Startseite

Aktuelle Top-News

Gemeinsame Erklärung: Zentrale Forderungen für die deutsche Drogenpolitik zur Bundestagswahl 2021

  • Veröffentlicht am: 16. September 2021 - 16:37
  • Von: Georg Wurth

Es ist Zeit, den Reformstau in der Drogenpolitik aufzulösen! Das Expertennetzwerk Schildower Kreis, Law Enforcement Against Prohibition (LEAP) Deutschland, der Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik (Akzept), die Deutsche Aidshilfe (DAH), der Deutsche Hanfverband (DHV), der Safer-Nightlife-Bundesverband Sonics und der Bundesverband Junkies, Ehemalige, Substituierte (JES) setzen sich seit langer Zeit für eine bessere, evidenzbasierte Drogenpolitik ein. Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl ist es uns wichtig, die drängendsten Probleme der Drogenpolitik zu benennen und in Form von Forderungen an die zukünftige Bundesregierung zu präsentieren. Weiterlesen $uuml;ber: Gemeinsame Erklärung: Zentrale Forderungen für die deutsche Drogenpolitik zur Bundestagswahl 2021

#EinPlakatfürLudwig

  • Veröffentlicht am: 15. September 2021 - 16:17
  • Von: Sascha Waterkotte
Eines von vier durch privates Corwdfunding ermöglichtes Plakaten im bayerischen Rosenheim.

Die meisten dürften mittlerweile von unserer Plakat-Aktion zur aktuellen Kampagne “Zeit für Legalisierung!” mitbekommen haben, die bereits in einigen Orten zu sehen ist. Doch nicht nur der DHV hat sich anlässlich der Bundestagswahl für öffentlichkeitswirksame Plakatwerbung entschieden. Weiterlesen $uuml;ber: #EinPlakatfürLudwig

Stadt Bonn ignoriert THC-Grenzwert - nüchterner Fahrer verliert Führerschein

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 15.09.2021
Die Stadt Bonn hat einem gelegentlichen Cannabiskonsumenten den Führerschein entzogen, der im Straßenverkehr mit 0,7 ng THC pro ml Blutserum unterwegs war. Damit war er nachweislich nüchtern. Der bundesweit geltende Grenzwert liegt bei 1,0 ng und ist im internationalen Vergleich außerordentlich streng. Eine verkehrsgefährdende Wirkung unterhalb von 1 ng THC ist praktisch unmöglich. Es zeichnet sich ein Rechtsstreit ab, den die Stadt krachend verlieren dürfte. Der Deutsche Hanfverband sieht auch Oberbürgermeisterin Katja Dörner (Grüne) persönlich in der Verantwortung. Weiterlesen $uuml;ber: Stadt Bonn ignoriert THC-Grenzwert - nüchterner Fahrer verliert Führerschein

Nachrichten - Nachrichten RSS Feed | Deutscher Hanfverband abonnieren

Der Deutsche Hanfverband (DHV): Deine Stimme für Cannabislegalisierung

Der DHV strebt eine legale, verbraucherfreundliche Marktregelung für das Genussmittel Cannabis an - von der Produktion über den Verkauf unter klaren Jugendschutzauflagen bis zum Eigenanbau. Die Diskriminierung und Verfolgung von Cannabiskonsumenten wollen wir beenden. Außerdem geht es uns um die Förderung des Rohstoffs Hanf in seinen verschiedenen Erscheinungsformen sowie bessere Bedingungen für die Nutzung von Cannabis als Medizin

Schluss mit Krimi. Cannabis normal!