|

Newsletter des Deutschen Hanf Verbandes: November 2012 #2

Inhalt:


Sponsoren des DHV erhalten eine umfangreichere Version dieses Newsletters – Werde Privatsponsor des Deutschen Hanf Verbandes!

Die Legalisierung von Cannabis kann man auf vielen Wegen unterstützen, zum Beispiel mit einer Spende an den DHV oder durch Aktionen mit Gleichgesinnten in DHV-Forum.

Zum Ein- oder Austragen und Verwalten eines Abonnements besuche bitte die Seite der Mailingliste


Der Deutsche Hanf Verband im REITOX Jahresbericht für Deutschland 2012

Geschrieben von: Maximilian Plenert
Freitag, den 30. November 2012 um 12:21 Uhr

Der REITOX Jahresbericht für Deutschland der Deutschen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht ist ein ausführliches, aber auch sehr lesenswertes Dokument für alle Menschen, die sich ernsthaft mit den Themen Drogen und Drogenpolitik beschäfigten. Im aktuellen Bericht für das Jahr 2012 wird der Deutsche Hanf Verband an zwei Stellen erwähnt. Unsere EMNID Umfrage wird im Teil A: Neue Entwicklungen und Trends (Seite 33) im Kontext einer Studie von Eul und Stöver erwähnt. Auf Seite 200 wird im Kapitel Drogenmärkte – Cannabis auf unseren Streckmittelmelder und unsere Informationen zur Identifikation von Streckmitteln hingewiesen.

Weiterlesen…

 


Neue Plakate: Eltern fordern Legalisierung & Schluss mit Krimi

Geschrieben von: Maximilian Plenert
Donnerstag, den 29. November 2012 um 16:25 Uhr

Lange hat es gedauert, aber nun sind sie endlich da! Ab sofort führen wir in unserem Shop zwei neue Plakate. Das Erste kennt der eine oder andere von euch vielleicht schon: “Eltern fordern Legalisierung!” vom Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit. Das Zweite trägt den Titel “Schluss mit Krimi” und zeigt eine Tatort-Kreidezeichnung in Form eines Hanfblattes.

Weiterlesen…

 


Am Samstag startet die alljährliche Weihnachtsspendenaktion

Geschrieben von: Maximilian Plenert
Donnerstag, den 29. November 2012 um 15:51 Uhr

Am 1.12. startet der Deutsche Hanf Verband seine alljährliche Spendenaktion in der Weihnachtszeit. Auf der Startseite des DHV ist heute schon das Spendenbarometer zu sehen, mit dem eure Spenden und die Beiträge neuer Mitglieder tagesaktuell gezählt werden. Wie im letzten Jahr werden Spenden bis 5.150 € (Stand heute) durch DHV-Firmensponsoren noch einmal verdoppelt.

Weiterlesen…

 


Weihnachts Hanf Kundgebung mit Infostand in München

Geschrieben von: Maximilian Plenert
Mittwoch, den 28. November 2012 um 14:14 Uhr

Die “Hanffreunde München”, die schon den Hanftag organisiert haben, veranstalten zum Jahreswechsel eine Kundgebung mit Infotisch am Odeonsplatz, um einen zukünftigen legalen Umgang mit Cannabis als Medizin, Rohstoff und vor allem auch als Genussmittel, für aufgeklärte & drogenmündige Erwachsene in Bayern und Deutschland zu fordern. Am 22.12. ab 14 Uhr findet ihr sie auf dem Odeonsplatz in München. Aktuelle Informationen gibt es auf der Facebook-Veranstaltungsseite.

Um Flyer dafür finanzieren zu können, brauchen die Kollegen ebenfalls noch Hilfe, jeder Euro hilft!

Kontaktdaten zu den Hanffreunden München: Website + EMail + Facebook-Seite


Deutschsprachige Version des “Global Cannabis Cultivation Survey” online

Geschrieben von: Maximilian Plenert
Mittwoch, den 28. November 2012 um 11:46 Uhr

“Bauen Sie Cannabis an? Wenn ja, helfen Sie uns bitte, ein objektives und detailliertes Bild von Cannabis-Growern zu erstellen und tragen Sie somit zu einem besseren, wissenschaftlich fundierten Verständnis des Umgangs mit Cannabis bei.” Mit dieser Bitte wenden sich Dr. Bernd Werse (Schildower Kreis) und Dr. Christiane Bernard an alle, die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnen und Erfahrungen mit dem (illegalen) Anbau von Cannabis haben. Wir rufen dazu auf, sich an der Befragung zu beteiligen!

Weiterlesen…

 


Cannabis Social Clubs Antrag wird nicht am 29.11. abgestimmt

Geschrieben von: Maximilian Plenert
Montag, den 26. November 2012 um 12:39 Uhr

Entgegen ersten Berichten wird der “Cannabis Social Clubs”-Antrag der LINKEN nicht Ende der Woche im Bundestag debattiert und abgestimmt. Wie uns das Büro von Frank Tempel mitteilte, wurde die Abstimmung auf Wunsch der LINKEN auf Anfang nächsten Jahres verschoben. Der “CSC”-Antrag basiert im Wesentlichen auf unserer Petition und wurde Anfang des Jahrs im Gesundheitsausschuss des Bundestages mit einer großer Medienaufmerksamkeit im Rahmen einer öffentlichen Anhörung diskutiert. [Update] Die Abstimmung findet nun am 17.01.2013 statt.[/Update]

Weiterlesen…

 


Petition: Äußere Merkmale nicht als Grund für Identitätskontrollen und Durchsuchungen

Geschrieben von: Maximilian Plenert
Montag, den 26. November 2012 um 11:53 Uhr

Das Büro zur Umsetzung von Gleichbehandlung e.V. und die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. haben beim Deutschen Bundestag eine Petition eingereicht, in der sie fordern, dass äußere Merkmale nicht mehr als Grund für Identitätskontrollen und Durchsuchungen durch die Bundespolizei dienen dürfen. Die Stoßrichtung der Petenten ist primär „Racial/Ethnic Profiling“. Gerade im Süden von Deutschland werden äußere Merkmale gerne zum Anlass genommen, Menschen nach Drogen zu durchsuchen.

Weiterlesen…

 


Niederlande: Und täglich grüßt das Murmeltier

Geschrieben von: Stefan Müller
Donnerstag, den 22. November 2012 um 17:17 Uhr

Groß war die Freude für alle Coffeeshopkunden, als klar wurde, dass der Wietpas wieder verschwinden werde. Zwar war immer noch die Rede vom “Residenzkriterium” (Zugang ausschliesslich für Einwohner der Niederlande), aber der Zusatz, dass “lokale Anpassungen” möglich seien, liessen die Hoffnungen auf ein gutes Ende wieder steigen. Die Bürgermeister vieler Gemeinden (u.a. Amsterdam) erklärten sofort, dass sie lokale Anpassungen pro ausländischen Kunden vornehmen wollen.

Jetzt ist der Gesetzesbeschluss da und die Sache sieht ganz anders aus. Anpassungen sollen nur an der Art und Weise, wie der Wohnort kontrolliert wird, möglich sein, das Residenzkriterium solle ab 01. Januar für das ganze Land gelten.

Daraufhin ging das Theather von vorne los: Es meldeten sich Gemeinden, die trotzdem Ausländer willkommen heissen wollen (z.B. Enschede und Amsterdam) und andere, die strickt dagegen sind (Maastricht, Nijmegen). Same procedure as last time!

Trotz Beschluss ist die Verwirrung also größer als vorher.

Zudem bedroht ein weiterer Aspekt die gesamte Coffeeshopkultur: Es soll eine verbindliche Obergrenze für den THC-Gehalt in der verkauften Ware von 15% geben. Wie, durch wen und wie oft das kontrolliert werden soll ist genauso wenig geklärt wie die Frage nach dem Kostenträger. Denn eine qualitative Analyse ist nicht günstig.

Weitere Artikel zum Thema auf “Kein Wietpas!”:

* Wietpas vom Tisch – Diskriminierung bleibt

* Enschede steht für Toleranz

* Amsterdam gibt Entwarnung

* Auswirkungen der THC-Begrenzung

* Nijmegen sperrt Touristen ab Januar aus

* PvdA Venlo fordert Toleranz

Ein Gastbeitrag von Stefan Müller, Betreiber von “Kein Wietpas!”


Mehr als 600 Privatsponsoren

Geschrieben von: Maximilian Plenert
Donnerstag, den 22. November 2012 um 15:14 Uhr

Derzeit unterstützen 608 Privatleute den DHV mit zusammen 29.598,- Euro netto pro Jahr. Angeregt von der Legalisierung in zwei Staaten der USA haben sich in den letzten Wochen überdurchschnittlich viele Menschen dazu entschlossen, den DHV zu unterstützen. Auch unsere Fan-Zahlen bei Facebook steigen durch die öffentliche Debatte zum Thema Cannabis sprungthaft.

Weiterlesen…


Termine 2013

Hier eine Übersicht über drogenpolitisch relevante Termine 2013 mit dem Schwerpunkt Hanf.

Weitere und speziellere Übersichten: Veranstaltungsübersicht Suchthilfe des FDR sowie der Newsletter und Kongreßbersicht der DGS.


Absender: Deutscher Hanf Verband

Rykestraße 13, 10405 Berlin

Tel: +49-(0)30/ 447 166 53

Website: www.hanfverband.de

Email:


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert