|

Mehr als 600 Privatsponsoren

Derzeit unterstützen 608 Privatleute den DHV mit zusammen 29.598,- Euro netto pro Jahr. Angeregt von der Legalisierung in zwei Staaten der USA haben sich in den letzten Wochen überdurchschnittlich viele Menschen dazu entschlossen, den DHV zu unterstützen. Auch unsere Fan-Zahlen bei Facebook steigen durch die öffentliche Debatte zum Thema Cannabis sprungthaft.

Anzahl Privatsponsoren am 22.11.2012

Besonders erfreulich an unserem Wachstum ist, dass es selbst immer schneller wächst. Wir haben bereits nach der Hanfparade das absolute Wachstum des Jahres 2011 (136 Personen) übertroffen. Inzwischen haben wir auch das relative Wachstum von 55% übertroffen. Damit wächst der Hanfverband jetzt schon exponentiell und das Jahr hat noch 5 weitere Wochen.

Damit werden wir die magische Marke von 620 Sponsoren auch sicher noch in diesem Jahr knacken – 620 weil es so viele Abgeordnete im Deutschen Bundestag gibt.

Auf Facebook haben wir bereits Anfang des Monats die 20.000er Marke hinter uns gelassen und wir steuern zielsicher auf die 25.000er Marke zu, die wir hoffentlich bis Ende des Jahres knacken. Dieses Wachstum haben wir – neben dem Schwung, den uns die Ereignisse in den USA gebracht haben – auch Seiten wie Ach du heiligesss Marihuana Blatt zu verdanken, die uns mit ihren mehr als 150.000 Fans mehrfach beworben haben.

Wer sich dafür interessiert, welche Menschen uns auf Facebook geliked haben, hier einige Daten, die uns FB zur Verfügung stellt:Unsere Facebook Fans


Kommentare

29 Antworten zu „Mehr als 600 Privatsponsoren“

  1. Anonymous

    Oberpfalzer
    Meiner Meinung nach wird sich die ganze Drogenpolitik erst verändern wenn die ältere Generation im Bundestag von jüngeren Politikern ersetzt werden die die Thematik “Cannabis” nicht so abwertend ansehen. Erst dann wird eine Entschärfung des Gesetztes 100% in Kraft treten!!
    Dennoch sollten wir weiterhin dafür kämpfen und uns von diesen unwissenden, betrügerischen und inakzeptablen Politikern [u][b]nicht[/b][/u] unterdrücken lassen!

  2. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    @naturalnews, Greenpeace mag sogar Interesse haben die Hanfpflanze zu schuetzen wie sie es auch mit anderen vom Auststerben bedrohten Pflanzen im Amazonas tun. Werde da mal nachforschen, kann ja nicht schaden.

    Auch wenn viele Leute sagen, Hanf zu legalisieren ist nicht das Wichtigste, die Welt habe größere Probleme …
    ich meine aber, wenn das Hanfverbot nicht aufgehoben werden kann, dann ist das ein schlechtes Zeichen für alle anderen Probleme die die Welt heute hat, welche einzig und alleine von Globalisten (Pharma, Öl, Zentrale Banken) verursacht wurden.

    Hanf hat über 50000 Anwendungen und kann die Welt verbessern. Es kann die Veränderung bringen die die Welt JETZT mehr denn je braucht.
    Cannabis/Hanf kann das C02 Problem lösen, da es 5x soviel C02 aufnimmt als Bäume und den Boden wieder fruchtbar macht. Man verwendet es sogar um die verseuchte Erde in der Gegend von Tschernobyl zu reinigen ! Es könnte uns helfen uns vom Öl unabhängig zu machen. Cannabis als Medizin hat über 250 Anwendungen und kann Krebs und fast alle Zivilisationskrankheiten vorbeugen und heilen ! Krankheiten die wir nicht hätten wäre es nicht für die Industrien und deren Recht uns und unseren Planten zu zerstören.

    Wenn dies alles weiter ignoriert wird, dann frage ich mich was noch so alles übergangen wird was die Probleme der Welt lösen kann. Schaut nur mal auf die Klimakonferenz ! Fast alle Wissenschafter der Welt, bis auf eine Handvoll welche das Gegenteil behaupten, sagen dass den Point of No Return überschreiten werden, wenn wir nicht JETZT eine Veränderung schaffen. Und was ist daraus geworden ? Es wird blockiert weil es schlecht für die Wirtschaft sei. Aber was nützt UNS die Wirtschaft wenn wir den Planten für unsere Kinder und folgende Generationen zerstören, wahrscheinlich schon für unsere Generation. Die Weltmeere sind fast tot, und es gibt nahezu kein sauberes Grundwasser mehr. Wir haben das Wissen und die Mittel es noch aufzuhalten. Wir können auf dem Mars landen ! Die Technologie ist Lichtjahre weiter entwickelt als wir, die kleinen Menschen es mitbekommen haben. In 2023 werden die ersten Menschen den Mars besiedeln !!!! Obwohl das spannend und echt faszinieren ist, finde ich es trotz allem etwas paradox, wenn man weiss was da für Geld und Wissen einfließt und nichts davon kommt uns auf Erden Zugute ? 😐

    [img]http://globalistagenda.org/images/Control.gif[/img]
    [url]
    http://globalistagenda.org/%5B/url%5D

  3. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [b]Solidarität![/b] Ich liebe euch für diese Aktion, meine Freunde. 🙂

    [url=http://www.drogenundmenschenrechte.de/][img]http://www.drogenundmenschenrechte.de/banner/fullbanner.gif[/img][/url]

    [url=http://www.schildower-kreis.de/][u][b]Schildower Kreis – Netzwerk von Experten aus Wissenschaft und Praxis[/b][/u][/url]

    [img]http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4b/Bundesarchiv_Bild_183-R97512%2C_Berlin%2C_Geheimes_Staatspolizeihauptamt.jpg/220px-Bundesarchiv_Bild_183-R97512%2C_Berlin%2C_Geheimes_Staatspolizeihauptamt.jpg[/img]

  4. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

    wenn Sie die Chance verstehen, die sich Ihnen hier bietet, könnten Sie als [url=http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1852-am-samstag-startet-die-alljaehrliche-weihnachtsspendenaktion#comment-10983]”Kanzlerin der Herzen”[/url] in die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und in die Herzen der Menschen eingehen.

    [url=https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=de_qfdQWuKU#!][u][i][b]DIE WAHRHEIT ÜBER DIE HEILPFLANZE HANF[/b][/i][/u][/url]

    Wir wären Ihnen allen sehr verbunden wenn Sie, im Rahmen Ihrer versprochenen Antwort an den DHV, die neuen wissenschaflichen Erkenntnisse kurz würdigen könnten. Sie als promovierte Physikerin sind, als ehemalige Wissenschaftlerin sofort in der Lage, die Fakten zu erfassen und zu bewerten. Sollten Sie aus [url=http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1846-mehr-als-600-privatsponsoren#comment-10894][u]politischen und/oder wirtschaftlichen[/u][/url] Beweggründen nicht dazu in der Lage sein, so könnte ich das verstehen. Das fände ich sehr schade und traurig.

    Vielleicht könnten Sie vielen der deutschen Soldaten helfen, die in Afghanistan traumatisiert wurden. Es könnten sich neue Wege in der Traumabehandlung ergeben, ich nenne hier nur das Stichwort “Neuroplastizität” und Hanf als ein neuer Weg der Traumabehandlung.[/url]

  5. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    “[i]… Während Peña Nietos Regierungszeit als Gouverneur des Bundesstaates Mexiko war es zu schweren Verstößen gekommen. So wurden Dutzende Frauen, die gegen Zwangsenteignungen demonstriert hatten, im Jahr 2006 in Polizeigewahrsam sexuell missbraucht und gefoltert. Die nationale Menschenrechtskommission rügte die Regierung dafür, dass gar nicht oder schlampig ermittelt wurde.

    “Schon die Zusammensetzung des neuen Kabinetts spricht Bände”, sagt Anwalt Rosales. Das neue Regierungsteam besteht vor allem aus alten Bekannten: Das für den Kampf gegen den Drogenhandel verantwortliche Innenministerium wird ein Vertrauter des Präsidenten führen, Miguel Ángel Osorio Chong. Das Finanzministerium übernimmt sein Wahlkampfmanager Luis Videgaray. Mit Bildungsminister Emilio Chuayffet und dem künftigen Generalstaatanwalt Jesús Murillo Karam ist die alte Garde der PRI vertreten.

    Wird es unter Peña Nieto einen Vertrag geben zwischen Staat und Kartellen, um wenigstens nach außen einen fragilen Frieden zu simulieren? “Das würde voraussetzen, dass es einen guten Staat auf der einen und böse Kriminelle auf der anderen Seite gibt”, sagt Fazio. “Das ist aber nicht so. …[/i]”
    Quelle: [url=http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mexiko-ausblick-auf-die-drogenstrategie-von-praesident-pena-nieto-a-870547.html]Spiegel[/url]

    [b]UND DESHALB PLÄDIEREN SIE FÜR REPRESSION, Frau Dr. Angela Merkel und Frau Dyckmans?[/b] Können Sie uns das bitte so erklären, dass auch unsere Mitbürger (Väter, Mütter, Söhne,Töchter), deren Existenz deshalb vernichtet wurde, verstehen können. Ganz zu schweigen davon, das dadurch krebskranken Babys ein hochwirksames Heilmittel vorenthalten wird und sie deshalb sterben müssen.

    [img]http://riaupos.com/wp-content/uploads/2012/09/4-Types-of-Cancer-that-Affect-Children.jpg[/img]

    [b]Sie tun das, damit Joaquín El Chapo Guzmán noch reicher und mächtiger wird? Oder warum sonst?[/b]

    [img]http://blog.streitenberger.net/wp-content/uploads/png/EineMilliardeDollar_B7DB/dollar2.jpg[/img]

  6. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [img]http://www.diarioimagen.net/wp-content/uploads/2012/01/EL-CHAPO-1769.jpg[/img]
    Bild: [url=http://en.wikipedia.org/wiki/Joaqu%C3%ADn_Guzm%C3%A1n]Joaquín El Chapo Guzmán[/url] Multimilliardär und Chef des [url=http://en.wikipedia.org/wiki/Sinaloa_Cartel]Sinaloa-Kartell[/url]

    Prohibitionsverursacher, zumindest einer von der sogenannten “illegalen” Seite.

    [img]http://www.drug-infopool.de/wp-content/uploads/2010/04/Dyckmans_20bei_20der_20PK_20mit_20BKA_2003-10_20IIIpropertyposter.jpg[/img]
    Bild: Prohibitionsbeauftragte Dyckmans

  7. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [url=http://www.sueddeutsche.de/politik/us-drogenpolitik-al-capone-der-neuzeit-1.1539837][u][i][b]Die Prohibitiom frisst ihre Kinder.[/b][/i][/u][/url]

    [url=http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/aktuelles/1854-neue-plakate-eltern-fordern-legalisierung-a-schluss-mit-krimi#comment-10994][img]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/panorama/2010/KW28/Mexiko_Drogenkrieg/Mexiko_Drogenkrieg_6_maxsize_735_490.jpg[/img][/url]

    “… Eine Legalisierung von zunächst Marihuana ist längst überfällig. Die US-Bundesstaaten Colorado, Washington und eventuell Oregon wollen Cannabis als Genussmittel erlauben und nicht nur zu medizinischen Zwecken. Da hätte Mexikos Gefecht noch weniger Sinn, denn viele Verbraucher dürften künftig selbst pflanzen; mexikanische Kriminelle würden Milliarden-Einnahmen verlieren. Uruguay will das Kraut sogar staatlich anbauen. Die Bekämpfung der Droge richte mehr Schaden an als die Droge selbst, argumentiert die Regierung – und sie hat recht. Sie will den Schwarzmarkt austrocknen und die Steuergewinne …”

    Qielle: [url=http://www.sueddeutsche.de/politik/us-drogenpolitik-al-capone-der-neuzeit-1.1539837][img]http://www.tlgg.de/wp-content/uploads/2012/11/logo_sz.jpg[/img][/url]

    Danke Peter Burghardt.

    Peter Burghardt

    [img]http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.1486670.1350406067!/image/image.jpg_gen/derivatives/300×0/image.jpg[/img]

    Peter Burghardt kam 1966 in München zur Welt und studierte Politikwissenschaften an der dortigen Universität. Nach freier Mitarbeit in der Region und später im Sport wurde er 1994 Redakteur der Sportredaktion und war dort unter anderem für die Tour de France und ihre gedopten Radfahrer zuständig. Kurz vor Weihnachten 1996 fand er sich in Perus Hauptstadt Lima wieder, um über die Geiselnahme in der japanischen Botschaft durch peruanische Rebellen zu berichten. 1997 war er im Rahmen eines Stipendiums drei Monate lang in Mexiko-Stadt tätig. 1999 wechselte Burghardt ins Ressort Außenpolitik und war mehrere Wochen als Kriegsreporter in Mazedonien und Kosovo im Einsatz. Danach wurde er Korrespondent in Madrid, zuständig für Spanien und Portugal sowie gelegentlich Mittelamerika. In der spanischen Hauptstadt erlebte er unter anderem die Attentate auf die Nahverkehrszüge am 11. März 2004. 2006 folgte der Wechsel nach Buenos Aires, von dort Reisen durch Lateinamerika, 2010 beispielsweise zum apokalyptischen Erdbeben in Haiti und zur wundersamen Rettung der Minenarbeiter im Norden Chiles.

    Quelle: [url=http://www.sueddeutsche.de/]Süddeutsche Zeitung[/url]

  8. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    Alle meine Beiträge sind “public domain” und dürfen ohne Einschränkungen, ganz oder auszugsweise, weiterverwendet werden. Da ich keinen FB-Acc habe, falls die Infos von Interesse sind, bitte spreaden. Danke.

  9. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    Meine vorläufige Analyse zur Prohibition:

    [b]Die Prohibition ist ein zutiefst kapitalistischer Mechanismus, der heute monopolistische Strukturen schützt und maximalste Gewinne und Nachfrage garantiert, zum Vorteil einer winzigen Oberschicht.[/b]

    [img]http://www.deutschecasinos.com/img/nachrichten/umsatzeinbussen-in-gaststatten-16-02-2011.jpg[/img]
    Bild: Dyckmans

    Es ist eine Unverschämtheit, wie da deutsche Politiker uns so in die Augen sehen und knallhart belügen können. Oder noch schlimmer, sie sind dumm oder ideologisch verblendet. Das sind die Menschen, denen wir das Wohl und Wehe unseres Landes anvertraut haben. Es sollen Staatsdiener sein. Doch wem dienen sie?

    [url=http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/familien-rockefeller-und-rothschild-verwalten-gemeinsam-vermoegen-a-835972.html]Prohibitionsverursacher[/url] zumindest die von der sogenannten “legalen” Seite.

    Aus diesem Grunde fordere ich zukünftig zunehmenden zivilen Ungehorsam, sollte das Unrecht nicht beendet werden.

    [img]http://www.encod.org/info/local/cache-vignettes/L134xH200/arton3592-9dc4a.jpg[/img]

    Quelle: [url=http://www.encod.org/info/MEIN-SOHN-OPFER-DER-DROGENKRIEG.html]Encod[/url]

  10. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    In Europa wird befürchtet, dass die USA mit ihrem Spionagesystem Echelon systematische Wirtschaftsspionage zugunsten vieler US-Unternehmen betreiben.[2] Nachgewiesen wurde dies für den Fall der GATT-Verhandlungen 1993. Die geheimen Verhandlungspositionen der Europäischen Union konnten ausspioniert werden. Die Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft beziffert den Schaden durch Industriespionage 2009 auf 30 Mrd. Euro.[3]

    Quelle: [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftsspionage]Wiki[/url]

    Die Dunkelziffer ist sicher weitaus höher. Jedes Land betreibt, ebenso wie die USA, [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Geheimdienst]Geheimdienste[/url] Das heisst, dass auch hier ein Krieg geführt wird. Wie der Krieg gegen unsere Familienmitglieder (tatsächlich und im übertragenen Sinne) der fälschlicherweise “war on drugs” genannt wird, sind diese Kriege Wirtschaftskriege. Angebot und Nachfrage werden auf beiden, dem legalen und dem illegalen Markt. hochgehalten. Man ist gegeseitiger bester Kunde und Lieferant. Man könnte meinen, der Eine arbeitet sozusagen dem Anderen zu.

    Zumindest die Leute, die einmal in der Regierung eines Landes waren und Zugang zu solchen Informationen (z.B.[url=http://www.bmwi.de/]BMWi[/url])erhielten, sollten die Mechaniken kennen. So wie Hillary Clinton: “There is too much money in it.”, soll sie sich einmal verplaudert haben.

    Das legale und das illegale Finanzsystem vermischen sich wie der Golfstrom.

    [img]http://www.planet-wissen.de/natur_technik/meer/golfstrom/img/golfstrom_band_mpi_g.jpg[/img]
    Bild: [url=http://www.planet-wissen.de/natur_technik/meer/golfstrom/index.jsp]PlanetWissen[/url]

    Ich bin kein Fachmann auf diesem Gebiet, vielleicht hat jemand Lust da einmal tiefer zu graben, mich macht das nur traurig und ich lasse das jetzt.

  11. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    Ich habe hier ein wenig über die Hintergründe in der legalisierten und illegalisierten Großindustrie geschrieben. Es hat für mich so etwas wie die beiden großen Meeresströmungen.

    Inwiefern Monsanto und seine Partner, eine Gefahr für unseren lieben Hanf darstellen, für unsere Gesundheit und Freiheit tun sie es allemal. Wer mehr wissen möchte und/oder aktiv werden möchte, kann es hier tun:

    [img]http://organicconsumers.org/monsanto/images/MAMbanner-horizontal9.gif[/img]
    Quelle: [url=http://www.organicconsumers.org/monsanto/index.cfm]OCA-Web[/url] oder [url=http://www.facebook.com/millionsagainst]OCA-FB[/url]

    Vielleicht könnten die Hanffreunde über diese Schiene Partner/Verbündete und weitere Netzwerke gegen Prohibition aufbauen (im Bereich Umwelt-, Naturschutz, Greenpeace, …) – “Save the Planet” als Stichwort.

  12. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [url=http://troll.me/images/pissed-off-obama/yeah-u-get-the-fuck-out.jpg]@Lisa für dich![/url]

  13. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    Nur umgerechnet einer von 10000 deutschen Kiffern ist also dumm genug um auf euch reinzufallen. Ist doch mal wieder ein schöner Beweis dafür dass das Kraut die Leute offenbar doch nicht so stark verblöden lässt wie es immer heisst, zumindest nicht den weiblichen Teil 😆

  14. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [quote name=”Georg Wurth”][quote name=”naturalnews”]….
    Ach und ich finde es gut, dass ihr “Bilder sprechen” lsasst, … ;-)[/quote]
    Ja, Bilder sind oft viel eingängiger.
    Allerdings haben wir mittlerweile ein paar Beschwerden über deine Bilderflut bekommen, weil es so doch eine ziemliche Scrollerei nötig macht, eine Kommentarseite durchzusehen. Es wurde zum Teil als Spammerei bezeichnet.
    Ich finde deine Visualisierung zum Teil ganz passend, aber achte bitte darauf, dass du die Kommentare nicht allzu lang/groß werden lässt, verzichte auf Widerhoungen von Bildern und – das an alle – bleibt bitte beim Thema des jeweiligen Beitrags. Dann freue ich mich über weitere Bild-Ideen von dir und andere sicher auch..[/quote]

    Danke Georg, das werde ich beherzigen. In letzter Zeit waren hier und im DüD Trolle unterwegs und ich dachte, denen Paroli zu bieten, so dass ihnen die Lust vergeht gegen die Infos anzukämpfen, mit ihren Mitteln der Diffamierung. Vielleicht sollte ich mich nach jetzt nacheiner anderen Plattform umsehen, möchte aber vorläufig anonym bleiben, aber hier war Gegenwehr angesagt. Sorry für die Unannehmlichkeiten.

    Liebe Grüße naturalnews

  15. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [quote name=”naturalnews”]….
    Ach und ich finde es gut, dass ihr “Bilder sprechen” lsasst, … ;-)[/quote]
    Ja, Bilder sind oft viel eingängiger.
    Allerdings haben wir mittlerweile ein paar Beschwerden über deine Bilderflut bekommen, weil es so doch eine ziemliche Scrollerei nötig macht, eine Kommentarseite durchzusehen. Es wurde zum Teil als Spammerei bezeichnet.
    Ich finde deine Visualisierung zum Teil ganz passend, aber achte bitte darauf, dass du die Kommentare nicht allzu lang/groß werden lässt, verzichte auf Widerhoungen von Bildern und – das an alle – bleibt bitte beim Thema des jeweiligen Beitrags. Dann freue ich mich über weitere Bild-Ideen von dir und andere sicher auch..

  16. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [b]Hazards of Genetically Engineered Foods and Crops: Why We Need A Global Moratorium
    [/b]

    [img]http://www.inmotionmagazine.com/rc.jpg[/img]
    Bild: [url=http://www.inmotionmagazine.com/geff4.html#Anchor-Ethical-26143]Ronnie Cummings hat einen interessanten Artikel dazu geschrieben, der die Gefahren der genetischen Eingriffe beleuchtet.
    [/url]

    (Fühlt euch frei meine Beiträge zu kopieren und zu übernehmen, habe leider keinen FB-ACC, aus gewissen Gründen. naturalnews 🙂 )

  17. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [b]Monsanto, Krankenhäuser, Cannabis, Pharmakonzerne, Regierung und wie passt Du da hinein?[/b]

    [img]http://blog.streitenberger.net/wp-content/uploads/png/EineMilliardeDollar_B7DB/dollar2.jpg[/img]

    Diese fünf sind in vielerlei Hinsicht verschieden, aber sie alle arbeiten zusammen, um Deiner Gesundheit auf Kosten ihres Profits zu schaden. Für diejenigen unter euch, die den Konzern Monsanto nicht kennen, der Monsanto Konzern ist ein Unternehmen, welches mittels Gentechnik verändertes Saatgut für die Landwirte herstellt. Diese Samen sind so modifiziert, dass die Bauern leichter eine perfekte Ernte erhalten. Schöne große Pflanzen, weniger Arbeit, was zu einer Einsparung führt klingt gut, aber diese Pflanzen sind nicht das was du denkst, dass sie sind. Seit Jahren sind diese Pflanzen dafür bekannt, viele Arten von Krebs zu verursachen, wobei die meisten der Informationen vor der Öffentlichkeit verborgen werden.

    [url=http://www.encognitive.com/node/10284][img]http://www.encognitive.com/files/images/gmo-seeds-of-deception-cancer-heart-disease-unhealthy.jpg[/img][/url]

    Tatsache, diese krebserregenden Samen werden verkauft und die Behandlung von Krebs ist in einem Allzeithoch, also warum schickt die Regierung nicht die FDA [[i]Anm.: Die Food and Drug Administration (FDA) ist die behördliche Lebensmittelüberwachung und die Arzneimittelzulassungsbehörde der USA[/i]] zum Monsanto Konzern? Die Antwort wird uns überraschenderweise nicht schockieren: seit vielen Jahren wurden hohe Positionen in der FDA mit Leuten aus der Monsanto-Führung besetzt. Gerade jetzt ist M. Friedman die aktuelle Verantwortliche der FDA. Ihre frühere Rolle war nicht innerhalb von Monsanto, aber innerhalb einer Firma, die eng mit Monsanto verbunden ist : GD Searle & Co., dort war Friedman Senior Vize Präsident der klinischen Angelegenheiten für GD Searle & Co. und jetzt versucht M. Taylor, ehemaliger Vize Präsident des Monsanto Konzernes, der Leiter der FDA zu werden. Es gibt Petitionen, um eine solche Aktion zu verhindern, aber wie wir wissen, das Geld spricht und die FDA ist bereits mit Leuten aus dem Monsanto Konzern besetzt. So wissen wir, dass Monsanto geschützt wird, um Gewinne zu machen, aber was sind die anderen Gründe, warum die Regierung nichts tut, um uns zu helfen?

    [img]http://riaupos.com/wp-content/uploads/2012/09/4-Types-of-Cancer-that-Affect-Children.jpg[/img]

    Das ist, wo Krankenhäuser und Big Pharma ins Spiel kommen. Seit Jahren arbeiten Pharmaunternehmen und Krankenhäuser zusammen, gemeinsam in dieser kapitalistischen Industrie des Gesundheitswesens, schließlich sind die Vereinigten Staaten eine kapitalistische Nation und hat eine Regierung, die ironischerweise mehr Geld pro Person für Gesundheitsversorgung ausgibt, als jedes andere Land auf der Erde. Wenn du Krebs bekommst, wer macht dann Geld damit? Krankenhäuser und Pharmaunternehmen offensichtlich. Aber, was hat das mit Hanf zu tun, wie in der Überschrift erwähnt wird?

    [img]http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d1/Uniklinik_koeln_air.jpg/330px-Uniklinik_koeln_air.jpg[/img]

    Das hat mit Hanf zu tun, weil THC, der psychoaktive Inhaltsstoff von Cannabis, erwiesenermaßen Krebszellen zu stoppen und zu schrumpfen in der Lage ist, auf die sicherste effektivsten Art, die möglich ist. Mache nur ein paar einfache Recherchen und du wirst Tonnen von Geschichten finden, wie Cannabis, so viele Leben vor dem Krebs rettet. Du siehst, seit Hanf illegal ist, ist es schwer für viele Patienten an ihre Medizin zu kommen. Wir haben die Technologie, wir sind sehr nahe daran, eine vollständige Heilung für die meisten Krebsarten zu haben und Cannabis ist die Antwort. Dadurch, dass Cannabis illegal ist haben Pharmaunternehmen wenig bis gar keine Konkurrenz. So kann Big Pharma ihre sehr gefährlichen Medikamente [Drugs] verkaufen und sie machen eine Menge Geld. Mit der derzeitigen FDA-Besetzung sind entsprechende Regelungen dieser Regierung leicht möglich, ohne Probleme.

    [img]http://www.hairlosshelp.com/images/FDA.jpg[/img]

    [b]Hazards of Genetically Engineered Foods and Crops: Why We Need A Global Moratorium
    [/b]

    [img]http://www.inmotionmagazine.com/rc.jpg[/img]
    Bild: Ronnie Cummings hat einen interessanten Artikel dazu geschrieben, der die Gefahren der genetischen Eingriffe beleuchtet.

    (Fühlt euch frei meine Beiträge zu kopieren und zu übernehmen, habe leider keinen FB-ACC, aus gewissen Gründen. naturalnews 🙂 )

  18. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [quote name=”naturalnews”]@Chris, der [url=http://www.youtube.com/watch?v=5br0cBK-S6o&feature=g-vrec]Pispers[/url] zeigt die ganze Absurdität des Prohibitionssystems … manchmal kommt es mir so vor als befände ich mich in der Endlosschleife eines Albtraumes, wenn ich mir die Prohibitions-Argumente anhöre. Natürlich, weiß ich auch, dank der Aufklärung durch den DHV, dass viele dieser Argumente nur vorgeschoben sind.

    In den USA ist es halt gelungen, durch Aufklärung, wie das hier der DHV und andere Aktivisten tun, die Bürger von den ideologischen Lügen zu befreien, die zum Hanf-Verbot geführt haben.

    Anslinger erreichte mit rassistischen Mitteln und Betrug das Cannabisverbot:

    [img]http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/thumb/1/1d/Harry_Jacob_Anslinger.jpg/220px-Harry_Jacob_Anslinger.jpg[/img]
    Bild: [url=http://en.wikipedia.org/wiki/Harry_J._Anslinger]Anslinger[/url] Quelle: [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Harry_Jacob_Anslinger]Wiki[/url]

    Doch mittlerweile ist der gesamte Drogenmarkt so kapitalgewaltig, dass dieses Geld und die damit zusammenhängende wirtschaftliche Macht einen erheblichen Einfluss ausüben.

    Ich weiß nicht, ob jemals analysiert wurde, wohin in den letzten 10 Jahren die etwa 4 Billionen € Reingewinn der Kartelle, geflossen sind?

    [u][b]4 Billonen € Reingewinn.[/b][/u] in etwa 10 Jahren. “Der Zahlenname Billion steht im deutschen Sprachgebrauch für die Zahl 1.000 Milliarden oder 1.000.000.000.000 = 1012, also im Dezimalsystem eine Eins mit 12 Nullen.” Quelle: [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Billion]Wiki[/url] Das sind über 4000 der dergestellten 1 Milliarde Dollar Paletten. 🙂 Unvorstellbar eigentlich.

    [img]http://blog.streitenberger.net/wp-content/uploads/png/EineMilliardeDollar_B7DB/dollar2.jpg[/img]
    Quelle: [url=http://blog.streitenberger.net/wp-content/uploads/png/EineMilliardeDollar_B7DB/dollar2.jpg]Internet[/url]

    Was ist mit dem Geld passiert? Wer hat es bekommen? Wofür wurde es investiert? Wem gehört es heute? Wohin ist es geflossen? Was wird damit gemacht? Was bewirkt es? … … …[/quote]

    [b]Ja is denn scho wieder Weihnachten?[/b]

    … One Rockefeller Standard Oil partner was Edward Harkness, whose family came to control Chemical Bank. Another was James Stillman, whose family controlled Manufacturers Hanover Trust. Both banks have merged under the JP Morgan Chase umbrella. Two of James Stillman’s daughters married two of William Rockefeller’s sons. The two families control a big chunk of Citigroup as well. [18]

    In the insurance business, the Rockefellers control Metropolitan Life, Equitable Life, Prudential and New York Life. Rockefeller banks control 25% of all assets of the 50 largest US commercial banks and 30% of all assets of the 50 largest insurance companies. [19] Insurance companies- the first in the US was launched by Freemasons through their Woodman’s of America- play a key role in the Bermuda drug money shuffle.

    Companies under Rockefeller control include Exxon Mobil, Chevron Texaco, BP Amoco, Marathon Oil, Freeport McMoran, Quaker Oats, ASARCO, United, Delta, Northwest, ITT, International Harvester, Xerox, Boeing, Westinghouse, Hewlett-Packard, Honeywell, International Paper, Pfizer, Motorola, Monsanto, Union Carbide and General Foods.” (http://www.globalresearch.ca/the-federal-reserve-cartel-the-eight-families/25080) …

    Quelle: [url=http://hemphealer.wordpress.com/]Hemphealer’s Blog[/url]

    Hmm … wo sind all die Blüten hin, wo sind sie geblieben … das weiß der Wind allein …

  19. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [url=https://petitions.whitehouse.gov/petition/remove-marijuana-federal-controlled-substance-act-and-allow-states-decide-how-they-want-regulate-it/lzSd9fcG][img]http://www.whitehouse.gov/sites/default/files/imagecache/embedded_img_full/image/image_file/p110912ps-0299.jpeg[/img][/url]
    Quelle: [url=http://www.whitehouse.gov/]White House[/url]

    [url=https://petitions.whitehouse.gov/petition/remove-marijuana-federal-controlled-substance-act-and-allow-states-decide-how-they-want-regulate-it/lzSd9fcG][b]62449 in diesem Augenblick.[/b][/url]

    [b]Wir richten eine Petition an die Obama-Regierung:

    Entfernen von Marihuana aus dem “Ferderal Controlled Substance Act” und ermöglichen, dass die einzelnen Staaten entscheiden, wie sie es regeln wollen.

    Einige Staaten haben deutlich gezeigt, dass sie bestimmen wollen, wie Marihuana auf der staatlichen Ebene durch medizinische Marihuana Programme oder durch die Legalisierung zum persönlichen Gebrauch, reguliert wird. Bitte entfernen Sie die Auswirkungen durch das Streichen von Marihuana aus dem “Controlled Substance Act”.[/b]

  20. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [quote name=”Weib”][quote name=”Mhpf”]Nach der gefällt mir Statistik erkenne ich eins:
    Die Weiber wie immer politisch uninteressiert.
    Denn beim Thema Cannabis-Legalisierung/ Liberalisierung geht es halt auch um Politik.[/quote]

    Also ich als ‚Weib’ möchte dazu mal sagen, dass ich Politik in dieser Angelegenheit als reine Zeitschinderei empfinde. Auf dem Weg über Bildung und Aufklärung der Öffentlichkeit über Cannabis, kann man einen starken Einfluss auf die Politik nehmen. Weil, wo Nachfrage da Angebot. Und die Nachfrage hier sollte sein: Was ist die Wahrheit über Cannabis/Hanf und warum verbietet man es immer noch als wäre es der Teufel selbst, wenn man weiss, dass es so viele Vorteile hat (gesundheitlich, wirtschaftlich, gesellschaftlich/kulturell etc), dass man ein Buch schreiben muss um sie alle aufzuzählen, UND, es ist noch keiner daran gestorben.
    ABER es sterben täglich Leute wegen diesem irrsinnigen Verbot. Man erschießt sich wegen einer illegalen Pflanze während Banken und Regierungen etc, von diesem kriminellen Markt profitieren.

    Cannabis Prohibition = jahrzehentelange Korruption von Wissen/Verstand und daraus resultierender Machtmissbrauch im Namen des Kapitalismus ![/quote]

    Ja, mach mit! Facebook, Forum, Leserbriefe, Aktionen, Demonstrationen, Mindpower, Geldmittelbeschaffung (Spenden, Sponsoring), Projekte, Manpower, Marketing, Werbung, Politikkontakte, Pressekontakte, Wirtschaftskontakte, Medizin, Nutzhanf … all dies sind Möglichkeiten und Themen, wo du dich einbringen und zu einer Aufkärung beitragen kannst, wenn du es nicht schon tust.

    [url=https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=2WSskLt3xgk]Neues von Jodie.[/url]

    [url=http://www.cannabisculture.com/][img]http://sphotos-e.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/542799_492300277471432_1022267690_n.jpg[/img][/url]

    Quelle: [url=https://www.facebook.com/JodieJEmery]JodieJEmery
    [/url]

  21. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [quote name=”Mhpf”]Nach der gefällt mir Statistik erkenne ich eins:
    Die Weiber wie immer politisch uninteressiert.
    Denn beim Thema Cannabis-Legalisierung/ Liberalisierung geht es halt auch um Politik.[/quote]

    Also ich als ‚Weib’ möchte dazu mal sagen, dass ich Politik in dieser Angelegenheit als reine Zeitschinderei empfinde. Auf dem Weg über Bildung und Aufklärung der Öffentlichkeit über Cannabis, kann man einen starken Einfluss auf die Politik nehmen. Weil, wo Nachfrage da Angebot. Und die Nachfrage hier sollte sein: Was ist die Wahrheit über Cannabis/Hanf und warum verbietet man es immer noch als wäre es der Teufel selbst, wenn man weiss, dass es so viele Vorteile hat (gesundheitlich, wirtschaftlich, gesellschaftlich/kulturell etc), dass man ein Buch schreiben muss um sie alle aufzuzählen, UND, es ist noch keiner daran gestorben.
    ABER es sterben täglich Leute wegen diesem irrsinnigen Verbot. Man erschießt sich wegen einer illegalen Pflanze während Banken und Regierungen etc, von diesem kriminellen Markt profitieren.

    Cannabis Prohibition = jahrzehentelange Korruption von Wissen/Verstand und daraus resultierender Machtmissbrauch im Namen des Kapitalismus !

  22. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [b]Monsanto, Krankenhäuser, Cannabis, Pharmakonzerne, Regierung und wie passt Du da hinein?[/b]

    [img]http://blog.streitenberger.net/wp-content/uploads/png/EineMilliardeDollar_B7DB/dollar2.jpg[/img]

    Diese fünf sind in vielerlei Hinsicht verschieden, aber sie alle arbeiten zusammen, um Deiner Gesundheit auf Kosten ihres Profits zu schaden. Für diejenigen unter euch, die den Konzern Monsanto nicht kennen, der Monsanto Konzern ist ein Unternehmen, welches mittels Gentechnik verändertes Saatgut für die Landwirte herstellt. Diese Samen sind so modifiziert, dass die Bauern leichter eine perfekte Ernte erhalten. Schöne große Pflanzen, weniger Arbeit, was zu einer Einsparung führt klingt gut, aber diese Pflanzen sind nicht das was du denkst, dass sie sind. Seit Jahren sind diese Pflanzen dafür bekannt, viele Arten von Krebs zu verursachen, wobei die meisten der Informationen vor der Öffentlichkeit verborgen werden.

    [url=http://www.encognitive.com/node/10284][img]http://www.encognitive.com/files/images/gmo-seeds-of-deception-cancer-heart-disease-unhealthy.jpg[/img][/url]

    Tatsache, diese krebserregenden Samen werden verkauft und die Behandlung von Krebs ist in einem Allzeithoch, also warum die schickt die Regierung nicht die FDA [Anm.: Die Food and Drug Administration (FDA) ist die behördliche Lebensmittelüberwachung und die Arzneimittelzulassungsbehörde der USA] zum Monsanto Konzern? Die Antwort wird uns überraschenderweise nicht schockieren: seit vielen Jahren wurden hohe Positionen in der FDA mit Leuten aus der Monsanto-Führung besetzt. Gerade jetzt ist M. Friedman die aktuelle Verantwortliche der FDA. Ihre frühere Rolle war nicht innerhalb von Monsanto, aber innerhalb einer Firma, die eng mit Monsanto verbunden ist : GD Searle & Co., dort war Friedman Senior Vize Präsident der klinischen Angelegenheiten für GD Serlie und Co. und jetzt versucht M. Taylor, ehemaliger Vize Präsident des Monsanto Konzernes, der Leiter der FDA zu werden. Es gibt Petitionen, um eine solche Aktion zu verhindern, aber wie wir wissen, das Geld spricht und die FDA ist bereits mit Leuten aus dem Monsanto Konzern besetzt. So wissen wir, dass Monsanto geschützt wird, um Gewinne zu machen, aber was sind die anderen Gründe, warum die Regierung nichts tut, um uns zu helfen?

    [img]http://riaupos.com/wp-content/uploads/2012/09/4-Types-of-Cancer-that-Affect-Children.jpg[/img]

    Das ist, wo Krankenhäuser und Big Pharma ins Spiel kommen. Seit Jahren arbeiten Pharmaunternehmen und Krankenhäuser zusammen, gemeinsam in dieser kapitalistischen Industrie des Gesundheitswesens, schließlich sind die Vereinigten Staaten eine kapitalistische Nation und hat eine Regierung, die ironischerweise mehr Geld pro Person für Gesundheitsversorgung ausgibt, als jedes andere Land auf der Erde. Wenn du Krebs bekommst, wer macht dann Geld damit? Krankenhäuser und Pharmaunternehmen offensichtlich. Aber, was macht das mit Hanf zu tun, der illegal ist, wie in der Überschrift erwähnt tun?

    [img]http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d1/Uniklinik_koeln_air.jpg/330px-Uniklinik_koeln_air.jpg[/img]

    Das hat mit Hanf zu tun, weil THC, der psychoaktive Inhaltsstoff von Cannabis, erwiesenermaßen Krebszellen zu stoppen und zu schrumpfen in der Lage ist, auf die sicherste effektivsten Art, die möglich ist. Mache nur ein paar einfache Recherchen und du wirst Tonnen von Geschichten finden, wie Cannabis, so viele Leben vor dem Krebs rettet. Du siehst, seit Hanf illegal ist, ist es schwer für viele Patienten an ihre Medizin zu kommen. Wir haben die Technologie, wir sind sehr nahe daran, eine vollständige Heilung für die meisten Krebsarten zu haben und Cannabis ist die Antwort. Dadurch, dass Cannabis illegal ist haben Pharmaunternehmen wenig bis gar keine Konkurrenz. So kann Big Pharma ihre sehr gefährlichen Medikamente [Drugs] verkaufen und sie machen eine Menge Geld. Mit der derzeitigen FDA-Besetzung sind entsprechende Regelungen dieser Regierung leicht möglich, ohne Probleme.

    [img]http://www.hairlosshelp.com/images/FDA.jpg[/img]

    Egal, ob du lebst oder stirbst, du bist ein Kunde dieser Unternehmen. Bis die Menschen entscheiden aufzustehen und zu kämpfen, für das was ihr gutes Recht ist, werden wir in diesem Teufelskreis sein, bis unsere Nation zusammenbricht. Bis wir den Leuten nicht zeigen, was los ist und wir die Regierung nicht angreifen (im übertragenen Sinn) für ihre Untaten, solange sind wir gestrandet, dort wo wir sind.

    Quelle: [url=http://mjtribune.blogspot.de/2012/09/monsanto-hospitals-cannabis.html]The Marijuana Tribune[/url][/quote]

    ***********
    Ich habe es einmal auf die Schnelle übersetzt. Ich hoffe ohne Fehler. Fühlt euch frei es zu kopieren und zu verbreiten.

    [b]Unterstützt bitte den DHV finanziell und mit Manpower, um dieses Unrecht zu beenden.[/b]

  23. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    Arbeitet Dyckmans für die CIA? Diese provokante Frage ging mir gerade durch den Kopf, da ich gerade das mit dem Geld gelesen habe. Vor kurzem las ich einen Artikel, in dem beschrieben wurde, wie Geheimdienste und -Organisation auf die Mechaniken des Drogenmarktes zugreifen, um die Finazierung von Aktionen (Waffenlieferungen, Logistik, Technik, Unterhaltkosten für Militär, … usw. brauchen. Das das ja immer verdeckte Aktionen sind, und oftmals “nicht legal” werden eben auch die Mittel dafür über den illegalen Weg beschafft. Die Infrastruktur steht den Geheimdiensten über ihre miltärischen Aparate zur Verfügung. Stichwort “Air America”.

    Wenn also die “Schattendienste” weltweit kräftig mitmischen, haben sie dann nicht ein vitales Interesse daran, dieses Geld weiter fließen zu lassen?

    Wäre es also möglich? Könnte also der CIA die Dyckmans dafür bezahlen, dass sie beiträgt den Drogenmarkt “exclusiv only” zu halten? Natürlich sind das rein hypothetische Gedanken und es gibt auch noch andere Interessensgruppen. 🙂 Bin ja gegen Verschwörungstheorien, aber für dumm lasse ich mich auch nicht verkaufen.

    Und mit Monsanto oder Bayer ist auch nicht zu spaßen, die kennen nur Gewinnoptimierung, sonst nichts. Der einzige Wert der bei diesen Konzernen zählt, ist Geld, von ethischen oder moralischen Bedenken lassen die sich nicht stoppen.

    DHV ich werde euch auch was zu Weihnachten spenden wen eure Aktion startet und hoffe das tun viele Hanffreunde. Wir haben wirklich finanzstarke Gegner und wir müssen auf die Menbschen in der Demokratie bauen. Aufklärung ist der Schlüssel und das kostet Geld.

  24. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [url=http://antonioperi.wordpress.com/]Drogen – kaum ein gesellschaftliches Thema ist so emotionsbesetzt und zugleich für die meisten Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Durch Klischees und bewusst falsche Darstellung in den Massenmedien, wo das Thema meist nur stark vereinfacht und am Rande vorkommt, haben sich dennoch viele ihre Meinung “geBILDet”.

    Diese Seite möchte echtes Hintergrundwissen vermitteln und damit zur kompetenten Meinungsbildung befähigen. In meinem Blog zum Thema nehme ich daher (im Rahmen der geltenden Gesetze) kein Blatt vor den Mund. Es soll kommentiert und diskutiert werden – aber bitte an die Netiquette halten. Hier herrscht weder Verteufelung, noch Verherrlichung. Meinung ist jedoch erlaubt und erwünscht – Plattitüden sollten aber vermieden werden. Beim Thema Drogen habe ich den Eindruck, dass dort öffentlich immer nur die Blinden von der Farbe reden und eine hysterisierte und fehlinformierte Gesellschaft ihnen nachplappert – das hier soll der Gegenentwurf werden.

    Als langjähriges Teammitglied des “Land der Träume” – des größten deutschsprachigen Drogenforums, konnte ich umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen, und so manche Erfahrung sammeln. Nun möchte ich außerhalb der quirligen Forenatmosphäre seriöse Informationen zur Verfügung stellen und auf einem etwas höheren Niveau vor allem über Drogenpolitik diskutieren.

    Seiten und Foren über Drogen gibt es viele – hier soll der Fokus jedoch nicht auf Informationen zu Drogen und Konsum, sondern auf Lösungsansätzen für den juristischen und gesellschaftlichen Umgang damit liegen.[/url]

  25. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    [img]http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5e/Drogen_Handelspyramide.jpg[/img]
    Quelle: [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Drogenhandel]Wiki[/url]

    Ja was wäre denn wenn das ganze [url=http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-07/hsbc-bank-regeln]”Drogengeld”[/url] weg fällt? Bräche dann nicht sofort der Finanzmarkt zusammen?

    [img]http://itsblackcurrent.com/wp-content/uploads/2012/07/what-hi.png[/img]
    Quelle: [url=http://itsblackcurrent.com/wp-content/uploads/2012/07/what-hi.png]Internet[/url]

    Ich glaube nicht! Es wäre, meiner Ansicht nach, nur eine Umverteilung. Das Geld würde ja weiter ausgegeben.

    [img]http://www.aerzteblatt.de/bilder/2004/11/img113188.jpg[/img]
    Quelle: [url=http://www.aerzteblatt.de/archiv/44550/Glanzlichter-der-Weihnachtszeit-Das-Internetportal-www-Weihnachtsmarkt-Deutschland-de-bietet-eine-Uebersicht-ueber-die-Weihnachtsmaerkte-in-Deutschland-und-Europa]Ärzteblatt[/url] 🙂

    Mit einer sukzessiven Legalisierung und Regulierung, bisher verbotener Substanzen, würde das Geld bei [b]UNS[/b], also auf dem heimischen Markt, bleiben und hier die Konjunktur, Kaufkraft und den Wohlstand fördern. [b]BEI UNS![/b] Ja das wäre sicher der Effekt. 🙂

    [img]http://cdn.theweedblog.com/wp-content/uploads//christmas-tree-cannabis-leaf.jpg[/img]
    Quelle: [url=http://www.theweedblog.com/christmas-gift-ideas-for-stoners/]theweedblog[/url]

  26. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    @Chris, der [url=http://www.youtube.com/watch?v=5br0cBK-S6o&feature=g-vrec]Pispers[/url] zeigt die ganze Absurdität des Prohibitionssystems … manchmal kommt es mir so vor als befände ich mich in der Endlosschleife eines Albtraumes, wenn ich mir die Prohibitions-Argumente anhöre. Natürlich, weiß ich auch, dank der Aufklärung durch den DHV, dass viele dieser Argumente nur vorgeschoben sind.

    In den USA ist es halt gelungen, durch Aufklärung, wie das hier der DHV und andere Aktivisten tun, die Bürger von den ideologischen Lügen zu befreien, die zum Hanf-Verbot geführt haben.

    Anslinger erreichte mit rassistischen Mitteln und Betrug das Cannabisverbot:

    [img]http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/thumb/1/1d/Harry_Jacob_Anslinger.jpg/220px-Harry_Jacob_Anslinger.jpg[/img]
    Bild: [url=http://en.wikipedia.org/wiki/Harry_J._Anslinger]Anslinger[/url] Quelle: [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Harry_Jacob_Anslinger]Wiki[/url]

    Doch mittlerweile ist der gesamte Drogenmarkt so kapitalgewaltig, dass dieses Geld und die damit zusammenhängende wirtschaftliche Macht einen erheblichen Einfluss ausüben.

    Ich weiß nicht, ob jemals analysiert wurde, wohin in den letzten 10 Jahren die etwa 4 Billionen € Reingewinn der Kartelle, geflossen sind?

    [u][b]4 Billonen € Reingewinn.[/b][/u] in etwa 10 Jahren. “Der Zahlenname Billion steht im deutschen Sprachgebrauch für die Zahl 1.000 Milliarden oder 1.000.000.000.000 = 1012, also im Dezimalsystem eine Eins mit 12 Nullen.” Quelle: [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Billion]Wiki[/url]

    [img]http://blog.streitenberger.net/wp-content/uploads/png/EineMilliardeDollar_B7DB/dollar2.jpg[/img]
    Quelle: [url=http://blog.streitenberger.net/wp-content/uploads/png/EineMilliardeDollar_B7DB/dollar2.jpg]Internet[/url]

    Was ist mit dem Geld passiert? Wer hat es bekommen? Wofür wurde es investiert? Wem gehört es heute? Wohin ist es geflossen? Was wird damit gemacht? Was bewirkt es? … … …

  27. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    Das hier beschreibt es wirklich ganz gut und man weiß nicht ob man lachen oder weinen soll weils ja leider die wahrheit ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=5br0cBK-S6o&feature=g-vrec

    Deswegen ist es erfreulich diese Zahlen zu lesen!!

  28. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    Sehr schöne Entwicklung meine Freunde. 🙂 Wir brauchen noch viel mehr Mittel, um die gute Arbeit zu intensivieren. Die Amis haben für ihre Legalisierungsbewegung Beträge zur Verfügung, wovon wir hier nur träumen können.

    [img]http://norml.org/media/com_fpss/cache/119_47e29f9fe96a1771642fb05ac8a8fd00_m.jpg[/img]
    Bild Quelle: [url=http://norml.org/]NORML[/url]

    Ach und ich finde es gut, dass ihr “Bilder sprechen” lsasst, … 😉

  29. Anonymous

    RE: Mehr als 600 Privatsponsoren
    Nach der gefällt mir Statistik erkenne ich eins:
    Die Weiber wie immer politisch uninteressiert.
    Denn beim Thema Cannabis-Legalisierung/ Liberalisierung geht es halt auch um Politik.