Europa

Cannafest Prag

Freitag, 2. November 2018 - 10:00 bis Sonntag, 4. November 2018 - 19:00

Die größte Hanfmesse im mitteleuropäischen Raum eröffnet wieder ihre Pforten. Gut erreichbar aus vielen Teilen Deutschlands und gleichzeitig in der liberalen Gesetzgebung Tschechiens angesiedelt. Über 200 Aussteller auf mehr als 16.000 m² bieten euch viele spannende Produkte und Informationen. Auch der DHV ist mit einem Stand vor Ort, ihr findet uns unter der Standnummer 1B – 21. Wir sehen uns! Weiterlesen $uuml;ber: Cannafest Prag

Ort: 
PVA Expo Prague, Letnany

Schweizer Bundesrat Berset besteht auf Cannabis-Modellversuchen

  • Veröffentlicht am: 6. Juli 2018 - 17:02
  • Von: Michael Knodt
Foto by PaterMcFly | CC BY 4.0 - flag changed to switzerland

Nachdem der Schweizer Nationalrat einen „Experimentierartikel“, der Cannabis-Modellprojekte ermöglicht hätte, vor wenigen Wochen mit einer denkbar knappen Mehrheit von 96 zu 93 Stimmen abgelehnt hatte, hat der zuständige Bundesrat Alain Berset auf einer Pressekonferenz angekündigt, einen neuen Vorstoß zu wagen. Berset möchte nun statt des Experimentierartikels einen Pilotversuchsartikel ins Schweizer Betäubungsmittelgesetz (BetmG) aufnehmen, der, genau wie die kürzlich abgelehnte Änderung, eine legale Basis für Cannabis-Modellversuche schüfe. Weiterlesen $uuml;ber: Schweizer Bundesrat Berset besteht auf Cannabis-Modellversuchen

Luxemburg legalisiert Cannabis als Medizin und hebt Handelsverbot für Cannabis-Aktien auf

  • Veröffentlicht am: 2. Juli 2018 - 17:55
  • Von: Michael Knodt
CC0 Public Domain

Mit der Legalisierung von medizinischem Cannabis hat das luxemburgische Parlament das Verbot für den Handel mit Aktien von Cannabis-Produzenten, die ausschließlich für medizinische Zwecke produzieren, am vergangenen Donnerstag buchstäblich in letzter Sekunde aufgehoben. Weiterlesen $uuml;ber: Luxemburg legalisiert Cannabis als Medizin und hebt Handelsverbot für Cannabis-Aktien auf

Cannabis-Aktien: Was Anleger jetzt Wissen müssen

27.06.2018

Interessant: Das Börsenfachportal wallstreet-online.de informiert seine Leser zuḿ empfohlenen Umgang mit Cannabis-Aktien und zitiert dabei aus unserem gestrigen Artikel auf hanfverband.de.

Cannabis-Aktien dürfen weiterhin in Deutschland gehandelt werden, solange sie nicht bei Clearstream in Luxemburg oder in einem anderen Land, in dem medizinisches Cannabis illegal ist, verwahrt werden", so der Hanfverband. Und weiter heißt es: "Längst nicht alle deutschen oder europäischen Börsenplätze unterliegen luxemburgischem Recht".

 

 

Deutsche Börse handelt ab Freitag nicht mehr mit Cannabis-Aktien

  • Veröffentlicht am: 26. Juni 2018 - 17:33
  • Von: Michael Knodt

Das Börsenunternehmen Clearstream International S.A. hat am vergangenen Freitag bekannt gegeben, dass an der Deutschen Börse ab dem 29. Juni keine Cannabis-Aktien mehr gehandelt werden. Neben Aktien von Cannabisunternehmen seien auch "andere Betäubungsmittel" von dem Verbot betroffen, heißt es in der gestrigen Mitteilung des Unternehmens. Weiterlesen $uuml;ber: Deutsche Börse handelt ab Freitag nicht mehr mit Cannabis-Aktien

Die boomende Cannabis-Branche erlebt in Europa einen empfindlichen Dämpfer

25.06.2018

Die dts-Pressemeldung zur Entscheidung der luxemburgischen Börsenaufsicht gegen Cannabisaktien wird auch von adhoc-news.de aufgenommen. Auch hier wird auf die Einschätzung des Deutschen Hanfverbands, die Vize-Geschäftsführer Florian Rister gegenüber dem Handelsblatt formulierte, Bezug genommen.

Der Deutsche Hanfverband (DHV) berichtet von Anrufen verunsicherter Anleger. "Es ist jetzt eine gewisse Angst da", sagt Florian Rister, stellvertretender DHV-Geschäftsführer.

Deutsche Börse stellt Handel mit Cannabis-Aktien ein

25.06.2018

Die dts-Pressemeldung zur Entscheidung der luxemburgischen Börsenaufsicht gegen Cannabisaktien wird auch von presse-augsburg.de aufgenommen. Auch hier wird auf die Einschätzung des Deutschen Hanfverbands, die Vize-Geschäftsführer Florian Rister gegenüber dem Handelsblatt formulierte, Bezug genommen.

Der Deutsche Hanfverband (DHV) berichtet von Anrufen verunsicherter Anleger. „Es ist jetzt eine gewisse Angst da“, sagt Florian Rister, stellvertretender DHV-Geschäftsführer.

Deutsche Börse stellt Handel mit Cannabis-Aktien ein

25.06.2018

Wallstreet online greift die dts-Meldung zur Einstellung des Handels mit Cannabisaktien in Deutschland auf, in der auch Vize-Geschäftsführer Florian Rister die Einschätzung des Deutschen Hanfverbands formuliert.

Der Deutsche Hanfverband (DHV) berichtet von Anrufen verunsicherter Anleger. "Es ist jetzt eine gewisse Angst da", sagt Florian Rister, stellvertretender DHV-Geschäftsführer.

Seiten