Europäische Bürgerinitiative "Weed Like to Talk"

  • Veröffentlicht am: 20. März 2014 - 14:20
  • Von: Maximilian Plenert

Die Franzosen Bendix Fesefeldt und Pierre Balas haben eine Europäische Bürgerinitiative (ECI) mit dem Titel "Weed like to talk" gestartet. Sie fordert "Eine europäische Lösung für ein europäisches Anliegen: Cannabis legalisieren. Die ECI "Weed like to talk" ( European Citizen Initiative) zielt darauf ab, dass die EU eine "einheitliche Strategie zwecks Kontrolle und Regulierung der Produktion von Cannabis und dessen Gebrauch und Verkauf annimmt". Jeder wahlberechtigte EU-Bürger kann die Initiative unterzeichnen. Eine Europäische Bürgerinitiative ist keine Petition an ein Parlament, sondern fordert beim Erreichen des Quorums von einer Million Stimmen in zwölft Monaten die Europäische Kommission unmittelbar auf, entsprechende Rechtsakte vorzuschlagen.

 

Siehe auch:

 

Der gesamte Text der Petition auf deutsch lautet:


Eine europäische Lösung für ein europäisches Anliegen: Cannabis legalisieren.

 

Die ECI "Weed like to talk" ( European Citizen Initiative) zielt darauf ab, dass die EU eine einheitliche Strategie zwecks Kontrolle und Regulierung der Produktion von Cannabis und dessen Gebrauch und Verkauf annimmt.

 

Wichtigste Ziele:

 

Aktuell gibt es eine uneinheitliche Einteilung auf der Karte der EU, was den legalen Gebrauch von Cannabis betrifft. Die Frage nach einer Übereinstimmung / Kohärenz und stattfindender Diskriminierung ist es wert, hinterfragt zu werden.

 

Eine einheitliche Strategie und Regulierung von Cannabisprodukten EU-weit würde:
a) Gleichheit des Einzelnen vor dem Gesetz wahren und eine Diskriminierung von EU-Bürgern verhindern.
b) Konsumenten schützen und die gesundheitlichen Aspekte kontrollieren.
c) Cannabis-Schmuggel beenden.

 

Lasst uns einen Schritt vorwärts in Richtung Legalisierung von Cannabis gehen und damit der Harmonisierung nationaler Gesetzgebungen in der gesamten EU etwas näher rücken.

Dies ist keine amtliche Übersetzung, sondern eine des DHV. Eine Unterstützung auf Unterschriftenlisten ist ebenfalls möglich, wir werden hierfür noch Muster bereitstellen.

Eine Übersicht über die bereits eingegangenen Online-Unterstützungsbekundungen gibt es hier. Neben der Grenze von 1.000.000 Unterstützern müssen auch in mindestens 7 der 28 Mitgliedstaaten eine Mindestzahl an Unterstützern zusammenkommen. Aktuell hat Deutschland hier erst 7,85% der notwendigen 74.250 Stimmen zusammen, in Polen sind es bereits 72,7%. Die Petition läuft noch bis November.

Die ECI hat auch eine Website und eine Facebook-Seite auf deutsch.

Kommentare

Legalize it ! Prohibition ist das schlechteste was man machen kann! Die Steuern auf Staatlich genehmigtes Cannabis sind sehr hoch und kommen uns allen zugunsten.

Es gibt nicht wirklich Argumente die Prohibition aufrecht zu erhalten.

Unterzeichnet!

Cannabis muss legalisiert werden um unsere jugend zu schützen wenn es legal ist wird es viel schwerer an dass zeug ran zu kommen

Eine ganz NORMALE Pflanze EU weit legalisieren, OHJA!!! ES Muss!

auf jeden fall legalisieren da es eine natürliche medizin ist für viele krankheiten die vielen helfen

Eine Legalisierung von Cannabis ist nur sinnvoll und langsam mal gerechtfertigt, heute kommt jeder Jugendlich an Gras ohne großen Aufwand und belastet damit nur sein Strafregister bei den Behörden und seine eigene Gesundheit wegen Gestrecktem, sprich seine Zukunft. Zusätzlich spart der Staat nicht nur Geld wegen der ersparten Kriminalitätsbekämpfung sondern macht sogar noch Gewinn obendrein. Die Verantwortung des Konsums sollte in die Hände eines volljährigen (!) Konsumenten gelegt werden und nicht länger dem Staat vorbehalten werden. Somit können die Entwicklungsschäden bei Jüngeren durch die Regulierung eingedämmt werden und jeder kann selbst entscheiden wie viel und ob er überhaupt konsumieren will. Ich versteh bis heute nicht warum so eine Heilpflanze, die nachweislich mehr Menschen hilft als schädigt immer noch als illegal angesehen wird (Nur weil die Pharmazie die Fäden der Politik in der Hand hat!?) und reines Gift für den Körper sowie Tabak und Alkohol sozial anerkannt sind und wir Gelegenheits-"Kiffer" einen so schlechten Ruf von Drogenjunkies nacheilen. Eine Legalisierung wird so langsam echt Zeit, Deutschland sollte sich einfach ein Beispiel an Holland und Amerika nehmen.

MfG ein deutscher Staatsbürger, der es einfach Satt hat

Time for the change! Entkriminalisieren durch Legalisieren!

God is Perfect,
Men is not,
Men made whisky
God made Pot !!!

Schon vor einiger Zeit mitgemacht.... Kann man uneingeschränkt weiter empfehlen, um so mehr mitmachen um so besser.

Nur um das hier mal rein zu werfen, für die die immer "LEGALIZE IT" schreien und es wird Zeit für Europa. Es gibt schon Europäische Mitgliedsstaaten in denen es zumindest CSC gibt. In Spanien darf man z.B. 80g haben wenn man einen Ausweis vom CSC hat und damit beweisen kann das man Mitglied ist. Um ehrlich zu sein glaube ich nicht das sich hier irgendetwas die nächsten 10 Jahre ändern wird.
Mir steht es echt bis Oberlippe Unterkante so langsam Resignier ich hier. Keiner Partei kann man was glauben, es findet sich keine Unterstützer in meiner Stadt, keine Petition bringt irgendetwas, DHV unterstützt das Volksbegehren "Ja zu Cannabis in Bayern" nicht (in irgendeiner Weise) obwohl es schon seit 2 Monaten läuft. Traurig :cry:, Traurig :cry:,Traurig :cry:

[quote name="lars"]Nur um das hier mal rein zu werfen, für die die immer "LEGALIZE IT" schreien und es wird Zeit für Europa. Es gibt schon Europäische Mitgliedsstaaten in denen es zumindest CSC gibt. In Spanien darf man z.B. 80g haben wenn man einen Ausweis vom CSC hat und damit beweisen kann das man Mitglied ist. Um ehrlich zu sein glaube ich nicht das sich hier irgendetwas die nächsten 10 Jahre ändern wird.
Mir steht es echt bis Oberlippe Unterkante so langsam Resignier ich hier. Keiner Partei kann man was glauben, es findet sich keine Unterstützer in meiner Stadt, keine Petition bringt irgendetwas, DHV unterstützt das Volksbegehren "Ja zu Cannabis in Bayern" nicht (in irgendeiner Weise) obwohl es schon seit 2 Monaten läuft. Traurig :cry:, Traurig :cry:,Traurig :cry:[/quote]
Informier dich mal, der DHV unterstützt es eben schon.

[quote name="Mörnest"][quote name="lars"]Nur um das hier mal rein zu werfen, für die die immer "LEGALIZE IT" schreien und es wird Zeit für Europa. Es gibt schon Europäische Mitgliedsstaaten in denen es zumindest CSC gibt. In Spanien darf man z.B. 80g haben wenn man einen Ausweis vom CSC hat und damit beweisen kann das man Mitglied ist. Um ehrlich zu sein glaube ich nicht das sich hier irgendetwas die nächsten 10 Jahre ändern wird.
Mir steht es echt bis Oberlippe Unterkante so langsam Resignier ich hier. Keiner Partei kann man was glauben, es findet sich keine Unterstützer in meiner Stadt, keine Petition bringt irgendetwas, DHV unterstützt das Volksbegehren "Ja zu Cannabis in Bayern" nicht (in irgendeiner Weise) obwohl es schon seit 2 Monaten läuft. Traurig :cry:, Traurig :cry:,Traurig :cry:[/quote]
Informier dich mal, der DHV unterstützt es eben schon.[/quote]

Also, lieber Mörnest! Erzähl mal nicht! Ich bin jeden tag auf suche nach Infos das Einzige was ich gefunden habe war das Florian Rister im Forum geschrieben hat das er das Thema auf die nächste TO setzt, mehr nicht! Vielleicht hab ich auch was übersehen, aber ich glaube eher nicht!! Außerdem hab ich den DHV schon per e-mail angeschrieben. Ich bin mindestens genauso gut Informiert wie du.

[quote name="Lars"][quote name="Mörnest"][quote name="lars"]Nur um das hier mal rein zu werfen, für die die immer "LEGALIZE IT" schreien und es wird Zeit für Europa. Es gibt schon Europäische Mitgliedsstaaten in denen es zumindest CSC gibt. In Spanien darf man z.B. 80g haben wenn man einen Ausweis vom CSC hat und damit beweisen kann das man Mitglied ist. Um ehrlich zu sein glaube ich nicht das sich hier irgendetwas die nächsten 10 Jahre ändern wird.
Mir steht es echt bis Oberlippe Unterkante so langsam Resignier ich hier. Keiner Partei kann man was glauben, es findet sich keine Unterstützer in meiner Stadt, keine Petition bringt irgendetwas, DHV unterstützt das Volksbegehren "Ja zu Cannabis in Bayern" nicht (in irgendeiner Weise) obwohl es schon seit 2 Monaten läuft. Traurig :cry:, Traurig :cry:,Traurig :cry:[/quote]
Informier dich mal, der DHV unterstützt es eben schon.[/quote]

Also, lieber Mörnest! Erzähl mal nicht! Ich bin jeden tag auf suche nach Infos das Einzige was ich gefunden habe war das Florian Rister im Forum geschrieben hat das er das Thema auf die nächste TO setzt, mehr nicht! Vielleicht hab ich auch was übersehen, aber ich glaube eher nicht!! Außerdem hab ich den DHV schon per e-mail angeschrieben. Ich bin mindestens genauso gut Informiert wie du.[/quote]


Tatsächlich unterstützen wir die bayrische Initiative momentan nicht offiziell. Max hat im Forum dazu einiges geschrieben und wir sprechen auch gleich nochmal drüber.

http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=28&t=1902&p=19235&hilit=wenz...

Das größte Problem hier scheint die Werbung zu sein. Es muss eine Lösung bei alle betroffenen erst einmal darüber zu Informieren, dass eine solche Aktion Überhaupt überhaupt läuft und sie dort etwas dafür tun können. Seien wir doch mal ehrlich, wer von den ganzen betroffenen, die ab und zu mal einen Rauchen, wissen das denn? Nicht mal 10%! Das ist deutlich zu wenig. Die meisten (wie auch ich) würden sich freuen darüber in Kenntnis gesetzt zu werden, da bin ich mir sicher. Allerdings von selbst suchen werden die meisten eben nun mal nicht. Warum auch, viele verstehen wenig bis gar nichts davon und sind sich einfach unsicher. Das muss ins TV, ins Radio und in die Bildzeitung. Und nicht nur das .. Man muss es soweit treiben das ganz Deutschland und die gesamte JEDEN TAG darüber spricht. Und zwar über jede Schicht verteilt muss das Thema Cannabis Legalisierung in alle Munde kommen.
Rennt einer mit ner Knarre in ne Schule, weiß es innerhalb einer Stunde die halbe Welt. Wir brauchen einen ähnlich effektiven Aufhänger. Sonst zieht sich das weiter von Jahr zu Jahr wie ein Kaugummi, der am ende nur noch ausgelutscht ist.

PEACE!

[quote name="Björn"]Das größte Problem hier scheint die Werbung zu sein. Es muss eine Lösung bei alle betroffenen erst einmal darüber zu Informieren, dass eine solche Aktion Überhaupt überhaupt läuft und sie dort etwas dafür tun können. Seien wir doch mal ehrlich, wer von den ganzen betroffenen, die ab und zu mal einen Rauchen, wissen das denn? Nicht mal 10%! Das ist deutlich zu wenig. Die meisten (wie auch ich) würden sich freuen darüber in Kenntnis gesetzt zu werden, da bin ich mir sicher. Allerdings von selbst suchen werden die meisten eben nun mal nicht. Warum auch, viele verstehen wenig bis gar nichts davon und sind sich einfach unsicher. Das muss ins TV, ins Radio und in die Bildzeitung. Und nicht nur das .. Man muss es soweit treiben das ganz Deutschland und die gesamte JEDEN TAG darüber spricht. Und zwar über jede Schicht verteilt muss das Thema Cannabis Legalisierung in alle Munde kommen.
Rennt einer mit ner Knarre in ne Schule, weiß es innerhalb einer Stunde die halbe Welt. Wir brauchen einen ähnlich effektiven Aufhänger. Sonst zieht sich das weiter von Jahr zu Jahr wie ein Kaugummi, der am ende nur noch ausgelutscht ist.

PEACE![/quote]

Sowas kostet leider viel Geld und Arbeitskraft. Je mehr Menschen sich für das Thema engagieren, desto schneller kommen wir auch an den Punkt so große Werbekampagnen fahren zu können.

Vielleicht willst du ja mithelfen, dass es irgendwann so weit kommt? Hier sind sechs einfache Möglichkeiten uns zu unterstützen, damit sich hier in Deutschland bald etwas ändert an den Hanfgesetzen:

-Privatsponsor werden http://hanfverband.de/index.php/aktiv-werden/privatsponsor-werden
-Eine einmalige Spende leisten http://hanfverband.de/index.php/spenden
-Flyer verteilen, die gibt es hier zum Selbstkostenpreis http://shop.hanfverband.de/
-In Regionalgruppen aktiv werden http://hanfverband.de/forum/viewforum.php?f=4
-Im Forum an Online Projekten mitarbeiten http://hanfverband.de/forum
-Unseren kostenlosen Newsletter abonnieren http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/newsletter

[quote name="Lars"][quote name="Mörnest"][quote name="lars"]Nur um das hier mal rein zu werfen, für die die immer "LEGALIZE IT" schreien und es wird Zeit für Europa. Es gibt schon Europäische Mitgliedsstaaten in denen es zumindest CSC gibt. In Spanien darf man z.B. 80g haben wenn man einen Ausweis vom CSC hat und damit beweisen kann das man Mitglied ist. Um ehrlich zu sein glaube ich nicht das sich hier irgendetwas die nächsten 10 Jahre ändern wird.
Mir steht es echt bis Oberlippe Unterkante so langsam Resignier ich hier. Keiner Partei kann man was glauben, es findet sich keine Unterstützer in meiner Stadt, keine Petition bringt irgendetwas, DHV unterstützt das Volksbegehren "Ja zu Cannabis in Bayern" nicht (in irgendeiner Weise) obwohl es schon seit 2 Monaten läuft. Traurig :cry:, Traurig :cry:,Traurig :cry:[/quote]
Informier dich mal, der DHV unterstützt es eben schon.[/quote]

Also, lieber Mörnest! Erzähl mal nicht! Ich bin jeden tag auf suche nach Infos das Einzige was ich gefunden habe war das Florian Rister im Forum geschrieben hat das er das Thema auf die nächste TO setzt, mehr nicht! Vielleicht hab ich auch was übersehen, aber ich glaube eher nicht!! Außerdem hab ich den DHV schon per e-mail angeschrieben. Ich bin mindestens genauso gut Informiert wie du.[/quote]
Du hast Recht. Offiziell gibt es da nichts. Aber das bedeutet nicht das DHV Leute und vor allem Sponsoren und andere Aktive die dem DHV nahe stehen da nichts unternehmen. Ist das nichts wert? Aber ich entschuldige mich für die behauptung. Sorry for that.

Die Christdemokraten stehen der Initiative ablehnend gegenüber: Drogenpolitik durch Kommunikationsverweigerung, lautet nach wie vor die autistische Devise der Merkel-Regierung nach dem grandios gescheiterten Bürgerdialog, auch mit Blick auf die anstehende Europawahl: Wie klug ist ein Volk, wenn es sich solche Vertreter in die Parlamente wählt?

[u][b]Kleiner Tip:[/b][/u] Parlament leitet sich vom Französischen Begriff für "sprechen" ab!

[quote name="Florian Rister"]


Tatsächlich unterstützen wir die bayrische Initiative momentan nicht offiziell. Max hat im Forum dazu einiges geschrieben und wir sprechen auch gleich nochmal drüber.

http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=28&t=1902&p=19235&hilit=wenz...

Was würde dagegen sprechen lieber ein Volksbegehren zu formulieren auf das meine Kritik nicht zutrifft? Das würde mehr gute "Publicity" bringen.

Warum schützt uns der Staat nicht vor Crystal Meth, welches bei vielen Dealern um die Ecke neben Cannabis angeboten wird?

Legalize it!!!

Neuen Kommentar hinzufügen