BetreuerIn für Drogenbeauftragte gesucht | DHV-Video-News #261

  • Veröffentlicht am: 21. August 2020 - 20:00
  • Von: Georg Wurth

BetreuerIn für Drogenbeauftragte gesucht | DHV-News #261

Die Hanfverband-Videonews vom 21.08.2020

Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung.

  • EU-Kommission: Wirre Strategie gegen CBD
  • Cansativa erhält Lizenz für Großhandel mit deutschem Apotheken-Gras
  • Regierung beantwortet FDP-Fragen zu Ludwigs Kampagne
  • Regierung will Absatz von deutschem Wein fördern
  • Stellenausschreibung für Daniela Ludwigs Geschäftsstelle
  • Daniela Ludwig: "THC-Anteil bei Medizinalcannabis niedriger"
  • Wegen ein paar Pflanzen: Sohn in den Knast, Mutter ins Heim?
  • Synthetisch gepanschtes Cannabis auf dem Vormarsch
  • Termine

Vorbemerkungen

EU-Kommission: Wirre Strategie gegen CBD

Cansativa erhält Lizenz für Großhandel mit deutschem Apotheken-Gras

Regierung beantwortet FDP-Fragen zu Ludwigs Kampagne

Regierung will Absatz von deutschem Wein fördern

Stellenausschreibung für Daniela Ludwigs Geschäftsstelle

Daniela Ludwig: "THC-Anteil bei Medizinalcannabis niedriger"

Wegen ein paar Pflanzen: Sohn in den Knast, Mutter ins Heim?

Synthetisch gepanschtes Cannabis auf dem Vormarsch


Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden!



Termine der kommenden zwei Wochen


Themen: 
Sonderthemen: 

Kommentare

Die suchen jemanden, der ernsthaft Interesse an der Drogenpolitik hat und trotzdem die Position der Regierung vertritt?
Na dann viel Glück beim Suchen.

Da sie auch offen gezeigt hat, dass Frau Daniela Ludwig in ihrem Amt keine richtige Ahnung von dem hat, was sie überhaupt sagt, passt das Bild, welches Sie einem Säugling gleichstellt, zu Ihrer Arbeitsweise.

Da CBD gemäß aller bekannten Richtlinien kein Betäubungsmittel IST, klagt diese Bewertung einfach an? Mit dieser Neubewertung kommen die nach ihren eigenen Gesetzgebungen nicht durch. Also schön gegen diese Neubewertung klagen oder vors höchste Gericht ziehen am Ende. Diese Wettbewerbseinmischung ist eine Straftat, nur weil CBD als pflanzlicher Stoff, wie fast jedes normale Kraut wie Salbei etc. keine Nebenwirkungen aufweist, soll man das Naturprodukt verbieten? Dann verbietet jedes Kraut, Salbei, Eukalyptus, Hopfen und und und, die fallen dann ja genauso unter das Betäubungsmittelgesetz. Die Neubewertung ist inakzeptabel und illegal! Dagegen muss man jetzt europaweit vorgehen! Die CDU muss genauso weg wie Trump, Putin, Jingping, Erdogan und Lukashenko. Die CDU gefährdet sehr das Allgemeinwohl und das letzte friedliche Miteinander!

Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie viele Menschen sich ausbremsen lassen müssen.
Und das nur weil politische Schlüsselfiguren mit der blanken Inkompetenz besetz werden.

Auf der einen Seite wollen wir das Land der Denker und Dichter sein, auf der anderen Seite erlauben wir uns Leute wie: Daniela Ludwig, Axel Voss, Jens Spahn etc...
Es spielt auch keine Rolle wieviele Skandale und Affären sich die Herrschaften der CDU erlauben. Die wird es scheinbar immer geben...
Das ist mir so peinlich, dass es mir körperlich weh tut...
Ich will hier nur noch weg.

DLs Auftritt bei der Brokkolie-PK empfand ich schon als einigermaßen verstörend. Ich denke, für sie war das Erleben ihrer offensichtlichen kommunikativen und fachlichen Defizite nicht unbedingt lustig. Dann fiel mir noch eine Art Ungereimtheit an ihrem Brief an die liebe, liebe CDU uhu, uhu, uhu auf; es steht im vorletzten Absatz von:
https://hanfverband.de/comment/22867#comment-22867
Paßgenau zur Bewältigung von kommenden PKs? sucht man lt. Aufgabengebiet, Item_3 der Stellenausschreibung: "...Begleitung der Drogenbeauftragten bei öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen". Gut erkannt BMG, die Notwendigkeit besteht. Über die Umsetzung mache ich mir so meine Gedanken..., kratz, kratz am Hinterkopf. Bekommt DL bei den PKs dann einen Suffleur-Kasten mit auf den Tisch gestellt? Das wäre doch aber nur ein weiteres Armutszeugnis. Und überhaupt, wie das aussehen würde...

mfG  fE

In meinen Augen ist ein Verbot von Cannabis Körperverletzung. Ein natürlich gewachsenes Heilmittel zu verbieten ist für mich wie unterlassene Hilfeleistung. Vor allem, weil fremde Leute über meine Gesundheit entscheidet. Was geht diese Nichtwissenden mein Körper an??? Er gehört mir und darüber bestimme ich selbst und NIEMAND sonst!!!

Zum Modellprojekt der Grünen: mal wieder
Mißachtung der Wirkung von Pinenen GEGEN Gedächtnisverlust:
>Gerade bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen kann ein regelmäßiger und häufiger sowie ein hochdosierter Cannabiskonsum gesundheitsschädlich sein. Er kann zu abfallender Hirnleistung (Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Problemlösefähigkeit und Denkleistung) führen. <
Ansonsten ist das wie praktisch immer Spaltungsirresein, weil med. Verwendungen komplett ausgegrenzt werden. Das können die Grünen recht gut. Diskrimminierung von Cannabispatienten findet sich auch in deren CannKG (1900819-1.pdf)vom 20.02.2018 auf Seite 39:
>3.
Anlage 4 der Fahrerlaubnisverordnung wird wie folgt geändert:
a)
Spalte 1 (Krankheiten, Mängel) wird wie folgt geändert:
aa) In Ziffer 9. wird nach dem Wort „Betäubungsmittel“ das Wort „Cannabis,“ eingefügt.
bb) In Ziffer 9.2.1 werden die Wörter „Regelmäßige Einnahme von Cannabis“ durch die Wörter „Missbrauch von Cannabis (Das Führen von Fahrzeugen und ein die Fahrsicherheit beeinträchti-
gender Cannabiskonsum kann nicht hinreichend sicher getrennt werden)“ ersetzt.
cc) In Ziffer 9.2.2 werden die Wörter „Gelegentliche Einnahme von Cannabis“ durch die Wörter „Nach Beendigung des Missbrauchs“ ersetzt. <

Die WOLLEN ALSO GARNICHTS tun, um das Zeug mal endlich aus dem BTMG zu streichen.
Zu den oben erwänten Pinenen: https://www.midislandmedicinals.ca/wp-content/uploads/2017/01/Terpene-Wheel-transparent.gif
Beim Backen von Keksen können die Pinene sich besonders leicht ungenutzt verflüchtigen

Menschen sind emotionale Tiere. Wenn Ihr Frau Ludwig mit Schnuller zeigt, wird Sie emotional noch weniger pro Legalisierung sein. Sie wird das Thema mit Ihrer emotionalen Meinung über euch verquicken. Bitte lassen!
Danke, H

Ich würde normalerweise zustimmen, aber der Zug hat die Station glaube ich schon lange verlassen. Dialog war vielleicht im Frühjahr auf der Agenda, die Fronten sind doch nunmehr geklärt.

Sie sitzt doch am längeren Hebel. Wollen wir lustige Sprüche über dumme Menschen oder ein bezahlbares und legales Weed?
Wenn der Hanfverband irgendwie wichtig wäre für die Politik, könnts vielleicht so gehen. Aber ist er nicht. Und nun kann Sie sagen: "Guck dir die an, die zeigen mich mit Schnuller. Wie professionell können die schon sein? Ich muss nicht mit denen reden" und das Thema ist wieder 10 Jahre gegessen.

Das Bild ist von Tilo Jung und so gemacht weil es passt: Daniela Ludwig verhält sich kindisch. Legalisiert wird nicht weil die Union sich nicht auf vernünftige Debatten einlässt, wie man seit etlichen Jahren immer wieder beobachten kann. Es hängt nicht davon ab wie devot und humorlos wir rüberkommen, wohl eher davon wieviel Geld der Pharmalobby im Raume steht.Wenn du gegen Satire und Meinungsfreiheit argumentieren willst, dann arrangiere dich doch mit einem anderen Land; hier in Deutschland haben wir immernoch Meinungsfreiheit und wir äußern unsere Meinungen (unter Berücksichtigung gewisser Grenzen und die satirische Andeutung, die Drogenbeauftragte verhielte sich hier und da kindisch, ist in einem zulässigen Rahmen - wenn man es anders sieht, kann man klagen).
Es gibt repressive Länder, in denen solche Satire ein zu großes Wagnis wäre - in keinem davon ist Cannabis je legalisiert worden.

Wie passt das zusammen? In Amerika stehen die Zeichen mehr und mehr auf Legalisierung, während im konservativen Europa der repressive Idiotismus gegen die beste Heilpflanze der Welt immer neue und noch skurrilere Dimensionen annimmt.

@M. A. Haschberg, wir dürfen keine falschen Signale senden! Kleiner Scherz ;)

stufe 13 is mal richtig asche!!!!
(nach tabelle an 4 höchster stufe)
https://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tvoed/bund?id=tvoed-bund-2020&matrix=1

gruß
Martin

Stufe 13, na und? Wie viel wird momentan durch Corona verschwendet? Momentan sieht es so aus als würde unsere Regierung mit (unserem) Geld um sich schmeißen, als hätten wir viel zu viel davon...

Hat jemand den DHV-Artikel von der Stadt (Bremen?) die gegen das Verbot klagen und auch Geld dafür investieren will?

Ich finde den Artikel leider nicht mehr wieder! Wäre sehr nett wenn jemand den Link posten würde. Danke sehr!

Geld für Klage, das war Berlin, nicht Bremen. Bremen hat gar keinen eigenen Antrag gestellt oder erarbeitet, "nur" eine rechtliche Klarstellung für diese Projekte auf Bundesebene im Bundesrat beantragt (ohne Erfolg).
Das mit dem Geld für die Klage in Berlin hast du vermutlich aus den DHV-News #244:
https://hanfverband.de/nachrichten/news/joint-auf-polizeiklo-geraucht-dhv-video-news-244
Siehe Quellen dort und Video ab min 4.07.
Was aus der Klage geworden ist, kann ich dir aber leider nicht sagen. Vermutlich leidet der Vorgang unter Corona-Verzögerung in der Berliner Gesundheitsverwaltung.

Danke sehr! Suche schon länger nach dem Artikel.

Ich hoffe, die Kohle sitzt immer noch so locker, trotz der Millionen die jetzt dank Corona rausgeworfen werden.

Abwarten und Hanftee trinken ;)

Ich habe leider meinen sehr schweren Autounfall überlebt und sitze heute mit vielen Beschwerden und Schmerzen und Missempfindungen(Phantomschmerzen) QUERSCHNITTGELÄHMT IM ROLLSTUHL. Ich wollte ja immer schon eine sitzende Tätigkeit auf Lebenszeit! lol Heute muss ich täglich 1200 mg Morphium einnehmen, damit mein bescheidenes Leben einigermaßen erträglich ist. Ich dachte endlich kann ich das med. Cannabis erhalten, aber nur gedacht. Sofort bekommt man 29 Fragen von der privaten Krankenkasse Debeka als Fragebogen geschickt. Eine Ablehnung folgte auf dem nicht gelähmten Fuße. Jetzt muss ich 22,- euro für 1 x Gramm med. Cannabis als Gras in der Apotheke bezahlen. Aber ich bekomme nur 450,- Euro Pflegegeld und sonst nichts. Keine Stütze, keine Rente steht mir zu, und die Stadt will mir auch keine Sozialbeihilfe bezahlen, da es mir nicht zustehen würde als EX-Selbstständiger. Ich verstehe die Welt nicht mehr. 4 Jahre Bundeswehr, 20 Jahre gute Steuern als Firma entrichtet. Selbst schmerzlinderndes med. Cannabis kann ich mir nicht mal mehr leisten, da ich so schwer arbeitsunfähig geworden bin. Vor lauter Schmerzen liege ich nun 24 Std. im Bett. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Da frage ich mich was das Ganze politische cannabische Kaspertheater soll. So viel Rauch für Nichts! Jetzt werde ich genötigt sein, für 5,- Euro das verunreinigte Gramm-Gras, von der Straße zu erwerben und das ungewollt, damit ich überhaupt etwas zum Schmerz lindern zum Inhalieren bekomme. Es wäre doch viel besser, wenn ich mein med. Gras, als legalisiert und zum fairen Preis erwerben kann und der Staat hat die Kontrolle und nimmt steuerrechtlich auch keinen Schaden dabei. Was ist schlimmer, Ein Entzug nach 30 Jahren mit tgl. 1200 mg Morphium Tabletten oder einfach das Rauchen von Cannabis absetzen. Ich hatte bereits einen kalten Entzug durchgestanden, aber es war umsonst, denn nach der Metallentfernung des Fixateurs
hatte ich erneut wahnsinnige Schmerzen, sodass ich mit dem MST Morphium wieder anfangen musste mit 120 mg und heute mit 1200 mg tgl. Vor 30 Jahren durfte ich noch kein Cannabis benutzen. Heute senkt es meine Schmerzgrenze um die Hälfte und mein Diabetes Mel.II um 60 % Zucker!!! Ich möchte nur eine Frage stellen, liebe Drogenbeauftragte: Was halten Sie als Außenstehende von der Intelligenz? So langsam gebe ich auf und frage mich, wo für noch Menschen beim Unfall retten, wenn sie ohnehin keine spätere Fürsorge erwarten können. Gott schütze Sie alle und bleiben Sie GESUND!

Neuen Kommentar schreiben