|

Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Polizeipräsident Wimber

Worüber diskutieren ein Polizeipräsident, ein Sozialforscher und ein CDU-Landtagsabgeordneter am 30. Januar 2012 um 19.00 Uhr im Audimax der Uni Münster (im Englischen Seminar in der Johannisstraße)? Richtig, über die Legalisierung aller Drogen. Dem unabhängigen Fachschaftenforum (uFaFo) ist es gelungen Hubertus Wimber (Münsters Polizeipräsidenten), Wolfgang Schneider (Indro e.V. und Chef des Drogenkonsumraums am Bremer Platz) und Josef Rickfelder (NRW-Landtagsabgeordneter, CDU) für eine spannende und gewagte Debatte zu gewinnen: Gemeinsam wollen wir der Frage nachgehen, ob alle Drogen legalisiert werden sollten. Weitere Experten sind angefragt, um das (Tabu-)thema sachlich anzugehen und Pro- und Contra-Argumente öffentlich auszutauschen. (Aus dem Einladungstext)

Von Links nach Rechts: Beanka Ganser, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD Münster (hinter dem Herrn in der ersten Reihe), Polizeipräsident Hubert Wimber, Moderator, Wolfgang Schneider Indro e.V. und Schildower Kreis und Josef Rickfelder, MdL NRW CDU; Aufnahme: Maximilian Plenert

Wenn jemand Zeit und  Lust hat, könnte er ein Transskript anfertigen, dann einfach an Max mailen oder als Kommentar posten.

Hintergrund der Veranstaltung: Polizeipräsident Wimber sorgt erneut für Wirbel


Kommentare

52 Antworten zu „Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Polizeipräsident Wimber“

  1. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    in meinem umfeld hat sich total der lacher entwickelt. es gibt bei uns kiddies die wollen brix so rauchen. die meinen es schmeckt und knallt gut und ist billiger als gras und legal^^. die gewöhnen sich langsam daran. einfach hammer wohin die politik unsere jugend treibt – weil sie sie lieber das streckmittel rauchen lassen als das gesunde gras. Muahahaha. ab morgen schreiben wir doof mit drei o . zwei reichen nicht mehr.

  2. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    in meinem umfeld hat sich total der lacher entwickelt. es gibt bei uns kiddies die wollen brix so rauchen. die meinen es schmeckt und knallt gut und ist billiger als gras und legal^^. die gewöhnen sich langsam daran. einfach hammer wohin die politik unsere jugend treibt – weil sie sie lieber das streckmittel rauchen lassen als das gesunde gras. Muahahaha. ab morgen schreiben wir doof mit drei o . zwei reichen nicht mehr.

  3. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Cannabis_User”]…Ich fände es übrigens schön mit dir in einen Persönlichen Dialog zu switchen. 🙂 ..[/quote]
    Das ist so ne Sache, ich kann bei weitem nicht alle mails etc bewältigen und bin zu Minimalkonversation verdammt.
    Du könntest ja DHV-Privatsponsor werden und dann direkt auf meine Willkommensmail antworten. 🙂

  4. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Cannabis_User”]…Ich fände es übrigens schön mit dir in einen Persönlichen Dialog zu switchen. 🙂 ..[/quote]
    Das ist so ne Sache, ich kann bei weitem nicht alle mails etc bewältigen und bin zu Minimalkonversation verdammt.
    Du könntest ja DHV-Privatsponsor werden und dann direkt auf meine Willkommensmail antworten. 🙂

  5. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Lieber Georg,
    danke für deine Antwort!Die Problematik die du in deiner Antwort formuliert hast war bekannt, worum es mir geht scheinst du trotzdem begriffen zu haben.Das dein T-Shirt ein blickfang war stimmt, jedoch hat es nicht die gewünschte publisity geschaffen sondern eher skepsis(Man sollte immer daran denken das Wir die minderheit sind).Ich hoffe das du es nun auch umsetzt. Dass das teils nicht der schönste Weg ist, darüber sind wir uns denke ich einig.Jedoch ist es von nöten diesen zu beschreiten, um auch konservative Menschen von unserem Handeln zu überzeugen!Ohne geht es nunmal nicht!Vorwürfe ohne Dialog wie sie hier desöfteren zu finden sind bringen nichts auch wenn die Union sich bei den Diskussion auf Argumentation des Mittelalters beruft.Vielmehr sollte man lernen diese dumme Argumentation seitens der Union, als VERBALE Waffe gegen sie zu verwenden da diese Gruppe von Menschen in Deutschland (leider Gottes) die Mehrzahl bildet. Das diese Menschen komplett anders als wir agieren ist vollkommen klar.Der Weg muss also sein sie zum Umdenken zu bewegen! Also bitte in Zukunft mehr Chef sein und weniger Menschenfreund auch wenn es hart ist, wenn sich dein Weg (die Entkrimminalisierung bzw. Legalisierung voranzutreiben und zu erzielen)in der Realität mündet, wird alles besser!Ich fände es übrigens schön mit dir in einen Persönlichen Dialog zu switchen. 🙂 (Falls gewünscht!Ich erscheine zwar wahrscheinlich als konservativ, bin aber alles andere als das und möchte nochmal klarstellen, dass die Handelns- und Denkensweise der Union mir fernliegen)

    Ich bitte darum das du dich da wieder abgrenzt!!!
    Ich persönlich fand es sehr gut so wie es war.Gerade wegen dem Hervorheben und “menschlich” normal aussehen.[/quote]
    So ziemlich das dümmste, was man machen kann!Klar ist es schön Flagge zu bekennen und dazu zu stehen aber das geht auch anders!Durch solches Verhalten zeigt man, dass man sich abgrenzen möchte, und ihr wisst ja alle wie deutsche auf Bürger darauf reagieren,wenn sich Menschen selbst ausgrenzen oder in der Minderheit befinden(siehe Menschen mit Migrationshintergrund etc……)Wie weit man mit sowas kommt könnt ihr täglich in den Medien beobachten!

  6. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Lieber Georg,
    danke für deine Antwort!Die Problematik die du in deiner Antwort formuliert hast war bekannt, worum es mir geht scheinst du trotzdem begriffen zu haben.Das dein T-Shirt ein blickfang war stimmt, jedoch hat es nicht die gewünschte publisity geschaffen sondern eher skepsis(Man sollte immer daran denken das Wir die minderheit sind).Ich hoffe das du es nun auch umsetzt. Dass das teils nicht der schönste Weg ist, darüber sind wir uns denke ich einig.Jedoch ist es von nöten diesen zu beschreiten, um auch konservative Menschen von unserem Handeln zu überzeugen!Ohne geht es nunmal nicht!Vorwürfe ohne Dialog wie sie hier desöfteren zu finden sind bringen nichts auch wenn die Union sich bei den Diskussion auf Argumentation des Mittelalters beruft.Vielmehr sollte man lernen diese dumme Argumentation seitens der Union, als VERBALE Waffe gegen sie zu verwenden da diese Gruppe von Menschen in Deutschland (leider Gottes) die Mehrzahl bildet. Das diese Menschen komplett anders als wir agieren ist vollkommen klar.Der Weg muss also sein sie zum Umdenken zu bewegen! Also bitte in Zukunft mehr Chef sein und weniger Menschenfreund auch wenn es hart ist, wenn sich dein Weg (die Entkrimminalisierung bzw. Legalisierung voranzutreiben und zu erzielen)in der Realität mündet, wird alles besser!Ich fände es übrigens schön mit dir in einen Persönlichen Dialog zu switchen. 🙂 (Falls gewünscht!Ich erscheine zwar wahrscheinlich als konservativ, bin aber alles andere als das und möchte nochmal klarstellen, dass die Handelns- und Denkensweise der Union mir fernliegen)

    Ich bitte darum das du dich da wieder abgrenzt!!!
    Ich persönlich fand es sehr gut so wie es war.Gerade wegen dem Hervorheben und “menschlich” normal aussehen.[/quote]
    So ziemlich das dümmste, was man machen kann!Klar ist es schön Flagge zu bekennen und dazu zu stehen aber das geht auch anders!Durch solches Verhalten zeigt man, dass man sich abgrenzen möchte, und ihr wisst ja alle wie deutsche auf Bürger darauf reagieren,wenn sich Menschen selbst ausgrenzen oder in der Minderheit befinden(siehe Menschen mit Migrationshintergrund etc……)Wie weit man mit sowas kommt könnt ihr täglich in den Medien beobachten!

  7. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Georg Wurth”][quote name=”Cannabis_User”]Lieber dhv,
    auch ich gehe mit eurer Forderung alle Drogen zu legalisieren konform. Da diese Thematik jedoch noch kritischer in unserer Gesellschaft aufgefasst wird,als es die Cannabislegalisierung ohne hin schon tut, sollte man sich meines Erachtens auf das Intresse der Hanfnutzer beschränken da dies:
    1. Unsere Forderungen ins rechte Licht rücken würde (Immerhin nennt sich die Organisation ja Deutscher Hanf Verband!Auch wenn die Intressen aller Drogennutzer ziemlich nah beieinander liegen, sollte man das Thema Cannabis fokussieren und sich AUSSCHLIEßLICH mit Cannabis beschäftigen)[/quote]

    Alle Drogen zu legalisieren ist keine Forderung des DHV, auch wenn Max und ich das persönlich für richtig halten und das auch z.B. auf facebook oder im Rahmen unserer Mitarbeit/Mitgliedschaft beim Schildower Kreis sagen.
    Offizielle Stellungnahmen des DHV oder unsere öffentlichen Aktionen und Forderungen beschränken sich aber auf Cannabis, z.B unsere Pressemitteilungen, Protest-Mailer, die Merkel-Aktionen, die Petition etc.

    “Beschäftigen” müssen wir uns aber mit allen Drogen, denn man kann Hanf in der Drogenpolitik nicht isoliert betrachten. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Frage, wie mit Rausch und Drogen umgegangen wird. Da spielt es letztlich auch für die Cannabispolitik eine Rolle, wie z.B. mit Alkohol, der E-Zigarette oder Partydrogen umgegangen wird. Deshalb wirst du diese Themen auch weiterhin in unseren Nachrichten und Newslettern finden.

    [quote name=”Cannabis_User”]2. Wenn dieser Fortschritt zumindest für Cannabis erzielt würde (Legalisierung oder Entkrimminalisierung) eine reale Möglichkeit besteht, auch anderen Drogenkonsumenten zu helfen,da man beim Hanf mit gutem Beispiel vorangegangen ist!
    Bitte arbeitet auch daran, euch in der Öffentlichkeit seriöser zu präsentieren!Deutschland ist, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, ein von Grund auf konservatives Land das werder ich noch der DHV oder dessen Mitglieder ändern werden.Dass muss man einfach akzeptieren und lernen mit den gegebenen Verhältnissen umzugehen denn nur so kann man letztendlich etwas verändern!(was traurig, aber wahr ist)Vom informativen Teil ist die Arbeit des DHV sehr gut. Mein letzter satz der sehr hart aber wahrscheinlich die Lösung des Problems ist: Seriöseres auftreten in der öffentlichkeit(Lieber Georg, sich mit “Schluss mit Krimi Shirt” sich in den Bundestag setzen?….[/quote]
    Diese Anhörung war der Höhepunkt unserer Kampagne zur Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten, die wir seit fast 2 Jahren unter dem Slogan “Schluss mit Krimi.Cannabis normal.” betreiben, denn darauf (die Petition) ist der Antrag der Linken zur Anhörung direkt zurückzuführen. Deshalb habe ich das T-Shirt bei der Gelegenheit nochmal getragen, das hat einfach zu gut gepasst und war für die Kameras auch scheinbar ein guter Blickfang. Ohne das Shirt hätten mich und meine Statements vermutlich viele tausend Leute weniger gesehen.
    Trotzdem werde ich bei der nächsten vergleichbaren Gelegenheit etwas “Seriöseres” anziehen, auch wenn ich mich nicht in den Einheitsbrei der anderen mit Strick um den Hals einreihen werde.[/quote]

    Ich bitte darum das du dich da wieder abgrenzt!!!
    Ich persönlich fand es sehr gut so wie es war.Gerade wegen dem Hervorheben und “menschlich” normal aussehen.

  8. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Georg Wurth”][quote name=”Cannabis_User”]Lieber dhv,
    auch ich gehe mit eurer Forderung alle Drogen zu legalisieren konform. Da diese Thematik jedoch noch kritischer in unserer Gesellschaft aufgefasst wird,als es die Cannabislegalisierung ohne hin schon tut, sollte man sich meines Erachtens auf das Intresse der Hanfnutzer beschränken da dies:
    1. Unsere Forderungen ins rechte Licht rücken würde (Immerhin nennt sich die Organisation ja Deutscher Hanf Verband!Auch wenn die Intressen aller Drogennutzer ziemlich nah beieinander liegen, sollte man das Thema Cannabis fokussieren und sich AUSSCHLIEßLICH mit Cannabis beschäftigen)[/quote]

    Alle Drogen zu legalisieren ist keine Forderung des DHV, auch wenn Max und ich das persönlich für richtig halten und das auch z.B. auf facebook oder im Rahmen unserer Mitarbeit/Mitgliedschaft beim Schildower Kreis sagen.
    Offizielle Stellungnahmen des DHV oder unsere öffentlichen Aktionen und Forderungen beschränken sich aber auf Cannabis, z.B unsere Pressemitteilungen, Protest-Mailer, die Merkel-Aktionen, die Petition etc.

    “Beschäftigen” müssen wir uns aber mit allen Drogen, denn man kann Hanf in der Drogenpolitik nicht isoliert betrachten. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Frage, wie mit Rausch und Drogen umgegangen wird. Da spielt es letztlich auch für die Cannabispolitik eine Rolle, wie z.B. mit Alkohol, der E-Zigarette oder Partydrogen umgegangen wird. Deshalb wirst du diese Themen auch weiterhin in unseren Nachrichten und Newslettern finden.

    [quote name=”Cannabis_User”]2. Wenn dieser Fortschritt zumindest für Cannabis erzielt würde (Legalisierung oder Entkrimminalisierung) eine reale Möglichkeit besteht, auch anderen Drogenkonsumenten zu helfen,da man beim Hanf mit gutem Beispiel vorangegangen ist!
    Bitte arbeitet auch daran, euch in der Öffentlichkeit seriöser zu präsentieren!Deutschland ist, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, ein von Grund auf konservatives Land das werder ich noch der DHV oder dessen Mitglieder ändern werden.Dass muss man einfach akzeptieren und lernen mit den gegebenen Verhältnissen umzugehen denn nur so kann man letztendlich etwas verändern!(was traurig, aber wahr ist)Vom informativen Teil ist die Arbeit des DHV sehr gut. Mein letzter satz der sehr hart aber wahrscheinlich die Lösung des Problems ist: Seriöseres auftreten in der öffentlichkeit(Lieber Georg, sich mit “Schluss mit Krimi Shirt” sich in den Bundestag setzen?….[/quote]
    Diese Anhörung war der Höhepunkt unserer Kampagne zur Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten, die wir seit fast 2 Jahren unter dem Slogan “Schluss mit Krimi.Cannabis normal.” betreiben, denn darauf (die Petition) ist der Antrag der Linken zur Anhörung direkt zurückzuführen. Deshalb habe ich das T-Shirt bei der Gelegenheit nochmal getragen, das hat einfach zu gut gepasst und war für die Kameras auch scheinbar ein guter Blickfang. Ohne das Shirt hätten mich und meine Statements vermutlich viele tausend Leute weniger gesehen.
    Trotzdem werde ich bei der nächsten vergleichbaren Gelegenheit etwas “Seriöseres” anziehen, auch wenn ich mich nicht in den Einheitsbrei der anderen mit Strick um den Hals einreihen werde.[/quote]

    Ich bitte darum das du dich da wieder abgrenzt!!!
    Ich persönlich fand es sehr gut so wie es war.Gerade wegen dem Hervorheben und “menschlich” normal aussehen.

  9. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Danke an die Rockers 😉

  10. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Danke an die Rockers 😉

  11. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Die Frau Vogelsang ist ja echt aus dem letzten Jahrhundert – so wie ein grosser Teil des Publikums. Und der Kerl aus der Arche kennt auch nur das Argument mit den Kindern.

  12. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Die Frau Vogelsang ist ja echt aus dem letzten Jahrhundert – so wie ein grosser Teil des Publikums. Und der Kerl aus der Arche kennt auch nur das Argument mit den Kindern.

  13. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Dr. Bob”]PHOENIX-LIVE: Vorstellung “Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik” – Mittwoch, 15. Februar 2012, 11.30 Uhr

    Bonn (ots) – PHOENIX überträgt am Mittwoch, 15. Februar 2012, ab 11.30 Uhr LIVE aus Berlin die Pressekonferenz, auf der die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, die “Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik” vorstellt.[/quote]

    Wird das irgendwie aufgenommen? ich hab um die Zeit leider Uni :/

  14. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Dr. Bob”]PHOENIX-LIVE: Vorstellung “Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik” – Mittwoch, 15. Februar 2012, 11.30 Uhr

    Bonn (ots) – PHOENIX überträgt am Mittwoch, 15. Februar 2012, ab 11.30 Uhr LIVE aus Berlin die Pressekonferenz, auf der die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, die “Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik” vorstellt.[/quote]

    Wird das irgendwie aufgenommen? ich hab um die Zeit leider Uni :/

  15. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    PHOENIX-LIVE: Vorstellung “Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik” – Mittwoch, 15. Februar 2012, 11.30 Uhr

    Bonn (ots) – PHOENIX überträgt am Mittwoch, 15. Februar 2012, ab 11.30 Uhr LIVE aus Berlin die Pressekonferenz, auf der die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, die “Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik” vorstellt.

  16. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    PHOENIX-LIVE: Vorstellung “Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik” – Mittwoch, 15. Februar 2012, 11.30 Uhr

    Bonn (ots) – PHOENIX überträgt am Mittwoch, 15. Februar 2012, ab 11.30 Uhr LIVE aus Berlin die Pressekonferenz, auf der die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, die “Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik” vorstellt.

  17. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Stefanie Vogelsang, CDU, Bundestagsabgeordnete = Reinkarnation von Harry Jacob Anslinger?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Harry_Jacob_Anslinger

    Hat der Mann etwa die CDU gegründet oder am Parteiprogramm mitgearbeitet oder was ist los?

    Die Argumentation von Frau Vogelsang finde ich einfach nur beschämend! Ich konnte auch den Verdacht nicht los werden, dass sie alkoholisiert war.

    CDU in der Drogen und Gesundheitspolitik – NEIN DANKE!

  18. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Stefanie Vogelsang, CDU, Bundestagsabgeordnete = Reinkarnation von Harry Jacob Anslinger?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Harry_Jacob_Anslinger

    Hat der Mann etwa die CDU gegründet oder am Parteiprogramm mitgearbeitet oder was ist los?

    Die Argumentation von Frau Vogelsang finde ich einfach nur beschämend! Ich konnte auch den Verdacht nicht los werden, dass sie alkoholisiert war.

    CDU in der Drogen und Gesundheitspolitik – NEIN DANKE!

  19. Anonymous

    jazzyjames
    Hallo liebe Leute, hab das Video von der Sendung “Klipp & Klar – Drogenfrei oder freie Drogen – Kiffen ohne Strafe?” auf meinen meinen youtube-Account geladen…

    —> http://www.youtube.com/watch?v=6ub40ve2xz0&feature=youtu.be

    Und für die pos. Vibes gibts auch was von meiner Band:

    —> http://www.youtube.com/watch?v=HDCT4yX6vpY

    Lieben Gruß,

    Irie Rocker Allstars

  20. Anonymous

    jazzyjames
    Hallo liebe Leute, hab das Video von der Sendung “Klipp & Klar – Drogenfrei oder freie Drogen – Kiffen ohne Strafe?” auf meinen meinen youtube-Account geladen…

    —> http://www.youtube.com/watch?v=6ub40ve2xz0&feature=youtu.be

    Und für die pos. Vibes gibts auch was von meiner Band:

    —> http://www.youtube.com/watch?v=HDCT4yX6vpY

    Lieben Gruß,

    Irie Rocker Allstars

  21. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Anonymous”]http://www.rbb-online.de/klippundklar/index.html#

    hier bitte die Aufzeichnung[/quote]
    ___
    Drogenfrei oder freie Drogen – Kiffen ohne Strafe?

    Um Millionen Cannabis-Konsumenten aus der Illegalität zu holen, wollen Politiker den Umgang mit der Droge liberalisieren. So schlägt die Linke im Bundestag vor, der Besitz von 30 Gramm solle ebenso straffrei sein wie der Anbau und Konsum in eigenen Cannabis-Clubs.

    Doch für die Bundesregierung und viele Drogenexperten führt dieser Weg zu neuer Sucht und “Rauschsozialismus”. Sie warnen vor gesundheitlichen Schäden und dem Joint als Einstiegsdroge.

    Soll Cannabis raus aus der Schmuddelecke? Führen mehr Freiräume zu mehr Missbrauch? Warum sind wir so streng bei Cannabis und so lax beim Alkohol?

    Marco Seiffert diskutierte am Dienstag, dem 14.02.2012, live ab 21:00 Uhr im rbb Fernsehen – KLIPP & KLAR: Drogenfrei oder freie Drogen – Kiffen ohne Strafe?

    Gäste:

    Hans-Christian Ströbele, B’90/Grüne, Bundestagsabgeordneter

    Rolf Zacher, Schauspieler

    Stefanie Vogelsang, CDU, Bundestagsabgeordnete

    Frank Tempel, Die Linke, drogenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion

    Wolfgang Büscher, Buchautor und Sprecher Kinderhilfswerk “Die Arche”
    ___
    Wirklich sehr sehenswert und passt thematisch zu dem hier vorgestellten Video mit Herrn Wimber!!!

    http://www.rbb-online.de/klippundklar/archiv/klipp___klar_vom_14/klipp___klar_vom_14.html

  22. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Anonymous”]http://www.rbb-online.de/klippundklar/index.html#

    hier bitte die Aufzeichnung[/quote]
    ___
    Drogenfrei oder freie Drogen – Kiffen ohne Strafe?

    Um Millionen Cannabis-Konsumenten aus der Illegalität zu holen, wollen Politiker den Umgang mit der Droge liberalisieren. So schlägt die Linke im Bundestag vor, der Besitz von 30 Gramm solle ebenso straffrei sein wie der Anbau und Konsum in eigenen Cannabis-Clubs.

    Doch für die Bundesregierung und viele Drogenexperten führt dieser Weg zu neuer Sucht und “Rauschsozialismus”. Sie warnen vor gesundheitlichen Schäden und dem Joint als Einstiegsdroge.

    Soll Cannabis raus aus der Schmuddelecke? Führen mehr Freiräume zu mehr Missbrauch? Warum sind wir so streng bei Cannabis und so lax beim Alkohol?

    Marco Seiffert diskutierte am Dienstag, dem 14.02.2012, live ab 21:00 Uhr im rbb Fernsehen – KLIPP & KLAR: Drogenfrei oder freie Drogen – Kiffen ohne Strafe?

    Gäste:

    Hans-Christian Ströbele, B’90/Grüne, Bundestagsabgeordneter

    Rolf Zacher, Schauspieler

    Stefanie Vogelsang, CDU, Bundestagsabgeordnete

    Frank Tempel, Die Linke, drogenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion

    Wolfgang Büscher, Buchautor und Sprecher Kinderhilfswerk “Die Arche”
    ___
    Wirklich sehr sehenswert und passt thematisch zu dem hier vorgestellten Video mit Herrn Wimber!!!

    http://www.rbb-online.de/klippundklar/archiv/klipp___klar_vom_14/klipp___klar_vom_14.html

  23. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Cannabis_User”]Lieber dhv,
    auch ich gehe mit eurer Forderung alle Drogen zu legalisieren konform. Da diese Thematik jedoch noch kritischer in unserer Gesellschaft aufgefasst wird,als es die Cannabislegalisierung ohne hin schon tut, sollte man sich meines Erachtens auf das Intresse der Hanfnutzer beschränken da dies:
    1. Unsere Forderungen ins rechte Licht rücken würde (Immerhin nennt sich die Organisation ja Deutscher Hanf Verband!Auch wenn die Intressen aller Drogennutzer ziemlich nah beieinander liegen, sollte man das Thema Cannabis fokussieren und sich AUSSCHLIEßLICH mit Cannabis beschäftigen)[/quote]

    Alle Drogen zu legalisieren ist keine Forderung des DHV, auch wenn Max und ich das persönlich für richtig halten und das auch z.B. auf facebook oder im Rahmen unserer Mitarbeit/Mitgliedschaft beim Schildower Kreis sagen.
    Offizielle Stellungnahmen des DHV oder unsere öffentlichen Aktionen und Forderungen beschränken sich aber auf Cannabis, z.B unsere Pressemitteilungen, Protest-Mailer, die Merkel-Aktionen, die Petition etc.

    “Beschäftigen” müssen wir uns aber mit allen Drogen, denn man kann Hanf in der Drogenpolitik nicht isoliert betrachten. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Frage, wie mit Rausch und Drogen umgegangen wird. Da spielt es letztlich auch für die Cannabispolitik eine Rolle, wie z.B. mit Alkohol, der E-Zigarette oder Partydrogen umgegangen wird. Deshalb wirst du diese Themen auch weiterhin in unseren Nachrichten und Newslettern finden.

    [quote name=”Cannabis_User”]2. Wenn dieser Fortschritt zumindest für Cannabis erzielt würde (Legalisierung oder Entkrimminalisierung) eine reale Möglichkeit besteht, auch anderen Drogenkonsumenten zu helfen,da man beim Hanf mit gutem Beispiel vorangegangen ist!
    Bitte arbeitet auch daran, euch in der Öffentlichkeit seriöser zu präsentieren!Deutschland ist, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, ein von Grund auf konservatives Land das werder ich noch der DHV oder dessen Mitglieder ändern werden.Dass muss man einfach akzeptieren und lernen mit den gegebenen Verhältnissen umzugehen denn nur so kann man letztendlich etwas verändern!(was traurig, aber wahr ist)Vom informativen Teil ist die Arbeit des DHV sehr gut. Mein letzter satz der sehr hart aber wahrscheinlich die Lösung des Problems ist: Seriöseres auftreten in der öffentlichkeit(Lieber Georg, sich mit “Schluss mit Krimi Shirt” sich in den Bundestag setzen?….[/quote]
    Diese Anhörung war der Höhepunkt unserer Kampagne zur Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten, die wir seit fast 2 Jahren unter dem Slogan “Schluss mit Krimi.Cannabis normal.” betreiben, denn darauf (die Petition) ist der Antrag der Linken zur Anhörung direkt zurückzuführen. Deshalb habe ich das T-Shirt bei der Gelegenheit nochmal getragen, das hat einfach zu gut gepasst und war für die Kameras auch scheinbar ein guter Blickfang. Ohne das Shirt hätten mich und meine Statements vermutlich viele tausend Leute weniger gesehen.
    Trotzdem werde ich bei der nächsten vergleichbaren Gelegenheit etwas “Seriöseres” anziehen, auch wenn ich mich nicht in den Einheitsbrei der anderen mit Strick um den Hals einreihen werde.

  24. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”Cannabis_User”]Lieber dhv,
    auch ich gehe mit eurer Forderung alle Drogen zu legalisieren konform. Da diese Thematik jedoch noch kritischer in unserer Gesellschaft aufgefasst wird,als es die Cannabislegalisierung ohne hin schon tut, sollte man sich meines Erachtens auf das Intresse der Hanfnutzer beschränken da dies:
    1. Unsere Forderungen ins rechte Licht rücken würde (Immerhin nennt sich die Organisation ja Deutscher Hanf Verband!Auch wenn die Intressen aller Drogennutzer ziemlich nah beieinander liegen, sollte man das Thema Cannabis fokussieren und sich AUSSCHLIEßLICH mit Cannabis beschäftigen)[/quote]

    Alle Drogen zu legalisieren ist keine Forderung des DHV, auch wenn Max und ich das persönlich für richtig halten und das auch z.B. auf facebook oder im Rahmen unserer Mitarbeit/Mitgliedschaft beim Schildower Kreis sagen.
    Offizielle Stellungnahmen des DHV oder unsere öffentlichen Aktionen und Forderungen beschränken sich aber auf Cannabis, z.B unsere Pressemitteilungen, Protest-Mailer, die Merkel-Aktionen, die Petition etc.

    “Beschäftigen” müssen wir uns aber mit allen Drogen, denn man kann Hanf in der Drogenpolitik nicht isoliert betrachten. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Frage, wie mit Rausch und Drogen umgegangen wird. Da spielt es letztlich auch für die Cannabispolitik eine Rolle, wie z.B. mit Alkohol, der E-Zigarette oder Partydrogen umgegangen wird. Deshalb wirst du diese Themen auch weiterhin in unseren Nachrichten und Newslettern finden.

    [quote name=”Cannabis_User”]2. Wenn dieser Fortschritt zumindest für Cannabis erzielt würde (Legalisierung oder Entkrimminalisierung) eine reale Möglichkeit besteht, auch anderen Drogenkonsumenten zu helfen,da man beim Hanf mit gutem Beispiel vorangegangen ist!
    Bitte arbeitet auch daran, euch in der Öffentlichkeit seriöser zu präsentieren!Deutschland ist, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, ein von Grund auf konservatives Land das werder ich noch der DHV oder dessen Mitglieder ändern werden.Dass muss man einfach akzeptieren und lernen mit den gegebenen Verhältnissen umzugehen denn nur so kann man letztendlich etwas verändern!(was traurig, aber wahr ist)Vom informativen Teil ist die Arbeit des DHV sehr gut. Mein letzter satz der sehr hart aber wahrscheinlich die Lösung des Problems ist: Seriöseres auftreten in der öffentlichkeit(Lieber Georg, sich mit “Schluss mit Krimi Shirt” sich in den Bundestag setzen?….[/quote]
    Diese Anhörung war der Höhepunkt unserer Kampagne zur Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten, die wir seit fast 2 Jahren unter dem Slogan “Schluss mit Krimi.Cannabis normal.” betreiben, denn darauf (die Petition) ist der Antrag der Linken zur Anhörung direkt zurückzuführen. Deshalb habe ich das T-Shirt bei der Gelegenheit nochmal getragen, das hat einfach zu gut gepasst und war für die Kameras auch scheinbar ein guter Blickfang. Ohne das Shirt hätten mich und meine Statements vermutlich viele tausend Leute weniger gesehen.
    Trotzdem werde ich bei der nächsten vergleichbaren Gelegenheit etwas “Seriöseres” anziehen, auch wenn ich mich nicht in den Einheitsbrei der anderen mit Strick um den Hals einreihen werde.

  25. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    http://www.rbb-online.de/klippundklar/index.html#

    hier bitte die Aufzeichnung

  26. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    http://www.rbb-online.de/klippundklar/index.html#

    hier bitte die Aufzeichnung

  27. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”skateandsmokedude”]Drogenfrei oder freie Drogen – Kiffen ohne Strafe?

    http://www.rbb-online.de/klippundklar/archiv/klipp___klar_vom_14/klipp___klar_vom_14.html%5B/quote%5D

    Danke Dir. Kann das jemand aufzeichnen und hochladen evtl.?

    Klingt interessant!

  28. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    [quote name=”skateandsmokedude”]Drogenfrei oder freie Drogen – Kiffen ohne Strafe?

    http://www.rbb-online.de/klippundklar/archiv/klipp___klar_vom_14/klipp___klar_vom_14.html%5B/quote%5D

    Danke Dir. Kann das jemand aufzeichnen und hochladen evtl.?

    Klingt interessant!

  29. Anonymous
  30. Anonymous
  31. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Sogar in nem Börsenforum wurde der Vorschlag vom DHV beim Zukunftsdialog der Kanzlerin gerade erwähnt:
    http://www.ariva.de/forum/Fuer-Cannabis-beim-Zukunftsdialog-stimmen-459440
    Tipp: wie wär’s, wenn sich ein paar dort anmelden und zum Thema eine Diskussion zur Meinungsbildung starten?
    Ich finde, eine breite Informationskampagne ist vonnöten, sonst wird Hanf das Stigma, das ihm die Anslingers dieser Welt angehängt haben, nicht los..

  32. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Sogar in nem Börsenforum wurde der Vorschlag vom DHV beim Zukunftsdialog der Kanzlerin gerade erwähnt:
    http://www.ariva.de/forum/Fuer-Cannabis-beim-Zukunftsdialog-stimmen-459440
    Tipp: wie wär’s, wenn sich ein paar dort anmelden und zum Thema eine Diskussion zur Meinungsbildung starten?
    Ich finde, eine breite Informationskampagne ist vonnöten, sonst wird Hanf das Stigma, das ihm die Anslingers dieser Welt angehängt haben, nicht los..

  33. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Lol. Hab mir dat Video nochmal per Headphones gegeben 😉
    Direkt rechts vor der Kamera quasselt die ältere Frau teilweise mit dem Herren mit Brille links von vor der Cam. Das ist die gleiche, die später die achso schreckliche Beschaffungskriminalität bei Cannabis anprangert (und zuvor was davon nuschelt, dass Alkohol und Cannabis ja nicht zu “vergleichen” wäre, im Sinne der rechtlichen Behandlung). Ebenfalls witzig – das Gelächter zu bestimmten hanebüchenen Aussagen vom Podium (CDU) von Max und Anhang. Konnt mich da auch nimmer zurückhalten.

  34. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Lol. Hab mir dat Video nochmal per Headphones gegeben 😉
    Direkt rechts vor der Kamera quasselt die ältere Frau teilweise mit dem Herren mit Brille links von vor der Cam. Das ist die gleiche, die später die achso schreckliche Beschaffungskriminalität bei Cannabis anprangert (und zuvor was davon nuschelt, dass Alkohol und Cannabis ja nicht zu “vergleichen” wäre, im Sinne der rechtlichen Behandlung). Ebenfalls witzig – das Gelächter zu bestimmten hanebüchenen Aussagen vom Podium (CDU) von Max und Anhang. Konnt mich da auch nimmer zurückhalten.

  35. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Lieber dhv,
    auch ich gehe mit eurer Forderung alle Drogen zu legalisieren konform. Da diese Thematik jedoch noch kritischer in unserer Gesellschaft aufgefasst wird,als es die Cannabislegalisierung ohne hin schon tut, sollte man sich meines Erachtens auf das Intresse der Hanfnutzer beschränken da dies:
    1. Unsere Forderungen ins rechte Licht rücken würde (Immerhin nennt sich die Organisation ja Deutscher Hanf Verband!Auch wenn die Intressen aller Drogennutzer ziemlich nah beieinander liegen, sollte man das Thema Cannabis fokussieren und sich AUSSCHLIEßLICH mit Cannabis beschäftigen)
    2. Wenn dieser Fortschritt zumindest für Cannabis erzielt würde (Legalisierung oder Entkrimminalisierung) eine reale Möglichkeit besteht, auch anderen Drogenkonsumenten zu helfen,da man beim Hanf mit gutem Beispiel vorangegangen ist!
    Bitte arbeitet auch daran, euch in der Öffentlichkeit seriöser zu präsentieren!Deutschland ist, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, ein von Grund auf konservatives Land das werder ich noch der DHV oder dessen Mitglieder ändern werden.Dass muss man einfach akzeptieren und lernen mit den gegebenen Verhältnissen umzugehen denn nur so kann man letztendlich etwas verändern!(was traurig, aber wahr ist)Vom informativen Teil ist die Arbeit des DHV sehr gut. Mein letzter satz der sehr hart aber wahrscheinlich die Lösung des Problems ist: Seriöseres auftreten in der öffentlichkeit(Lieber Georg, sich mit “Schluss mit Krimi Shirt” sich in den Bundestag setzen?Ein Großteil der Bevölkerung hält dich allein deshalb für unseriös und dass ohne dich zu kennen(wo wir wieder bei traurig aber wahr sind). Ich würde den DHV auch bitten sich bitte wirklich nur mit Ausgewählten Personen in euren Videos auseinander zu setzen.Sprachlegasteniker sind hier völlig fehl am Platz!Und wenn man sich schon um den Jugendschutz bemüht, dann sollte man dies doch auch in den Statuten des DHV festhalten und nicht auf Antworten irgendwelcher Jugendlicher befassen!Sonst erzielen wir genau den Effekt, den wir bislang erzielt haben:Keiner nimmt UNS Ernst!wer nicht ernstgenommen wird, kann nichts verändern!Ich denke wenn all diese Dinge die ich erwähnt habe umgesetzt würden, würde die Mitgliederzahl des DHV, sowohl auch die Anzahl der Personen die sich für Cannabis einsetzen rapide steigen.Ich hoffe keinem all zu sehr auf den Schlips getreten zu haben aber das ist nunmal die harte Realität!Und ich denke jeder möchte die Legalisierung möglichst zukunftsnah erleben!

  36. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Lieber dhv,
    auch ich gehe mit eurer Forderung alle Drogen zu legalisieren konform. Da diese Thematik jedoch noch kritischer in unserer Gesellschaft aufgefasst wird,als es die Cannabislegalisierung ohne hin schon tut, sollte man sich meines Erachtens auf das Intresse der Hanfnutzer beschränken da dies:
    1. Unsere Forderungen ins rechte Licht rücken würde (Immerhin nennt sich die Organisation ja Deutscher Hanf Verband!Auch wenn die Intressen aller Drogennutzer ziemlich nah beieinander liegen, sollte man das Thema Cannabis fokussieren und sich AUSSCHLIEßLICH mit Cannabis beschäftigen)
    2. Wenn dieser Fortschritt zumindest für Cannabis erzielt würde (Legalisierung oder Entkrimminalisierung) eine reale Möglichkeit besteht, auch anderen Drogenkonsumenten zu helfen,da man beim Hanf mit gutem Beispiel vorangegangen ist!
    Bitte arbeitet auch daran, euch in der Öffentlichkeit seriöser zu präsentieren!Deutschland ist, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, ein von Grund auf konservatives Land das werder ich noch der DHV oder dessen Mitglieder ändern werden.Dass muss man einfach akzeptieren und lernen mit den gegebenen Verhältnissen umzugehen denn nur so kann man letztendlich etwas verändern!(was traurig, aber wahr ist)Vom informativen Teil ist die Arbeit des DHV sehr gut. Mein letzter satz der sehr hart aber wahrscheinlich die Lösung des Problems ist: Seriöseres auftreten in der öffentlichkeit(Lieber Georg, sich mit “Schluss mit Krimi Shirt” sich in den Bundestag setzen?Ein Großteil der Bevölkerung hält dich allein deshalb für unseriös und dass ohne dich zu kennen(wo wir wieder bei traurig aber wahr sind). Ich würde den DHV auch bitten sich bitte wirklich nur mit Ausgewählten Personen in euren Videos auseinander zu setzen.Sprachlegasteniker sind hier völlig fehl am Platz!Und wenn man sich schon um den Jugendschutz bemüht, dann sollte man dies doch auch in den Statuten des DHV festhalten und nicht auf Antworten irgendwelcher Jugendlicher befassen!Sonst erzielen wir genau den Effekt, den wir bislang erzielt haben:Keiner nimmt UNS Ernst!wer nicht ernstgenommen wird, kann nichts verändern!Ich denke wenn all diese Dinge die ich erwähnt habe umgesetzt würden, würde die Mitgliederzahl des DHV, sowohl auch die Anzahl der Personen die sich für Cannabis einsetzen rapide steigen.Ich hoffe keinem all zu sehr auf den Schlips getreten zu haben aber das ist nunmal die harte Realität!Und ich denke jeder möchte die Legalisierung möglichst zukunftsnah erleben!

  37. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    habe das Video schon gesehen. Die Anti-Cannabis Leute aus dem Publikum machen sich mit ihren Fragen echt lächerlich, speziell der ältere Herr am Ende mit seinem 5 Minuten Monolog (Wir sind ja früher auch immer besoffen Auto gefahren, aber kiffen geht gar nicht!)

    Der Mann von der CDU tut mir etwas leid. Er blättert die ganze Zeit in seinen Akten, auf der Suche nach irgendetwas das er auf die Vorwürfe antworten kann.. Zu Recht bemängelt er, dass sonst kein Anti-Legalisierer auf dem Podium sitzt.

    Thomasius auf diesem Podium wäre ein Traum gewesen. Da hätte man richtig diskutieren können.

    Wobei ich ganz stark vermute, dass noch mehr Leute eingeladen wurden, diese aber nicht kommen wollten. Das hätte der Moderator vielleicht erklären sollen.

  38. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    habe das Video schon gesehen. Die Anti-Cannabis Leute aus dem Publikum machen sich mit ihren Fragen echt lächerlich, speziell der ältere Herr am Ende mit seinem 5 Minuten Monolog (Wir sind ja früher auch immer besoffen Auto gefahren, aber kiffen geht gar nicht!)

    Der Mann von der CDU tut mir etwas leid. Er blättert die ganze Zeit in seinen Akten, auf der Suche nach irgendetwas das er auf die Vorwürfe antworten kann.. Zu Recht bemängelt er, dass sonst kein Anti-Legalisierer auf dem Podium sitzt.

    Thomasius auf diesem Podium wäre ein Traum gewesen. Da hätte man richtig diskutieren können.

    Wobei ich ganz stark vermute, dass noch mehr Leute eingeladen wurden, diese aber nicht kommen wollten. Das hätte der Moderator vielleicht erklären sollen.

  39. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Weiter Aspekte. Was die NRW-CDU in ihrer Gesundheitspolitik bezgl. der Drogenthematik vertritt, halte ich persönlich für sehr menschenverachtend. 🙁

    Es ist paradox, das logisch denkende und menschlich fühlende Wesen, so einer Argumentation folgen können.

    Herr Rickfelder von der CDU bediente wieder jene alten Schemata die auch schon H. J. Anslinger, der “Vater” des Hanfverbotes benutzte. http://de.wikipedia.org/wiki/Harry_Jacob_Anslinger

    So versuchte er auch genau die schädlichen Auswirkungen der Prohibition für deren Begründung heranzuziehen, was bekanntlich ein Paradoxon darstellt.

    So ist zwar in den Niederlanden die Abgabe von Cannabis geduldet, aber der Anbau, sowie der restliche Drogenmarkt ist weiterhin kriminalisiert, mit eben all den negativen Folgen. Dies dann als Argument gegen z.B. einen deutschen Modellvorschlag, wo sowohl Anbau als auch Abgabe und Besitz entkriminalisiert wären, ins Feld zu führen ist schlicht nicht zu Ende gedacht.

    Ein weiteres Eigentor schoss er mit seinem Vorschlag, um den Drogenmarkt auszutrocknen solle man in den Anbauländern der Rohstoffe für Drogen, den Bauern vorschlagen, Lebensmittel anzubauen, z.B. Getreide oder Kartoffeln und dann den Bauern dafür das doppelte zu bezahlen, als Garantiepreis. Das, so meinte er, würde gleichzeitig auch den Hunger in der Welt bekämpfen.

    Wenn man weiß, dass die Drogenkartelle weltweit geschätzt jährich 500 Milliarden € umsetzen, bei einer Gewinnspanne um die 80%, so müsste er eine bis zwei Billionen Euro (1 000 000 000 000 € bis 2 000 000 000 000 €) jährlich in die Hand nehmen, um den Bauern diese Kartoffeln zu finanzieren.

    Anstatt das Finanzamt an den möglichen Steuereinnahmen, durch einen entkriminalisierten und staatlich gelenkten Markt in Deutschland teilhaben zu lassen, soll der Steuerzahler zur Kasse gebeten werden, um den Drogenmarkt der Kartelle trockenzulegen.

    Ich sehe ihn schon im Flugzeug, auf seiner Mission zu den Drogenbaronen, um sie vom Kartoffelanbau zu überzeugen … 😕

    Bei allem Respekt, aber dieses Modell hat, wie die ganze Argumentation der CDU, mehrere Schwachpunkte auf die ich nicht noch weiter eingehen mag, die aber im kommenden Wahlkampf sicher für Diskussionen sorgen könnten.

    Außerdem drohte er Herrn Polizeipräsidenten Wimber unterschwellig. Für mich ein Versuch diesen mutigen und ehrlichen Mann mundtot zu machen. Ich dachte immer in der BRD herrscht Gewaltenteilung und das aus gutem Grunde, wie uns die Vergangenheit gelehrt hat. Sollte Herr Wimber aus dem Amt gemobbt werden, werde ich auf die Straße gehen und protestieren.

    Es bedarf also noch sehr viel Überzeugungsarbeit und vor allem Aufklärung, denn auch die sog. schweigende Mehrheit kann sich den Folgen und der Wirklichkeit der schädlichen Prohibitionspolitik nicht verschließen. Es ist gut, dass dieses Tabu-Thema, mit seinen schlimmen negativen Folgen für Betroffene und die ganze Gesellschaft nun offen angegangen wird.

    Es ist auch Zeit dafür!

  40. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Weiter Aspekte. Was die NRW-CDU in ihrer Gesundheitspolitik bezgl. der Drogenthematik vertritt, halte ich persönlich für sehr menschenverachtend. 🙁

    Es ist paradox, das logisch denkende und menschlich fühlende Wesen, so einer Argumentation folgen können.

    Herr Rickfelder von der CDU bediente wieder jene alten Schemata die auch schon H. J. Anslinger, der “Vater” des Hanfverbotes benutzte. http://de.wikipedia.org/wiki/Harry_Jacob_Anslinger

    So versuchte er auch genau die schädlichen Auswirkungen der Prohibition für deren Begründung heranzuziehen, was bekanntlich ein Paradoxon darstellt.

    So ist zwar in den Niederlanden die Abgabe von Cannabis geduldet, aber der Anbau, sowie der restliche Drogenmarkt ist weiterhin kriminalisiert, mit eben all den negativen Folgen. Dies dann als Argument gegen z.B. einen deutschen Modellvorschlag, wo sowohl Anbau als auch Abgabe und Besitz entkriminalisiert wären, ins Feld zu führen ist schlicht nicht zu Ende gedacht.

    Ein weiteres Eigentor schoss er mit seinem Vorschlag, um den Drogenmarkt auszutrocknen solle man in den Anbauländern der Rohstoffe für Drogen, den Bauern vorschlagen, Lebensmittel anzubauen, z.B. Getreide oder Kartoffeln und dann den Bauern dafür das doppelte zu bezahlen, als Garantiepreis. Das, so meinte er, würde gleichzeitig auch den Hunger in der Welt bekämpfen.

    Wenn man weiß, dass die Drogenkartelle weltweit geschätzt jährich 500 Milliarden € umsetzen, bei einer Gewinnspanne um die 80%, so müsste er eine bis zwei Billionen Euro (1 000 000 000 000 € bis 2 000 000 000 000 €) jährlich in die Hand nehmen, um den Bauern diese Kartoffeln zu finanzieren.

    Anstatt das Finanzamt an den möglichen Steuereinnahmen, durch einen entkriminalisierten und staatlich gelenkten Markt in Deutschland teilhaben zu lassen, soll der Steuerzahler zur Kasse gebeten werden, um den Drogenmarkt der Kartelle trockenzulegen.

    Ich sehe ihn schon im Flugzeug, auf seiner Mission zu den Drogenbaronen, um sie vom Kartoffelanbau zu überzeugen … 😕

    Bei allem Respekt, aber dieses Modell hat, wie die ganze Argumentation der CDU, mehrere Schwachpunkte auf die ich nicht noch weiter eingehen mag, die aber im kommenden Wahlkampf sicher für Diskussionen sorgen könnten.

    Außerdem drohte er Herrn Polizeipräsidenten Wimber unterschwellig. Für mich ein Versuch diesen mutigen und ehrlichen Mann mundtot zu machen. Ich dachte immer in der BRD herrscht Gewaltenteilung und das aus gutem Grunde, wie uns die Vergangenheit gelehrt hat. Sollte Herr Wimber aus dem Amt gemobbt werden, werde ich auf die Straße gehen und protestieren.

    Es bedarf also noch sehr viel Überzeugungsarbeit und vor allem Aufklärung, denn auch die sog. schweigende Mehrheit kann sich den Folgen und der Wirklichkeit der schädlichen Prohibitionspolitik nicht verschließen. Es ist gut, dass dieses Tabu-Thema, mit seinen schlimmen negativen Folgen für Betroffene und die ganze Gesellschaft nun offen angegangen wird.

    Es ist auch Zeit dafür!

  41. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    der nette ältere Herr am Schluss war ja wohl etwas sehr anstrengend 😀 seine Erzählung wollte kein Ende nehmen.
    Ansonsten, abgesehen von dem in Sachen Drogenpolitik etwas sehr konservativen CDU-Menschen saß dort doch eine recht offene Diskussionsrunde. Mehr davon bitte!!!

  42. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    der nette ältere Herr am Schluss war ja wohl etwas sehr anstrengend 😀 seine Erzählung wollte kein Ende nehmen.
    Ansonsten, abgesehen von dem in Sachen Drogenpolitik etwas sehr konservativen CDU-Menschen saß dort doch eine recht offene Diskussionsrunde. Mehr davon bitte!!!

  43. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    boah ey, bei 1:05:20 oder so, wenn diese omma die frage stellt, das kann doch nicht wahr sein?! so eine aufgeblasene discotorte, keine ahnung und hat mal gar nicht zugehört.

    herr polizeipräsident ist super 🙂 der ist sympatisch, am geilsten ist die handbewegung “gegen” die spd tuse, als sie gegen die dumme argumentation von diesem cdu fuzzi angehen will und er nach dem motto “ach lass sein, den kannste eh vergessen” 😀

    “aber er hat sich schon ne halbe stunde gemeldet” 😀 wer saß denn da? und was bringt es? der von der cdu wird doch eh nicht seine meinung ändern

  44. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    boah ey, bei 1:05:20 oder so, wenn diese omma die frage stellt, das kann doch nicht wahr sein?! so eine aufgeblasene discotorte, keine ahnung und hat mal gar nicht zugehört.

    herr polizeipräsident ist super 🙂 der ist sympatisch, am geilsten ist die handbewegung “gegen” die spd tuse, als sie gegen die dumme argumentation von diesem cdu fuzzi angehen will und er nach dem motto “ach lass sein, den kannste eh vergessen” 😀

    “aber er hat sich schon ne halbe stunde gemeldet” 😀 wer saß denn da? und was bringt es? der von der cdu wird doch eh nicht seine meinung ändern

  45. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Danke für den Beitrag, danke an Max für die Aufzeichnung. Ich glaube von seiten des CDU Vertreters war alles von “nicht zielführend” bis “menschenverachtend” in der Argumentation dabei. Das spiegelt ja auch die momentane politische Situation zum Thema Drogenpolitik in diesem Lande wider. Das “Alles ist gut, wie es ist” Statement hört sich zwar für manche noch gut an – die Folgen sind aber erheblich gesellschaftsschädlich und bergen umfassende finanzielle und gesundheitsschädliche Gefahren. Es muss nüchtern dargestellt werden, was eine generelle Prohibition bringt – nämlich nichts gescheites.

  46. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Danke für den Beitrag, danke an Max für die Aufzeichnung. Ich glaube von seiten des CDU Vertreters war alles von “nicht zielführend” bis “menschenverachtend” in der Argumentation dabei. Das spiegelt ja auch die momentane politische Situation zum Thema Drogenpolitik in diesem Lande wider. Das “Alles ist gut, wie es ist” Statement hört sich zwar für manche noch gut an – die Folgen sind aber erheblich gesellschaftsschädlich und bergen umfassende finanzielle und gesundheitsschädliche Gefahren. Es muss nüchtern dargestellt werden, was eine generelle Prohibition bringt – nämlich nichts gescheites.

  47. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    ehrlich gesagt ist mir das video zu lang um es zu sehen. aber was mir gerade einfällt, während es im hintergrund läuft.

    http://www.slideshare.net/rothi/wiegehirnwscheentsteht

    sehr interessant, unbedingt angucken und sehr passend zum thema!

  48. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    ehrlich gesagt ist mir das video zu lang um es zu sehen. aber was mir gerade einfällt, während es im hintergrund läuft.

    http://www.slideshare.net/rothi/wiegehirnwscheentsteht

    sehr interessant, unbedingt angucken und sehr passend zum thema!

  49. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Ich habe mir das Video gerade angesehen und mich über Herrn Wimber und den Herrn von der Drogenhilfe und über ihre ehrlichen Beiträge gefreut. Sie zeugten für mich von Menschenverstand, Fachwissen und waren von Humanität geprägt.

    Der CDU-Betonkopf (man möge mir verzeihen) hat m.E. das alte Anslinger-Modell (Vertreufelung) bemüht und etwas hilflos, am Anfang nach Prof. Thomasius gefleht. Er tat mir anfangs fast(!) leid, in seinem Versuch sich zu rechtfertigen, man konnte an seiner Körpersprache sehen wie unangenehm es für ihn war. Aber im Verlauf der Diskussion legte er routiniert eben die menschenverachtende Politik der CDU, in diesem Bereich zumindest, an den Tag und ich fand seine Argumente abscheulich. 😡

    Naja, die SPD-Dame hat etwas herumgedruckst und wollte sich eigentlich um eine klare Stellungnahme drücken. Insgesamt doch eher anti-prohibitionistisch. Ich glaube die SPD ist da zwigespalten. Offizieller Kurs ist auf Bundesebene halt (noch) die Prohibition bei der Bundespartei.

    Für mich ist Herr Polizeipräsident Wimber ein echter Held. Ein Hoch auf ihn! Er hat meinen vollsten Respekt und meine Achtung, weil er die Wirklichkeit annerkennt und in meinen Augen wahrhaftig ist. 🙂

    Das war mein erster Eindruck der Diskussion. Davon sollte es mehr geben. Danke dafür!

  50. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Ich habe mir das Video gerade angesehen und mich über Herrn Wimber und den Herrn von der Drogenhilfe und über ihre ehrlichen Beiträge gefreut. Sie zeugten für mich von Menschenverstand, Fachwissen und waren von Humanität geprägt.

    Der CDU-Betonkopf (man möge mir verzeihen) hat m.E. das alte Anslinger-Modell (Vertreufelung) bemüht und etwas hilflos, am Anfang nach Prof. Thomasius gefleht. Er tat mir anfangs fast(!) leid, in seinem Versuch sich zu rechtfertigen, man konnte an seiner Körpersprache sehen wie unangenehm es für ihn war. Aber im Verlauf der Diskussion legte er routiniert eben die menschenverachtende Politik der CDU, in diesem Bereich zumindest, an den Tag und ich fand seine Argumente abscheulich. 😡

    Naja, die SPD-Dame hat etwas herumgedruckst und wollte sich eigentlich um eine klare Stellungnahme drücken. Insgesamt doch eher anti-prohibitionistisch. Ich glaube die SPD ist da zwigespalten. Offizieller Kurs ist auf Bundesebene halt (noch) die Prohibition bei der Bundespartei.

    Für mich ist Herr Polizeipräsident Wimber ein echter Held. Ein Hoch auf ihn! Er hat meinen vollsten Respekt und meine Achtung, weil er die Wirklichkeit annerkennt und in meinen Augen wahrhaftig ist. 🙂

    Das war mein erster Eindruck der Diskussion. Davon sollte es mehr geben. Danke dafür!

  51. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Na dann bin ich ja mal gespannt was dabei rum kommt. Immerhinn tut sich mittlerweile etwas auch wenn das nur in seeeeehr kleinen Schritten passiert.
    Naja die Hoffnung stirbt zuletzt

  52. Anonymous

    RE: Video: Veranstaltung “Legalisierung aller Drogen?!” mit Poli
    Na dann bin ich ja mal gespannt was dabei rum kommt. Immerhinn tut sich mittlerweile etwas auch wenn das nur in seeeeehr kleinen Schritten passiert.
    Naja die Hoffnung stirbt zuletzt