Weiteres Gerichtsverfahren wegen CBD-Blüten | DHV-Video-News #248

  • Veröffentlicht am: 8. Mai 2020 - 16:43
  • Von: Georg Wurth

Weiteres Gerichtsverfahren wegen CBD-Blüten | DHV-News #248

Die Hanfverband-Videonews vom 08.05.2020

Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung.

  • Rückschau #GMM2020
  • Weiteres Gerichtsverfahren wegen CBD-Blüten läuft
  • Details zur Volksabstimmung in Neuseeland
  • Razzia in Bad Liebenstein
  • Termine

Rückschau #GMM2020

Weiteres Gerichtsverfahren wegen CBD-Blüten läuft

Details zur Volksabstimmung in Neuseeland

Razzia in Bad Liebenstein


Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden!




Themen: 
Sonderthemen: 

Kommentare

Ich wünsche dem betreiber von Hanfnah viel Erfolg bei den Gerichtsverfahren! Wenn das scheitern sollte, dann bin ich herb enttäuscht von der sogenannten "Demokratie" in Deutschland...und vor Allem von dem kritischen Rechtssystem mit Ihrer Willkür.

Arsch hoch! auch wenn man sich Manches wegen FE oder Kinder im Haus (Jugendamt) nicht leisten kann; dann aber einen Beitrag bitte. Unter:
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Koalitionsverhandlungen-Kein-Polizeibeauftragter,koalitionsverhandlungen234.html
mfG  fE

Leute,

es wird Zeit das wir auch unseren Arsch hochkriegen,
Neuseeland, Kroatien, Italien, Luxenburg.... und bei uns.
Es liegt auch an unserer Passivität das sich nichts bewegt,
"der Deutsche" an sich wartet lieber bis die Oben es Ihm erlauben,
anstatt auf die Strasse zu gehen und zu fordern, und mit 2-3
Legalisierungsterminen im Jahr geht auch nicht viel weiter...
Auch ein geiler Artikel zur Legalisierung in Neuseeland:
https://hanfseite.de/cannabis-legalisierung-in-neuseeland-noch-2020/

Arsch hoch, im Prinzip ja. Neuseeland (bes. Nordinsel), Kroatien, Italien, Luxenburg... liegen klimatisch günstiger als DE, der Weg zur Arbeit erfordert hier meistens eine erwärmte Blechumhüllung. DE ist bezüglich des Besitzes von Wohneigentum das letzte Licht in EU.
Gerade aktuell, etwas Historie:
Vor 75 Jahren wurde in den von DE besetzten Ländern der Naziwahn beendet,... hier nicht!
Hier haben sie sich kurz verdünnisiert, aber schon zu Anfang der 50-er war z.B. das Justizministerium zu ca. 80% von Nazis durchsetzt. Etwas Bildmaterial dazu:
https://1.bp.blogspot.com/-DpTEsEblKUU/U5yWqpo8ZlI/AAAAAAAAA58/03BvdnZfpVg/s1600/23808sm.JPG

https://1.bp.blogspot.com/-UDXRnVWQLg8/U5yXMa9KRtI/AAAAAAAAA6E/6IbIgS6UR9g/s1600/25691esm.JPG

Und zum Einlesen die letzten 2 Absätze von:
https://artpositions.blogspot.com/2014/06/normal-0-false-false-false-en-us-x-none.html

In diesem Geist also wurde unter maßgeblicher Beteiligung von Nazi-Schandkreaturen wie Eduard Dreher 1952 die große Strafrechtsreform angegangen, und seit dem in diesem Geist stets und ständig weiter"verfeinert". Eines der letzten Highlights ist die herbeifantasierte FE-Cannabis-Assoziation. Die Passivität des Michels ist sprichwörtlich, hat aber auch gerade heute einen ganz ernsten Hintergrund.
Arsch hoch! Wegen eines Frostschadens an meiner Wildplantage im letzten Herbst fiel die Ernte mickrig aus, daher seit 7 Wochen Totalabstinenz, Cannabis = symptomfrei; FE-mäßig bin ich (60J, 1,90m, 75Kg) jetzt "clean" - oder was meint ein Mediziner? Zum Betreten von Geschäften (wg. Corona und zum Kommunizieren der Cannabis-Thematik) ziehe ich ein schwarzes Piratentuch, bedruckt mit grünen Hanfblättern auf. Soll mich doch mal ein Denunziant anscheissen, wenn ich nach dem Einkaufen ins Auto steige, dann StGB 164 (falsche Verdächtigung). Nun bleibt die DE Gesetzgebung herausgefordert, Neues zu ersinnen: Lappen weg wegen Verunglimpfung der DE Cannabisgesetzgebung.
Arsch hoch!, an alle die es sich leisten können.
mfG  fE

Grundsätzlich gebe ich dir vollkommen recht, mit dem deutschen und seiner passivität. Meckern ist halt einfacher...
Ich denke aber gerade beim Thema Cannabis spielt Angst und Existensangst eine große Rolle.
Man traut sich ja kaum in Sozialen Medien Cannabis Themen zu liken, zu teilen oder seine Pro Meinung kund zu tun ohne Horrorszenarien zu durchleben, dass bewaffnete SEK-Teams einen mit Sack über dem Kopf vor seiner Familie aus dem Haus zerrt, oder wenigstens dass ein Kollege das dem Chef petzt und man als Drogenbefürworter nicht mehr tragbar für den Arbeitgeber ist. Vom Führerschein will ich gar nicht anfangen.
Sollte die Beschwerde beim Bundeverfassungsgericht erfolgreich sein und die riesige Strafkeule, die aktuell immer wieder geschwungen wird, abgeschafft oder wenigstens abgemildert werden, wird die bereitschaft laut zu werden, hier denke ich auch höher.

Du sprichst mir aus der Seele!

Demokratie funktioniert nur zusammen mit einem guten Rechtssystem!

Und bei Cannabis/Drogenpolitik zeigen sich hier unsere Mängel so stark, wie kaum irgendwo sonst.
Ich will hier keine Verschwörungstheorien nähren: Wir können uns glücklich schätzen, unser Staat und unser Rechtssystem gehören zu den besten, fairsten und menschlichsten der Welt! Aber perfekt sind sie leider auch nicht!

Liebe "Gegner",

bitte gebt uns eine Chance, behandelt uns nicht wie Kinder und hört endlich auf unsere Leben zu zerstören! Ja, Ihr zerstört gute Familien, wunderbare Menschen!
Wir wollen nur kiffen!
Mehr nicht!
Alles andere bleibt!
Wir wollen nicht die Welt zerstören, wir wollen Euch nicht mal Eure Macht nehmen!
Wir wollen nur leben! So wie wir es wollen und für richtig halten! Wir werden Euch damit nicht schaden!
Im Gegenteil: Ihr werdet eine ungeahnte Reserven an Kraft, Kreativität und Unterstützung freisetzen!

Ihr werdet die Welt nicht ins Verderben stürzen, wenn Ihr legalisiert!
Im Gegenteil:
Ihr verliert Millionen Feinde und gewinnt Millionen Freunde!

Nicht alle Kiffer sind grün, links, liberal und stinken!
Es gibt gute Kiffer und schlechte Kiffer, so wie es gute und schlechte Normalos gibt. Wir haben schwarze, grüne, gelbe, rote, blaue...
...und sogar braune!
Wir sind auch nur Menschen...
...die überleben wollen!

Legalisiert und fast nichts wird sich ändern!
Nur eine Sache:
Ihr verliert Millionen "Feinde" und gewinnt Millionen Freunde und jede Menge Kraft und Unterstützung! Ok, das ist vielleicht doch ne ganze Menge! ?

P.s.: Ich habe kein Bock mehr, das System zu hassen! Es ist gut, aber nicht perfekt.
Aber es ist besser als die meisten oder Nichts, das weiß ich!

Ich lebe in diesem und für dieses System. Aber dieses System kämpft gegen mich, weil ich abends in meinem eigenen zu Hause gerne mal ein wenig Kraut verbrennen und einatmen würde!

WTF?! Bitte stoppt diesen Wahnsinn! Ich bin nicht Euer Feind!

Würdet Ihr mir mein Leben zugestehen, wäre ich sogar einer Eurer besten Freunde!

Gut, vielleicht manchmal mit dummen Ratschlägen, aber hey: IHR SEID AUCH NICHT PERFEKT!

Warum hilft der DHV und alle gebündelten Kräfte dahinter nicht erst mal den CBD-Shops/-Leuten?
Bündelt Eure Kräfte vorerst darauf, legalisiert CBD-Blüten (idealerweise mit etwas mehr als 0,2% THC).
Dann sind wir dem Ziel ein Stück näher und Cannabis wird weiter "normalisiert".
Warum mit der Brechstange?
Schritt für Schritt hilft vermutlich mehr, weil Akzeptanz und Unterstützung wachsen und Bedenken abnehmen.
Außerdem sind diejenigen, die CBD-Blüten verkaufen die Pioniere dieser Bewegung!
Wer hatte davor schon den Mumm Hanfblüten (wenn auch ohne (viel) THC) in Coffeeshop-ähnlichen Shops "legal" und offiziell zu verkaufen??!

Corona vernichtet gerade tausende Jobs. Die Legalisierung könnte dem ein Stück entgehen wirken. Die Polizei und richtet entlasten.

Neuen Kommentar schreiben