"Kiffer sind verblödete Faultiere" | DHV News #62

  • Veröffentlicht am: 8. Januar 2016 - 19:13
  • Von: Georg Wurth

"Kiffer sind verblödete Faultiere" | DHV News #62

Die Hanfverband-Videonews vom 08.01.2016 • DHV-Spendenkampagne bisher erfolgreich • Spanien: Urteil gegen Cannabis Social Club Pannagh • Cannabis als Medizin in Deutschland, Kolumbien und Mazedonien • Weitere Richter für Legalisierung • Australische Kult-Kampagne: Kiffer sind verblödete Faultiere • USA: Jointpapers bei der Polizei bestellt • Termine

DHV-Spendenkampagne bisher erfolgreich

Spanien: Urteil gegen Cannabis Social Club Pannagh

Cannabis als Medizin in Deutschland...

...Kolumbien...

...und Mazedonien

Weitere Richter für Legalisierung

Australische Kult-Kampagne: Kiffer sind verblödete Faultiere

USA: Jointpapers bei der Polizei bestellt


Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Sponsor werden!



Termine der kommenden zwei Wochen


Sonderthemen: 

Kommentare

Was den Gesetzentwurf zu Cannabis als Medizin angeht, ist das Video schon nicht mehr aktuell. Heute Nachmittag kam die Nachricht rein, dass der Entwurf auf der Seite des BMG veröffentlicht wurde, s.
http://hanfverband.de/nachrichten/news/cannabis-als-medizin-soll-ein-arz...
sieht erstmal vielversprechend aus..

Zum Faultier
Besonders lustig ist: Samstagmorgens, zu einer Shoppingtour mit seiner Frau, inklusive Mädchenclique, sich ein besonderes Purple Haze zu Gemüte führen und verschiedene Kleidungsstücke, in dutzenden von Geschäften, anzuprobieren.
Spätestens nach der dritten Hose wird man dann im Plattenladen abgesetzt. Später wird der kleine Junge zum Essen wieder abgeholt.

Wo gibt´s den Stoff ???

Ich will auch so drauf sein!!!

Salah Edine

Soll das mit dem Mann/Telefon/Polizei irgendwie witzig sein?

Nach dem, was man sonst so über die Wirkung von Cannabis liest, ist das Verhalten von dem Mann recht ungewöhnlich. Möglicherweise ist er psychisch krank. Anstatt zu lachen, sollte man vielleicht besser darauf hinweisen, daß dies ein außergewöhnliches Verhalten ist.

Außerdem hat der Mann selbstverständlich nichts im Straßenverkehr zu suchen. Auch nicht witzig. (Übrigens genausowenig, wie wenn ein betrunkener Fahrer telefonisch nach einem Flaschenöffner fragen würde.)

Ich finde es extrem auffällig, dass bei dem zweiten gezeigten #stonersloth-Spot der Cannabis-Konsument als sozial unverträglich dargestellt wird, im gleichen Zug aber die anderen drei jeweils ein vermutlich alkoholisches Getränk in der Hand halten. Was ist die Botschaft dahinter? Mit Alkohol kann man besser feiern als mit Cannabis?
Klar könnte man argumentieren, die Getränke könnten auch alkoholfrei sein, aber mal ehrlich: auf welcher Feier ist das wirklich so?

Zudem beschreiben die Spots ausschließlich die Wirkung von zu viel Cannabis Indica. Unter Einfluss von Cannabis Sativa ist niemand "stoned".

Der Beitrag mit den Papers am Ende der DHV News war meiner meinung nach unnötig. Klar, der Hanffreund, der sich mit der Thematik auskennt, kann darüber vllt. schmunzeln. Aber ich kenne eine Menge Leute, denen ich die DHV News gerne Zeigen würde, die sich in der Art und Weise des letzten Beitrags eher in ihren Vorurteilen bestätigt sehen würde. Ausserdem hat die Geschichte von einem Mann der bei den Cops Blättchen bestellt so eine Art Bildzeitungs oder RTL2 Charakter, den die DHV News definitiv nicht nötig haben. Insgesamt macht ihr nämlich einen viel zu guten Job. Am beste ist immer seriös und aufgeklärt Auftreten, das erwarten die Hanfgegner am wenigsten. :)

Macht weiter mit eurer tollen Arbeit. Vielen Dank dafür!

Hmm ev sollte das Faultieren mal ne Hochland Thai probieren dann macht es für die Party sogar noch den abwasch .)

Analog zur Logik dieser Werbespots könnte man jetzt genausogut ein "Pro-Kokain/Speed, etc" video machen...denn es macht aufmerksam, schnell, selbstbewusst, etc... Wäre doch eigentlich eine gute satirische Gegenwerbekampagne, oder? Irgendein Hoch-produktives Tier dass alles besser kann, redegewandter ist, etc... und dann "you're better/more productive on cocaine"...

:-))  ...und das Salz steht in drei Millisekunden vor der verblüfften Mutter. 

Dieses Faultier wird auf Parties und zum Abendessen eingeladen. Es darf sogar zur Schule gehen. Der Konsum von Cannabis scheint ihm nicht wirklich geschadet zu haben...

Neuen Kommentar schreiben