|

Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über Cannabis

Folgende Mitteilung zur Abstimmung über den Cannabis Social Clubs Antrag am 17.01.2013 erreichte uns gestern aus dem Büro von Frank Tempel, dem drogenpolitischen Sprecher der LINKEN. Neben einer genaueren Uhrzeit für die Abstimmung (19:55 Uhr bis 20:30 Uhr) erklärt die LINKE einige Hintergründe ihrer Drogenpolitik und warum sie das Modell der Cannabis Social Clubs dem der Coffee-Shops vorzieht.

Betreff: Bundestagsabstimmung über Cannabis / 17.01.2013

Sehr geehrter Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie darüber informieren, dass für die erste Sitzungswoche in diesem Jahr eine Abstimmung zur Cannabis-Legalisierung geplant ist.

Am 17.01.2013 von 19:55 Uhr bis 20:30 Uhr (aktueller Zeitplan) werden wir im Bundestag über unseren Cannabis-Club-Antrag abstimmen lassen. Anbei übersende ich Ihnen diesen zur Information und weiteren Verwendung. Anbei auch das Protokoll der Beschlussempfehlung und Bericht aus dem Gesundheitsausschuss.

Die Bundestagsfraktion DIE LINKE. hat in dieser Legislatur bereits durch verschiedene parlamentarische Initiativen das Anliegen der Cannabis-Legalisierung in die politische Debatte gebracht. Mit der Legalisierung von Cannabis verfolgt die LINKE. mehrere Ziele:

– Stärkung des Jugend- und Verbraucherschutzes durch die Regulierung des Cannabismarktes – bisher ist Cannabis nur auf dem Schwarzmarkt erhältlich. Die Konsumierenden haben keinerlei Informationen darüber, woher das Cannabis kommt und wie es behandelt und transportiert wurde.
– Stärkung des Gesundheitsschutzes – insbesondere die Gefahr durch Streckmittel wird durch einen legalen Zugang zum Cannabismarkt minimiert. Außerdem könnten Süchtige Hilfsangebote niedrigschwelliger nutzen, da sie keine Repression fürchten müssten.
– Schwächung der organisierten Kriminalität – der legale Erhalt von Cannabis würde eine wichtige Einnahmequelle krimineller Organisationen austrocknen.
– Stärkung des Polizei- und Justizwesens – Polizei und Gerichte sind bereits zunehmend durch die Repression gegen Cannabiskonsumierende überlastet. Stattdessen können sie ihre Aufgaben in anderen Bereichen unzureichend wahrnehmen.
– Stärkung von Aufklärungs- und Präventionsangeboten – durch Kosteneinsparung in der Repression könnten Steuergelder freigesetzt und in Präventionsangebote umgeschichtet werden.
– Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements und der demokratischen Kultur – einer Cannabislegalisierung geht eine sachliche Debatte über die Gefahren des Cannabiskonsums einerseits und der Konsequenzen aus der Repression andererseits voraus. In dieser Debatte müssen Bürgerinnen und Bürger sowie zivilgesellschaftliche Organisationen beteiligt werden.

Die zentralen Forderungen des Antrags lauten:

– Der Besitz von Cannabis zum Eigengebrauch wird legalisiert. Dafür ist der Besitz von bis zu 30 g getrocknete Teile der Cannabispflanze oder äquivalente Mengen anderer Cannabiserzeugnisse (z. B. Haschisch, Frischpflanzen) vom Betäubungsmittelgesetz auszunehmen.
– Handel und Besitz von Cannabissamen werden erlaubt. Der Handel mit Cannabisprodukten bleibt weiterhin untersagt.
– Stattdessen kann der Eigenanbau durch Mitgliedschaft in einem Cannabis-Club an Dritte delegiert werden. Für den Anbau in Cannabis-Clubs ist durch den Vereinsvorstand die erforderliche Sachkunde nachzuweisen. Mitglied in einem Cannabis-Club können nur Volljährige werden.

Damit folgt die LINKE. dem spanischen Modell der Cannabis-Legalisierung zum Eigenbedarf, das sich vom niederländischen Modell unterscheidet. In den Niederlanden werden Cannabisprodukte in sogenannten Coffee-Shops verkauft. Die Läden unterliegen damit dem Zwang nach Wirtschaftlichkeit und Profitmaximierung. Dies steht jedoch einem verantwortungsbewussten Umgang mit Cannabis entgegen.


Kommentare

94 Antworten zu „Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über Cannabis“

  1. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Rudolf”]Also ich habe meine Arbeit verloren und mein Führeschein nur weil ich ein THC wert von 0,6 aktiv thc und thc cooh wert war 33ng ich wurde 3 Tage nach mein Letzten Jony angehalten, ich kann es immer noch nicht fassen was dort geschehen ist aber mich kotzt es an was hir in Deutschland abgeht,. Auf der FS stelle meinte mein Sachbearbeiter das ich erst mein FS wieder bekomme wenn ich eine MPU mache und 6 Monat ´Clean bleibe ,als ich in sagte das ich doch das Fahren und Rauchen Trennen kann sagte man mir das man nach einem Joint Rauchen 1 woche min warten mus bis man wieder Auto fahren darf ich sag nur FIck dich BRD!!![/quote]
    In BRD ist Gelegenheitskonsum erlaubt solange man fahren und rauchen trennen kann. Wenn man dann aber beim ärztlichen Gutachten erzählt das man regelmässig konsumiert ist man selbst schuld…
    Bei regelmäßigem Konsum ist auch der Lappen weg wenn man fahren und Konsum trennen kann …

  2. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Rudolf”]Also ich habe meine Arbeit verloren und mein Führeschein nur weil ich ein THC wert von 0,6 aktiv thc und thc cooh wert war 33ng ich wurde 3 Tage nach mein Letzten Jony angehalten, ich kann es immer noch nicht fassen was dort geschehen ist aber mich kotzt es an was hir in Deutschland abgeht,. Auf der FS stelle meinte mein Sachbearbeiter das ich erst mein FS wieder bekomme wenn ich eine MPU mache und 6 Monat ´Clean bleibe ,als ich in sagte das ich doch das Fahren und Rauchen Trennen kann sagte man mir das man nach einem Joint Rauchen 1 woche min warten mus bis man wieder Auto fahren darf ich sag nur FIck dich BRD!!![/quote]
    In BRD ist Gelegenheitskonsum erlaubt solange man fahren und rauchen trennen kann. Wenn man dann aber beim ärztlichen Gutachten erzählt das man regelmässig konsumiert ist man selbst schuld…
    Bei regelmäßigem Konsum ist auch der Lappen weg wenn man fahren und Konsum trennen kann …

  3. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Ralf”][quote name=”Juergen”]Jetzt mal was positives ob all der staatlichen Willkür in Frankreich, es geht auch ohne Zustimmung:

    http://www.ccguide.org/news/shownewsarticle.php?articleid=17641

    Liebe Deutsche machts doch einfach ![/quote]

    Verdammt mutige Leute, da in Frankreich, die haben meinen vollen Respekt. Die haben einfach mal nicht nur einen sondern gleich viele Cannabissocial-Clubs aufgemacht. Die Schergenrazzien sind da natürlich vorprogrammiert.[/quote]

    …. Also dass läuft hier in D doch auch schon ne weile so..!?! nur dass man es nicht gross rumposaunt, seit den ganzen Verunreinigungen im grass hat dass glaub einfach mal ne ganze menge leute erkannt das es notwendig ist es sich selbst anzubauen, um sicherzustellen keinen “scheiss” zu rauchen, bzw gar chemie…

    PS: wenn die Legalisierung zu folge hätte dass man es nicht anbauen darf, wo ist dann der unterschied zu jetzt=?

  4. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Ralf”][quote name=”Juergen”]Jetzt mal was positives ob all der staatlichen Willkür in Frankreich, es geht auch ohne Zustimmung:

    http://www.ccguide.org/news/shownewsarticle.php?articleid=17641

    Liebe Deutsche machts doch einfach ![/quote]

    Verdammt mutige Leute, da in Frankreich, die haben meinen vollen Respekt. Die haben einfach mal nicht nur einen sondern gleich viele Cannabissocial-Clubs aufgemacht. Die Schergenrazzien sind da natürlich vorprogrammiert.[/quote]

    …. Also dass läuft hier in D doch auch schon ne weile so..!?! nur dass man es nicht gross rumposaunt, seit den ganzen Verunreinigungen im grass hat dass glaub einfach mal ne ganze menge leute erkannt das es notwendig ist es sich selbst anzubauen, um sicherzustellen keinen “scheiss” zu rauchen, bzw gar chemie…

    PS: wenn die Legalisierung zu folge hätte dass man es nicht anbauen darf, wo ist dann der unterschied zu jetzt=?

  5. Anonymous

    Urte
    Ich finde das mit den Clubs sehr einleuchtend, weil die Zugänglichkeit für Jugendliche eher erschwert ist im Vergleich zu den Coffeeshops. Der Jugendschutz in der Argumentation der Legalisierer unbedingt notwendig, weil hier auch die größten Gefahren liegen. Verantwortungsvoller Umgang mit Drogen muss gelernt werden in einer Gesellschaft, die durchtränkt ist von Suchtverführern, zu denen ja keineswegs nur die Drogen gehören. Kaufsucht ist z.B.immanenter Bestandteil kapitalistischen Wirtschaftens und gerät deshalb gar nicht in den Blick. Die Schizophrenie der legalen Droge Alkohol, deren Folgen nebst Gewaltexzessen gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, ärgert micht immer wieder. Wann hätte man je gehört, dass Kiffer gewalttätig werden und sich Straßenschlachten mit der Polizei liefern?
    Ich wünsch Euch Erfolg!

  6. Anonymous

    Urte
    Ich finde das mit den Clubs sehr einleuchtend, weil die Zugänglichkeit für Jugendliche eher erschwert ist im Vergleich zu den Coffeeshops. Der Jugendschutz in der Argumentation der Legalisierer unbedingt notwendig, weil hier auch die größten Gefahren liegen. Verantwortungsvoller Umgang mit Drogen muss gelernt werden in einer Gesellschaft, die durchtränkt ist von Suchtverführern, zu denen ja keineswegs nur die Drogen gehören. Kaufsucht ist z.B.immanenter Bestandteil kapitalistischen Wirtschaftens und gerät deshalb gar nicht in den Blick. Die Schizophrenie der legalen Droge Alkohol, deren Folgen nebst Gewaltexzessen gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, ärgert micht immer wieder. Wann hätte man je gehört, dass Kiffer gewalttätig werden und sich Straßenschlachten mit der Polizei liefern?
    Ich wünsch Euch Erfolg!

  7. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Also ich habe meine Arbeit verloren und mein Führeschein nur weil ich ein THC wert von 0,6 aktiv thc und thc cooh wert war 33ng ich wurde 3 Tage nach mein Letzten Jony angehalten, ich kann es immer noch nicht fassen was dort geschehen ist aber mich kotzt es an was hir in Deutschland abgeht,. Auf der FS stelle meinte mein Sachbearbeiter das ich erst mein FS wieder bekomme wenn ich eine MPU mache und 6 Monat ´Clean bleibe ,als ich in sagte das ich doch das Fahren und Rauchen Trennen kann sagte man mir das man nach einem Joint Rauchen 1 woche min warten mus bis man wieder Auto fahren darf ich sag nur FIck dich BRD!!!

  8. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Also ich habe meine Arbeit verloren und mein Führeschein nur weil ich ein THC wert von 0,6 aktiv thc und thc cooh wert war 33ng ich wurde 3 Tage nach mein Letzten Jony angehalten, ich kann es immer noch nicht fassen was dort geschehen ist aber mich kotzt es an was hir in Deutschland abgeht,. Auf der FS stelle meinte mein Sachbearbeiter das ich erst mein FS wieder bekomme wenn ich eine MPU mache und 6 Monat ´Clean bleibe ,als ich in sagte das ich doch das Fahren und Rauchen Trennen kann sagte man mir das man nach einem Joint Rauchen 1 woche min warten mus bis man wieder Auto fahren darf ich sag nur FIck dich BRD!!!

  9. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Um in unserem Land wirklich was zu verändern und endlich in ruhe Grass rauchen zu dürfen gibts nur eine möglichkeit…
    Weg mit der Regierung wir brauchen neue Politiker oder besser Anarchy…
    Die ganzen besoffenen Politiker sind zu dumm um das Potenzial von Cannabis Handel zu verstehen.
    Es gibt seit 20 Jahren einen anständigen Bericht über Drogenpolitik in Deutschland die unserer Regierung vorliegt aber wehr immer Blau ist kann das nicht verstehen. Einfach auswandernund gut ist…

  10. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Um in unserem Land wirklich was zu verändern und endlich in ruhe Grass rauchen zu dürfen gibts nur eine möglichkeit…
    Weg mit der Regierung wir brauchen neue Politiker oder besser Anarchy…
    Die ganzen besoffenen Politiker sind zu dumm um das Potenzial von Cannabis Handel zu verstehen.
    Es gibt seit 20 Jahren einen anständigen Bericht über Drogenpolitik in Deutschland die unserer Regierung vorliegt aber wehr immer Blau ist kann das nicht verstehen. Einfach auswandernund gut ist…

  11. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Juergen”]Jetzt mal was positives ob all der staatlichen Willkür in Frankreich, es geht auch ohne Zustimmung:

    http://www.ccguide.org/news/shownewsarticle.php?articleid=17641

    Liebe Deutsche machts doch einfach ![/quote]

    Verdammt mutige Leute, da in Frankreich, die haben meinen vollen Respekt. Die haben einfach mal nicht nur einen sondern gleich viele Cannabissocial-Clubs aufgemacht. Die Schergenrazzien sind da natürlich vorprogrammiert.

  12. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Juergen”]Jetzt mal was positives ob all der staatlichen Willkür in Frankreich, es geht auch ohne Zustimmung:

    http://www.ccguide.org/news/shownewsarticle.php?articleid=17641

    Liebe Deutsche machts doch einfach ![/quote]

    Verdammt mutige Leute, da in Frankreich, die haben meinen vollen Respekt. Die haben einfach mal nicht nur einen sondern gleich viele Cannabissocial-Clubs aufgemacht. Die Schergenrazzien sind da natürlich vorprogrammiert.

  13. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Nadine”]@DHV ich hoffe mein Kommentar wird nicht zensiert wenn ich auf jemanden Antworte ? ich hoffe mal nicht, da es wichtig ist wir klären diese Verbreitung von falschen Ängsten auf wo immer nur möglich, und dies ist auch ein Tip an andere …

    @Chris das ist ein klassisches Beispiel für was passiert, wenn man als Bürger seine Rechte nicht kennt !

    du musst deinen Ausweis nicht zeigen, es sei denn es besteht ein tatsächlicher Anlass. Was du da beschreibst ist kein Anlass sich von der Polizei belästigen zu lassen. Diese Cops klopfen nur ab ob du dich SCHULDIG verhältst. Trete selbstbewusster auf, kenn deine Rechte und sei immer höflich, und schon kann dir so ein gelangweilter Polizist nichts. Sie sollten sich nicht so verhalten aber das ist die psychologische Masche auf die alle Kiffer reinfallen, weil sie sich schuldig fühlen und diese Beamter werden genau darauf abgerichtet. Da kann man nur sagen, haste selbst Schuld gehabt …lol

    Ich sage mal so, wer Angst hat wegen Cannabis Ärger mit der Polizei zu bekommen sollte es nicht konsumieren, ganz einfach. Entweder man steht dazu oder nicht, und das ist auch schon das wichtigste Problem was wir in Deutschland haben, und scheinbar nicht überwinden können. Alle haben Angst und das ist schlecht.

    also, lasst uns postive sein, wir geben nicht auf, diese Abstimmung hin oder her wir werden eine Entkriminalierung sehen und die Legaliserung steht weiter Grossgeschrieben, es wird kommen, aber es liegt bei UNS ![/quote]

    Verbreitung von falschen Ängsten?
    Ich nehme mal an das bei dir noch nie die Bullen wegen geringer Mengen die sie dann weil so gering doch nicht gefunden haben, die Tür eingetreten und dir mit den Worten: “Wenn du dich noch mal bewegst knall ich dich ab,” die Knarre an den Kopf gehalten haben. Ich spreche aus 40 jähriger eigener Erfahrung und wer keine Ahnung und diesbezüglich nichts aber auch garnichts in der eigenen Wohnung und am eigenen Leib erlebt hat, sollte nicht so große Töne spucken.
    Und was lese ich da für einen Schwachsinn??? Wer Angst hat Ärger mit den Schergen zu kriegen soll sich ihrer verbrecherischen Gewalt beugen und seinen freien Willen aufgeben und resignieren? Das soll wohl ein Witz sein. Oben forderst du gerade nicht zu resignieren. Genau das ist es was die Prohibitionisten sagen, es ist verboten also lass es! Genau mit solchen Reden machen wir uns doch lächerlich denn es ist ein Widerspruch in sich. Wenn wir kämpfen dann einer für alle und alle für einen und vor allem konsequent, ohne Bücklinge zu machen, sonst können wir es auch lassen. Sie nehmen sich das Recht auf Rausch und verweigern uns dieses!Ihre Droge killt, unsere nicht! Mehr ist nicht nötig um ihre Verlogenheit zu entlarven, alles andere sind Scheingefechte auf die wir uns immer wieder dämlich wie die Lämmer einlassen.Expertisen und Studien erübrigen sich angesichts dieser extremen Tatsache und wir sollten diese Waffe auch intensiver nutzen.

  14. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Nadine”]@DHV ich hoffe mein Kommentar wird nicht zensiert wenn ich auf jemanden Antworte ? ich hoffe mal nicht, da es wichtig ist wir klären diese Verbreitung von falschen Ängsten auf wo immer nur möglich, und dies ist auch ein Tip an andere …

    @Chris das ist ein klassisches Beispiel für was passiert, wenn man als Bürger seine Rechte nicht kennt !

    du musst deinen Ausweis nicht zeigen, es sei denn es besteht ein tatsächlicher Anlass. Was du da beschreibst ist kein Anlass sich von der Polizei belästigen zu lassen. Diese Cops klopfen nur ab ob du dich SCHULDIG verhältst. Trete selbstbewusster auf, kenn deine Rechte und sei immer höflich, und schon kann dir so ein gelangweilter Polizist nichts. Sie sollten sich nicht so verhalten aber das ist die psychologische Masche auf die alle Kiffer reinfallen, weil sie sich schuldig fühlen und diese Beamter werden genau darauf abgerichtet. Da kann man nur sagen, haste selbst Schuld gehabt …lol

    Ich sage mal so, wer Angst hat wegen Cannabis Ärger mit der Polizei zu bekommen sollte es nicht konsumieren, ganz einfach. Entweder man steht dazu oder nicht, und das ist auch schon das wichtigste Problem was wir in Deutschland haben, und scheinbar nicht überwinden können. Alle haben Angst und das ist schlecht.

    also, lasst uns postive sein, wir geben nicht auf, diese Abstimmung hin oder her wir werden eine Entkriminalierung sehen und die Legaliserung steht weiter Grossgeschrieben, es wird kommen, aber es liegt bei UNS ![/quote]

    Verbreitung von falschen Ängsten?
    Ich nehme mal an das bei dir noch nie die Bullen wegen geringer Mengen die sie dann weil so gering doch nicht gefunden haben, die Tür eingetreten und dir mit den Worten: “Wenn du dich noch mal bewegst knall ich dich ab,” die Knarre an den Kopf gehalten haben. Ich spreche aus 40 jähriger eigener Erfahrung und wer keine Ahnung und diesbezüglich nichts aber auch garnichts in der eigenen Wohnung und am eigenen Leib erlebt hat, sollte nicht so große Töne spucken.
    Und was lese ich da für einen Schwachsinn??? Wer Angst hat Ärger mit den Schergen zu kriegen soll sich ihrer verbrecherischen Gewalt beugen und seinen freien Willen aufgeben und resignieren? Das soll wohl ein Witz sein. Oben forderst du gerade nicht zu resignieren. Genau das ist es was die Prohibitionisten sagen, es ist verboten also lass es! Genau mit solchen Reden machen wir uns doch lächerlich denn es ist ein Widerspruch in sich. Wenn wir kämpfen dann einer für alle und alle für einen und vor allem konsequent, ohne Bücklinge zu machen, sonst können wir es auch lassen. Sie nehmen sich das Recht auf Rausch und verweigern uns dieses!Ihre Droge killt, unsere nicht! Mehr ist nicht nötig um ihre Verlogenheit zu entlarven, alles andere sind Scheingefechte auf die wir uns immer wieder dämlich wie die Lämmer einlassen.Expertisen und Studien erübrigen sich angesichts dieser extremen Tatsache und wir sollten diese Waffe auch intensiver nutzen.

  15. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Nadine”]@THC-positive oh ich stimme dir zu

    Seit dem unsere motivierten Aktivisten, wie natrualnews und ein paar andere hier nicht mehr posten ist wohl alles wieder beim Alten ?!

    90% aller Kommentare hier sind NEGATIV, da vergeht einem das Lesen. Was ist das nur für einen selbst bemitleidende Bande. Warum überhaupt die Energie aufwenden hier zu kommentieren, wenn ihr es nur tut um euch selbst einzureden, zu bestätigen, dass es alles eh nichts bringt ?! das ist genau was ihr denken sollt, warum darauf reinfallen ?

    Man hatte hier in vergangenen Monaten (vor der ‘Moderation’) das Problem erkannt und erklärt wie es anzugehen ist. Alles was ihr wissen sollte steht auf diesen Seiten irgendwo geschrieben.

    was alle Leute hier aber tun, und es fängt mit dem ersten Kommentar an, ist ein Armutszeugnis für uns alle, schafft negative Energie und Demotiviert !

    Redet euch weiter ein dass WIR nichts tun können damit ihr keine Verantwortung übernehmen müsst, denn nur darum geht es hier, oder ?!

    Solange alle auf der Couch hocken und jammern wird natürlich nichts passieren. Lest mal die vergangen Diskussionen durch, und erinnert euch um was es geht !!!

    Wie heisst es noch so schön: “[u][b]Der Deutsche sitzt auf der Couch und nimmt übel[/b][/u]”

    Die Tatsache dass es überhaupt eine Abstimmung in dieser Sache gibt ist als positive zu sehen. Wenn es abgelehnt wird müssen wir uns mit der Begründung befassen. Wenn sie unzureichend und unakzeptable ist, dann nehmen wir das als Motive sehen den nächsten Schritt zu machen. Wenn wir alle diplomatischen Möglichkeiten erschöpft haben, dann müssen wir eben doch den Mut finden und an die Öffentlichkeit gehen. 5 – 8 Millionen Leute sind keine Minderheit mehr in einer Demokratie, aber wir müssen auf unsere RECHTE bestehen und nicht so schnell vergessen was unser Plan ist.

    Aber bitte, hört auf mit dem GEJAMMER, das ist ja beschämend ![/quote]

    Seit wann ist es denn Gejammer die Fakten zu nennen, und die sind eben mal seit diesem bescheuerten Verfassungsgerichtsurteil von Jahr zu Jahr mieser. es nutzt auch nix sich alles schön zu reden, denn ein verzerrter Blick auf die Realität, hat dazu geführt das eine Menge Menschen in diesem Lande seitdem gedacht hatte Cannabis wäre legal und das darauf folgende Erlahmen des Widerstandswillens hat uns mindesten 10 Jahre gekostet.Es mag ja sein das es kleine Fortschritte in den USA gegeben hat und die Chancen dort ganz gut stehen, aber wir sind hier in Deutschland, und das ist in der Vergangenheit nicht gerade eine Leuchte der Freiheit gewesen.

  16. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Nadine”]@THC-positive oh ich stimme dir zu

    Seit dem unsere motivierten Aktivisten, wie natrualnews und ein paar andere hier nicht mehr posten ist wohl alles wieder beim Alten ?!

    90% aller Kommentare hier sind NEGATIV, da vergeht einem das Lesen. Was ist das nur für einen selbst bemitleidende Bande. Warum überhaupt die Energie aufwenden hier zu kommentieren, wenn ihr es nur tut um euch selbst einzureden, zu bestätigen, dass es alles eh nichts bringt ?! das ist genau was ihr denken sollt, warum darauf reinfallen ?

    Man hatte hier in vergangenen Monaten (vor der ‘Moderation’) das Problem erkannt und erklärt wie es anzugehen ist. Alles was ihr wissen sollte steht auf diesen Seiten irgendwo geschrieben.

    was alle Leute hier aber tun, und es fängt mit dem ersten Kommentar an, ist ein Armutszeugnis für uns alle, schafft negative Energie und Demotiviert !

    Redet euch weiter ein dass WIR nichts tun können damit ihr keine Verantwortung übernehmen müsst, denn nur darum geht es hier, oder ?!

    Solange alle auf der Couch hocken und jammern wird natürlich nichts passieren. Lest mal die vergangen Diskussionen durch, und erinnert euch um was es geht !!!

    Wie heisst es noch so schön: “[u][b]Der Deutsche sitzt auf der Couch und nimmt übel[/b][/u]”

    Die Tatsache dass es überhaupt eine Abstimmung in dieser Sache gibt ist als positive zu sehen. Wenn es abgelehnt wird müssen wir uns mit der Begründung befassen. Wenn sie unzureichend und unakzeptable ist, dann nehmen wir das als Motive sehen den nächsten Schritt zu machen. Wenn wir alle diplomatischen Möglichkeiten erschöpft haben, dann müssen wir eben doch den Mut finden und an die Öffentlichkeit gehen. 5 – 8 Millionen Leute sind keine Minderheit mehr in einer Demokratie, aber wir müssen auf unsere RECHTE bestehen und nicht so schnell vergessen was unser Plan ist.

    Aber bitte, hört auf mit dem GEJAMMER, das ist ja beschämend ![/quote]

    Seit wann ist es denn Gejammer die Fakten zu nennen, und die sind eben mal seit diesem bescheuerten Verfassungsgerichtsurteil von Jahr zu Jahr mieser. es nutzt auch nix sich alles schön zu reden, denn ein verzerrter Blick auf die Realität, hat dazu geführt das eine Menge Menschen in diesem Lande seitdem gedacht hatte Cannabis wäre legal und das darauf folgende Erlahmen des Widerstandswillens hat uns mindesten 10 Jahre gekostet.Es mag ja sein das es kleine Fortschritte in den USA gegeben hat und die Chancen dort ganz gut stehen, aber wir sind hier in Deutschland, und das ist in der Vergangenheit nicht gerade eine Leuchte der Freiheit gewesen.

  17. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Alfred”]

    Ich sehe nicht, daß irgendwas besser wird, sondern ich sehe, daß es schlimmer wird mit der Verfolgung.[/quote]

    Das sehe ich genauso. Hatte erst gestern noch ein kleines Erlebnis.
    Ich stehe mit dem Fahrrad am Nachtschalter einer Tankstelle um mir Zigaretten zu kaufen. Ich bezahle und will weiter fahren als ich bemerke das ein netter Beamter in blau hinter mir steht.
    “Schönen guten Abend, ihre Umhängetasche verdeckt seitlich ihr Rücklicht!”
    Ich denke mir: “Oh man, ihr habt auch echt nichts besser zu tun, oder?” dann verstelle ich den Gurt der Tasche so, dass das Licht nicht mehr verdeckt wird
    “besser so?”
    “Könnte ich bitte ihren Ausweis sehen?”
    Ich gebe also meinen Ausweis raus
    “Haben sie Alkohol getrunken, ich meine hier Alkohol zu riechen”
    Ich: ” Nein habe ich nicht”
    Er: ” So so, und Drogen, haben sich vielleicht Drogen genommen?”
    Ich: “Nein, ich habe auch keine Drogen genommen”
    Er: ” Also nicht? Keine Drogen? Nicht vielleicht doch so einen Joint geraucht oder so?”
    Ich: “Nein”
    Er:” Ach komm sie, sie kommen mir doch ganz dumpf vor. Jetzt seien sie doch mal ehrlich, nicht vielleicht so einen kleinen Joint?”
    Ich: “Nein, hab ich doch schon gesagt”
    Er:”Dann sind doch auch sicher damit einverstanden einen Schnelltest zu machen, oder?”
    Ich:” Nein bin ich nicht aber wenn sie eine Richterliche Anordnung haben würde ich mich zumindestens nicht körperlich dagegen wehren”
    …nach weiteren nervigen 5 Minuten bla bla meint er dann
    Er: ” Ich bin mir ziemlich sicher das sie was genommen haben aber da sie mit dem Fahrrad unterwegs sind lassen wir sie jetzt noch einmal fahren…..bla bla bla.

    Sowas ist doch echt nicht mehr normal. Die saugen sich irgendwas aus den Fingern und man kann im Grunde nichts dagegen tun. Mit ein bisschen Pech wäre ich dann auf der Wache gelandet und hätte warten können bis ein Richter eine Blutentnahme angeordnet hätte. Am Ende hätten sie dann nichts gefunden da mein letzter Konsum über 3 Monate her ist aber den ganzen Ärger hätte ich dann trotzdem gehabt und die Polizei hätte sich dann eben mal geirrt. Das ist wirklich eine Frechheit wie man sich mittlerweile hier behandeln lassen muss.[/quote]

    Die Befürchtung ist gleichzeitig die Hoffnung, nämlich das sie es so machen wie immer und den Bogen einfach überspannen. Man hört immer öfter das einfache nicht kiffende Bürger Opfer dieser Hexenjagd und total schräg von den Schergen behandelt werden und da ändert sich auch so manche Meinung und die der Bekannten und Verwandten. Erst wenn der Polizeistaat jeden deutschen anfängt massiv zu bedrohen und jeder der die deutsche Geschichte und seine Untertanenmentalität kennt, der weiß das es wieder passieren wird, wird sich natürlich erst nachdem genügend Schaden angerichtet wurde, ernstzunehmender Widerstand formieren. Es muß eben alles erst noch viel schlimmer (für alle) werden bevor sich etwas bessert.

  18. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Alfred”]

    Ich sehe nicht, daß irgendwas besser wird, sondern ich sehe, daß es schlimmer wird mit der Verfolgung.[/quote]

    Das sehe ich genauso. Hatte erst gestern noch ein kleines Erlebnis.
    Ich stehe mit dem Fahrrad am Nachtschalter einer Tankstelle um mir Zigaretten zu kaufen. Ich bezahle und will weiter fahren als ich bemerke das ein netter Beamter in blau hinter mir steht.
    “Schönen guten Abend, ihre Umhängetasche verdeckt seitlich ihr Rücklicht!”
    Ich denke mir: “Oh man, ihr habt auch echt nichts besser zu tun, oder?” dann verstelle ich den Gurt der Tasche so, dass das Licht nicht mehr verdeckt wird
    “besser so?”
    “Könnte ich bitte ihren Ausweis sehen?”
    Ich gebe also meinen Ausweis raus
    “Haben sie Alkohol getrunken, ich meine hier Alkohol zu riechen”
    Ich: ” Nein habe ich nicht”
    Er: ” So so, und Drogen, haben sich vielleicht Drogen genommen?”
    Ich: “Nein, ich habe auch keine Drogen genommen”
    Er: ” Also nicht? Keine Drogen? Nicht vielleicht doch so einen Joint geraucht oder so?”
    Ich: “Nein”
    Er:” Ach komm sie, sie kommen mir doch ganz dumpf vor. Jetzt seien sie doch mal ehrlich, nicht vielleicht so einen kleinen Joint?”
    Ich: “Nein, hab ich doch schon gesagt”
    Er:”Dann sind doch auch sicher damit einverstanden einen Schnelltest zu machen, oder?”
    Ich:” Nein bin ich nicht aber wenn sie eine Richterliche Anordnung haben würde ich mich zumindestens nicht körperlich dagegen wehren”
    …nach weiteren nervigen 5 Minuten bla bla meint er dann
    Er: ” Ich bin mir ziemlich sicher das sie was genommen haben aber da sie mit dem Fahrrad unterwegs sind lassen wir sie jetzt noch einmal fahren…..bla bla bla.

    Sowas ist doch echt nicht mehr normal. Die saugen sich irgendwas aus den Fingern und man kann im Grunde nichts dagegen tun. Mit ein bisschen Pech wäre ich dann auf der Wache gelandet und hätte warten können bis ein Richter eine Blutentnahme angeordnet hätte. Am Ende hätten sie dann nichts gefunden da mein letzter Konsum über 3 Monate her ist aber den ganzen Ärger hätte ich dann trotzdem gehabt und die Polizei hätte sich dann eben mal geirrt. Das ist wirklich eine Frechheit wie man sich mittlerweile hier behandeln lassen muss.[/quote]

    Die Befürchtung ist gleichzeitig die Hoffnung, nämlich das sie es so machen wie immer und den Bogen einfach überspannen. Man hört immer öfter das einfache nicht kiffende Bürger Opfer dieser Hexenjagd und total schräg von den Schergen behandelt werden und da ändert sich auch so manche Meinung und die der Bekannten und Verwandten. Erst wenn der Polizeistaat jeden deutschen anfängt massiv zu bedrohen und jeder der die deutsche Geschichte und seine Untertanenmentalität kennt, der weiß das es wieder passieren wird, wird sich natürlich erst nachdem genügend Schaden angerichtet wurde, ernstzunehmender Widerstand formieren. Es muß eben alles erst noch viel schlimmer (für alle) werden bevor sich etwas bessert.

  19. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Georg Wurth”][quote name=”Gerd50″]”- Der Besitz von Cannabis zum Eigengebrauch wird legalisiert. Dafür ist der Besitz von bis zu 30 g getrocknete Teile der Cannabispflanze oder äquivalente Mengen anderer Cannabiserzeugnisse (z. B. Haschisch, Frischpflanzen) vom Betäubungsmittelgesetz auszunehmen.”

    Frischpflanze und 30 Gramm. Eine Frischpflanze vom Acker kann getrocknet 400 Gramm auf die Waage bringen und muss im Idealfall 1 Jahr reichen. Wie soll das funktionieren?[/quote]
    Das ist der klassische Konflikt zwischen Eigenanbau und “geringer Menge”.
    Genau für dieses Problem sind die Anbau-Clubs eine gute Lösung. Man könnte dort seine Pflanze stehen haben, aber könnte es so einrichten, dass man vom Club immer nur kleinere Mengen abholt, bzw. dort immer in etwa so viel anbauen, dass es reicht, dass die Leute ohne Vorratshaltung stetig ihren Konsum decken können.[/quote]

    Das ist doch alles kleinkarierter Schwachsinn. Entweder es ist legal dann haben die selben Regeln zu gelten wie beim Alk oder es ist nur ein fauler nach wie vor diskriminierender und ungerechter Kompromiß der beim nächsten Regierungswechsel wieder gekippt werden kann. Wir kommen nicht weiter wenn wir immer wieder selbst nur faule Kompromisse forden, und wir machen uns selbst unglaubwürdig wenn wir auch nur einen Millimeter den verlogenen Prohibitionisten mit ihren Lügen entgegenkommen. Der Umgang der Gesellschaft mit ALKOHOL hat das Maß zu sein nach welchem wir Forderungen stellen, alles andere ist kontraproduktiv und öffnet den Prohibitionistensäufern Tür und Tor, uns weiter zu diskriminieren. Noch ein Wort zu den Grünen, das ist ja eine unglaublich nichtssagende Scheiße womit die die Cannabiskonsumenten in Niedersachsen abspeisen wollen. Der selbe Mist hätte auch von der Dykmanns kommen können, wie kann man die nur wählen oder es auch nur in Betracht ziehen? Da kann ich nur noch resigniert den Kopf schütteln.

  20. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Georg Wurth”][quote name=”Gerd50″]”- Der Besitz von Cannabis zum Eigengebrauch wird legalisiert. Dafür ist der Besitz von bis zu 30 g getrocknete Teile der Cannabispflanze oder äquivalente Mengen anderer Cannabiserzeugnisse (z. B. Haschisch, Frischpflanzen) vom Betäubungsmittelgesetz auszunehmen.”

    Frischpflanze und 30 Gramm. Eine Frischpflanze vom Acker kann getrocknet 400 Gramm auf die Waage bringen und muss im Idealfall 1 Jahr reichen. Wie soll das funktionieren?[/quote]
    Das ist der klassische Konflikt zwischen Eigenanbau und “geringer Menge”.
    Genau für dieses Problem sind die Anbau-Clubs eine gute Lösung. Man könnte dort seine Pflanze stehen haben, aber könnte es so einrichten, dass man vom Club immer nur kleinere Mengen abholt, bzw. dort immer in etwa so viel anbauen, dass es reicht, dass die Leute ohne Vorratshaltung stetig ihren Konsum decken können.[/quote]

    Das ist doch alles kleinkarierter Schwachsinn. Entweder es ist legal dann haben die selben Regeln zu gelten wie beim Alk oder es ist nur ein fauler nach wie vor diskriminierender und ungerechter Kompromiß der beim nächsten Regierungswechsel wieder gekippt werden kann. Wir kommen nicht weiter wenn wir immer wieder selbst nur faule Kompromisse forden, und wir machen uns selbst unglaubwürdig wenn wir auch nur einen Millimeter den verlogenen Prohibitionisten mit ihren Lügen entgegenkommen. Der Umgang der Gesellschaft mit ALKOHOL hat das Maß zu sein nach welchem wir Forderungen stellen, alles andere ist kontraproduktiv und öffnet den Prohibitionistensäufern Tür und Tor, uns weiter zu diskriminieren. Noch ein Wort zu den Grünen, das ist ja eine unglaublich nichtssagende Scheiße womit die die Cannabiskonsumenten in Niedersachsen abspeisen wollen. Der selbe Mist hätte auch von der Dykmanns kommen können, wie kann man die nur wählen oder es auch nur in Betracht ziehen? Da kann ich nur noch resigniert den Kopf schütteln.

  21. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Schade das die Abstimmung erst zu nächtlicher Stunde an die Reihe kam.
    Ein Trauerspiel mit welchen überholten und veralteten Argumenten von seiten der anderen Parteien auftrat.
    Und noch trauriger macht mich das Ergebnis, auch wenn ich mit nichts anderem gerechnet habe.
    Wir müssen noch vor August demonstrativ auftreten und mehr und besser infomieren.
    Was kann ich, ausser einer finanziellen Unterstützung, tun, damit wir weiter kommen? Gibt es evtl Flyer, die ich hier im Kölner Raum verteilen könnte?
    Flyer, die auch weniger Interessierte lesen würde, die überzeugen könnten?

    Ich will mich engagieren und mitarbeiten!

  22. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Schade das die Abstimmung erst zu nächtlicher Stunde an die Reihe kam.
    Ein Trauerspiel mit welchen überholten und veralteten Argumenten von seiten der anderen Parteien auftrat.
    Und noch trauriger macht mich das Ergebnis, auch wenn ich mit nichts anderem gerechnet habe.
    Wir müssen noch vor August demonstrativ auftreten und mehr und besser infomieren.
    Was kann ich, ausser einer finanziellen Unterstützung, tun, damit wir weiter kommen? Gibt es evtl Flyer, die ich hier im Kölner Raum verteilen könnte?
    Flyer, die auch weniger Interessierte lesen würde, die überzeugen könnten?

    Ich will mich engagieren und mitarbeiten!

  23. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Kerl”]Hat jemand eine Zusammenfassung über die Ergebnisse und Inhalte der Debatte?[/quote]
    Wir werden heute ein Kommentar-Video produzieren.
    Hier findet ihr die einzelnen Redebeiträge ncohmal zum Nachschauen:
    [url]https://docs.google.com/document/d/1YSwwLqz6blPs04O9My1QyPlyV1QPfhJ6M9QHO8FW484/edit?pli=1[/url]
    Im DHV-Forum gibt es einen thread, mit dem die Videos “vertextet” werden sollen:
    [url]http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=936[/url]

  24. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Kerl”]Hat jemand eine Zusammenfassung über die Ergebnisse und Inhalte der Debatte?[/quote]
    Wir werden heute ein Kommentar-Video produzieren.
    Hier findet ihr die einzelnen Redebeiträge ncohmal zum Nachschauen:
    [url]https://docs.google.com/document/d/1YSwwLqz6blPs04O9My1QyPlyV1QPfhJ6M9QHO8FW484/edit?pli=1[/url]
    Im DHV-Forum gibt es einen thread, mit dem die Videos “vertextet” werden sollen:
    [url]http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=936[/url]

  25. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Hat jemand eine Zusammenfassung über die Ergebnisse und Inhalte der Debatte?

  26. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Hat jemand eine Zusammenfassung über die Ergebnisse und Inhalte der Debatte?

  27. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Jetzt mal was positives ob all der staatlichen Willkür in Frankreich, es geht auch ohne Zustimmung:

    http://www.ccguide.org/news/shownewsarticle.php?articleid=17641

    Liebe Deutsche machts doch einfach !

  28. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Jetzt mal was positives ob all der staatlichen Willkür in Frankreich, es geht auch ohne Zustimmung:

    http://www.ccguide.org/news/shownewsarticle.php?articleid=17641

    Liebe Deutsche machts doch einfach !

  29. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Georg Wurth”]
    Im Übrigen ist es legitim, bei der Frage der Anhörung und baldiger politischer Veränderungen optimistisch und pessimistisch zu sein. Beide Meinungen sollten hier geäußert werden dürfen, ohne dass ihr euch gegenseitig wegen dieser Meinung beschimpft.[/quote]

    da stimme ich zu, jedoch ist es nicht angebracht, dass hier Leute aufeinender losgehen, weil jemand “zu positiv” ist. ich sehe keinen Vorteil sich der Propaganda zu fügen deren beliebteste Methode ist, ein Gefühl der Hoffungslosigkeit und Hilflosigkeit in den Leuten zu induzieren. Das ist mir zu psychologisch manipulativ und, da stimme ich auch Nadine ein wenig zu, es demotiviert die Leute und hilft niemandem. Ja jeder kann seine Meinung habe, aber produktive ist das Ganze hier nicht wirklich.

    Zu viele Leute schreiben eine nur einen Satz um zu verkünden, dass es alles nichts wird, bringen aber null produktive Beiträge, wie was man denn sonst noch machen kann wie, z.B SELBST aktiv werden. Alle wollen die Verantwortung abschieben und jammern dass man ihnen ihre Rechte nimmt. Die Amerikaner haben uns doch gezeigt was geht, obwohl ihre Regierung den weltweiten Krieg auf Cannabis angefangen hat. Wenn die das können warum kann das Deutschland nicht ? vielleicht wegen der Vertrage mit der Pharmaindustrie ? Wir haben wohl alle vergessen, das es ein historischer Schritt ist was in Colorado passiert ist, der nur von den Medien runtergespielt wird, weil man nicht will dass diese Welle auf andere Länder überschwappt.

    Daher meine ich auch, diese negative Stimmung zu schüren ist genau das was manche meinen wenn sie sagen, spielt nicht der Opposition zu und macht nicht deren ‘Job’ für sie !!! Denn was ist das Ergebnis wenn die alte – ach wall soll ich da gegen Wände anrennen, bring ja nichts – Mentalität wieder zum Alltag wird ? Keiner spricht mehr drüber und somit haben wir schon verloren.

    Diese Abstimmung hat das Thema doch weiter ins Gespräch gebracht, der Rest ist unsere Aufgabe die Idee am Leben zu halten und zu verfolgen. Oder was denkt ihr, dass wir nur die richtige Partei wählen müssen und schon wird’s legal ?! DAS hat es noch nie mit etwas gegeben, ohne dass sich eine große Anzahl eines Volkes engagiert hat. Ich sage es ungern, aber die deutsche Mentalität (verglichen zu den Amis) ist immer noch die, der Staat muss entscheiden und darauf warten wir…dass ist aber falsch, jedenfalls in eine Demokratie bestimmt immer noch das Volk, indem es seinen Mund aufmacht ! Wenn es dies nicht tut, ja dann bevormundet der Staat. Wenn man uns nicht hört, dann müssen wir eben lauter werden…

    Lasst bitte die Köpfe nicht hängen, wir wissen doch alle das die Politik nur Zeit schindet um weiter Profite zu schlagen. Die Tatsache, dass Obama noch nichts gegen Colorado unternommen hat ist ein Zeichen, dass er es nicht kann ohne 78% der gesamten Bevölkerung gegen sich zu haben, Das 2nd Amendment haben die im Visier und dass bringt genügend Aufstand .

    Ich versuche mich ans Thema zu halten, aber wenn man auf etwas antworten will ohne andere Argumente zu bringen, als was zum Thema gehört ist nicht einfach. Es geht doch darum das gesamte Bild nicht aus den Augen zu verlieren, und das kann man nur erfassen, wenn man die Vernetzung der Dinge ansprechen darf. Und das gesamt Bild sagt: Cannabis MUSS legalisiert werden früher oder später, besonders der medizinische Gebrauch, auch hier in Deutschland !

  30. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Georg Wurth”]
    Im Übrigen ist es legitim, bei der Frage der Anhörung und baldiger politischer Veränderungen optimistisch und pessimistisch zu sein. Beide Meinungen sollten hier geäußert werden dürfen, ohne dass ihr euch gegenseitig wegen dieser Meinung beschimpft.[/quote]

    da stimme ich zu, jedoch ist es nicht angebracht, dass hier Leute aufeinender losgehen, weil jemand “zu positiv” ist. ich sehe keinen Vorteil sich der Propaganda zu fügen deren beliebteste Methode ist, ein Gefühl der Hoffungslosigkeit und Hilflosigkeit in den Leuten zu induzieren. Das ist mir zu psychologisch manipulativ und, da stimme ich auch Nadine ein wenig zu, es demotiviert die Leute und hilft niemandem. Ja jeder kann seine Meinung habe, aber produktive ist das Ganze hier nicht wirklich.

    Zu viele Leute schreiben eine nur einen Satz um zu verkünden, dass es alles nichts wird, bringen aber null produktive Beiträge, wie was man denn sonst noch machen kann wie, z.B SELBST aktiv werden. Alle wollen die Verantwortung abschieben und jammern dass man ihnen ihre Rechte nimmt. Die Amerikaner haben uns doch gezeigt was geht, obwohl ihre Regierung den weltweiten Krieg auf Cannabis angefangen hat. Wenn die das können warum kann das Deutschland nicht ? vielleicht wegen der Vertrage mit der Pharmaindustrie ? Wir haben wohl alle vergessen, das es ein historischer Schritt ist was in Colorado passiert ist, der nur von den Medien runtergespielt wird, weil man nicht will dass diese Welle auf andere Länder überschwappt.

    Daher meine ich auch, diese negative Stimmung zu schüren ist genau das was manche meinen wenn sie sagen, spielt nicht der Opposition zu und macht nicht deren ‘Job’ für sie !!! Denn was ist das Ergebnis wenn die alte – ach wall soll ich da gegen Wände anrennen, bring ja nichts – Mentalität wieder zum Alltag wird ? Keiner spricht mehr drüber und somit haben wir schon verloren.

    Diese Abstimmung hat das Thema doch weiter ins Gespräch gebracht, der Rest ist unsere Aufgabe die Idee am Leben zu halten und zu verfolgen. Oder was denkt ihr, dass wir nur die richtige Partei wählen müssen und schon wird’s legal ?! DAS hat es noch nie mit etwas gegeben, ohne dass sich eine große Anzahl eines Volkes engagiert hat. Ich sage es ungern, aber die deutsche Mentalität (verglichen zu den Amis) ist immer noch die, der Staat muss entscheiden und darauf warten wir…dass ist aber falsch, jedenfalls in eine Demokratie bestimmt immer noch das Volk, indem es seinen Mund aufmacht ! Wenn es dies nicht tut, ja dann bevormundet der Staat. Wenn man uns nicht hört, dann müssen wir eben lauter werden…

    Lasst bitte die Köpfe nicht hängen, wir wissen doch alle das die Politik nur Zeit schindet um weiter Profite zu schlagen. Die Tatsache, dass Obama noch nichts gegen Colorado unternommen hat ist ein Zeichen, dass er es nicht kann ohne 78% der gesamten Bevölkerung gegen sich zu haben, Das 2nd Amendment haben die im Visier und dass bringt genügend Aufstand .

    Ich versuche mich ans Thema zu halten, aber wenn man auf etwas antworten will ohne andere Argumente zu bringen, als was zum Thema gehört ist nicht einfach. Es geht doch darum das gesamte Bild nicht aus den Augen zu verlieren, und das kann man nur erfassen, wenn man die Vernetzung der Dinge ansprechen darf. Und das gesamt Bild sagt: Cannabis MUSS legalisiert werden früher oder später, besonders der medizinische Gebrauch, auch hier in Deutschland !

  31. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @ Chris, Nadine u.a.:
    Bitte bleibt beim Thema. Es geht hier um die Anhörung im Bundestag, die PM der Linken und die Beedndigung der Kriminalisierung von Cannabiskonsumenten.
    Das Beispiel der Personenkontrolle von Chris passte da ganz gut rein. Und er hat gut vorgeführt, wie man selbstbewusst mit der Polizei umgehen kann, ohne auf die Wache geschleppt zu werden.

    Im Übrigen ist es legitim, bei der Frage der Anhörung und baldiger politischer Veränderungen optimistisch und pessimistisch zu sein. Beide Meinungen sollten hier geäußert werden dürfen, ohne dass ihr euch gegenseitig wegen dieser Meinung beschimpft.

  32. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @ Chris, Nadine u.a.:
    Bitte bleibt beim Thema. Es geht hier um die Anhörung im Bundestag, die PM der Linken und die Beedndigung der Kriminalisierung von Cannabiskonsumenten.
    Das Beispiel der Personenkontrolle von Chris passte da ganz gut rein. Und er hat gut vorgeführt, wie man selbstbewusst mit der Polizei umgehen kann, ohne auf die Wache geschleppt zu werden.

    Im Übrigen ist es legitim, bei der Frage der Anhörung und baldiger politischer Veränderungen optimistisch und pessimistisch zu sein. Beide Meinungen sollten hier geäußert werden dürfen, ohne dass ihr euch gegenseitig wegen dieser Meinung beschimpft.

  33. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @Nadine
    Selber schuld? Es ist doch nichts passiert ausser das ich mir dumme Sprüche der Beamten anhören muss?

    Ich muss meinen Ausweis nicht vorzeigen? Ääh, doch! Schon mal was von Ausweispflicht gehört?
    Ich zitier mal: Ausweispflicht: In engerem Sinne ist die staatsbürgerliche Pflicht gemeint, einen amtlichen Identitätsnachweis zu besitzen und auf Verlangen einer zur Identitätsfeststellung berechtigten Behörde vorzulegen.
    Die Polizei ist ein berechtigte Behörde.

    Achja, gehört hier jetzt vielleicht nicht hin aber hat zufällig jemand am Samstag auf N-TV den Bericht über Cannabis in einem Altenheim in Israel gesehen? Bei der Anmoderation hab ich so richtig abgekotzt! Zitat:” Das [b]Cannabis abhänging und krank macht ist unbestritten[/b], doch jetzt werden in Israel alte Menschen mit Cannabis behandelt……..” sowas speichert dann die Mehrheit in Deutschland als Fakten ab. Ich war echt auf 180.

  34. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @Nadine
    Selber schuld? Es ist doch nichts passiert ausser das ich mir dumme Sprüche der Beamten anhören muss?

    Ich muss meinen Ausweis nicht vorzeigen? Ääh, doch! Schon mal was von Ausweispflicht gehört?
    Ich zitier mal: Ausweispflicht: In engerem Sinne ist die staatsbürgerliche Pflicht gemeint, einen amtlichen Identitätsnachweis zu besitzen und auf Verlangen einer zur Identitätsfeststellung berechtigten Behörde vorzulegen.
    Die Polizei ist ein berechtigte Behörde.

    Achja, gehört hier jetzt vielleicht nicht hin aber hat zufällig jemand am Samstag auf N-TV den Bericht über Cannabis in einem Altenheim in Israel gesehen? Bei der Anmoderation hab ich so richtig abgekotzt! Zitat:” Das [b]Cannabis abhänging und krank macht ist unbestritten[/b], doch jetzt werden in Israel alte Menschen mit Cannabis behandelt……..” sowas speichert dann die Mehrheit in Deutschland als Fakten ab. Ich war echt auf 180.

  35. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Anonymous”]Auch wenn es leicht offtopic ist, ist es dennoch immer wieder interessant zu sehen, sobald irgendeine Abstimmung zu Cannabis bzw änderungen in der Koalitation vorhanden sind, sich die ANTI Cannabis “Werbung” in den Zeitungen präsentiert.

    Diesmal SHZ bzw Husumer Nachrichten:
    http://www.shz.de/artikel/artikel/immer-mehr-drogen-an-den-schulen-im-land.html

    Drogenrazzia in einer Schule und es wurde nix gefunden. Aber die Überschrift ist super.. auf der ersten seite der Husumer Nachrichten.[/quote]

    [quote]…. Maren Schramm hat jetzt die Notbremse gezogen und sich die Polizei in ihre Schule geholt. Mehrere Polizisten durchsuchten mit Spürhunden ihre Anne-Frank-Schule in Elmshorn (Kreis Pinneberg)…[/quote]

    Hmmm, ich frage mich ob die es nur auf Marihuana abgesehen haben da Spürhunde wohl keine Designerdrogen aufspüren werden, welches ja das eigentliche wachsende Problem in Deutschland sind, da sie tödlich sein können, wobei Cannabis das harmloseste ist von allen Drogen die Jugendliche heute konsumieren.

    Ist wohl so, dass solange man den jungen Leuten vormacht, Cannabis sei so schädlich, und jeder weiß dass es nicht stimmt, wie sollen sie dann glauben dass andere Drogen schädlichsind, die damit in einen Topf geworfen werden, wie Heroin etc …?

  36. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Anonymous”]Auch wenn es leicht offtopic ist, ist es dennoch immer wieder interessant zu sehen, sobald irgendeine Abstimmung zu Cannabis bzw änderungen in der Koalitation vorhanden sind, sich die ANTI Cannabis “Werbung” in den Zeitungen präsentiert.

    Diesmal SHZ bzw Husumer Nachrichten:
    http://www.shz.de/artikel/artikel/immer-mehr-drogen-an-den-schulen-im-land.html

    Drogenrazzia in einer Schule und es wurde nix gefunden. Aber die Überschrift ist super.. auf der ersten seite der Husumer Nachrichten.[/quote]

    [quote]…. Maren Schramm hat jetzt die Notbremse gezogen und sich die Polizei in ihre Schule geholt. Mehrere Polizisten durchsuchten mit Spürhunden ihre Anne-Frank-Schule in Elmshorn (Kreis Pinneberg)…[/quote]

    Hmmm, ich frage mich ob die es nur auf Marihuana abgesehen haben da Spürhunde wohl keine Designerdrogen aufspüren werden, welches ja das eigentliche wachsende Problem in Deutschland sind, da sie tödlich sein können, wobei Cannabis das harmloseste ist von allen Drogen die Jugendliche heute konsumieren.

    Ist wohl so, dass solange man den jungen Leuten vormacht, Cannabis sei so schädlich, und jeder weiß dass es nicht stimmt, wie sollen sie dann glauben dass andere Drogen schädlichsind, die damit in einen Topf geworfen werden, wie Heroin etc …?

  37. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Alfred”]Kommentar:

    Man hat ja in den letzten zwanzig Jahren, oder länger, durchaus beobachten können, daß gerade in den Parteien, die angeblich zeitweise eine Cannabislegalisierung befürwortet haben (nix für ungut, LINKE), doch eine ganze Menge Leute sind, die [i]strikt dagegen[/i] sind und auch so abstimmen.

    Ich erinnere an die Lügen der FDP, vor allem der Unterorganisation “Junge Liberale”, die Legalisierung bundesweit “vorantreiben” zu wollen. Aktuelle Bundesdrogenbeauftragte ist dann ja jetzt schon eine Weile Oma Dyckmans (FDP), die man mit ihren offiziellen Worten zitieren kann, daß es [b]eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland nicht geben werde[/b].

    Desweiteren gibt es eine ganze Reihe von Grünen, für die Cannabislegalisierung schon lange kein Thema mehr ist – vermutlich auch nie war. Diese Personen werden anscheinend immer dann mehr und treten ins Licht, wenn solche Parteien plötzlich in der Regierung sind.

    Ich habe es aufgegeben, einzelne Abgeordnete insbesondere vor Wahlen auf Regional- oder Landesebene anzusprechen und zu fragen, wie ihre Meinung dazu ist: denn ich bekomme fast nie eine Antwort darauf (speziell die Grünen in Baden-Württemberg). Das alles ist irgendwie noch nicht soweit, denke ich. Da könnte ich auch direkt bei der Polizei nachfragen, wann es denn deren Ansicht nach endlich soweit sei. Politiker sind in der repräsentativen Demokratie nichts weiter als Erfüllungsgehilfen anderer Interessenträger.

    Das Thema spielt in der Tagespresse doch auch nach Jahren der Hanfinfostände und redlicher Informationspolitik verschiedener, sachlich agierender Kräfte für Legalisierung noch immer fast keine Rolle, wenn dann nur reißerische Straßenreportagen über die “bekloppten” Kiffer und was die wieder so angestellt haben.

    Andererseits Berichte zum Beispiel darüber, was das für eine Geldverschwendung ist, Cannabiskonsumenten zu verfolgen, welche korrupten Gewinnmaximierungsmaschen in den letzten Jahren zwischen Staat und Privatwirtschaft etabliert wurden (Führerscheinproblematik und die MPU Institute, siehe auch unten @Fussgaenger / @Georg Wurth) sucht man vergebens.

    Die tolle Idee, mit der professionellen Umsetzung, die DHV und Georg umgesetzt haben, mit den Interviews einzelner von den gültigen Regelungen Geschädigter, wurde von _keinem_ Sender und keiner Zeitung irgendwie aufgegriffen (?!). Habe ich da was übersehen?

    Die Tatsache, dass SPD Typen nicht antworten, paßt für mich sehr gut ins Bild (@Gerd50). Die wollen die nächste Bundestagswahl gewinnen, und vermutlich gibt es eine interne Kaderanweisung, das Cannabisthema völlig zu ignorieren, da sie vermutlich Angst haben, damit eher Wähler zu verschrecken als welche zu gewinnen. Außerdem war die SPD schon immer aus grundsätzlichen Gründen dagegen: Du sollst für das Gemeinwohl arbeiten und nicht kiffen, Sozialist!

    Fünf Millionen Konsumenten sind eben weniger also 10% der Bundesbürger – das muß man sich klarmachen.

    Meine Bekannten aus Deutschland berichten von immer repressiveren Regelungen. Kein Bier mehr an der Tankstelle nach 22 Uhr, bald auch in bestimmten Zonen der Stadt kein Alkohol mehr trinken dürfen, vermutlich wegen der ganzen Arbeitssuchenden, die in den Straßen herumlungern..? Bald wird man sicher durchsucht werden dürfen, ob man vielleicht eine Dose Bier in der Tasche hat, wenn man sich in bestimmten Bereichen aufhält?[/quote]

    Du klingst ein wenig wie ein Endlosnörgler .. kann das sein ?.Was Alkohol in der Öffentlichkeit angeht, ist dies zum Beispiel in den gesamten USA verboten und damit kommt man gut zurecht. Man darf dort bewaffnet sein aber keinen Alkohol auf der Strasse trinken . trotzdem ist die Haltung gegenüber Marihuana dort recht liberal, und in Colorado und Washington besonders 😉 Jedoch ist der Konsum beider, weder von Alkohol noch Cannabis auf der Strasse unerwünscht und kann Geldstrafen geben. Also, das heißt, bloss weil man in Deutschland keine Besoffenen and Tankstellen rumhängen haben will, ist das kein Maßstab in Sachen Cannabis oder ein Grund um negative Schlüsse zu ziehen. Alkohol macht aggressiv und beeinträchtig das Fahrvermögen erheblich. Warum sollten Leute ihn in der Stadt und auf den Strassen trinken, muss doch nicht sein. während eine Heilpflanze die so harmlos ist, dass man sie mit Alkohol kaum vergleichen kann, verboten wird. sogar in den eigenen vier Wänden ?!!! Das steht nicht im Verhältnis.

  38. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Alfred”]Kommentar:

    Man hat ja in den letzten zwanzig Jahren, oder länger, durchaus beobachten können, daß gerade in den Parteien, die angeblich zeitweise eine Cannabislegalisierung befürwortet haben (nix für ungut, LINKE), doch eine ganze Menge Leute sind, die [i]strikt dagegen[/i] sind und auch so abstimmen.

    Ich erinnere an die Lügen der FDP, vor allem der Unterorganisation “Junge Liberale”, die Legalisierung bundesweit “vorantreiben” zu wollen. Aktuelle Bundesdrogenbeauftragte ist dann ja jetzt schon eine Weile Oma Dyckmans (FDP), die man mit ihren offiziellen Worten zitieren kann, daß es [b]eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland nicht geben werde[/b].

    Desweiteren gibt es eine ganze Reihe von Grünen, für die Cannabislegalisierung schon lange kein Thema mehr ist – vermutlich auch nie war. Diese Personen werden anscheinend immer dann mehr und treten ins Licht, wenn solche Parteien plötzlich in der Regierung sind.

    Ich habe es aufgegeben, einzelne Abgeordnete insbesondere vor Wahlen auf Regional- oder Landesebene anzusprechen und zu fragen, wie ihre Meinung dazu ist: denn ich bekomme fast nie eine Antwort darauf (speziell die Grünen in Baden-Württemberg). Das alles ist irgendwie noch nicht soweit, denke ich. Da könnte ich auch direkt bei der Polizei nachfragen, wann es denn deren Ansicht nach endlich soweit sei. Politiker sind in der repräsentativen Demokratie nichts weiter als Erfüllungsgehilfen anderer Interessenträger.

    Das Thema spielt in der Tagespresse doch auch nach Jahren der Hanfinfostände und redlicher Informationspolitik verschiedener, sachlich agierender Kräfte für Legalisierung noch immer fast keine Rolle, wenn dann nur reißerische Straßenreportagen über die “bekloppten” Kiffer und was die wieder so angestellt haben.

    Andererseits Berichte zum Beispiel darüber, was das für eine Geldverschwendung ist, Cannabiskonsumenten zu verfolgen, welche korrupten Gewinnmaximierungsmaschen in den letzten Jahren zwischen Staat und Privatwirtschaft etabliert wurden (Führerscheinproblematik und die MPU Institute, siehe auch unten @Fussgaenger / @Georg Wurth) sucht man vergebens.

    Die tolle Idee, mit der professionellen Umsetzung, die DHV und Georg umgesetzt haben, mit den Interviews einzelner von den gültigen Regelungen Geschädigter, wurde von _keinem_ Sender und keiner Zeitung irgendwie aufgegriffen (?!). Habe ich da was übersehen?

    Die Tatsache, dass SPD Typen nicht antworten, paßt für mich sehr gut ins Bild (@Gerd50). Die wollen die nächste Bundestagswahl gewinnen, und vermutlich gibt es eine interne Kaderanweisung, das Cannabisthema völlig zu ignorieren, da sie vermutlich Angst haben, damit eher Wähler zu verschrecken als welche zu gewinnen. Außerdem war die SPD schon immer aus grundsätzlichen Gründen dagegen: Du sollst für das Gemeinwohl arbeiten und nicht kiffen, Sozialist!

    Fünf Millionen Konsumenten sind eben weniger also 10% der Bundesbürger – das muß man sich klarmachen.

    Meine Bekannten aus Deutschland berichten von immer repressiveren Regelungen. Kein Bier mehr an der Tankstelle nach 22 Uhr, bald auch in bestimmten Zonen der Stadt kein Alkohol mehr trinken dürfen, vermutlich wegen der ganzen Arbeitssuchenden, die in den Straßen herumlungern..? Bald wird man sicher durchsucht werden dürfen, ob man vielleicht eine Dose Bier in der Tasche hat, wenn man sich in bestimmten Bereichen aufhält?[/quote]

    Du klingst ein wenig wie ein Endlosnörgler .. kann das sein ?.Was Alkohol in der Öffentlichkeit angeht, ist dies zum Beispiel in den gesamten USA verboten und damit kommt man gut zurecht. Man darf dort bewaffnet sein aber keinen Alkohol auf der Strasse trinken . trotzdem ist die Haltung gegenüber Marihuana dort recht liberal, und in Colorado und Washington besonders 😉 Jedoch ist der Konsum beider, weder von Alkohol noch Cannabis auf der Strasse unerwünscht und kann Geldstrafen geben. Also, das heißt, bloss weil man in Deutschland keine Besoffenen and Tankstellen rumhängen haben will, ist das kein Maßstab in Sachen Cannabis oder ein Grund um negative Schlüsse zu ziehen. Alkohol macht aggressiv und beeinträchtig das Fahrvermögen erheblich. Warum sollten Leute ihn in der Stadt und auf den Strassen trinken, muss doch nicht sein. während eine Heilpflanze die so harmlos ist, dass man sie mit Alkohol kaum vergleichen kann, verboten wird. sogar in den eigenen vier Wänden ?!!! Das steht nicht im Verhältnis.

  39. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @DHV ich hoffe mein Kommentar wird nicht zensiert wenn ich auf jemanden Antworte ? ich hoffe mal nicht, da es wichtig ist wir klären diese Verbreitung von falschen Ängsten auf wo immer nur möglich, und dies ist auch ein Tip an andere …

    @Chris das ist ein klassisches Beispiel für was passiert, wenn man als Bürger seine Rechte nicht kennt !

    du musst deinen Ausweis nicht zeigen, es sei denn es besteht ein tatsächlicher Anlass. Was du da beschreibst ist kein Anlass sich von der Polizei belästigen zu lassen. Diese Cops klopfen nur ab ob du dich SCHULDIG verhältst. Trete selbstbewusster auf, kenn deine Rechte und sei immer höflich, und schon kann dir so ein gelangweilter Polizist nichts. Sie sollten sich nicht so verhalten aber das ist die psychologische Masche auf die alle Kiffer reinfallen, weil sie sich schuldig fühlen und diese Beamter werden genau darauf abgerichtet. Da kann man nur sagen, haste selbst Schuld gehabt …lol

    Ich sage mal so, wer Angst hat wegen Cannabis Ärger mit der Polizei zu bekommen sollte es nicht konsumieren, ganz einfach. Entweder man steht dazu oder nicht, und das ist auch schon das wichtigste Problem was wir in Deutschland haben, und scheinbar nicht überwinden können. Alle haben Angst und das ist schlecht.

    also, lasst uns postive sein, wir geben nicht auf, diese Abstimmung hin oder her wir werden eine Entkriminalierung sehen und die Legaliserung steht weiter Grossgeschrieben, es wird kommen, aber es liegt bei UNS !

  40. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @DHV ich hoffe mein Kommentar wird nicht zensiert wenn ich auf jemanden Antworte ? ich hoffe mal nicht, da es wichtig ist wir klären diese Verbreitung von falschen Ängsten auf wo immer nur möglich, und dies ist auch ein Tip an andere …

    @Chris das ist ein klassisches Beispiel für was passiert, wenn man als Bürger seine Rechte nicht kennt !

    du musst deinen Ausweis nicht zeigen, es sei denn es besteht ein tatsächlicher Anlass. Was du da beschreibst ist kein Anlass sich von der Polizei belästigen zu lassen. Diese Cops klopfen nur ab ob du dich SCHULDIG verhältst. Trete selbstbewusster auf, kenn deine Rechte und sei immer höflich, und schon kann dir so ein gelangweilter Polizist nichts. Sie sollten sich nicht so verhalten aber das ist die psychologische Masche auf die alle Kiffer reinfallen, weil sie sich schuldig fühlen und diese Beamter werden genau darauf abgerichtet. Da kann man nur sagen, haste selbst Schuld gehabt …lol

    Ich sage mal so, wer Angst hat wegen Cannabis Ärger mit der Polizei zu bekommen sollte es nicht konsumieren, ganz einfach. Entweder man steht dazu oder nicht, und das ist auch schon das wichtigste Problem was wir in Deutschland haben, und scheinbar nicht überwinden können. Alle haben Angst und das ist schlecht.

    also, lasst uns postive sein, wir geben nicht auf, diese Abstimmung hin oder her wir werden eine Entkriminalierung sehen und die Legaliserung steht weiter Grossgeschrieben, es wird kommen, aber es liegt bei UNS !

  41. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @THC-positive oh ich stimme dir zu

    Seit dem unsere motivierten Aktivisten, wie natrualnews und ein paar andere hier nicht mehr posten ist wohl alles wieder beim Alten ?!

    90% aller Kommentare hier sind NEGATIV, da vergeht einem das Lesen. Was ist das nur für einen selbst bemitleidende Bande. Warum überhaupt die Energie aufwenden hier zu kommentieren, wenn ihr es nur tut um euch selbst einzureden, zu bestätigen, dass es alles eh nichts bringt ?! das ist genau was ihr denken sollt, warum darauf reinfallen ?

    Man hatte hier in vergangenen Monaten (vor der ‘Moderation’) das Problem erkannt und erklärt wie es anzugehen ist. Alles was ihr wissen sollte steht auf diesen Seiten irgendwo geschrieben.

    was alle Leute hier aber tun, und es fängt mit dem ersten Kommentar an, ist ein Armutszeugnis für uns alle, schafft negative Energie und Demotiviert !

    Redet euch weiter ein dass WIR nichts tun können damit ihr keine Verantwortung übernehmen müsst, denn nur darum geht es hier, oder ?!

    Solange alle auf der Couch hocken und jammern wird natürlich nichts passieren. Lest mal die vergangen Diskussionen durch, und erinnert euch um was es geht !!!

    Wie heisst es noch so schön: “[u][b]Der Deutsche sitzt auf der Couch und nimmt übel[/b][/u]”

    Die Tatsache dass es überhaupt eine Abstimmung in dieser Sache gibt ist als positive zu sehen. Wenn es abgelehnt wird müssen wir uns mit der Begründung befassen. Wenn sie unzureichend und unakzeptable ist, dann nehmen wir das als Motive sehen den nächsten Schritt zu machen. Wenn wir alle diplomatischen Möglichkeiten erschöpft haben, dann müssen wir eben doch den Mut finden und an die Öffentlichkeit gehen. 5 – 8 Millionen Leute sind keine Minderheit mehr in einer Demokratie, aber wir müssen auf unsere RECHTE bestehen und nicht so schnell vergessen was unser Plan ist.

    Aber bitte, hört auf mit dem GEJAMMER, das ist ja beschämend !

  42. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @THC-positive oh ich stimme dir zu

    Seit dem unsere motivierten Aktivisten, wie natrualnews und ein paar andere hier nicht mehr posten ist wohl alles wieder beim Alten ?!

    90% aller Kommentare hier sind NEGATIV, da vergeht einem das Lesen. Was ist das nur für einen selbst bemitleidende Bande. Warum überhaupt die Energie aufwenden hier zu kommentieren, wenn ihr es nur tut um euch selbst einzureden, zu bestätigen, dass es alles eh nichts bringt ?! das ist genau was ihr denken sollt, warum darauf reinfallen ?

    Man hatte hier in vergangenen Monaten (vor der ‘Moderation’) das Problem erkannt und erklärt wie es anzugehen ist. Alles was ihr wissen sollte steht auf diesen Seiten irgendwo geschrieben.

    was alle Leute hier aber tun, und es fängt mit dem ersten Kommentar an, ist ein Armutszeugnis für uns alle, schafft negative Energie und Demotiviert !

    Redet euch weiter ein dass WIR nichts tun können damit ihr keine Verantwortung übernehmen müsst, denn nur darum geht es hier, oder ?!

    Solange alle auf der Couch hocken und jammern wird natürlich nichts passieren. Lest mal die vergangen Diskussionen durch, und erinnert euch um was es geht !!!

    Wie heisst es noch so schön: “[u][b]Der Deutsche sitzt auf der Couch und nimmt übel[/b][/u]”

    Die Tatsache dass es überhaupt eine Abstimmung in dieser Sache gibt ist als positive zu sehen. Wenn es abgelehnt wird müssen wir uns mit der Begründung befassen. Wenn sie unzureichend und unakzeptable ist, dann nehmen wir das als Motive sehen den nächsten Schritt zu machen. Wenn wir alle diplomatischen Möglichkeiten erschöpft haben, dann müssen wir eben doch den Mut finden und an die Öffentlichkeit gehen. 5 – 8 Millionen Leute sind keine Minderheit mehr in einer Demokratie, aber wir müssen auf unsere RECHTE bestehen und nicht so schnell vergessen was unser Plan ist.

    Aber bitte, hört auf mit dem GEJAMMER, das ist ja beschämend !

  43. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Alle wichtigen Fakten zur Cannabis Social Clubs & Drugchecking Abstimmung am 17.1.2013 auf einen Blick: http://www.alternative-drogenpolitik.de/2013/01/12/alle-wichtigen-fakten-zur-cannabis-social-clubs-drugchecking-abstimmung-am-17-1-2013/

  44. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Alle wichtigen Fakten zur Cannabis Social Clubs & Drugchecking Abstimmung am 17.1.2013 auf einen Blick: http://www.alternative-drogenpolitik.de/2013/01/12/alle-wichtigen-fakten-zur-cannabis-social-clubs-drugchecking-abstimmung-am-17-1-2013/

  45. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Alfred”]Frage:

    Kann man irgendwie einfach rausfinden (ohne hinfahren, selbst zählen etc.), welche Abgeordneten wie abgestimmt haben werden?

    Oder ist dies dann eine geheime Abstimmung im Bundestag?

    Ich würde mir gerne so eine persönliche Liste machen der Leute, die nicht dafür stimmen.

    Wenn das Simon Wiesenthal Center eine öffentliche Liste der erbittertsten Gegner und ihrer Verflechtungen pflegt, wieso nicht auch wir?[/quote]

    wenn nicht extra eine namentliche abstimmung beantragt wurde – ich weiß nicht ob dem so ist – vermutlich nicht direkt, aber sehr wahrschlich wird strikt nach parteibuch abgestimmt, cdu, fdp, csu & spd dagegen, grüne und linke dafür.

    man kann sicher auf abgeordnetenwatch jeden nachfragen, insbesondere bei der fdp und spd wäre das spannend – bei der c** ist eh hopfen und malz verloren…

    ich habe hier mal mit einer liste begonnen http://www.alternative-drogenpolitik.de/2012/11/10/die-gegner-einer-cannabislegalisierung-in-deutschland/

  46. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Alfred”]Frage:

    Kann man irgendwie einfach rausfinden (ohne hinfahren, selbst zählen etc.), welche Abgeordneten wie abgestimmt haben werden?

    Oder ist dies dann eine geheime Abstimmung im Bundestag?

    Ich würde mir gerne so eine persönliche Liste machen der Leute, die nicht dafür stimmen.

    Wenn das Simon Wiesenthal Center eine öffentliche Liste der erbittertsten Gegner und ihrer Verflechtungen pflegt, wieso nicht auch wir?[/quote]

    wenn nicht extra eine namentliche abstimmung beantragt wurde – ich weiß nicht ob dem so ist – vermutlich nicht direkt, aber sehr wahrschlich wird strikt nach parteibuch abgestimmt, cdu, fdp, csu & spd dagegen, grüne und linke dafür.

    man kann sicher auf abgeordnetenwatch jeden nachfragen, insbesondere bei der fdp und spd wäre das spannend – bei der c** ist eh hopfen und malz verloren…

    ich habe hier mal mit einer liste begonnen http://www.alternative-drogenpolitik.de/2012/11/10/die-gegner-einer-cannabislegalisierung-in-deutschland/

  47. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Alfred, was schreibst du da?
    Bitte entwickele dich nicht zum Ekel-Alfred.
    Naiver Optimismus ?
    Ich bekomme Cannabis als Medizin aus Deutschen Apotheken! 4 Sorten zur Auswahl!
    Das kann sich immer mehr ausweiten, schau in die USA.
    Vielleicht baue ich bald selber Hanf an, weil die Bfarm das vielleicht baldige Ok gibt.
    Es wird sich, wenn die Erde nicht vorher in eine Riesen Katastrophe rutscht( Siehe Offenbarung, Bibel) ganz bestimmt in Richtung Cannabis Legalisierung bewegen, schau doch mal nach USA. In den USA gibt es Ausgabestellen mit mehreren Sorten und dort können sie vor Ort im Raum Playstation spielen und Hanf vaporisieren, mit Rezept.
    Da kommen die harten Cops nicht rein und halten ihnen Gewehre an die Stirn!
    Wenn du meinst alles wird schlimmer, dann schreibe Georg Wurth und Team bitte er soll alles hinschmeißen und ne Holzhütte auf Jamaika aufmachen! Dort ziehen wir dann alle hin und singen und kiffen am Strand.
    Obwohl es da auch nicht legal richtig ist aber vielleicht erhängen sie uns da nicht sofort.( EXTREM NEGATIVMODUS)
    Du, scheint mir, hast einen katastrophalen Negativismus.
    Und wenn du denkst, das beten nicht hilft, dann wirst du bald sowieso krepieren und es ewig bereuen.
    Lass mich bitte in Ruhe! Wenn ich alles immer negativ sehen würde, dann würde auch kaum mehr was klappen, dann kann ich in die Psychiatrie und Chemie schlucken bis ich Sabber.
    Bleib locker Alfred, zieh erstmal einen durch, wenn du was hast aber Bitte ungebrixt!
    Achso ich lebe nicht auf der Hasenheide, sondern auf der Hanfheide, habe genug hier in meiner Wohnung an legalem Hanf!

    So nun Prost! Gutes Neues Jahr auch dir lieber Alfred und vor ALLEM GOTTES SEGEN ohne den wir hier ALLE erbärmlich kaputtgehen würden.

  48. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Alfred, was schreibst du da?
    Bitte entwickele dich nicht zum Ekel-Alfred.
    Naiver Optimismus ?
    Ich bekomme Cannabis als Medizin aus Deutschen Apotheken! 4 Sorten zur Auswahl!
    Das kann sich immer mehr ausweiten, schau in die USA.
    Vielleicht baue ich bald selber Hanf an, weil die Bfarm das vielleicht baldige Ok gibt.
    Es wird sich, wenn die Erde nicht vorher in eine Riesen Katastrophe rutscht( Siehe Offenbarung, Bibel) ganz bestimmt in Richtung Cannabis Legalisierung bewegen, schau doch mal nach USA. In den USA gibt es Ausgabestellen mit mehreren Sorten und dort können sie vor Ort im Raum Playstation spielen und Hanf vaporisieren, mit Rezept.
    Da kommen die harten Cops nicht rein und halten ihnen Gewehre an die Stirn!
    Wenn du meinst alles wird schlimmer, dann schreibe Georg Wurth und Team bitte er soll alles hinschmeißen und ne Holzhütte auf Jamaika aufmachen! Dort ziehen wir dann alle hin und singen und kiffen am Strand.
    Obwohl es da auch nicht legal richtig ist aber vielleicht erhängen sie uns da nicht sofort.( EXTREM NEGATIVMODUS)
    Du, scheint mir, hast einen katastrophalen Negativismus.
    Und wenn du denkst, das beten nicht hilft, dann wirst du bald sowieso krepieren und es ewig bereuen.
    Lass mich bitte in Ruhe! Wenn ich alles immer negativ sehen würde, dann würde auch kaum mehr was klappen, dann kann ich in die Psychiatrie und Chemie schlucken bis ich Sabber.
    Bleib locker Alfred, zieh erstmal einen durch, wenn du was hast aber Bitte ungebrixt!
    Achso ich lebe nicht auf der Hasenheide, sondern auf der Hanfheide, habe genug hier in meiner Wohnung an legalem Hanf!

    So nun Prost! Gutes Neues Jahr auch dir lieber Alfred und vor ALLEM GOTTES SEGEN ohne den wir hier ALLE erbärmlich kaputtgehen würden.

  49. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Also ich kann auch nicht verstehen wie manche hier ernsthaft hoffen das sich vielleicht doch etwas tun wird. Ich kann mich noch erinnern wie die Dyckmans in irgendeiner TV Sendung stand und dämlich lächelnd meinte, der Antrag hätte keine Chance. Das Thema war schon erledigt als der Antrag gestellt wurde. War auch gar nicht anders zu erwarten. Das einzig positive daran war von Anfang an, dass das Thema in der Öffentlichkeit präsent ist/bleibt und einige Leute was davon mitbekommen. Meiner Meinung nach werden sich die großen Parteien nicht bewegen bis wissen, dass sie sich mit ihrer Haltung bei der Mehrheit unbeliebt machen. Cannabis hat aber keine Mehrheit in Deutschland. Obwohl die FDP mittlerweile froh sein könnte wenn sie auf die Stimmen der ca. 5 Millionen Konsumenten zählen könnten 😆

    [quote name=”Alfred”]

    Ich sehe nicht, daß irgendwas besser wird, sondern ich sehe, daß es schlimmer wird mit der Verfolgung.[/quote]

    Das sehe ich genauso. Hatte erst gestern noch ein kleines Erlebnis.
    Ich stehe mit dem Fahrrad am Nachtschalter einer Tankstelle um mir Zigaretten zu kaufen. Ich bezahle und will weiter fahren als ich bemerke das ein netter Beamter in blau hinter mir steht.
    “Schönen guten Abend, ihre Umhängetasche verdeckt seitlich ihr Rücklicht!”
    Ich denke mir: “Oh man, ihr habt auch echt nichts besser zu tun, oder?” dann verstelle ich den Gurt der Tasche so, dass das Licht nicht mehr verdeckt wird
    “besser so?”
    “Könnte ich bitte ihren Ausweis sehen?”
    Ich gebe also meinen Ausweis raus
    “Haben sie Alkohol getrunken, ich meine hier Alkohol zu riechen”
    Ich: ” Nein habe ich nicht”
    Er: ” So so, und Drogen, haben sich vielleicht Drogen genommen?”
    Ich: “Nein, ich habe auch keine Drogen genommen”
    Er: ” Also nicht? Keine Drogen? Nicht vielleicht doch so einen Joint geraucht oder so?”
    Ich: “Nein”
    Er:” Ach komm sie, sie kommen mir doch ganz dumpf vor. Jetzt seien sie doch mal ehrlich, nicht vielleicht so einen kleinen Joint?”
    Ich: “Nein, hab ich doch schon gesagt”
    Er:”Dann sind doch auch sicher damit einverstanden einen Schnelltest zu machen, oder?”
    Ich:” Nein bin ich nicht aber wenn sie eine Richterliche Anordnung haben würde ich mich zumindestens nicht körperlich dagegen wehren”
    …nach weiteren nervigen 5 Minuten bla bla meint er dann
    Er: ” Ich bin mir ziemlich sicher das sie was genommen haben aber da sie mit dem Fahrrad unterwegs sind lassen wir sie jetzt noch einmal fahren…..bla bla bla.

    Sowas ist doch echt nicht mehr normal. Die saugen sich irgendwas aus den Fingern und man kann im Grunde nichts dagegen tun. Mit ein bisschen Pech wäre ich dann auf der Wache gelandet und hätte warten können bis ein Richter eine Blutentnahme angeordnet hätte. Am Ende hätten sie dann nichts gefunden da mein letzter Konsum über 3 Monate her ist aber den ganzen Ärger hätte ich dann trotzdem gehabt und die Polizei hätte sich dann eben mal geirrt. Das ist wirklich eine Frechheit wie man sich mittlerweile hier behandeln lassen muss.

  50. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Also ich kann auch nicht verstehen wie manche hier ernsthaft hoffen das sich vielleicht doch etwas tun wird. Ich kann mich noch erinnern wie die Dyckmans in irgendeiner TV Sendung stand und dämlich lächelnd meinte, der Antrag hätte keine Chance. Das Thema war schon erledigt als der Antrag gestellt wurde. War auch gar nicht anders zu erwarten. Das einzig positive daran war von Anfang an, dass das Thema in der Öffentlichkeit präsent ist/bleibt und einige Leute was davon mitbekommen. Meiner Meinung nach werden sich die großen Parteien nicht bewegen bis wissen, dass sie sich mit ihrer Haltung bei der Mehrheit unbeliebt machen. Cannabis hat aber keine Mehrheit in Deutschland. Obwohl die FDP mittlerweile froh sein könnte wenn sie auf die Stimmen der ca. 5 Millionen Konsumenten zählen könnten 😆

    [quote name=”Alfred”]

    Ich sehe nicht, daß irgendwas besser wird, sondern ich sehe, daß es schlimmer wird mit der Verfolgung.[/quote]

    Das sehe ich genauso. Hatte erst gestern noch ein kleines Erlebnis.
    Ich stehe mit dem Fahrrad am Nachtschalter einer Tankstelle um mir Zigaretten zu kaufen. Ich bezahle und will weiter fahren als ich bemerke das ein netter Beamter in blau hinter mir steht.
    “Schönen guten Abend, ihre Umhängetasche verdeckt seitlich ihr Rücklicht!”
    Ich denke mir: “Oh man, ihr habt auch echt nichts besser zu tun, oder?” dann verstelle ich den Gurt der Tasche so, dass das Licht nicht mehr verdeckt wird
    “besser so?”
    “Könnte ich bitte ihren Ausweis sehen?”
    Ich gebe also meinen Ausweis raus
    “Haben sie Alkohol getrunken, ich meine hier Alkohol zu riechen”
    Ich: ” Nein habe ich nicht”
    Er: ” So so, und Drogen, haben sich vielleicht Drogen genommen?”
    Ich: “Nein, ich habe auch keine Drogen genommen”
    Er: ” Also nicht? Keine Drogen? Nicht vielleicht doch so einen Joint geraucht oder so?”
    Ich: “Nein”
    Er:” Ach komm sie, sie kommen mir doch ganz dumpf vor. Jetzt seien sie doch mal ehrlich, nicht vielleicht so einen kleinen Joint?”
    Ich: “Nein, hab ich doch schon gesagt”
    Er:”Dann sind doch auch sicher damit einverstanden einen Schnelltest zu machen, oder?”
    Ich:” Nein bin ich nicht aber wenn sie eine Richterliche Anordnung haben würde ich mich zumindestens nicht körperlich dagegen wehren”
    …nach weiteren nervigen 5 Minuten bla bla meint er dann
    Er: ” Ich bin mir ziemlich sicher das sie was genommen haben aber da sie mit dem Fahrrad unterwegs sind lassen wir sie jetzt noch einmal fahren…..bla bla bla.

    Sowas ist doch echt nicht mehr normal. Die saugen sich irgendwas aus den Fingern und man kann im Grunde nichts dagegen tun. Mit ein bisschen Pech wäre ich dann auf der Wache gelandet und hätte warten können bis ein Richter eine Blutentnahme angeordnet hätte. Am Ende hätten sie dann nichts gefunden da mein letzter Konsum über 3 Monate her ist aber den ganzen Ärger hätte ich dann trotzdem gehabt und die Polizei hätte sich dann eben mal geirrt. Das ist wirklich eine Frechheit wie man sich mittlerweile hier behandeln lassen muss.

  51. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Alfred”]Die tolle Idee, mit der professionellen Umsetzung, die DHV und Georg umgesetzt haben, mit den Interviews einzelner von den gültigen Regelungen Geschädigter, wurde von _keinem_ Sender und keiner Zeitung irgendwie aufgegriffen (?!). Habe ich da was übersehen?[/quote]
    Nein, das wurde bisher praktisch gar nicht von normalen Medien aufgenommen. Leider ist es auch relativ aufwändig/teuer, solche Videos einigermaßen professionell zu machen. Aber wir planen, das bald wieder aufzunehmen mit Fällen aus Baden-Württemberg. Ich hoffe, dass wir da ein bisschen Diskussion anstoßen können.

  52. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Alfred”]Die tolle Idee, mit der professionellen Umsetzung, die DHV und Georg umgesetzt haben, mit den Interviews einzelner von den gültigen Regelungen Geschädigter, wurde von _keinem_ Sender und keiner Zeitung irgendwie aufgegriffen (?!). Habe ich da was übersehen?[/quote]
    Nein, das wurde bisher praktisch gar nicht von normalen Medien aufgenommen. Leider ist es auch relativ aufwändig/teuer, solche Videos einigermaßen professionell zu machen. Aber wir planen, das bald wieder aufzunehmen mit Fällen aus Baden-Württemberg. Ich hoffe, dass wir da ein bisschen Diskussion anstoßen können.

  53. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @THC_Positiv: Dein Optimismus in allen Ehren, aber der wirkt auf mich ausgesprochen seltsam. Wo lebst Du? Auf der Hasenheide? Für Cannabiskonsumenten ist es in Deutschland in den letzten zwanzig Jahren so richtig schlecht und richtig dunkel geworden. Ich sehe nicht, daß es irgendwie besser würde. Was ich, wie Du schreibst, “zum Kotzen” finde, ist genau Deine Art von naivem Optimismus. Warum gründet man denn einen Verband, wenn dein “hoffen” und “beten” besser ist? Ich denke, so wird man noch an seiner Hoffnung krepieren.

    Ich sehe nicht, daß irgendwas besser wird, sondern ich sehe, daß es schlimmer wird mit der Verfolgung.

  54. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    @THC_Positiv: Dein Optimismus in allen Ehren, aber der wirkt auf mich ausgesprochen seltsam. Wo lebst Du? Auf der Hasenheide? Für Cannabiskonsumenten ist es in Deutschland in den letzten zwanzig Jahren so richtig schlecht und richtig dunkel geworden. Ich sehe nicht, daß es irgendwie besser würde. Was ich, wie Du schreibst, “zum Kotzen” finde, ist genau Deine Art von naivem Optimismus. Warum gründet man denn einen Verband, wenn dein “hoffen” und “beten” besser ist? Ich denke, so wird man noch an seiner Hoffnung krepieren.

    Ich sehe nicht, daß irgendwas besser wird, sondern ich sehe, daß es schlimmer wird mit der Verfolgung.

  55. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Kommentar:

    Man hat ja in den letzten zwanzig Jahren, oder länger, durchaus beobachten können, daß gerade in den Parteien, die angeblich zeitweise eine Cannabislegalisierung befürwortet haben (nix für ungut, LINKE), doch eine ganze Menge Leute sind, die [i]strikt dagegen[/i] sind und auch so abstimmen.

    Ich erinnere an die Lügen der FDP, vor allem der Unterorganisation “Junge Liberale”, die Legalisierung bundesweit “vorantreiben” zu wollen. Aktuelle Bundesdrogenbeauftragte ist dann ja jetzt schon eine Weile Oma Dyckmans (FDP), die man mit ihren offiziellen Worten zitieren kann, daß es [b]eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland nicht geben werde[/b].

    Desweiteren gibt es eine ganze Reihe von Grünen, für die Cannabislegalisierung schon lange kein Thema mehr ist – vermutlich auch nie war. Diese Personen werden anscheinend immer dann mehr und treten ins Licht, wenn solche Parteien plötzlich in der Regierung sind.

    Ich habe es aufgegeben, einzelne Abgeordnete insbesondere vor Wahlen auf Regional- oder Landesebene anzusprechen und zu fragen, wie ihre Meinung dazu ist: denn ich bekomme fast nie eine Antwort darauf (speziell die Grünen in Baden-Württemberg). Das alles ist irgendwie noch nicht soweit, denke ich. Da könnte ich auch direkt bei der Polizei nachfragen, wann es denn deren Ansicht nach endlich soweit sei. Politiker sind in der repräsentativen Demokratie nichts weiter als Erfüllungsgehilfen anderer Interessenträger.

    Das Thema spielt in der Tagespresse doch auch nach Jahren der Hanfinfostände und redlicher Informationspolitik verschiedener, sachlich agierender Kräfte für Legalisierung noch immer fast keine Rolle, wenn dann nur reißerische Straßenreportagen über die “bekloppten” Kiffer und was die wieder so angestellt haben.

    Andererseits Berichte zum Beispiel darüber, was das für eine Geldverschwendung ist, Cannabiskonsumenten zu verfolgen, welche korrupten Gewinnmaximierungsmaschen in den letzten Jahren zwischen Staat und Privatwirtschaft etabliert wurden (Führerscheinproblematik und die MPU Institute, siehe auch unten @Fussgaenger / @Georg Wurth) sucht man vergebens.

    Die tolle Idee, mit der professionellen Umsetzung, die DHV und Georg umgesetzt haben, mit den Interviews einzelner von den gültigen Regelungen Geschädigter, wurde von _keinem_ Sender und keiner Zeitung irgendwie aufgegriffen (?!). Habe ich da was übersehen?

    Die Tatsache, dass SPD Typen nicht antworten, paßt für mich sehr gut ins Bild (@Gerd50). Die wollen die nächste Bundestagswahl gewinnen, und vermutlich gibt es eine interne Kaderanweisung, das Cannabisthema völlig zu ignorieren, da sie vermutlich Angst haben, damit eher Wähler zu verschrecken als welche zu gewinnen. Außerdem war die SPD schon immer aus grundsätzlichen Gründen dagegen: Du sollst für das Gemeinwohl arbeiten und nicht kiffen, Sozialist!

    Fünf Millionen Konsumenten sind eben weniger also 10% der Bundesbürger – das muß man sich klarmachen.

    Meine Bekannten aus Deutschland berichten von immer repressiveren Regelungen. Kein Bier mehr an der Tankstelle nach 22 Uhr, bald auch in bestimmten Zonen der Stadt kein Alkohol mehr trinken dürfen, vermutlich wegen der ganzen Arbeitssuchenden, die in den Straßen herumlungern..? Bald wird man sicher durchsucht werden dürfen, ob man vielleicht eine Dose Bier in der Tasche hat, wenn man sich in bestimmten Bereichen aufhält?

  56. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Kommentar:

    Man hat ja in den letzten zwanzig Jahren, oder länger, durchaus beobachten können, daß gerade in den Parteien, die angeblich zeitweise eine Cannabislegalisierung befürwortet haben (nix für ungut, LINKE), doch eine ganze Menge Leute sind, die [i]strikt dagegen[/i] sind und auch so abstimmen.

    Ich erinnere an die Lügen der FDP, vor allem der Unterorganisation “Junge Liberale”, die Legalisierung bundesweit “vorantreiben” zu wollen. Aktuelle Bundesdrogenbeauftragte ist dann ja jetzt schon eine Weile Oma Dyckmans (FDP), die man mit ihren offiziellen Worten zitieren kann, daß es [b]eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland nicht geben werde[/b].

    Desweiteren gibt es eine ganze Reihe von Grünen, für die Cannabislegalisierung schon lange kein Thema mehr ist – vermutlich auch nie war. Diese Personen werden anscheinend immer dann mehr und treten ins Licht, wenn solche Parteien plötzlich in der Regierung sind.

    Ich habe es aufgegeben, einzelne Abgeordnete insbesondere vor Wahlen auf Regional- oder Landesebene anzusprechen und zu fragen, wie ihre Meinung dazu ist: denn ich bekomme fast nie eine Antwort darauf (speziell die Grünen in Baden-Württemberg). Das alles ist irgendwie noch nicht soweit, denke ich. Da könnte ich auch direkt bei der Polizei nachfragen, wann es denn deren Ansicht nach endlich soweit sei. Politiker sind in der repräsentativen Demokratie nichts weiter als Erfüllungsgehilfen anderer Interessenträger.

    Das Thema spielt in der Tagespresse doch auch nach Jahren der Hanfinfostände und redlicher Informationspolitik verschiedener, sachlich agierender Kräfte für Legalisierung noch immer fast keine Rolle, wenn dann nur reißerische Straßenreportagen über die “bekloppten” Kiffer und was die wieder so angestellt haben.

    Andererseits Berichte zum Beispiel darüber, was das für eine Geldverschwendung ist, Cannabiskonsumenten zu verfolgen, welche korrupten Gewinnmaximierungsmaschen in den letzten Jahren zwischen Staat und Privatwirtschaft etabliert wurden (Führerscheinproblematik und die MPU Institute, siehe auch unten @Fussgaenger / @Georg Wurth) sucht man vergebens.

    Die tolle Idee, mit der professionellen Umsetzung, die DHV und Georg umgesetzt haben, mit den Interviews einzelner von den gültigen Regelungen Geschädigter, wurde von _keinem_ Sender und keiner Zeitung irgendwie aufgegriffen (?!). Habe ich da was übersehen?

    Die Tatsache, dass SPD Typen nicht antworten, paßt für mich sehr gut ins Bild (@Gerd50). Die wollen die nächste Bundestagswahl gewinnen, und vermutlich gibt es eine interne Kaderanweisung, das Cannabisthema völlig zu ignorieren, da sie vermutlich Angst haben, damit eher Wähler zu verschrecken als welche zu gewinnen. Außerdem war die SPD schon immer aus grundsätzlichen Gründen dagegen: Du sollst für das Gemeinwohl arbeiten und nicht kiffen, Sozialist!

    Fünf Millionen Konsumenten sind eben weniger also 10% der Bundesbürger – das muß man sich klarmachen.

    Meine Bekannten aus Deutschland berichten von immer repressiveren Regelungen. Kein Bier mehr an der Tankstelle nach 22 Uhr, bald auch in bestimmten Zonen der Stadt kein Alkohol mehr trinken dürfen, vermutlich wegen der ganzen Arbeitssuchenden, die in den Straßen herumlungern..? Bald wird man sicher durchsucht werden dürfen, ob man vielleicht eine Dose Bier in der Tasche hat, wenn man sich in bestimmten Bereichen aufhält?

  57. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Frage:

    Kann man irgendwie einfach rausfinden (ohne hinfahren, selbst zählen etc.), welche Abgeordneten wie abgestimmt haben werden?

    Oder ist dies dann eine geheime Abstimmung im Bundestag?

    Ich würde mir gerne so eine persönliche Liste machen der Leute, die nicht dafür stimmen.

    Wenn das Simon Wiesenthal Center eine öffentliche Liste der erbittertsten Gegner und ihrer Verflechtungen pflegt, wieso nicht auch wir?

  58. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Frage:

    Kann man irgendwie einfach rausfinden (ohne hinfahren, selbst zählen etc.), welche Abgeordneten wie abgestimmt haben werden?

    Oder ist dies dann eine geheime Abstimmung im Bundestag?

    Ich würde mir gerne so eine persönliche Liste machen der Leute, die nicht dafür stimmen.

    Wenn das Simon Wiesenthal Center eine öffentliche Liste der erbittertsten Gegner und ihrer Verflechtungen pflegt, wieso nicht auch wir?

  59. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Auch wenn es leicht offtopic ist, ist es dennoch immer wieder interessant zu sehen, sobald irgendeine Abstimmung zu Cannabis bzw änderungen in der Koalitation vorhanden sind, sich die ANTI Cannabis “Werbung” in den Zeitungen präsentiert.

    Diesmal SHZ bzw Husumer Nachrichten:
    http://www.shz.de/artikel/artikel/immer-mehr-drogen-an-den-schulen-im-land.html

    Drogenrazzia in einer Schule und es wurde nix gefunden. Aber die Überschrift ist super.. auf der ersten seite der Husumer Nachrichten.

  60. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Auch wenn es leicht offtopic ist, ist es dennoch immer wieder interessant zu sehen, sobald irgendeine Abstimmung zu Cannabis bzw änderungen in der Koalitation vorhanden sind, sich die ANTI Cannabis “Werbung” in den Zeitungen präsentiert.

    Diesmal SHZ bzw Husumer Nachrichten:
    http://www.shz.de/artikel/artikel/immer-mehr-drogen-an-den-schulen-im-land.html

    Drogenrazzia in einer Schule und es wurde nix gefunden. Aber die Überschrift ist super.. auf der ersten seite der Husumer Nachrichten.

  61. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    “Für den Straßenverkehr ist eine wissenschaftlich begründete zulässige
    Höchstgrenze von Tetrahydrocannabiol im Blut einzuführen.”

    ..und deren Abbauprodukte!

    Denn auch ohne unmittelbare Verbindung zum Strassenverkehr bereitet die derzeitige, verwaltungsgerichtliche Praxis akute Probleme und stellt Konsumenten, ob nun gelegentliche oder regelmaessige, vor massive, teils existenzbedrohende Aufgaben durch den Entzug der Fahrerlaubnis.

    Es gibt viel zu tun…Rattenschwanz eben:-)

    Ich drueck die Daumen, dass zumindest mal ein Anfang gemacht wird.

    In diesem Sinne!

  62. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    “Für den Straßenverkehr ist eine wissenschaftlich begründete zulässige
    Höchstgrenze von Tetrahydrocannabiol im Blut einzuführen.”

    ..und deren Abbauprodukte!

    Denn auch ohne unmittelbare Verbindung zum Strassenverkehr bereitet die derzeitige, verwaltungsgerichtliche Praxis akute Probleme und stellt Konsumenten, ob nun gelegentliche oder regelmaessige, vor massive, teils existenzbedrohende Aufgaben durch den Entzug der Fahrerlaubnis.

    Es gibt viel zu tun…Rattenschwanz eben:-)

    Ich drueck die Daumen, dass zumindest mal ein Anfang gemacht wird.

    In diesem Sinne!

  63. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Fussgaenger”]…und in den Clubs duerfte man dann direkt seine Fahrerlaubnis hinterlegen oder sie auch im heimischen Muelleimer entsorgen.

    Dieses Feld gaebe es in unmittelbaren Anschluss an eine eventuell erfolgreiche Abstimmung naemlich auch notwendigerweise zu bestellen.

    Die Fuehrerscheinstellen wuerden doch nach wie vor die Fahreignung bei gelegentlichem oder gar regelmaessigem Konsum in Frage stellen. Und diese Konsumformen legt eine Mitgliedschaft in einem dieser Clubs doch nahe, oder?

    Hoch die Tassen![/quote]

    In dem Anttrag geht es nicht nur um Cannabis Social Clubs. Er ist unserer Petition zur Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten sehr ähnlich und fordert u.a. auch:
    “Für den Straßenverkehr ist eine wissenschaftlich begründete zulässige
    Höchstgrenze von Tetrahydrocannabiol im Blut einzuführen.”
    Den gesamten Antrag, der zur Abstimmung steht, findest du hier:
    [url]http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/071/1707196.pdf[/url]

  64. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Fussgaenger”]…und in den Clubs duerfte man dann direkt seine Fahrerlaubnis hinterlegen oder sie auch im heimischen Muelleimer entsorgen.

    Dieses Feld gaebe es in unmittelbaren Anschluss an eine eventuell erfolgreiche Abstimmung naemlich auch notwendigerweise zu bestellen.

    Die Fuehrerscheinstellen wuerden doch nach wie vor die Fahreignung bei gelegentlichem oder gar regelmaessigem Konsum in Frage stellen. Und diese Konsumformen legt eine Mitgliedschaft in einem dieser Clubs doch nahe, oder?

    Hoch die Tassen![/quote]

    In dem Anttrag geht es nicht nur um Cannabis Social Clubs. Er ist unserer Petition zur Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten sehr ähnlich und fordert u.a. auch:
    “Für den Straßenverkehr ist eine wissenschaftlich begründete zulässige
    Höchstgrenze von Tetrahydrocannabiol im Blut einzuführen.”
    Den gesamten Antrag, der zur Abstimmung steht, findest du hier:
    [url]http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/071/1707196.pdf[/url]

  65. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    …und in den Clubs duerfte man dann direkt seine Fahrerlaubnis hinterlegen oder sie auch im heimischen Muelleimer entsorgen.

    Dieses Feld gaebe es in unmittelbaren Anschluss an eine eventuell erfolgreiche Abstimmung naemlich auch notwendigerweise zu bestellen.

    Die Fuehrerscheinstellen wuerden doch nach wie vor die Fahreignung bei gelegentlichem oder gar regelmaessigem Konsum in Frage stellen. Und diese Konsumformen legt eine Mitgliedschaft in einem dieser Clubs doch nahe, oder?

    Hoch die Tassen!

  66. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    …und in den Clubs duerfte man dann direkt seine Fahrerlaubnis hinterlegen oder sie auch im heimischen Muelleimer entsorgen.

    Dieses Feld gaebe es in unmittelbaren Anschluss an eine eventuell erfolgreiche Abstimmung naemlich auch notwendigerweise zu bestellen.

    Die Fuehrerscheinstellen wuerden doch nach wie vor die Fahreignung bei gelegentlichem oder gar regelmaessigem Konsum in Frage stellen. Und diese Konsumformen legt eine Mitgliedschaft in einem dieser Clubs doch nahe, oder?

    Hoch die Tassen!

  67. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Ich möchte noch auf einen Betrag auf dem Blog von Antonio Peri zu diesem Thema hinweisen:
    http://antonioperi.wordpress.com/2013/01/07/gastbeitrag-nicht-nachdenken-fordern-gedanken-zum-antrag-der-partei-die-linke/

    Wenn man sich die Zeit nimmt und ALLE Kommentare liest, dann könnte sich das auch lohnen… 😉

  68. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Ich möchte noch auf einen Betrag auf dem Blog von Antonio Peri zu diesem Thema hinweisen:
    http://antonioperi.wordpress.com/2013/01/07/gastbeitrag-nicht-nachdenken-fordern-gedanken-zum-antrag-der-partei-die-linke/

    Wenn man sich die Zeit nimmt und ALLE Kommentare liest, dann könnte sich das auch lohnen… 😉

  69. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Leute, wenn wir alle so schnell die flinte ins “das wird doch eh nix”-korn schmeissen, dann wirds nie was.

    ich bin eher dafür, das die leute von uns befürwortern, die zeit haben, an besagten tag zu besagter uhrzeit vorm bundestag stehen und demonstrieren, sachlich friedlich energisch

  70. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Leute, wenn wir alle so schnell die flinte ins “das wird doch eh nix”-korn schmeissen, dann wirds nie was.

    ich bin eher dafür, das die leute von uns befürwortern, die zeit haben, an besagten tag zu besagter uhrzeit vorm bundestag stehen und demonstrieren, sachlich friedlich energisch

  71. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Gerd50″]”- Der Besitz von Cannabis zum Eigengebrauch wird legalisiert. Dafür ist der Besitz von bis zu 30 g getrocknete Teile der Cannabispflanze oder äquivalente Mengen anderer Cannabiserzeugnisse (z. B. Haschisch, Frischpflanzen) vom Betäubungsmittelgesetz auszunehmen.”

    Frischpflanze und 30 Gramm. Eine Frischpflanze vom Acker kann getrocknet 400 Gramm auf die Waage bringen und muss im Idealfall 1 Jahr reichen. Wie soll das funktionieren?[/quote]
    Das ist der klassische Konflikt zwischen Eigenanbau und “geringer Menge”.
    Genau für dieses Problem sind die Anbau-Clubs eine gute Lösung. Man könnte dort seine Pflanze stehen haben, aber könnte es so einrichten, dass man vom Club immer nur kleinere Mengen abholt, bzw. dort immer in etwa so viel anbauen, dass es reicht, dass die Leute ohne Vorratshaltung stetig ihren Konsum decken können.

  72. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Gerd50″]”- Der Besitz von Cannabis zum Eigengebrauch wird legalisiert. Dafür ist der Besitz von bis zu 30 g getrocknete Teile der Cannabispflanze oder äquivalente Mengen anderer Cannabiserzeugnisse (z. B. Haschisch, Frischpflanzen) vom Betäubungsmittelgesetz auszunehmen.”

    Frischpflanze und 30 Gramm. Eine Frischpflanze vom Acker kann getrocknet 400 Gramm auf die Waage bringen und muss im Idealfall 1 Jahr reichen. Wie soll das funktionieren?[/quote]
    Das ist der klassische Konflikt zwischen Eigenanbau und “geringer Menge”.
    Genau für dieses Problem sind die Anbau-Clubs eine gute Lösung. Man könnte dort seine Pflanze stehen haben, aber könnte es so einrichten, dass man vom Club immer nur kleinere Mengen abholt, bzw. dort immer in etwa so viel anbauen, dass es reicht, dass die Leute ohne Vorratshaltung stetig ihren Konsum decken können.

  73. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    “- Der Besitz von Cannabis zum Eigengebrauch wird legalisiert. Dafür ist der Besitz von bis zu 30 g getrocknete Teile der Cannabispflanze oder äquivalente Mengen anderer Cannabiserzeugnisse (z. B. Haschisch, Frischpflanzen) vom Betäubungsmittelgesetz auszunehmen.”

    Frischpflanze und 30 Gramm. Eine Frischpflanze vom Acker kann getrocknet 400 Gramm auf die Waage bringen und muss im Idealfall 1 Jahr reichen. Wie soll das funktionieren?

    Naja, solange SPD Abgeordnete
    nicht mal auf Anfragen antworten,
    kann man jegliche Hoffnungen auf
    eine baldige Lösung ohnehin begraben.

  74. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    “- Der Besitz von Cannabis zum Eigengebrauch wird legalisiert. Dafür ist der Besitz von bis zu 30 g getrocknete Teile der Cannabispflanze oder äquivalente Mengen anderer Cannabiserzeugnisse (z. B. Haschisch, Frischpflanzen) vom Betäubungsmittelgesetz auszunehmen.”

    Frischpflanze und 30 Gramm. Eine Frischpflanze vom Acker kann getrocknet 400 Gramm auf die Waage bringen und muss im Idealfall 1 Jahr reichen. Wie soll das funktionieren?

    Naja, solange SPD Abgeordnete
    nicht mal auf Anfragen antworten,
    kann man jegliche Hoffnungen auf
    eine baldige Lösung ohnehin begraben.

  75. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Mensch,

    seht nicht immer alles so negativ!
    Ist ja zum kotzen!
    Wie wärs mal mit weiter beten und hoffen, das ihre Gehirne am 17 Januar mit Licht durchstrahlt werden und sie auch an USA denken und es gleich machen.

    Vielleicht kommt es ja zu diesen Clubs also nicht immer so Dunkel sehen hier.

    Hoffen darauf!

  76. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Mensch,

    seht nicht immer alles so negativ!
    Ist ja zum kotzen!
    Wie wärs mal mit weiter beten und hoffen, das ihre Gehirne am 17 Januar mit Licht durchstrahlt werden und sie auch an USA denken und es gleich machen.

    Vielleicht kommt es ja zu diesen Clubs also nicht immer so Dunkel sehen hier.

    Hoffen darauf!

  77. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Tobias”]Leider wird dieser Antrag ein halbes Jahr zu früh gestellt. Die CDU/CSU wird mit der FDP dafür sorgen, dass der Antrag abgewiesen wird.
    Vielleicht findet sich ja auch ein Kompromiss, es wäre auch schon ein ziemlicher Fortschritt, wenn nur Cannabissamen und der Besitz zum Eigenverbrauch legalisiert würden.[/quote]
    Der Antrag wurde nicht jetzt erst gestellt, er ist schon über ein Jahr alt. Dazu gab es ja die berühmte Anhörung im Januar 2012. Der Antrag wird sicher von CDU/CSU und FDP komplett vom Tisch geputzt, aber deshalb die ganze Legislaturperiode die Füße still zu halten, wäre blöd gewesen von Grünen und Linken. So haben sie dazu beigetragen, die Diskussion am Laufen zu halten.
    Außerdem kann so ein Antrag bei anderen Mehrheiten ja jederzeit neu gestelllt werden. Dumm nur, dass die SPD das auch nicht mitmacht, von daher wird die Bundestagswahl auch bei einer anderen Koalition nicht automatisch Fortschritt bringen.

  78. RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    [quote name=”Tobias”]Leider wird dieser Antrag ein halbes Jahr zu früh gestellt. Die CDU/CSU wird mit der FDP dafür sorgen, dass der Antrag abgewiesen wird.
    Vielleicht findet sich ja auch ein Kompromiss, es wäre auch schon ein ziemlicher Fortschritt, wenn nur Cannabissamen und der Besitz zum Eigenverbrauch legalisiert würden.[/quote]
    Der Antrag wurde nicht jetzt erst gestellt, er ist schon über ein Jahr alt. Dazu gab es ja die berühmte Anhörung im Januar 2012. Der Antrag wird sicher von CDU/CSU und FDP komplett vom Tisch geputzt, aber deshalb die ganze Legislaturperiode die Füße still zu halten, wäre blöd gewesen von Grünen und Linken. So haben sie dazu beigetragen, die Diskussion am Laufen zu halten.
    Außerdem kann so ein Antrag bei anderen Mehrheiten ja jederzeit neu gestelllt werden. Dumm nur, dass die SPD das auch nicht mitmacht, von daher wird die Bundestagswahl auch bei einer anderen Koalition nicht automatisch Fortschritt bringen.

  79. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Leider wird dieser Antrag ein halbes Jahr zu früh gestellt. Die CDU/CSU wird mit der FDP dafür sorgen, dass der Antrag abgewiesen wird.
    Vielleicht findet sich ja auch ein Kompromiss, es wäre auch schon ein ziemlicher Fortschritt, wenn nur Cannabissamen und der Besitz zum Eigenverbrauch legalisiert würden.

  80. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Leider wird dieser Antrag ein halbes Jahr zu früh gestellt. Die CDU/CSU wird mit der FDP dafür sorgen, dass der Antrag abgewiesen wird.
    Vielleicht findet sich ja auch ein Kompromiss, es wäre auch schon ein ziemlicher Fortschritt, wenn nur Cannabissamen und der Besitz zum Eigenverbrauch legalisiert würden.

  81. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Genau! Es muss “nurnoch” abgestimmt werden. Leider entscheiden die Stimmen von ein par teils ängstlichen teils festgefahrenen Geistern die angebliche Meinung der mündigen Nation dar…

  82. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Genau! Es muss “nurnoch” abgestimmt werden. Leider entscheiden die Stimmen von ein par teils ängstlichen teils festgefahrenen Geistern die angebliche Meinung der mündigen Nation dar…

  83. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Leider werden die ewig gestrigen den Antrag abschmettern 🙁
    Schade, mit ein wenig Hirn, würde es anders ausgehen.

  84. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Leider werden die ewig gestrigen den Antrag abschmettern 🙁
    Schade, mit ein wenig Hirn, würde es anders ausgehen.

  85. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Hoffentlich wird endlich für eine Legalisierung abgestimmt, was ich aber stark bezweifle…

  86. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Hoffentlich wird endlich für eine Legalisierung abgestimmt, was ich aber stark bezweifle…

  87. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    traurig, dass sich nichts ändert! Stattdessen weiter unnötig Steuergelder für die Verfolgung rausschmeißen- einfach nur arm. Wie wäre es denn mal mit einer Volksabstimmung?!

  88. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    traurig, dass sich nichts ändert! Stattdessen weiter unnötig Steuergelder für die Verfolgung rausschmeißen- einfach nur arm. Wie wäre es denn mal mit einer Volksabstimmung?!

  89. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Wenn man das nur so liest, könnte man denken, die Legalisierung stehe kurz bevor und es müsse nur noch abgestimmt werden.Gar nix wird passieren,die ewig gleichen Lügen werden weiter gelogen werden.Solange es solch verlogene und korrupte Politrikser gibt,wird sich nichts ändern.Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf,irgendwann wird Babylon fallen.

  90. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Wenn man das nur so liest, könnte man denken, die Legalisierung stehe kurz bevor und es müsse nur noch abgestimmt werden.Gar nix wird passieren,die ewig gleichen Lügen werden weiter gelogen werden.Solange es solch verlogene und korrupte Politrikser gibt,wird sich nichts ändern.Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf,irgendwann wird Babylon fallen.

  91. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    des wird nix werden da unsere politiker leider gottes zu blind (und vielleicht auch blöd) dazu sind um das zu schnallen… die vorteile der petition sind tausend mal eindeutiger als die vermeintlichen lügengeschichten der prohibition…

  92. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    des wird nix werden da unsere politiker leider gottes zu blind (und vielleicht auch blöd) dazu sind um das zu schnallen… die vorteile der petition sind tausend mal eindeutiger als die vermeintlichen lügengeschichten der prohibition…

  93. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Leider wird dieser Antrag zu 100% abgeschmettert…..

  94. Anonymous

    RE: Miteilung aus dem Büro Tempel zu Bundestagsabstimmung über C
    Leider wird dieser Antrag zu 100% abgeschmettert…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert