|

Landtagswahlen: Grüne und LINKE in Thüringen hui, in Brandenburg pfui

Am kommenden Sonntag wählen Brandenburg und Thüringen einen neuen Landtag. Der Deutsche Hanf Verband hat sich die Programme und Aktivitäten der Parteien angesehen und bewertet. Unsere Wahlempfehlungen unterscheiden sich dieses Mal völlig. Während in Brandenburg die LINKE in der Regierung und die Grünen in der Opposition beide durch schwache Forderungen und Inaktivität auffallen, sind die gleichen Parteien in Thüringen ausdrücklich empfehlenswert und ein Einzug in die Regierung eine Chance für einen Wechsel in der Drogenpolitik.

Die SPD wirkt in beiden Bundesländern als unwählbare Bremse. Während die FDP in Brandenburg offen mit uns zusammenarbeiten möchte, schweigt sie sich in Thüringen zum Thema Drogenpolitik aus – in die beiden Landtage wird sie nicht wieder einziehen. Die Piraten schwächeln in diesen Bundesländern ebenfalls, ihr drogenpolitisches Engagement ist im Vergleich zur Bundespartei und anderen Landesverbänden auch eher dünn.

Für einen ausführlichen Bericht zu den Landtagswahlen 2014 für Brandenburg und Thüringen einfach den Links folgen.


Kommentare

Eine Antwort zu „Landtagswahlen: Grüne und LINKE in Thüringen hui, in Brandenburg pfui“

  1. Anonymous

    RE: Landtagswahlen: Grüne und LINKE in Thüringen hui, in Branden
    Habe grad in Thüringen meine Erst- und Zweitstimme der Linken gegeben. Hoffen wir auf das Beste (imho rot-rot-grün).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert