|

Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Social Clubs Antrag – Teil 2: Christine Aschenberg-Dugnus (FDP)

Georg Wurth kommentiert in einem Video die Reden zum Antrag “Legalisierung von Cannabis durch Einführung von Cannabis-Clubs”. Hier Teil 2: Christine Aschenberg-Dugnus (FDP). Die Abstimmung fand am 17.01.2013 statt.

Quelle: Deutscher Bundestag, Nutzungsbedingungen und Originaldatei.

UPDATE – 22.01.2013 Georg Wurth:

Frau Aschenberg-Dugnus ist offenbar eine rührige Alkohol-Lobbyistin, das war mir bei dem Kommentar noch gar nicht bewusst und ist erst durch Kommentare eines Lesers auf facebook aufgefallen. Sie ist laut ihrem Lebenslauf “seit dem 24. Mai 2011 Vizepräsidentin des Deutschen Instituts für Reines Bier (DIRB) für den Erhalt des Reinheitsgebotes”, posiert auf diesem Bild mit einem Bier und dem Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauerbundes und protestiert auf ihrem facebook-Profil in einem Film gegen Einschränkungen und Warnhinweise bei Alkohol und Tabak. Das rückt ihren Redebeitrag nochmal in ein ganz anderes Licht und offenbart ein krasses Beispiel der Doppelmoral bei diesem Thema. Für ein Reinheitsgebot bei Hanfblüten, kann ich da nur sagen!

Weitere Informationen:


Kommentare

18 Antworten zu „Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Social Clubs Antrag – Teil 2: Christine Aschenberg-Dugnus (FDP)“

  1. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Ich konsumiere seit dem 15. Lebensjahr fast täglich, und habe mit 30 Jahren einen IQ-Test beim Arbeitsamt vorgeschrieben bekommen. Ergebnis: Durchschnittlicher IQ für einen Abiturienten, weit überdurchschnittlicher IQ im Bereich Räumliches Denken (so 3D Tests mit Würfeln waren das).

    Wow, da wäre ich ja nen richtig smartes Genie geworden, hätte ich mir nicht die Intelligenz weggekifft seit über 20 Jahren

  2. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Ich konsumiere seit dem 15. Lebensjahr fast täglich, und habe mit 30 Jahren einen IQ-Test beim Arbeitsamt vorgeschrieben bekommen. Ergebnis: Durchschnittlicher IQ für einen Abiturienten, weit überdurchschnittlicher IQ im Bereich Räumliches Denken (so 3D Tests mit Würfeln waren das).

    Wow, da wäre ich ja nen richtig smartes Genie geworden, hätte ich mir nicht die Intelligenz weggekifft seit über 20 Jahren

  3. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    @chris,
    Deinem Beitrag stimme ich 100% zu.
    Auch hier in einem Film auf aschenbergers Fazebuk-Seite läst sie, angetörnt von einem halben Weizenbier, großkotzig ihre Sprüche ab, was die Mündigkeit anbelangt.
    Es ist immer das Gleiche:
    Wasser predigen und Wein saufen.
    Aber andere bevormunden.

  4. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    @chris,
    Deinem Beitrag stimme ich 100% zu.
    Auch hier in einem Film auf aschenbergers Fazebuk-Seite läst sie, angetörnt von einem halben Weizenbier, großkotzig ihre Sprüche ab, was die Mündigkeit anbelangt.
    Es ist immer das Gleiche:
    Wasser predigen und Wein saufen.
    Aber andere bevormunden.

  5. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    [quote name=”Axel”]Noch ein interessanter Bericht in der TAZ:
    http://blogs.taz.de/drogerie/2013/01/20/drogen-politik-und-schizophrenie/%5B/quote%5D

    Danke für den Link, Axel.
    Alleine im 1. Absatz….”Wir setzen auf den mündigen Bürger”. Da kann man doch wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln.
    Das macht mich richtig wütend. Da bekomme ich wirklich den Eindruck, dass man sich durchaus bewusst ist das Cannabis eigentlich legal sein müsste aber man es absichtlich blockiert um z.B. die Alkoholindustrie zu schützen. Als hätte man Angst, es können durch die Legalisierung mehr Menschen zwischen den Rauschzuständen von Alkohol und Cannabis vergleichen und dann Cannabis bevorzugen. Denn Cannabis kann eben nicht für so starke Rauschzustände sorgen wie Alkohol es kann. Es ist weniger langanhaltend, keine extremen gleichgewichts- und motorischen- Störungen. Keine Überdosierung in dem Sinne das es in starker Übelkeit bis hin zur Bewusstlosigkeit und im schlimmsten Fall zu Tot führt. Ausserdem keinen Kater am anderen Tag. Wäre auch wirklich schlimm wenn sich die Gesellschaft eines Tages für den Harmloseren Rausch von beiden entscheiden würde. Und dann kann man mit ein kleinem bisschen Übung sogar noch eine Gute Qualität zuhause anpflanzen. Dann müsste ja am Ende nicht mal mehr jemand in den Laden gehen um darauf Steuern zu zahlen. Was für ein schrecklicher Gedanken wenn ich weiß das unser ganzes System auf Wachstum ausgelegt ist.
    Das wirklich schlimme ist, dass diese Leute einfach so über mein Leben bestimmen und ich mir überhaupt nicht vorkomme wie ein mündiger Bürger sondern wie ein kleines Kind. Politik, Verfassungsgericht, Medien, niemand von denen hilft uns. Ich jedoch möchte Cannabis konsumieren, ich habe mich gut darüber informiert und bin mir der Risiken bewusst. Ich sehe mich als mündiger Bürger/Mensch und habe für mich entschieden, dass ich trotz der Risiken Cannabis konsumieren will. Da der Staat es jedoch verbietet werde ich gezwungen mich entweder Strafbar zu machen oder gegen meiner Überzeugung Abstinent zu leben.

  6. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    [quote name=”Axel”]Noch ein interessanter Bericht in der TAZ:
    http://blogs.taz.de/drogerie/2013/01/20/drogen-politik-und-schizophrenie/%5B/quote%5D

    Danke für den Link, Axel.
    Alleine im 1. Absatz….”Wir setzen auf den mündigen Bürger”. Da kann man doch wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln.
    Das macht mich richtig wütend. Da bekomme ich wirklich den Eindruck, dass man sich durchaus bewusst ist das Cannabis eigentlich legal sein müsste aber man es absichtlich blockiert um z.B. die Alkoholindustrie zu schützen. Als hätte man Angst, es können durch die Legalisierung mehr Menschen zwischen den Rauschzuständen von Alkohol und Cannabis vergleichen und dann Cannabis bevorzugen. Denn Cannabis kann eben nicht für so starke Rauschzustände sorgen wie Alkohol es kann. Es ist weniger langanhaltend, keine extremen gleichgewichts- und motorischen- Störungen. Keine Überdosierung in dem Sinne das es in starker Übelkeit bis hin zur Bewusstlosigkeit und im schlimmsten Fall zu Tot führt. Ausserdem keinen Kater am anderen Tag. Wäre auch wirklich schlimm wenn sich die Gesellschaft eines Tages für den Harmloseren Rausch von beiden entscheiden würde. Und dann kann man mit ein kleinem bisschen Übung sogar noch eine Gute Qualität zuhause anpflanzen. Dann müsste ja am Ende nicht mal mehr jemand in den Laden gehen um darauf Steuern zu zahlen. Was für ein schrecklicher Gedanken wenn ich weiß das unser ganzes System auf Wachstum ausgelegt ist.
    Das wirklich schlimme ist, dass diese Leute einfach so über mein Leben bestimmen und ich mir überhaupt nicht vorkomme wie ein mündiger Bürger sondern wie ein kleines Kind. Politik, Verfassungsgericht, Medien, niemand von denen hilft uns. Ich jedoch möchte Cannabis konsumieren, ich habe mich gut darüber informiert und bin mir der Risiken bewusst. Ich sehe mich als mündiger Bürger/Mensch und habe für mich entschieden, dass ich trotz der Risiken Cannabis konsumieren will. Da der Staat es jedoch verbietet werde ich gezwungen mich entweder Strafbar zu machen oder gegen meiner Überzeugung Abstinent zu leben.

  7. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Noch ein interessanter Bericht in der TAZ:
    http://blogs.taz.de/drogerie/2013/01/20/drogen-politik-und-schizophrenie/

  8. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Noch ein interessanter Bericht in der TAZ:
    http://blogs.taz.de/drogerie/2013/01/20/drogen-politik-und-schizophrenie/

  9. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Danke für dein Update.
    Das mit der “Bierpräsidentin” macht natürlich Sinn!
    Daher weht der Wind.
    Allerdings kommt diese Dummheit sicherlich nicht vom Bier, da muß noch mehr dahinterstecken.
    Sind auf Abgeordnetenwatch ein paar interessante Fragen:
    http://www.abgeordnetenwatch.de/christine_aschenberg_dugnus-575-37453–f238980.html#questions

  10. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Danke für dein Update.
    Das mit der “Bierpräsidentin” macht natürlich Sinn!
    Daher weht der Wind.
    Allerdings kommt diese Dummheit sicherlich nicht vom Bier, da muß noch mehr dahinterstecken.
    Sind auf Abgeordnetenwatch ein paar interessante Fragen:
    http://www.abgeordnetenwatch.de/christine_aschenberg_dugnus-575-37453–f238980.html#questions

  11. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Die Rede konnte ich mir überhaupt erst dank Georgs Kommentaren anschauen.

    Alle für Cannabis angegebenen Gefahren werden von ihrem Lieblings Rauschgift und Drogencoctail, dem Bier, bei weitem übertroffen.
    Und von wegen Signale an die Jugend, die Dame spricht sich gegen ein Werbeverbot für alkoholische Getränke aus.

  12. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Die Rede konnte ich mir überhaupt erst dank Georgs Kommentaren anschauen.

    Alle für Cannabis angegebenen Gefahren werden von ihrem Lieblings Rauschgift und Drogencoctail, dem Bier, bei weitem übertroffen.
    Und von wegen Signale an die Jugend, die Dame spricht sich gegen ein Werbeverbot für alkoholische Getränke aus.

  13. RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    [quote name=”Axel”]Es würde mich nur interessieren, was zur Dummheit dieser Dame beigetragen hat. …[/quote]
    Darauf findest du vielleicht eine Antwort in meinem Update oben im Nachrichtentext…

  14. RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    [quote name=”Axel”]Es würde mich nur interessieren, was zur Dummheit dieser Dame beigetragen hat. …[/quote]
    Darauf findest du vielleicht eine Antwort in meinem Update oben im Nachrichtentext…

  15. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Danke für deine Kommentare.
    Es würde mich nur interessieren, was zur Dummheit dieser Dame beigetragen hat. Alle von ihr vorgetragenen Symptome passen auf sie selbst, vielleicht war das die Muttermilch.
    Auf jeden Fall hat sie keinen Plan, von dem was sie sagt.
    … soviel kiffen kann man gar nicht, daß man solche Aussagen von der dugnus-aschennochmalwas vergessen kann.

  16. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Danke für deine Kommentare.
    Es würde mich nur interessieren, was zur Dummheit dieser Dame beigetragen hat. Alle von ihr vorgetragenen Symptome passen auf sie selbst, vielleicht war das die Muttermilch.
    Auf jeden Fall hat sie keinen Plan, von dem was sie sagt.
    … soviel kiffen kann man gar nicht, daß man solche Aussagen von der dugnus-aschennochmalwas vergessen kann.

  17. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Tja, die FDP ist nicht nur für Hanffreunde, sondern für gar NIEMANDEN mehr wählbar. Es wurden mal wieder alle Klisches aus der Mottenkiste gekramt die man finden konnte.
    Bleibt zu hoffen das nicht zu viele CDU-Wähler diesem komischen Verein ihre Zweitstimme wie in Niedersachsen geben und wir diese Politstümper mit ihrer Blockadepolitik noch eine weitere Legislaturperiode ertragen müssen. Allein schon wenn ich diesen Wermuth-Brüderle da sehe. Aber Alkohol ist ja ein Genussmittel, Gell Rainer…

  18. Anonymous

    RE: Kommentar des Hanfverbandes zur Debatte um den Cannabis Soci
    Tja, die FDP ist nicht nur für Hanffreunde, sondern für gar NIEMANDEN mehr wählbar. Es wurden mal wieder alle Klisches aus der Mottenkiste gekramt die man finden konnte.
    Bleibt zu hoffen das nicht zu viele CDU-Wähler diesem komischen Verein ihre Zweitstimme wie in Niedersachsen geben und wir diese Politstümper mit ihrer Blockadepolitik noch eine weitere Legislaturperiode ertragen müssen. Allein schon wenn ich diesen Wermuth-Brüderle da sehe. Aber Alkohol ist ja ein Genussmittel, Gell Rainer…