|

Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminalisieren”

Nutze dein demokratisches Mitspracherecht jetzt, zeichne die Petition mit, leite die Information an alle Freunde weiter und zeige den Abgeordneten des Petitionsausschusses, wie viele Menschen endlich die Verfolgung von Cannabiskonsumenten stoppen wollen.

Verzögerung…
Es war gar nicht so einfach, diese Petition online zu bekommen. Die Ausschussverwaltung hatte die Petition zunächst abgelehnt. Deshalb ist meine Petition vom 21.10.2010 erst heute, am 14.12.2010, online gegangen. Wie es dazu kam, werde ich in einem weiteren Beitrag erläutern. Jetzt ist es erstmal wichtig, so schnell wie möglich so viele Mitzeichner wie möglich zu bekommen.
Genug gelesen? Jetzt mitzeichnen!

Dies ist die letzte Chance in dieser Legislaturperiode!
Petitionen zum gleichen Thema werden pro Legislaturperiode nur einmal behandelt. Eine Petition, die eine vollständige Legalisierung von Cannabis gefordert hatte, gab es kurz nach der Wahl – sie wurde abgelehnt. Das ist einer der Gründe, warum ich in meiner Petition nicht die Legalisierung, sondern die Entkriminalisierung der Konsumenten fordere. Fakt ist jedenfalls: Bis 2013 wird das die letzte offizielle Petition für eine liberalere Cannabispolitik in Deutschland sein. Danach werden wir uns wieder mit dem DHV-Protestmailer und Briefen etc. begnügen müssen.
Also: Dies ist keine Übung! Dies ist der Ernstfall! Nimm jetzt dein demokratisches Mitspracherecht in Anspruch und unterzeichne die Petition!

Mehrheit für Entkriminalisierung!
Ein weiterer Grund dafür, dass ich in der Petition “nur” die Entkriminalisierung der Konsumenten fordere: Es gibt dafür eine Mehrheit in der Bevölkerung, die die derzeitige harte Haltung gegenüber Cannabiskonsumenten kritisiert und liberaler mit ihnen umgehen möchte. Das hat unsere EMNID-Umfrage im Sommer dieses Jahres ergeben. So dürfte es dem Ausschuss deutlich schwerer fallen, die Petition schnell abzuhaken. Es gibt viel mehr Befürworter einer Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten als die Politiker bisher begriffen haben. Wir sind viele!
Genug gelesen? Jetzt mitzeichnen!

Wir brauchen viele!
Sollten wir es schaffen, in den ersten 3 Wochen 50.000 Mitzeichner zu finden, wäre ein “Aufrufen” der Petition im Ausschuss gesichert. Vielleicht ist auch das ein Grund, warum die Petition nach so langer Wartezeit ausgerechnet jetzt online geht, so dass diese Frist in die Weihnachts- und Sylvesterzeit fällt. Ob wir dieses Ziel erreichen oder nicht: viel hilft viel! Unser vorsichtiges Ziel für die erste Woche: 1.000 Teilnehmer. Es ist wichtig, dass an dieser Aktion ungewöhnlich viele Menschen teilnehmen, deshalb ist es auch wichtig, dass alle diese Nachricht an alle Freunde weiterleiten und sie zu bitten, auch mitzumachen. Nur so können wir jene Menschen zum Mitmachen bewegen, die der Hanfverband nicht direkt erreicht.
Genug gelesen? Jetzt mitzeichnen!

Hier der vollständige Text der Petition:

Text der Petition

Cannabiskonsumenten entkriminalisieren. –
Der deutsche Bundestag möge Änderungen des Betäubungsmittelgesetzes beschließen, durch die konsumbezogene Cannabisdelikte (Besitz, Erwerb und Anbau geringer Mengen) in Deutschland konsequent entkriminalisiert werden.

Begründung

Die Einschätzung, Cannabiskonsumenten seien in Deutschland bereits entkriminalisiert, ist ein Trugschluss.
In Deutschland gibt es jedes Jahr circa 100.000 Strafverfahren gegen einfache Cannabiskonsumenten. Zwar werden viele Strafverfahren wegen des Besitzes geringer Mengen eingestellt, aber bis dahin hat die Polizei das Cannabis beschlagnahmt und eine Strafanzeige geschrieben. Nicht selten kommt es aber auch zu harten Strafen für rein konsumbezogene Delikte, auch bei geringen Mengen. In einigen Bundesländern geht das Vorgehen gegen Cannabiskonsumenten noch darüber hinaus. Neben ihrer Diskriminierung im Straßenverkehr sind Verbraucher Hausdurchsuchungen ausgesetzt und werden erkennungsdienstlich behandelt.
Die über 3 Millionen gelegentlichen oder regelmäßigen Cannabiskonsumenten und über 12 Millionen Menschen mit Konsumerfahrung sind keine Verbrecher!
Eine EMNID-Umfrage des Deutschen Hanf Verbandes (DHV) hat im Juli dieses Jahres ergeben, dass eine Mehrheit der Deutschen eine weitere Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten befürwortet.
Um die Verfolgung und Diskriminierung der Konsumenten endgültig zu beenden und eine sinnvolle Cannabispolitik in das deutsche Rechtssystem zu integrieren, schlage ich im Namen des Deutschen Hanf Verbandes (DHV) vor:

1. die “geringen Menge” anzuheben: Die “geringe Menge”, bis zu der Verfahren eingestellt werden, sollte deutlich angehoben werden. Mindestens die frühere Regelung aus Schleswig-Holstein, 30 Gramm, wäre sinnvoll.

2. dass die “geringe Menge” bundeseinheitlich im Betäubungsmittelgesetz festgelegt wird, so dass der derzeitige Flickenteppich in Deutschland mit sehr unterschiedlichen Vorschriften, z.B. zu “Wiederholungstätern”, durch eine bundeseinheitliche Regelung ersetzt wird. Die Neuregelung sollte dabei so formuliert werden, dass der Besitz dieser Menge zum Eigenverbrauch (kein Handel) nicht mehr strafbar ist, so dass dann die Menge nicht beschlagnahmt werden muss und kein Strafverfahren eröffnet wird.

3. Auch der Anbau weniger Hanfpflanzen zur Selbstversorgung sollte entkriminalisiert werden. Hier gilt es eine Regelung zu finden, die auch nach der Ernte mit der Regelung zur “geringen Menge” im Einklang stehen muss, da der Ertrag für ein ganzes Jahr oft z.B. 30 Gramm übersteigen wird. Das lässt sich eventuell wie in Spanien über die Etablierung von Anbauvereinen bewerkstelligen, die pro erwachsenem Mitglied die erlaubte Zahl an Pflanzen anbauen und die Ernte portionsweise an diese abgeben (Cannabis Social Clubs).

4. die Einführung eines THC-Grenzwertes für den Straßenverkehr analog zu Alkohol, der wissenschaftlich nachvollziehbar ist und einerseits die Verkehrssicherheit gewährleistet und andererseits die Diskriminierung von Hanfkonsumenten im Führerscheinrecht beendet.

5. Schwere Grundrechtseingriffe wie Hausdurchsuchungen oder erkennungsdienstliche Behandlung, die für den Umgang mit schweren Verbrechen gedacht sind, sollten nicht mehr in Zusammenhang mit kleinen Cannabismengen angewandt werden.

Genug gelesen? Jetzt mitmachen!

Auf der Seite des Ausschusses kann man übrigens nicht nur Mitzeichnen, sondern auch mitdiskutieren. Seit heute morgen sind es gerade bereits 21 Diskussionsbeiträge. Und 111 Mitzeichner.

Jetzt mitmachen und Freunden per Email Bescheid sagen:

{rdaddphp file=myphpfiles/Inline_Petitionweitersagen.php}

 


Kommentare

53 Antworten zu „Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminalisieren”“

  1. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Sucht ist eine anerkannte Krankheit und darf gar nicht bestraft werden.Ich habe Asperger und ADHS,ich kann bis hin zu Benzos,Heroin,Ritalin u.s.w auf Rezept bekommen.Aber kein Cannabis.Warum,will man aus mir einer Junky machen.Ich habe mich vor Fast 30 Jahren für Cannabis (Gott sei Dank)entschieden.Zum Glück,sonst hätte mich vielleicht ein Arzt mit Benzodiazepine angefickst.Da hat man damals auch keine Gefahr gesehen.Und mein Recht auf ein Menschenwürdiges Leben hängt nicht von den Medis ab,sondern vom Hanf und das man endlich aufhört mich wie ein Jude oder Ausländer,wildes Tier zu jagen.Nicht der Hanf macht Krank sondern Angst und Unsicherheit.Mir tut es gut und hat mir nicht geschadet.Diese Menschen haben mir gar nix zu sagen.Auch nicht meinen Kindern.Wären die Verbieter an meiner Stelle,würden Sie genau so wie ich reagieren!! Und nicht soviel dumm Sinn verbreiten!! Wie kann,könnte ich solchen Menschen glauben und vertrauen 🙂 Codein in Hustensaft,Heroin Abfallprodukt für Kinder.Mama kann ich noch eine halbe Flasche Hustensaft haben.Ich habe euch längst durchschaut und glaube euch nicht 🙂

  2. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Sucht ist eine anerkannte Krankheit und darf gar nicht bestraft werden.Ich habe Asperger und ADHS,ich kann bis hin zu Benzos,Heroin,Ritalin u.s.w auf Rezept bekommen.Aber kein Cannabis.Warum,will man aus mir einer Junky machen.Ich habe mich vor Fast 30 Jahren für Cannabis (Gott sei Dank)entschieden.Zum Glück,sonst hätte mich vielleicht ein Arzt mit Benzodiazepine angefickst.Da hat man damals auch keine Gefahr gesehen.Und mein Recht auf ein Menschenwürdiges Leben hängt nicht von den Medis ab,sondern vom Hanf und das man endlich aufhört mich wie ein Jude oder Ausländer,wildes Tier zu jagen.Nicht der Hanf macht Krank sondern Angst und Unsicherheit.Mir tut es gut und hat mir nicht geschadet.Diese Menschen haben mir gar nix zu sagen.Auch nicht meinen Kindern.Wären die Verbieter an meiner Stelle,würden Sie genau so wie ich reagieren!! Und nicht soviel dumm Sinn verbreiten!! Wie kann,könnte ich solchen Menschen glauben und vertrauen 🙂 Codein in Hustensaft,Heroin Abfallprodukt für Kinder.Mama kann ich noch eine halbe Flasche Hustensaft haben.Ich habe euch längst durchschaut und glaube euch nicht 🙂

  3. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    man wird sich hüten drogen zu legalisieren nachdem man hunderttausende deswegen misshandelt verfolgt inhaftiert hat
    der widerstand gegen die hexenjagd könnte eine lawine von klagen nach sich ziehen
    das regime die rechtsauffassung der dilettanten akteure könnte in widerspruch zu dem praktizierten faschismus geraten
    ein ideologischer zusammenbruch eingefahrener systemstrukturen die folge
    reparaturzahlungen
    orientierungslos die verteufelung und fixierung auf ein neues feindbild von nöten

  4. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    man wird sich hüten drogen zu legalisieren nachdem man hunderttausende deswegen misshandelt verfolgt inhaftiert hat
    der widerstand gegen die hexenjagd könnte eine lawine von klagen nach sich ziehen
    das regime die rechtsauffassung der dilettanten akteure könnte in widerspruch zu dem praktizierten faschismus geraten
    ein ideologischer zusammenbruch eingefahrener systemstrukturen die folge
    reparaturzahlungen
    orientierungslos die verteufelung und fixierung auf ein neues feindbild von nöten

  5. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Sonst wird doch alles in betracht gezogen um einem Land mehr einnahmen zu verschaffen. Anstatt das Geld auf die Bekämpfung zu konzentrieren, würde ich mich darauf konzentrieren damit Geld rein zu bringen.

  6. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Sonst wird doch alles in betracht gezogen um einem Land mehr einnahmen zu verschaffen. Anstatt das Geld auf die Bekämpfung zu konzentrieren, würde ich mich darauf konzentrieren damit Geld rein zu bringen.

  7. keine ahnung 😀
    In Cannabis steckt sehr viel potential.
    Sei es als Nutzpflanze für Baumwollersatz oder Muntermacher. In jeder Hinsicht unübertroffen! Legalisieren, Entkriminalisieren, in Dope investieren !

  8. keine ahnung 😀
    In Cannabis steckt sehr viel potential.
    Sei es als Nutzpflanze für Baumwollersatz oder Muntermacher. In jeder Hinsicht unübertroffen! Legalisieren, Entkriminalisieren, in Dope investieren !

  9. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Wie kann Natur kriminell sein?

  10. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Wie kann Natur kriminell sein?

  11. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    🙄
    Wissen Sie was…das eigentliche Problem an diesem Naturprodukt ist das es in sehr kurzer Zeit den Tabakkonsum ankurbeln könnte und das in einer Nichtraucherpolitik stellt die meisten sofort als Randgruppe oder Grenzgänger hin.
    Das die Bevölkerung oder ein großer Teil davon besänftigt werden würde oder zumindest dem Staat dafür danken könnte wird dabei (zumindest noch) nicht berücksichtigt…fragen wir uns doch mal was wir also, die Befürworter, dafür tuen würden…würden die meisten dafür nicht vllt. die 0,0 Promille Grenze einhalten??? Sprich entweder Alc. oder Weed!!??
    Es ist eine Frage der Konditionierung und Messmöglichkeiten würde ein ähnliches Nachweisverfahren mit Grenzwerten wie für Alkohol exsitieren, wären nur noch die Regeln dafür zu definieren und wenn man die Regeln schon nicht machen kann dann würde man sich sicher daran halten!!!

    Niemand möchte jemand anderen unabsichtlich oder wegen fehlender Körperbeherschung verletzen und dabei geht es immer um Sicherheit…Sicherheit schafft Platz sich für neue Aufgaben zu entfalten… jedoch mit dem Hintergedanken der Illegalität bleibt eben letzeres auf der Strecke.

    grüne Grüße

  12. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    🙄
    Wissen Sie was…das eigentliche Problem an diesem Naturprodukt ist das es in sehr kurzer Zeit den Tabakkonsum ankurbeln könnte und das in einer Nichtraucherpolitik stellt die meisten sofort als Randgruppe oder Grenzgänger hin.
    Das die Bevölkerung oder ein großer Teil davon besänftigt werden würde oder zumindest dem Staat dafür danken könnte wird dabei (zumindest noch) nicht berücksichtigt…fragen wir uns doch mal was wir also, die Befürworter, dafür tuen würden…würden die meisten dafür nicht vllt. die 0,0 Promille Grenze einhalten??? Sprich entweder Alc. oder Weed!!??
    Es ist eine Frage der Konditionierung und Messmöglichkeiten würde ein ähnliches Nachweisverfahren mit Grenzwerten wie für Alkohol exsitieren, wären nur noch die Regeln dafür zu definieren und wenn man die Regeln schon nicht machen kann dann würde man sich sicher daran halten!!!

    Niemand möchte jemand anderen unabsichtlich oder wegen fehlender Körperbeherschung verletzen und dabei geht es immer um Sicherheit…Sicherheit schafft Platz sich für neue Aufgaben zu entfalten… jedoch mit dem Hintergedanken der Illegalität bleibt eben letzeres auf der Strecke.

    grüne Grüße

  13. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    legalisiert des doch lan was für palaver ihr macht wegen ghanja moruk ein j und alles ist doch ok und will keiner ein bauen???

  14. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Legaliesiert es doch bitte. is doch lächerlich wa ihr hier abzieht

  15. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Meiner Meinung nach, ist es nicht gerade sehr schlau, dies mit Fb in Verbindung zu setzen! Wie wenn es SO jeder anklicken würde..

  16. Olaf Gustav Hesse
    Ich bin für eine Legalisierung von Cannabis.

    Es wurde schon ein Fortschritt erreicht. Mittlerweile gibt es das Medikament “Dronabinol” das als Wirkstoff “trans Delta 9 THC”, also künstlich erzeugtes THC enthält. Das ist wie beim Kirschgeschmack, das war der Erste künstlich erzeugte Geschmack (Schmeckt doch) aber bei Dronabinol ist es ziehmlich genau naturidentisch, besser als beim Kirschgeschmack.

    Es ist nicht nachgewiesen (Außer von Flachwichsern) das Haschisch Psychosen auslöst. Dann müsste man ja behaupten “Zigarettenrauchen” macht psychisch krank. Ca. 90% aller psychisch Erkrankten sind Zigarettenraucher. Der Durchschnitt bei psychisch kranken Kiffern liegt etwas höher als der Durchschnitt der Gesunden.

    In einem Gutachten wurde mir mal vorgeworfen das ich Haschisch als Selbstmedikamentation benutzt habe. Daraus haben die aber die Schlussfolgerung gezogen, Cannabis ist schädlich für mich. Die wussten genau das mich das extrem beruhigt bei “www.olaf11.de”, sorry das musste mal gesagt werden.

    Heute bestehe ich auf 120mg Dronabinol täglich. Aber finde erst mal einen Arzt der dir das verschreibt. Bei Aids kein Problem, aber bei “www.olaf11.de” bekomme ich das nicht. Die wollen mich ja bestialisch foltern und da gibt es kein Dronabinol (Wirkstoffset 500mg trans Delta 9 THC zur Herstellung von z.B. Kapseln (Wird in der Apotheke gemacht)), sondern eine Mischung, zusammengefasst durch den Hauptstoff zu Haldol Decanoat 8ml alle 4 Wochen.

    Lasst Euch nicht einreden “Haschisch macht psychisch krank”.

    Fakt ist wer die Veranlagung dazu hat, dem kann Haschisch eine Psychose bringen, sozusagen wie ein Katalysator, aber wenn die Veranlagung nicht da ist, dann ist die Chance wegen Haschisch an einer Psychose oder Depression zu erkranken geringfügig.

    Aber eine Psychose kann uns allen niemand nehmen:

    Bin ich von Haschisch so komisch drauf, oder habe ich Kamelscheiße geraucht.

    Eigentlich eine ganz lustige Psychose, würde sie nicht so brutal im Gehirn wirken.

    Wenn Haschisch legal wäre, dann bekäme man diese Psychose auf keinen Fall, was ein Fortschritt wäre.

    Aber wenigstens gibt es mittlerweile Dronabinol Wirkstoffset 500mg trans Delta 9 THC.

    Euer

    Olaf (Gustav Hesse)

  17. RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    [quote name=”Jens”] Leider bin ich anscheinend zu spät um mich noch für die Petition einzuschreiben[/quote]

    nein, die Petition läuft noch. Die online-Zeichnungsfrist läuft zwar nur 6 Wochen und war Ende Januar vorbei, aber solange die Petition noch in der parlamentarischen Prüfung ist, können noch (Papier-)Unterschriftenlisten eingereicht werden. Die Vorlage zum Ausdrucken findest du hier:
    http://cannabispetition.de/

    Da der Petitionsausschuss nach meinen Informationen die Petition nicht mehr vor der Sommerpause beraten wird, können die Listen noch bis mindestens Ende August eingeschickt werden.

    [quote name=”Jens”] SO und diese Frage geht nun an die leitenden Personen hier:

    Wäre es nicht sinnvoll die heutigen sozialen Nettzwerke (Studivz/Facebook etc.) zu nutzen? Hier eine Gruppe mit einem entspechenden link zu eröffen in der Hoffnung über diesen Weg mehr leute zu erreichen? denn nur wer weiss das sich etwas tut kann seine Meinung abgeben….

    Denkt mal drüber nach und wenn ihr dafür seit, einach bescheid geben, der Rest ergibt sich dann!!![/quote]

    Der DHV ist praktisch in allen sozialen Netzwerken vertreten, mal mehr, mal weniger groß. Auf facebook hat der DHV zur Zeit knapp 4.000 fans:
    http://www.facebook.com/hanfverband
    und es gibt einen cause zur Petition…
    http://www.causes.com/causes/556087-unterst-tz-die-petition-entkriminalisierung-von-cannabis-konsumenten
    … mit fast 5.000 Mitgliedern.
    Auf facebook sind wir also ganz gut aufgestellt und das hat wesentlich zum Erfolg der Petition beigetragen.
    Wenn du uns in anderen networks noch unterstützen willst, schau doch zuerst mal, ob es schon eine DHV/Hanfverband-Gruppe gibt oder ob ich dort ein persönliches Profil habe (Georg Wurth). Du kannst uns dann bestimmt unterstützen, indem du die entsprechende Gruppe mit Leben füllst bzw. gründest…
    Auf unserer Startseite findest du oben rechts auch die direkten Links zum DHV auf facebook, youtube, myspace und twitter.

  18. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Hallo miteinander,

    mal eine kleine Kritik zu anfangs… glaubt ihr wirklich das Sprüche wie “Legalize it” oder ähnliches wirklich etwas bringen? Wir leben (leider) in einem Land das sich , wenn es um Meinungsbildung und/oder Gesetzesentwürfe oder -änderungen wenn überhaupt durch stichhaltige Argumente überzeugen lässt… insofern glaube ich dsa es hier wohl leider einige gibt, die zwar (zurecht) Spass am Konsum haben sich aber noch nie ernsthaft mit der Problematik befasst haebn.Leut- denkt mal drüber nach was wirklich sinnvoll ist… TUT WAS aber denkt vorher drüber nach!

    So, ich melde mich aber aus einem anderen Grund: Leider bin ich anscheinend zu spät um mich noch für die Petition einzuschreiben-WEIL ICH NICHTS DAVON WUSSTE!!!VERDAMMT!Woher auch….

    SO und diese Frage geht nun an die leitenden Personen hier:

    Wäre es nicht sinnvoll die heutigen sozialen Nettzwerke (Studivz/Facebook etc.) zu nutzen? Hier eine Gruppe mit einem entspechenden link zu eröffen in der Hoffnung über diesen Weg mehr leute zu erreichen? denn nur wer weiss das sich etwas tut kann seine Meinung abgeben….

    Denkt mal drüber nach und wenn ihr dafür seit, einach bescheid geben, der Rest ergibt sich dann!!!

  19. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    alter, Legalize Marijuana!

  20. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    die niederlande kifft ja auch legal also warum sollten wir das nicht auch machen ? das wär voll fett man 😉

  21. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Legalize xD :-*

  22. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Legelisiert, legelisiert das Weed, ja. Legalisiert, legalisiert das Weed oh ja.
    Legalisiert, legalisiert das Weed.

    Bundestag, halt die Fresse du Pisser!

  23. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Legalisiert es endlich ! 😆

  24. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Kommt schon es muss ne seite gemacht werden wo die menschheit abstimmen darf.Wenn das deutsche land so was möchte dann muss es auch bekommen find ich.Diese Pflanze (Droge) ist natürlich und überall bekannt ist auch in vielen ländern legal,deswegen möchte ich das es entkriminalisiert werden soolll!

  25. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Entkliminaliesiren bitte

  26. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    isso kiffen soll ma erlaubt werden 🙁

  27. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    LEGALIZE IT YEAH!das zeuch is harmloser als der suff!!!

  28. Anonymous

    mina
    auf jeden fall entkriminalisieren!
    hat beinahe nur positive auswirkungen…
    außerdem wärs auch toll wenn cannabis als heilmittel von der krankenkasse übernommen werden würde!!
    (PS: cannabis ist nur eine “droge” weil sie als solche abgestempelt wurde..soll heißen, dasselbe könnte auch mit alkohol passieren. wäre auch sinvoller)

  29. Anonymous

    Börner
    Es ist doch jedesmal das selbe, alle schreien Leglize it! aber wenn es eine Petition dazu gibt macht nur ein Bruchteil der ganzen Schwätzer mit, deshalb, nicht immer meckern wenn die Grünen dich haben, wir haben vielleicht die möglichkeit das zu ändern, deswegen macht bei dieser Petition mit

  30. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    jap seh ich auch so es geht doch nix über ne gute tüte…legalize it??? auf jedenn man

  31. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    wir wollen endglich echtes weed und kein scheis gestreckten scheis alles ist gestreckt in deutschland auch was nicht so aussieht glaubt mir wollt ihr noch den scheis rauchen oder wollt ihr das endglich gutes weed in deutschland kommt dann helft mit macht überall werbung

  32. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    ALLLE MITMACHEN ALLES WAS IHR MACHEN KÖNNT MACHT ES ES MUSS LEGAL WERDEN I SMOKE MY WEED EVRY DAY BITTE IHR WOLLT DAS ICH EUER SCHEIS WELT AKZEPTIERE ABER ES IST FALSCH DEN DAS GRAS IST GUT ES BERUHIGT MICH UND CHILLT MICH WAS IST DARAN SCHLIMM

  33. Anonymous

    mo
    etwas lockern wäre echt nicht schlecht

  34. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Jede Stimme ist wichtig! Darum schreibe ich meinen Beitrag hier rein da damit in der Menge was erreicht werden kann ! Ich bin für die Legalisierung von Cannabis Produkten. Es grenzt schon an Rassismus die Kiffer weg zu sperren dabei tun wir niemanden weh auser uns selbst ! Wenn Anbau und Konsum legal wird gibt es keine Schwarzgelder mehr und weniger Tote beim Drogekauf !

  35. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Leute so muss das!
    einfach druck machen i-wann können sie uns nicht mehr ignorieren!!

  36. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    legalize it 8) der staat könnte soviel verdien und wir erst recht 😮 😛 🙄 🙄 also legalize it 😉

  37. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Es wird Zeit das Deutschland aufwacht. Als ob jemand, jemand anders vorschreiben dürfte was er konsumieren darf und was nicht. Es ist einfach lächerlich das Alkohol so verharmlost wird und Cannabis immer schlecht geredet wird.

    Legalize it !

  38. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    lol Nein drogen gehören verboten also lasts sein

  39. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    ja mann wir können alles schaffen

  40. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    [quote name=”rue23″]ein wenig bloed ist nur, das man sich zum unterzeichnen registrieren muss.
    gibt es eine andere moeglickeit, als nun auch noch persoenliche daten direkt in den bundestag zu schicken ?![/quote]
    nein, zum Mitzeichnen der Petition gibt es keine andere Möglichkeit. Du kannst vermeiden, dass dein Name als online-Mitzeichner sichtbar wird, indem du die Unterschriftenliste auf Papier nutzt und sie an den Bundestag schickst, s.
    http://cannabispetition.de/Unterschriftenliste.pdf

    Aber ohne deine Daten kannst du leider nicht teilnehmen.
    Aber vielleicht vertraust du mir ja deinen Namnen an als Privatsponsor des DHV, s.
    http://hanfverband.de/index.php/aktiv-werden/privatsponsor-werden

    Auch so unterstützt du unsere Arbeit, unter anderem eben auch die Petition.

    Oder du lässt uns eine Spende zukommen, damit wir noch besser für die Petition werben können, s.
    http://cannabispetition.de/2010/12/23/spendenaufruf-werbung-fur-die-petition/

  41. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    dann noch etwas!wenn ich nicht durch zufall
    ,heute,bei you tube untem im geschreibsel gelesen hätte das es eine petition gibt hätt ichs net erfahren obwohl ich activist und für eine legalisierung bin!also ein bissl mehr info währe schon net schlecht gewesen!

  42. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    hier da mal ne frage!ich würd die ja unterschreiben aber die wollen ja komplette anschrift und name haben!ehrlich gesagt hab ich keine lust die raus zu geben!wohn in bayern und hab ehrlich gesagt keine lust diese rauszugeben da ich immernoch bezahlen muss!!ansonsten find ich das klasse!!

  43. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Endlich da: Unterschriftenliste & Aushang für die Petition #CanPetition http://cannabispetition.de/?p=115 Gebt’s weiter! #dhv

  44. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 Alles Mitmachen

  45. Anonymous

    chiller 90
    ja mann stimmt alle zu wir schaffen das

  46. GanjaSmoker
    Ja mannn 😀 gras rules i love my weed in my bong please legalize this

  47. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Der stand am 16.12.10

    20.38 Uhr

    1983 Mitzeichner 🙂

    Weiter so wenn wir genug mobilisieren können wir das schaffen

    hab auch schon unterzeichnet

    und ein großes lob an den DHV
    vorallem an den Georg

  48. RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    ein wenig bloed ist nur, das man sich zum unterzeichnen registrieren muss.
    gibt es eine andere moeglickeit, als nun auch noch persoenliche daten direkt in den bundestag zu schicken ?!

    “THC IN OCB, ist was ich dreh…”

  49. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Hallo,
    Die Petition in Ehren und ich werde alles tun um sie auch zu unterstützen, ABER ich denke es ist dumm sowas auf eigene Faust zu starten, (auch wenn es DHV ist)

    Das ist ein Thema mit dem man eine breite öffentlichkeit erreichen kann, zum einen hätte man das vorher schon schmackhaft machen können, und zum anderen hätte man die Internet-Community mit ins Boot holen können, noch bevor eine Petition an den start geht.

    Ich bin mir sicher das viele Punkte nicht aufgeführt sind die in der heutigen Zeit den Hauptauschlagspunkt für eine dringende und schnellen Politik wechsel geben.

    1. Grosse Zahl der Konsumenten

    2. Extrem grosse verbreitung Streckmittel.

    3. Jugendliche werden immer zu mit Streckmittel und Drogendealer konfrontiert.

    Natürlich sind das alte Kamellen aber nun kommt zu den Drogendealern noch dieses ganze Streckmittel dazu…

    Da würde es bei den Müttern in Deutschland einen riesen aufschrei geben und die Sache wär durch…

    Aber wieder so ein szene Ding aus dem stillen Kämmerchen… wird nix…

    Ich drück trotzdem den Daumen und mach ein bisschen Werbung…

  50. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    leute bitte sprecht mit leuten,verteilt den link bei icq und auch über anderen netzwerke so viel wie möglich…..kranke menschen müssen in deutschland mehr leiden als zb in spanien…..warum?
    wieso wird ein krebskranker eingesperrt wenn er seine leiden lindern möchte….laut grundgesetz hat er das recht dazu…also leute kämpft für eure rechte und auch dafür,dass nicht immer die schwächsten der gesellschaft fertig gemacht werden…..

  51. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    kräftig mitzeichnen leute, is wichtig :-*

  52. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    Hi Sebb!
    Ja, wir sind dabei. Aber wir können nicht alles abdecken und brauchen jede Unterstützung. Ich habe eben oben im Blog-Text noch den Text eingefügt, mit dem jeder über Emails und soziale Netzwerke Werbung für´s Mitzeichnen machen kann. Ich bitte um massive Verbreitung! 🙂

  53. Anonymous

    RE: Jetzt mitzeichnen: Petition “Cannabiskonsumenten entkriminal
    super Georg!
    Echt spitze, dass deine Petition durch ist.
    Macht ihr auch über Facebook/Studivz/Twitter und co. Werbung?

    Gruß

    sebb