|

IACM – Deutschland/USA: Drei Viertel der Bürger in den USA und Deutschland unterstützen die medizinische Verwendung von Cannabis

Internationale Arbeitsgemeinschaft für CannabinoidmedikamenteDie Internationale Arbeitsgemeinschaft für Cannabinoidmedikamente, Partner des DHV, veröffentlicht alle zwei Wochen die Newsletter IACM-Informationen und ACM-Mitteilungen mit nationalen und internationalen Informationen zum Thema Cannabis als Medizin als Schwerpunkt, aber auch wichtige Nachrichten zu Cannabis als Genussmittel und Drogenpolitik im Allgemeinen. Hier anlässlich der “Cannabis als Medizin”-Anhörung ein Beitrag aus den IACM-Informationen vom 14. August 2010 über die Unterstützung von Cannabis als Medizin durch die Bürger in den USA und Deutschland.

Deutschland/USA: Drei Viertel der Bürger in den USA und Deutschland unterstützen die medizinische Verwendung von Cannabis

Nach einer Umfrage durch das Emnid-Institut gibt es in Deutschland eine breite Unterstützung für die medizinische Verwendung von Cannabis. Von 1001 telefonisch befragten Bundesbürgern waren 76 Prozent der Auffassung, dass die Verwendung von Cannabis für medizinische Zwecke erlaubt sein sollte, während nur 18 Prozent dies ablehnten und 6 Prozent keine Meinung zu diesem Thema hatten. Die aus zwei Fragen bestehende Umfrage war von der deutschen Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM) in Auftrag gegeben worden. Nach den Antworten der zweiten Frage sind 65 Prozent der Deutschen der Auffassung, dass eine Behandlung mit dem Cannabiswirkstoff Dronabinol (THC) von den Krankenkassen übernommen werden sollte, was bisher im Allgemeinen nicht der Fall ist.

Die Unterstützung für die medizinische Verwendung von Cannabis war am höchsten in gebildeten Schichten, bei Männern, bei Befragten im Alter zwischen 50 und 60 Jahren sowie bei Wählern der kleinen politischen Parteien, Grüne (90 Prozent), FDP (85 Prozent) und Linke (85 Prozent). Mehr als drei Viertel der Wähler der großen Parteien SPD (83 Prozent) und CDU/CSU (77 Prozent) unterstützten ebenfalls die medizinische Cannabisnutzung. Bei den Nichtwählern war die Unterstützung mit 72 Prozent am niedrigsten. Diese Ergebnisse stimmen mit einer aktuellen Rasmussen-Umfrage in den USA überein. Sie hatte ergeben, dass 75 Prozent der Amerikaner die Verwendung von Cannabis für medizinische Zwecke unterstützen, wenn er durch einen Arzt verschrieben wurde.

Mehr unter:
– www.cannabis-med.org/german/emnid_2010.pdf
– www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/multiple_sklerose/article/615041/umfrage-kaum-vorbehalte-cannabis-medizin.html?sh=4&h=-1265806251
www.reuters.com/article/idUS96644+05-Aug-2010+MW20100805
www.cannabis-med.org/german/acm-mitteilungen/ww_de_db_cannabis_artikel.php?id=65

(Quellen: Reuters vom 5. August 2010, dpa vom 13. August 2010, ACM)


Kommentare

2 Antworten zu „IACM – Deutschland/USA: Drei Viertel der Bürger in den USA und Deutschland unterstützen die medizinische Verwendung von Cannabis“

  1. Anonymous

    RE: IACM – Deutschland/USA: Drei Viertel der Bürger in den USA u
    Ich muß nun auch mal ein großes DANKE an den DHV sagen für die zur Zeit recht häufige Berichterstattung bezüglich Cannabis als Medizin!
    Also ganz klares
    DANKE meinerseits!

    @melonboat
    Na dann fang mal an,schreib etlichen Politikern mal eine Email,schreib Zeitungen an,Fernsehsender,usw. das du dafür bist das Patienten gerecht behandelt werden,und schreib am besten dazu wie es in der Realität aussieht.Das wiederum würde wohl die Schnelligkeit in der was passiert enorm steigern.(Wenn alle dies machen)Danke dir dafür

  2. Anonymous

    RE: IACM – Deutschland/USA: Drei Viertel der Bürger in den USA u
    Hört sich ja eigentlich ganz gut an, aber passieren wird leider trotzdem so schnell nichts :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert