|

Facebook Cause ist ein voller Erfolg!

Meldung des DHV vom 27.10.2010

Aktuell haben wir 215 Teilnehmer bei unserem Facebook Cause “Schluss mit Krimi! – Verfolgung von Cannabiskonsumenten in Bayern beenden!”. Den Großteil davon habt ihr angeworben – dafür vielen Dank!

Der Zähler für den Protestmailer steht bei 352 Teilnehmern und kommt leider nicht so gut voran wie bei anderen Protestmailern. Habt ihr Ideen woran das liegen könnte?

Ihr könnt uns unterstützen, indem ihr weiter Werbung für den Protestmailer macht – bei Facebook oder anderswo! Hier einige Links dafür:

Aktuell warten wir noch auf eine Reaktion der angeschriebenen bayrischen Politiker, sobald wir etwas hören, berichten wir natürlich sofort darüber. Bis dahin: Weiter Druck machen!
Bis sich etwas ändert, berichten wir weiter über täglich neue Meldungen über Repression gegenüber Konsumenten in Bayern und anderswo.


Kommentare

13 Antworten zu „Facebook Cause ist ein voller Erfolg!“

  1. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    Ich hatte schon mal eine Hausdurchsuchung, hatte aber nichts im Haus, gefunden wurde aber trotzdem eine “nicht geringe Menge”.
    Die Folgen kann sich jeder denken.
    Unnötiges Risiko würde ich nicht eingehen und keinesfalls meinen Namen in irgend einer Weise mit Cannabis in Verbindung bringen.
    Bayern hat eigene Gesetze!

  2. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    [quote name=”xxx”]Ihr beim Hanfverband wisst doch hoffentlich das Personaler heutzutage nach Bewerbern googeln und in Facebook (und andere soziale Netzwerke) nach diesen suchen?!
    Und ihr wundert euch, warum nur 215 Hanseln an dieser Aktion teilnehmen?
    Auf welchem Planeten lebt ihr eigentlich?! Ich dachte, ihr seid eine einigermaßen kompetente und professionelle Interessenvertretung von Unternehmen und Privatpersonen die eine Legalisierung anstreben?
    Offensichtlich habt ihr aber vergessen, dass die Substanz, für deren gesellschaftsfähigmachung” ihr euch einsetzt, nach wie vor illegal ist. Deshalb möchte ich noch einmal auf meinen Vorredner verweisen und auch darauf, dass ich schon die “Autoaufkleber”-Aktion total banane fand – ebenso wie diese Facebook- Aktion. In beiden Fällen muss jemand der Farbe bekennt die von euch zu Recht thematisierte Repression fürchten – in dem einen Fall die staatliche und in dem anderen die gesellschaftliche.
    Ich nehme mal an euer Verband sitzt in Berlin, und da soll kiffen ja recht liberal gehandhabt werden (hab ich mir sagen lassen); aber anzunehmen, im großen Rest von D. herrschen Berliner-Verhältnisse beim Thema Kiffen, ist naiv und blauäugig.
    Ich und viele die ich kenne, würden sich sicher gerne auch an Legalisierungsaktionen beteiligen, aber Aktionen in denen ich meine Identität oder den Hang zu diesem Laster preisgeben muß, kann ich heutzutage nicht befürworten. Deshalb noch mal von meiner Seite: ihr kämpft für die richtige Sache, aber leider mit den falschen Mitteln/Aktionen.
    Grüße von irgendwo aus D.[/quote]

    Ich könnte deine Kritik nachvollziehen, wenn diese Aktionen das einzige wären, was wir machen. Natürlich kann sowas nicht jeder mitmachen.
    Aber das Grundkonzept des DHV ist ja genau das, dass wir nicht im Wesentlichen auf ehrenamliche Mitarbeiter setzen, sondern auf Sponsoren, die uns mit einem finanziellen Beitrag unterstützen, ohne dass das jemand mitbekommt. Die meisten DHV-Privatsponsoren bleiben annonym und verzichten darauf, auf unserer Seite genannt zu werden.

    Aber Organisationen können das Thema nicht allein voran bringen. Es braucht auch Leute, die sich trauen, mal öffentlich ihre Meinung zu dem Thema zu sagen. Das ist unser legitimes Recht in der Demokratie und darf uns nicht negativ angelastet werden.
    Klar, viele können sich das nicht leisten, mehr aus gesellschaftlichen als rechtlichen Gründen. Aber es gibt auch offensichtlich viele, die sich das leisten können und darin keine Gefahr sehen, wie die vielen Freiwilligen für unsere Videos, Aufkleber etc. zeigen. Das ist gut und notwendig, wenn wir bei unserem Thema weiterkommen wollen.
    Es werden immer mehr Menschen, die sich immer offener zu dem Thema äußern.
    Irgendwann wird diese Entwicklung nicht mehr zu stoppen sein.

    Ich selbst stehe übrigens seit fast 15 Jahren offensiv und öffentlich zu dem Thema, nicht nur in meiner Berliner Zeit, sondern auch “irgendwo in Deutschland”.
    Klar kann das nicht jeder machen, aber wer kann, der sollte…

  3. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    [quote name=”hkjg”]
    Die Videos auf YouTube mit den
    Repressionsopfern ist ganz gelungen.
    Wurde die überhaupt schonmal von euch hier beworben?
    [/quote]
    ja, klar, jedes einzelne ist im DHV-Blog veröffentlicht worden und mittlerweile gibt es dazu auch eine eigene Seite im Themen-Bereich:
    http://hanfverband.de/index.php/themen/drogenpolitik-a-legalisierung/1348-videos-von-repressionsfaellen

    [quote name=”hkjg”]
    Ich wär noch für mehr Flyer, Sticker, Plakataktionen oder wat weiß ich. :zzz[/quote]
    Flugblätter zum Verteilen kannst du hier bestellen:
    http://hanfverband.de/index.php/aktiv-werden/flugblaetter-verteilen

    Ansteck-Pins sind gerade fertig geworden, das müssen wir noch promoten…

  4. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    Sorry aber ich kann nicht verstehen warum man auf die Idee kommen kann das die Polizei wegen einer Protestmail kommen sollte. Ja ich stamme aus Bayern und ich kenne die Vorgehensweise der Polizei dort, aber Leute ihr macht es denen auch wirklich einfach. der Konsum an sich ist und bleibt nicht verboten. Das ist dann auch KEIN Grund für eine Hausdurchsuchung. Das gleiche gilt für Urin Kontrollen, die gebt ihr IMMER FREIWILLIG ab, aus Angst mit auf die Wache zu müssen um dort Blut abgenommen zu bekommen, was sowieso geschieht wenn ihr THC im Blut habt. Also was schließen wir daraus? Es den Damen und Herren von der Polizei die arbeit richtig schwer machen und wirklich jegliche mitarbeit verweigern. Nur den Perso rausgebenund alles was man machen MUSS mitmachen. Keine Auskünfte geben wo man herkommt und wo man hin will. Das geht die nix an. Hört auf zu jammern und wehrt euch. Ich kann verstehen wenn man Angst hat seine Arbeit zu verlieren, ABER wer sich nicht wehrt hat verloren. Oder mit den Worten von Hans Söllner “Steh auf wenn dir irgendwas nicht passt.

  5. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    [quote name=”Ralf Marder”]Es könnte vielleicht daran liegen das
    a.) angesichts der vielen konservativen (csu wähler) menschen und behörden dieser protest mailer
    perlen vor den säuen sind ?
    b.) es eben ein “regionaler” protestmailer ist.
    c.) kommentar #1 sind ganz weit hergeholt ist …[/quote]

    “nicht ganz weit hergeholt” sollte es heissen 🙂 das sind gehört zu den säuen 🙂

  6. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    Es könnte vielleicht daran liegen das
    a.) angesichts der vielen konservativen (csu wähler) menschen und behörden dieser protest mailer
    perlen vor den säuen sind ?
    b.) es eben ein “regionaler” protestmailer ist.
    c.) kommentar #1 sind ganz weit hergeholt ist …

  7. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    Woran es liegt, dass es so wenige Protesmails sind? Checkt ihr überhaupt mal eure Mails? Die hier habe ich vor Kurzem an den Admin geschickt und immer noch nix zurückbekommen:

    Hallo,
    habe den Protestmailer unterschrieben, jedoch funktioniert der Bestätigungslink nicht, um diesen auch abzuschicken. Es scheint hier einen Programmierfehler zu geben. Es kommt folgende Meldung:

    Fehler 404

    Die Seite kann nicht angezeigt werden, weil:

    1. Ein veraltetes Lesezeichen
    2. Eine Suchmaschine hat einen veralteten Index der Website
    3. Eine falsche Adresse
    4. Kein Zugriff auf diese Seite!
    5. Die angefragte Quelle wurde nicht gefunden!
    6. Während der Anfrage ist ein Fehler aufgetreten!

    Bitte eine der folgenden Seiten ausprobieren:

    * Startseite

    Bei Problemen ist der Administrator dieser Website zuständig.

    Hier ist mein Link, der nicht funktioniert hat und möglicherweise bei anderen Usern auch nicht funktioniert. So kann die Protestmail ja keinen Erfolg haben.
    http://hanfverband.de/protestmailer/temp/1287638457.php

    Gruß Marcel

  8. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    “Ihr beim Hanfverband wisst doch hoffentlich das Personaler heutzutage nach Bewerbern googeln und in Facebook (und andere soziale Netzwerke) nach diesen suchen?!”

    bei facebook kann man, aber a) die seite für fremde unsichtbar machen und b) ist das doch eher ein gerücht, basierend auf einzelfällen … es ist auch logisch nicht direkt nachvollziehbar, warum sich firmen ne birne machen sollten und bei bei jedem nachgucken.
    davon abgesehen … was sind denn dann aktionen bei denen man die identität nicht preisgeben müsste? demos ja wohl kaum …

  9. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    [quote name=”Daniel”]Ich kann euch schon sagen woran das liegt: Den bayrischen Behörden wird auch in diesem Falle zugetraut, sofort nach Erhalt der Emails eine Hausdurchsuchung o.ä. anzuordnen. Leider schrecken die bei kriminellen Cannabisbefürwortern vor nichts zurück…[/quote]
    Ich glaube auch, dass das der Hauptgrund ist, dass die Leute Angst haben.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass das letztlich keinen realen Hintergrund hat und dass so eine Protestmail noch nicht mal in Bayern irgendeine Art der Verfolgung nach sich zieht.
    Das wäre ein öffentlicher Skandal und ein juristisches Fiasko für die bayrische Regierung, das die sich sicher nicht leisten wollen.
    Aber naja, letztlich dürfte es trotzdem stimmen, dass die Leute Angst haben. Mehr Angst vor Seehofer als vor Merkel, wie die über 1.000 DHV-Protestmails an die Kanzlerin nahe legen…

  10. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    [quote name=”hkjg”]Bei den Protestmails muss man doch nicht seine richtige Identität preisgeben.
    Auch nicht bei Facebook, wo ist also das Problem.
    Und wer als Kiffer sich so´n Aufkleber ran macht ich selber schuld.

    Die Videos auf YouTube mit den
    Repressionsopfern ist ganz gelungen.
    Wurde die überhaupt schonmal von euch hier beworben?
    Ich wär noch für mehr Flyer, Sticker, Plakataktionen oder wat weiß ich. :zzz[/quote]

    Wer soll dich denn ernst nehmen wenn du dich nichtmal traust deinen echten Namen zu verwenden. Außerdem ist das ne Frage von glaubwürdigkeit. Hinter 50 Fantasienamen müssen ja nicht zwangsläufig 50 reale Bürger stecken.

  11. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    Bei den Protestmails muss man doch nicht seine richtige Identität preisgeben.
    Auch nicht bei Facebook, wo ist also das Problem.
    Und wer als Kiffer sich so´n Aufkleber ran macht ich selber schuld.

    Die Videos auf YouTube mit den
    Repressionsopfern ist ganz gelungen.
    Wurde die überhaupt schonmal von euch hier beworben?
    Ich wär noch für mehr Flyer, Sticker, Plakataktionen oder wat weiß ich. :zzz

  12. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    Ihr beim Hanfverband wisst doch hoffentlich das Personaler heutzutage nach Bewerbern googeln und in Facebook (und andere soziale Netzwerke) nach diesen suchen?!
    Und ihr wundert euch, warum nur 215 Hanseln an dieser Aktion teilnehmen?
    Auf welchem Planeten lebt ihr eigentlich?! Ich dachte, ihr seid eine einigermaßen kompetente und professionelle Interessenvertretung von Unternehmen und Privatpersonen die eine Legalisierung anstreben?
    Offensichtlich habt ihr aber vergessen, dass die Substanz, für deren “gesellschaftsfähigmachung” ihr euch einsetzt, nach wie vor illegal ist.
    Deshalb möchte ich noch einmal auf meinen Vorredner verweisen und auch darauf, dass ich schon die “Autoaufkleber”-Aktion total banane fand – ebenso wie diese Facebook- Aktion. In beiden Fällen muss jemand der Farbe bekennt die von euch zu Recht thematisierte Repression fürchten – in dem einen Fall die staatliche und in dem anderen die gesellschaftliche.
    Ich nehme mal an euer Verband sitzt in Berlin, und da soll kiffen ja recht liberal gehandhabt werden (hab ich mir sagen lassen); aber anzunehmen, im großen Rest von D. herrschen Berliner-Verhältnisse beim Thema Kiffen, ist naiv und blauäugig.
    Ich und viele die ich kenne, würden sich sicher gerne auch an Legalisierungsaktionen beteiligen, aber Aktionen in denen ich meine Identität oder den Hang zu diesem Laster preisgeben muß, kann ich heutzutage nicht befürworten. Deshalb noch mal von meiner Seite: ihr kämpft für die richtige Sache, aber leider mit den falschen Mitteln/Aktionen.

    Grüße von irgendwo aus D.

  13. Anonymous

    RE: Facebook Cause ist ein voller Erfolg!
    Ich kann euch schon sagen woran das liegt: Den bayrischen Behörden wird auch in diesem Falle zugetraut, sofort nach Erhalt der Emails eine Hausdurchsuchung o.ä. anzuordnen. Leider schrecken die bei kriminellen Cannabisbefürwortern vor nichts zurück…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert