|

|

ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannabis zur Selbsttherapie anbauen

Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM) vom 20. Dezember 2012

[Please find the English version of the press release below]

Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannabis zur Selbsttherapie anbauen

Schwerkranke Bundesbürger dürfen unter strengen Voraussetzungen Cannabis zuhause selbst anbauen. Dies stellte das Oberverwaltungsgericht Münster in einem Urteil vom 7. Dezember 2012 fest. Die Begründung wurde nun veröffentlicht. Patienten, für deren Erkrankungen keine anderen und zumutbaren Therapien zur Verfügung stehen, jedoch von Cannabisprodukten medizinisch profitieren, können einen Antrag an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn stellen, damit sie im Rahmen einer ärztlich begleiteten und überwachten Selbsttherapie Cannabispflanzen in ihrer Wohnung anbauen dürfen. Bislang wurden solche Anträge auf Anweisung des Bundesgesundheitsministeriums grundsätzlich abgelehnt. Diese Praxis ist aber rechtswidrig, erklärte das Gericht.

“Das Urteil ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einer besseren Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten auf Cannabisbasis”, erklärte Franjo Grotenhermen, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin. “Denn Cannabisprodukte aus der Apotheke sind für viele Patienten unbezahlbar. Durch einen legalisierten Eigenanbau eröffnet sich für sie erstmals eine erschwingliche Alternative.” Die Krankenkassen verweigern bisher überwiegend die Erstattung der Kosten einer Behandlung mit Cannabismedikamenten.  “Dass viele Patienten deshalb auf illegale Quellen oder einen illegalen Selbstanbau ihrer Medizin angewiesen sind, ist unerträglich”, so Grotenhermen.

Patienten, deren Krankenkassen die Kosten einer Therapie mit cannabinoidhaltigen Medikamenten übernehmen, haben allerdings keinen Anspruch auf eine Genehmigung zum Eigenanbau. Dies stellte das Gericht im konkreten Fall bei einem an Multipler Sklerose erkrankten Kläger fest und gab in diesem konkreten Einzelfall der beklagten Bundesrepublik Deutschland  recht, die die Erlaubnis zum Eigenanbau hier verweigert hatte. Der Kläger habe bisher nicht überzeugend darlegen können, dass das von seiner Krankenkasse bezahlte Medikament Dronabinol bei ihm nicht die gleiche medizinische Wirkung, wie der von ihm selbst angebaute Cannabis habe.

Die Argumente der Bundesopiumstelle gegen eine grundsätzliche Erteilung einer Genehmigung für den Eigenanbau durch Patienten wurden vom Gericht jedoch vollständig zurückgewiesen.  Das Urteil stellt klar: “Fehlt aber eine erschwingliche Behandlungsalternative, kommt die – im Ermessen des BfArM stehende – Erteilung einer Erlaubnis für den Eigenanbau von Cannabis in Betracht.” Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte könne beim Eigenanbau zu therapeutischen Zwecken von den Antragstellern keine Sicherungsmaßnahmen gegen eine Entwendung verlangen, wie sie von pharmazeutischen Unternehmen gefordert wird. Die Vorschriften des Betäubungsmittelgesetzes wie auch die internationalen Suchtstoffübereinkommen müssten so ausgelegt werden, dass die Erteilung einer Erlaubnis an Privatpersonen möglich ist.

Der Anwalt des Klägers, Dr. Oliver Tolmein aus Hamburg, sieht nach dieser Entscheidung den Gesetzgeber gefordert: “Wenn das Bundesgesundheitsministerium nicht will, dass schwerkranke Patienten Cannabis zur Eigentherapie selbst anbauen dürfen, muss er im Krankenversicherungsrecht eindeutig klarstellen, dass die Krankenkassen bei entsprechend schwerkranken, sonst nicht behandelbaren Patienten die Kosten für cannabinoidhaltige Medikamente oder Medizinalhanf übernehmen müssen.”

Eine ärztlich überwachte Therapie mit Cannabis beziehungsweise einzelnen Cannabinoiden kann in Deutschland gegenwärtig auf zwei verschiedenen Wegen erfolgen: Einerseits können mittels Betäubungsmittel-Rezept der Cannabiswirkstoff Dronabinol, der synthetische THC-Abkömmling Nabilon und der Cannabisextrakt Sativex verschrieben werden. Andererseits kann eine medizinische Verwendung von Cannabis in Form von Cannabiskraut aus der Apotheke, das aus den Niederlanden importiert wird, erfolgen. Dies bedarf allerdings einer Ausnahmegenehmigung durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts ist noch nicht rechtskräftig. Vor dem Verwaltungsgericht Köln sind derzeit weitere Klagen schwerkranker Patienten anhängig, denen das Bundesgesundheitsministerium die Erlaubnis zum Eigenanbau von Cannabis verweigert.

Urteil vom 7. Dezember 2012, OVG NRW 13 A 414/11 (Vorinstanz: VG Köln 7 K 3889/09).

Für Rückfragen stehen Ihnen gern zur Verfügung:

Dr. med. Franjo Grotenhermen, Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. (ACM), Tel: 02952-9708572, E-Mail: .

Rechtsanwalt Dr. Oliver Tolmein, Kanzlei Menschen und Rechte, Tel: 040-600094700 bzw. 0176-21813000.

V.i.S.d.P.: F. Grotenhermen, ACM, Am Mildenweg 6, 59602 Rüthen.

**********************************************************************

German patients may grow cannabis, Supreme Administrative Court rules

Under strict conditions severely ill Germans may be allowed to grow cannabis at home, the Supreme Administrative Court of Munster said in a judgment of 7 December 2012. The reasons have now been published. Patients for whom no other therapies are available or effective, but may have medicinal benefit from cannabis, can make an application to the Federal Institute for Drugs and Medical Devices (BfArM) in Bonn, so that they can treat themselves with their own grown cannabis, accompanied and monitored by their doctor. Previously, all such requests were refused by directive of the Federal Ministry of Health. This practice is illegal, the court stated.

“This ruling is a milestone on the path to a better supply of German citizens with cannabis-based medicines,” said Franjo Grotenhermen, chairman of the German Association for Cannabis as Medicine. “Cannabis products from the pharmacy are unaffordable for most patients. Legalized growing of the plant at home opens up for them for the first time an affordable alternative.” Health insurance companies usually refuse to reimburse the costs of a treatment with cannabinoid medicines. “It is unbearable that many patients have to rely on illegal sources or illegal self-cultivation of their medical need,” Grotenhermen said.

Patients whose health insurances cover the costs of a treatment with cannabinoid-based medications, however do not get a permit for self-cultivation the court made clear. In the particular case of a plaintiff suffering from multiple sclerosis the judges ruled in favour of the Federal Republic of Germany, which had denied him an approval for self-cultivation. The plaintiff had not been able to convince the court that the cannabinoid dronabinol, which is reimbursed by his health insurance, has not the same medical effect as cannabis cultivated by himself.

The arguments of the BfArM for a general denial of approvals for self-cultivation by patients were completely rejected by the court, however. The ruling clarifies: “If an affordable treatment option is missing, a license for personal cultivation of cannabis has to be taken into consideration – at the discretion of the BfArM.” The Federal Institute for Drugs and Medical Devices could not require applicants for self-cultivation that strict safeguards against theft, as are required from pharmaceutical companies. The provisions of the Narcotics Act as well as the international drug control treaties would have to be interpreted in a way that the granting of permission to private individuals is possible.

The attorney for the plaintiff, Dr. Oliver Tolmein from Hamburg said that lawmakers are required to act after this decision: “If the Ministry of Health does not want patients to grow cannabis for self-therapy, is has to be made absolutely clear in the law on health insurances that they have to reimburse the cost of cannabinoid-containing medicines or medicinal cannabis for otherwise untreatable patients.”

A medically supervised treatment with cannabis or single cannabinoids in Germany is currently possible in two different ways: first, dronabinol, the synthetic THC derivative nabilone and the cannabis extract Sativex may be prescribed. Secondly, the medical use of herbal cannabis from the pharmacy imported from the Netherlands is possible. This however, requires a special permit from the Federal Institute for Drugs and Medical Devices.

The ruling of the Supreme Administrative Court has not yet become final. Before the Administrative Court of Cologne more complaints by seriously ill patients, to whom the Federal Ministry of Health denied permission to grow their own cannabis, are pending.

Judgment of 7 December 2012, OVG NRW 13 A 414/11.

For inquiries, please do not hesitate to contact:

Dr. Franjo Grotenhermen, Association for Cannabis as Medicine (ACM), Phone: +49-2952-9708572, Email: .

Dr. Oliver Tolmein, Phone: +49-176-21813000 or +49-40-600094700.

Responsible under press legislation: F. Grotenhermen, ACM, Am Mildenweg 6, 59602 Rüthen.


Kommentare

283 Antworten zu „ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannabis zur Selbsttherapie anbauen“

  1. RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Frage”][quote]In Deutschland gibt es – im Gegensatz zu anderen Staaten – keine Cannabisagentur, weil der Gesetzgeber die Notwendigkeit der Einrichtung einer solchen Agentur bisher nicht gesehen hat.[/quote]

    und als was bezeichent man dann die ACM genau, wenn es keine Cannabis Agentur ist sind ? sie bezeichene sich doch als solche oder ?[/quote]
    Die ACM ist die Arbeitsgemeinschaft für Cannabinoidmedikamente, das ist ein Verein, der sich für Cannabis als Medizin einsetzt, keine Regierungsagentur..
    [url]www.cannabis-med.org[/url]

  2. RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Frage”][quote]In Deutschland gibt es – im Gegensatz zu anderen Staaten – keine Cannabisagentur, weil der Gesetzgeber die Notwendigkeit der Einrichtung einer solchen Agentur bisher nicht gesehen hat.[/quote]

    und als was bezeichent man dann die ACM genau, wenn es keine Cannabis Agentur ist sind ? sie bezeichene sich doch als solche oder ?[/quote]
    Die ACM ist die Arbeitsgemeinschaft für Cannabinoidmedikamente, das ist ein Verein, der sich für Cannabis als Medizin einsetzt, keine Regierungsagentur..
    [url]www.cannabis-med.org[/url]

  3. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote]In Deutschland gibt es – im Gegensatz zu anderen Staaten – keine Cannabisagentur, weil der Gesetzgeber die Notwendigkeit der Einrichtung einer solchen Agentur bisher nicht gesehen hat.[/quote]

    und als was bezeichent man dann die ACM genau, wenn es keine Cannabis Agentur ist sind ? sie bezeichene sich doch als solche oder ?

  4. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote]In Deutschland gibt es – im Gegensatz zu anderen Staaten – keine Cannabisagentur, weil der Gesetzgeber die Notwendigkeit der Einrichtung einer solchen Agentur bisher nicht gesehen hat.[/quote]

    und als was bezeichent man dann die ACM genau, wenn es keine Cannabis Agentur ist sind ? sie bezeichene sich doch als solche oder ?

  5. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Antwort von Mechthild Dyckmans
    bisher keineEmpfehlungen
    03.05.2011
    Mechthild Dyckmans
    Sehr geehrter Herr ,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Frage.

    Im Suchtstoffübereinkommen von 1961 haben alle Vertragsparteien vereinbart, dass sie alle erforderlichen Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen treffen, um die Gewinnung, Herstellung, Ausfuhr, Einfuhr, Verteilung, Verwendung und den Besitz von Suchtstoffen sowie den Handel damit auf ausschließlich medizinische und wissenschaftliche Zwecke zu beschränken. Cannabis ist ein Suchtstoff im Sinne dieser Vorschrift. Das Suchtstoffübereinkommen unterscheidet also zwischen dem legalen (zu wissenschaftlichen und medizinischen Zwecken) und dem illegalen Handel mit Cannabis. Letzterer ist gemäß dem Suchtstoffübereinkommen von 1988 mit Strafe zu bewehren.

    Der legale Handel zu wissenschaftlichen und medizinischen Zwecken, also z.B. die Belieferung wissenschaftlicher Institute mit Cannabis für deren vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) genehmigte Forschung, ist nicht strafbar.

    In Deutschland gibt es – im Gegensatz zu anderen Staaten – [b]keine Cannabisagentur[/b], [u][i][b]weil der Gesetzgeber die Notwendigkeit der Einrichtung einer solchen Agentur bisher nicht gesehen hat[/b][/i][/u]. Aufgabe einer Cannabisagentur wäre es gemäß Artikel 23 in Verbindung mit Artikel 28 des Suchtstoffübereinkommens von 1961, den Anbau auf genau bestimmten Parzellen für konkrete Anbauer zu genehmigen und die gesamte Ernte aufzukaufen. Ein Handel mit diesem Cannabis würde dann zentral durch die Agentur erfolgen. Sowohl der Anbau als auch der anschließende Handel mit dem Cannabis wäre auf wissenschaftliche und/oder medizinische Zwecke beschränkt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Mechthild Dyckmans

    [u][i][b]http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/mechthild_dyckmans-575-37544–f286940.html#q286940[/b][/i][/u]

    Hat wer Lust nochmal genauer nachzufragen bin da kein Experte 🙂 Wer hatte denn den größten Nutzen oder Schaden, wegen einer solchen [u][i][b]willkürlichen (?)[/b][/i][/u] Regwlung?

  6. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Antwort von Mechthild Dyckmans
    bisher keineEmpfehlungen
    03.05.2011
    Mechthild Dyckmans
    Sehr geehrter Herr ,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Frage.

    Im Suchtstoffübereinkommen von 1961 haben alle Vertragsparteien vereinbart, dass sie alle erforderlichen Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen treffen, um die Gewinnung, Herstellung, Ausfuhr, Einfuhr, Verteilung, Verwendung und den Besitz von Suchtstoffen sowie den Handel damit auf ausschließlich medizinische und wissenschaftliche Zwecke zu beschränken. Cannabis ist ein Suchtstoff im Sinne dieser Vorschrift. Das Suchtstoffübereinkommen unterscheidet also zwischen dem legalen (zu wissenschaftlichen und medizinischen Zwecken) und dem illegalen Handel mit Cannabis. Letzterer ist gemäß dem Suchtstoffübereinkommen von 1988 mit Strafe zu bewehren.

    Der legale Handel zu wissenschaftlichen und medizinischen Zwecken, also z.B. die Belieferung wissenschaftlicher Institute mit Cannabis für deren vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) genehmigte Forschung, ist nicht strafbar.

    In Deutschland gibt es – im Gegensatz zu anderen Staaten – [b]keine Cannabisagentur[/b], [u][i][b]weil der Gesetzgeber die Notwendigkeit der Einrichtung einer solchen Agentur bisher nicht gesehen hat[/b][/i][/u]. Aufgabe einer Cannabisagentur wäre es gemäß Artikel 23 in Verbindung mit Artikel 28 des Suchtstoffübereinkommens von 1961, den Anbau auf genau bestimmten Parzellen für konkrete Anbauer zu genehmigen und die gesamte Ernte aufzukaufen. Ein Handel mit diesem Cannabis würde dann zentral durch die Agentur erfolgen. Sowohl der Anbau als auch der anschließende Handel mit dem Cannabis wäre auf wissenschaftliche und/oder medizinische Zwecke beschränkt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Mechthild Dyckmans

    [u][i][b]http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/mechthild_dyckmans-575-37544–f286940.html#q286940[/b][/i][/u]

    Hat wer Lust nochmal genauer nachzufragen bin da kein Experte 🙂 Wer hatte denn den größten Nutzen oder Schaden, wegen einer solchen [u][i][b]willkürlichen (?)[/b][/i][/u] Regwlung?

  7. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    next level reached – [b]WEEDSTORM²[/b]

    [img]http://media.economist.com/sites/default/files/imagecache/print-cover-full/print-covers/20130105_cna400.jpg[/img]

    http://www.economist.com/printedition/covers/2013-01-03/ap-e-eu-la-me-na-uk

    Time for storytelling – BREAKING THE TABOO now 🙂

  8. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    next level reached – [b]WEEDSTORM²[/b]

    [img]http://media.economist.com/sites/default/files/imagecache/print-cover-full/print-covers/20130105_cna400.jpg[/img]

    http://www.economist.com/printedition/covers/2013-01-03/ap-e-eu-la-me-na-uk

    Time for storytelling – BREAKING THE TABOO now 🙂

  9. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/abgeordnete-337-0.html[/b][/i][/u]

    Abgeordnete
    Abstimmungen
    Ausschüsse
    Wahlrecht
    Grußwort

    Landtage

    Kommunen

    EU

    Archiv

    Wir über uns

    StartseiteBundestag
    abgeordnetenwatch.de für den Bundestag
    abgeordnetenwatch.de für den Bundestag Sie fragen, Abgeordnete antworten. Welche der 622 Bundestagsabgeordneten für Ihren Wahlkreis zuständig sind, erfahren Sie durch Eingabe Ihrer Postleitzahl. Eine Frage stellen Sie, indem Sie einen Abgeordneten anklicken und auf dessen Profilseite Ihren Fragetext eingeben. Über den Eingang einer Antwort werden Sie von uns per Mail informiert.

    Wenn Sie sich für die Antworten der Politiker aus dem Bundestagswahlkampf 2009 interessieren, finden Sie diese in unserem Wahlarchiv.

    Zur Übersicht aller Abgeordneten
    Zu den dokumentierten Abstimmungen
    Zu den Ausschüssen und Ihren Mitgliedern

    Finden Sie Ihre Abgeordneten
    Bundestag
    Bundestag: Geben Sie Ihre Postleitzahl ein, um zu Ihren Abgeordneten zu gelangen oder gehen Sie direkt zur Übersicht der Abgeordneten.
    Postleitzahl:
    [u][i][b]
    http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/bundestag-360-0.html%5B/b%5D%5B/i%5D%5B/u%5D

  10. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/abgeordnete-337-0.html[/b][/i][/u]

    Abgeordnete
    Abstimmungen
    Ausschüsse
    Wahlrecht
    Grußwort

    Landtage

    Kommunen

    EU

    Archiv

    Wir über uns

    StartseiteBundestag
    abgeordnetenwatch.de für den Bundestag
    abgeordnetenwatch.de für den Bundestag Sie fragen, Abgeordnete antworten. Welche der 622 Bundestagsabgeordneten für Ihren Wahlkreis zuständig sind, erfahren Sie durch Eingabe Ihrer Postleitzahl. Eine Frage stellen Sie, indem Sie einen Abgeordneten anklicken und auf dessen Profilseite Ihren Fragetext eingeben. Über den Eingang einer Antwort werden Sie von uns per Mail informiert.

    Wenn Sie sich für die Antworten der Politiker aus dem Bundestagswahlkampf 2009 interessieren, finden Sie diese in unserem Wahlarchiv.

    Zur Übersicht aller Abgeordneten
    Zu den dokumentierten Abstimmungen
    Zu den Ausschüssen und Ihren Mitgliedern

    Finden Sie Ihre Abgeordneten
    Bundestag
    Bundestag: Geben Sie Ihre Postleitzahl ein, um zu Ihren Abgeordneten zu gelangen oder gehen Sie direkt zur Übersicht der Abgeordneten.
    Postleitzahl:
    [u][i][b]
    http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/bundestag-360-0.html%5B/b%5D%5B/i%5D%5B/u%5D

  11. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    GEHT SOWAS??? 🙂

    Dr. Gregor Gysi
    Dr. Gregor Gysi
    DIE LINKE
    Berlin
    Berlin-Treptow – Köpenick
    840 Fragen, 801 Antworten
    Hans-Christian Ströbele
    Hans-Christian Ströbele
    GRÜNE
    Berlin
    Berlin-Friedrichshain – Kreuzberg – Prenzlauer Berg Ost
    Scroll upScroll down
    533 Fragen, 504 Antworten
    Mechthild Dyckmans
    Mechthild Dyckmans
    FDP
    Hessen
    Kassel
    397 Fragen, 370 Antworten
    Andrea Nahles
    Andrea Nahles
    SPD
    Rheinland-Pfalz
    Ahrweiler
    376 Fragen, 354 Antworten,
    12 Standard-Antworten
    Jürgen Trittin
    Jürgen Trittin
    GRÜNE
    Niedersachsen
    Göttingen
    398 Fragen, 320 Antworten
    Dr. Volker Wissing
    Dr. Volker Wissing
    FDP
    Rheinland-Pfalz
    Südpfalz
    315 Fragen, 314 Antworten
    Dr. Peter Ramsauer
    Dr. Peter Ramsauer
    CSU
    Bayern
    Traunstein
    398 Fragen, 265 Antworten,
    1 Standard-Antwort
    Sigmar Gabriel
    Sigmar Gabriel
    SPD
    Niedersachsen
    Salzgitter – Wolfenbüttel
    484 Fragen, 237 Antworten,
    3 Standard-Antworten
    Dr. Michael Fuchs
    Dr. Michael Fuchs
    CDU
    Rheinland-Pfalz
    Koblenz
    238 Fragen, 223 Antworten
    Prof. Dr. Annette Schavan
    Prof. Dr. Annette Schavan
    CDU
    Baden-Württemberg
    Ulm
    250 Fragen, 219 Antworten
    Dr. Hans-Peter Uhl
    Dr. Hans-Peter Uhl
    CSU
    Bayern
    München-West/Mitte
    210 Fragen, 210 Antworten
    Dr. Frank-Walter Steinmeier
    Dr. Frank-Walter Steinmeier
    SPD
    Brandenburg
    Brandenburg an der Havel – Potsdam-Mittelmark I – Havelland III – Teltow-Fläming I
    Scroll upScroll down
    197 Fragen, 181 Antworten,
    1 Standard-Antwort
    Claudia Roth
    Claudia Roth
    GRÜNE
    Bayern
    Augsburg-Stadt
    277 Fragen, 176 Antworten
    Ilse Aigner
    Ilse Aigner
    CSU
    Bayern
    Starnberg
    373 Fragen, 162 Antworten,
    55 Standard-Antworten
    Dirk Niebel
    Dirk Niebel
    FDP
    Baden-Württemberg
    Heidelberg
    163 Fragen, 159 Antworten
    Dr. Wolfgang Schäuble
    Dr. Wolfgang Schäuble
    CDU
    Baden-Württemberg
    Offenburg
    483 Fragen, 157 Antworten,
    129 Standard-Antworten
    Sahra Wagenknecht
    Sahra Wagenknecht
    DIE LINKE
    Nordrhein-Westfalen
    Düsseldorf II
    190 Fragen, 146 Antworten
    Volker Beck
    Volker Beck
    GRÜNE
    Nordrhein-Westfalen
    Köln II
    139 Fragen, 136 Antworten
    Dr. Hans-Peter Friedrich
    Dr. Hans-Peter Friedrich
    CSU
    Bayern
    Hof
    208 Fragen, 129 Antworten

    Baden-Württemberg
    Stuttgart I
    102 Fragen, 101 Antworten
    Clemens Binninger
    Clemens Binninger
    CDU
    Baden-Württemberg
    Böblingen
    100 Fragen, 99 Antworten
    Dr. Carola Reimann
    Dr. Carola Reimann
    SPD
    Niedersachsen
    Braunschweig
    103 Fragen, 98 Antworten
    Dr. Matthias Zimmer
    Dr. Matthias Zimmer
    CDU
    Hessen
    Frankfurt am Main I
    97 Fragen, 97 Antworten
    Norbert Geis
    Norbert Geis
    CSU
    Bayern
    Aschaffenburg
    98 Fragen, 95 Antworten
    Katrin Göring-Eckardt
    Katrin Göring-Eckardt
    GRÜNE
    Thüringen
    Gotha/ Ilm-Kreis
    103 Fragen, 91 Antworten
    Johannes Kahrs
    Johannes Kahrs
    SPD
    Hamburg
    Hamburg Mitte
    92 Fragen, 89 Antworten

    FDP
    Nordrhein-Westfalen
    Mülheim – Essen I
    97 Fragen, 84 Antworten
    Dr. Gesine Lötzsch
    Dr. Gesine Lötzsch
    DIE LINKE
    Berlin
    Berlin-Lichtenberg
    90 Fragen, 84 Antworten
    Marco Wanderwitz
    Marco Wanderwitz
    CDU
    Sachsen
    Chemnitzer Umland – Erzgebirgskreis II
    85 Fragen, 84 Antworten,
    1 Standard-Antwort
    Ulrich Kelber
    Ulrich Kelber
    SPD
    Nordrhein-Westfalen
    Bonn
    84 Fragen, 84 Antworten
    Brigitte Zypries
    Brigitte Zypries
    SPD
    Hessen
    Darmstadt
    84 Fragen, 83 Antworten
    Dirk Erik Fischer
    Dirk Erik Fischer
    CDU
    Hamburg
    Hamburg Nord
    94 Fragen, 81 Antworten,
    1 Standard-Antwort
    Dorothee Bär
    Dorothee Bär
    CSU
    Bayern
    Bad Kissingen
    81 Fragen, 80 Antworten
    Patrick Döring
    Patrick Döring
    FDP
    Niedersachsen
    Stadt Hannover II
    97 Fragen, 77 Antworten
    Daniel Bahr
    Daniel Bahr
    FDP
    Nordrhein-Westfalen
    Münster
    242 Fragen, 72 Antworten
    Dr. Martin Lindner
    Dr. Martin Lindner
    FDP
    Berlin
    Berlin-Pankow
    85 Fragen, 70 Antworten
    Hubertus Heil
    Hubertus Heil
    SPD
    Niedersachsen
    Gifhorn – Peine
    77 Fragen, 69 Antworten
    Gerda Hasselfeldt
    Gerda Hasselfeldt
    CSU
    Bayern
    Fürstenfeldbruck
    80 Fragen, 68 Antworten

  12. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    GEHT SOWAS??? 🙂

    Dr. Gregor Gysi
    Dr. Gregor Gysi
    DIE LINKE
    Berlin
    Berlin-Treptow – Köpenick
    840 Fragen, 801 Antworten
    Hans-Christian Ströbele
    Hans-Christian Ströbele
    GRÜNE
    Berlin
    Berlin-Friedrichshain – Kreuzberg – Prenzlauer Berg Ost
    Scroll upScroll down
    533 Fragen, 504 Antworten
    Mechthild Dyckmans
    Mechthild Dyckmans
    FDP
    Hessen
    Kassel
    397 Fragen, 370 Antworten
    Andrea Nahles
    Andrea Nahles
    SPD
    Rheinland-Pfalz
    Ahrweiler
    376 Fragen, 354 Antworten,
    12 Standard-Antworten
    Jürgen Trittin
    Jürgen Trittin
    GRÜNE
    Niedersachsen
    Göttingen
    398 Fragen, 320 Antworten
    Dr. Volker Wissing
    Dr. Volker Wissing
    FDP
    Rheinland-Pfalz
    Südpfalz
    315 Fragen, 314 Antworten
    Dr. Peter Ramsauer
    Dr. Peter Ramsauer
    CSU
    Bayern
    Traunstein
    398 Fragen, 265 Antworten,
    1 Standard-Antwort
    Sigmar Gabriel
    Sigmar Gabriel
    SPD
    Niedersachsen
    Salzgitter – Wolfenbüttel
    484 Fragen, 237 Antworten,
    3 Standard-Antworten
    Dr. Michael Fuchs
    Dr. Michael Fuchs
    CDU
    Rheinland-Pfalz
    Koblenz
    238 Fragen, 223 Antworten
    Prof. Dr. Annette Schavan
    Prof. Dr. Annette Schavan
    CDU
    Baden-Württemberg
    Ulm
    250 Fragen, 219 Antworten
    Dr. Hans-Peter Uhl
    Dr. Hans-Peter Uhl
    CSU
    Bayern
    München-West/Mitte
    210 Fragen, 210 Antworten
    Dr. Frank-Walter Steinmeier
    Dr. Frank-Walter Steinmeier
    SPD
    Brandenburg
    Brandenburg an der Havel – Potsdam-Mittelmark I – Havelland III – Teltow-Fläming I
    Scroll upScroll down
    197 Fragen, 181 Antworten,
    1 Standard-Antwort
    Claudia Roth
    Claudia Roth
    GRÜNE
    Bayern
    Augsburg-Stadt
    277 Fragen, 176 Antworten
    Ilse Aigner
    Ilse Aigner
    CSU
    Bayern
    Starnberg
    373 Fragen, 162 Antworten,
    55 Standard-Antworten
    Dirk Niebel
    Dirk Niebel
    FDP
    Baden-Württemberg
    Heidelberg
    163 Fragen, 159 Antworten
    Dr. Wolfgang Schäuble
    Dr. Wolfgang Schäuble
    CDU
    Baden-Württemberg
    Offenburg
    483 Fragen, 157 Antworten,
    129 Standard-Antworten
    Sahra Wagenknecht
    Sahra Wagenknecht
    DIE LINKE
    Nordrhein-Westfalen
    Düsseldorf II
    190 Fragen, 146 Antworten
    Volker Beck
    Volker Beck
    GRÜNE
    Nordrhein-Westfalen
    Köln II
    139 Fragen, 136 Antworten
    Dr. Hans-Peter Friedrich
    Dr. Hans-Peter Friedrich
    CSU
    Bayern
    Hof
    208 Fragen, 129 Antworten

    Baden-Württemberg
    Stuttgart I
    102 Fragen, 101 Antworten
    Clemens Binninger
    Clemens Binninger
    CDU
    Baden-Württemberg
    Böblingen
    100 Fragen, 99 Antworten
    Dr. Carola Reimann
    Dr. Carola Reimann
    SPD
    Niedersachsen
    Braunschweig
    103 Fragen, 98 Antworten
    Dr. Matthias Zimmer
    Dr. Matthias Zimmer
    CDU
    Hessen
    Frankfurt am Main I
    97 Fragen, 97 Antworten
    Norbert Geis
    Norbert Geis
    CSU
    Bayern
    Aschaffenburg
    98 Fragen, 95 Antworten
    Katrin Göring-Eckardt
    Katrin Göring-Eckardt
    GRÜNE
    Thüringen
    Gotha/ Ilm-Kreis
    103 Fragen, 91 Antworten
    Johannes Kahrs
    Johannes Kahrs
    SPD
    Hamburg
    Hamburg Mitte
    92 Fragen, 89 Antworten

    FDP
    Nordrhein-Westfalen
    Mülheim – Essen I
    97 Fragen, 84 Antworten
    Dr. Gesine Lötzsch
    Dr. Gesine Lötzsch
    DIE LINKE
    Berlin
    Berlin-Lichtenberg
    90 Fragen, 84 Antworten
    Marco Wanderwitz
    Marco Wanderwitz
    CDU
    Sachsen
    Chemnitzer Umland – Erzgebirgskreis II
    85 Fragen, 84 Antworten,
    1 Standard-Antwort
    Ulrich Kelber
    Ulrich Kelber
    SPD
    Nordrhein-Westfalen
    Bonn
    84 Fragen, 84 Antworten
    Brigitte Zypries
    Brigitte Zypries
    SPD
    Hessen
    Darmstadt
    84 Fragen, 83 Antworten
    Dirk Erik Fischer
    Dirk Erik Fischer
    CDU
    Hamburg
    Hamburg Nord
    94 Fragen, 81 Antworten,
    1 Standard-Antwort
    Dorothee Bär
    Dorothee Bär
    CSU
    Bayern
    Bad Kissingen
    81 Fragen, 80 Antworten
    Patrick Döring
    Patrick Döring
    FDP
    Niedersachsen
    Stadt Hannover II
    97 Fragen, 77 Antworten
    Daniel Bahr
    Daniel Bahr
    FDP
    Nordrhein-Westfalen
    Münster
    242 Fragen, 72 Antworten
    Dr. Martin Lindner
    Dr. Martin Lindner
    FDP
    Berlin
    Berlin-Pankow
    85 Fragen, 70 Antworten
    Hubertus Heil
    Hubertus Heil
    SPD
    Niedersachsen
    Gifhorn – Peine
    77 Fragen, 69 Antworten
    Gerda Hasselfeldt
    Gerda Hasselfeldt
    CSU
    Bayern
    Fürstenfeldbruck
    80 Fragen, 68 Antworten

  13. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    [img]http://www.nbbmuseum.be/wp-content/uploads/2009/07/2euro-300×2922.gif[/img]

  14. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    http://www.de.pledgebank.com/dhvxmas

    [img]http://www.nbbmuseum.be/wp-content/uploads/2009/07/2euro-300×2922.gif[/img]

  15. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://static.twoday.net/Wiederworte/images/Blick-ins-Land.jpg[/img]

    [url=https://www.youtube.com/watch?v=Lhqnjg8DLhI][i][b]Trouble is her only friend and he’s back again.
    Makes her body older than it really is.
    She says it’s high time she went away,
    No one’s got much to say in this town.
    Trouble is the only way is down.
    Down, down.

    As strong as you were, tender you go.
    I’m watching you breathing for the last time.
    A song for your heart, but when it is quiet,
    I know what it means and I’ll carry you home.
    I’ll carry you home.
    If she had wings she would fly away,
    And another day God will give her some.
    Trouble is the only way is down.
    Down, down.

    As strong as you were, tender you go.
    I’m watching you breathing for the last time.
    A song for your heart, but when it is quiet,
    I know what it means and I’ll carry you home.
    I’ll carry you home.

    And they were all born pretty in New York City tonight,
    And someone’s little girl was taken from the world tonight,
    Under the Stars and Stripes.

    As strong as you were, tender you go.
    I’m watching you breathing for the last time.
    A song for your heart, but when it is quiet,
    I know what it means and I’ll carry you home.

    As strong as you were, tender you go.
    I’m watching you breathing for the last time.
    A song for your heart, but when it is quiet,
    I know what it means and I’ll carry you home.
    I’ll carry you home.[/b][/i][/url]

    [img]http://foto.ikwulldiwat.de/albums/Ljubljana/XD7_Ljubljana_06.jpg[/img]

  16. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://static.twoday.net/Wiederworte/images/Blick-ins-Land.jpg[/img]

    [url=https://www.youtube.com/watch?v=Lhqnjg8DLhI][i][b]Trouble is her only friend and he’s back again.
    Makes her body older than it really is.
    She says it’s high time she went away,
    No one’s got much to say in this town.
    Trouble is the only way is down.
    Down, down.

    As strong as you were, tender you go.
    I’m watching you breathing for the last time.
    A song for your heart, but when it is quiet,
    I know what it means and I’ll carry you home.
    I’ll carry you home.
    If she had wings she would fly away,
    And another day God will give her some.
    Trouble is the only way is down.
    Down, down.

    As strong as you were, tender you go.
    I’m watching you breathing for the last time.
    A song for your heart, but when it is quiet,
    I know what it means and I’ll carry you home.
    I’ll carry you home.

    And they were all born pretty in New York City tonight,
    And someone’s little girl was taken from the world tonight,
    Under the Stars and Stripes.

    As strong as you were, tender you go.
    I’m watching you breathing for the last time.
    A song for your heart, but when it is quiet,
    I know what it means and I’ll carry you home.

    As strong as you were, tender you go.
    I’m watching you breathing for the last time.
    A song for your heart, but when it is quiet,
    I know what it means and I’ll carry you home.
    I’ll carry you home.[/b][/i][/url]

    [img]http://foto.ikwulldiwat.de/albums/Ljubljana/XD7_Ljubljana_06.jpg[/img]

  17. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://cdn4.spiegel.de/images/image-407127-galleryV9-gxcn.jpg[/img]
    Merkel, Steinbrück: Mischen jetzt im Landtagswahlkampf mit

    WIR MISCHEN UNS AUCH EIN 😀

    [quote] Drucken Senden Feedback Merken 03.01.2013 Tagesvorschau Was Freitag wichtig wird Info Merkel und Steinbrück im Nahkampf Merkel, Steinbrück: Mischen jetzt im Landtagswahlkampf mitZur Großansicht dapd Merkel, Steinbrück: Mischen jetzt im Landtagswahlkampf mit Am 20. Januar wählen die Niedersachsen einen neuen Landtag, für Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihren Herausforderer Peer Steinbrück (SPD) ist es ein wichtiger Stimmungstest zu Beginn des Wahljahres. An diesem Freitag greifen die beiden Konkurrenten richtig in den Landtagswahlkampf ein: Merkel wird gemeinsam mit CDU-Ministerpräsident David McAllister in Wilhelmshaven vor Anhängern sprechen, Steinbrück wird in Emden erwartet. Die CDU will in Wilhelmshaven auch ihre traditionelle Neujahrsklausur beginnen. Typisch Merkel: Die Kanzlerin hat dazu ein ausgewogenes Sowohl-als-auch-Programm vorbereitet. Bei der Klausur dürfen sowohl der neue BDI-Boss Ulrich Grillo als auch IG-Metall-Chef Berthold Huber sprechen. Steinbrücks Auftritt in Emden steht unter verschärfter Beobachtung, weil er sich zuletzt einige Patzer leistete, Stichwort Kanzlergehalt. Wird der Kandidat auf seine Pannenserie eingehen? Wie reagieren seine Genossen an der Basis? Unsere Reporter berichten aus Emden und Wilhelmshaven.[/quote]

    Weeeeeedstoooooorm 😆 Zeit mal hallo zu sagen. Sind die Tranparente fertig?

  18. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://cdn4.spiegel.de/images/image-407127-galleryV9-gxcn.jpg[/img]
    Merkel, Steinbrück: Mischen jetzt im Landtagswahlkampf mit

    WIR MISCHEN UNS AUCH EIN 😀

    [quote] Drucken Senden Feedback Merken 03.01.2013 Tagesvorschau Was Freitag wichtig wird Info Merkel und Steinbrück im Nahkampf Merkel, Steinbrück: Mischen jetzt im Landtagswahlkampf mitZur Großansicht dapd Merkel, Steinbrück: Mischen jetzt im Landtagswahlkampf mit Am 20. Januar wählen die Niedersachsen einen neuen Landtag, für Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihren Herausforderer Peer Steinbrück (SPD) ist es ein wichtiger Stimmungstest zu Beginn des Wahljahres. An diesem Freitag greifen die beiden Konkurrenten richtig in den Landtagswahlkampf ein: Merkel wird gemeinsam mit CDU-Ministerpräsident David McAllister in Wilhelmshaven vor Anhängern sprechen, Steinbrück wird in Emden erwartet. Die CDU will in Wilhelmshaven auch ihre traditionelle Neujahrsklausur beginnen. Typisch Merkel: Die Kanzlerin hat dazu ein ausgewogenes Sowohl-als-auch-Programm vorbereitet. Bei der Klausur dürfen sowohl der neue BDI-Boss Ulrich Grillo als auch IG-Metall-Chef Berthold Huber sprechen. Steinbrücks Auftritt in Emden steht unter verschärfter Beobachtung, weil er sich zuletzt einige Patzer leistete, Stichwort Kanzlergehalt. Wird der Kandidat auf seine Pannenserie eingehen? Wie reagieren seine Genossen an der Basis? Unsere Reporter berichten aus Emden und Wilhelmshaven.[/quote]

    Weeeeeedstoooooorm 😆 Zeit mal hallo zu sagen. Sind die Tranparente fertig?

  19. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [i]Elektronischer Zahlungsverkehr gesperrt
    Der Vatikan nimmt nur noch Bares

    Die italienische Zentralbank hat den Vatikan vom elektronischen Zahlungsverkehr abgeschnitten. Damit können Besucher und Gläubige nur noch bar bezahlen. Der Ausgangspunkt des Problems hat im Vatikan eine lange Vorgeschichte. Er lautet: Verdacht auf Geldwäsche.

    Von Stefan Troendle, ARD-Hörfunkstudio Rom

    “Ci scusiamo per possibili disagi – wir entschuldigen uns für mögliche Unannehmlichkeiten”, heißt es lapidar auf der Homepage der Vatikanischen Museen. Leider sei seit dem 1. Januar keine Bezahlung per Kredit- oder EC-Karte möglich. Diese harmlos klingende Mitteilung beinhaltet allerdings reichlich Sprengstoff – denn dahinter steckt viel mehr.
    [/i]

    Leider sehr viel mehr. Deutsche Bank lässt grüßen, das Ackermann V ist hier das ganze Alpahbet?

  20. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [i]Elektronischer Zahlungsverkehr gesperrt
    Der Vatikan nimmt nur noch Bares

    Die italienische Zentralbank hat den Vatikan vom elektronischen Zahlungsverkehr abgeschnitten. Damit können Besucher und Gläubige nur noch bar bezahlen. Der Ausgangspunkt des Problems hat im Vatikan eine lange Vorgeschichte. Er lautet: Verdacht auf Geldwäsche.

    Von Stefan Troendle, ARD-Hörfunkstudio Rom

    “Ci scusiamo per possibili disagi – wir entschuldigen uns für mögliche Unannehmlichkeiten”, heißt es lapidar auf der Homepage der Vatikanischen Museen. Leider sei seit dem 1. Januar keine Bezahlung per Kredit- oder EC-Karte möglich. Diese harmlos klingende Mitteilung beinhaltet allerdings reichlich Sprengstoff – denn dahinter steckt viel mehr.
    [/i]

    Leider sehr viel mehr. Deutsche Bank lässt grüßen, das Ackermann V ist hier das ganze Alpahbet?

  21. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://d3j5vwomefv46c.cloudfront.net/photos/large/706269947.jpg?key=728546&Expires=1357256204&Key-Pair-Id=APKAIYVGSUJFNRFZBBTA&Signature=DGBTifFI4jB8CO5-1kBmboDH2SWThGBf9wLIAttyS-nrevDiZNGa-rPx9hJ0O7giWwGwppPj1lxCp58uBdiEMugP2CL7VY4BxCO6QrHI7HecpxuypHxNBNpiK6VNLk48Y8mZLEE702XlujaEceiumJflabfT0NJt5SRNThTyp88_[/img]

  22. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://d3j5vwomefv46c.cloudfront.net/photos/large/706269947.jpg?key=728546&Expires=1357256204&Key-Pair-Id=APKAIYVGSUJFNRFZBBTA&Signature=DGBTifFI4jB8CO5-1kBmboDH2SWThGBf9wLIAttyS-nrevDiZNGa-rPx9hJ0O7giWwGwppPj1lxCp58uBdiEMugP2CL7VY4BxCO6QrHI7HecpxuypHxNBNpiK6VNLk48Y8mZLEE702XlujaEceiumJflabfT0NJt5SRNThTyp88_[/img]

  23. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote] 05.08.2009 Einsatz am Hindukusch Struck sieht Bundeswehr noch zehn Jahre in Afghanistan Mehr als sieben Jahre sind deutsche Soldaten bereits in Afghanistan, weitere zehn könnten es nach Einschätzung von SPD-Fraktionschef Peter Struck noch werden. Man dürfe sich keine Illusionen über die Situation am Hindukusch machen, sagte der ehemalige Verteidigungsminister. Info Berlin – Die Bundeswehr muss sich nach Überzeugung von SPD-Fraktionschef Peter Struck noch auf zehn weitere Jahre in Afghanistan einstellen: “Wir können das Land erst dann verlassen, wenn es in der Lage ist, sich selbst zu verteidigen”, sagte er der “Berliner Zeitung”. Das könne noch zehn Jahre dauern. “Es wäre schön, wenn es weniger wären, aber wir dürfen uns keine Illusionen machen”, sagte Struck. Der frühere Verteidigungsminister bekräftigte seine legendäre Aussage, dass Deutschland auch am Hindukusch verteidigt werde: “Das gilt bis heute”, erklärte der SPD-Politiker, der nach der Bundestagswahl aus der Politik ausscheidet. In Afghanistan wird in knapp drei Wochen ein neuer Präsident gewählt – die Sicherheitslage hatte sich in den vergangenen Monaten verschärft. Am Dienstag wurde die Hauptstadt Kabul mit mehreren Raketen beschossen. anr/AP/ddp[/quote]

    [u][i][b]Opium und Heroin für Deutschland bis 2019. Hätte man solange die Finanzkrise am Hindukusch bekämpfen wollen?[/b][/i][/u]

    Jetzt verstehe ich warum dort unsere “Freieheit” verteidigt wurde!

    Arme Soldaten, kein Wunder, dass so etwas zu die Seele überfordert und nicht selten zu Selbstmord führt.

    [img]http://pravdatvcom.files.wordpress.com/2012/10/bundeswehr_afghanistan_drogen.jpg[/img]

  24. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote] 05.08.2009 Einsatz am Hindukusch Struck sieht Bundeswehr noch zehn Jahre in Afghanistan Mehr als sieben Jahre sind deutsche Soldaten bereits in Afghanistan, weitere zehn könnten es nach Einschätzung von SPD-Fraktionschef Peter Struck noch werden. Man dürfe sich keine Illusionen über die Situation am Hindukusch machen, sagte der ehemalige Verteidigungsminister. Info Berlin – Die Bundeswehr muss sich nach Überzeugung von SPD-Fraktionschef Peter Struck noch auf zehn weitere Jahre in Afghanistan einstellen: “Wir können das Land erst dann verlassen, wenn es in der Lage ist, sich selbst zu verteidigen”, sagte er der “Berliner Zeitung”. Das könne noch zehn Jahre dauern. “Es wäre schön, wenn es weniger wären, aber wir dürfen uns keine Illusionen machen”, sagte Struck. Der frühere Verteidigungsminister bekräftigte seine legendäre Aussage, dass Deutschland auch am Hindukusch verteidigt werde: “Das gilt bis heute”, erklärte der SPD-Politiker, der nach der Bundestagswahl aus der Politik ausscheidet. In Afghanistan wird in knapp drei Wochen ein neuer Präsident gewählt – die Sicherheitslage hatte sich in den vergangenen Monaten verschärft. Am Dienstag wurde die Hauptstadt Kabul mit mehreren Raketen beschossen. anr/AP/ddp[/quote]

    [u][i][b]Opium und Heroin für Deutschland bis 2019. Hätte man solange die Finanzkrise am Hindukusch bekämpfen wollen?[/b][/i][/u]

    Jetzt verstehe ich warum dort unsere “Freieheit” verteidigt wurde!

    Arme Soldaten, kein Wunder, dass so etwas zu die Seele überfordert und nicht selten zu Selbstmord führt.

    [img]http://pravdatvcom.files.wordpress.com/2012/10/bundeswehr_afghanistan_drogen.jpg[/img]

  25. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Prohibition ist der größte Feind der Menschlickeit und ihre Geisel.

    [u][i][b][img]http://pregnancy.blurtit.com/var/question/q/q4/q49/q495/q4958/q495857_549495_fetus.jpg[/img][/b][/i][/u]
    [b]
    4:50 ist für uns, wenn wir nicht aufstehen. 🙂 [/b]

    [u][i][b]https://www.youtube.com/watch?v=zB8Cy1ySDZw[/b][/i][/u]

  26. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Prohibition ist der größte Feind der Menschlickeit und ihre Geisel.

    [u][i][b][img]http://pregnancy.blurtit.com/var/question/q/q4/q49/q495/q4958/q495857_549495_fetus.jpg[/img][/b][/i][/u]
    [b]
    4:50 ist für uns, wenn wir nicht aufstehen. 🙂 [/b]

    [u][i][b]https://www.youtube.com/watch?v=zB8Cy1ySDZw[/b][/i][/u]

  27. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Geschichte der Euthanasie
    Wechseln zu: Navigation, Suche
    Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

    Als Euthanasie (gr. ευθανασία euthanasía „guter Tod“, „gute Tötung“, „sehr schöner Tod“) wurden im Laufe der Zeit verschiedene Sachverhalte bezeichnet, die mit dem Sterben zusammenhängen. Die heutige Hauptbedeutung dieses Wortes ist Sterbehilfe. Seine Nebenbedeutung ist jedoch stark durch die Zeit des Nationalsozialismus geprägt, in der Morde unter dem Vorwand der [b]„Rassenhygiene “[/b] ebenfalls als [b]Euthanasie[/b] bezeichnet wurden.
    Inhaltsverzeichnis

    1 Etymologie und antikes Verständnis
    2 Frühe Neuzeit
    3 19. und 20. Jahrhundert
    3.1 Wandlung des Begriffs am Beispiel von Lexika
    4 Euthanasie als Bezeichnung für nationalsozialistische Krankenmorde
    4.1 Beginn der [b]Ermordung von Kindern[/b]
    4.2 [b]Tötung Erwachsener[/b]
    4.3 Bewertung der [b]Rolle der Medizin[/b] bei der [b]Euthanasie[/b] in der NS-Zeit
    4.4 Gedenkstätte in Berlin, Tiergartenstraße
    5 Aktuelle Debatte
    6 Weitere Problemfelder
    6.1 [b]Präimplantationsdiagnostik[/b]
    6.2 [b]Stammzellenforschung[/b]
    7 [b]Ausländische Regelungen[/b]
    8 Alternative
    9 [u][i]Bioethik[/i][/u]-Konvention (Grafenecker Erklärung)
    10 Einzelnachweise
    11 Literatur
    12 Weblinks

    nein, es passiert jeden tag

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    [img]http://www.zdf.de/ZDFmediathek/contentblob/1736522/timg485x273blob/2323438[/img]

    jeden tag

  28. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Geschichte der Euthanasie
    Wechseln zu: Navigation, Suche
    Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

    Als Euthanasie (gr. ευθανασία euthanasía „guter Tod“, „gute Tötung“, „sehr schöner Tod“) wurden im Laufe der Zeit verschiedene Sachverhalte bezeichnet, die mit dem Sterben zusammenhängen. Die heutige Hauptbedeutung dieses Wortes ist Sterbehilfe. Seine Nebenbedeutung ist jedoch stark durch die Zeit des Nationalsozialismus geprägt, in der Morde unter dem Vorwand der [b]„Rassenhygiene “[/b] ebenfalls als [b]Euthanasie[/b] bezeichnet wurden.
    Inhaltsverzeichnis

    1 Etymologie und antikes Verständnis
    2 Frühe Neuzeit
    3 19. und 20. Jahrhundert
    3.1 Wandlung des Begriffs am Beispiel von Lexika
    4 Euthanasie als Bezeichnung für nationalsozialistische Krankenmorde
    4.1 Beginn der [b]Ermordung von Kindern[/b]
    4.2 [b]Tötung Erwachsener[/b]
    4.3 Bewertung der [b]Rolle der Medizin[/b] bei der [b]Euthanasie[/b] in der NS-Zeit
    4.4 Gedenkstätte in Berlin, Tiergartenstraße
    5 Aktuelle Debatte
    6 Weitere Problemfelder
    6.1 [b]Präimplantationsdiagnostik[/b]
    6.2 [b]Stammzellenforschung[/b]
    7 [b]Ausländische Regelungen[/b]
    8 Alternative
    9 [u][i]Bioethik[/i][/u]-Konvention (Grafenecker Erklärung)
    10 Einzelnachweise
    11 Literatur
    12 Weblinks

    nein, es passiert jeden tag

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    es passiert

    [img]http://www.zdf.de/ZDFmediathek/contentblob/1736522/timg485x273blob/2323438[/img]

    jeden tag

  29. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://img.anwalt.de/upload/img/b8/b8d22afa15fe52fae3dc7e47f32d9639/23395.jpg[/img] Eigenanbau von Cannabis für Schwerkranke: Wie wird es erlaubt?
    Medizinrecht, Sozialrecht
    Rechtstipp vom 02.01.2013

    Schwerkranke Patienten, die mit Standardtherapien nicht behandelt werden können, bei denen die Eigentherapie mit Cannabis aber erfolgreich ist, können einen Anspruch auf eine Genehmigung des Eigenanbaus von Cannabis haben. Das hat das Oberverwaltungsgericht Nordrheinwestfalen am 7. Dezember 2012 entschieden (die Begründung wurde jetzt veröffentlicht, Az.: 13 A 414/11). Allerdings müssen verschiedene Anforderungen erfüllt sein (was im konkreten Verfahren nach Meinung der OVG-Richter nicht der Fall war, weswegen die Klage im Ergebnis abgewiesen wurde).

    Wesentliche Voraussetzung ist, dass für die Patienten, die Cannabis selbst anbauen wollen, keine gleichwertige Therapiealternative zur Verfügung steht. Das erfordert zuerst einmal, dass es überhaupt eine Therapie gibt, die gleich gut anschlägt, wie Cannabis. Im Zweifelsfall muss das der Arzt entscheiden oder ein Gutachter überprüfen.

    Wenn es eine solche Therapie gibt, muss die auch verfügbar sein. Der kritische Punkt sind hier zumeist die Kosten. Beispielsweise erhalten viele Patienten, denen das cannabinoidhaltige Arzneimittel „Dronabinol” helfen würde, keine Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Auch wenn sie klagen werden sie abgewiesen, weil die Anforderungen des Bundessozialgerichts an einen sogenannten Off- (oder No-)Label-Use streng sind. Ähnlich ist es auch mit Medizinalhanf, das aus den Niederlanden über deutsche Apotheken bezogen werden kann: Es ist zwar billiger als „Dronabinol”, aber auch noch teuer. Wer eine Ausnahmegenehmigung für Medizinalhanf beim Bundesinistitut für Arzneimittel beantragt und erhalten hat, sich das Medizinalhanf aber nicht (mehr) leisten kann, hat auch keine Therapiealternative zur Verfügung.

    Wie weit ein Patient gehen muss, um die Nicht-Verfügbarkeit einer Therapie zu beweisen, hängt vom Fall ab: sinnvoll erscheint wenigstens ein Verfahren in der 1. und 2. sozialgerichtlichen Instanz versucht zu haben. Ist keine gleichwertige Therapiealternative verfügbar, kann beim Bundesamt für Arzneimittel ein Antrag gestellt werden. Gegenwärtig wird der Antrag auf Anordnung des Bundesgesundheitsministeriums abgewiesen werden. Dagegen muss Widerspruch eingelegt und schließlich Klage beim VG Köln erhoben werden.

    Gründend auf der Rechtsprechung des OVG NRW wird das VG dem voraussichtlich stattgeben (wenn die Voraussetzungen „schwere Erkrankung”, „keine Therapiealternative” gegeben sind). Dann geht das Bundesamt für Arzneimittel voraussichtlich in die Berufung, der das OVG auf Basis seiner eigenen Rechtsprechung nicht stattgeben kann – es sei denn im Verfahren wird plötzlich eine Therapiealternative geschaffen (im konkreten Verfahren übernahm die AOK, die sich zuvor jahrelang gesträubt hatte, plötzlich ganz überraschend die Kosten für Dronabinol). Für den Prozess kann man – entsprechend niedriges Einkommen vorausgesetzt – auch Prozesskostenhilfe bekommen.

    [quote] Autoreninfo Kanzlei Menschen und Rechte Kanzlei Menschen und Rechte 22765 Hamburg Borselstraße 28 Alle Rechtstipps (11) von Kanzlei Menschen und Rechte Kanzleivideo[/quote]

  30. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://img.anwalt.de/upload/img/b8/b8d22afa15fe52fae3dc7e47f32d9639/23395.jpg[/img] Eigenanbau von Cannabis für Schwerkranke: Wie wird es erlaubt?
    Medizinrecht, Sozialrecht
    Rechtstipp vom 02.01.2013

    Schwerkranke Patienten, die mit Standardtherapien nicht behandelt werden können, bei denen die Eigentherapie mit Cannabis aber erfolgreich ist, können einen Anspruch auf eine Genehmigung des Eigenanbaus von Cannabis haben. Das hat das Oberverwaltungsgericht Nordrheinwestfalen am 7. Dezember 2012 entschieden (die Begründung wurde jetzt veröffentlicht, Az.: 13 A 414/11). Allerdings müssen verschiedene Anforderungen erfüllt sein (was im konkreten Verfahren nach Meinung der OVG-Richter nicht der Fall war, weswegen die Klage im Ergebnis abgewiesen wurde).

    Wesentliche Voraussetzung ist, dass für die Patienten, die Cannabis selbst anbauen wollen, keine gleichwertige Therapiealternative zur Verfügung steht. Das erfordert zuerst einmal, dass es überhaupt eine Therapie gibt, die gleich gut anschlägt, wie Cannabis. Im Zweifelsfall muss das der Arzt entscheiden oder ein Gutachter überprüfen.

    Wenn es eine solche Therapie gibt, muss die auch verfügbar sein. Der kritische Punkt sind hier zumeist die Kosten. Beispielsweise erhalten viele Patienten, denen das cannabinoidhaltige Arzneimittel „Dronabinol” helfen würde, keine Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Auch wenn sie klagen werden sie abgewiesen, weil die Anforderungen des Bundessozialgerichts an einen sogenannten Off- (oder No-)Label-Use streng sind. Ähnlich ist es auch mit Medizinalhanf, das aus den Niederlanden über deutsche Apotheken bezogen werden kann: Es ist zwar billiger als „Dronabinol”, aber auch noch teuer. Wer eine Ausnahmegenehmigung für Medizinalhanf beim Bundesinistitut für Arzneimittel beantragt und erhalten hat, sich das Medizinalhanf aber nicht (mehr) leisten kann, hat auch keine Therapiealternative zur Verfügung.

    Wie weit ein Patient gehen muss, um die Nicht-Verfügbarkeit einer Therapie zu beweisen, hängt vom Fall ab: sinnvoll erscheint wenigstens ein Verfahren in der 1. und 2. sozialgerichtlichen Instanz versucht zu haben. Ist keine gleichwertige Therapiealternative verfügbar, kann beim Bundesamt für Arzneimittel ein Antrag gestellt werden. Gegenwärtig wird der Antrag auf Anordnung des Bundesgesundheitsministeriums abgewiesen werden. Dagegen muss Widerspruch eingelegt und schließlich Klage beim VG Köln erhoben werden.

    Gründend auf der Rechtsprechung des OVG NRW wird das VG dem voraussichtlich stattgeben (wenn die Voraussetzungen „schwere Erkrankung”, „keine Therapiealternative” gegeben sind). Dann geht das Bundesamt für Arzneimittel voraussichtlich in die Berufung, der das OVG auf Basis seiner eigenen Rechtsprechung nicht stattgeben kann – es sei denn im Verfahren wird plötzlich eine Therapiealternative geschaffen (im konkreten Verfahren übernahm die AOK, die sich zuvor jahrelang gesträubt hatte, plötzlich ganz überraschend die Kosten für Dronabinol). Für den Prozess kann man – entsprechend niedriges Einkommen vorausgesetzt – auch Prozesskostenhilfe bekommen.

    [quote] Autoreninfo Kanzlei Menschen und Rechte Kanzlei Menschen und Rechte 22765 Hamburg Borselstraße 28 Alle Rechtstipps (11) von Kanzlei Menschen und Rechte Kanzleivideo[/quote]

  31. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    I love the asian culture – but that ??? 🙁

    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/406065_461331317260591_1869553457_n.jpg[/img]

    [u][i][b]Revolution against rape and prohibition?[/b][/i][/u]

  32. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    I love the asian culture – but that ??? 🙁

    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/406065_461331317260591_1869553457_n.jpg[/img]

    [u][i][b]Revolution against rape and prohibition?[/b][/i][/u]

  33. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”BIG PHARMA research”]Wir haben viele Viren, nicht nur Vogelgrippe, in unseren Labors. Seid froh, dass wir so hohe Sicherheitsstandards haben. Nicht auszudenken, wenn die Vogelgrippe wieder ausbrechen würde, es gibt viele Mutanten, mittlerweile, dank Genmanipulation, … äh meinte Biotechnik. 🙂

    EVERYTHING FOR YOUR HEALTH-[i]CARE[/i][/quote]

    Ich vergass, wir entwickeln auch immer gleich den Impfstoff mit 🙂 – reine Humanität. Wir liefern allerdings nur gegen Vorkasse. 🙂

  34. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”BIG PHARMA research”]Wir haben viele Viren, nicht nur Vogelgrippe, in unseren Labors. Seid froh, dass wir so hohe Sicherheitsstandards haben. Nicht auszudenken, wenn die Vogelgrippe wieder ausbrechen würde, es gibt viele Mutanten, mittlerweile, dank Genmanipulation, … äh meinte Biotechnik. 🙂

    EVERYTHING FOR YOUR HEALTH-[i]CARE[/i][/quote]

    Ich vergass, wir entwickeln auch immer gleich den Impfstoff mit 🙂 – reine Humanität. Wir liefern allerdings nur gegen Vorkasse. 🙂

  35. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Wir haben viele Viren, nicht nur Vogelgrippe, in unseren Labors. Seid froh, dass wir so hohe Sicherheitsstandards haben. Nicht auszudenken, wenn die Vogelgrippe wieder ausbrechen würde, es gibt viele Mutanten, mittlerweile, dank Genmanipulation, … äh meinte Biotechnik. 🙂

    EVERYTHING FOR YOUR HEALTH-[i]CARE[/i]

  36. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Wir haben viele Viren, nicht nur Vogelgrippe, in unseren Labors. Seid froh, dass wir so hohe Sicherheitsstandards haben. Nicht auszudenken, wenn die Vogelgrippe wieder ausbrechen würde, es gibt viele Mutanten, mittlerweile, dank Genmanipulation, … äh meinte Biotechnik. 🙂

    EVERYTHING FOR YOUR HEALTH-[i]CARE[/i]

  37. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]I

    N

    D

    I

    E

    N[/b]

    ist nicht soo weit weg … 🙂

    [img]http://www.taz.de/uploads/images/460×229/indien_demo_vergewaltigung_dapd_311212.jpg[/img]

    [img]http://www.augsburger-allgemeine.de/img/23249091-942690781/mobileTeaser_anti-rape-protest-in-new-delhi.jpg[/img]

  38. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]I

    N

    D

    I

    E

    N[/b]

    ist nicht soo weit weg … 🙂

    [img]http://www.taz.de/uploads/images/460×229/indien_demo_vergewaltigung_dapd_311212.jpg[/img]

    [img]http://www.augsburger-allgemeine.de/img/23249091-942690781/mobileTeaser_anti-rape-protest-in-new-delhi.jpg[/img]

  39. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]I[/b] know what you need. I am watching you!

    I love you!!!!!!!! Really I do!!! Please believe me. If not, your children never will be save, that is no joke! [b]Believe me.[/b]

    [quote] 3. Januar 2013 17:01 Medikament gegen Tuberkulose Neue Chance oder hochgefährlich? Tuberkulose-Erreger Der Tuberkulose-Erreger Mycobacterium tuberculosis, aufgenommen unter dem Elektronenmikroskop. Kann ein neues Medikament den Erreger bekämpfen? (Foto: dpa) Erstmals seit 50 Jahren gibt eine amerikanische Behörde ein spezielles Medikament gegen Tuberkulose frei. Der Hersteller beantragt auch eine Zulassung für Europa. Ärzte hoffen auf bessere Heilungschancen – Verbraucherschützer warnen jedoch vor dem Mittel. Von Katrin Blawat[/quote]

    [i]Marken in deutschsprachigen Ländern

    Durch diese Firmen werden folgende Marken vertreten (Auswahl):

    Konsumgüter-Sparte und OTC-Pharma[14]
    bebe
    carefree
    Compeed
    Listerine (Mundspühlung)
    Neutrogena
    o.b.
    Penaten
    Regaine
    Rhinopront
    Visine
    Piz Buin

    Pharma-Sparte[15]
    Darunavir – Prezista – HIV-Proteaseinhibitor
    Galantamin – Reminyl – zur Behandlung der Alzheimer-Demenz
    Haloperidol – Haldol – als hochpotentes Neuroleptikum
    Methylphenidat – Concerta – zu Behandlung des ADHS
    Risperidon – Risperdal und Risperdal Consta – zur Behandlung der Schizophrenie
    Topiramat – Topamax – zur Behandlung der Epilepsie und Migräne
    [/i]

    Johnson & Johnson
    Johnson&Johnson Logo.svg
    Rechtsform Corporation
    ISIN US4781601046
    Gründung 1886
    Sitz New Brunswick, NJ, USA
    Leitung William C. Weldon
    (Chairman of the Board)
    Alex Gorsky
    (Chief Executive Officer)
    Mitarbeiter ca. 114.000 (2011)[1]
    Umsatz 65,0 Mrd. US-Dollar (2011)[2]
    61,6 Mrd. US-Dollar (2010)[3]
    61,9 Mrd. US-Dollar (2009)[4]
    63,7 Mrd. US-Dollar (2008)
    61,1 Mrd. US-Dollar (2007)[5]
    53,3 Mrd. US-Dollar (2006)[5]
    50,5 Mrd. US-Dollar (2005)[5]
    Gewinn 9,7 Mrd. US-Dollar (2011)[6]
    Branche Konsumgüter
    Pharmazeutische Produkte
    Medizinprodukte
    Diagnostik
    Sehhilfen)
    Website http://www.jnj.com (engl.)
    http://www.jnjgermany.de (deut.)

    Take awy your hads o ri kill you. This money is mine. We will punish you, if you go on.

  40. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]I[/b] know what you need. I am watching you!

    I love you!!!!!!!! Really I do!!! Please believe me. If not, your children never will be save, that is no joke! [b]Believe me.[/b]

    [quote] 3. Januar 2013 17:01 Medikament gegen Tuberkulose Neue Chance oder hochgefährlich? Tuberkulose-Erreger Der Tuberkulose-Erreger Mycobacterium tuberculosis, aufgenommen unter dem Elektronenmikroskop. Kann ein neues Medikament den Erreger bekämpfen? (Foto: dpa) Erstmals seit 50 Jahren gibt eine amerikanische Behörde ein spezielles Medikament gegen Tuberkulose frei. Der Hersteller beantragt auch eine Zulassung für Europa. Ärzte hoffen auf bessere Heilungschancen – Verbraucherschützer warnen jedoch vor dem Mittel. Von Katrin Blawat[/quote]

    [i]Marken in deutschsprachigen Ländern

    Durch diese Firmen werden folgende Marken vertreten (Auswahl):

    Konsumgüter-Sparte und OTC-Pharma[14]
    bebe
    carefree
    Compeed
    Listerine (Mundspühlung)
    Neutrogena
    o.b.
    Penaten
    Regaine
    Rhinopront
    Visine
    Piz Buin

    Pharma-Sparte[15]
    Darunavir – Prezista – HIV-Proteaseinhibitor
    Galantamin – Reminyl – zur Behandlung der Alzheimer-Demenz
    Haloperidol – Haldol – als hochpotentes Neuroleptikum
    Methylphenidat – Concerta – zu Behandlung des ADHS
    Risperidon – Risperdal und Risperdal Consta – zur Behandlung der Schizophrenie
    Topiramat – Topamax – zur Behandlung der Epilepsie und Migräne
    [/i]

    Johnson & Johnson
    Johnson&Johnson Logo.svg
    Rechtsform Corporation
    ISIN US4781601046
    Gründung 1886
    Sitz New Brunswick, NJ, USA
    Leitung William C. Weldon
    (Chairman of the Board)
    Alex Gorsky
    (Chief Executive Officer)
    Mitarbeiter ca. 114.000 (2011)[1]
    Umsatz 65,0 Mrd. US-Dollar (2011)[2]
    61,6 Mrd. US-Dollar (2010)[3]
    61,9 Mrd. US-Dollar (2009)[4]
    63,7 Mrd. US-Dollar (2008)
    61,1 Mrd. US-Dollar (2007)[5]
    53,3 Mrd. US-Dollar (2006)[5]
    50,5 Mrd. US-Dollar (2005)[5]
    Gewinn 9,7 Mrd. US-Dollar (2011)[6]
    Branche Konsumgüter
    Pharmazeutische Produkte
    Medizinprodukte
    Diagnostik
    Sehhilfen)
    Website http://www.jnj.com (engl.)
    http://www.jnjgermany.de (deut.)

    Take awy your hads o ri kill you. This money is mine. We will punish you, if you go on.

  41. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Re: DHV bei Wikipedia

    Beitragvon groooveman85 am Mi 2. Jan 2013, 18:00
    Also die Hanfparade ist eigenständig und hat nichts mit dem DHV zu tun, DHV Protagonisten halten natürlich Reden dort. Georg hat auch auf der Dampfparade in Köln geredet. Nichts von alledem findet jedoch Erwähnung in den überregionalen Medien.

    Bundesweit wurden eigentlich hauptsächlich die YouTube-Merkel Aktion und der Zukunftsdialog mit Merkel behandelt. Wäre es hilfreich für euch wenn ich da ein paar Berichte zusammensuche?

    Steffen Geyer war vor längerer Zeit in seiner damaligen Funktion als DHV-Mitarbeiter einmal bei Maischberger in einer Fernseh-Talkrunde.

    groooveman85

    Beiträge: 906
    Registriert:
    Mo 13. Feb 2012, 16:43

    Nach obenForen-Übersicht
    Re: DHV bei Wikipedia

    Beitragvon Krautcontrol am Do 3. Jan 2013, 12:20
    1. Natürlich sollten wir den Artikel in Topform bringen bevor der neu eingestellt wird.

    2. Ergibt es vielleicht Sinn, den Artikel erst ins Englischsprachige Wikipedia zu bringen? Würde da die Relevanz der größten Deutschen Legalisierungsorganisation vielleicht eher anerkannt?

    Krautcontrol

    Beiträge: 19
    Registriert:
    Fr 14. Dez 2012, 07:19

  42. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Re: DHV bei Wikipedia

    Beitragvon groooveman85 am Mi 2. Jan 2013, 18:00
    Also die Hanfparade ist eigenständig und hat nichts mit dem DHV zu tun, DHV Protagonisten halten natürlich Reden dort. Georg hat auch auf der Dampfparade in Köln geredet. Nichts von alledem findet jedoch Erwähnung in den überregionalen Medien.

    Bundesweit wurden eigentlich hauptsächlich die YouTube-Merkel Aktion und der Zukunftsdialog mit Merkel behandelt. Wäre es hilfreich für euch wenn ich da ein paar Berichte zusammensuche?

    Steffen Geyer war vor längerer Zeit in seiner damaligen Funktion als DHV-Mitarbeiter einmal bei Maischberger in einer Fernseh-Talkrunde.

    groooveman85

    Beiträge: 906
    Registriert:
    Mo 13. Feb 2012, 16:43

    Nach obenForen-Übersicht
    Re: DHV bei Wikipedia

    Beitragvon Krautcontrol am Do 3. Jan 2013, 12:20
    1. Natürlich sollten wir den Artikel in Topform bringen bevor der neu eingestellt wird.

    2. Ergibt es vielleicht Sinn, den Artikel erst ins Englischsprachige Wikipedia zu bringen? Würde da die Relevanz der größten Deutschen Legalisierungsorganisation vielleicht eher anerkannt?

    Krautcontrol

    Beiträge: 19
    Registriert:
    Fr 14. Dez 2012, 07:19

  43. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/430877_458555714202742_808763928_n.jpg[/img]

    https://www.facebook.com/Moms4MJ

    🙂

  44. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/430877_458555714202742_808763928_n.jpg[/img]

    https://www.facebook.com/Moms4MJ

    🙂

  45. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]Entschuldigung Jungs, ein “Jack Reacher” will euch sprechen 🙂 [/b]

  46. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]Entschuldigung Jungs, ein “Jack Reacher” will euch sprechen 🙂 [/b]

  47. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Deutscher Hanfverband (DHV) hat einen Link geteilt.
    vor 2 Stunden
    Was könnte man durch eine Legalisierung von Cannabis alles finanzieren?

    Eine Entkriminalisierung der Konsumenten von Cannabis sowie die Schaffung eines legalen und regulierten Cannabismarktes für Erwachsene würden mindestens 1,2 Mrd. € einsparen bzw. Steuereinnahmen generieren. Mit diesem Geld könnte man z.B.

    * Jedes in Deutschland geborene Kind mit 1800€ begrüßen.
    * Jeden Schüler in Deutschland mit 100€ extra fördern.
    * Jedem BAföG Empfänger pro Monat 100€ extra auszahlen.
    * Jeder Schule ein freies Budget von 35000€ zur Verfügung stellen.
    * Jedes Kind dass in Armut lebt mit 1000€ pro Jahr fördern.
    * Die Praxisgebühr abschaffen (ja das passiert übermorgen, aber trotzdem)
    * Endlich genug Suchtprävention finanzieren, damit es auch eine spürbare Wirkung gibt
    * Den Haushalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung um 12% erhöhen.
    * Die Aufgaben im Bereich Entwicklungszusammenarbeit um 15% steigern. den ermäßigten Mehrwertsteuersatz um 1% senken
    * Das Arbeitslosengeld 2 auf ein verfassungskonformes Niveau anheben.
    * innerhalb von 30 Jahren alle Kassenkredite der Städte und Gemeinden zurückzahlen
    * die Öffent­lichen Kultur­ausgaben um 16% steigern
    * mindestens 19.000 zusätzliche Stellen im Bereich Suchtprävention finanzieren. Das wäre einer Vollzeitstelle pro 600 Schüler, dies entspricht eine halbe Stelle für jede Grundschule, jede weiterführende Schule und jede berufliche Schule in Deutschland.
    * Den Etat des Bundesverkehrsministeriums für den Bereich Radverkehr um den Faktor 25 erhöhen.
    * Den Beitrag von Deuschland zur Finanzierung des internationalen Klimaschutzes verdoppelt.
    * Das Zuschussprogramm für die energetische Gebäudesanierung der Bundesregierung versechsfachen.
    * Das Programm “Anschaffungsprämie für neue & sparsame Kühlschränke” gleich 3 mal finanzieren
    * Wie vom BUND gefordert ein Programm zur gesellschaftsorientierten Forschung zu Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen auflegen.
    * Das Programm der Bundesregierung für benachteiligte Kinder an Grundschulen verdoppelt
    * Deutschland alleine könnte wie vom NABU gefordert das Umweltschutz-Förderprogramm LIFE deutlich aufstocken
    Was könnte man durch eine Legalisierung von Cannabis alles finanzieren?
    http://www.alternative-drogenpolitik.de
    Eine Entkriminalisierung der Konsumenten von Cannabis sowie die Schaffung eines legalen und regulierten Cannabismarktes für Erwachsene würden mindestens 1,2 Mrd. € einsparen bzw. Steuereinnahmen generieren. Mit diesem Geld könnte man…

  48. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Deutscher Hanfverband (DHV) hat einen Link geteilt.
    vor 2 Stunden
    Was könnte man durch eine Legalisierung von Cannabis alles finanzieren?

    Eine Entkriminalisierung der Konsumenten von Cannabis sowie die Schaffung eines legalen und regulierten Cannabismarktes für Erwachsene würden mindestens 1,2 Mrd. € einsparen bzw. Steuereinnahmen generieren. Mit diesem Geld könnte man z.B.

    * Jedes in Deutschland geborene Kind mit 1800€ begrüßen.
    * Jeden Schüler in Deutschland mit 100€ extra fördern.
    * Jedem BAföG Empfänger pro Monat 100€ extra auszahlen.
    * Jeder Schule ein freies Budget von 35000€ zur Verfügung stellen.
    * Jedes Kind dass in Armut lebt mit 1000€ pro Jahr fördern.
    * Die Praxisgebühr abschaffen (ja das passiert übermorgen, aber trotzdem)
    * Endlich genug Suchtprävention finanzieren, damit es auch eine spürbare Wirkung gibt
    * Den Haushalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung um 12% erhöhen.
    * Die Aufgaben im Bereich Entwicklungszusammenarbeit um 15% steigern. den ermäßigten Mehrwertsteuersatz um 1% senken
    * Das Arbeitslosengeld 2 auf ein verfassungskonformes Niveau anheben.
    * innerhalb von 30 Jahren alle Kassenkredite der Städte und Gemeinden zurückzahlen
    * die Öffent­lichen Kultur­ausgaben um 16% steigern
    * mindestens 19.000 zusätzliche Stellen im Bereich Suchtprävention finanzieren. Das wäre einer Vollzeitstelle pro 600 Schüler, dies entspricht eine halbe Stelle für jede Grundschule, jede weiterführende Schule und jede berufliche Schule in Deutschland.
    * Den Etat des Bundesverkehrsministeriums für den Bereich Radverkehr um den Faktor 25 erhöhen.
    * Den Beitrag von Deuschland zur Finanzierung des internationalen Klimaschutzes verdoppelt.
    * Das Zuschussprogramm für die energetische Gebäudesanierung der Bundesregierung versechsfachen.
    * Das Programm “Anschaffungsprämie für neue & sparsame Kühlschränke” gleich 3 mal finanzieren
    * Wie vom BUND gefordert ein Programm zur gesellschaftsorientierten Forschung zu Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen auflegen.
    * Das Programm der Bundesregierung für benachteiligte Kinder an Grundschulen verdoppelt
    * Deutschland alleine könnte wie vom NABU gefordert das Umweltschutz-Förderprogramm LIFE deutlich aufstocken
    Was könnte man durch eine Legalisierung von Cannabis alles finanzieren?
    http://www.alternative-drogenpolitik.de
    Eine Entkriminalisierung der Konsumenten von Cannabis sowie die Schaffung eines legalen und regulierten Cannabismarktes für Erwachsene würden mindestens 1,2 Mrd. € einsparen bzw. Steuereinnahmen generieren. Mit diesem Geld könnte man…

  49. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc7/373318_147354322082718_615039996_n.jpg[/img]

    Deutscher Hanfverband (DHV)
    vor 9 Minuten
    Der Weedstorm weht nicht nur SPD und CDU entgegen, es fegt auch bald durch Österreich
    Operation “WEEDSTORM” Austria
    Am 6. Januar um 20:00 (UTC+01)
    Facebook
    244 Personen nehmen teil
    1Gefällt mir · Kommentieren · Teilen

    Jan Martinez Rosas, Marcel Blenk, Jürgen Roterberg und 25 anderen gefällt das.
    Sheldon Cooper Danke fürs posten DHV wirklich sehr nett
    2 · vor 8 Minuten

    https://www.facebook.com/events/147354322082718/?ref=22

    I LOVE YOU!!!!!!!!!!!!!!!!!! MY WIFE AND BABY TOO!!!!!!!!!!!!!!!!

  50. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc7/373318_147354322082718_615039996_n.jpg[/img]

    Deutscher Hanfverband (DHV)
    vor 9 Minuten
    Der Weedstorm weht nicht nur SPD und CDU entgegen, es fegt auch bald durch Österreich
    Operation “WEEDSTORM” Austria
    Am 6. Januar um 20:00 (UTC+01)
    Facebook
    244 Personen nehmen teil
    1Gefällt mir · Kommentieren · Teilen

    Jan Martinez Rosas, Marcel Blenk, Jürgen Roterberg und 25 anderen gefällt das.
    Sheldon Cooper Danke fürs posten DHV wirklich sehr nett
    2 · vor 8 Minuten

    https://www.facebook.com/events/147354322082718/?ref=22

    I LOVE YOU!!!!!!!!!!!!!!!!!! MY WIFE AND BABY TOO!!!!!!!!!!!!!!!!

  51. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/481286_489303674455808_588817528_n.jpg[/img]

    🙂 nice

  52. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/481286_489303674455808_588817528_n.jpg[/img]

    🙂 nice

  53. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.facebook.com/THeCureForCancers][u][i][b]CANNABIS CURES CANCERS![/b][/i][/u][/url]
    Montag
    From “Brave Mykayla” Page:

    “My Cannatonic just finished flowering just in time to make a new years batch of Cannabis Oil! Thank you daddy and Frankie, you’ve worked hard on my healing… Cannatonic is a high CBD strain, that is great for cancer, pain relief, nausea, anxiety, stress, depression and muscle spasms… Happy new year from Brave Mykayla”

    http://www.bravemykayla.com/
    [img]http://sphotos-g.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/734060_466088403427053_1456017088_n.jpg[/img]

  54. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.facebook.com/THeCureForCancers][u][i][b]CANNABIS CURES CANCERS![/b][/i][/u][/url]
    Montag
    From “Brave Mykayla” Page:

    “My Cannatonic just finished flowering just in time to make a new years batch of Cannabis Oil! Thank you daddy and Frankie, you’ve worked hard on my healing… Cannatonic is a high CBD strain, that is great for cancer, pain relief, nausea, anxiety, stress, depression and muscle spasms… Happy new year from Brave Mykayla”

    http://www.bravemykayla.com/
    [img]http://sphotos-g.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/734060_466088403427053_1456017088_n.jpg[/img]

  55. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    2. Januar 2013, 14:40 Uhr
    Organspende-Skandal weitet sich aus [u][i][b]”Es wird noch mehr ans Licht kommen”[/b][/i][/u]

    Erst Göttingen, dann Regensburg und München, nun Leipzig: Damit ihre Patienten schneller ein Organ erhalten, haben Ärzte an einigen Unikliniken Daten manipuliert. I[u][i][b]st das erst die Spitze des Eisbergs?[/b][/i][/u] Von Lea Wolz

    Versenden
    Drucken
    Transplantationen, Leipzig, Göttingen, Daten, manipuliert, Leber, Blutwäsche

    Gerade war etwas Ruhe eingekehrt, nun erschüttert ein neuer Skandal das Organspendewesen: Auch an der Uniklinik Leipzig haben Mediziner Patienten-Daten manipuliert.© Peter Kasper/DPA

    Von einem “absoluten Einzelfall” sprachen Vertreter der ärztlichen Zunft noch, als die Manipulationen bei der Organvergabe an der Universitätsklinik in Göttingen im vergangenen Jahr bekannt wurden. Doch auf Göttingen folgten Regensburg und später auch München. Nun erschüttert ein weiterer Skandal das deutsche Organspendewesen: Auch an der Universitätsklinik Leipzig haben Ärzte Daten manipuliert, damit ihre Patienten schneller ein Spenderorgan erhalten. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat mittlerweile ein Verfahren eingeleitet, um eine mögliche strafrechtliche Relevanz zu prüfen.

    Bis jetzt deutet nichts darauf hin, dass die Organschiebereien in Göttingen und Leipzig zusammenhängen. In beiden Fällen geht es allerdings um die Transplantation von Lebern. Zudem ähnelt das Vorgehen in Leipzig demjenigen in Göttingen: Auch hier haben Ärzte die Daten so verändert, dass die Patienten kränker erscheinen, als sie tatsächlich sind – und somit auf der Warteliste weiter nach vorne rücken.
    Daten von 38 Patienten manipuliert

    Insgesamt wurden in Leipzig in den Jahren 2010 und 2011 etwa 180 Patienten eine Leber transplantiert. Bei 37 von ihnen, wurden die Daten der Klinik zufolge manipuliert. In diesen Fällen wurde angegeben, dass die Patienten wegen einer beeinträchtigen Funktion der Niere eine Blutwäsche benötigen – was sie in der Dringlichkeit für eine Transplantation auf der Warteliste der Organvermittlungsstelle Eurotransplant nach vorne befördert. Tatsächlich sei diese Dialyse nie erfolgt, sagte der Medizinische Vorstand der Uniklinik, Wolfgang Fleig.

    Nach jetzigem Kenntnisstand stammt der größte Anteil der Manipulationen aus den Jahren 2010 und 2011. Im vergangenen Jahr gab es offenbar nur noch bei einem Patienten einen Betrug. Warum hauptsächlich in den beiden Jahren zuvor manipuliert wurde – 2007 bis 2009 gibt es der Klinik zufolge keine Auffälligkeiten – und ob die behandelnden Ärzte dafür eine Gegenleistung erhalten haben, ist noch unklar. Der Direktor des Transplantationszentrums sowie zwei Oberärzte seien mit sofortiger Wirkung beurlaubt worden, teilte das Universitätsklinikum mit.

    “Ich kann nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass kein Geld geflossen ist”, sagte Uniklinik-Chef Fleig. Soweit er die beschuldigten Ärzte und die betroffenen Patienten kenne, könne er sich eine Bestechung jedoch nicht vorstellen, ergänzte er. Der jetzt beurlaubte Klinikdirektor hatte bereits 2008 – und damit vor den Jahren, in denen die Prüfer die meisten Manipulationen entdeckten – von der Berliner Charité an das Uniklinikum Leipzig gewechselt. Auch stieg die Zahl der Lebertransplantationen in den Jahren 2010 und 2011 nicht auffällig an.
    Ministerium sieht keinen Handlungsbedarf

    http://www.stern.de/gesundheit/organspende-skandal-weitet-sich-aus-es-wird-noch-mehr-ans-licht-kommen-1949089.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=wm3

    Beides mal leider ja! 😥

  56. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    2. Januar 2013, 14:40 Uhr
    Organspende-Skandal weitet sich aus [u][i][b]”Es wird noch mehr ans Licht kommen”[/b][/i][/u]

    Erst Göttingen, dann Regensburg und München, nun Leipzig: Damit ihre Patienten schneller ein Organ erhalten, haben Ärzte an einigen Unikliniken Daten manipuliert. I[u][i][b]st das erst die Spitze des Eisbergs?[/b][/i][/u] Von Lea Wolz

    Versenden
    Drucken
    Transplantationen, Leipzig, Göttingen, Daten, manipuliert, Leber, Blutwäsche

    Gerade war etwas Ruhe eingekehrt, nun erschüttert ein neuer Skandal das Organspendewesen: Auch an der Uniklinik Leipzig haben Mediziner Patienten-Daten manipuliert.© Peter Kasper/DPA

    Von einem “absoluten Einzelfall” sprachen Vertreter der ärztlichen Zunft noch, als die Manipulationen bei der Organvergabe an der Universitätsklinik in Göttingen im vergangenen Jahr bekannt wurden. Doch auf Göttingen folgten Regensburg und später auch München. Nun erschüttert ein weiterer Skandal das deutsche Organspendewesen: Auch an der Universitätsklinik Leipzig haben Ärzte Daten manipuliert, damit ihre Patienten schneller ein Spenderorgan erhalten. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat mittlerweile ein Verfahren eingeleitet, um eine mögliche strafrechtliche Relevanz zu prüfen.

    Bis jetzt deutet nichts darauf hin, dass die Organschiebereien in Göttingen und Leipzig zusammenhängen. In beiden Fällen geht es allerdings um die Transplantation von Lebern. Zudem ähnelt das Vorgehen in Leipzig demjenigen in Göttingen: Auch hier haben Ärzte die Daten so verändert, dass die Patienten kränker erscheinen, als sie tatsächlich sind – und somit auf der Warteliste weiter nach vorne rücken.
    Daten von 38 Patienten manipuliert

    Insgesamt wurden in Leipzig in den Jahren 2010 und 2011 etwa 180 Patienten eine Leber transplantiert. Bei 37 von ihnen, wurden die Daten der Klinik zufolge manipuliert. In diesen Fällen wurde angegeben, dass die Patienten wegen einer beeinträchtigen Funktion der Niere eine Blutwäsche benötigen – was sie in der Dringlichkeit für eine Transplantation auf der Warteliste der Organvermittlungsstelle Eurotransplant nach vorne befördert. Tatsächlich sei diese Dialyse nie erfolgt, sagte der Medizinische Vorstand der Uniklinik, Wolfgang Fleig.

    Nach jetzigem Kenntnisstand stammt der größte Anteil der Manipulationen aus den Jahren 2010 und 2011. Im vergangenen Jahr gab es offenbar nur noch bei einem Patienten einen Betrug. Warum hauptsächlich in den beiden Jahren zuvor manipuliert wurde – 2007 bis 2009 gibt es der Klinik zufolge keine Auffälligkeiten – und ob die behandelnden Ärzte dafür eine Gegenleistung erhalten haben, ist noch unklar. Der Direktor des Transplantationszentrums sowie zwei Oberärzte seien mit sofortiger Wirkung beurlaubt worden, teilte das Universitätsklinikum mit.

    “Ich kann nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass kein Geld geflossen ist”, sagte Uniklinik-Chef Fleig. Soweit er die beschuldigten Ärzte und die betroffenen Patienten kenne, könne er sich eine Bestechung jedoch nicht vorstellen, ergänzte er. Der jetzt beurlaubte Klinikdirektor hatte bereits 2008 – und damit vor den Jahren, in denen die Prüfer die meisten Manipulationen entdeckten – von der Berliner Charité an das Uniklinikum Leipzig gewechselt. Auch stieg die Zahl der Lebertransplantationen in den Jahren 2010 und 2011 nicht auffällig an.
    Ministerium sieht keinen Handlungsbedarf

    http://www.stern.de/gesundheit/organspende-skandal-weitet-sich-aus-es-wird-noch-mehr-ans-licht-kommen-1949089.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=wm3

    Beides mal leider ja! 😥

  57. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Derzeit unterstützen 652 Privatleute den DHV mit zusammen 30.552,- Euro netto pro Jahr.
    Vor einem Jahr waren es noch 388, das entspricht einem Wachstum von 68%. Wenn es dieses Jahr wieder so gut läuft, sprengen wir die 1.000er Marke!

    Ab 29,75 € pro Jahr bist du mit dabei! http://hanfverband.de/index.php/aktiv-werden/privatsponsor-werden

    Der DHV strebt eine legale, verbraucherfreundliche Marktregelung für das Genussmittel Cannabis an – von der Produktion über den Verkauf unter klaren Jugendschutzauflagen bis zum Eigenanbau. Die Diskriminierung und Verfolgung von Cannabiskonsumenten wollen wir beenden. Außerdem geht es uns um die Förderung des Rohstoffs Hanf in seinen verschiedenen Erscheinungsformen und bessere Bedingungen für die Nutzung von Cannabis als Medizin.

    Der DHV ist die finanziell stärkste Legalize-Organisation in Deutschland und die einzige, die ein regelmäßig besetztes Büro unterhält. Das war in den letzten Jahren nur möglich, weil das Personal nicht angemessen bezahlt wurde. Mittlerweile haben wir ein Budget erreicht, das die derzeitigen Aktivitäten zwar auf niedrigem Niveau, aber stabil und dauerhaft finanzieren kann, so dass wir mit der Ausweitung unserer Lobbyarbeit beginnen konnten. Jeder neue Sponsor, jede Spende trägt jetzt nicht nur dazu bei, dass wir weitermachen, sondern auch, dass wir noch mehr tun können.

    Zum Vergleich: In den USA bestehen mehrere sehr schlagkräftige Legalize- Organisationen. Die Hanflegalisierungstruppe NORML hat z.B. 2002 allein für eine Anzeigenkampagne in New York 500.000 Dollar ausgegeben. Das Marihuana Policy Projekt ist mit mehr als 25.000 zahlenden Mitgliedern und 100.000 Empfängern des Newsletters die größte derartige Organisation. Beim DHV lag die Zahl aller Unterstützer Ende 2010 bei 252 und der Newsletter geht an ca. 5.000 eingetragene E-Mailadressen. Deutschland ist zwar nicht Amerika, aber es sollte auch hier noch einiges mehr möglich sein.
    Übrigens gibt es in anderen Bereichen auch in Deutschland Organisationen, die sich durch Spenden finanzieren und zeigen, dass die Deutschen nicht unbedingt Spendenmuffel sind. Greenpeace Deutschland hatte 2005 rund 550.000 Förderer und ein Budget von fast 40 Millionen Euro. Der Bund für Umwelt und Naturschutz hat 390.000 Mitglieder und Spender und mehr als 2.000 Ortsgruppen. MISEREOR, das Hilfswerk der katholischen Kirche, konnte allein 2005 gut 163,9 Millionen Euro Einnahmen verbuchen.

    Helfen auch Sie mit, dass der Deutsche Hanf Verband seine Arbeit fortführen und stärker werden kann! Unterstützen Sie uns und ermöglichen Sie damit eine schlagkräftige Interessenvertretung der Hanffreunde!

  58. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Derzeit unterstützen 652 Privatleute den DHV mit zusammen 30.552,- Euro netto pro Jahr.
    Vor einem Jahr waren es noch 388, das entspricht einem Wachstum von 68%. Wenn es dieses Jahr wieder so gut läuft, sprengen wir die 1.000er Marke!

    Ab 29,75 € pro Jahr bist du mit dabei! http://hanfverband.de/index.php/aktiv-werden/privatsponsor-werden

    Der DHV strebt eine legale, verbraucherfreundliche Marktregelung für das Genussmittel Cannabis an – von der Produktion über den Verkauf unter klaren Jugendschutzauflagen bis zum Eigenanbau. Die Diskriminierung und Verfolgung von Cannabiskonsumenten wollen wir beenden. Außerdem geht es uns um die Förderung des Rohstoffs Hanf in seinen verschiedenen Erscheinungsformen und bessere Bedingungen für die Nutzung von Cannabis als Medizin.

    Der DHV ist die finanziell stärkste Legalize-Organisation in Deutschland und die einzige, die ein regelmäßig besetztes Büro unterhält. Das war in den letzten Jahren nur möglich, weil das Personal nicht angemessen bezahlt wurde. Mittlerweile haben wir ein Budget erreicht, das die derzeitigen Aktivitäten zwar auf niedrigem Niveau, aber stabil und dauerhaft finanzieren kann, so dass wir mit der Ausweitung unserer Lobbyarbeit beginnen konnten. Jeder neue Sponsor, jede Spende trägt jetzt nicht nur dazu bei, dass wir weitermachen, sondern auch, dass wir noch mehr tun können.

    Zum Vergleich: In den USA bestehen mehrere sehr schlagkräftige Legalize- Organisationen. Die Hanflegalisierungstruppe NORML hat z.B. 2002 allein für eine Anzeigenkampagne in New York 500.000 Dollar ausgegeben. Das Marihuana Policy Projekt ist mit mehr als 25.000 zahlenden Mitgliedern und 100.000 Empfängern des Newsletters die größte derartige Organisation. Beim DHV lag die Zahl aller Unterstützer Ende 2010 bei 252 und der Newsletter geht an ca. 5.000 eingetragene E-Mailadressen. Deutschland ist zwar nicht Amerika, aber es sollte auch hier noch einiges mehr möglich sein.
    Übrigens gibt es in anderen Bereichen auch in Deutschland Organisationen, die sich durch Spenden finanzieren und zeigen, dass die Deutschen nicht unbedingt Spendenmuffel sind. Greenpeace Deutschland hatte 2005 rund 550.000 Förderer und ein Budget von fast 40 Millionen Euro. Der Bund für Umwelt und Naturschutz hat 390.000 Mitglieder und Spender und mehr als 2.000 Ortsgruppen. MISEREOR, das Hilfswerk der katholischen Kirche, konnte allein 2005 gut 163,9 Millionen Euro Einnahmen verbuchen.

    Helfen auch Sie mit, dass der Deutsche Hanf Verband seine Arbeit fortführen und stärker werden kann! Unterstützen Sie uns und ermöglichen Sie damit eine schlagkräftige Interessenvertretung der Hanffreunde!

  59. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]Gesetzesinitiative Kassen fordern Haftstrafen für korrupte Ärzte[/b][/i][/u]

    Mediziner, die freiberuflich arbeiten, konnten sich bislang unbehelligt von Pharmafirmen teuer beschenken lassen. Der Spitzenverband der Krankenkassen verlangt nun, die Gesetzeslücke zu schließen.

    [img]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/politik/2013/KW01/aerzte_fitwidth_420.jpg[/img]
    Straffreie Zone: Viele Mediziner nehmen von Pharmaunternehmen Geld und Sachwerte an – und empfehlen im Gegenzug ihren Patienten bestimmte Medikamente© Jens Wolf /DPA

    [i]Die Krankenkassen fordern von der Bundesregierung, gegen [b]Bestechlichkeit[/b] [b]bei[/b] niedergelassenen [b]Ärzten vorzugehen[/b]. “Freiberuflichkeit darf kein Freibrief für Korruption sein. Auch hier müssen strafrechtliche Sanktionsmechanismen greifen”, sagte der Chef des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann, der “Berliner Zeitung”. Der Spitzenverband der Krankenkassen hat dem Blatt zufolge einen konkreten Gesetzesvorschlag ausgearbeitet, wonach Bestechung und Bestechlichkeit mit ein bis drei Jahren Gefängnis geahndet werden sollen.

    Der CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn sagte der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”, wenn die ärztliche Selbstverwaltung nicht aktiv werde, müsse die Politik eine Strafnorm schaffen, damit die Staatsanwaltschaft aktiv werde. Es gebe tausendfach Zahlungen oder Geschenke etwa von Laboren oder Pharmafirmen an Ärzte. Der Patient müsse sich aber darauf verlassen können, dass medizinische Notwendigkeiten und nicht Geldinteressen die Behandlung bestimmten, fügte Spahn hinzu.

    Der Bundesgerichtshof hatte im vergangenen Juni entschieden, dass freiberufliche Ärzte nicht unter den Tatbestand der Korruption des Strafgesetzbuches fallen, es dem Gesetzgeber aber ausdrücklich anheim gestellt, dies zu ändern. Angestellte Ärzte können wegen Bestechlichkeit und Vorteilsnahme nach dem Strafgesetzbuch belangt werden.[/i]

    Quelle: [url=http://www.stern.de/politik/deutschland/gesetzesinitiative-kassen-fordern-haftstrafen-fuer-korrupte-aerzte-1948887.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=wm5]Spiegel[/url]

  60. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]Gesetzesinitiative Kassen fordern Haftstrafen für korrupte Ärzte[/b][/i][/u]

    Mediziner, die freiberuflich arbeiten, konnten sich bislang unbehelligt von Pharmafirmen teuer beschenken lassen. Der Spitzenverband der Krankenkassen verlangt nun, die Gesetzeslücke zu schließen.

    [img]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/politik/2013/KW01/aerzte_fitwidth_420.jpg[/img]
    Straffreie Zone: Viele Mediziner nehmen von Pharmaunternehmen Geld und Sachwerte an – und empfehlen im Gegenzug ihren Patienten bestimmte Medikamente© Jens Wolf /DPA

    [i]Die Krankenkassen fordern von der Bundesregierung, gegen [b]Bestechlichkeit[/b] [b]bei[/b] niedergelassenen [b]Ärzten vorzugehen[/b]. “Freiberuflichkeit darf kein Freibrief für Korruption sein. Auch hier müssen strafrechtliche Sanktionsmechanismen greifen”, sagte der Chef des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann, der “Berliner Zeitung”. Der Spitzenverband der Krankenkassen hat dem Blatt zufolge einen konkreten Gesetzesvorschlag ausgearbeitet, wonach Bestechung und Bestechlichkeit mit ein bis drei Jahren Gefängnis geahndet werden sollen.

    Der CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn sagte der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”, wenn die ärztliche Selbstverwaltung nicht aktiv werde, müsse die Politik eine Strafnorm schaffen, damit die Staatsanwaltschaft aktiv werde. Es gebe tausendfach Zahlungen oder Geschenke etwa von Laboren oder Pharmafirmen an Ärzte. Der Patient müsse sich aber darauf verlassen können, dass medizinische Notwendigkeiten und nicht Geldinteressen die Behandlung bestimmten, fügte Spahn hinzu.

    Der Bundesgerichtshof hatte im vergangenen Juni entschieden, dass freiberufliche Ärzte nicht unter den Tatbestand der Korruption des Strafgesetzbuches fallen, es dem Gesetzgeber aber ausdrücklich anheim gestellt, dies zu ändern. Angestellte Ärzte können wegen Bestechlichkeit und Vorteilsnahme nach dem Strafgesetzbuch belangt werden.[/i]

    Quelle: [url=http://www.stern.de/politik/deutschland/gesetzesinitiative-kassen-fordern-haftstrafen-fuer-korrupte-aerzte-1948887.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=wm5]Spiegel[/url]

  61. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://www.naturalnews.com/gallery/articles/Mike-Adams-Top-Health-News-Stories-2012.jpg[/img]

    [b]Top Natural News health stories of 2012 – an interview with the Health Ranger[/b]

    [img]http://www.naturalnews.com/images/authors/MikeAdams.jpg[/img]

    Sunday, December 30, 2012
    by Mike Adams, the Health Ranger
    Editor of NaturalNews.com (See all articles…)

    115
    [Share this Article]
    (NaturalNews) On Friday, I sat down with David Ortiz of InfoWars Nightly News to talk about the biggest health stories of 2012. The video, below, shows the full conversation which covers:

    [i][b]• The FDA’s approval of GM salmon and the issue of genetic pollution
    • Big Pharma vaccine fraud
    • GMOs and prop 37
    • Monsanto and the fraud of GM intellectual property
    • The fraud of psychiatry and the medicalization of human emotions
    • Health freedom issues
    • How the government uses food as a weapon
    • CDC admissions of neurotoxins in vaccines
    • Why some members of Congress are medically insane
    • Obama’s executive orders: GMO labeling?
    • Why food additives are toxic to human neurology
    • The mass poisoning of America with heavy metals and how lead poisoning may have contributed to the Fall of Rome
    [/b][/i]
    … and many other topics.

    Watch the video on TV.naturalnews.com at:
    http://tv.naturalnews.com/v.asp?v=C9B5D23E28F3E6102E782D35B304F2F8

    Or see the YouTube version below:
    http://www.youtube.com/watch?v=jT998LPF9kU

    Stay informed! FREE subscription to the Health Ranger’s email newsletter

    Learn more: http://www.naturalnews.com/038503_health_news_2012_interview.html#ixzz2GmaC3p2v

    [img]http://www.naturalnews.com/Slides/New-Years-2013.jpg[/img]

  62. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://www.naturalnews.com/gallery/articles/Mike-Adams-Top-Health-News-Stories-2012.jpg[/img]

    [b]Top Natural News health stories of 2012 – an interview with the Health Ranger[/b]

    [img]http://www.naturalnews.com/images/authors/MikeAdams.jpg[/img]

    Sunday, December 30, 2012
    by Mike Adams, the Health Ranger
    Editor of NaturalNews.com (See all articles…)

    115
    [Share this Article]
    (NaturalNews) On Friday, I sat down with David Ortiz of InfoWars Nightly News to talk about the biggest health stories of 2012. The video, below, shows the full conversation which covers:

    [i][b]• The FDA’s approval of GM salmon and the issue of genetic pollution
    • Big Pharma vaccine fraud
    • GMOs and prop 37
    • Monsanto and the fraud of GM intellectual property
    • The fraud of psychiatry and the medicalization of human emotions
    • Health freedom issues
    • How the government uses food as a weapon
    • CDC admissions of neurotoxins in vaccines
    • Why some members of Congress are medically insane
    • Obama’s executive orders: GMO labeling?
    • Why food additives are toxic to human neurology
    • The mass poisoning of America with heavy metals and how lead poisoning may have contributed to the Fall of Rome
    [/b][/i]
    … and many other topics.

    Watch the video on TV.naturalnews.com at:
    http://tv.naturalnews.com/v.asp?v=C9B5D23E28F3E6102E782D35B304F2F8

    Or see the YouTube version below:
    http://www.youtube.com/watch?v=jT998LPF9kU

    Stay informed! FREE subscription to the Health Ranger’s email newsletter

    Learn more: http://www.naturalnews.com/038503_health_news_2012_interview.html#ixzz2GmaC3p2v

    [img]http://www.naturalnews.com/Slides/New-Years-2013.jpg[/img]

  63. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]1. Januar 2013 17:09 Abtreibungen bei falschem Geschlecht Der mörderische Makel, ein Mädchen zu sein[/b]

    Nicht nur in China und Indien werden Mädchen seit Jahren gezielt abgetrieben. Die Praxis macht sich auch in Europa breit. Die moderne Pränatalsdiagnostik erfüllt den konservativen Wunsch nach einem Stammhalter – mit verheerenden Folgen.
    Von Jeanne Rubner

    Als Statistiker der Vereinten Nationen vor ein paar Jahren routinemäßig die Geburtenraten der Welt überprüften, fiel ihnen eine Merkwürdigkeit auf. In einigen Ländern des Balkans und des Kaukasus wurden auffällig viele Jungen und nur wenige Mädchen geboren. Die Zahlen ähnelten denen in Indien oder China, wo das Gleichgewicht der Geschlechter längst nicht mehr stimmt, weil weibliche Embryonen gezielt abgetrieben werden. Väter in diesen Ländern wollen oft unbedingt einen männlichen Stammhalter und tun alles dafür, keine Töchter aufziehen zu müssen.

    So wie im bewegenden Fall der indischen Ärztin Meetu Khurana. Als sie mit Zwillingsmädchen schwanger war, wollte ihr Mann sie mit Gewalt zu einer Abtreibung zwingen. Sie hat ihn deswegen angezeigt – als erste Inderin, die einen solchen Schritt gewagt hat.

    Inzwischen kann es offenbar auch in Europa und im benachbarten Kaukasus für ein Ungeborenes ein mörderischer Makel sein, wenn es weiblich ist. In Armenien und Aserbaidschan kommen auf 100 Mädchen derzeit etwa 115 Jungen zur Welt, in Albanien sind es nach den gerade erst veröffentlichten Geburtenstatistiken 112 Jungen – das sind in etwa indische Zustände.

    Normal ist ein Geschlechterverhältnis bei der Geburt von 100 zu 105. Der natürliche Überschuss an Jungen wird durch die höhere Sterblichkeit von männlichen Babys und Kindern später wieder ausgeglichen. Doch wenn die Zahl der Jungen zu groß wird, gerät die Demografie aus dem Gleichgewicht. In Indien leben inzwischen sieben Millionen mehr Jungen als Mädchen. …

    [u][i][b]http://www.sueddeutsche.de/wissen/abtreibungen-bei-falschem-geschlecht-der-moerderische-makel-ein-maedchen-zu-sein-1.1562673[/b][/i][/u]

  64. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]1. Januar 2013 17:09 Abtreibungen bei falschem Geschlecht Der mörderische Makel, ein Mädchen zu sein[/b]

    Nicht nur in China und Indien werden Mädchen seit Jahren gezielt abgetrieben. Die Praxis macht sich auch in Europa breit. Die moderne Pränatalsdiagnostik erfüllt den konservativen Wunsch nach einem Stammhalter – mit verheerenden Folgen.
    Von Jeanne Rubner

    Als Statistiker der Vereinten Nationen vor ein paar Jahren routinemäßig die Geburtenraten der Welt überprüften, fiel ihnen eine Merkwürdigkeit auf. In einigen Ländern des Balkans und des Kaukasus wurden auffällig viele Jungen und nur wenige Mädchen geboren. Die Zahlen ähnelten denen in Indien oder China, wo das Gleichgewicht der Geschlechter längst nicht mehr stimmt, weil weibliche Embryonen gezielt abgetrieben werden. Väter in diesen Ländern wollen oft unbedingt einen männlichen Stammhalter und tun alles dafür, keine Töchter aufziehen zu müssen.

    So wie im bewegenden Fall der indischen Ärztin Meetu Khurana. Als sie mit Zwillingsmädchen schwanger war, wollte ihr Mann sie mit Gewalt zu einer Abtreibung zwingen. Sie hat ihn deswegen angezeigt – als erste Inderin, die einen solchen Schritt gewagt hat.

    Inzwischen kann es offenbar auch in Europa und im benachbarten Kaukasus für ein Ungeborenes ein mörderischer Makel sein, wenn es weiblich ist. In Armenien und Aserbaidschan kommen auf 100 Mädchen derzeit etwa 115 Jungen zur Welt, in Albanien sind es nach den gerade erst veröffentlichten Geburtenstatistiken 112 Jungen – das sind in etwa indische Zustände.

    Normal ist ein Geschlechterverhältnis bei der Geburt von 100 zu 105. Der natürliche Überschuss an Jungen wird durch die höhere Sterblichkeit von männlichen Babys und Kindern später wieder ausgeglichen. Doch wenn die Zahl der Jungen zu groß wird, gerät die Demografie aus dem Gleichgewicht. In Indien leben inzwischen sieben Millionen mehr Jungen als Mädchen. …

    [u][i][b]http://www.sueddeutsche.de/wissen/abtreibungen-bei-falschem-geschlecht-der-moerderische-makel-ein-maedchen-zu-sein-1.1562673[/b][/i][/u]

  65. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b] Transplantationen: Uni Leipzig gibt Manipulation bei Organspende zu[/b][/i][/u]

    [img]http://cdn3.spiegel.de/images/image-442976-galleryV9-dkug.jpg[/img]

    [i]Am Universitätsklinikum Leipzig sind Patienten kranker gemacht worden, als sie tatsächlich waren. Mit dieser Manipulation wurden sie auf der Warteliste für neue Organe weiter nach oben geschoben. Der zuständige Direktor und zwei Oberärzte wurden beurlaubt.

    Leipzig – Patienten sind am Transplantationszentrum Leipzig fälschlicherweise als Patienten für ein Nierenersatzverfahren ausgegeben worden, um sie auf der Warteliste zur Organtransplantation besser zu positionieren. Dies teilte die Bundesärztekammer am Dienstagabend mit. Der medizinische Vorstand des Uni-Klinikums Leipzig, Wolfgang Fleig, bestätigte dies SPIEGEL ONLINE. Als Konsequenz sind der Direktor des Transplantationszentrums sowie zwei Oberärzte mit sofortiger Wirkung beurlaubt worden. Die Unregelmäßigkeiten müssten nun aber noch weiter geprüft werden, hieß es. …[/i]

    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/manipulationen-bei-organvergabe-am-transplantationszentrum-leipzig-a-875316.html

    ???

    =

    [img]http://www.cernart.com/wp-content/uploads/feed/2012/09/photo_1348591401752-1-0.jpg[/img]

  66. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b] Transplantationen: Uni Leipzig gibt Manipulation bei Organspende zu[/b][/i][/u]

    [img]http://cdn3.spiegel.de/images/image-442976-galleryV9-dkug.jpg[/img]

    [i]Am Universitätsklinikum Leipzig sind Patienten kranker gemacht worden, als sie tatsächlich waren. Mit dieser Manipulation wurden sie auf der Warteliste für neue Organe weiter nach oben geschoben. Der zuständige Direktor und zwei Oberärzte wurden beurlaubt.

    Leipzig – Patienten sind am Transplantationszentrum Leipzig fälschlicherweise als Patienten für ein Nierenersatzverfahren ausgegeben worden, um sie auf der Warteliste zur Organtransplantation besser zu positionieren. Dies teilte die Bundesärztekammer am Dienstagabend mit. Der medizinische Vorstand des Uni-Klinikums Leipzig, Wolfgang Fleig, bestätigte dies SPIEGEL ONLINE. Als Konsequenz sind der Direktor des Transplantationszentrums sowie zwei Oberärzte mit sofortiger Wirkung beurlaubt worden. Die Unregelmäßigkeiten müssten nun aber noch weiter geprüft werden, hieß es. …[/i]

    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/manipulationen-bei-organvergabe-am-transplantationszentrum-leipzig-a-875316.html

    ???

    =

    [img]http://www.cernart.com/wp-content/uploads/feed/2012/09/photo_1348591401752-1-0.jpg[/img]

  67. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Das Buch Genesis, Kapitel 1,29
    Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen.

    Frohes neues Jahr

  68. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Das Buch Genesis, Kapitel 1,29
    Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen.

    Frohes neues Jahr

  69. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Das erste was ich heute morgen gemacht habe, ist meinem Sohn 50 Blanko-Entshculdigungen ausgestellt, damit er zu Hause bleiben kann, wenn der Schulstress zu groß wird, er seelisch überlastet ist, es Mobbing oder Gewalt gibt oder er andere wichtige Dinge wie [b]Spielen[/b] oder [b]Forschen[/b] zu tun hat. Oder weil er Zeit mit mir verbringen will, dann mach ich auch blau 🙂

    Frohes Neues Jahr und Danke für die vielen Infos.

    Mein Sohn wird sich freuen, weil ich meine Einstellung gerade ändere. Als Vater halte ich es nicht nur für meine Pflicht, sondern tue es sehr gerne, meinen Sohn zu beschützen und [b]GUT[/b] zu erziehen. 🙂 Ich glaube meine Frau empfindet es schon lange so, hatte ein komisches Gefühl, jetzt wissen wir warum und handeln! Danke Hanffreunde. 🙂

  70. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Das erste was ich heute morgen gemacht habe, ist meinem Sohn 50 Blanko-Entshculdigungen ausgestellt, damit er zu Hause bleiben kann, wenn der Schulstress zu groß wird, er seelisch überlastet ist, es Mobbing oder Gewalt gibt oder er andere wichtige Dinge wie [b]Spielen[/b] oder [b]Forschen[/b] zu tun hat. Oder weil er Zeit mit mir verbringen will, dann mach ich auch blau 🙂

    Frohes Neues Jahr und Danke für die vielen Infos.

    Mein Sohn wird sich freuen, weil ich meine Einstellung gerade ändere. Als Vater halte ich es nicht nur für meine Pflicht, sondern tue es sehr gerne, meinen Sohn zu beschützen und [b]GUT[/b] zu erziehen. 🙂 Ich glaube meine Frau empfindet es schon lange so, hatte ein komisches Gefühl, jetzt wissen wir warum und handeln! Danke Hanffreunde. 🙂

  71. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/images/abgeordnete/med/37544/mechthild_dyckmans.jpg[/img]
    © FDP-Bundestagsfraktion

    Fragen an Mechthild Dyckmans
    Auswahl der Fragen und Antworten
    vorherige | Seite 1 … 79 80 | nächste
    Frage zum Thema Gesundheit
    29.12.2012
    Von:

    Sehr geehrte Frau Dyckmans,

    mit Entsetzen musste ich aus den Medien erfahren, dass Sie mit Ihrer Politik den Drogenkonsum in der BRD unterstützen und die Kosten der Behandlung von Alkokolabhängigen an die Gruppe der Krankenversicherten weitergeben wollen, während Cannabispatienten eine Behandlung durch die Staatsanwaltschaft erfahren müssen.
    Zur Meinungsbildung für die nächste Bundestagswahl bitte ich Sie um eine kompetente Antwort auf folgende Fragen:

    1. Aus welchem Grund werden diese Kosten nicht an die Hersteller der tödlichen Droge Alkohol weitergegeben?

    2. Welche Hilfe durch die Krankenkassen können Cannabiskonsumenten erwarten?

    3. Warum ignorieren Sie noch immer das Ergebnis der durch die Bundesregierung in Auftrag gegebene Kleiber-Studie von 1996?

    4. Besteht mit Ihnen noch die Möglichkeit einer vernünftigen Drogenpolitik oder sind ich und meine Mitbürger dazu gezwungen unsere Stimmen bei der nächsten Bundestagswahl einer Partei mit einer vernünftigen Drogenpolitik ohne Repression durch die Staatsgewalt zu geben?

    Um Antwort vor der Bundestagswahl wird gebeten.

    [i]Lie to me, please 🙂 [/i]

    http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/mechthild_dyckmans-575-37544.html

  72. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/images/abgeordnete/med/37544/mechthild_dyckmans.jpg[/img]
    © FDP-Bundestagsfraktion

    Fragen an Mechthild Dyckmans
    Auswahl der Fragen und Antworten
    vorherige | Seite 1 … 79 80 | nächste
    Frage zum Thema Gesundheit
    29.12.2012
    Von:

    Sehr geehrte Frau Dyckmans,

    mit Entsetzen musste ich aus den Medien erfahren, dass Sie mit Ihrer Politik den Drogenkonsum in der BRD unterstützen und die Kosten der Behandlung von Alkokolabhängigen an die Gruppe der Krankenversicherten weitergeben wollen, während Cannabispatienten eine Behandlung durch die Staatsanwaltschaft erfahren müssen.
    Zur Meinungsbildung für die nächste Bundestagswahl bitte ich Sie um eine kompetente Antwort auf folgende Fragen:

    1. Aus welchem Grund werden diese Kosten nicht an die Hersteller der tödlichen Droge Alkohol weitergegeben?

    2. Welche Hilfe durch die Krankenkassen können Cannabiskonsumenten erwarten?

    3. Warum ignorieren Sie noch immer das Ergebnis der durch die Bundesregierung in Auftrag gegebene Kleiber-Studie von 1996?

    4. Besteht mit Ihnen noch die Möglichkeit einer vernünftigen Drogenpolitik oder sind ich und meine Mitbürger dazu gezwungen unsere Stimmen bei der nächsten Bundestagswahl einer Partei mit einer vernünftigen Drogenpolitik ohne Repression durch die Staatsgewalt zu geben?

    Um Antwort vor der Bundestagswahl wird gebeten.

    [i]Lie to me, please 🙂 [/i]

    http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/mechthild_dyckmans-575-37544.html

  73. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [i]… Wenn man einen Blick auf ein modernes Mitglied der menschlichen Spezies wirft, sieht man eine Kreatur, die exzellent in der Lage ist, mit schmerzhaften Erfahrungen fertig zu werden, aber andererseits sensibler und verletzlicher ist als nahezu alle anderen Geschöpfe. Ich beziehe mich auf das weit offene sensorische Fenster menschlicher Babies, auf die lange Abhängigkeitsphase menschlicher Kinder und nicht zuletzt auf die hochentwickelte sensorische, psychische und emotionale Kapazität eines Menschen, der das Glück hatte, in entscheidenden frühen Phasen des Lebens Liebe erfahren zu haben und mit nur wenig frühem Schmerz belastet worden zu sein. Es sollte außer Frage stehen, dass für ein aufwachsendes menschliches Wesen sehr viel mehr elterliche Fürsorge notwendig ist, um eine schmerzvolle Überlastung zu vermeiden, als für irgendein anderes Säugetier. Aber auch ein erwachsener Mensch hat eine größere Wahrscheinlichkeit Schmerz wahrzunehmen als ein Tier. Man betrachte zum Beispiel die Haut. Sie ist ein exklusiv menschliches Sinnesorgan, das in der Lage ist, ekstatische Zustände zu vermitteln, und gleichzeitig bedingt, dass ein Mensch in bestimmten klimatischen Situationen unerträglichen Schmerz fühlt, die kein Problem sind für eine Kreatur, die durch Ihr Fell geschützt ist. (Vorausgesetzt, man nimmt dem Menschen die Kleidung weg. Es ist zu beachten, dass “Kleidung” nicht die Ausstattung ist, die die Natur oder die Evolution ihm/ihr mitgegeben hat).

    Andererseits wissen viele Fachleute und Leidtragende – vor allem Primärtherapeuten und Primärpatienten -, dass der heranwachsende menschliche Organismus von Beginn an in der Lage ist, unglaubliche Mengen an Schmerz zu verarbeiten. Somit scheint die exzellente Fähigkeit des Systems, sich gegen Schmerz zu verteidigen ( ihn aufzunehmen und in einer Weise handzuhaben, die das Überleben sichert) irgendwie mit seiner hochentwickelter Sensibilität und mit erhöhter Verletzlichkeit verknüpft zu sein. Man sieht eine Beziehung zweier gegensätzlicher und antagonistischer Elemente in einem biologischen System. (Das mit Abwehr befasste Element ist bestimmt kein Befürworter von “hochentwickelter Sensibilität”).

    Was könnte die Natur dieser Beziehung sein? Da wir wissen, dass dieses System eine sehr lange Entwicklung hinter sich hat, könnten wir annehmen, dass die beständige Interaktion beider Elemente jedem von ihnen auf eine höhere Qualitätsstufe verholfen hat. Die Verteidigungsfähigkeit könnte wachsende Sensibilität induziert haben, und umgekehrt könnte die ansteigende Sensibilität eine sich verbessernde Abwehrfähigkeit bestimmt haben. Offensichtlich liegt ein Paradox in dieser Überlegung. Wie könnte der Akt der Verteidigung zu einer höheren Sensibilitätsstufe führen? Es scheint keinen Sinn zu machen. Man sollte klar erwarten, dass eine schmerzhafte Erfahrung, die in das sensorische System eines Organismus eindringt, in niedrigerer Sensibilität resultiert, so dass die Wahrscheinlichkeit, die gleiche Erfahrung als schmerzhaft wahrzunehmen, beim nächsten Mal geringer ist. In der Ontogenese ist das eine essentielle Eigenschaft dessen, was in der Neurose geschieht. In der Phylogenese könnte das eine mögliche Anpassung an widrige Umstände in der Umwelt sein. Und vielleicht war dieser erwartete Effekt genau das Ergebnis des Endorphinsystems in Würmern und Fischen und anderen niederen Lebewesen gewesen.

    Das Rätsel bleibt. Es ist nicht unbedingt logisch, dass die Notwendigkeit, sich gegen Schmerz zu verteidigen, zu erhöhter Sensibilität führen sollte. Nun könnte man einen weiteren Hinweis Dr. Janovs benutzen, nämlich dass Schmerz bei Ratten nachweislich einen größeren Kortex erzeugt. Man könnte sich einen niederen Organismus vorstellen mit einem primitiven Nervensystem, der gerade eine schmerzhafte Erfahrung macht: eine fremde Kraft (in Form sensorischer Signale) dringt von außen in das primitive sensorische und nervale System dieses Organismus ein. Jetzt fordert man zwei mögliche Konsequenzen: … …[/i]
    http://www.primal-page.com/fwagner.htm

    [img]http://www.themercury.com.au/images/uploadedfiles/editorial/pictures/2012/03/22/hemp1.jpg[/img]

  74. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [i]… Wenn man einen Blick auf ein modernes Mitglied der menschlichen Spezies wirft, sieht man eine Kreatur, die exzellent in der Lage ist, mit schmerzhaften Erfahrungen fertig zu werden, aber andererseits sensibler und verletzlicher ist als nahezu alle anderen Geschöpfe. Ich beziehe mich auf das weit offene sensorische Fenster menschlicher Babies, auf die lange Abhängigkeitsphase menschlicher Kinder und nicht zuletzt auf die hochentwickelte sensorische, psychische und emotionale Kapazität eines Menschen, der das Glück hatte, in entscheidenden frühen Phasen des Lebens Liebe erfahren zu haben und mit nur wenig frühem Schmerz belastet worden zu sein. Es sollte außer Frage stehen, dass für ein aufwachsendes menschliches Wesen sehr viel mehr elterliche Fürsorge notwendig ist, um eine schmerzvolle Überlastung zu vermeiden, als für irgendein anderes Säugetier. Aber auch ein erwachsener Mensch hat eine größere Wahrscheinlichkeit Schmerz wahrzunehmen als ein Tier. Man betrachte zum Beispiel die Haut. Sie ist ein exklusiv menschliches Sinnesorgan, das in der Lage ist, ekstatische Zustände zu vermitteln, und gleichzeitig bedingt, dass ein Mensch in bestimmten klimatischen Situationen unerträglichen Schmerz fühlt, die kein Problem sind für eine Kreatur, die durch Ihr Fell geschützt ist. (Vorausgesetzt, man nimmt dem Menschen die Kleidung weg. Es ist zu beachten, dass “Kleidung” nicht die Ausstattung ist, die die Natur oder die Evolution ihm/ihr mitgegeben hat).

    Andererseits wissen viele Fachleute und Leidtragende – vor allem Primärtherapeuten und Primärpatienten -, dass der heranwachsende menschliche Organismus von Beginn an in der Lage ist, unglaubliche Mengen an Schmerz zu verarbeiten. Somit scheint die exzellente Fähigkeit des Systems, sich gegen Schmerz zu verteidigen ( ihn aufzunehmen und in einer Weise handzuhaben, die das Überleben sichert) irgendwie mit seiner hochentwickelter Sensibilität und mit erhöhter Verletzlichkeit verknüpft zu sein. Man sieht eine Beziehung zweier gegensätzlicher und antagonistischer Elemente in einem biologischen System. (Das mit Abwehr befasste Element ist bestimmt kein Befürworter von “hochentwickelter Sensibilität”).

    Was könnte die Natur dieser Beziehung sein? Da wir wissen, dass dieses System eine sehr lange Entwicklung hinter sich hat, könnten wir annehmen, dass die beständige Interaktion beider Elemente jedem von ihnen auf eine höhere Qualitätsstufe verholfen hat. Die Verteidigungsfähigkeit könnte wachsende Sensibilität induziert haben, und umgekehrt könnte die ansteigende Sensibilität eine sich verbessernde Abwehrfähigkeit bestimmt haben. Offensichtlich liegt ein Paradox in dieser Überlegung. Wie könnte der Akt der Verteidigung zu einer höheren Sensibilitätsstufe führen? Es scheint keinen Sinn zu machen. Man sollte klar erwarten, dass eine schmerzhafte Erfahrung, die in das sensorische System eines Organismus eindringt, in niedrigerer Sensibilität resultiert, so dass die Wahrscheinlichkeit, die gleiche Erfahrung als schmerzhaft wahrzunehmen, beim nächsten Mal geringer ist. In der Ontogenese ist das eine essentielle Eigenschaft dessen, was in der Neurose geschieht. In der Phylogenese könnte das eine mögliche Anpassung an widrige Umstände in der Umwelt sein. Und vielleicht war dieser erwartete Effekt genau das Ergebnis des Endorphinsystems in Würmern und Fischen und anderen niederen Lebewesen gewesen.

    Das Rätsel bleibt. Es ist nicht unbedingt logisch, dass die Notwendigkeit, sich gegen Schmerz zu verteidigen, zu erhöhter Sensibilität führen sollte. Nun könnte man einen weiteren Hinweis Dr. Janovs benutzen, nämlich dass Schmerz bei Ratten nachweislich einen größeren Kortex erzeugt. Man könnte sich einen niederen Organismus vorstellen mit einem primitiven Nervensystem, der gerade eine schmerzhafte Erfahrung macht: eine fremde Kraft (in Form sensorischer Signale) dringt von außen in das primitive sensorische und nervale System dieses Organismus ein. Jetzt fordert man zwei mögliche Konsequenzen: … …[/i]
    http://www.primal-page.com/fwagner.htm

    [img]http://www.themercury.com.au/images/uploadedfiles/editorial/pictures/2012/03/22/hemp1.jpg[/img]

  75. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.facebook.com/welovethaherb][img]http://sphotos-e.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc7/407372_455701741146223_1239660851_n.jpg[/img][/url]

    https://www.facebook.com/welovethaherb

    Mrs. Merkel, we are not alone! 🙂 😆 😀 Klingelts

  76. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.facebook.com/welovethaherb][img]http://sphotos-e.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc7/407372_455701741146223_1239660851_n.jpg[/img][/url]

    https://www.facebook.com/welovethaherb

    Mrs. Merkel, we are not alone! 🙂 😆 😀 Klingelts

  77. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.youtube.com/watch?v=jCya1yiFFP4][img]http://riaupos.com/wp-content/uploads/2012/09/4-Types-of-Cancer-that-Affect-Children.jpg[/img][/url]

    [i][b]I heard that you’re settled down
    That you found a girl
    And you’re married now
    I heard that your dreams came true
    Guess she gave you things
    I didn’t give to you
    Old friend why are you so shy
    Ain’t like you to hold back
    Or hide from the light

    I hate to turn up out of the blue uninvited but
    I couldn’t stay away I couldn’t fight it
    I had hoped you’d see my face
    And that you’d be reminded that for me it isn’t over

    Never mind I’ll find someone like you
    I wish nothing but the best for you two
    Don’t forget me I beg I’ll remember you said
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead, yeah

    You know how the time flies
    Only yesterday was the time of our lives
    We were born and raised
    In a summer haze
    Bound by the surprise of our glory days

    I hate to turn up out of the blue uninvited but
    I couldn’t stay away I couldn’t fight it
    I had hoped you’d see my face
    And that you’d be reminded that for me it isn’t over

    Never mind I find someone like you
    I wish nothing but the best for you two
    Don’t forget me I beg I’ll remember you said
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead

    Nothing compares
    No worries or cares
    Regrets and mistakes they’re memories made
    Who would have known how bitter-sweet this would taste

    Never mind I’ll find someone like you
    I wish nothing but the best for you
    Don’t forget me I beg I’ll remember you said
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead

    Never mind how I’ll find someone like you
    I wish nothing but the best for you two
    Don’t forget me I beg I’ll remember you said
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead, yeah[/b][/i]

  78. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.youtube.com/watch?v=jCya1yiFFP4][img]http://riaupos.com/wp-content/uploads/2012/09/4-Types-of-Cancer-that-Affect-Children.jpg[/img][/url]

    [i][b]I heard that you’re settled down
    That you found a girl
    And you’re married now
    I heard that your dreams came true
    Guess she gave you things
    I didn’t give to you
    Old friend why are you so shy
    Ain’t like you to hold back
    Or hide from the light

    I hate to turn up out of the blue uninvited but
    I couldn’t stay away I couldn’t fight it
    I had hoped you’d see my face
    And that you’d be reminded that for me it isn’t over

    Never mind I’ll find someone like you
    I wish nothing but the best for you two
    Don’t forget me I beg I’ll remember you said
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead, yeah

    You know how the time flies
    Only yesterday was the time of our lives
    We were born and raised
    In a summer haze
    Bound by the surprise of our glory days

    I hate to turn up out of the blue uninvited but
    I couldn’t stay away I couldn’t fight it
    I had hoped you’d see my face
    And that you’d be reminded that for me it isn’t over

    Never mind I find someone like you
    I wish nothing but the best for you two
    Don’t forget me I beg I’ll remember you said
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead

    Nothing compares
    No worries or cares
    Regrets and mistakes they’re memories made
    Who would have known how bitter-sweet this would taste

    Never mind I’ll find someone like you
    I wish nothing but the best for you
    Don’t forget me I beg I’ll remember you said
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead

    Never mind how I’ll find someone like you
    I wish nothing but the best for you two
    Don’t forget me I beg I’ll remember you said
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead
    Sometimes it lasts in love but sometimes it hurts instead, yeah[/b][/i]

  79. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.youtube.com/watch?v=Lhqnjg8DLhI][img]http://asiancorrespondent.com/wp-content/uploads/2012/06/VietnamNapalmGirl-621×379.jpg[/img][/url]

  80. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.youtube.com/watch?v=Lhqnjg8DLhI][img]http://asiancorrespondent.com/wp-content/uploads/2012/06/VietnamNapalmGirl-621×379.jpg[/img][/url]

  81. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    The top Natural News health stories of 2012 – interview with the Health Ranger http://www.youtube.com/watch?v=ddUYoO8E9aA&feature=player_embedded

    [u][i][b]https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ddUYoO8E9aA#![/b][/i][/u]

    [quote]”I need a lot of support… Life is really hard, and I don’t see some active benevolent force out there. I see it as basically a really cool survival game. You get on the right side of the tracks, and you now are actually working with what some people would call magic.” ~ Robert Downey Jr http://www.naturalnews.com/023599_yoga_exercise_treatment.html%5B/quote%5D

  82. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    The top Natural News health stories of 2012 – interview with the Health Ranger http://www.youtube.com/watch?v=ddUYoO8E9aA&feature=player_embedded

    [u][i][b]https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ddUYoO8E9aA#![/b][/i][/u]

    [quote]”I need a lot of support… Life is really hard, and I don’t see some active benevolent force out there. I see it as basically a really cool survival game. You get on the right side of the tracks, and you now are actually working with what some people would call magic.” ~ Robert Downey Jr http://www.naturalnews.com/023599_yoga_exercise_treatment.html%5B/quote%5D

  83. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cdn0.virgin.com/uploads/images/story/photo_(99)-16754.jpg[/img]

    for your shop? 🙂

    http://www.virgin.com/people-and-planet/blog/wearing-the-taboo

  84. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cdn0.virgin.com/uploads/images/story/photo_(99)-16754.jpg[/img]

    for your shop? 🙂

    http://www.virgin.com/people-and-planet/blog/wearing-the-taboo

  85. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cdn0.virgin.com/uploads/images/story/photot-16752.jpg[/img]

    [img]http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cdn0.virgin.com/uploads/images/story/photo_(99)-16754.jpg[/img]

    for your shop? 🙂

    http://www.virgin.com/people-and-planet/blog/wearing-the-taboo

  86. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cdn0.virgin.com/uploads/images/story/photot-16752.jpg[/img]

    [img]http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cdn0.virgin.com/uploads/images/story/photo_(99)-16754.jpg[/img]

    for your shop? 🙂

    http://www.virgin.com/people-and-planet/blog/wearing-the-taboo

  87. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Deutscher Hanfverband (DHV) “Ein neuer Versuch: Angesichts des Weedstorm den CDU/SPD gerade abbekommen, möchte ich versuchen die Debatte zu unterstützen indem ich mir hier öffentlich einige Gedanken machen wie man CDU/SPD Wähler / Mitglieder von einer anderen Drogenpolitik, z.B. der Entkriminalisierung von Drogenkonsumenten, der Legalisierung von Cannabis & Zugang zu medizinischem Cannabis für alle betroffenen Patientinnen und Patienten ermöglichen überzeugen kann. Ihr seid herzlich eingeladen euch zu beteiligen, insbesondere sind eure Erfahrungen und Einschätzungen wertvoll.”
    [u][i][b]
    https://www.facebook.com/hanfverband%5B/b%5D%5B/i%5D%5B/u%5D

    [url=https://www.facebook.com/HealthRanger]
    [img]http://sphotos-d.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/63704_10151152039566316_1998960090_n.jpg[/img][/url]

  88. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Deutscher Hanfverband (DHV) “Ein neuer Versuch: Angesichts des Weedstorm den CDU/SPD gerade abbekommen, möchte ich versuchen die Debatte zu unterstützen indem ich mir hier öffentlich einige Gedanken machen wie man CDU/SPD Wähler / Mitglieder von einer anderen Drogenpolitik, z.B. der Entkriminalisierung von Drogenkonsumenten, der Legalisierung von Cannabis & Zugang zu medizinischem Cannabis für alle betroffenen Patientinnen und Patienten ermöglichen überzeugen kann. Ihr seid herzlich eingeladen euch zu beteiligen, insbesondere sind eure Erfahrungen und Einschätzungen wertvoll.”
    [u][i][b]
    https://www.facebook.com/hanfverband%5B/b%5D%5B/i%5D%5B/u%5D

    [url=https://www.facebook.com/HealthRanger]
    [img]http://sphotos-d.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/63704_10151152039566316_1998960090_n.jpg[/img][/url]

  89. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.youtube.com/watch?v=BCT4wRJhPlw][img]http://cdn4.spiegel.de/images/image-442687-galleryV9-ohqh.jpg[/img][/url]

    [quote]Schuldenkrise, war da was? Seit die EZB unter Draghi im Herbst den drohenden Zusammenbruch der Währungsunion im Alleingang abgewendet hat, sehen viele Politiker der Euro-Zone das Problem bereits als gelöst an. Zu unrecht, wie jetzt zwei führende Notenbanker warnen. Info Frankfurt – Führende deutsche Notenbanker sehen noch längst kein Ende der Euro-Schuldenkrise. “Die Krise scheint sich im Augenblick etwas beruhigt zu haben. Es gibt Fortschritte bei den Reformen”, sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”. “Aber die Ursachen sind noch lange nicht alle beseitigt.” Auch das deutsche EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen warnt, die Probleme seien noch nicht überwunden. “Die Anpassungsprozesse, die Beseitigung der Struktur- und Wettbewerbsprobleme werden noch Jahre dauern”, sagte Asmussen den “Stuttgarter Nachrichten”. Der Reformeifer in der Eurozone dürfe deshalb nicht nachlassen. Weidmann sagte, wenn sich nun Krisenmüdigkeit ausbreite, könne das zur Gefahr werden. “Nämlich dann, wenn die Politik mit der Krise nichts mehr zu tun haben will und erwartet, dass die Notenbank die Kastanien aus dem Feuer holt.” Der Bundesbank-Chef kritisierte erneut die Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), notfalls unbegrenzt Anleihen der Krisenstaaten zu kaufen. Er befürchte “stabilitätspolitische Risiken und die Gefahr einer Vermischung von Geld- und Finanzpolitik”, sagte Weidmann. “Das Eurosystem sollte nicht umfassend staatliche Solvenzrisiken vergemeinschaften und sich in die Nähe zur monetären Staatsfinanzierung begeben.” Nachdem EZB-Chef Mario Draghi im Herbst gesagt hatte, die EZB werde im Notfall Krisenstaaten mit unbegrenzten Anleihenkäufen bei der Finanzierung ihrer Staatsschulden helfen, waren die Zinsen für hochverschuldete Euro-Staaten wie Italien deutlich gesunken. Weidmann und andere Draghi-Kritiker befürchten, dass ohne den Druck der Finanzmärkte der Reformeifer in den Krisenstaaten rasch wieder erlahmen könnte. Außerdem könnte durch Anleihenkäufe langfristig die Inflationsgefahr zunehmen. Asmussen hingegen verteidigte die Rolle der EZB. “Wir haben sie übernommen, weil andere Institutionen nicht handlungsfähig waren”, sagte er den “Stuttgarter Nachrichten”. Eine Äußerung, die sich als harsche Kritik an den Regierungen der Euro-Staaten interpretieren lässt, die es nicht geschafft hatten, die Krise aus eigener Kraft beizulegen. Asmussen räumte aber auch ein: “Wir müssen in der EZB in der Tat aufpassen, dass wir unser Mandat nicht überdehnen. Das ist in Krisenzeiten manchmal erforderlich. Wenn wir uns normalen Zeiten nähern, müssen wir zurück aus diesem Krisenmodus.” Im Klartext: Die EZB hat den Regierungen der Euro-Zone einmal in höchster Not aus der Patsche geholfen. Aber niemand sollte sich darauf verlassen, dass dies zum Dauerzustand wird. Weidmann verwies darauf, dass Sparer durch die Politik der EZB zur Euro-Rettung belastet würden, weil die Zinsen für Sparguthaben niedriger seien als die Inflationsrate: “Negative Realzinsen sind Folgen der expansiven Geldpolitik in der Krise, die der Sparer unmittelbar spürt.” “Die Verstrickung mit der Finanzpolitik macht es schwerer, uns auf unsere eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren”, sagte Weidmann. Die Inflationsrisiken nehmen seiner Ansicht nach zwar kurzfristig eher ab. Aber: “Wenn jetzt wieder darüber diskutiert wird, ob man nicht ein bisschen mehr Inflation zulassen sollte, halte ich das für brandgefährlich.” ric/dpa[/quote]

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/euro-krise-asmussen-und-weidmann-warnen-vor-ende-des-reformeifers-a-875157.html

  90. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://www.youtube.com/watch?v=BCT4wRJhPlw][img]http://cdn4.spiegel.de/images/image-442687-galleryV9-ohqh.jpg[/img][/url]

    [quote]Schuldenkrise, war da was? Seit die EZB unter Draghi im Herbst den drohenden Zusammenbruch der Währungsunion im Alleingang abgewendet hat, sehen viele Politiker der Euro-Zone das Problem bereits als gelöst an. Zu unrecht, wie jetzt zwei führende Notenbanker warnen. Info Frankfurt – Führende deutsche Notenbanker sehen noch längst kein Ende der Euro-Schuldenkrise. “Die Krise scheint sich im Augenblick etwas beruhigt zu haben. Es gibt Fortschritte bei den Reformen”, sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”. “Aber die Ursachen sind noch lange nicht alle beseitigt.” Auch das deutsche EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen warnt, die Probleme seien noch nicht überwunden. “Die Anpassungsprozesse, die Beseitigung der Struktur- und Wettbewerbsprobleme werden noch Jahre dauern”, sagte Asmussen den “Stuttgarter Nachrichten”. Der Reformeifer in der Eurozone dürfe deshalb nicht nachlassen. Weidmann sagte, wenn sich nun Krisenmüdigkeit ausbreite, könne das zur Gefahr werden. “Nämlich dann, wenn die Politik mit der Krise nichts mehr zu tun haben will und erwartet, dass die Notenbank die Kastanien aus dem Feuer holt.” Der Bundesbank-Chef kritisierte erneut die Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), notfalls unbegrenzt Anleihen der Krisenstaaten zu kaufen. Er befürchte “stabilitätspolitische Risiken und die Gefahr einer Vermischung von Geld- und Finanzpolitik”, sagte Weidmann. “Das Eurosystem sollte nicht umfassend staatliche Solvenzrisiken vergemeinschaften und sich in die Nähe zur monetären Staatsfinanzierung begeben.” Nachdem EZB-Chef Mario Draghi im Herbst gesagt hatte, die EZB werde im Notfall Krisenstaaten mit unbegrenzten Anleihenkäufen bei der Finanzierung ihrer Staatsschulden helfen, waren die Zinsen für hochverschuldete Euro-Staaten wie Italien deutlich gesunken. Weidmann und andere Draghi-Kritiker befürchten, dass ohne den Druck der Finanzmärkte der Reformeifer in den Krisenstaaten rasch wieder erlahmen könnte. Außerdem könnte durch Anleihenkäufe langfristig die Inflationsgefahr zunehmen. Asmussen hingegen verteidigte die Rolle der EZB. “Wir haben sie übernommen, weil andere Institutionen nicht handlungsfähig waren”, sagte er den “Stuttgarter Nachrichten”. Eine Äußerung, die sich als harsche Kritik an den Regierungen der Euro-Staaten interpretieren lässt, die es nicht geschafft hatten, die Krise aus eigener Kraft beizulegen. Asmussen räumte aber auch ein: “Wir müssen in der EZB in der Tat aufpassen, dass wir unser Mandat nicht überdehnen. Das ist in Krisenzeiten manchmal erforderlich. Wenn wir uns normalen Zeiten nähern, müssen wir zurück aus diesem Krisenmodus.” Im Klartext: Die EZB hat den Regierungen der Euro-Zone einmal in höchster Not aus der Patsche geholfen. Aber niemand sollte sich darauf verlassen, dass dies zum Dauerzustand wird. Weidmann verwies darauf, dass Sparer durch die Politik der EZB zur Euro-Rettung belastet würden, weil die Zinsen für Sparguthaben niedriger seien als die Inflationsrate: “Negative Realzinsen sind Folgen der expansiven Geldpolitik in der Krise, die der Sparer unmittelbar spürt.” “Die Verstrickung mit der Finanzpolitik macht es schwerer, uns auf unsere eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren”, sagte Weidmann. Die Inflationsrisiken nehmen seiner Ansicht nach zwar kurzfristig eher ab. Aber: “Wenn jetzt wieder darüber diskutiert wird, ob man nicht ein bisschen mehr Inflation zulassen sollte, halte ich das für brandgefährlich.” ric/dpa[/quote]

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/euro-krise-asmussen-und-weidmann-warnen-vor-ende-des-reformeifers-a-875157.html

  91. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]https://www.facebook.com/virgin?ref=stream[/b][/i][/u]

    we love you – join us 🙂

  92. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]https://www.facebook.com/virgin?ref=stream[/b][/i][/u]

    we love you – join us 🙂

  93. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Wofür ist die Politik denn sonst da, wenn die das über Jahrzehnte nicht merken? Aha, dafür gibt es keine Parteispenden?

    DA LÄUFT WAS SCHIEF IM SYSTEM! Nicht nur beim Hanf!

    [quote]ie Frühverrentungen in Deutschland gehen immer häufiger auf psychische Erkrankungen zurück. Im Jahr 2011 wurden rund 41 Prozent der Anträge auf eine Erwerbsminderungsrente mit Depressionen, Angstzuständen oder ähnlichem begründet, wie der “Welt am Sonntag” zufolge aus Daten der Deutschen Rentenversicherung (DRV) hervorgeht. Im Jahr 2000 hat dieser Anteil bei 24 Prozent gelegen; bis 2010 war er auf 39 Prozent gestiegen. Psychische Erkrankungen sind den Angaben zufolge damit der häufigste Grund für ein unfreiwilliges vorzeitiges Ausscheiden aus dem Beruf – vor Herz-Kreislauf- oder Krebserkrankungen. Gegenüber 2008 ist die Zahl der Arbeitnehmer, die wegen psychischer Erkrankungen in Rente gingen, laut DRV-Statistik von 57.400 auf 73.200 gestiegen. Dies entspricht einem Zuwachs von 28 Prozent. Frauen sind überproportional betroffen. Laut DRV sind 48 Prozent der Frauen, die arbeitsunfähig werden, psychisch krank. Unter Männern erreicht der Anteil 32 Prozent. Arbeitsbelastung in vielen Betrieben kein Thema Die Gewerkschaften machen für diese Entwicklung eine stetig zunehmende Belastung am Arbeitsplatz verantwortlich. “Die psychischen Belastungen durch Hetze und Stress am Arbeitsplatz sind inzwischen so hoch, dass sie die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten gefährden”, sagte Annelie Buntenbach, Vorstandsmitglied beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Dennoch sind die psychischen Belastungen vor allem in vielen kleineren Unternehmen kein Thema. Laut der Januar-Ausgabe des “Stressmonitors”, der im Auftrag des Arbeitsministeriums erhoben wird und der der “Welt am Sonntag” vorlag, nehmen sich nur 16 Prozent der Betriebe mit weniger als zehn Mitarbeitern des Themas an. Bei Betrieben mit bis zu 49 Mitarbeitern beträgt der Anteil 27 Prozent. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sagte der “Welt am Sonntag”, wenn das Thema in mittelständischen Firmen wenig Beachtung finde, stecke dahinter “kein böser Wille, sondern eher Hilflosigkeit und Unwissen, was zu tun ist”. Das gelte vor allem für die kleinen Unternehmen, die in der Regel keinen Betriebsarzt hätten, sagte von der Leyen. Sie wolle mit Arbeitgebern, Gewerkschaften und Unfallkassen Programme und Konzepte erarbeiten, um Belegschaften wirksam vor psychischen Belastungen schützen zu können.[/quote]

    http://www.stern.de/gesundheit/depressionen-und-burnout-psyche-immer-haeufger-grund-fuer-fruehrente-1948154.html

    [url=https://www.youtube.com/watch?v=BCT4wRJhPlw][img]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/gesundheit/2012/KW52/3012_depression_420_fitwidth_420.jpg[/img][/url]

  94. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Wofür ist die Politik denn sonst da, wenn die das über Jahrzehnte nicht merken? Aha, dafür gibt es keine Parteispenden?

    DA LÄUFT WAS SCHIEF IM SYSTEM! Nicht nur beim Hanf!

    [quote]ie Frühverrentungen in Deutschland gehen immer häufiger auf psychische Erkrankungen zurück. Im Jahr 2011 wurden rund 41 Prozent der Anträge auf eine Erwerbsminderungsrente mit Depressionen, Angstzuständen oder ähnlichem begründet, wie der “Welt am Sonntag” zufolge aus Daten der Deutschen Rentenversicherung (DRV) hervorgeht. Im Jahr 2000 hat dieser Anteil bei 24 Prozent gelegen; bis 2010 war er auf 39 Prozent gestiegen. Psychische Erkrankungen sind den Angaben zufolge damit der häufigste Grund für ein unfreiwilliges vorzeitiges Ausscheiden aus dem Beruf – vor Herz-Kreislauf- oder Krebserkrankungen. Gegenüber 2008 ist die Zahl der Arbeitnehmer, die wegen psychischer Erkrankungen in Rente gingen, laut DRV-Statistik von 57.400 auf 73.200 gestiegen. Dies entspricht einem Zuwachs von 28 Prozent. Frauen sind überproportional betroffen. Laut DRV sind 48 Prozent der Frauen, die arbeitsunfähig werden, psychisch krank. Unter Männern erreicht der Anteil 32 Prozent. Arbeitsbelastung in vielen Betrieben kein Thema Die Gewerkschaften machen für diese Entwicklung eine stetig zunehmende Belastung am Arbeitsplatz verantwortlich. “Die psychischen Belastungen durch Hetze und Stress am Arbeitsplatz sind inzwischen so hoch, dass sie die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten gefährden”, sagte Annelie Buntenbach, Vorstandsmitglied beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Dennoch sind die psychischen Belastungen vor allem in vielen kleineren Unternehmen kein Thema. Laut der Januar-Ausgabe des “Stressmonitors”, der im Auftrag des Arbeitsministeriums erhoben wird und der der “Welt am Sonntag” vorlag, nehmen sich nur 16 Prozent der Betriebe mit weniger als zehn Mitarbeitern des Themas an. Bei Betrieben mit bis zu 49 Mitarbeitern beträgt der Anteil 27 Prozent. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sagte der “Welt am Sonntag”, wenn das Thema in mittelständischen Firmen wenig Beachtung finde, stecke dahinter “kein böser Wille, sondern eher Hilflosigkeit und Unwissen, was zu tun ist”. Das gelte vor allem für die kleinen Unternehmen, die in der Regel keinen Betriebsarzt hätten, sagte von der Leyen. Sie wolle mit Arbeitgebern, Gewerkschaften und Unfallkassen Programme und Konzepte erarbeiten, um Belegschaften wirksam vor psychischen Belastungen schützen zu können.[/quote]

    http://www.stern.de/gesundheit/depressionen-und-burnout-psyche-immer-haeufger-grund-fuer-fruehrente-1948154.html

    [url=https://www.youtube.com/watch?v=BCT4wRJhPlw][img]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/gesundheit/2012/KW52/3012_depression_420_fitwidth_420.jpg[/img][/url]

  95. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    New Year’s Revolution: Connecting the Dots

    By Ronnie Cummins
    Common Dreams, December 2012
    Straight to the Source

    For related articles and more information, please visit OCA’s Environment and Climate Resource Center page, Organic Transitions page and our Genetic Engineering Page.

    As a longtime writer and activist campaigning for decades on food and farming issues, most recently Prop 37, the California Ballot Initiative to label genetically engineered foods, I am reminded daily of the allure, indeed the addictive pleasure, of single-issue organizing. Despite the constant frustration of being the underdog in a David versus Goliath battle, it’s great to have an avocation, not to mention a paying job, fighting Monsanto and its minions.

    It’s immensely gratifying to thoroughly understand, backward and forward, an issue like genetically modified organisms (GMOs) or organic agriculture

    It’s stimulating to read and share dozens of articles and emails every day in my area of expertise, to stay in touch with other foodies working in the “buy local,” “buy organic” movement across the continent. It’s ego boosting to see my name, or my organization’s name in print, and to see thousands of “shares” and “likes” on Facebook.

    Let me tell you. There’s nothing better than hanging out with the activist fish in our little pond. Nothing more satisfying than fighting the good fight, even if the bad guys always seem to win.

    Or is there?

    >>> Read the Full Article

    http://www.organicconsumers.org/articles/article_26789.cfm

    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/557491_10151256370489934_1716835396_n.jpg[/img]

    Thank you DHV fpr support. Please contact me for further action!

    http://www.commondreams.org/view/2012/12/27-0

    [img]http://www.commondreams.org/sites/commondreams.org/files/imce-images/connect-the-dots_oca.jpg[/img]

    Please do the same in your region 🙂 Zusammen sind wir stark.

  96. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    New Year’s Revolution: Connecting the Dots

    By Ronnie Cummins
    Common Dreams, December 2012
    Straight to the Source

    For related articles and more information, please visit OCA’s Environment and Climate Resource Center page, Organic Transitions page and our Genetic Engineering Page.

    As a longtime writer and activist campaigning for decades on food and farming issues, most recently Prop 37, the California Ballot Initiative to label genetically engineered foods, I am reminded daily of the allure, indeed the addictive pleasure, of single-issue organizing. Despite the constant frustration of being the underdog in a David versus Goliath battle, it’s great to have an avocation, not to mention a paying job, fighting Monsanto and its minions.

    It’s immensely gratifying to thoroughly understand, backward and forward, an issue like genetically modified organisms (GMOs) or organic agriculture

    It’s stimulating to read and share dozens of articles and emails every day in my area of expertise, to stay in touch with other foodies working in the “buy local,” “buy organic” movement across the continent. It’s ego boosting to see my name, or my organization’s name in print, and to see thousands of “shares” and “likes” on Facebook.

    Let me tell you. There’s nothing better than hanging out with the activist fish in our little pond. Nothing more satisfying than fighting the good fight, even if the bad guys always seem to win.

    Or is there?

    >>> Read the Full Article

    http://www.organicconsumers.org/articles/article_26789.cfm

    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/557491_10151256370489934_1716835396_n.jpg[/img]

    Thank you DHV fpr support. Please contact me for further action!

    http://www.commondreams.org/view/2012/12/27-0

    [img]http://www.commondreams.org/sites/commondreams.org/files/imce-images/connect-the-dots_oca.jpg[/img]

    Please do the same in your region 🙂 Zusammen sind wir stark.

  97. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Groooveblog

    Beitragvon groooveman85 am So 30. Dez 2012, 00:04
    So nachdem die Hanfszene ja quasi von Blogs überschwemmt wird, hab ich mir jetzt auch eins zugelegt und gleich mal einen halbfertigen Artikel zum Thema “Cannabisprohibition im Vergleich zur Verfolgung von Juden und Homosexuellen” fertig geschrieben.
    Schaut mal rein, würde mich freuen.

    [u][i][b]www.groooveblog.wordpress.com[/b][/i][/u]

    Mach’s auch 🙂

    [url=www.groooveblog.wordpress.com][img]http://www.hughes-syndrome.org/images/latest/blog.jpg[/img][/url]

  98. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Groooveblog

    Beitragvon groooveman85 am So 30. Dez 2012, 00:04
    So nachdem die Hanfszene ja quasi von Blogs überschwemmt wird, hab ich mir jetzt auch eins zugelegt und gleich mal einen halbfertigen Artikel zum Thema “Cannabisprohibition im Vergleich zur Verfolgung von Juden und Homosexuellen” fertig geschrieben.
    Schaut mal rein, würde mich freuen.

    [u][i][b]www.groooveblog.wordpress.com[/b][/i][/u]

    Mach’s auch 🙂

    [url=www.groooveblog.wordpress.com][img]http://www.hughes-syndrome.org/images/latest/blog.jpg[/img][/url]

  99. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Das Wirtschafts- und Finanzsystem so umzubauen, dass alle Menschen davon profitieren können und wir uns nicht die Lebensgrundlage dabei zerstören, wird eine der großen Herausforderungen der nächsten Dekaden. Ich hoffe, dass dies mit einer Revolution der Werte, der Nachhaltigkeit im Blick, und einer unzerbrechlichen Wertschätzung der Menschlichkeit (was es wirk-lich bedeutet) einhergehen kann.

    Väter und Mütter sollten immer das SAGEN haben. Wenn wir unsere Kinder lieben dürfen, werden sie sicher sein.

    Ich z.B. hatte es nicht leicht mit meinen Eltern, dennoch bin ich ihnen heute sehr dankbar, für alles was sie mir gegeben haben. Es ist gut zu spüren wie ich all das Gute nehmen konnte. Danke Vater und Mutter. Für ALLES 🙂

    [img]http://www.kindheitsblog.de/wp-content/uploads/2009/10/umarmung-mutter-mit-madchen-lepiafgeo.jpg[/img]

    http://www.kindheitsblog.de/schadet-zu-viel-liebe/

    [img]http://www.primal-page.com/bio-d.jpg[/img]

    ES ist schwierig, die Bücher Arthur Janovs zu rezensieren, weil sie so überaus vielfältiges und interessantes Material beinhalten. Es ist, als sei man bei einem üppigen Bankett und könne sich nicht entscheiden, welches Essen man wählen solle. Einige der Buchbesprechungen, die ich gemacht habe, betrafen Bücher, die nur ein einziges mit Primärtherapie zusammenhängendes Kapitel besaßen oder sogar weniger.

    Ich war nicht sehr daran interessiert, über die Neurologie des Gehirns zu lesen, über Physiologie und die Rolle der Neurotransmitter. Wenn es Ihnen wie mir ergeht und Sie nicht besonders an diesen oder jenen Themen interessiert sind, denen das Wörtchen “neuro” voransteht, dann springen Sie zur zweiten Hälfte des Buches. Aber seien Sie vorgewarnt, wenn Sie das tun, werden Sie einige interessante Fallstudien verpassen, die zwischen diese Themen eingestreut sind.

    [i] Dr. Janov, der Begründer der Primärtherapie und ihr oberster Repräsentant, hat ein interessantes Buch geschrieben, in dem er die allgemein gebräuchliche Definition von Liebe erweitert, so dass sie nicht nur die fürsorgliche Beziehung der Mutter zu ihrem Kind umfasst, wie die Befriedigung seiner Bedürfnisse nach Zärtlichkeit und Wichtigkeit, sondern auch die Liebe für den sich entwickelnden Fetus einschließt. Das bedeutet, es ist Liebe, dem Fetus das zu geben, was er braucht, um sich zu einer vollständigen Persönlichkeit zu entwickeln.

    Wollte man das ganze Buch in einem einzigen Satz zusammenfassen, so würde das lauten: Ein ungeliebtes Kind hat eine andere Art physischen Gehirns als ein geliebtes Kind. Der Schaden ist nicht einfach psychologisch. Er ist neurologisch und deshalb physisch. Letzten Endes sei es der Mangel an Liebe, der uns vor unserer Zeit unter die Erde bringe, schreibt Janov. Er glaubt, dass frühes Trauma eine Reduktion funktionierender Gehirnsynapsen (-verknüpfungen) verursacht. Bedeutet das, Sie sollen mit ihrem Baby in utero reden? Nein, anders als einige Autoren über Regressionstherapie geht Janov nicht so weit. Stattdessen schreibt er darüber, wie wichtig es ist, dass die schwangere Mutter nicht raucht und wenig oder keinen Alkohol trinkt und im allgemeinen Sorge für ihre eigene Gesundheit trägt, wenn ihr Kind heranwächst. …[/i]

    Weitere Infos: [u]http://www.primal-page.com/bio-d.htm[/u]

  100. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Das Wirtschafts- und Finanzsystem so umzubauen, dass alle Menschen davon profitieren können und wir uns nicht die Lebensgrundlage dabei zerstören, wird eine der großen Herausforderungen der nächsten Dekaden. Ich hoffe, dass dies mit einer Revolution der Werte, der Nachhaltigkeit im Blick, und einer unzerbrechlichen Wertschätzung der Menschlichkeit (was es wirk-lich bedeutet) einhergehen kann.

    Väter und Mütter sollten immer das SAGEN haben. Wenn wir unsere Kinder lieben dürfen, werden sie sicher sein.

    Ich z.B. hatte es nicht leicht mit meinen Eltern, dennoch bin ich ihnen heute sehr dankbar, für alles was sie mir gegeben haben. Es ist gut zu spüren wie ich all das Gute nehmen konnte. Danke Vater und Mutter. Für ALLES 🙂

    [img]http://www.kindheitsblog.de/wp-content/uploads/2009/10/umarmung-mutter-mit-madchen-lepiafgeo.jpg[/img]

    http://www.kindheitsblog.de/schadet-zu-viel-liebe/

    [img]http://www.primal-page.com/bio-d.jpg[/img]

    ES ist schwierig, die Bücher Arthur Janovs zu rezensieren, weil sie so überaus vielfältiges und interessantes Material beinhalten. Es ist, als sei man bei einem üppigen Bankett und könne sich nicht entscheiden, welches Essen man wählen solle. Einige der Buchbesprechungen, die ich gemacht habe, betrafen Bücher, die nur ein einziges mit Primärtherapie zusammenhängendes Kapitel besaßen oder sogar weniger.

    Ich war nicht sehr daran interessiert, über die Neurologie des Gehirns zu lesen, über Physiologie und die Rolle der Neurotransmitter. Wenn es Ihnen wie mir ergeht und Sie nicht besonders an diesen oder jenen Themen interessiert sind, denen das Wörtchen “neuro” voransteht, dann springen Sie zur zweiten Hälfte des Buches. Aber seien Sie vorgewarnt, wenn Sie das tun, werden Sie einige interessante Fallstudien verpassen, die zwischen diese Themen eingestreut sind.

    [i] Dr. Janov, der Begründer der Primärtherapie und ihr oberster Repräsentant, hat ein interessantes Buch geschrieben, in dem er die allgemein gebräuchliche Definition von Liebe erweitert, so dass sie nicht nur die fürsorgliche Beziehung der Mutter zu ihrem Kind umfasst, wie die Befriedigung seiner Bedürfnisse nach Zärtlichkeit und Wichtigkeit, sondern auch die Liebe für den sich entwickelnden Fetus einschließt. Das bedeutet, es ist Liebe, dem Fetus das zu geben, was er braucht, um sich zu einer vollständigen Persönlichkeit zu entwickeln.

    Wollte man das ganze Buch in einem einzigen Satz zusammenfassen, so würde das lauten: Ein ungeliebtes Kind hat eine andere Art physischen Gehirns als ein geliebtes Kind. Der Schaden ist nicht einfach psychologisch. Er ist neurologisch und deshalb physisch. Letzten Endes sei es der Mangel an Liebe, der uns vor unserer Zeit unter die Erde bringe, schreibt Janov. Er glaubt, dass frühes Trauma eine Reduktion funktionierender Gehirnsynapsen (-verknüpfungen) verursacht. Bedeutet das, Sie sollen mit ihrem Baby in utero reden? Nein, anders als einige Autoren über Regressionstherapie geht Janov nicht so weit. Stattdessen schreibt er darüber, wie wichtig es ist, dass die schwangere Mutter nicht raucht und wenig oder keinen Alkohol trinkt und im allgemeinen Sorge für ihre eigene Gesundheit trägt, wenn ihr Kind heranwächst. …[/i]

    Weitere Infos: [u]http://www.primal-page.com/bio-d.htm[/u]

  101. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Deutscher Hanf Verband – Repressionsfall 4 – Axel Junker

    Axel Junker – Repressionsfall Nummer 4 – wendet sich nicht zum ersten Mal an die Öffentlichkeit, um auf sein Anliegen aufmerksam zu machen.
    Er möchte Cannabis als Medizin für sich an…Mehr anzeigen
    Deutscher Hanf Verband – Repressionsfall 4 – Axel Junker
    Axel Junker – Repressionsfall Nummer 4 – wendet sich nicht zum ersten Mal an die Öffentlichkeit, um auf sein Anliegen aufmerksam zu machen.
    Er möchte Cannabis als Medizin für sich anbauen, da es ihm gegen seine Schmerzen und gegen die Entzündungsformen seiner Hepatitis C sehr gut hilft. Mit der öffentlichen Verbrennung seines Kunstwerkes “Torso” wollte Axel Junker auf die unsinnige Drogenpolitik – wie sie derzeit in Deutschland herrscht – aufmerksam machen. Denn es sollte möglich sein, Cannabis zur medizinischen Eigentherapie anzubauen oder zu besitzen.
    Durch eine Selbstanzeige brachte er die Presse mit ins Spiel. Acht blühende Pflanzen wurden bei ihm – ohne richterlichen Hausdurchsuchungsbefehl – vor den Augen der Presse beschlagnahmt.

    https://www.facebook.com/hanfverband

  102. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Deutscher Hanf Verband – Repressionsfall 4 – Axel Junker

    Axel Junker – Repressionsfall Nummer 4 – wendet sich nicht zum ersten Mal an die Öffentlichkeit, um auf sein Anliegen aufmerksam zu machen.
    Er möchte Cannabis als Medizin für sich an…Mehr anzeigen
    Deutscher Hanf Verband – Repressionsfall 4 – Axel Junker
    Axel Junker – Repressionsfall Nummer 4 – wendet sich nicht zum ersten Mal an die Öffentlichkeit, um auf sein Anliegen aufmerksam zu machen.
    Er möchte Cannabis als Medizin für sich anbauen, da es ihm gegen seine Schmerzen und gegen die Entzündungsformen seiner Hepatitis C sehr gut hilft. Mit der öffentlichen Verbrennung seines Kunstwerkes “Torso” wollte Axel Junker auf die unsinnige Drogenpolitik – wie sie derzeit in Deutschland herrscht – aufmerksam machen. Denn es sollte möglich sein, Cannabis zur medizinischen Eigentherapie anzubauen oder zu besitzen.
    Durch eine Selbstanzeige brachte er die Presse mit ins Spiel. Acht blühende Pflanzen wurden bei ihm – ohne richterlichen Hausdurchsuchungsbefehl – vor den Augen der Presse beschlagnahmt.

    https://www.facebook.com/hanfverband

  103. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]http://blog.menschenundrechte.de/2012/12/20/recht-bekommen-und-cannabis-anbauen-durfen-ist-zweierlei-ovg-nrw-zaudert/[/b][/i][/u]
    Recht bekommen und Cannabis anbauen dürfen ist zweierlei: OVG NRW zaudert

    Es gibt Prozesse, an denen kann man auch ein wenig verzweifeln…… Der gegen die Bundesrepublik Deutschland in Sachen Cannabis-Eigenanbau von schwerkranken Patienten ist so ein Fall. Gerade hat uns das Oberverwaltungsgericht Münster das Urteil zugestellt. Eigentlich könnte man es sich besser nicht wünschen. Die Position der Gegenseite wird rechtlich auseinandergenommen, es wird hervorgehoben, dass schwerkranke Patienten, die keine andere Therapieoption haben, einen Anspruch auf eine Genehmigung für den Eigenanbau von Cannabis haben können, der auch nicht dadurch zunichte gemacht werden darf, dass überspannte Anforderungen an Sicherungsmaßnahmen für die Kleinplantagen zur medizinischen Versorgung gestellt werden dürfen. Auch das Lieblingsargument aus dem Bundesgesundheitsministerium, dass die BRD mit einer Genehmigung des Eigenanbaus für Patienten, gegen das internationale Suchtstoffübereinkommen von 1961 verstoßen würde, wird gelassen beiseite gewischt: zum einen soll das Übereinkommen dieses Fall – wie auch wir meinen – gar nicht erfassen, zum anderen sei hier in der Abwägung zwischen öffentlichem Interesse (an Gesundheitsversorgung der eigenen Bürger) und internationalen Verpflichtungen dem öffentlichen Interesse der Vorzug zu geben. Wunderbar. Als stünde es in meinem eigenen Schriftsatz.

    Nur leider haben wir den Prozess, in dem eigentlich alle Rechtsfragen zu unseren Gunsten entschieden worden sind, dennoch verloren: für den Kläger stünde mit dem cannabinoidhaltigen „Dronabinol“ eine gleichwirksame Therapiealternative zur Verfügung, so dass es keinen Grund gäbe, ihm den Eigenanbau zu gestatten.Tatsächlich hat die AOK-Rhein-Nektar, nach dem der Mandant jahrelang erfolglos bis hin zum Bundessozialgericht gegen sie auf Übernahme der Kosten für Dronabinol geklagt hat, aus heiterem Himmel kurz vor der mündlichen Verhandlung eine Kostenübernahme seiner Krankenkasse für Dronabinol erhalten. Wir haben allerdings vorgetragen, dass nach den bisherigen (kurzen) Erfahrungen Dronabinol nicht als alleiniges Therapeutikum in Betracht kommt, sondern wohl nur die Cannabis-Behandlung flankieren kann. Ein Hinweis, der dem Bundesamt für Arzneimittel, das die Bundesrepublik im Prozess vertreten hat, auch eingeleuchtet hat, weswegen sie am Schluss im Wesentlichen argumentierten, dass die Krankenkasse gegebenenfalls auch die Kosten für aus den Niederlanden importiertes Medizinalhanf übernehmen müsste (was sie aber nicht tut). Nur das OVG selbst ist aus eigener Erkenntnis, ohne Sachverständigengutachten oder wenigstens eigene Fragen an die behandelnden Ärzte zu der Überzeugung gekommen, dass es hier eine gleichwertige Therapiealternative gäbe – eine recht eigenwillige (und angreifbare) Auffassung von § 86 VwGO (Untersuchungsgrundsatz).

    Was haben wir nun: Wir haben Recht. Aber keine Anbauerlaubnis. Und Revision ist auch nicht zugelassen. Also: mit aller Energie an die Nichtzulassungsbeschwerde zum Bundesverwaltungsgericht und gegebenenfalls darauf hoffen, dass jedenfalls der nächste Patient, dessen Klage wir gerade vertreten, nicht kurz vor der nächsten OVG-Entscheidung plötzlich „Dronabinol“ bewilligt bekommt…… (siehe auch hier)

    nicht mit Facebook verbunden

    nicht mit Twitter verbunden

    nicht mit Google+verbunden

    Tags: Ataxie, Betäubungsmittelgesetz, Bundesamt für Arzneimittel, Bundesgesundheitsministerium, Cannabis, Dronabinol, Eigenanbau, Medizinalhanf, Multiple Sklerose, Sativex

    Dieser Artikel wurde von Oliver Tolmein geschrieben. Rechtsanwalt Dr. Oliver Tolmein ist seit sechs Jahren Rechtsanwalt, seit 30 Jahren Journalist und er hat drei ziemlich agile (Klein-)Kinder.

    Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 20. Dezember 2012 um 14:06 Uhr veröffentlicht und wurde unter allgemein, medizinrecht abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.
    2 Antworten zu “Recht bekommen und Cannabis anbauen dürfen ist zweierlei: OVG NRW zaudert”

    RA Werner Siebers sagt:
    20. Dezember 2012 um 20:15

    Steine statt Brot
    DonMuh sagt:
    28. Dezember 2012 um 12:43

    WAS bitte sind am Umgang mit Cannabis die Wesensmerkmale einer Straftat im Sinne der Rechtsauffassung eines freiheitlichen Rechtsstaates?

    WIE kann ein freiheitlicher Rechtsstaat Teile seiner Bürger für ein Verhalten zu Kriminellen erklären, welches weder Leben, Gesundheit, Ansehen oder Eigentum eines Anderen Schaden zufügt?

  104. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]http://blog.menschenundrechte.de/2012/12/20/recht-bekommen-und-cannabis-anbauen-durfen-ist-zweierlei-ovg-nrw-zaudert/[/b][/i][/u]
    Recht bekommen und Cannabis anbauen dürfen ist zweierlei: OVG NRW zaudert

    Es gibt Prozesse, an denen kann man auch ein wenig verzweifeln…… Der gegen die Bundesrepublik Deutschland in Sachen Cannabis-Eigenanbau von schwerkranken Patienten ist so ein Fall. Gerade hat uns das Oberverwaltungsgericht Münster das Urteil zugestellt. Eigentlich könnte man es sich besser nicht wünschen. Die Position der Gegenseite wird rechtlich auseinandergenommen, es wird hervorgehoben, dass schwerkranke Patienten, die keine andere Therapieoption haben, einen Anspruch auf eine Genehmigung für den Eigenanbau von Cannabis haben können, der auch nicht dadurch zunichte gemacht werden darf, dass überspannte Anforderungen an Sicherungsmaßnahmen für die Kleinplantagen zur medizinischen Versorgung gestellt werden dürfen. Auch das Lieblingsargument aus dem Bundesgesundheitsministerium, dass die BRD mit einer Genehmigung des Eigenanbaus für Patienten, gegen das internationale Suchtstoffübereinkommen von 1961 verstoßen würde, wird gelassen beiseite gewischt: zum einen soll das Übereinkommen dieses Fall – wie auch wir meinen – gar nicht erfassen, zum anderen sei hier in der Abwägung zwischen öffentlichem Interesse (an Gesundheitsversorgung der eigenen Bürger) und internationalen Verpflichtungen dem öffentlichen Interesse der Vorzug zu geben. Wunderbar. Als stünde es in meinem eigenen Schriftsatz.

    Nur leider haben wir den Prozess, in dem eigentlich alle Rechtsfragen zu unseren Gunsten entschieden worden sind, dennoch verloren: für den Kläger stünde mit dem cannabinoidhaltigen „Dronabinol“ eine gleichwirksame Therapiealternative zur Verfügung, so dass es keinen Grund gäbe, ihm den Eigenanbau zu gestatten.Tatsächlich hat die AOK-Rhein-Nektar, nach dem der Mandant jahrelang erfolglos bis hin zum Bundessozialgericht gegen sie auf Übernahme der Kosten für Dronabinol geklagt hat, aus heiterem Himmel kurz vor der mündlichen Verhandlung eine Kostenübernahme seiner Krankenkasse für Dronabinol erhalten. Wir haben allerdings vorgetragen, dass nach den bisherigen (kurzen) Erfahrungen Dronabinol nicht als alleiniges Therapeutikum in Betracht kommt, sondern wohl nur die Cannabis-Behandlung flankieren kann. Ein Hinweis, der dem Bundesamt für Arzneimittel, das die Bundesrepublik im Prozess vertreten hat, auch eingeleuchtet hat, weswegen sie am Schluss im Wesentlichen argumentierten, dass die Krankenkasse gegebenenfalls auch die Kosten für aus den Niederlanden importiertes Medizinalhanf übernehmen müsste (was sie aber nicht tut). Nur das OVG selbst ist aus eigener Erkenntnis, ohne Sachverständigengutachten oder wenigstens eigene Fragen an die behandelnden Ärzte zu der Überzeugung gekommen, dass es hier eine gleichwertige Therapiealternative gäbe – eine recht eigenwillige (und angreifbare) Auffassung von § 86 VwGO (Untersuchungsgrundsatz).

    Was haben wir nun: Wir haben Recht. Aber keine Anbauerlaubnis. Und Revision ist auch nicht zugelassen. Also: mit aller Energie an die Nichtzulassungsbeschwerde zum Bundesverwaltungsgericht und gegebenenfalls darauf hoffen, dass jedenfalls der nächste Patient, dessen Klage wir gerade vertreten, nicht kurz vor der nächsten OVG-Entscheidung plötzlich „Dronabinol“ bewilligt bekommt…… (siehe auch hier)

    nicht mit Facebook verbunden

    nicht mit Twitter verbunden

    nicht mit Google+verbunden

    Tags: Ataxie, Betäubungsmittelgesetz, Bundesamt für Arzneimittel, Bundesgesundheitsministerium, Cannabis, Dronabinol, Eigenanbau, Medizinalhanf, Multiple Sklerose, Sativex

    Dieser Artikel wurde von Oliver Tolmein geschrieben. Rechtsanwalt Dr. Oliver Tolmein ist seit sechs Jahren Rechtsanwalt, seit 30 Jahren Journalist und er hat drei ziemlich agile (Klein-)Kinder.

    Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 20. Dezember 2012 um 14:06 Uhr veröffentlicht und wurde unter allgemein, medizinrecht abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.
    2 Antworten zu “Recht bekommen und Cannabis anbauen dürfen ist zweierlei: OVG NRW zaudert”

    RA Werner Siebers sagt:
    20. Dezember 2012 um 20:15

    Steine statt Brot
    DonMuh sagt:
    28. Dezember 2012 um 12:43

    WAS bitte sind am Umgang mit Cannabis die Wesensmerkmale einer Straftat im Sinne der Rechtsauffassung eines freiheitlichen Rechtsstaates?

    WIE kann ein freiheitlicher Rechtsstaat Teile seiner Bürger für ein Verhalten zu Kriminellen erklären, welches weder Leben, Gesundheit, Ansehen oder Eigentum eines Anderen Schaden zufügt?

  105. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Richard Branson
    Look who’s Breaking The Taboo… http://virg.in/JJIlL
    1.30480281 · vor 3 Stunden

    http://www.facebook.com/RichardBranson?ref=stream

    i like him 🙂

    [img]http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/575864_10150857396590872_241094032_n.jpg[/img]

  106. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Richard Branson
    Look who’s Breaking The Taboo… http://virg.in/JJIlL
    1.30480281 · vor 3 Stunden

    http://www.facebook.com/RichardBranson?ref=stream

    i like him 🙂

    [img]http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/575864_10150857396590872_241094032_n.jpg[/img]

  107. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-d.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/63119_458901304145936_618029868_n.jpg[/img]

    http://www.facebook.com/BreakingTheTaboo

    🙂

  108. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-d.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/63119_458901304145936_618029868_n.jpg[/img]

    http://www.facebook.com/BreakingTheTaboo

    🙂

  109. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote] we petition the obama administration to: Tell VP Biden to end his war on marijuana users and to respect the people of Colorado and Washington On November 6, the people of Colorado and Washington state passed ballot measures to make the possession of marijuana legal for all adults and to regulate the sale of marijuana in a manner similar to alcohol. Sadly, on Dec. 7, the New York Times reported that top level officials in the Obama administration are conspiring to undermine these historic victories. Worse, an article published on the same day in Rolling Stone magazine indicated that a ringleader for this anti-marijuana activity is Vice President Joe Biden. A former top White House drug policy advisor was quoted in the article saying, “As long as [Biden] is vice president, we’re very far off from legalization being a reality.” This is wrong. Mr. Biden should end his war on marijuana users and respect the voters of CO and WA. Created: Dec 10, 2012 Issues: Civil Rights and Liberties, Criminal Justice and Law Enforcement, Economy Learn about Petition Thresholds Signatures needed by January 09, 2013 to reach goal of 25,000 8,642 Total signatures on this petition 16,358 Sign this Petition A whitehouse.gov account is required to sign Petitions. WHY? Sign In or Create an Account If you’re logged in, but having trouble signing this petition, click here for help.[/quote]

    🙂

  110. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote] we petition the obama administration to: Tell VP Biden to end his war on marijuana users and to respect the people of Colorado and Washington On November 6, the people of Colorado and Washington state passed ballot measures to make the possession of marijuana legal for all adults and to regulate the sale of marijuana in a manner similar to alcohol. Sadly, on Dec. 7, the New York Times reported that top level officials in the Obama administration are conspiring to undermine these historic victories. Worse, an article published on the same day in Rolling Stone magazine indicated that a ringleader for this anti-marijuana activity is Vice President Joe Biden. A former top White House drug policy advisor was quoted in the article saying, “As long as [Biden] is vice president, we’re very far off from legalization being a reality.” This is wrong. Mr. Biden should end his war on marijuana users and respect the voters of CO and WA. Created: Dec 10, 2012 Issues: Civil Rights and Liberties, Criminal Justice and Law Enforcement, Economy Learn about Petition Thresholds Signatures needed by January 09, 2013 to reach goal of 25,000 8,642 Total signatures on this petition 16,358 Sign this Petition A whitehouse.gov account is required to sign Petitions. WHY? Sign In or Create an Account If you’re logged in, but having trouble signing this petition, click here for help.[/quote]

    🙂

  111. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    @gerd50 tribute to you and your friends 🙂

    http://www.spiegel.de/sport/sonst/westsiders-legendaere-surf-gruppe-a-874583.html

    WACOwave 🙂 we are very proud. YOU made that.

    [img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=445_1331117548.jpg[/img][img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=165_1329231906.jpg[/img][img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=380_1330354517.jpg[/img][img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=437_1335297787.jpg[/img][img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=422_1354125018.jpg[/img]

    and many more … 🙂

  112. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    @gerd50 tribute to you and your friends 🙂

    http://www.spiegel.de/sport/sonst/westsiders-legendaere-surf-gruppe-a-874583.html

    WACOwave 🙂 we are very proud. YOU made that.

    [img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=445_1331117548.jpg[/img][img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=165_1329231906.jpg[/img][img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=380_1330354517.jpg[/img][img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=437_1335297787.jpg[/img][img]http://hanfverband.de/forum/download/file.php?avatar=422_1354125018.jpg[/img]

    and many more … 🙂

  113. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]http://www.youtube.com/watch?v=ngfiDVr495w&feature=endscreen&NR=1[/b][/i][/u] 🙂 😆 😀 😀 😀

    [img]http://hightimes.com/userdata/22/images/22_9.24julian.jpg[/img]

    As the police sirens go off in the distance, we’re burning spliffs on a sunny afternoon in Manhattan with reggae artist Julian Marley. The talented offspring of the legendary Bob Marley, Julian’s releasing his third LP, Awake, which shows noticeable growth on every level—songwriting, arranging and production.

    The London-born Marley, whose eclecticism leans closer to older brother Ziggy’s reverent roots rock than younger sibling Damian’s rude-boy toasting, got his break in 1996, at the tender age of 21, when his Lion in the Morning hit the streets. That formative debut was bettered by 2003’s belated follow-up, A Time and Place, and has now been bested by 2009’s masterful Awake.

    Besides a steady diet of reggae, Marley enjoys listening to classical and even Bulgarian folk music, though his familial connection to reggae and Rastafarian culture generally trumps any of the subsidiary ska, samba or American pop-music elements mixed into his expansive musical template. As Marley himself explains: “It’s the beat … it’s a life force. We love every kind of music because it’s all part of life. The only thing that’s true is sound. Word is whatever color you want to paint it, but music is like a rainbow—its color is universal.”

    As expected, the motifs of redemption, social crisis and the sacred herb occur throughout Awake. The uplifting “Harder Days” procures a horn-licked soul groove and goes “heading for deliverance” despite the current economic meltdown. “Boom Draw” (Jamaican slang for taking big hits) compares favorably to his venerated father’s dub-plated “AfricanHerbsman” (with its skankin’, organ-burbled syncopation).

    “For me, roots are the main thing, even though we have many influences,” Julian says. Then he adds: “The first instrument I touched was the drums, then piano—but I love guitar, especially when I’m smoking.”

    Yet Marley doesn’t rely on marijuana alone for inspiration, since “it comes from everywhere—you could look out the window for inspiration,” he says, smiling. “But herb opens up the senses. Sometimes we go to the countryside to meditate; even if we don’t have any herb, you can still catch a meditation. You don’t need herb to write a song, but it frees the mind. We still have the word of the Almighty. But herb in any form—food, drink, tea, cake—we love herb. In Jamaica, 95 percent of the people smoke herb. You can’t stop that.”

    For Marley, these herbal delights are a means of attaining greater spirituality. After all, reggae music and Jamaica’s favorite indigenous crop have both been fundamental to Rasta’s cultural awareness.

    “Rasta speaks of judgment and prophesies. Right now, it’s even more related to today,” Marley opines. “People are losing houses, jobs, and are involved with this depression and down vibes. We’re saying, ‘Awaken the mentality so we can live our life with positive vibes. Joy and love are elements that, even with great problems, have power and substance.’ So Awake is right on target.”

    http://hightimes.com/entertainment/jforunato/5883

    http://programm.tagesschau24.de/tv/Sehnsucht-Karibik-/2012-12-29/eid_287219240367251?day=

    [quote] Sehnsucht Karibik 16 zu 9 FormatStereo (1) Reggae, Sklaven und ein tödliches Beben Samstag, 29.12.2012 ǀ 18:00 – 18:45 Uhr (45 Min.) Im ersten Teil von “Sehnsucht Karibik” bereisen Thomas Roth und sein Team zwei Inseln der Großen Antillen, Jamaika und Haiti. Die Hinterhöfe und Ghettos von Kingston, der Hauptstadt Jamaikas, sind ihre erste Station. Bob Marley ist hier groß geworden. Mitten im Ghetto Trenchtown begann die Reggaelegende von Marley, der vom Outlaw zum Megastar wurde. Bei einem bunten Reggaefest zu seinen Ehren kommt es zu Begegnungen mit Rita Marley, der Witwe von Bob, und mit der eleganten Cindy Breakspeare, einer der großen Liebesgeschichten des Musikers.[/quote]

  114. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]http://www.youtube.com/watch?v=ngfiDVr495w&feature=endscreen&NR=1[/b][/i][/u] 🙂 😆 😀 😀 😀

    [img]http://hightimes.com/userdata/22/images/22_9.24julian.jpg[/img]

    As the police sirens go off in the distance, we’re burning spliffs on a sunny afternoon in Manhattan with reggae artist Julian Marley. The talented offspring of the legendary Bob Marley, Julian’s releasing his third LP, Awake, which shows noticeable growth on every level—songwriting, arranging and production.

    The London-born Marley, whose eclecticism leans closer to older brother Ziggy’s reverent roots rock than younger sibling Damian’s rude-boy toasting, got his break in 1996, at the tender age of 21, when his Lion in the Morning hit the streets. That formative debut was bettered by 2003’s belated follow-up, A Time and Place, and has now been bested by 2009’s masterful Awake.

    Besides a steady diet of reggae, Marley enjoys listening to classical and even Bulgarian folk music, though his familial connection to reggae and Rastafarian culture generally trumps any of the subsidiary ska, samba or American pop-music elements mixed into his expansive musical template. As Marley himself explains: “It’s the beat … it’s a life force. We love every kind of music because it’s all part of life. The only thing that’s true is sound. Word is whatever color you want to paint it, but music is like a rainbow—its color is universal.”

    As expected, the motifs of redemption, social crisis and the sacred herb occur throughout Awake. The uplifting “Harder Days” procures a horn-licked soul groove and goes “heading for deliverance” despite the current economic meltdown. “Boom Draw” (Jamaican slang for taking big hits) compares favorably to his venerated father’s dub-plated “AfricanHerbsman” (with its skankin’, organ-burbled syncopation).

    “For me, roots are the main thing, even though we have many influences,” Julian says. Then he adds: “The first instrument I touched was the drums, then piano—but I love guitar, especially when I’m smoking.”

    Yet Marley doesn’t rely on marijuana alone for inspiration, since “it comes from everywhere—you could look out the window for inspiration,” he says, smiling. “But herb opens up the senses. Sometimes we go to the countryside to meditate; even if we don’t have any herb, you can still catch a meditation. You don’t need herb to write a song, but it frees the mind. We still have the word of the Almighty. But herb in any form—food, drink, tea, cake—we love herb. In Jamaica, 95 percent of the people smoke herb. You can’t stop that.”

    For Marley, these herbal delights are a means of attaining greater spirituality. After all, reggae music and Jamaica’s favorite indigenous crop have both been fundamental to Rasta’s cultural awareness.

    “Rasta speaks of judgment and prophesies. Right now, it’s even more related to today,” Marley opines. “People are losing houses, jobs, and are involved with this depression and down vibes. We’re saying, ‘Awaken the mentality so we can live our life with positive vibes. Joy and love are elements that, even with great problems, have power and substance.’ So Awake is right on target.”

    http://hightimes.com/entertainment/jforunato/5883

    http://programm.tagesschau24.de/tv/Sehnsucht-Karibik-/2012-12-29/eid_287219240367251?day=

    [quote] Sehnsucht Karibik 16 zu 9 FormatStereo (1) Reggae, Sklaven und ein tödliches Beben Samstag, 29.12.2012 ǀ 18:00 – 18:45 Uhr (45 Min.) Im ersten Teil von “Sehnsucht Karibik” bereisen Thomas Roth und sein Team zwei Inseln der Großen Antillen, Jamaika und Haiti. Die Hinterhöfe und Ghettos von Kingston, der Hauptstadt Jamaikas, sind ihre erste Station. Bob Marley ist hier groß geworden. Mitten im Ghetto Trenchtown begann die Reggaelegende von Marley, der vom Outlaw zum Megastar wurde. Bei einem bunten Reggaefest zu seinen Ehren kommt es zu Begegnungen mit Rita Marley, der Witwe von Bob, und mit der eleganten Cindy Breakspeare, einer der großen Liebesgeschichten des Musikers.[/quote]

  115. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://www.stern.de/politik/deutschland/millionenhonorar-fuer-externe-berater-linke-setzt-rechnungshof-auf-finanzministerium-an-1947867.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=wm1
    29. Dezember 2012, 10:13 Uhr
    Millionenhonorar für externe Berater Linke setzt Rechnungshof auf Finanzministerium an

    Muss sich das Finanzministerium wirklich Gesetze von einer Anwaltskanzlei ausarbeiten lassen? Für ein Millionenhonorar? Die Linke hat ihre Zweifel und verlangt Aufklärung.

    Versenden
    Drucken
    Bundesfinanzministerium, 1,8 Millionen, Anwaltskanzlei, Peer Steinbrück, Honorar, Linke, Rechnungshof, Prüfung

    Während Peer Steinbrücks Amtszeit (2005-2009) zahlte das Bundesfinanzministerium mehr als 1,8 Millionen Euro Beraterhonorar an eine Anwaltskanzlei. Die Linke hält das für einen Fall für den Bundesrechnungshof.© Tobias Schwarz/Reuters

    Die Linkspartei will den Bundesrechnungshof die Millionen-Zahlung des Finanzministeriums an eine Anwalts-Großkanzlei überprüfen lassen. Das Finanzressort hatte nach einer gerichtlichen Anweisung bekanntgegeben, dass in der Ministerzeit des heutigen SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück an die Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer für Gesetzesarbeit insgesamt 1,8 Millionen Euro geflossen waren. Steinbrück hatte für die Kanzlei später – nach seiner Zeit als Minister – einen mit 15.000 Euro honorierten Vortrag gehalten.

    Linke-Chef Bernd Riexinger bezweifelt, dass die Juristen des Ministeriums nicht fähig gewesen seien, die von der Kanzlei erarbeiteten Gesetze selbst zu verfassen. “Stattdessen geht man ausgerechnet zu Bankenlobbyisten, um sich ein Bankenrettungsgesetz schreiben zu lassen. Das riecht bestenfalls nach Verschwendung von Steuergeld und schlimmstenfalls nach Betrug”, sagte er der “Mitteldeutschen Zeitung”. “Das ist ein klarer Fall für den Bundesrechnungshof. Unsere Fraktion wird um eine Prüfung bitten.” Für diesen Vorgang trage der damalige Finanzminister die volle Verantwortung. “Steinbrück schuldet der Öffentlichkeit Aufklärung”, sagte Riexinger.
    Wagenknecht regt Bankenuntersuchungsausschuss an

    Die stellvertretende Linke-Vorsitzende Sahra Wagenknecht forderte, alle Honorare offenzulegen, die seit 2000 an Anwaltskanzleien für die Erarbeitung von Finanzmarktgesetzen geflossen seien. “Ich schließe auch nicht aus, dass wir einen Bankenuntersuchungsausschuss einsetzen müssen, um die Verflechtungen zwischen Politik und Finanzbranche aufzudecken”, sagte sie den Dortmunder “Ruhr Nachrichten”. Auch Wagenknecht stellte die Beschäftigung externer Fachleute in Frage: “Es ist zumindest erklärungsbedürftig, warum ein Ministerium mit Hunderten qualifizierten Mitarbeitern eine Anwaltskanzlei der Bankenlobby mit der Erarbeitung eines Bankenrettun 😀 😀 gspakets beauftragt und dafür auch noch ein millionenschweres Honorar zahlt.”

    Nach Ministeriumsangaben von 2009 hat Freshfields Bruckhaus Deringer 2008 das Finanzmarktstabilisierungsgesetz und die Finanzmarktstabilisierungsfonds-Verordnung erarbeitet sowie 2009 ein dazugehöriges Ergänzungsgesetz.
    Kanzlei war auch 2012 für Ministerium tätig

    Die Kanzlei, eine der größten in Deutschland, war nach einem Bericht der “Rheinischen Post” auch in diesem Jahr wieder für das Bundesfinanzministerium tätig. Das gehe aus einer Auflistung des Ministeriums hervor, schreibt das Blatt. Demnach erhielten 2012 mindestens 13 Kanzleien, Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsfirmen Aufträge. Das Finanzministerium beauftrage externe Berater in unterschiedlichen Sachzusammenhängen, etwa im Bereich der Rechts-, der Unternehmens- und der Wirtschaftsberatung sowie der Forschung, sagte dazu ein Sprecher.

    What is going on in germany? Are you crazy?

    😉

    🙂

    😆

    😀 😀 😀

    Well done! You are HUMANS! I like Reaggy too 🙂

    Hanffreunde ! NOW is the time to protect our children. [u][i][b]http://www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de&v=q7iXcKKpdx0[/b][/i][/u]

  116. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://www.stern.de/politik/deutschland/millionenhonorar-fuer-externe-berater-linke-setzt-rechnungshof-auf-finanzministerium-an-1947867.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=wm1
    29. Dezember 2012, 10:13 Uhr
    Millionenhonorar für externe Berater Linke setzt Rechnungshof auf Finanzministerium an

    Muss sich das Finanzministerium wirklich Gesetze von einer Anwaltskanzlei ausarbeiten lassen? Für ein Millionenhonorar? Die Linke hat ihre Zweifel und verlangt Aufklärung.

    Versenden
    Drucken
    Bundesfinanzministerium, 1,8 Millionen, Anwaltskanzlei, Peer Steinbrück, Honorar, Linke, Rechnungshof, Prüfung

    Während Peer Steinbrücks Amtszeit (2005-2009) zahlte das Bundesfinanzministerium mehr als 1,8 Millionen Euro Beraterhonorar an eine Anwaltskanzlei. Die Linke hält das für einen Fall für den Bundesrechnungshof.© Tobias Schwarz/Reuters

    Die Linkspartei will den Bundesrechnungshof die Millionen-Zahlung des Finanzministeriums an eine Anwalts-Großkanzlei überprüfen lassen. Das Finanzressort hatte nach einer gerichtlichen Anweisung bekanntgegeben, dass in der Ministerzeit des heutigen SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück an die Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer für Gesetzesarbeit insgesamt 1,8 Millionen Euro geflossen waren. Steinbrück hatte für die Kanzlei später – nach seiner Zeit als Minister – einen mit 15.000 Euro honorierten Vortrag gehalten.

    Linke-Chef Bernd Riexinger bezweifelt, dass die Juristen des Ministeriums nicht fähig gewesen seien, die von der Kanzlei erarbeiteten Gesetze selbst zu verfassen. “Stattdessen geht man ausgerechnet zu Bankenlobbyisten, um sich ein Bankenrettungsgesetz schreiben zu lassen. Das riecht bestenfalls nach Verschwendung von Steuergeld und schlimmstenfalls nach Betrug”, sagte er der “Mitteldeutschen Zeitung”. “Das ist ein klarer Fall für den Bundesrechnungshof. Unsere Fraktion wird um eine Prüfung bitten.” Für diesen Vorgang trage der damalige Finanzminister die volle Verantwortung. “Steinbrück schuldet der Öffentlichkeit Aufklärung”, sagte Riexinger.
    Wagenknecht regt Bankenuntersuchungsausschuss an

    Die stellvertretende Linke-Vorsitzende Sahra Wagenknecht forderte, alle Honorare offenzulegen, die seit 2000 an Anwaltskanzleien für die Erarbeitung von Finanzmarktgesetzen geflossen seien. “Ich schließe auch nicht aus, dass wir einen Bankenuntersuchungsausschuss einsetzen müssen, um die Verflechtungen zwischen Politik und Finanzbranche aufzudecken”, sagte sie den Dortmunder “Ruhr Nachrichten”. Auch Wagenknecht stellte die Beschäftigung externer Fachleute in Frage: “Es ist zumindest erklärungsbedürftig, warum ein Ministerium mit Hunderten qualifizierten Mitarbeitern eine Anwaltskanzlei der Bankenlobby mit der Erarbeitung eines Bankenrettun 😀 😀 gspakets beauftragt und dafür auch noch ein millionenschweres Honorar zahlt.”

    Nach Ministeriumsangaben von 2009 hat Freshfields Bruckhaus Deringer 2008 das Finanzmarktstabilisierungsgesetz und die Finanzmarktstabilisierungsfonds-Verordnung erarbeitet sowie 2009 ein dazugehöriges Ergänzungsgesetz.
    Kanzlei war auch 2012 für Ministerium tätig

    Die Kanzlei, eine der größten in Deutschland, war nach einem Bericht der “Rheinischen Post” auch in diesem Jahr wieder für das Bundesfinanzministerium tätig. Das gehe aus einer Auflistung des Ministeriums hervor, schreibt das Blatt. Demnach erhielten 2012 mindestens 13 Kanzleien, Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsfirmen Aufträge. Das Finanzministerium beauftrage externe Berater in unterschiedlichen Sachzusammenhängen, etwa im Bereich der Rechts-, der Unternehmens- und der Wirtschaftsberatung sowie der Forschung, sagte dazu ein Sprecher.

    What is going on in germany? Are you crazy?

    😉

    🙂

    😆

    😀 😀 😀

    Well done! You are HUMANS! I like Reaggy too 🙂

    Hanffreunde ! NOW is the time to protect our children. [u][i][b]http://www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de&v=q7iXcKKpdx0[/b][/i][/u]

  117. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/65010_539415669403152_652936783_n.jpg[/img]

    https://de-de.facebook.com/bund.bundesverband

  118. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/65010_539415669403152_652936783_n.jpg[/img]

    https://de-de.facebook.com/bund.bundesverband

  119. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Wir lieben euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wunderbare Frauen, weltweit lieben ihre Männer und Kinder 🙂

    [u][i][b]S I E H [/b][/i][/u]

    [u][i][b]https://www.youtube.com/watch?v=z5CTr9gqdPk[/b][/i][/u]

    [img]http://crazy83.beepworld.de/files/titel-0702-friedenstaube.gif[/img]

    Vernetzt euch! Helft euch gegenseitig. Verbreitet das Wissen. Schützt euch gegenseitig. Seid offen für eine ausgestreckte Hand 🙂 Ich seid so gute Menschenkinder. Alle. Zeigt euch. JETZT.

  120. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Wir lieben euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wunderbare Frauen, weltweit lieben ihre Männer und Kinder 🙂

    [u][i][b]S I E H [/b][/i][/u]

    [u][i][b]https://www.youtube.com/watch?v=z5CTr9gqdPk[/b][/i][/u]

    [img]http://crazy83.beepworld.de/files/titel-0702-friedenstaube.gif[/img]

    Vernetzt euch! Helft euch gegenseitig. Verbreitet das Wissen. Schützt euch gegenseitig. Seid offen für eine ausgestreckte Hand 🙂 Ich seid so gute Menschenkinder. Alle. Zeigt euch. JETZT.

  121. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Peacemaker”][quote name=”Gesunde Kleidung”]Hanf kan mehr als bloß Krebs zu bekämpfen 🙂

    [u][i][b]sieh:[/b][/i][/u]

    http://www.hempage.de/cms/

    :-)[/quote]
    Bloß Krebs bekämpfen,bist du irre?
    Hast wohl noch keinen geliebten Menschen an Krebs verloren,
    Überhaupt etwas gegen Krebs zu haben ist der durchbruch.
    Chemo tötet zu 97%, kein Wunder wenn man den Leuten pures Gift in die Adern spritzt.
    Senfgas wurde im 1.Weltkrieg als Waffe eingesetzt,heute kriegst du es als Medizin in diev Adern geschossen.[/quote]

    ja du hast natürlich recht, aber hanf ist halt die alternative zu den krebserregenden rohstoffen. könnte es zumindest sein, wenn wir den hanf wieder den menschen selber überlassen , sie unterrichten WIE, und den kartellen den hanf entziehen. das würde VIELE VIELE menschen vor krebs bewahren. meinst du nicht auch?

    außerdem würden wir die finanzkrise nachhaltig angehen, wenn wir die schwarzmärkte trocken legen. wie??? das wissen die hanffreunde! frag sie 🙂

    [img]http://crazy83.beepworld.de/files/titel-0702-friedenstaube.gif[/img]

  122. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Peacemaker”][quote name=”Gesunde Kleidung”]Hanf kan mehr als bloß Krebs zu bekämpfen 🙂

    [u][i][b]sieh:[/b][/i][/u]

    http://www.hempage.de/cms/

    :-)[/quote]
    Bloß Krebs bekämpfen,bist du irre?
    Hast wohl noch keinen geliebten Menschen an Krebs verloren,
    Überhaupt etwas gegen Krebs zu haben ist der durchbruch.
    Chemo tötet zu 97%, kein Wunder wenn man den Leuten pures Gift in die Adern spritzt.
    Senfgas wurde im 1.Weltkrieg als Waffe eingesetzt,heute kriegst du es als Medizin in diev Adern geschossen.[/quote]

    ja du hast natürlich recht, aber hanf ist halt die alternative zu den krebserregenden rohstoffen. könnte es zumindest sein, wenn wir den hanf wieder den menschen selber überlassen , sie unterrichten WIE, und den kartellen den hanf entziehen. das würde VIELE VIELE menschen vor krebs bewahren. meinst du nicht auch?

    außerdem würden wir die finanzkrise nachhaltig angehen, wenn wir die schwarzmärkte trocken legen. wie??? das wissen die hanffreunde! frag sie 🙂

    [img]http://crazy83.beepworld.de/files/titel-0702-friedenstaube.gif[/img]

  123. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Gesunde Kleidung”]Hanf kan mehr als bloß Krebs zu bekämpfen 🙂

    [u][i][b]sieh:[/b][/i][/u]

    http://www.hempage.de/cms/

    :-)[/quote]
    Bloß Krebs bekämpfen,bist du irre?
    Hast wohl noch keinen geliebten Menschen an Krebs verloren,
    Überhaupt etwas gegen Krebs zu haben ist der durchbruch.
    Chemo tötet zu 97%, kein Wunder wenn man den Leuten pures Gift in die Adern spritzt.
    Senfgas wurde im 1.Weltkrieg als Waffe eingesetzt,heute kriegst du es als Medizin in diev Adern geschossen.

  124. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Gesunde Kleidung”]Hanf kan mehr als bloß Krebs zu bekämpfen 🙂

    [u][i][b]sieh:[/b][/i][/u]

    http://www.hempage.de/cms/

    :-)[/quote]
    Bloß Krebs bekämpfen,bist du irre?
    Hast wohl noch keinen geliebten Menschen an Krebs verloren,
    Überhaupt etwas gegen Krebs zu haben ist der durchbruch.
    Chemo tötet zu 97%, kein Wunder wenn man den Leuten pures Gift in die Adern spritzt.
    Senfgas wurde im 1.Weltkrieg als Waffe eingesetzt,heute kriegst du es als Medizin in diev Adern geschossen.

  125. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=22&p=9311&sid=577458311b59eb57bf4bb7f4ddfe2938#p9311

    bad guy 😐

  126. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=22&p=9311&sid=577458311b59eb57bf4bb7f4ddfe2938#p9311

    bad guy 😐

  127. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/panorama/2012/KW52/Indien_Protest_Studentin_fitwidth_420.jpg[/img]

    Vergewaltigung ist Vergewaltigung ist Vergewaltigung. Prohibition führt zur VERGEWALTIGUNG. Zwangsläufig.

    28. Dezember 2012, 14:40 Uhr
    Nach Gruppenvergewaltigung in Indien Aufstand der “Ausschussware Frau”

    Die Vergewaltigung einer 23-Jährigen in Indien zeigt: In dem riesigem Land gelten Frauen auch im Jahr 2012 als Freiwild. Doch die grausame Tat könnte das traditionelle Rollenbild ins Wanken bringen. Von Niels Kruse

    http://www.stern.de/panorama/nach-gruppenvergewaltigung-in-indien-aufstand-der-ausschussware-frau-1947633.html

  128. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/panorama/2012/KW52/Indien_Protest_Studentin_fitwidth_420.jpg[/img]

    Vergewaltigung ist Vergewaltigung ist Vergewaltigung. Prohibition führt zur VERGEWALTIGUNG. Zwangsläufig.

    28. Dezember 2012, 14:40 Uhr
    Nach Gruppenvergewaltigung in Indien Aufstand der “Ausschussware Frau”

    Die Vergewaltigung einer 23-Jährigen in Indien zeigt: In dem riesigem Land gelten Frauen auch im Jahr 2012 als Freiwild. Doch die grausame Tat könnte das traditionelle Rollenbild ins Wanken bringen. Von Niels Kruse

    http://www.stern.de/panorama/nach-gruppenvergewaltigung-in-indien-aufstand-der-ausschussware-frau-1947633.html

  129. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Es ist das Gesamtsystem an dem wir kranken.

    [quote]Die von mehreren Männern brutal vergewaltigte Inderin schwebt nach Angaben der Ärzte vom Freitag weiter in Lebensgefahr. Ihr Zustand sei “extrem kritisch”, erklärte der Chef des Mount Elisabeth Krankenhauses, Kelvin Loh, in Singapur. Die 23-Jährige war in der Nacht zum Donnerstag aus der indischen Hauptstadt Neu Delhi in die Spezialklinik für Organtransplantationen geflogen worden. Die junge Frau war vor anderthalb Wochen von einer Gruppe Männer in einem Bus vergewaltigt und mit einer Eisenstange geschlagen worden. Sie liegt seit ihrer Ankunft in Singapur auf der Intensivstation. Ein Ärzteteam habe eine schwere Hirnverletzung sowie Infektionen ihrer Lungen und innerer Organe festgestellt, teilte Loh mit. Außerdem habe sie einen Herzstillstand gehabt. “Die Patientin kämpft derzeit gegen alle Widrigkeiten an, sie kämpft um ihr Überleben”, hieß es in dem Statement. Schwere Darmverletzungen durch Misshandlung Ein Team aus Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen arbeite seit der Einlieferung der jungen Frau unermüdlich an ihrer Behandlung. “Sie tun alles in ihrer Möglichkeit Stehende, um ihren Zustand über die kommenden Tage zu stabilisieren.” Am Donnerstagabend hatten die Ärzte in Singapur mitgeteilt, die Patientin sei vor ihrer Verlegung bereits dreimal am Unterleib operiert worden und habe einen Herzstillstand erlitten. Die Studentin hatte schwere Darmverletzungen erlitten, weil ihre Peiniger sie mit einer Eisenstange misshandelt hatten. Die Entscheidung zur Verlegung der Studentin nach Singapur war bei einer Sitzung des indischen Kabinetts am Mittwoch getroffen worden. Die Regierung von Premierminister Manmohan Singh hatte zugesichert, der Staat werde alle Behandlungskosten übernehmen. Gewaltsame Proteste fordern ein Todesopfer Die 23-Jährige war am 16. Dezember in Neu Delhi von mehreren Männern vergewaltigt worden, als sie mit ihrem Freund nach einem Kinobesuch in einen Bus stieg. Die Tat löste gewaltsame Proteste in Neu Delhi und anderen indischen Städten aus. Ein Polizist kam ums Leben. Sollte sich der Zustand der jungen Frau weiter verschlechtern, wird befürchtet, dass es zu weiteren Demonstrationen kommen könnte. Vor allem junge Menschen protestierten gegen das Ausmaß der Gewalt und warfen den Behörden vor, nicht genügend gegen Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt vorzugehen. Inzwischen sind sechs Männer als mutmaßliche Täter festgenommen worden.[/quote]
    http://www.stern.de/panorama/indien-vergewaltigungsopfer-ringt-mit-dem-tod-1947491.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=wm2

    Da läuft was schief im System. [b]PROHIBITION?[/b]

    Stellen wir einfach die richtigen Fragen und bitten um ehrliche antworten. Unterstellen wir Ehrlichkeit und den Wunsch auf Konversation. Gehen wir mit dem Gegenüber so um, als wäre es eine Übung. Respektieren wir die Person! Kontrovers in höchstens die Ansichten und Beurteilungen, alles eine Frage des Standpunktes. Mehr ist m.E. zur Zeit nicht notwendig. Bleiben wir gelassen und wachsam. Wir brauchen keinen Kampf, wir brauchen Harmonie. Sie stellen wir wieder her. Wenn es keinen Kampf und keine Gegner gibt und wir uns nur bewegen, um in Harmonie mit dem Universum zu sein, dann fühlt sich das verdammt gut an und es ist eine wahre Freude in Bewegung zu sein. Emotion. 🙂

    Fragen wir warum?, wieso?, wie?, wer?, wie konnte es soweit komme? und bitten wir um verständliche Erklärungen. Wechseln wir die Perspektiven. Schauen wir genau hin, auch wenn uns das weht tut und die Grausamkeit uns zu überwältigen und zu verletzen droht. Schützen und helfen wir uns gegenseitig weiter . Weltweit. [b]Für unsere Kinder.[/b] Kann und sollte man auch den Tätern helfen? Sehen und hören und fühlen wir genau hin.

  130. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Es ist das Gesamtsystem an dem wir kranken.

    [quote]Die von mehreren Männern brutal vergewaltigte Inderin schwebt nach Angaben der Ärzte vom Freitag weiter in Lebensgefahr. Ihr Zustand sei “extrem kritisch”, erklärte der Chef des Mount Elisabeth Krankenhauses, Kelvin Loh, in Singapur. Die 23-Jährige war in der Nacht zum Donnerstag aus der indischen Hauptstadt Neu Delhi in die Spezialklinik für Organtransplantationen geflogen worden. Die junge Frau war vor anderthalb Wochen von einer Gruppe Männer in einem Bus vergewaltigt und mit einer Eisenstange geschlagen worden. Sie liegt seit ihrer Ankunft in Singapur auf der Intensivstation. Ein Ärzteteam habe eine schwere Hirnverletzung sowie Infektionen ihrer Lungen und innerer Organe festgestellt, teilte Loh mit. Außerdem habe sie einen Herzstillstand gehabt. “Die Patientin kämpft derzeit gegen alle Widrigkeiten an, sie kämpft um ihr Überleben”, hieß es in dem Statement. Schwere Darmverletzungen durch Misshandlung Ein Team aus Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen arbeite seit der Einlieferung der jungen Frau unermüdlich an ihrer Behandlung. “Sie tun alles in ihrer Möglichkeit Stehende, um ihren Zustand über die kommenden Tage zu stabilisieren.” Am Donnerstagabend hatten die Ärzte in Singapur mitgeteilt, die Patientin sei vor ihrer Verlegung bereits dreimal am Unterleib operiert worden und habe einen Herzstillstand erlitten. Die Studentin hatte schwere Darmverletzungen erlitten, weil ihre Peiniger sie mit einer Eisenstange misshandelt hatten. Die Entscheidung zur Verlegung der Studentin nach Singapur war bei einer Sitzung des indischen Kabinetts am Mittwoch getroffen worden. Die Regierung von Premierminister Manmohan Singh hatte zugesichert, der Staat werde alle Behandlungskosten übernehmen. Gewaltsame Proteste fordern ein Todesopfer Die 23-Jährige war am 16. Dezember in Neu Delhi von mehreren Männern vergewaltigt worden, als sie mit ihrem Freund nach einem Kinobesuch in einen Bus stieg. Die Tat löste gewaltsame Proteste in Neu Delhi und anderen indischen Städten aus. Ein Polizist kam ums Leben. Sollte sich der Zustand der jungen Frau weiter verschlechtern, wird befürchtet, dass es zu weiteren Demonstrationen kommen könnte. Vor allem junge Menschen protestierten gegen das Ausmaß der Gewalt und warfen den Behörden vor, nicht genügend gegen Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt vorzugehen. Inzwischen sind sechs Männer als mutmaßliche Täter festgenommen worden.[/quote]
    http://www.stern.de/panorama/indien-vergewaltigungsopfer-ringt-mit-dem-tod-1947491.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=wm2

    Da läuft was schief im System. [b]PROHIBITION?[/b]

    Stellen wir einfach die richtigen Fragen und bitten um ehrliche antworten. Unterstellen wir Ehrlichkeit und den Wunsch auf Konversation. Gehen wir mit dem Gegenüber so um, als wäre es eine Übung. Respektieren wir die Person! Kontrovers in höchstens die Ansichten und Beurteilungen, alles eine Frage des Standpunktes. Mehr ist m.E. zur Zeit nicht notwendig. Bleiben wir gelassen und wachsam. Wir brauchen keinen Kampf, wir brauchen Harmonie. Sie stellen wir wieder her. Wenn es keinen Kampf und keine Gegner gibt und wir uns nur bewegen, um in Harmonie mit dem Universum zu sein, dann fühlt sich das verdammt gut an und es ist eine wahre Freude in Bewegung zu sein. Emotion. 🙂

    Fragen wir warum?, wieso?, wie?, wer?, wie konnte es soweit komme? und bitten wir um verständliche Erklärungen. Wechseln wir die Perspektiven. Schauen wir genau hin, auch wenn uns das weht tut und die Grausamkeit uns zu überwältigen und zu verletzen droht. Schützen und helfen wir uns gegenseitig weiter . Weltweit. [b]Für unsere Kinder.[/b] Kann und sollte man auch den Tätern helfen? Sehen und hören und fühlen wir genau hin.

  131. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Auch vor diesem Manne verneige ich mich in Anerkennung und Respekt.

    “Krieg ist grausam”

    Schwarzkopf wurde 1934 als Sohn eines ebenfalls mehrfach ausgezeichneten Generals in Trenton, New Jersey, geboren und wuchs unter anderem in Teheran, Genf und Frankfurt auf. Die angesehene US-Militärakademie West Point schloss er 1956 als einer der besten seiner Klasse ab. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem Tapferkeitsorden für seinen Einsatz im Vietnamkrieg.

    Im August 1991, nur wenige Monate nach Golfkriegsende, beendete er seine aktive Laufbahn beim Militär. Seitdem trat er immer wieder als Kommentator im Fernsehen auf, veröffentlichte eine Autobiografie mit dem Titel [b]”Man muss kein Held sein”[/b]. Über seine Rolle im Golfkrieg sagte er: “Ich möchte sagen: [b]’Ich bin kein Held'[/b]. Ich hatte das Glück, einen sehr erfolgreichen Krieg zu führen.”

    [b]Dem zweiten Irak-Feldzug der USA beginnend im Jahr 2003 stand Schwarzkopf skeptisch gegenüber.[/b] Er kritisierte offen den damaligen Verteidigungsminister Donald Rumsfeld für den Einsatz unzureichend ausgebildeter Reservisten im Irak und taktische Fehlentscheidungen. Bei einem TV-Interview brachte Schwarzkopf die vorherrschende Haltung auf den Punkt: [u][i][b]”Krieg ist grausam.”[/b][/i][/u]

    [u][i][b]Seine letzten Jahre verbrachte er in Tampa als Sprecher einer Gruppe für den Kampf gegen Prostatakrebs – den er selbst überstand -, er gehörte dem Vorstand eines Naturschutzverbands an und sammelte Spenden für chronisch kranke Kinder. “Ich habe meine Reputation als General des Heeres und darauf bin ich sehr stolz”, sagte er in einem Interview der Nachrichtenagentur AP. “Aber ich habe mich immer als mehr verstanden, als eindimensional. Ich sehe mich als ein engagiertes menschliches Wesen.”[/b][/i][/u][b]

    Auch wenn der 1,95 Meter große und 120 Kilogramm schwere Schwarzkopf in der Öffentlichkeit als “Stormin’ Norman” bekannt war – ihm selbst gefiel der Spitzname “Bär” besser.[/b]

    kgp/dpa/AFP/dapd

    Danke, dass ich dass über dich erfahren durfte, Norman Schwarzkopf. Die vielen *Soldaten und *Zivilisten (*Kinder von Eltern), auf jedweder Seite, die in den vielen Kriegen starben, kenne ich nicht. Ich weiß nichts über ihr Schicksal und über ihr Leben und wie sie gestorben sind und ob sie weinten.

    Ich weine um euch und verneige mich vor euch.

  132. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Auch vor diesem Manne verneige ich mich in Anerkennung und Respekt.

    “Krieg ist grausam”

    Schwarzkopf wurde 1934 als Sohn eines ebenfalls mehrfach ausgezeichneten Generals in Trenton, New Jersey, geboren und wuchs unter anderem in Teheran, Genf und Frankfurt auf. Die angesehene US-Militärakademie West Point schloss er 1956 als einer der besten seiner Klasse ab. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem Tapferkeitsorden für seinen Einsatz im Vietnamkrieg.

    Im August 1991, nur wenige Monate nach Golfkriegsende, beendete er seine aktive Laufbahn beim Militär. Seitdem trat er immer wieder als Kommentator im Fernsehen auf, veröffentlichte eine Autobiografie mit dem Titel [b]”Man muss kein Held sein”[/b]. Über seine Rolle im Golfkrieg sagte er: “Ich möchte sagen: [b]’Ich bin kein Held'[/b]. Ich hatte das Glück, einen sehr erfolgreichen Krieg zu führen.”

    [b]Dem zweiten Irak-Feldzug der USA beginnend im Jahr 2003 stand Schwarzkopf skeptisch gegenüber.[/b] Er kritisierte offen den damaligen Verteidigungsminister Donald Rumsfeld für den Einsatz unzureichend ausgebildeter Reservisten im Irak und taktische Fehlentscheidungen. Bei einem TV-Interview brachte Schwarzkopf die vorherrschende Haltung auf den Punkt: [u][i][b]”Krieg ist grausam.”[/b][/i][/u]

    [u][i][b]Seine letzten Jahre verbrachte er in Tampa als Sprecher einer Gruppe für den Kampf gegen Prostatakrebs – den er selbst überstand -, er gehörte dem Vorstand eines Naturschutzverbands an und sammelte Spenden für chronisch kranke Kinder. “Ich habe meine Reputation als General des Heeres und darauf bin ich sehr stolz”, sagte er in einem Interview der Nachrichtenagentur AP. “Aber ich habe mich immer als mehr verstanden, als eindimensional. Ich sehe mich als ein engagiertes menschliches Wesen.”[/b][/i][/u][b]

    Auch wenn der 1,95 Meter große und 120 Kilogramm schwere Schwarzkopf in der Öffentlichkeit als “Stormin’ Norman” bekannt war – ihm selbst gefiel der Spitzname “Bär” besser.[/b]

    kgp/dpa/AFP/dapd

    Danke, dass ich dass über dich erfahren durfte, Norman Schwarzkopf. Die vielen *Soldaten und *Zivilisten (*Kinder von Eltern), auf jedweder Seite, die in den vielen Kriegen starben, kenne ich nicht. Ich weiß nichts über ihr Schicksal und über ihr Leben und wie sie gestorben sind und ob sie weinten.

    Ich weine um euch und verneige mich vor euch.

  133. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://cdn2.spiegel.de/images/image-442229-panoV9free-ejhi.jpg[/img]

    Unsere Soldaten müssen wir besonders helfen und beschützen. Sie sind enormen Belastungen und Grausamkeiten ausgesetzt. Die Einsätze traumatisieren oft ein Leben lang. Gerade die Soldaten, die doch nur im System ihr Bestes gegeben haben, müssen von uns beschützt und gut versorgt werden. Sie sind für unsere Sicherheit da und nur das sollten sie auch, um heil und stolz zu bleiben. [u][i]Sie sind unsere Kinder und damit unser wertvollstes Gut.[/i][/u] Hanf kann helfen. Hanf ist wirksam bei Krebs und posttraumatischen Verletzungen.

    [quote]Norman Schwarzkopf führte die US-Truppen 1991 in die “Operation Desert Storm” und wurde zum Militärhelden. Jetzt ist der frühere US-General im Alter von 78 Jahren gestorben. Die Regierung in Washington würdigte ihn als “amerikanisches Original”. Info Washington – Sein Spitzname war “Stormin’ Norman”, stürmischer Norman. Der frühere US-General Norman Schwarzkopf leitete 1991 die erfolgreiche “Operation Desert Storm” – die ihn für viele Amerikaner zum Militärhelden machte – und war für sein aufbrausendes Wesen bekannt. Nun erlag Schwarzkopf im Alter von 78 Jahren einer Lungenentzündung in Tampa, Florida. Dort hatte der ehemalige Oberkommandierende des Zentralkommandos der US-Streitkräfte seit seinem Ruhestand gelebt. Seine Schwester Ruth Barenbaum sagte: “Das kam für uns alle überraschend.” Der ehemalige US-Präsident George H. W. Bush, der derzeit wegen Komplikationen … behandelt wird, würdigte Schwarzkopf als “einen der größten Militärchefs seiner Generation”. Er und seine Frau Barbara trauerten über den Verlust eines “teuren Freundes”, hieß es in einer Erklärung des 88-jährigen Bush. “Mit dem Tod von General Norman Schwarzkopf haben wir ein amerikanisches Original verloren”, zitierte die Nachrichtenseite Politico.com den Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney. “Von seinem Einsatz in Vietnam über die historische Befreiung Kuwaits bis hin zur Führung des US-Zentralkommandos hat sich General Schwarzkopf für das Land und die Streitkräfte, die er liebte, stark gemacht.” Im Wüstenkampfanzug vor den Kameras Schwarzkopf wurde 1991 während des erfolgreichen Militäreinsatzes gegen die irakische Besetzung Kuwaits weltberühmt. Im hellgefleckten Wüstenkampfanzug verkündete er Siege und verschleierte Pleiten. Fast täglich war Schwarzkopf auf den Bildschirmen zu sehen, während er den Fortgang des Krieges erklärte, den die Zuschauer quasi “live” mitverfolgen konnten. So überzeugend präsentierte sich der stürmische Norman dem Publikum daheim, dass er zu Amerikas größtem Militärhelden seit General Douglas MacArthur aufstieg. Schwarzkopf galt allerdings als exzentrisch. Seine unkontrollierten Wutausbrüche sollen seine Untergebenen in Angst und Schrecken versetzt haben. Der sogenannte Zweite Golfkrieg hatte am 17. Januar 1991 mit indirekter Zustimmung des Uno-Sicherheitsrats begonnen. Rund sechs Wochen lang flog die Koalition aus über 30 Staaten massive Luftangriffe auf strategische Ziele im Irak, dann startete die Bodenoffensive; drei Tage später war Kuwait-Stadt befreit. Am 28. Februar verkündete Präsident Bush das Ende der Kampfhandlungen. “Krieg ist grausam” Schwarzkopf wurde 1934 als Sohn eines ebenfalls mehrfach ausgezeichneten Generals in Trenton, New Jersey, geboren und wuchs unter anderem in Teheran, Genf und Frankfurt auf. Die angesehene US-Militärakademie West Point schloss er 1956 als einer der besten seiner Klasse ab. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem Tapferkeitsorden für seinen Einsatz im Vietnamkrieg. … Ich sehe mich als ein engagiertes menschliches Wesen.” Auch wenn der 1,95 Meter große und 120 Kilogramm schwere Schwarzkopf in der Öffentlichkeit als “Stormin’ Norman” bekannt war – ihm selbst gefiel der Spitzname “Bär” besser. kgp/dpa/AFP/dapd[/quote]

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/operation-desert-storm-ex-general-norman-schwarzkopf-tot-a-874890.html

    Auch Generäle waren einmal kleine Jungs mit einer zarten Seele und einem Wunsch nach Zugehörigkeit und Leibe. Für ihre Härte zahlen diese Männer später einen hohen Preis. Denn ihr Herz weiß um die Taten und das Gewissen auch. Wenn jemand gegen sein Gewissen handeln [u]muss[/u] ist das auch für ihn oder sie eine Vergewaltigung. In der Seele passiert dasselbe und [i]Täter[/i] sind dann auch [i]Opfer[/i] und zu großen Grausamkeiten fähig.

    Seht es einmal aus dieser Perspektive und ihr werdet milder, den SoldatInnen gegenüber und es fällt euch vielleicht leichter, die Hand auszustrecken. Schön, wenn sie genommen werden kann. 🙂 Es sind unsere Kinder, alle. Wir sollten niemand ausschließen.

    Denen, die uns jedoch für ihre Zwecke missbrauche, müssen und werden wir Einhalt gebieten.

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/operation-desert-storm-ex-general-norman-schwarzkopf-tot-a-874890.html

  134. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://cdn2.spiegel.de/images/image-442229-panoV9free-ejhi.jpg[/img]

    Unsere Soldaten müssen wir besonders helfen und beschützen. Sie sind enormen Belastungen und Grausamkeiten ausgesetzt. Die Einsätze traumatisieren oft ein Leben lang. Gerade die Soldaten, die doch nur im System ihr Bestes gegeben haben, müssen von uns beschützt und gut versorgt werden. Sie sind für unsere Sicherheit da und nur das sollten sie auch, um heil und stolz zu bleiben. [u][i]Sie sind unsere Kinder und damit unser wertvollstes Gut.[/i][/u] Hanf kann helfen. Hanf ist wirksam bei Krebs und posttraumatischen Verletzungen.

    [quote]Norman Schwarzkopf führte die US-Truppen 1991 in die “Operation Desert Storm” und wurde zum Militärhelden. Jetzt ist der frühere US-General im Alter von 78 Jahren gestorben. Die Regierung in Washington würdigte ihn als “amerikanisches Original”. Info Washington – Sein Spitzname war “Stormin’ Norman”, stürmischer Norman. Der frühere US-General Norman Schwarzkopf leitete 1991 die erfolgreiche “Operation Desert Storm” – die ihn für viele Amerikaner zum Militärhelden machte – und war für sein aufbrausendes Wesen bekannt. Nun erlag Schwarzkopf im Alter von 78 Jahren einer Lungenentzündung in Tampa, Florida. Dort hatte der ehemalige Oberkommandierende des Zentralkommandos der US-Streitkräfte seit seinem Ruhestand gelebt. Seine Schwester Ruth Barenbaum sagte: “Das kam für uns alle überraschend.” Der ehemalige US-Präsident George H. W. Bush, der derzeit wegen Komplikationen … behandelt wird, würdigte Schwarzkopf als “einen der größten Militärchefs seiner Generation”. Er und seine Frau Barbara trauerten über den Verlust eines “teuren Freundes”, hieß es in einer Erklärung des 88-jährigen Bush. “Mit dem Tod von General Norman Schwarzkopf haben wir ein amerikanisches Original verloren”, zitierte die Nachrichtenseite Politico.com den Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney. “Von seinem Einsatz in Vietnam über die historische Befreiung Kuwaits bis hin zur Führung des US-Zentralkommandos hat sich General Schwarzkopf für das Land und die Streitkräfte, die er liebte, stark gemacht.” Im Wüstenkampfanzug vor den Kameras Schwarzkopf wurde 1991 während des erfolgreichen Militäreinsatzes gegen die irakische Besetzung Kuwaits weltberühmt. Im hellgefleckten Wüstenkampfanzug verkündete er Siege und verschleierte Pleiten. Fast täglich war Schwarzkopf auf den Bildschirmen zu sehen, während er den Fortgang des Krieges erklärte, den die Zuschauer quasi “live” mitverfolgen konnten. So überzeugend präsentierte sich der stürmische Norman dem Publikum daheim, dass er zu Amerikas größtem Militärhelden seit General Douglas MacArthur aufstieg. Schwarzkopf galt allerdings als exzentrisch. Seine unkontrollierten Wutausbrüche sollen seine Untergebenen in Angst und Schrecken versetzt haben. Der sogenannte Zweite Golfkrieg hatte am 17. Januar 1991 mit indirekter Zustimmung des Uno-Sicherheitsrats begonnen. Rund sechs Wochen lang flog die Koalition aus über 30 Staaten massive Luftangriffe auf strategische Ziele im Irak, dann startete die Bodenoffensive; drei Tage später war Kuwait-Stadt befreit. Am 28. Februar verkündete Präsident Bush das Ende der Kampfhandlungen. “Krieg ist grausam” Schwarzkopf wurde 1934 als Sohn eines ebenfalls mehrfach ausgezeichneten Generals in Trenton, New Jersey, geboren und wuchs unter anderem in Teheran, Genf und Frankfurt auf. Die angesehene US-Militärakademie West Point schloss er 1956 als einer der besten seiner Klasse ab. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem Tapferkeitsorden für seinen Einsatz im Vietnamkrieg. … Ich sehe mich als ein engagiertes menschliches Wesen.” Auch wenn der 1,95 Meter große und 120 Kilogramm schwere Schwarzkopf in der Öffentlichkeit als “Stormin’ Norman” bekannt war – ihm selbst gefiel der Spitzname “Bär” besser. kgp/dpa/AFP/dapd[/quote]

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/operation-desert-storm-ex-general-norman-schwarzkopf-tot-a-874890.html

    Auch Generäle waren einmal kleine Jungs mit einer zarten Seele und einem Wunsch nach Zugehörigkeit und Leibe. Für ihre Härte zahlen diese Männer später einen hohen Preis. Denn ihr Herz weiß um die Taten und das Gewissen auch. Wenn jemand gegen sein Gewissen handeln [u]muss[/u] ist das auch für ihn oder sie eine Vergewaltigung. In der Seele passiert dasselbe und [i]Täter[/i] sind dann auch [i]Opfer[/i] und zu großen Grausamkeiten fähig.

    Seht es einmal aus dieser Perspektive und ihr werdet milder, den SoldatInnen gegenüber und es fällt euch vielleicht leichter, die Hand auszustrecken. Schön, wenn sie genommen werden kann. 🙂 Es sind unsere Kinder, alle. Wir sollten niemand ausschließen.

    Denen, die uns jedoch für ihre Zwecke missbrauche, müssen und werden wir Einhalt gebieten.

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/operation-desert-storm-ex-general-norman-schwarzkopf-tot-a-874890.html

  135. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Re: Dronabinol Intoleranz und finanzieller Ruin

    Beitragvon bushdoctor am Do 27. Dez 2012, 22:15

    groooveman85 hat geschrieben:Dafür müsste er allerdings erstmal einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung durch die Bundesopiumstelle stellen. Und dafür braucht er einen Arzt, der ihn dabei unterstützt. Das scheint hier nicht gegeben zu sein.

    Korrigiert mich bitte, aber ein Antrag auf Eigenanbau IST doch (im Erfolgsfalle) eine Ausnahmegenehmigung, oder nicht?
    Muss man wirklich erst (nicht erstattungspflichtige) Cannabisblüten aus den Niederlanden ausnahmegenehmigen lassen, bevor man einen Antrag auf Eigenanbau stellen kann, nachdem einem schon Dronabinol NICHT von der Kasse erstattet wird?

    Für mich sagt das Urteil des OVG Münster etwas anderes, muss aber zugeben, dass ich es nicht komplett gelesen habe.

    groooveman85 hat geschrieben:Dein Arzt MUSS dich rein theoretisch dabei unterstützen, ein dir hilfreiches Medikament auch zu erhalten.

    Absolut richtig! Alles andere wäre (strafbare!) unterlassene Hilfeleistung.

    groooveman85 hat geschrieben:All das könnte dich natürlich viel Zeit und Geld kosten, aber sobald man die Ausnahmegenehmigung hat, kann man illegal Cannabis anbauen ohne dafür vor Gericht belangt zu werden. (Rechtfertigender Notstand)

    Nur der Begrifflichkeit wegen: Ein übergesetzlicher Notstand liegt dann vor, falls ein Gericht im Einzelfall so urteilt. Es braucht theoretisch keine Ausnahmegenehmigung von der Bundesopiumstelle, um aus “übergesetzlichem Notstand” heraus Cannabis für eigene, medizinische Zwecke anbauen zu “dürfen”.
    Um den “Notstand” vor Gericht rechtfertigen zu können, sollte es ausreichen, dass die Krankenkasse die Kostenerstattung ablehnt und der Angeklagte keine Mittel besitzt, um SEIN DRINGEND BENÖTIGTES Medikament auf legalem Wege besorgen zu können.

    Wichtig ist natürlich, dass man einen Arzt hat, der bestätigen kann, dass Cannabis/Dronabinol dieses Medikament ist!
    Um einen guten Arzt kommt PaterPapas in keinem Falle herum!

    Benutzeravatar
    bushdoctor

    Beiträge: 438
    Registriert:
    Mo 27. Feb 2012, 16:51
    Wohnort:
    Region Ulm

    http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=22&p=9283#p9283

    Wer mag helfen?

  136. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Re: Dronabinol Intoleranz und finanzieller Ruin

    Beitragvon bushdoctor am Do 27. Dez 2012, 22:15

    groooveman85 hat geschrieben:Dafür müsste er allerdings erstmal einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung durch die Bundesopiumstelle stellen. Und dafür braucht er einen Arzt, der ihn dabei unterstützt. Das scheint hier nicht gegeben zu sein.

    Korrigiert mich bitte, aber ein Antrag auf Eigenanbau IST doch (im Erfolgsfalle) eine Ausnahmegenehmigung, oder nicht?
    Muss man wirklich erst (nicht erstattungspflichtige) Cannabisblüten aus den Niederlanden ausnahmegenehmigen lassen, bevor man einen Antrag auf Eigenanbau stellen kann, nachdem einem schon Dronabinol NICHT von der Kasse erstattet wird?

    Für mich sagt das Urteil des OVG Münster etwas anderes, muss aber zugeben, dass ich es nicht komplett gelesen habe.

    groooveman85 hat geschrieben:Dein Arzt MUSS dich rein theoretisch dabei unterstützen, ein dir hilfreiches Medikament auch zu erhalten.

    Absolut richtig! Alles andere wäre (strafbare!) unterlassene Hilfeleistung.

    groooveman85 hat geschrieben:All das könnte dich natürlich viel Zeit und Geld kosten, aber sobald man die Ausnahmegenehmigung hat, kann man illegal Cannabis anbauen ohne dafür vor Gericht belangt zu werden. (Rechtfertigender Notstand)

    Nur der Begrifflichkeit wegen: Ein übergesetzlicher Notstand liegt dann vor, falls ein Gericht im Einzelfall so urteilt. Es braucht theoretisch keine Ausnahmegenehmigung von der Bundesopiumstelle, um aus “übergesetzlichem Notstand” heraus Cannabis für eigene, medizinische Zwecke anbauen zu “dürfen”.
    Um den “Notstand” vor Gericht rechtfertigen zu können, sollte es ausreichen, dass die Krankenkasse die Kostenerstattung ablehnt und der Angeklagte keine Mittel besitzt, um SEIN DRINGEND BENÖTIGTES Medikament auf legalem Wege besorgen zu können.

    Wichtig ist natürlich, dass man einen Arzt hat, der bestätigen kann, dass Cannabis/Dronabinol dieses Medikament ist!
    Um einen guten Arzt kommt PaterPapas in keinem Falle herum!

    Benutzeravatar
    bushdoctor

    Beiträge: 438
    Registriert:
    Mo 27. Feb 2012, 16:51
    Wohnort:
    Region Ulm

    http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=22&p=9283#p9283

    Wer mag helfen?

  137. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Krank aus der Klinik
    16 zu 9 FormatStereo
    Aus der Reihe: “45 Min”

    Donnerstag, 27.12.2012 ǀ 21:02 – 21:45 Uhr (43 Min.)
    Patienten kommen nach Operationen immer früher aus dem Krankenhaus. Manche werden bereits nach Hause entlassen, obwohl die Wunden noch nicht verheilt sind oder sie sich nicht alleine versorgen können. Je früher die Kliniken die Patienten entlassen, desto mehr Kosten können sie sparen. Bleibt die Gesundheit der Patienten dabei auf der Strecke? Ein NDR-Team um die Autorin Antje Büll hat in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen und bei Hausärzten recherchiert, welche Auswirkungen das Fallpauschalen-System für die Patienten hat.
    Patrick G. hatte einen Nabelbruch, der sich nach der Behandlung entzündete. Fünf Tage nach der Operation wurde er mit einer großen, offenen Wunde am Bauch aus der Klinik nach Hause entlassen. Er sollte viel liegen und die Wunde täglich von niedergelassenen Ärzten versorgen lassen. Der 39-Jährige lief von Arzt zu Arzt, bis er jemanden fand, der in der Lage und bereit war, die weitere Versorgung zu übernehmen. Patrick G. fühlt sich im Stich gelassen. Die Hausärzte hingegen beklagen, dass sie durch die frühzeitigen Entlassungen jetzt Behandlungen übernehmen müssen, die früher in den Bereich der Krankenhausärzte fielen. Hilflose, alleinstehende Patienten müssen sie zu Hause besuchen, um Wunden zu versorgen und Spritzen zu geben. Mehr Geld erhalten sie für die zusätzlichen Leistungen jedoch nicht.
    Die Krankhäuser hingegen sparen, wenn sie früh entlassen. Denn seit Einführung der sogenannten Fallpauschalen in den Kliniken 2003 zahlen die Krankenkassen für jeden Patienten je nach Ausgangsdiagnose eine feste Summe, egal wie lange der Patient in der Klinik bleibt. Frühe Entlassungen sind deshalb gut für die Bilanz der Klinik. Dadurch stehen die Ärzte unter Druck: Sie sollen ihre Patienten möglichst schnell nach der Operation nach Hause oder in eine Rehabilitations-Klinik schicken. Dabei gibt es jedoch besonders unerwünschte Patienten, wie zum Beispiel den Unfallpatienten Christian K., die in eine Versorgungslücke fallen. Mit ihm macht die Klinik ein Minusgeschäft, weil er zu lange braucht, um nach vier Operationen fit zu werden. Seine Pauschale reicht nicht.
    Chirurgen und auch Rehabilitations-Ärzte befürchten, dass die Qualität der Behandlung durch das Fallpauschalen-System in manchen Fällen auf der Strecke bleibt. Wenn Patienten in die Rehabilitations- Einrichtungen kommen, geht es etwa 40 Prozent von ihnen in der ersten Woche noch zu schlecht, um mit der Therapie beginnen zu können. Den Einrichtungen fehlt das Personal für eine intensive medizinische Betreuung. Auch Gerd F. war nach seiner Knieoperation anfangs nicht in der Lage, an der Krankengymnastik der Reha-Einrichtung teilzunehmen und saß nur im Rollstuhl. Der 68-Jährige fühlt sich aus dem Krankenhaus abgeschoben.
    Um Menschen, die nach einem Krankenhausaufenthalt nicht alleine zurechtkommen, zu helfen, gründete die Bremerin Elsbeth Rütten den Verein “Ambulante Versorgunglücken”. Sie gibt Patienten und Angehörigen Tipps, vermittelt Pflegedienste, berät bei der Finanzierung und verfasste einen Leitfaden für praktische Hilfe vor und nach der Operation.
    Ein NDR-Team um die Autorin Antje Büll hat in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen und bei Hausärzten recherchiert, welche Auswirkungen das Fallpauschalen-System für die Patienten hat. Die Dokumentation “45 Min – Krank aus der Klinik”, zeigt die Schwachstellen des Gesundheitssystem durch die Fallpauschalen. Wenn Patienten pauschalisiert werden und der wirtschaftliche Anreiz für eine Behandlung größer ist als der qualitative, ist am Ende der Kranke der Leidtragende.

    Quelle: http://programm.tagesschau24.de/tv/Krank-aus-der-Klinik/2012-12-27/eid_287219201491059?day=

    [img]http://programm.tagesschau24.de/sendungsbilder/teaser_very_small/327/NDR_8877444327_Original_NDREPG.JPEG[/img]

    Es ist noch viel schlimmer. Ihr wisst es. 🙁

  138. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Krank aus der Klinik
    16 zu 9 FormatStereo
    Aus der Reihe: “45 Min”

    Donnerstag, 27.12.2012 ǀ 21:02 – 21:45 Uhr (43 Min.)
    Patienten kommen nach Operationen immer früher aus dem Krankenhaus. Manche werden bereits nach Hause entlassen, obwohl die Wunden noch nicht verheilt sind oder sie sich nicht alleine versorgen können. Je früher die Kliniken die Patienten entlassen, desto mehr Kosten können sie sparen. Bleibt die Gesundheit der Patienten dabei auf der Strecke? Ein NDR-Team um die Autorin Antje Büll hat in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen und bei Hausärzten recherchiert, welche Auswirkungen das Fallpauschalen-System für die Patienten hat.
    Patrick G. hatte einen Nabelbruch, der sich nach der Behandlung entzündete. Fünf Tage nach der Operation wurde er mit einer großen, offenen Wunde am Bauch aus der Klinik nach Hause entlassen. Er sollte viel liegen und die Wunde täglich von niedergelassenen Ärzten versorgen lassen. Der 39-Jährige lief von Arzt zu Arzt, bis er jemanden fand, der in der Lage und bereit war, die weitere Versorgung zu übernehmen. Patrick G. fühlt sich im Stich gelassen. Die Hausärzte hingegen beklagen, dass sie durch die frühzeitigen Entlassungen jetzt Behandlungen übernehmen müssen, die früher in den Bereich der Krankenhausärzte fielen. Hilflose, alleinstehende Patienten müssen sie zu Hause besuchen, um Wunden zu versorgen und Spritzen zu geben. Mehr Geld erhalten sie für die zusätzlichen Leistungen jedoch nicht.
    Die Krankhäuser hingegen sparen, wenn sie früh entlassen. Denn seit Einführung der sogenannten Fallpauschalen in den Kliniken 2003 zahlen die Krankenkassen für jeden Patienten je nach Ausgangsdiagnose eine feste Summe, egal wie lange der Patient in der Klinik bleibt. Frühe Entlassungen sind deshalb gut für die Bilanz der Klinik. Dadurch stehen die Ärzte unter Druck: Sie sollen ihre Patienten möglichst schnell nach der Operation nach Hause oder in eine Rehabilitations-Klinik schicken. Dabei gibt es jedoch besonders unerwünschte Patienten, wie zum Beispiel den Unfallpatienten Christian K., die in eine Versorgungslücke fallen. Mit ihm macht die Klinik ein Minusgeschäft, weil er zu lange braucht, um nach vier Operationen fit zu werden. Seine Pauschale reicht nicht.
    Chirurgen und auch Rehabilitations-Ärzte befürchten, dass die Qualität der Behandlung durch das Fallpauschalen-System in manchen Fällen auf der Strecke bleibt. Wenn Patienten in die Rehabilitations- Einrichtungen kommen, geht es etwa 40 Prozent von ihnen in der ersten Woche noch zu schlecht, um mit der Therapie beginnen zu können. Den Einrichtungen fehlt das Personal für eine intensive medizinische Betreuung. Auch Gerd F. war nach seiner Knieoperation anfangs nicht in der Lage, an der Krankengymnastik der Reha-Einrichtung teilzunehmen und saß nur im Rollstuhl. Der 68-Jährige fühlt sich aus dem Krankenhaus abgeschoben.
    Um Menschen, die nach einem Krankenhausaufenthalt nicht alleine zurechtkommen, zu helfen, gründete die Bremerin Elsbeth Rütten den Verein “Ambulante Versorgunglücken”. Sie gibt Patienten und Angehörigen Tipps, vermittelt Pflegedienste, berät bei der Finanzierung und verfasste einen Leitfaden für praktische Hilfe vor und nach der Operation.
    Ein NDR-Team um die Autorin Antje Büll hat in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen und bei Hausärzten recherchiert, welche Auswirkungen das Fallpauschalen-System für die Patienten hat. Die Dokumentation “45 Min – Krank aus der Klinik”, zeigt die Schwachstellen des Gesundheitssystem durch die Fallpauschalen. Wenn Patienten pauschalisiert werden und der wirtschaftliche Anreiz für eine Behandlung größer ist als der qualitative, ist am Ende der Kranke der Leidtragende.

    Quelle: http://programm.tagesschau24.de/tv/Krank-aus-der-Klinik/2012-12-27/eid_287219201491059?day=

    [img]http://programm.tagesschau24.de/sendungsbilder/teaser_very_small/327/NDR_8877444327_Original_NDREPG.JPEG[/img]

    Es ist noch viel schlimmer. Ihr wisst es. 🙁

  139. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Hanf kan mehr als bloß Krebs zu bekämpfen 🙂

    [u][i][b]sieh:[/b][/i][/u]

    http://www.hempage.de/cms/

    🙂

  140. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Hanf kan mehr als bloß Krebs zu bekämpfen 🙂

    [u][i][b]sieh:[/b][/i][/u]

    http://www.hempage.de/cms/

    🙂

  141. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Was für Nachrichten. Vielleicht können wir ja mit Baby bald wieder nach Deutschland, wenn ihr so weiter macht.

    Wir waren grade im Dojo. Baby war mit und lachte. 🙂

    Wir sind froh und voller Zuversicht. Der Kreis schließt sich. 🙂

    The man wit the dog 🙂 [u][i][b]http://www.huffingtonpost.com/newsinc/landing_page.html?vid=517625773&sitesection=huffingtonpost_pol[/b][/i][/u]

    we support – with Aikido and Kendo

  142. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Was für Nachrichten. Vielleicht können wir ja mit Baby bald wieder nach Deutschland, wenn ihr so weiter macht.

    Wir waren grade im Dojo. Baby war mit und lachte. 🙂

    Wir sind froh und voller Zuversicht. Der Kreis schließt sich. 🙂

    The man wit the dog 🙂 [u][i][b]http://www.huffingtonpost.com/newsinc/landing_page.html?vid=517625773&sitesection=huffingtonpost_pol[/b][/i][/u]

    we support – with Aikido and Kendo

  143. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Antwort von Brigitte Pothmer
    bisher keineEmpfehlungen
    27.12.2012
    Brigitte Pothmer
    Sehr geehrte Frau ,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Frage zum Export von Kriegswaffen. Da ich glaube, dass Ihr Argument der Indizierung von gewaltvollen Videospielen lediglich der kontrastierenden Zuspitzung dient, möchte ich mich in meiner Antwort auf den Aspekt Export von Kriegswaffen und Rüstungsgütern beschränken.

    Auch ich stehe diesen Exporten skeptisch gegenüber. Geschäfte mit Drittstaaten aus wirtschaftlichen oder beschäftigungspolitischen Beweggründen lehne ich grundsätzlich ab. Drittstaaten sind solche Staaten, die weder Teil der Europäischen Union noch der NATO sind und die auch nicht zu den sogenannten NATO-gleichgestellten Ländern (Australien, Schweiz, Neuseeland, Japan) zählen.

    Auch in Konfliktregionen dürfen Rüstungsgüter meiner Ansicht nach nicht geliefert werden. Das Grundgesetz formuliert die klare Vorgabe, dass der Export von Kriegswaffen die Ausnahme sein muss. Der Gesetzgeber ist aufgefordert, diesen Auftrag umzusetzen. Die Lieferung in Krisenregionen ist bereits jetzt auf Grund der durch Rot-Grün zuletzt überarbeiteten Rüstungsexportlichtlinien nicht zulässig. Die Bundesregierung scheint aber hier einen neuen Kurs eingeschlagen zu haben und rüstet forciert in Krisenregionen auf. Da Waffensysteme oft langlebiger sind als manches Regime in Krisenländern, ist dieses Vorgehen schon aus diesem Grund als kurzsichtig abzulehnen.

    Leider gibt es über die in den Medien thematisierten Rüstungsexportanfragen von Krisenländern keine Unterrichtung des Parlamentes, sodass auch wir Abgeordnete nur auf die Medienberichte reagieren können.

    Deshalb fordern wir ein neues Rüstungsexportgesetz, das menschenrechtliche und sozioökonomische Kriterien beinhaltet, von denen die Bundesregierung bei ihrer Exportentscheidung nicht mehr einfach aus wirtschaftlichen Interessen abweichen darf. Zudem muss die Bundesregierung das Parlament zeitnah über angebahnte Rüstungsgeschäfte unterrichten. Der Verkauf von modernen Rüstungsgütern und Kriegswaffen an die Bundeswehr und innerhalb der EU und NATO ist meiner Ansicht aber notwendig, damit die Soldaten im Bündnis auf hohem technischen Niveau ausgestattet sind.

    Ich hoffe, dass ich Ihnen meine Position verdeutlichen konnte.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Brigitte Pothmer
    oben
    Antwort empfehlen
    verlinken
    vorherige | Seite 1 … 4 5 | nächste
    Ihre Frage an Brigitte Pothmer

    Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

    http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/brigitte_pothmer-575-37877–f365395.html#q365395

    PROHIBITION VERSCHLEIERT – IMMER

    [i][b]DER WETTBEWERB DER WETTBEWERB [/b][/i]deshalb dürft ihr für uns bluten 🙂 Erst waren es [u][i][b]”DIE KINDER”[/b][/i][/u] jetzt ist es “DER WETTBEWERB”

    Krikodile (ein Vergleich mit diesen natürlichen Kreaturen tut weh aber es ist ein passables Bild für diese Manager, Politiker, Banker, Ärzte, Reiche … ,,,)

    Schreibt bitte noch mehr PlitikerInnen an. Nehmt euch ein Beispiel an Indien die Frauen machen es jetzt richtig. Macht mit.

  144. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Antwort von Brigitte Pothmer
    bisher keineEmpfehlungen
    27.12.2012
    Brigitte Pothmer
    Sehr geehrte Frau ,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Frage zum Export von Kriegswaffen. Da ich glaube, dass Ihr Argument der Indizierung von gewaltvollen Videospielen lediglich der kontrastierenden Zuspitzung dient, möchte ich mich in meiner Antwort auf den Aspekt Export von Kriegswaffen und Rüstungsgütern beschränken.

    Auch ich stehe diesen Exporten skeptisch gegenüber. Geschäfte mit Drittstaaten aus wirtschaftlichen oder beschäftigungspolitischen Beweggründen lehne ich grundsätzlich ab. Drittstaaten sind solche Staaten, die weder Teil der Europäischen Union noch der NATO sind und die auch nicht zu den sogenannten NATO-gleichgestellten Ländern (Australien, Schweiz, Neuseeland, Japan) zählen.

    Auch in Konfliktregionen dürfen Rüstungsgüter meiner Ansicht nach nicht geliefert werden. Das Grundgesetz formuliert die klare Vorgabe, dass der Export von Kriegswaffen die Ausnahme sein muss. Der Gesetzgeber ist aufgefordert, diesen Auftrag umzusetzen. Die Lieferung in Krisenregionen ist bereits jetzt auf Grund der durch Rot-Grün zuletzt überarbeiteten Rüstungsexportlichtlinien nicht zulässig. Die Bundesregierung scheint aber hier einen neuen Kurs eingeschlagen zu haben und rüstet forciert in Krisenregionen auf. Da Waffensysteme oft langlebiger sind als manches Regime in Krisenländern, ist dieses Vorgehen schon aus diesem Grund als kurzsichtig abzulehnen.

    Leider gibt es über die in den Medien thematisierten Rüstungsexportanfragen von Krisenländern keine Unterrichtung des Parlamentes, sodass auch wir Abgeordnete nur auf die Medienberichte reagieren können.

    Deshalb fordern wir ein neues Rüstungsexportgesetz, das menschenrechtliche und sozioökonomische Kriterien beinhaltet, von denen die Bundesregierung bei ihrer Exportentscheidung nicht mehr einfach aus wirtschaftlichen Interessen abweichen darf. Zudem muss die Bundesregierung das Parlament zeitnah über angebahnte Rüstungsgeschäfte unterrichten. Der Verkauf von modernen Rüstungsgütern und Kriegswaffen an die Bundeswehr und innerhalb der EU und NATO ist meiner Ansicht aber notwendig, damit die Soldaten im Bündnis auf hohem technischen Niveau ausgestattet sind.

    Ich hoffe, dass ich Ihnen meine Position verdeutlichen konnte.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Brigitte Pothmer
    oben
    Antwort empfehlen
    verlinken
    vorherige | Seite 1 … 4 5 | nächste
    Ihre Frage an Brigitte Pothmer

    Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

    http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/brigitte_pothmer-575-37877–f365395.html#q365395

    PROHIBITION VERSCHLEIERT – IMMER

    [i][b]DER WETTBEWERB DER WETTBEWERB [/b][/i]deshalb dürft ihr für uns bluten 🙂 Erst waren es [u][i][b]”DIE KINDER”[/b][/i][/u] jetzt ist es “DER WETTBEWERB”

    Krikodile (ein Vergleich mit diesen natürlichen Kreaturen tut weh aber es ist ein passables Bild für diese Manager, Politiker, Banker, Ärzte, Reiche … ,,,)

    Schreibt bitte noch mehr PlitikerInnen an. Nehmt euch ein Beispiel an Indien die Frauen machen es jetzt richtig. Macht mit.

  145. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/311650_389108721149687_1126687683_n.jpg[/img]

    https://www.facebook.com/HanftagMuenchen

    Clever Bavarians 🙂 WELL DONE !

    best regards

    billy, jimmi and the man with the dancing dog and his wife 🙂

  146. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/311650_389108721149687_1126687683_n.jpg[/img]

    https://www.facebook.com/HanftagMuenchen

    Clever Bavarians 🙂 WELL DONE !

    best regards

    billy, jimmi and the man with the dancing dog and his wife 🙂

  147. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote] Kinderkriegen so unattraktiv wie nie Deutschland gehört zu den Ländern der Welt mit der niedrigsten Geburtenrate. Dies ist das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung. Danach betrug die Geburtenrate im Jahr 2010 in Deutschland 1,39 Kinder je Frau. In Europa liegt Lettland mit einer Ziffer von 1,17 Kindern pro Frau ganz hinten, Island führt mit 2,2 Kindern die Statistik an, gefolgt von Irland (2,07), der Türkei (2,04), Frankreich (2,01), Schweden (1,98) und Norwegen (1,95). Die Ergebnisse für Deutschland sind ernüchternd: Berufstätige Frauen entscheiden sich aus Angst, keine gute Mutter zu sein, im Zweifel gegen ein Kind. Das kulturelle Leitbild der “guten Mutter” sei vor allem in den alten Bundesländern stark verbreitet. Der Aussage “Ein Kleinkind wird wahrscheinlich darunter leiden, wenn die Mutter berufstätig ist”, stimmten im Westen 63 Prozent der Befragten zu, im Osten 36 Prozent. heb/dpa [/quote]

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-fordert-30-stunden-woche-fuer-eltern-a-874800.html

    Klingelts 🙂

  148. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote] Kinderkriegen so unattraktiv wie nie Deutschland gehört zu den Ländern der Welt mit der niedrigsten Geburtenrate. Dies ist das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung. Danach betrug die Geburtenrate im Jahr 2010 in Deutschland 1,39 Kinder je Frau. In Europa liegt Lettland mit einer Ziffer von 1,17 Kindern pro Frau ganz hinten, Island führt mit 2,2 Kindern die Statistik an, gefolgt von Irland (2,07), der Türkei (2,04), Frankreich (2,01), Schweden (1,98) und Norwegen (1,95). Die Ergebnisse für Deutschland sind ernüchternd: Berufstätige Frauen entscheiden sich aus Angst, keine gute Mutter zu sein, im Zweifel gegen ein Kind. Das kulturelle Leitbild der “guten Mutter” sei vor allem in den alten Bundesländern stark verbreitet. Der Aussage “Ein Kleinkind wird wahrscheinlich darunter leiden, wenn die Mutter berufstätig ist”, stimmten im Westen 63 Prozent der Befragten zu, im Osten 36 Prozent. heb/dpa [/quote]

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-fordert-30-stunden-woche-fuer-eltern-a-874800.html

    Klingelts 🙂

  149. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Prohibition ends soon 🙂

    [img]http://www.imarijuana.com/wp-content/uploads/2012/12/carterimj-150×150.jpg[/img]

    [quote]Former President Jimmy Carter, speaking to a CNN panel, has remarked that he is in favor of legalizing marijuana. Carter, while speaking on the topic of the recently passed initiatives in Washington and Colorado, said the legalization of marijuana was in the best interest of the country for those states to be allowed to proceed with the regulation of cannabis. I’m in favor of it. I think it’s OK, I don’t think it’s going to happen in Georgia yet, but I think we can watch and see what happens in the state of Washington, for instance around Seattle, and let the American government and let the American people see does it cause a serious problem or not. So I think a few places around the world is good to experiment with and also just a few states in America are good to take the initiative and try something out. That’s the way our country has developed over the last 200 years. It’s about a few states being kind of experiment states. So on that basis I am in favor of it,” said Carter. He further remarked that the ending of prohibition would lead to a dramatic increase in usage rates and cited the example of Portugal where all drugs were decriminalized a few years ago and the use of drugs has gone down dramatically and nobody has been put in prison. Former President Bill Clinton recently expressed his own dissatisfaction with the war on drugs, saying the anti-drug effort “hasn’t worked.”[/quote]

    Quelle: https://www.facebook.com/hanfverband

    🙂 Jimmy i love you and your TEAM that is great ZEN Aikido

    Alle MEnschen sind Brüder und Schwestern 🙂

  150. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Prohibition ends soon 🙂

    [img]http://www.imarijuana.com/wp-content/uploads/2012/12/carterimj-150×150.jpg[/img]

    [quote]Former President Jimmy Carter, speaking to a CNN panel, has remarked that he is in favor of legalizing marijuana. Carter, while speaking on the topic of the recently passed initiatives in Washington and Colorado, said the legalization of marijuana was in the best interest of the country for those states to be allowed to proceed with the regulation of cannabis. I’m in favor of it. I think it’s OK, I don’t think it’s going to happen in Georgia yet, but I think we can watch and see what happens in the state of Washington, for instance around Seattle, and let the American government and let the American people see does it cause a serious problem or not. So I think a few places around the world is good to experiment with and also just a few states in America are good to take the initiative and try something out. That’s the way our country has developed over the last 200 years. It’s about a few states being kind of experiment states. So on that basis I am in favor of it,” said Carter. He further remarked that the ending of prohibition would lead to a dramatic increase in usage rates and cited the example of Portugal where all drugs were decriminalized a few years ago and the use of drugs has gone down dramatically and nobody has been put in prison. Former President Bill Clinton recently expressed his own dissatisfaction with the war on drugs, saying the anti-drug effort “hasn’t worked.”[/quote]

    Quelle: https://www.facebook.com/hanfverband

    🙂 Jimmy i love you and your TEAM that is great ZEN Aikido

    Alle MEnschen sind Brüder und Schwestern 🙂

  151. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Re: Mehr Bilder / Mitgliederwerbung

    Beitragvon MrShitBuddy am So 14. Okt 2012, 14:50
    Ich würde gerne ein paar solcher Bilder machen. Ich bin aber was so etwas angeht nicht sehr kreativ 🙂
    Aber es gibt bestimmt viele unter euch, denen gute Ideen einfallen, die aber die Grafische Arbeit nicht machen können oder wollen.
    Schreibt bitte trotzdem euere Ideen in den Thread. Vielleicht kann ich oder jemand anderes die Ideen dann in ein gutes Bild verwandeln. 😀

    MrShitBuddy

    Beiträge: 81
    Registriert:
    Mo 13. Feb 2012, 17:20
    Wohnort:
    Bayern

    http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=701#p8021

  152. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]http://programm.tagesschau24.de/tv/Die-Philip-Morris-Story/2012-12-27/eid_287219201490957[/b][/i][/u]

    So funktioniert es. Kartelle und Konzerne.

  153. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]http://www.youtube.com/watch?v=HsgcpubtCFs[/b][/i][/u]

    [u][i][b]Zeigt euch!!!![/b][/i][/u]

    Danke an alle Tapferen und Mutigen 🙂

  154. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://senseofmovement.files.wordpress.com/2010/06/terminator3t800.jpg[/img]

    Ersten hab ich von nichts, rein garnichts gewusst.

    Ich bin Mitglied der Bundesschlachthofes genannt “Ärztekammer”

    Handlanger der Pharma, Diener der Chemie und Hightech Apparate, Genetik-Fan und “operierfreudig” (besonders Gebärmütter und Tumore). Betriebswirtschaftliche Fachkraft ohne Ethik – kurz “Arzt” genannt.

    Wer hat mich so lange gedeckt?[/quote]

    Mir ist bewusst, dass dies sehr plakativ, platt und drastisch dargestellt ist. Es ist jedoch notwendig, um einmal die Verdrängung zu durchbrechen. Mir ist bewusst, dass es viele anständige Ärzte gibt, die sich gegen die Pharma wehren und über diese Zustände unglücklich sind.

    Jetzt könnt ihr aufstehen und eure Ehre wiedererlangen, die man euch genommen hat. Bitte tut es. JETZT.

    Im übrigen, bitte immer alles selber genau überprüfen und sich informieren. Es gibt in der Tiefe, eine Instanz, in jedem von uns, die sehr sicher um “Richtigkeit” weiß. Prüft alle Fakten und die Worte, die ihr hört, an dieser Instanz und der Wirklichkeit. Messt permanent die Taten und vergleicht sie mit den Worten. Glaubt nur, wenn beides im Einklang ist. Nur die Taten sind wirklich, die Worte können Wunsch oder Illusion sein. Prüft das bitte.

  155. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]Pharmaindustrie gelingt Durchbruch. [/b][/i][/u]

    [b]Künstliche Gebärmutter für Kinderlose Paare. [/b]

    Biotechnologie aus den führenden Laboren wird marktreif. Da drastisch immer mehr Männer unfruchtbar werden, hat Pharma reagiert und soll es bald die jungfräuliche Geburt geben.

    Die künstliche Gebärmutter ist genetisch so programmiert, dass sie alle neun Monate erneut einen Fötus erzeugt und zur Reife bringt. die Föten sind genetisch auf 30 Jahre Lebenszeit begrenzt, da dies für die Konzerne und Kartelle den besten Kosten/Nutze Effekt erzielt. Die Gebärmutter wird nach abgestossen, aber dafür gibt es ein Mittel von Monsanto, das die Übelkeit und den Brechreiz in Grenzen hält.

    Die Gebärmutter kostet $177599 zur Einführung. Paar müssen einen Vertrag unterschreiben, in dem sie zukünftig auf Sex verzichten. Ob der Papst damit sehr. sehr einverstanden ist, konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden.

  156. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    grade wo wir jetzt erfolgreich babys clonen kommt raus, dass wir chemie verbreiten was spermien killt. scheiße das baby-clonen wäre so erfolgreich schön im DAX gewrsen. Wir können die Proteine der Föten aber auch anders nutzen, wir verarbeiten sie zu Pizza.

    zu grausam – sieh selber genau hin – nimm dir etwas zeit

  157. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://senseofmovement.files.wordpress.com/2010/06/terminator3t800.jpg[/img]

    Ersten hab ich von nichts, rein garnichts gewusst.

    Ich bin Mitglied der Bundesschlachthofes genannt “Ärztekammer”

    Handlanger der Pharma, Diener der Chemie und Hightech Apparate, Genetik-Fan und “operierfreudig” (besonders Gebärmütter und Tumore). Betriebswirtschaftliche Fachkraft ohne Ethik – kurz “Arzt” genannt.

    Wer hat mich so lange gedeckt?

  158. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    sind das keine Fragen an die Politiker.

    Formuliert es individuell, aber fragt es.

    [u][i][b]http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/bundestag-360-0.html[/b][/i][/u]

    [u][i][b]Wir brauchen die breite Öffentlichkeit, auch wenn es kein leckeres Thema ist. Breaking the Taboo. Prohibition ist die Krankheit des Systems, vor allem der Zins und Zinseszins auf die Drogengelder und was daraus wurde![/b][/i][/u]

    Davor hat der “Markt” Angst. Ich bin gespannt wann Obama endlich handelt und es publik macht.

  159. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Ist es nicht eim Sexgeschaäft das gleiche Modell?

    Die Bäuche der Fauen und Mädchen und Jungs werden kommerzialisiert. After, Vagina und sonstige Körperöffnungen können also gekauft werden. Der Körper wir kommerzialisiert, wie es von den Konzernen allgemein praktiziert wird.

    Dabei bilden sich wirtschaftliche Kreisläufe (Prohibition immanent) die enorme Gewinne abwerfen. Vor allem bei der Vergewaltigung von Kindern und Ausnutzen sozialer Not.

    Letztens hörte ich einen Banker der gesagt haben soll “ob die Hure untersucht sei, denn er wolle nicht in einen Tumor reinficken” … ich bin mir aber nicht sicher, ob ich richtig gehört habe.

  160. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]http://www.tokeofthetown.com/2012/12/worth_repeating_marijuana_spring_will_save_future.php?ref=trending[/b][/i][/u]

  161. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Demnächst sind wir dank “BIOTECHNOLOGIE” soweit Mädchen mit 25 Gebärmuttern wachsen zu lassen, damit haben wir auch gleich die Nahrungsmittelengpässe im Griff. Der Index steig dadurch proportional zu den Schmerzschreien im zweistelligen Bereich, was an den Märkten für einen gedämpften Aufschwung sorgte. Allerdings macht sich der Markt Sorgen, wegen evtl. Patentstreitigkeiten, was zu Turbulenzen im 3 stelligen Bereich führen könnte. Tausende schwerbewaffnete Mitarbeiter wurden weltweit in Stellung gebracht, um evtl. Unruhen, in diese Richtung, zu verhindern. Geldmittel sind geflossen.

    Also keine Panic auf der Titanic bitte. Wir kriegen auch noch das Patent auf die Mädchenbäuche.

  162. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Jupp – Weichnachten ist vorbei. Back to business, wir müssen das geld unserer Investoren retten. Ich ruffe bundesweit zu eine Soliditätskundgebung mit den Ärzten auf. Sie retten die Konjunktur.

    Wir müüsen die Krebsgeldpumpe optimieren, sonst geht der Euro flöten!!!!!!!!!!!!!!

    [b]D A S[/b] will doch keiner? Sie töten dich wenn du sowas sagst! Wer tötet mich? Das sind alles anständige Geschäftsleute, ehrbare Bürger, Bänker,Ärzte – also ich bitte dich!

    Ach und [u][i][b]Geldwäsche von Drogengeldern[/b][/i][/u] gibt es nicht … schon gar nicht in Germany 😥 ich glaube wir müssen dir mal die richtige Medizin verschreiben, du stellst zu viele Fragen und machst dir zu viele Gedanken über Dinge die dich wirklich nichts angehen …

    Schau dir mal die Besitzverhältnisse an – also halt gefälligst die Fresse …

  163. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Ach wer ich bin?

    Hugo Montogomery

    Ich mach mein Reicbach mit Tumoren und sehr, sehr guten Boni von Bayer und Pfitzer und Co.

    [u][i][b]Mir geht es nur um die Gesundheit[/b][/i][/u], bin nur meinem Gewissen verpflichtet … und meiner Familie, Frau Kinder und Haus, Urlaub, Boot, Pferd, Wochenendhaus, Mercedes, Villa, Casinobesuche, Sex im Puff, Bestechungsgelder …

    All das muss doch finanziert werden – Rezession – nicht auszudenken … 😡

    Dafür gibts auch Fleisch für Bundestagsabgeordnete gratis – gebratene Gebärmutter in Trüffelsoße … Eileiter in Aspik … lecker 😀

    So lösen wir zukünftig Nahrungsmittelengpässe … die merken den Unterschied doch nicht mal, den Unterschied zu Formfleisch, wenn wir die Gebärmuttern lange genug in genetischen Essig legen 😀

    [img]http://www.kaninchenschutz.de/download/Weiberkastra.jpg[/img]

    Guten Rutsch ins neue Jahr liebe Kunden.

  164. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Ich bin vom [u][i][b]Fleisch für Deutschland e.V.[/b][/i][/u] und sage: wir brauchen das Frisch-Fleisch der Frauen und Mädchen, sonst kommen wir in eine Rezession. 😥 Wenn das eintritt, müssen wir alle Gebärmuttern

    [quote]Zu den inneren Fortpflanzungsorganen der Frau zählen die Scheide, die Gebärmutter, die Eileiter und die Eierstöcke. Der Scheideneingang bildet die Verbindung zwischen den äußeren Geschlechtsorganen (Vulva) und den inneren Geschlechtsorganen.

    Die Verbindung zwischen Scheide (Vagina) und Gebärmutter bildet der Muttermund (Portio vaginalis uteri). Man kann ihn mit einem Finger am Ende der Scheide ertasten – er fühlt sich in etwa an wie eine Kirsche. Bei einer gynäkologischen Untersuchung verwendet die Ärztin oder der Arzt sogenannte Handspiegel (Spekula) um die Scheidenwände auseinanderzudrücken. Im Rahmen des PAP-Tests (Krebsabstriches) wird ein kleiner Abstrich vom Muttermund genommen.[/quote]

    [img]http://www.netdoktor.at/images_neu/content/anatomie_frau3.gif[/img]

    http://www.netdoktor.at/sex_partnerschaft/fakta/anatomie_gebaermutter_eierstoecke_eileiter.shtml

    rausreissen, und zwar ohne Narkose (Engpaß da kein Blockbuster), damit die Konjunktur wieder flutscht. Das wollt ihr doch nicht? Wir brauchen 1,84445% sonst müssen wir Eierstöcke und Eileiter auch noch wegschneiden, das brächte 0,002346% mehr und einen Aktienindex von 1,3345611% wobei der Cashflow regressiv proaktiv dezentralisiert und kalkuliert akut würde …

    [url=http://hanfverband.de/index.php/component/content/article/1837-cannabis-social-clubs-antrag-wird-nicht-am-2911-abgestimmt][u][i][b]Gebärmuttern retten die deutsche Industrie vor der Rezession!!!![/b][/i][/u][/url]

    Krebs liefert ihr ja per Lebensmittel- und Pharma/Chemie-Industrien auch gewinnoptomiert für die Konzerne und Kartelle. Aus dem Krebs- und Drogengeld werden dann Waffen – was für ein Reibach. Gewinne in universellen Höhen und der Papst verdient mit – geht ja alles digital- ohne Blut und Gebärmuttern.

    Schöne neue Welt, meine Tochter.

  165. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Herzlichen Glückwunsch an die ACM.
    Danke für den Einsatz an Herr Tolmein,Dr.Grotenhermen,die ACM ebenso danke an den und die Patienten die sich für den Fall einsetzten.

  166. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote]Lasst uns jedoch nicht vergessen, unsere Mitmenschen sind nicht unsere Feinde, weil sie gegen den Hanf sind, sie sind OPFER der Missinformation und regelrechter Programmierung. Man kann nicht alles wissen, aber man sollte zumindest wissen/lernen, dass man mit Mainstream Medien skeptisch sein MUSS, heute mehr denn je zuvor.[/quote]

    Das vergessen wir nie 🙂

    Brauchen wir bessere Waffen?

    Brauchen wir gute Lehrer?

    [url=http://www.youtube.com/watch?v=rqAyuPg2NNg]THINK ABOUT THAT![/url]

    [i][b]Wie machen wir unsere Kinder stark?[/b][/i]

    Was bieten wir für Lösungen? Es gibt [b]viele[/b]!

    Eine: [u][i][b]http://www.youtube.com/watch?v=rqAyuPg2NNg[/b][/i][/u]

    Wie wäre es an den Schulen Sportarten, wie Aikido, anzubieten und Lehrer und Schüler darin auszubilden?

    Wir versuchen nur Fragen zu stellen, die uns bewegen, und Antworten zu finden, die gute Lösungen bieten.

    Wenn man immer nur an den Symptomen herum”doktert” ist es “immer dasselbe” was bei rauskommt.

  167. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Hey,

    Mal kurz einen Vorschlag an alle die Youtube videos hochladen können. Man müssten sich mal dran machen all diese anti-Cannabis Propaganda /Kifferwahn Videos zu entlarven. Einen sogenannten “Debunk-” machen ! indem wir sie herunterladen und wieder hochladen unter dem “Fair Use Act” (solange ihr keine Werbung einschaltet und Credits gebt kann man ruhig dass tun). Dann den Titel zu ” [b]….Anti-Hanf/Cannabis/Marijuana Propaganda/Lügen[/b] …” ändern und wieder hochladen. In der Description noch mal erklären woran man jenes Video als Anti-Cannabis Propaganda erkennen kann und einen Link zu einem Video machen, dass die Dinge richtig stellt, und ein paar Links zu med. Cannabis Studien angeben oder irgendwas in der Art. Wer die Zeit hat und video editing machen kann, könnte sogar eine Gegenüberstellung machen die die Lügen/Halbwahrheiten der Wahrheit/Fakten gegenüberstellt. Oft ist es das effektivste um einen programmierten Menschen wachzurütteln. Am besten sind negative Propaganda vids die die Kommentarfunktion abstellen, sodass es niemand richtig stellen kann. Jeder soll sich doch eine eigene Meinung machen und dazu sollten in dieser Debatte auch beide Seiten gehört werden ! was bis jetzt nicht passiert .

    Meine jedenfalls, dass es eine gute Idee wäre etwas in der Art zu tun, um etwas Gegendruck zu machen, ohne dass man sich was Neues ausdenken oder sich viel Arbeit machen muss. Die Medien sind voreingenommen und einseitig. Man könnte über online media/youtube etc einen Ausgleich schaffen indem wir ohne großen Aufwand einfach mal den Spieß herumdrehen. Mit der Zeit wird dies einige Leute zum Denken anregen, und dass ist alles was wir wollen. Wenn ein paar Skeptiker mal aufwachen und feststellen wie man sie hinters Licht führt, ihre Steuergelder verschwendet um hilflosen Patienten eine Medizin die kostenlos wäre, zu verbieten, dann werden sie , auch wenn sie kein Cannabis-Fan werden, zumindest das Unrecht erkennen und nicht weiter unterstützen.

    Lasst uns jedoch nicht vergessen, unsere Mitmenschen sind nicht unsere Feinde, weil sie gegen den Hanf sind, sie sind OPFER der Missinformation und regelrechter Programmierung. Man kann nicht alles wissen, aber man sollte zumindest wissen/lernen, dass man mit Mainstream Medien skeptisch sein MUSS, heute mehr denn je zuvor.

    Vielleicht sollten wir es uns alle zum Vorsatz des nächsten Jahres machen, dass man keine großen Urteile fällt bevor man sich selbst informiert hat und dasselbe von seinen Mitmenschen verlangt ! Ich habe lieber keine Meinung als dass ich unwissend etwas wiederkäue und als Fakt hinstelle und anderen vielleicht noch schade. Wie es jetzt so schön in den Medien heißt: “oh ja all die Autisten sind gefährlich …”, DAS ist gefährlicher Unsinn den die Medien verbreiten und sowas zu unterstützen ist genauso schlimm wie zu sagen alle Cannabiskonsumenten seien gewalttätig…daher …

    [list][*]Lasst uns es den Politikern zeigen wie man mit Beispielt vorausgeht ! always lead by example and practice what they preach ![/list]
    [list][*]Seit gut informiert und nicht scheinheilig ! Wir wollen nicht, dass Cannabiskonsumenten diskriminieret werden, also können wir auch andere nicht diskriminieren (=Scheinheilig) bloß weil uns deren Probleme vielleicht nicht interessieren.[/list]
    [list][*]Wenn jemand Argumente für oder gegen Cannabis bringt, sollte man diese notfalls auch belegen können ! (hier verliert die Gegenseite am aller meisten Punkte ) [/list]
    [list][*]Wir müssen uns weit über die Opposition stellen und ihnen bloß genügend Leine geben, dass sie sich damit selbst erhängen können …[/list]
    [list][*]In online Diskussionen, lasst euch auf keine intellektuellen Schlachten ein. Präsentiert nur die Fakten und lasst sie daran eine Weile kauen.[/list]
    [list][*]Die Hanf-Opposition ist mit Lügen bewaffnet, wir mit der Wahrheit. Wir müssen sie nicht mal damit erschlagen sondern können sie langsam aber sicher einfach entwaffnen/entlarven 😉 [/list]
    [list][*]…und nicht vergessen, wir sind keines Verbrechens schuldig !!! und daher müssen wir auch nicht unter dem Teppich kriechen, dieser Punkt ist ganz wichtig ! [/list]

    Bald werden all die Anti-Cannabis und Kifferwahn Argumente nur noch als altes Klischee der Volksverdummung bekannt sein, die aus der Zeit stammt wo die meisten noch kein Internet hatten und Regierungen noch blind vertraut wurde…

    …lange Rede kurzer Sinn, mit Gewalt geht gar nichts für uns Hanffreunde. das heißt, “ziviler Ungehorsam”, wie es vorgeschlagen wurde ist nur die [u]letzte Option [/u]! vorher haben wir noch viele und bessere Alternativen, wir wollen das Stigma abbauen, nicht bestätigen !!!

    Also, schlau sein, einen Schritt voraus sein… ein friedlicher Weg ist der beste Weg, und wir wollen doch Frieden.

    also, wie Gandhi sagte: “There is no way to peace, peace IS the way.”

    Frohe Feiertage !

  168. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    mein mann und ich kommen gerade aus dem dojo, die bewegung hat uns gut getan. wir üben täglich. das baby schläft und lächelt sanft. 🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=J_K6LOFBBCc

  169. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    i love my baby too.

    https://www.youtube.com/watch?v=BCT4wRJhPlw

    never give it away. 🙂

  170. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    mein mann ist zwar nicht ganz so groß aber er kann sich auch so wehren (vorsicht gewalt)

    http://www.youtube.com/watch?v=PQLOf8sPYCg

    er ist jedoch der zärtlichste vater den ich kenne 🙂

  171. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    DU bist das UNIVERSUM 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=DTS_DLZptkw&feature=fvwp&NR=1

    lernt Aikido … weil es macht Spaß 🙂

  172. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Seelchen, gerade heute vermisse ich dich. Wo bist du nur? Ich vermisse dich … kleine zarte Seele …

    https://www.youtube.com/watch?v=ks0JCeUqI7I&feature=fvwp&NR=1

    [img]http://www.csn-deutschland.de/blog/wp-content/uploads/2009/09/Girls-Sonnenblumen.jpg[/img]

  173. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://www.youtube.com/watch?v=P73mcY3g5ZE

    moms and dads pro cannabis

    save our childrens

    [img]http://www.socchampshire.org.uk/images/socc_painting.jpg[/img]

  174. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Das Universum bewegt sich – immer. 🙂

    http://bewegung.taz.de/

  175. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Kreativität 🙂

    Der erste legale Coffeeshop in Colorado?

    Beitragvon groooveman85 am Mo 24. Dez 2012, 20:56
    Scheinbar plant jemand in Colorado, einen CoffeeShop zu eröffnen noch bevor die offiziellen Regeln zum Verkauf von Cannabis fertig sind, was ja erst Ende 2013 der Fall sein soll.

    Der Trick ist: Er will Kaffee für 10-20$ die Tasse verkaufen, und schenkt dann jedem Besucher über 21 ein Gramm Cannabis nach Wahl.
    Könnte eine nette Gesetzeslücke für die Menschen in Colorado sein, bin gespannt wie das weitergeht.

    http://www.hailmaryjane.com/colorados-f … nuary-1st/

    groooveman85

    Beiträge: 887
    Registriert:
    Mo 13. Feb 2012, 16:43

    Nach obenForen-Übersicht

    http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?p=9241#p9241

  176. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    ihr seid toll

    wir lieben euch

    wir lieben unsere kinder

    wir feiern im kreise unserer lieben und freuen uns

    schön das es euch gibt

    ach und danke und viele küsse für “ihrwisstschonwas” 🙂 😆 😀

    [u][i][b]http://www.youtube.com/watch?v=AfdpXiTLe-4[/b][/i][/u]

    ales liebe auch an die glasprinzessin und max frühchen 🙂

  177. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Geil, da Kriegen wir KRANKEN ja doch unsere Medizin!!! Und haltet aus ihr lieben freizeitkiffer… Ihr seid auch bald dran! Die längste zeit hat’s gedauert… PEACE MIKE!

  178. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Coming Up
    Will Big Tobacco Go To Pot?

    http://live.huffingtonpost.com/r/segment/weed-cigarettes-business/50d2158c02a760385c0006d7

    As marijuana legalization heats up, cigarette companies size up an opportunity.
    Hosted by:

    Jacob Soboroff

  179. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    die bundewehr war dch nur in grünen afghanen um das zu tun was russen und amis auch taten, oder??? – sie brauchten schwarzgeld um den [u]drugwor of money[/u] weiter zu finanzieren 1000 liter babyblut für 1kg heroin

    die soldaten sind ausgenutzt worden von den schweinen und werden im stich gelassen wenn sie daheim sind forscht mal nach was krasse sachen es da gibt und da sagt das schwe.n bpräsi nix von

  180. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    falls die CDU euch sperrt, macht ne liste öffentlich wegen zensur und so 😀 😀 😀

    tolle aktion bei angie – ihr seid echt schon krass schlau 😉 😆 😀 🙂

    Seehofer auch mal beehre, der hat kiffer sooooooo lieb

  181. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote]”Fürchtet Euch nicht!” und: “Friede auf Erden!” seien die Botschaften aus der Weihnachtsgeschichte, die nicht nur religiöse sondern alle Menschen ansprächen. Und weiter sucht Gauck Verbindendes zwischen den unterschiedlichen Religionen: “Der Stern aus der Weihnachtsgeschichte führte Menschen einst von fernher zu einem ganz besonderen Ziel – zu einem Menschenkind. Einen solchen Stern wünsche ich jedem in unserem Land, einen Stern, der ihn zum Mitmenschen, der uns zueinander führt. Mit diesem Wunsch also: Gesegnete Weihnachten!”[/quote]
    http://www.stern.de/politik/deutschland/weihnachtsansprache-von-bundespraesident-gauck-pastor-bleibt-pastor-1946420.html

    Lassen usere Soldaten ohn Hilfe Selbsmord begehen, lassen uns und unsere Babys am Krebs krepieren indem sie uns noch krank machen und ann müssen wir das ganze zahlen und landne tuts bei den Rauschgiftkartellen Saubzis ausgschammte elendige brut verfluchte

  182. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote]Monti würde sich bei seiner Sparpolitik den Vorgaben aus Berlin beugen und “nach Brüssel kriechen”, hatte sein Vorgänger Silvio Berlusconi geätzt. Monti konterte nun: “Jahrelang hatten wir leider eine italienische Regierung, die sehr, sehr große Schwierigkeiten hatte, ihre Stimme in Europa hörbar zu machen.” Er verstehe also, warum es jetzt Unmut gebe, da sich dies geändert habe. Monti hatte am Samstag nach 13 Monaten im Amt seinen Rücktritt erklärt. ore/dpa[/quote]

    [b]korrekt[/b] [u][i][b]die Hintergründe und Zusammenhänge der Prohibition und ihre Nutznieser kommen ans Tageslicht – also ran an die Gans, solange sie noch fett ist 🙂 [/b][/i][/u]

  183. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    High 😀

    aähm habt ihr grade gehört Angie soll zurückgetreten sein sie wolln jetzt guttenberg rausbringen 😀 😀 😀

    ich bin krass verpeilt aber happy

  184. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    die haben doch ihre kohle in den fonds die uns kapuut machen zigmultibillionär papst

  185. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]Wieviel Vermögen haben eigentlich die Kirchen, die sahnen per Gebühren ab und horten immense Werte. Die sollen auch ma 50%-90% ihres gestohlenen Vermögens abdrücken!!!![/b][/i][/u]

  186. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    PROHIBITION? [i][b]KAPUTT[/b][/i] 😆 😀 😆

    passt auf 🙂 sie werden von allen seiten anfangen euch zu streicheln – bleibt wachsam und lasst euch nicht mehr hypnotisieren 🙂 ich freu mich so für uns … ich tanz mit smiling baby auf dem arm und singe … schöne weihnacht uns allen 🙂

    [url=https://www.youtube.com/watch?v=zB8Cy1ySDZw][u]Thank you for loving me[/u][/url] Baby 🙂

    das es so schnell geht – danke euch allen 🙂

  187. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [i][b]RUNTERLADEN! verbreiten! :-)[/b][/i]

    http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=7&p=9233#p9233

    Re: Übersetzung: Breaking the Taboo

    Beitragvon Krautcontrol am Mo 24. Dez 2012, 07:59
    hab weiter daran rumgespielt, zwar nicht der sauberste weg, aber kann man eigentlich gut anschauen!

    läuft zumindest auf aktuellem VLC tadellos.

    Breaking The Tabu dt. Untertitel german subs 23.97fps 720p.zip
    Untertiteldatei im .ass Format
    (25.21 KiB) Noch nie heruntergeladen

    Timing angepasst, versucht auf zwei Zeilen pro Einblendung zu bleiben dann kann man besser aufholen beim lesen. An einigen Stellen musste ich leider nochmal etwas kürzen. Engl. Untertitel verschwinden hinter schwarzen Boxen. Erzählerstimme und “Mediensprecher” kursiv und/oder farblich markiert. Die Tabakwerbung-Sequenz neu hinzugefügt. Credits für Candice angehängt, DHV-Tags und URL auch.

    verwendetes Programm und Format heißt Aegisub.

  188. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [i][b]Jede Betrachtung und Einteilung in gut und schlecht ist mit Gefühlen verbunden. Ebenso leisten Angst, wie auch Aggression einen Beitrag zu emotionaler Instabilität, was das Reaktionsvermögen negativ beeinflusst. Aggressionslosigkeit, Mut und natürlich die erforderlichen technischen Fähigkeiten im Kampf hingegen leisten einen großen Beitrag zur emotionalen Stabilität, zu klarer Erkenntnis der allgemeinen und momentanen Situation und erhalten den erforderlichen Überblick und das Aktions- und Reaktionsvermögen – siehe: Ken-Tai.[/b][/i]

    Ein erster kleiner Schritt. Ungeheuer wichtig und gut. 🙂

  189. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Du bist das UNIVERSUM”][img]https://www.elitenetzwerk.bayern.de/uploads/tx_templavoila/millennium_simulation_500_3.jpg[/img]
    https://www.elitenetzwerk.bayern.de/elitenetzwerk-home/forschungsarbeiten/naturwissenschaften/2009/jahn-black-holes/

    [i]Zen – die Natur aller Dinge

    Als Element aus den Betrachtungen der Welt des Zen-Buddhismus sei der Gedanke „Die Natur aller Dinge“ entlehnt. Will man die Natur aller Dinge erkennen, ist es erforderlich, auch allen Dingen ihre inhärente Natur zu belassen, diese nicht zu beeinflussen, noch sie zu verändern versuchen. Der Geist strebt darin eine Ebene der Gelassenheit und Harmonie mit allen Dingen an.
    In vielen Konflikten kann ein Angreifer nicht mehr friedfertig gestimmt werden. Sein Angriff lässt sich nicht aufhalten. Hat der Angriff begonnen, sollen Bewegungen des Angreifers frei bleiben und diese lediglich gelenkt, nicht jedoch verhindert oder geblockt werden. Verhindern bedeutet Konfrontation mit Gewalt und Kraft, wobei der Kräftigere obsiegt, der Schwächere unterliegt. Die Angriffsbewegung zu lenken bedeutet, ihr ihre Natur zu belassen und beim Kontrahenten lediglich aufmerksam (Tai-Geist) und gelassen die Deckung zu öffnen und geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten.
    Harmonisierung beutet eine Synchronisation mit der Angriffsbewegung. Aikido wird aufgrund des Fehlens opponenter Einwirkung auf die Angriffsbewegung oftmals verglichen mit „Zen in Bewegung“.

    Jede Betrachtung und Einteilung in gut und schlecht ist mit Gefühlen verbunden. Ebenso leisten Angst, wie auch Aggression einen Beitrag zu emotionaler Instabilität, was das Reaktionsvermögen negativ beeinflusst. Aggressionslosigkeit, Mut und natürlich die erforderlichen technischen Fähigkeiten im Kampf hingegen leisten einen großen Beitrag zur emotionalen Stabilität, zu klarer Erkenntnis der allgemeinen und momentanen Situation und erhalten den erforderlichen Überblick und das Aktions- und Reaktionsvermögen – siehe: Ken-Tai.
    Mit dieser Sichtweise lässt sich die Dualität und die Einteilung in gut und schlecht auflösen. Damit entfällt ebenso eine emotionale Verhaftung mit der eigenen Angst und der Aggression dem Kontrahenten gegenüber. Das Aktions- und Reaktionsvermögen bleibt im Rahmen der eigenen Befähigung erhalten.
    Die Gewährleistung der körperlichen Unversehrtheit und Integrität des Angreifers garantiert die Auflösung des Gewaltgedankens seitens des Aggressors und fördert die beiderseitige Einkehr geistigen Friedens.[/i]

    Zustimmung und Zuversicht. Dankbarkeit. Ich verneige mich.[/quote]

    Scheint die USA sind gewillt so eine Politik zu fahren. Siehe Jimmy Carters Gespräche. Einfach nur menschlich! Das finde ich sehr weise. 🙂 Könnte diese Haltung zu einer Beendigung der Prohibition und einer besseren Zukunft für unser aller Kinder führen?

    Ich wünsche es den Kleinen ganz doll 🙂

  190. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Mein Respekt und meine Hochachtung für Barrack Obama, Jimmy Carter und Bill Clinton und das Team und für Alle die am Projekt “Breaking the Taboo” mitarbeiten, steigt ins Unermessliche. Das ist wahres Budo. 🙂

  191. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Das ist ganz klar. Sobald die Fakten alle bekannt sind, fällt es den Menschen wie Schuppen von Augen und das ganze Ausmaß zu begreifen, dauert einige Zeit und ist überwältigend. Bereitet euch also gut vor mit neuroprotektiven Substanzen, die helfen beim Verstehen 🙂 Sie helfen immer wieder die Perspektiven zu wechseln und intuitiv hochintelligent zu sein. Glaubt es mir. 🙂

  192. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Einfach gelassen bleiben und genau hinhören und vorurteilsfrei hinsehen. Die Prohibition liegt in den letzten Zügen, sie weiss es nur noch nicht (aber sie ahnt es immer stärker). 🙂

  193. Anonymous

    Egal
    [quote name=”Man”]Dieser Thread ist ja total verspammt und von vorne bis hinten durchagitiert von irgendwelchen Möchtegernrevolutionären und Verschwörungspraktikern. Kann man die mal abschalten,lieber Hanfverband? Was soll dieses Obama-Bilder-Gespamme und der ganze andere Mist? Hier kommt doch kein Mensch mehr durch,um zu diskutieren!

    Was ich eigentlich sagen wollte:

    Lieber Hanfverband!
    Wieso wiederholt ihr einfach unkommentiert die Lügenmeldungen von einer angeblichen Verbesserung für Patienten??? Es bleibt doch in Wirklichkeit wieder daran hängen,dass niemand feststellt,bei welchen Leiden,Cannabis verschreibungsfähig ist. Daran,dass sich kein Arzt findet,der es verschreiben würde und letztendlich daran,dass es eh nur todkranke zu sich nehmen dürfen,die eh nichts mehr zu verlieren haben. Wieso ihr gerade jetzt in Jubelfeiern ausbrecht,ist mir ein Rätsel. Tatsächlich wurden mit der Urteilsbegründung genau diese Unwägbarkeiten zementiert und nichts gibts zu feiern,ihr Dumpfbacken.
    Mag sein,dass ihr schön auf der Ami-Welle aus Colorado und Washington mitschwimmen wollt. Aber dabei verschleiert ihr die wahre Lage und das finde ich ungeil,aber sowas von. Genau die gleiche Ente geisterte vor einem Jahr durch die Medien,als plötzlich Cannabishaltige Medikamente zulassungsfähig wurden. Nein,das ist ein ganz abgekartertes Ding. Genau wie die Tatsache,dass dem Angeklagten gaaanz plötzlich das Dronabinol von der Kasse bezahlt werden soll. Genauso wird bei uns jetzt eine scheinbar positive Stimmung verbreitet,damit Frau Merkel bei ihrem nächsten USA-Besuch bemerkeln kann,bei uns sei Cannabis praktisch legalisiert,aber in Wirklichkeit ist alles wie vor 20 Jahren. FUCK FUCK FUCK MANN!!!!! Nothing has changed!!!!![/quote]

    GANZ MEINE MEINUNG !!!!!

  194. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Man”]Dieser Thread ist ja total verspammt und von vorne bis hinten durchagitiert von irgendwelchen Möchtegernrevolutionären und Verschwörungspraktikern. Kann man die mal abschalten,lieber Hanfverband? Was soll dieses Obama-Bilder-Gespamme und der ganze andere Mist? Hier kommt doch kein Mensch mehr durch,um zu diskutieren!

    Was ich eigentlich sagen wollte:

    Lieber Hanfverband!
    Wieso wiederholt ihr einfach unkommentiert die Lügenmeldungen von einer angeblichen Verbesserung für Patienten??? Es bleibt doch in Wirklichkeit wieder daran hängen,dass niemand feststellt,bei welchen Leiden,Cannabis verschreibungsfähig ist. Daran,dass sich kein Arzt findet,der es verschreiben würde und letztendlich daran,dass es eh nur todkranke zu sich nehmen dürfen,die eh nichts mehr zu verlieren haben. Wieso ihr gerade jetzt in Jubelfeiern ausbrecht,ist mir ein Rätsel. Tatsächlich wurden mit der Urteilsbegründung genau diese Unwägbarkeiten zementiert und nichts gibts zu feiern,ihr Dumpfbacken.
    Mag sein,dass ihr schön auf der Ami-Welle aus Colorado und Washington mitschwimmen wollt. Aber dabei verschleiert ihr die wahre Lage und das finde ich ungeil,aber sowas von. Genau die gleiche Ente geisterte vor einem Jahr durch die Medien,als plötzlich Cannabishaltige Medikamente zulassungsfähig wurden. Nein,das ist ein ganz abgekartertes Ding. Genau wie die Tatsache,dass dem Angeklagten gaaanz plötzlich das Dronabinol von der Kasse bezahlt werden soll. Genauso wird bei uns jetzt eine scheinbar positive Stimmung verbreitet,damit Frau Merkel bei ihrem nächsten USA-Besuch bemerkeln kann,bei uns sei Cannabis praktisch legalisiert,aber in Wirklichkeit ist alles wie vor 20 Jahren. FUCK FUCK FUCK MANN!!!!! Nothing has changed!!!!![/quote]

    @ Man

    Was du so beschreibst ist wohl keine Verschwörung ? Es wird jedenfalls schwer deine Frage zu beantworten ohne dass sich dabei ein gewisses Schema abzeichnen wird, welches du dann betitulieren kannst wie du magst 😉

    Falls du es nicht gemerkt hast, die Leute die du kritisierst, haben dir hier “durch die Blume” erklärt woran es hängt ! bist nur zu faul zu lesen ? Bevor du so schnell ein Urteil fällst solltest du vielleicht erst mal genauer hinsehen und nachdenken. Dann kannst du dir deine Frage sogar selbst beantworten.

    Wenn sämtliche Zeitungen diesen Artikel drucken, wie es der Fall war, die sonst nur Propaganda machen und abwertend über Hanf und dessen Konsumenten berichten, hat dies einen Grund !

    Das Urteil ist noch nicht mal rechtskräftig !!! aber schon drucken die deutschen Zeitungen es als wäre jetzt jeder Patient versorgt. Jedoch IST das Urteil in Colorado und Washington rechtskraeftig, und dieselben deutschen Zeitungen berichten, dass es eh nicht gültig ist oder bleiben wird, und das die Feds das nie zu lassen werden/

    Lies vielliecht mal nach über (deutsche) Medien, Zensur, Meinungsmanipulation und wie das etwas mit der büroktratie der Prohibition zu tun hat …

    Peace.

  195. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Schau einfach ganz geanau hin, du kannst das 🙂 Ich nehme etwas anderes wahr, hier passiert gerade etwas Großartiges, aber du hast natürlich recht! 🙂

    [quote][i]Alle von uns, ohne Unterschied auf Rasse und Nationalität, sind von demselben Herz, von demselben Blut. Wir müssen die Vereinigung der menschlichen Familie erschaffen und lernen in Eintracht und Solidarität zu leben. Auf einer mehr persönlichen Ebene entspringt jeder von uns einer gemeinsamen Quelle des Seins. Wenn der Geist des Friedens alles belebt, so besänftigt es menschliche Leidenschaft und bringt Ausgeglichenheit, und injiziert außerdem Vernunft in ihn.[/i][/quote]

    [quote]Wenn jemand jemand anderes liebt, entwickelt sich Aufrichtigkeit. Mit Liebe gibt es keinen Widersacher, keinen Gegner. Wir brauchen ausschließlich den Geist, welcher dem Frieden dient, und nicht den, der sich wünscht stark zu sein und mit einem Widersacher zu kämpfen. Wenn man anfängt zu kämpfen muß man um alle Kosten gewinnen, aber zu kämpfen ist nicht unser Ziel. Die Kunst Frieden zu schließen ist nicht einfach; wir sollten gewinnen ohne zu kämpfen.[/quote]

    Wenn du mir in die Augen siehst und ich dir das sage, wer bin ich dann für dich?

  196. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Dieser Thread ist ja total verspammt und von vorne bis hinten durchagitiert von irgendwelchen Möchtegernrevolutionären und Verschwörungspraktikern. Kann man die mal abschalten,lieber Hanfverband? Was soll dieses Obama-Bilder-Gespamme und der ganze andere Mist? Hier kommt doch kein Mensch mehr durch,um zu diskutieren!

    Was ich eigentlich sagen wollte:

    Lieber Hanfverband!
    Wieso wiederholt ihr einfach unkommentiert die Lügenmeldungen von einer angeblichen Verbesserung für Patienten??? Es bleibt doch in Wirklichkeit wieder daran hängen,dass niemand feststellt,bei welchen Leiden,Cannabis verschreibungsfähig ist. Daran,dass sich kein Arzt findet,der es verschreiben würde und letztendlich daran,dass es eh nur todkranke zu sich nehmen dürfen,die eh nichts mehr zu verlieren haben. Wieso ihr gerade jetzt in Jubelfeiern ausbrecht,ist mir ein Rätsel. Tatsächlich wurden mit der Urteilsbegründung genau diese Unwägbarkeiten zementiert und nichts gibts zu feiern,ihr Dumpfbacken.
    Mag sein,dass ihr schön auf der Ami-Welle aus Colorado und Washington mitschwimmen wollt. Aber dabei verschleiert ihr die wahre Lage und das finde ich ungeil,aber sowas von. Genau die gleiche Ente geisterte vor einem Jahr durch die Medien,als plötzlich Cannabishaltige Medikamente zulassungsfähig wurden. Nein,das ist ein ganz abgekartertes Ding. Genau wie die Tatsache,dass dem Angeklagten gaaanz plötzlich das Dronabinol von der Kasse bezahlt werden soll. Genauso wird bei uns jetzt eine scheinbar positive Stimmung verbreitet,damit Frau Merkel bei ihrem nächsten USA-Besuch bemerkeln kann,bei uns sei Cannabis praktisch legalisiert,aber in Wirklichkeit ist alles wie vor 20 Jahren. FUCK FUCK FUCK MANN!!!!! Nothing has changed!!!!!

  197. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Noktis”][b]Was interessiert mich Amerika ???[/b][/quote]

    If it wasnt for America, Cannabis/Hemp would not be illigal today 😉

    learn your history and you shall see.

  198. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Habe diesen Artikel nun schon 2 x gelesen und irgendwie klingt dass immer noch sehr vage, findet ihr nicht ?

    Mal einfach gefragt: Für welche Leiden/Krankheiten ist denn Cannabis als Medizin in Deutschland zugelassen ?!

    Das hat sich doch nicht geändert, so weit ich mir bekannt ist, bekommt man es nur bei MS und das auch NUR in den extremsten Fällen, wo man es wohl selbst kaum anbauen kann 😕 und bei Chemotherapie und doch eigentlich nur bei Fällen wo die Cultivation jemand für sie tun muesste und da wird es bestimmt wieder politisch kompliziert …

    (bitte korrigiert mich wenn’s nicht stimmt)
    [b]In den USA kann bei folgenden Krankheiten/Leiden Cannabis verschrieben werden, es ist dem Artzt überlassen: [/b]

    Glaukom (was es besser behandelt als herkömmliche Medizin, da es den Verlauf sogar stoppen kann !),

    chronische Schmerzen,

    Migräne,

    Arthritis,

    Insomnia,

    IBS,

    Crohn’s disease,

    Anxiety,

    Depression,

    Fibromyalgia,

    Epilepsy,

    Tourette,

    Endometriosis,

    PMS

    … und weitere

    [b]In Deutschland [/b]ist bei diesen Leiden [b]Cannabis auf Rezept nicht zugelassen[/b] !

    Es gibt in Deutschland circa 60 Leute die Cannabis auf Rezept bekommen.

    Leute müssten nicht an Glaukom erblinden !!! sie müssen sich auch nicht jahrelang vergiften mit toxischen Medikamenten, wenn sie sie nicht vertragen oder die sie erst richtig krank machen ! Diese Mittel verändern die Persönlichkeit, ich habe einen Betroffenen in der Familie, es ist herzzerbrechend, grausam.

    Cannabis kann Glaukom nicht nur ohne permanente Nebenwirkungen behandeln, es kann es sogar stoppen, durch seine Neurogenesis & Neuroprotection Eigenschaften. Steht auch im weltbekannten US Patent :
    [i]Cannabinoids are effective in preventing, arresting or treating neurological damage in Parkinson’s disease, Alzheimer’s, HIV dementia, autoimmune degeneragtion induced by encephalitis, and other neurodegenerative processes like Glaucoma.[/i]

    Eine Liste von Cannabis Patenten, denen Studien zu Grunde liegen, auf welchen die Abgabe von Medizinischem Cannabis fuer die genannten Krankheiten basiert.

    [b]LISTING OF LEGAL CANNABIS PATENTS[/b]
    http://www.certifiedcannabismedicine.com/?page_id=61

    [i]We have known about the patent for neuroprotection and anti-oxidants related to CBD for years now. The Federal Government patented CBD for this and other potential health benefits. The US Patent # = 6630507[/i]

    [b][u]DEA Owns Marijuana Patent #6630507[/u] [/b] :sigh:
    http://www.nevergetbusted.com/dea-owns-marijuana-patent-6630507/

  199. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    I wanted to add one more part of the recent speech by J. Assange, because it fits the general consensus here. What happened to the credibility of this man is tragic, for the hypnotized masses doesn’t realize, this is a classic case of, “Let’s shoot the messenger !” ..(treat/attack the symptom instead of the root of the problem)

    To understand what we are up against in this [u]very real[/u] battle for freedom, against prohibtion, the war on drugs, the war on humanity and consciousness, you may wanna take the following words to heart, not because Assange said it, but because it IS the simple truth and everybody knows it, somewhere in the back of their minds… we just have to become AWARE, and becoming aware starts with knowing…

    Quote:

    “[i]The power of people speaking up and resisting together, terrifies corrupt and undemocratic powers, so much so that ordinary people here in the west are now the enemies of governments, an enemie to be watched and controlled…

    ..True democracy is the resistance of the people armed with the truth against the lies !

    [b]Democracy is Free Speech and Dissent.[/b]

    For once we the people stop speaking out and stop dissenting, once we are distracted or pacified, once we turn away from each other, we are no longer free.

    [b]For true democracy is the SUM of our resistance.[/b] if you don’t speak up, if you give up what is uniquely yours as a human being, [b]if you surrender your consciousness[/b], your independence, your sense of what is right and what is wrong…
    In other words, perhaps, without knowing it ,you become passive and controlled, unable to defend yourself and those you love.

    People often ask: [b]What can I do[/b] ? The answer is not so difficult:

    – Learn how the world works !

    – challenge the statements and intentions of those who seek to control us, behind the facade of democracy and monarchy.

    – [u]unite in common purpose and common principal[/u]. to design, build, document, finance and defend, learn, challenge, act … [u][b]Now[/b][/u][/i]”

    Let’s start with re-legalizing a medicine plant that belongs to the global humanity, if we cannot do That, we can’t do anything…

  200. Anonymous

    Noktis
    [b]Was interessiert mich Amerika ???[/b]

  201. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Korruption in Deutschland?”][url=http://www.nytimes.com/2012/12/23/health/new-drugs-aim-to-make-cells-destroy-cancer.html?hp&_r=0]In 1996, researchers at Roche noticed a small pocket between the behemoths where a tiny molecule might slip in and pry them apart. It took six years, but Roche found such a molecule and named it Nutlin because the lab was in Nutley, N.J. [/url]

    War es das mit dem Hanf?

    http://www.nytimes.com/2012/12/23/health/new-drugs-aim-to-make-cells-destroy-cancer.html?hp&_r=0%5B/quote%5D

    Ich glaube es nicht. Wie wurden wir beschissen. Ich will auch bestochen werden. 400 Mio wären angemessen 🙂

  202. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=http://www.nytimes.com/2012/12/23/health/new-drugs-aim-to-make-cells-destroy-cancer.html?hp&_r=0]In 1996, researchers at Roche noticed a small pocket between the behemoths where a tiny molecule might slip in and pry them apart. It took six years, but Roche found such a molecule and named it Nutlin because the lab was in Nutley, N.J. [/url]

    War es das mit dem Hanf?

    http://www.nytimes.com/2012/12/23/health/new-drugs-aim-to-make-cells-destroy-cancer.html?hp&_r=0

  203. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”naturalnews”][u][i][b]Deutschlands Kliniken haben im vergangenen Jahr so viele Patienten behandelt wie noch nie.[/b][/i][/u]

    Doch [b]viele[/b] kommen laut einer Studie der AOK [u][i][b]unnötig[/b][/i][/u] unters Messer.

    Die Zahl der Behandlungen [b]stieg[/b] laut AOK-Krankenhausreport innerhalb von fünf Jahren um 1,5 Millionen auf einen Rekord von [b]18,3 Millionen[/b]. [u][i][b]Operationen würden oft nur erbracht, damit die Kliniken ihre Einnahmen verbesserten[/b][/i][/u], kritisierten der Verband und das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO).[/quote]

    [quote][b]Von Bestechung und Bestechlichkeit[/b]

    [b]Korruption[/b] ist ein [b]Straftatbestand[/b], der übersetzt wird mit [b]Bestechung, Bestechlichkeit[/b] oder [b]Vorteilsnahme[/b]. Dabei wird versucht, etwa mit Hilfe von [b]Schmiergeld oder Geschenken[/b] den Missbrauch einer Vertrauensstellung zu erreichen.

    [u]In der Regel geht es dabei um Personen, die Schlüsselfunktionen in Politik, Wirtschaft oder Justiz innehaben und damit verbunden Einfluss etwa auf unternehmerische Entscheidungen oder die Zuteilung von Aufträgen haben.[/u]

    Beispiel für einen Korruptions-Skandal in jüngster Zeit in NRW ist der Bau des Landesarchivs NRW in Duisburg. In Korruptionsaffären verstrickt und Bestandteil staatsanwaltsschaftlicher Ermittlungen waren im Jahr 2011 beispielsweise auch Unternehmen wie Ferrostaal , Siemens oder Daimler .[/quote]

    [quote] [b][u]Kritik des Europarats:[/u][/b] [u]Deutschland versagt beim Kampf gegen Korruption[/u]
    SPIEGEL ONLINE – 28.11.2012

    Im Kampf gegen [b]Abgeordnetenbestechung[/b] und [b]illegale Parteienfinanzierung[/b] macht die Bundesregierung keine Fortschritte – und kassiert einen Rüffel aus Straßburg. [u][i][b]Die Korruptionswächter des Europarats rügen den mangelnden Reformwillen. Doch Berlin sieht keinen Handlungsbedarf. mehr…[/b][/i][/u][/quote]

    no comment

    [img]http://riaupos.com/wp-content/uploads/2012/09/4-Types-of-Cancer-that-Affect-Children.jpg[/img][/quote]

    Frage an die deutsche Justiz:
    [i][b]Korruption und Protektion, oder wie geht so etwas so lange gut?[/b][/i]

  204. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/politik/2012/KW51/2312_obama_fitwidth_420.jpg[/img]

    http://www.stern.de/politik/ausland/us-haushaltsstreit-amerika-droht-der-absturz-1946247.html

    Ich kann nur dringend raten Obama MIT ALLEN MITTELN zu unterstützen. Sonst verlieren wir unser Land an die Kartelle und Konzerne.

  205. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    ja ich habe die letzten Tage deutsche und amerikanische Nachrichten beobachtet und in deutschland wird zensiert wie sau – echt übel

  206. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/ubs.jpg[/img]
    Nr. 14 weltweit

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/mordw.jpg[/img]
    Nr. 12

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/mufg.jpg[/img]
    11

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/goldm.jpg[/img]
    10

    Wegen deren Gier und Gesetzlosigkeit sind wir ausgeblutet haben Krebs und Monsanto und Bayer und Pfitzer und Facebook!

    Und die hocken jetzt anstatt im Knast (da sitzen ja unsere Brüder und Schwestern und werden vergewaltigt) auf den Seychellen und lachen sich eins über unsere Krebsgeschwüre. Die haben bestimmt GMOfreies Essen. Da wette ich.

    Herrgott, wenn es dich gibt – laß einen Rachengel herniederfahren. Entweder wir stehen auf oder wir ergeben uns und unsere Kinder in die Geld-Blut-Pumpe.

    [i]Frohe Weihnacht[/i] – was ist das eigentlich?

  207. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Merry Xmas to EVERYONE !

    especially, to all Cannabis Patients, I hope you soon get one of these :

    [i][b]Presenting the first Christmas Trees that are supposed to catch on fire[/b][/i]

    [img]http://farm8.staticflickr.com/7146/6518362707_5b6264c26a_b.jpg[/img]

  208. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    @ all freedom fighters

    a little inspiration to encourage everyone to stand up for your/our [b]Freedom of Speech [/b]as it is coming under attack more than ever before, not just in America but around the WORLD !

    [b]Our civilization is only as strong as it’s ideas are true[/b]
    … to all our journalists and activists now in jail for telling the truth …

    An excerpt of J. Assange’s Speech:

    “[i]…[b]because it is from the revelation of truth that all else follows[/b]…
    Our buildings can only be as tall as their bricks are strong. Our civilization is only as strong as it’s ideas are true ! When our buildings are erected by the corrupt when their cement is cut with dirt, when pristine steel is replaced by scrap, our buildings are not save to live in. [b]when our media is corrupt, when our academics are timid, when our history is filled with half-truths and lies, our civilization will never be just[/b]. It will never reach to the sky, our societies are intellectual shanty towns. [b]Our believes about the world and each other, have been created by the same system that has lied us into repeated wars[/b], that have killed millions. You can’t build a sky scraper out of plasticine, and[b] you cannot build a just civilization out of ignorance and lies[/b].

    [b]We have to educate each other, we have to celebrate those who reveal the truth and denounce those who poison our ability to comprehend the world that we live in[/b].

    [u]the quality of our discourse is the limit of our civilization[/u]

    [b]But this generation has come to it’s feet and is revolutionizing the way we see the world. For the first time in history, the people who are effected by history, ARE it’s creators. ….[/b][/i]”

    in my humble opinion, anyone who believes this man is ” the criminal “, for telling the TRUTH and revealing how we are blindly trusting the Real Terrorists, is taking the Blue Pill .

    [u]DON’T TRUST THE MEDIA ![/u] 99% of the information delivered to You, is geared at manipulating consumer behaviors, your fears and as a result, your vote in the next election. You want the truth ? Seek it and it will find You.

    [b]Get educated before you get regulated.[/b]

  209. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://www.boerse.de/boersenwissen/galerie/system-relevante-banken

  210. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Sind das die Verbrecher und Erpresser?

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/citigroup.jpg[/img]

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/dbank2.jpg[/img]

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/hsbch.jpg[/img]

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/j.p.m.jpg[/img]

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/barcl.jpg[/img]

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/bnppa.jpg[/img]

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/bankamerica.jpg[/img]

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/bankofyork.jpg[/img]

    [img]http://static.boerse.de/images/Wissen/klickshow/boersenwissen/creds.jpg[/img]

    das sind der Reihe nach die 10 größten Banken weltweit. Wem gehören die??? klingelts wer sich da retten will! schaut euch die weitern an und schaut euch die geldströme und drogenströme und geldwäschen an – daran gehen wir kaputt

    da schllottern sogar der merkel die knie!

    Ich würde vorsichthalber Bundesgrenzschutz und Armee in Bereitschaft halten. Die Regierung hat Angst und ist ratlos …

  211. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    ich fordere die Polizeikräfte auf zu putschen, wenn die Verbrecher den Staat regieren wollen sollten

  212. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    kein blut mehr für die pharma kein geld mehr für die mafia – prohibition ächten und sofort abschaffen

    bitte bundesrichter rettet unser land und unsere kinder

    so darf es nicht weitergehen ihr wisst bescheid und weitermachen ist dann strafbar

    stop aufhören nein ich will nicht aufhören nein nein nein NEIN NEIN [b]NEIN[/b] …

  213. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Was ist wenn [u]viele[/u] Dreck am Stecken haben und sie ihre Verbrechen gegenseitig decken als agreement sozusagen? Dann gehts doch weiter bis zum abgrund sprich Krieg?

  214. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Sauerei, die wissen das das System crasht und verschaffen ihren Auftraggebern jetzt Fristen, damit sie alles in Sicherheit (Gold Immobilien Land) anlegen oder wegschaffen können oder sonst wie absahnen.

    Jetzt weiss ich warum sie den Bürgern in Amerika an die Waffen wollen. Damit das Volk ruhig hält. In den Regierungssystem sitzen zuviele Milliardäre und Multis.

  215. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [u][i][b]Chemie: nach Allzeithoch aufsattlen[/b][/i][/u]

    Rosenheim (Trendbrief) – Die Chemie-Branche setzte zur starken Jahresend-Rallye an. Ende November gelang dem Sektor aus einer charttechnisch interessanten Konstellation der Ausbruch nach obe… weiterlesen

    http://www.boerse.de/top-news/Chemie-nach-Allzeithoch-aufsattlen/7352479

    [u][i][b]MIT DEM BLUT UNSERER KINDER UND KRANKEN BEZAHLT![/b][/i][/u]

  216. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    ja wenn bush oder co statt obama dranne wären würde unsere freiheit schon lange thermonuklear am hindu… äh im iran verteidigt werden. soviel dazu. persönliche meinung. punkt.

  217. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Ja sie sind charakterlose Schweine, wenn das mit Prohibition und der Verschleierung rauskommt, wandern Tegierungen in den Knast. Oder sie machen halt eine auf “Berluscon”

    Herr Bundespräsident AD Wulff, ich möchte mich ausdrücklich, auch im Namen aller Mitbürger entschuldigen. Sie sind wegen ein paar Euro aus dem Amt gejagt worden. Was für eine Blasphemie und Heuchelei!

    [u][i][b]Unsere[/b][/i][/u] Regierungen fahren ganze Völker sehenden Auges an die Wand um Profite zu garantieren, Das sind die schlimmsten Verbrecher an der Menschheit. Es ist unglaublich. Das ist Massen- Völkermord. Das entgleiste wahnsinnige Finanzsystem (auf Basis Heroin uns Co) dem die Politik panisch hinterherjagt, bringt die Völker um. Wir müssen das prüfen und wenn es sich als wahr erweist (was ich annehme) dann müssen wir sie aus dem Ämtern jagen, bevor sie uns ganz entmachten!

    Beim Ausmaß der Verbrechen und Reichtum der Verbrecher, mache ich mir sehr sehr große Sorgen um den Rechtsstaat. Existiert er noch? Werden Nachrichten schon zensiert?

  218. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Je länger ich darüber nachdenke, so mehr denke ich, es geht nur über eine Revolution. Entweder schaffen sie es uns weiter zu unterdrücken, oder es wird zu Jahresanfang ganz gewaltig krachen. Wir müssen nur aufpassen, dass sie uns nicht in einen Krieg treiben, Denn das wäre für die Kartelle und das “Großkapital-finanz-substanzen-waffen-banken-mafia-kartelle-schwarzgeld-blutgeld-kirchengeld-nazigeld…….konglomerat” die Mutter aller Lösungen. Wieder ungebremste Nachfrage an Waffen und was man so alles braucht für die “Todes”industrie (sog. Gesundheitswesen). Krebs ist euer Geschäft ihr SCHWEINE!!!!!

    Schämt euch ihr Absahner, aller Parteien. Ihr seid nur Marionetten der paar Superreichen, die uns immer mehr ausnehmen!

    Wir sind für die Kartelle und Konzerne nur Ratten in Käfigen, die billig gefüttert und abgemolken und weggeworfen werden, Zum Vorteil einiger weniger Reicher, nicht mal im Lande. Unsere Kinder sind für sie Frischfleisch und Laborratten und was zum Ficken. Nein danke, so nicht!!!!!!!!

  219. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]Helfen wir unserer politischen Elite aufzustehen. Stehen wir da wie ein Mann und eine Frau![/b] [i][b]Hinter ihnen.[/b][/i]

    [url=http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=8UtNF-Le2L0][u]BREAKING THE TABOO![/u][/url]

    [url=http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/aktuelles/1854-neue-plakate-eltern-fordern-legalisierung-a-schluss-mit-krimi#comment-11308][img]http://sphotos-g.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/69399_119504834879822_5739598_n.jpg[/img][/url]

  220. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [i][b]Sieh [/b][/i](verzeih Mr. President) 😉 [u]http://tv.naturalnews.com/v.asp?v=180782DBAFAE1B6B16A61445448F8E69[/u]

    Wo stehen wir gerade meine Freunde?

    [i][b]DAS:[/b][/i] [u]https://www.youtube.com/watch?v=v_wKZGWRF9g[/u]

  221. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    alt aber schön und wahr 🙂

    [u][i][b]https://www.youtube.com/watch?v=04ODzNpQkcg&list=PL33B5B8B770D24509[/b][/i][/u]

    … könnt ich doch auch der weisere sein. 🙂

  222. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1837-cannabis-social-clubs-antrag-wird-nicht-am-2911-abgestimmt#comment-11222

    [quote][b]no comment[/b] – 🙁 mir kommen gerade die Tränen 🙁 … was haben all unsere Brüder und Schwestern und Kinder und manches Baby erleiden müssen … sorry meine lieben Freunde … [i][u][b]Trotz allem leugnet auch die Bundesärztekammer nicht die Gefahr, dass z.B. Bonusregelungen in den Chefarztverträgen dazu führen können, dass auch finanzielle Aspekte in die Indikation zu einer Operation mit einfließen können. “Die Ärzteschaft hat in der Vergangenheit immer wieder darauf hingewiesen, dass variable Vergütungsbestandteile im Sinne von erfolgsabhängigen Boni-Zahlungen dem ärztlichen Berufsethos widersprechen und Risiken für die Patientenversorgung bergen,” so der Präsident der Bundesärztekammer Professor Dr. [b]Montgomery[/b].[/b][/u][/i] http://www.medizin24.tv/medizin-news/news/560-krankenhausreport-2013-laut-aok-bundesverband-wird-an-deutschen-krankenhaeusern-immer-mehr-operiert [img]http://www.bundesaerztekammer.de/images/content/Montgomery_150x199.JPG[/img] [img]http://www.cernart.com/wp-content/uploads/feed/2012/09/photo_1348591401752-1-0.jpg[/img][/quote]

    [quote]uuups … will euch nicht die Weihnachtslaune verderben, aber wie passt das hier zu den Recherchen von naturalnews, die hier in den Kommentaren verstreut zu finden sind? Wollen die uns verarschen? [i][b]… Herz-Kreislauf-Erkrankungen bleiben die Todesursache Nummer eins in Deutschland – immer häufiger ist es aber Krebs. 852 328 Menschen sind 2011 in der Bundesrepublik gestorben, 40,2 Prozent davon an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Das war der niedrigste Anteil seit Beginn der elektronischen Statistik 1980. Mehr als jeder Vierte (26,0 Prozent) erlag einem Krebsleiden, das war der höchste Anteil, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Insgesamt starben 6440 Menschen weniger als im Vorjahr. …[/b][/i] http://www.ksta.de/gesundheit/todesursachen–herz-kreislauf-etwas-seltener–krebs-haeufiger,15938564,21049728.html [url=https://www.facebook.com/THeCureForCancers][u]Wieso nimmt die Todesrate bei Krebs so zu?[/u][/url] Warum wird so oft [b][i]”umsonst”[/i][/b] operiert? [u][url=http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1846-mehr-als-600-privatsponsoren#comment-10894]Warum habe ich ein komisches Gefühl, wenn ich die Erklärungen der Ärztelobby so lese oder höre?[/url] [/u] Holzauge sei nicht dumm aber wachsam.[/quote]

  223. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Wäre diese Meldung provokativ oder entspräche sie den Tatsachen?

    [b]BUNDESDEUTSCHE POLITIK GEHT ÜBER LEICHEN[/b]

    [img]http://riaupos.com/wp-content/uploads/2012/09/4-Types-of-Cancer-that-Affect-Children.jpg[/img]

    Babys werden an Krokodile verfuttert.

    [img]http://www.leben-ohne-dich.com/uploads/RTEmagicC_Babyfriedhof_Wien_01.bmp.jpg[/img]

    [img]http://www.lr-online.de/storage/scl/xmliosimport/bbg/2259951_m1mst1w500q75s1v65173_201202162466-GLC3OBOVF.1-ORG.jpg?version=1329439713[/img]
    [b]
    Multis streichen Rekordgewinne ein!
    [/b]

    [img]http://www.spiegel.de/img/0,1020,284270,00.jpg[/img]

    Das ist eine Grenze über die wir niemanden gehen lassen! Beschützt unsere Kinder.

    [img]http://pregnancy.blurtit.com/var/question/q/q4/q49/q495/q4958/q495857_549495_fetus.jpg[/img]

  224. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-b.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/548826_10151398042264388_2116513906_n.jpg[/img]

    [img]http://blog.streitenberger.net/wp-content/uploads/png/EineMilliardeDollar_B7DB/dollar2.jpg[/img]

    [img]http://www.cernart.com/wp-content/uploads/feed/2012/09/photo_1348591401752-1-0.jpg[/img]

    [img]http://www.hautarzt-bonn.de/img/publikationen/hautkrebs/soDarfEsNichtEnden.jpg[/img]

    http://www.organicconsumers.org/monsanto/

    no comment

  225. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://www.fuersie.de/sites/fuersie/files/styles/590×443/public/images/michelle-barack-obama_0.jpg[/img]
    Quelle: [url=http://www.fuersie.de/lifestyle/valentinstag/galerie/liebe-hollywood]FÜR SIE[/url]

    [b]America’s Children and the Constitutional Army That Protects Them [/b]

    http://www.huffingtonpost.com/gary-hart/americas-children-and-the_b_2352098.html

    [quote]Wishes for a world without guns are noble, and doomed. At least America’s Founders would have thought so. But instead of politicians defending a fictional “right” to bear military weapons, whether out of conviction or fear, it would be more American and humane to spend our time considering and protecting the rights of our children to life, liberty, and the pursuit of happiness. To promote the continued unregulated sale of military weapons to nervous, often frightened, and sometimes deranged individuals while advocating armed guards in every schoolhouse door is a cruel, and unconstitutional, delusion.

    When grown-ups once again return to government in our nation we will limit military weapons to the military, including the 21st century militia, the National Guard, and make our first priority the long life, safety, and security of America’s children.[/quote]

    Das klingt mir sehr gut in den Ohren. Könnten wir nicht auch unserer Regierung so ein Vorgehen ans Herz legen? Es geht um die Zukunft unserer Kinder.

    Michelle Obama wäre sicher auf unserer Seite. Wir alle lieben doch unsere Babys, oder? 😕

    [img]http://d1.stern.de/bilder/stern_5/kultur/2012/KW45/obamamichelle_fitwidth_420.jpg[/img]
    Quelle; [url=http://www.stern.de/politik/ausland/barack-und-michelle-obama-eine-umarmung-bewegt-die-welt-1922323.html]Stern[/url]

    Ich mag es auch so gedrückt zu werden. Mich würde nur das ständige Fotografieren nerven. 🙂

  226. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/09/13/gedicht-der-glasprinzessin-geborgenheit/][img]http://www.csn-deutschland.de/blog/wp-content/uploads/2009/09/Girls-Sonnenblumen.jpg[/img][/url]

    [i][b]Seelchen 13. September 2009 um 18:15

    Lieber Gerhard!

    Wir schwer MCS-Kranken leben nur noch von Augenblicken der Nähe…von Augenblicken des Heimatgefühls…von Augenblicken der Begegnung, weil ja durch die vielen chem. Stoffe in Isolation leben müssen, wenn wir nicht noch schwerer krank werden möchten.
    Mein Gedicht “Geborgenheit” ist eine Sehnsucht, die wir alle haben, diese kurzen Augenblicke öfter zu erleben…diese Nähe zu Menschen öfter spüren zu dürfen…dieses umgefasst werden von Nicht -Ignoranten zu erleben.

    Es ist die “Ur-Sehnsucht” der Menschen nach Liebe und Geborgenheit, die heute kaum noch ein unvollkommener Mensch dem andern schenken kann.

    Aber es gibt Hoffnung und die Hoffnung ist ein Anker für die Seele. 🙂

    Lieber Energiefox:

    Du bist ein treuer “Fan” meiner Gedichte und das finde ich nun auch wieder sehr lieb und ich hoffe; ich treffe manchmal auch deinen Geschmack. Du kannst mir aber auch gerne mal ein paar Themen schreiben aus denen ich dann etwas dichten kann, es reichen schon Wörter.

    Alles Liebe von der Glasprinzessin[/b][/i]

    Seelchen du bist so ein gutes Kind. Ich kenne dich nicht, aber du hast mein Herz berührt und ich weine. Danke dir Seelchen für das liebe Gedicht. Gibt es dich noch, kleine Glasprinzessin?

  227. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=https://de-de.facebook.com/arthurabraham][img]http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/66738_458636734200300_163339921_n.jpg[/img][/url]

    Ich mag Arthur Abraham und seinen Kampfstil. Auch wie er sein Comeback geschafft hat. Respekt! Der ist ein toller Sportsmann und ein prima Kerl. Ebenso Ulli Wegner, sein Trainer.

    So wie Abraham boxt, so müssen wir die Prohibition kaputt hauen. 😆

    Vielleicht mag er ja uns helfen? Fragt ihn doch mal. Unsere Babys können jeden starken und schlauen Beschützer brauchen 🙂 Ich mach auch mit.

    Wer an unsere Babys ran will, der kriegt eine auf den Deckel! 🙂 😆 😀

  228. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/bundestag-360-0.html][u][i][b]Menschlichkeit???[/b][/i][/u][/url]

    [url=http://abgeordnetenwatch.spiegel.de/bundestag-360-0.html][img]http://static0.startnext.de/media/thumbnails/35020/fb7cc725.jpg[/img][/url]

    Menschlichkeit [b]EINFORDERN[/b] 🙂

    Frau Dr. Merkel und Frau Dyckmans freuen sich sicher über nette, individuelle Weihnachtspost 🙂

    Ran an den Speck! Los jetzt 😉

  229. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Ich finde es ja sehr schade, dass der Großteil der Massenmedien die sensationelle Entwicklung in den USA totschweigt. Die Mehrheit der US-Bürger ist für eine Cannabis-Legalisierung. TENDENZ STEIGEND!

    [url=http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2012/jun/16/obama-reelection-marijuana-legalisation][img]http://static.guim.co.uk/sys-images/Global/content/icons/2012/6/15/1339800176749/gallupmarijuana_460.jpg[/img][/url]

    Quelle: [url=http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2012/jun/16/obama-reelection-marijuana-legalisation]The Guardian[/url]

    Situation in Europa und weltweit:

    [img]http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f5/European-cannabis-laws.png[/img]

    Quelle: [url=http://en.wikipedia.org/wiki/Legality_of_cannabis_by_country]Wikipedia[/url]

    Situation Cannabis legal USA:

    [url=http://en.wikipedia.org/wiki/Cannabis_in_the_United_States][img]http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6f/Map-of-US-state-cannabis-laws.svg/800px-Map-of-US-state-cannabis-laws.svg.png[/img][/url]

    Quelle: [url`http://en.wikipedia.org/wiki/Cannabis_in_the_United_States]Wikipedia[/url]

    OK, schließlich geht es hier und Milliarden € Märkte und jeder möchte sein Stück vom Illegal-System haben. Veränderung ist dringend erforderlich, aber bitte nur bei den Anderen”, so ist die Mentalität bei Nutznießern der Prohibition.

    [url=http://www.rawstory.com/rs/2011/02/07/clinton-legalize-drugs-too-much-money/][img]http://www.ijreview.com/wp-content/uploads/2012/10/Hillary-Clinton.jpeg[/img][/url]

    Quelle: [url=http://www.rawstory.com/rs/2011/02/07/clinton-legalize-drugs-too-much-money/]Internet[/url]

    In erster Linie geht es immer um das Geld. Die Legalisierung durchzusetzen ist ein Umverteilungsprojekt in einem Ausmaß, wie es der Planet noch nicht gesehen hat (respektive die moderne Menschheit). 🙂 Was werden wohl unsere Enkel einmal sagen, wenn sie zukünftig im Geschichtsunterricht einmal unsere drogenpolitischen und menschrechtsverletzenden Irrwege und Auswüchse betrachten. 🙂

    [img]http://farm4.staticflickr.com/3225/2889883615_f5dea21318.jpg[/img]

    Quelle: [url=http://www.flickr.com/photos/guiguibu91/2889883615/]Flickr[/url]

    Am Beispiel des Theaters in Holland, kann man gut die Dynamiken beobachten und analysieren, die da am Wirken sind. Das ist nur Geplänkel und Hickhack. Man sehe sich den Prozess nur über die letzten 30 Jahre an. Das würde4 aber jetzt hier zu weit führen …

    [img]http://www.kindgreenbuds.com/images/coffeeshop.jpg[/img]

    Quelle: [url=http://www.kindgreenbuds.com/marijuana-articles/cannabisinholland.html]Internet[/url]

    Die Legalisierung von Hanf ist lange noch nicht durch und ich bin sehr gespannt, was uns die nächsten Jahre erwartet. Das könnte von der Einführung von Gen-Hanf zum Verhindern der Legalisierung, bis hin zum Bürgerkrieg alles mögliche sein. … ich hoffe natürlich das Beste für uns Hanffreunde. 🙂

    [img]http://www.weedist.com/wp-content/uploads/2012/11/speech.jpg[/img]

    Quelle: [url=http://www.weedist.com/]Weedist[/url][/quote]

    Hoffen wir alle weiter auf [b]die demokratische Entwicklung[/b] in den USA [u][i][b]und tun wir hierzulande alles, um den Irrsinn zu beenden. [/b][/i][/u]

    Liebe Grüße

  230. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]DIE[/b] können unsere Hilfe und Unterstützung brauchen. Statt dessen hauen wir den Konzernen die ganzen Trillionen in den Arsch. Sind wir alle pelm plem geworden???? Wenn die Revolution kommt, bin ich vorne mit dabei. Danke. Ich hoffe sie wird relativ unblutig.

    https://www.youtube.com/watch?v=XOLOLrUBRBY

    Tolle Kids 🙂

  231. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [i][b]Frau Dr. Merkel, was würde Jesus sagen, wenn er heute leben würde und um das Verbot einer [u]Heilpflanze[/u] wüsste? [/b][/i]

    Als Fabel.

    [img]http://www.jw.org/assets/l/my/my_X/89.jpg[/img]

    [quote][b]JESUS sieht hier richtig verärgert aus[/b], findest du nicht auch? Weißt du, warum er sich ärgert? Weil die Männer hier sehr [b]geldgierig[/b] sind. Die Leute, die zum Tempel nach Jerusalem gekommen sind, um Gott anzubeten, müssen ihnen [b]viel Geld bezahlen[/b]. [/quote]

    [quote] Siehst du die vielen [b]jungen Stiere[/b] und die [b]Schafe und Tauben[/b]? Die Männer [b]verkaufe[/b]n diese [b]Tiere[/b] direkt hier beim Tempel. Weißt du, warum? Weil die Israeliten [b]Tiere[/b] brauchen, um sie Gott [b]zu opfern[/b].

    Wenn ein Israelit etwas [b]Böses[/b] getan hatte, musste er Gott dafür etwas [b]opfern[/b]. So stand es im Gesetz. Und es gab auch noch [b]andere Gründe, etwas zu [b]opfern[/b][/b].

    [b]Aber [b]woher[/b] bekam man denn die [b]Tiere[/b] zum Opfern?[/b] Manche Israeliten hatten selber Tiere, die sie [b]opfern[/b] konnten. Aber andere hatten keine eigenen Tiere. Und wieder andere wohnten so weit weg von Jerusalem, dass sie keins von [b]ihren Tieren[/b] zum Tempel mitnehmen konnten. Also kamen die Leute hierher und [b]kauften die Tiere[/b], die sie brauchten. [u][i][b]Doch die Verkäufer haben viel zu viel Geld verlangt. Sie haben die Leute betrogen.[/b][/i][/u] Außerdem hätten sie hier im Tempelgebiet gar [b]nichts verkaufen[/b] dürfen.

    Das ist der Grund, warum sich Jesus so ärgert. Er stößt die Tische um, sodass [b]die Münzen[/b] auf den Boden fliegen. Auch macht er sich aus Stricken eine Peitsche und jagt die Tiere vom Tempel weg. Zu den Taubenverkäufern sagt er: »Bringt eure Tauben weg! [b]Das Haus meines Vaters ist doch kein Kaufhaus![/b]«

    Einige Jünger von Jesus sind bei ihm. Sie staunen, als sie ihn beobachten. Dann erinnern sie sich an eine Stelle in der Bibel, wo von Gottes Sohn gesagt wird: [i][u][b]»Die Liebe zum Haus Gottes wird wie Feuer in ihm brennen.«[/b][/u][/i] [/quote]

    Johannes 2:13-25; 4:3, 4

    In mir brennt ein Feuer. Dieses Feuer ist heisser als die Sonne. Es ist die Liebe zu meinem Baby.

    [img]http://riaupos.com/wp-content/uploads/2012/09/4-Types-of-Cancer-that-Affect-Children.jpg[/img]

    Wir sind [u][i][b]KEINE[/b][/i][/u] Tiere, lieber Politiker und auch [u][i][b]kein Schlachtvieh[/b][/i][/u].

  232. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [i][b]Bonn – Demonstration für Cannabis als Medizin[/b][/i]

    [url=http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=4&p=9211&sid=c98b45e922d2978a8175b2fa7af706dc#p9211][u]Beitragvon groooveman85 am So 23. Dez 2012, 00:02[/u][/url]
    Es gibt Pläne von SCM / ACM für eine Demonstration gezielt für die Rechte von Cannabispatienten.

    Diese soll am 8.Juni in Bonn stattfinden. Ihr seid alle aufgerufen, euch hier im IACM Forum einzubringen, und die Demonstration mitzugestalten. Insbesondere die Grafiker unter uns werden dort gebraucht, aber natürlich auch Leute aus der Region die sonstige Unterstützung bieten können.

    http://www.cannabis-med.org/german/forum/forumdisplay.php?31-Demonstration-8-Juni-2013-in-Bonn-Menschenrechte-von-Cannabispatienten-achten

    [img]http://www.cannabis-med.org/german/forum/images/misc/vbulletin4_logo.png[/img]

  233. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://sphotos-a.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/553067_10150738661619588_1537477860_n.jpg[/img]
    [url=https://www.facebook.com/womensmovement]The Women’s Marijuana Movement is exactly that – a movement of women (and men) who see the harms caused by our current marijuana laws and want to see them changed.

    [/url]
    we petition the obama administration to:
    Tell VP Biden to end his war on marijuana users and to respect the people of Colorado and Washington

    On November 6, the people of Colorado and Washington state passed ballot measures to make the possession of marijuana legal for all adults and to regulate the sale of marijuana in a manner similar to alcohol.

    Sadly, on Dec. 7, the New York Times reported that top level officials in the Obama administration are conspiring to undermine these historic victories.

    Worse, an article published on the same day in Rolling Stone magazine indicated that a ringleader for this anti-marijuana activity is Vice President Joe Biden. A former top White House drug policy advisor was quoted in the article saying, “As long as [Biden] is vice president, we’re very far off from legalization being a reality.”

    This is wrong. Mr. Biden should end his war on marijuana users and respect the voters of CO and WA.
    Created: Dec 10, 2012
    Issues: Civil Rights and Liberties, Criminal Justice and Law Enforcement, Economy
    Learn about Petition Thresholds
    Signatures needed by January 09, 2013 to reach goal of 25,000
    11,577
    Total signatures on this petition
    13,423

    gute Sache – es tut sich was – weltweit

    bei uns ist der [url=http://www.cannabis-med.org/?lng=de]ACM[/url] aktiv. 🙂

    [url=http://www.cannabis-med.org/?lng=de][img]http://www.cannabis-med.org/IACM-Logo.jpg[/img][/url]

  234. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Wie sieht es damit in Deutschland aus?

    [i][b]US Lost More Troops to Suicide Than Combat in 2012[/b]
    Suicide Records Continue to Grow

    [img]http://www.globalresearch.ca/wp-content/uploads/2012/12/soldier-suicide.jpg[/img]

    In 2011 the US military lost 165 soldiers to suicide, a record that narrowly beat the 2009 level of 160. This year things have gotten much, much worse, and up to the end of November the suicide deaths are up to 303.

    Putting this in perspective, that’s actually quite a bit more than the number of US troops slain in combat so far in 2012. That figure is 212, though the overall US death toll in Afghanistan is 307, including non-combat deaths.

    The military has beendesperate to get a handle on the rising suicide rate, making several very public efforts, none of which seems to have accomplished much of anything.

    The latest on that is a number of Congressmen pushing for a new law allowing the military to ask “unstable” troops whether they own any personal guns, though as with most of the legislative “solutions” to this problem it seems focused more on adding to the stigma of being considered “at risk” than actually encouraging people to seek help.[/i]

    http://www.globalresearch.ca/us-lost-more-troops-to-suicide-than-combat-in-2012/5316518

    [u]Cannabis kann helfen. Das ist so eine Misere. Aufstehen![/u]

  235. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Re: [u][i][b]Übersetzung: [url=https://www.youtube.com/watch?v=8UtNF-Le2L0]Breaking the Taboo[/url][/b][/i][/u]

    Beitragvon His Master’s Voice am Sa 22. Dez 2012, 17:19

    Krautcontrol hat geschrieben:ich bin nach wie vor geteilter meinung ob man nicht versuchen sollte, den film von den machern komplett ohne die englischen untertitel zu bekommen, um unsere dann fest ins video zu “stanzen”. Dann ließt der nutzer nur “deutsche version” und alles läuft sofort, bedenkt, es gibt streamingplatformen wo keine nachträglichen untertitel möglich sind wie bei utube, und auch eine deutsche version wird sich verbreiten! zudem denke ich die wenigsten nicht-cineasten kennen überhaupt die möglichkeit im videolan o.ä. solche untertiteldateien zu bedienen, geschweige denn haben bock darauf das so umständlich machen zu müssen. Für mich ist das kein problem, stream-url bei “advanced open file…” und unter video/subtitles/open file… die vorher runtergeladene srt, aber ich denke so erreichen wir keinen von denen, die sich nicht eh schon für das thema interessieren. bedenkt auch, kommt irgendwer auf die idee im film was weg oder hinzu zu scheiden, scenetags, intro kürzen, evtl. künftige filmverlegerlogos, fehler bei ntsc->pal pulldown uvm. und irgendwer lädt diese versionen hoch, sind unsere subtitles out of sync.

    Klingt nach der “saubereren” Lösung. Genau darum geht es doch, dass sich Otto Normal diesen Film ohne Gefummel und ohne tiefere Kenntnisse sowohl von Englisch als auch von Untertitelspuren etc. anschauen kann. Ich hoffe, Ihr bekommt das hin. Danke für Euer Engagement und weiter so. 🙂

    http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=7&p=9200#p9200

  236. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    MACHT?

    macht sie abhängig – seelisch oder köperlich?

    kann sie Psychosen auslösen?

    kann sie zu Todesfällen und Morden führen?




    Gehirnwäsche?

    Time to talk about?

  237. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    http://www.aerztezeitung.de/news/article/829154/bedingungen-cannabis-eigenheim.html

    Sie befinden sich hier:
    Home
    » Schlagzeilen

    Ärzte Zeitung online, 21.12.2012
    Kommentieren (0)

    Unter Bedingungen
    Cannabis aus dem Eigenheim

    Ob bei MS, Spastiken oder der Krebstherapie – hin und wieder wollen Patienten Cannabis zur Therapie verwenden. Jetzt hat ein Gericht ihnen den eigenen Anbau erlaubt – mit Bedingungen.

    MÜNSTER. Schwerkranke dürfen unter bestimmten Bedingungen Cannabis selbst anbauen, wenn es keine Behandlungsalternative gibt. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster in einem am Donnerstag bekannt gewordenen Urteil festgestellt.

    Patienten, für deren Erkrankungen keine anderen und zumutbaren Therapien zur Verfügung stehen, können einen Antrag an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn stellen, wie Gerichtssprecher Ulrich Lau am Donnerstag sagte.

    Es sei möglich, im Rahmen einer ärztlich begleiteten und überwachten Selbsttherapie Cannabispflanzen in der eignen Wohnung anzubauen.

    Bislang wurden solche Anträge auf Anweisung des Bundesgesundheitsministeriums grundsätzlich abgelehnt. Diese Praxis sei aber rechtswidrig, erklärte das Gericht.

    [i][b]”Das Urteil ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einer besseren Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten auf Cannabisbasis”, so [u]Franjo Grotenherme[/u]n, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM).[/b][/i]

    Cannabisprodukte aus der Apotheke seien für viele Patienten unbezahlbar, sagte Grotenhermen. Durch einen legalisierten Eigenanbau eröffne sich für sie erstmals eine erschwingliche Alternative. (dpa)

    Az.: 13A 414/11

  238. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    hallo ihr lieben hanffreunde

    ich bin selber ein freund davon. habe diese seite von einer freundin auf Facebook empfohlen bekommen und ich wäre sehr froh wenn hanf gerne auch unter auflagen legalisiert wird da ich 27 bin seit einem halben jahr ms diagnostiziert bekommen habe und mittlerweile unter opiaten stehe weil ich die schmerzen an meinem körper sonst kaum aushalten kann.
    ich habe die für mich schönste zeit unter thc weil ich wieder meinen tätigkeiten nachgehen kann. wenn cannabis irgendwann legalisiert wird müssen wir uns zwar alle auf höhere preise einstellen aber das ständig geheimnisgetue und das ständig rechtfertigen hätte endlich ein ende.
    Aber leider bin ich der meinung das die politik sich damit garnicht auseinander setzen will weil die BÖSEN drogen ja einen schlechten einfluss haben die ganzen politiker sehen nur das negative und sehen das positive nicht die hilfe für kranke menschen die einnahmequelle usw

    ich hoffe sie überlegen sich das nochmal den in teilen der usa geht es auch und da ist die kriminelle rate deutlich höher das darf auch jede hanswurscht mit ner waffe rum laufen aber unsere politiker scheissen rum wg THC

    sorry meine ausdrucksweise

    lg rattlesnag

  239. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Source: by http://www.spiegel.de/fotostrecke/das-jahr-von-barack-obama-in-bildern-fotostrecke-91215-3.html

    Pictures: Pete Souza/ [u][i][b]The White House[/b][/i][/u]

    🙂

  240. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]LOVE is the answer (and feeling) [/b] John Lennon

    [img]http://cdn2.spiegel.de/images/image-440465-galleryV9-tvty.jpg[/img][img]http://cdn2.spiegel.de/images/image-439975-galleryV9-regv.jpg[/img]
    [img]http://cdn2.spiegel.de/images/image-440461-galleryV9-ruop.jpg[/img][img]http://cdn4.spiegel.de/images/image-440457-galleryV9-xtmj.jpg[/img]
    [img]http://cdn3.spiegel.de/images/image-440456-galleryV9-wwkn.jpg[/img][img]http://cdn1.spiegel.de/images/image-440424-galleryV9-iclv.jpg[/img][img]http://cdn1.spiegel.de/images/image-440460-galleryV9-ttln.jpg[/img]

    🙂 We all are moms and dads.

  241. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    Wir sind stolz auf euch alle ihr wunderbaren Hanffreunde. Wir lieben euch. Unserem Baby geht es gut. Es ist jetzt in Sicherheit und wir sind so glücklich, Wir sind in Gedanken bei euch. Wir lieben euch! Danke für alles ihr mutigen und tapferen, wunderschönen Menschenkinder. Schön das es euch gibt 🙂

    [img]http://hiphappy.files.wordpress.com/2011/05/obama-marijuana-change.jpg[/img]

    I love YOU

    [img]http://www.csn-deutschland.de/blog/wp-content/uploads/2009/09/Girls-Sonnenblumen.jpg[/img][img]http://s1.eltern.de/thumbnails/0001/00000000001/1f/2e/400pxx300px/1f2e1b341774337dc19969c1ca8ebc8cuniqueidvater_traegt.jpg[/img]
    [img]http://riaupos.com/wp-content/uploads/2012/09/4-Types-of-Cancer-that-Affect-Children.jpg[/img]

  242. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [url=http://hanftag-muenchen.de/][u][i][b]Weihnachts-Hanf-Kundgebung am 22.Dezember ab 14 Uhr in München
    [/b][/i][/u][/url]
    [url=http://www.hanffreunde-muenchen.de/?page_id=574][img]http://www.hanffreunde-muenchen.de/wp-content/uploads/2012/12/cropped-plakat_finalmoci1.jpg[/img][/url]

    [url=http://hanftag-muenchen.de/][b]Bavaria Tsunami[/b][/url] in sight!

    Liebe Frau Dr. Angela Merkel,

    bitte erklären Sie uns Ihre Politik. Viele von uns verstehen nicht, warum es immer nur um “Milliarden” und “Euros” geht?

    Das ist sicher existenziell wichtig. Wir Warmblüter möchten gerne unsere “Chefin” verstehen und nicht das Gefühl haben “von oben herab” kalt regiert zu werden, sondern wir wollen mitgenommen und gebraucht werden.

    Wir sind gute, starke, schlaue, hübsche und sehr interessierte Menschenkinder – jeden Alters 🙂

    Lassen Sie uns gemeinsam neue Wege gehen in Europa und der Welt. Nehmen Sie uns mit! Begeistern Sie uns …

    Zeigen [i]SIE[/i] uns, dass sie [i]UNS[/i] brauchen und das wir stolz auf das sein können, wo wir hingehen und was wir bewegen, für uns und unsere Kinder.

    Wenn es schwer wird, helfen wir gerne. Sagen sie uns schonungslos die Wahrheit.

    Wir helfen nur nicht den Kartellen und Konzernen, die [i]Reptilienpolitik[/i] betreiben. Das ist uns zu fremd und kalt und ängstigt uns. Das mögen wir gar nicht.

    [url=http://www.naturheilt.com/medikamentenskandal/lipobay-skandal.html][img]http://estb.msn.com/i/3E/DADE13371C682A2F1C9F61CAA96A3C.jpg[/img][/url]

    Wir wollen “Säugetier”-Politk. Einfühlend, intelligent, verstehbar, nachhaltig, smart, erstrebenswert, sexy und liebenswert, mit Zugehörigkeit und Geborgenheit. 🙂

    [url=http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/09/13/gedicht-der-glasprinzessin-geborgenheit/][img]http://www.csn-deutschland.de/blog/wp-content/uploads/2009/09/Girls-Sonnenblumen.jpg[/img][/url]

    [i][b]Natürlich müssen wir auch stark sein und uns durchsetzen, aber das mit Respekt und Achtung.[/b][/i]

    Bitte sagen Sie uns wie Sie denken und fühlen, aber bitte ehrlich und nicht instrumentalisiert, wir sind sehr feinfühlig aufmerksam und klug. Eben die tollen, schlauen und liebenswerten Kinder unserer stolzen bayrischen 🙂 Eltern. 🙂

    Wir Kinder wollen geschützt werden.

    Wir rufen in Deutschland (weltweit) alle anständigen:

    Aikidoka, Boxer, Judika, Ju Justsu, Kendo, Kickboxer, Teak Won Do, Kunf Fu, Budoka ….

    Polizisten, Richter, Staatsanwälte, Politk, Ärzte, Wissenschaftler, Bauern, Soldaten …

    Präsidenten, Könige, Bürger … VÄTER UND MÜTTER …

    auf uns zu helfen und zu beschützen. [u][i]

    [b]Wir brauchen euch![/b][/i][/u]

    [i][b]J E T Z T[/b][/i] bitte …

  243. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [b]Janov’s Reflections on the Human Condition [/b]

    [img]http://3.bp.blogspot.com/-jeDyUl2HuYc/UNMulKpdaiI/AAAAAAAAAHE/dxs_1jIrKic/s1600/snowflakesdesign3.png[/img]
    [i][b]
    Teach Me to Fish[/b][/i]
    [b]
    There is an old saying: give a man a fish and he eats for a day. Teach a man to fish and he eats forever. That is what we do in our therapy. We try to take all of the mystery out of our therapy; we explain all our techniques and theories to patients so that they can learn how to do it. Therefore they can leave therapy with sufficient tools to carry on helping themselves. Our goal is to make the patient independent as soon as possible, rather than enhancing his dependence by keeping the techniques of therapy hidden. It is, after all, the patient’s brain and body; we don’t want his feelings to go unnoticed, and we don’t want them to go on un-experienced. But once he gains access to feelings he has the first technique for making himself well. There is always a real need for dependence in therapy for a time, but that is to be discouraged as the patient can stop acting out being the child who needs a daddy or mommy. Once this need for protection and guidance is felt we want her to stand on her own feet. She should look to herself for answers and not us. She is the master of her unconscious and knows it better than we do.

    Let me give an example. Nearly all new research finds that the earliest months and years of our lives leave a lasting impression—in my language it is called the imprint. If we don’t know about that we cannot successfully help anyone. For example, a new study finds that infant stress affects the teenage brain. If we ignore infant stress we will never understand brain problems as we grow up. (See: Nature, Nov. 11, 2012. Also found in Nature Neuroscience, check http://www.sciencedaily.com/releases/2012/11/121111152930.htm). This study examined several hundred children from birth to early adulthood. They found that four-year-olds exposed to chronic stress (arguing parents, divorce, death of a loved one), have high levels of the stress hormones (cortisol) in their systems. We found that, as well, in our beginning patients. These high levels correlated strongly with aggression, impulsivity and other related behavioral problems.

    These researcher also scanned the brains of 57 eighteen year-olds who were part of the original study. They had weaker connections to feeling centers such as the amygdala. There is much more to the study but what is clear is how early stress affects our feeling capacity and in our navigating the world. And we see how all this plays into such problems as attention deficit. So with patients we want them to understand their feelings and how it affects their learning ability; and with their knowledge to understand and control their inability to concentrate. They learn to cure themselves and they learn to make themselves better. They no longer rush to the doctor for answers; they have the answers they need. Besides no one else knows more about you than you. Nothing is more informative than your own feelings; they teach us what feelings drove what act-out or act-in. What makes our migraines come on or what raises blood pressure. Feelings inform us about why the heart races and breathing gets shallow. They explain why the tantrums and crying jags. Why the sudden terror or panic attacks . No more mysteries. No more feeling helpless before the onslaught of anxiety. Ain’t that great?[/b]

    sorry für nicht deutsch sprechen

    [img]http://bp0.blogger.com/_s_D1RM2YKRw/SGuxfYhqFJI/AAAAAAAAACs/5OtK3VHRGgc/S230/artjanov.jpg[/img]
    Dr. Arthur Janov

  244. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [img]http://pregnancy.blurtit.com/var/question/q/q4/q49/q495/q4958/q495857_549495_fetus.jpg[/img]

    [img]http://pregnancy.blurtit.com/var/question/q/q4/q49/q495/q4958/q495857_549495_fetus.jpg[/img]

    [img]http://www.richtigtragen.de/wp-content/uploads/2012/11/IMG_5634.jpg[/img]

    [img]http://1.bp.blogspot.com/-Lv8o1ce8ZDY/TrAjXX1XuPI/AAAAAAAAMEI/gDCB9eGE1r0/s1600/Marijuana-Patient1.jpg[/img]

    Ihr seid unsere Helden.

    [quote]Es geht los. Wir sind bereit 🙂 Aufklärung über den Hanf, in seiner ganzen Vielfalt, eine der wichtigen Aufgaben des DHV und seiner Aktivisten. [url=http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/cannabis-krebs-der-7-jaehrigen-mykayla-soll-mit-drogen-therapiert-werden-a-871095.html][img]http://hanfverband.de/images/stories/kontaktkartekleber_shop.png[/img][/url] [url=http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/cannabis-krebs-der-7-jaehrigen-mykayla-soll-mit-drogen-therapiert-werden-a-871095.html][img]http://cdn4.spiegel.de/images/image-433943-galleryV9-zubh.jpg[/img][/url][/quote]

    Was tun …

    [quote]Jemand will es endlich wissen. Er schwingt sich auf sein Fahrrad, fährt in die offene Landschaft und findet, abseits vom Gewohnten, einen anderen Pfad. Hier gibt es keine Schilder, und so verlässt er sich auf das, was er mit seinen Augen vor sich sieht und was sein Schritt durchmessen kann. Ihn treibt so etwas wie Entdeckerfreude, und was ihm vorher eher Ahnung war, wird jetzt Gewissheit. Doch dann endet dieser Pfad an einem breiten Strom, und er steigt ab. Er weiß, wenn er noch weiter will, dann muss er alles, was er bei sich hat, am Ufer lassen. Dann wird er seinen festen Grund verlieren und wird von einer Kraft getragen und getrieben werden, die mehr vermag als er, so dass er sich ihr anvertrauen muss. Und daher zögert er und weicht zurück. Als er dann wieder heimwärts fährt, da wird ihm klar, dass er nur wenig weiß, was hilft, und dass er es den anderen nur schwer vermitteln kann. Zu oft schon war es ihm wie jenem Mann ergangen, der einem anderen auf dem Fahrrad hinterherfährt, weil dessen Schutzblech klappert. Er ruft ihm zu: „He, du, dein Schutzblech klappert!“ „Was?“ „Dein Schutzblech klappert!“ „Ich kann dich nicht verstehen“, ruft der andere zurück, „mein Schutzblech klappert!“ „Irgendetwas ist hier schief gelaufen“, denkt er. Dann tritt er auf die Bremse und kehrt um. Ein wenig später trifft er einen alten Lehrer. Er fragt: „Wie machst denn du das, wenn du anderen hilfst? Oft kommen zu dir Leute und fragen dich um Rat in Dingen, von denen du nur wenig weißt. Doch nachher geht es ihnen besser.“ Der Lehrer gibt zur Antwort: [i][b]„Nicht am Wissen liegt es, wenn einer auf dem Weg stehen bleibt und nicht mehr weiter will. Denn er sucht Sicherheit, wo Mut verlangt wird, und Freiheit, wo das Richtige ihm keine Wahl mehr lässt.[/b][/i] Und so dreht er sich im Kreis. Der Lehrer aber widersteht dem Vorwand und dem Schein. Er sucht die Mitte, und dort gesammelt wartet er – wie einer, der die Segel ausspannt vor den Wind –, ob ihn vielleicht ein Wort erreicht, das wirkt. Wenn dann der andere zu ihm kommt, findet der ihn dort, wohin er selber muss, und die Antwort ist für beide. Beide sind Hörer.“ Und er fügt hinzu: [b]„Die Mitte fühlt sich leicht an.“[/b] Bert Hellinger[/quote]

    [url=http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1865-dhv-kontaktkarte-jetzt-auch-als-aufkleber-erhaeltlich#comment-11063][u]Immer wenn meine Frau und ich nicht weiter wissen erzählen wir uns eine kleine Geschichte. Wir sind sehr froh, dass es euch gibt, liebe Hanffreunde![/u][/url]

    Es ist an der Zeit aufzustehen, meine Freunde. Fassen wir uns an den Händen und gehen wir vorwärts. [i]Haben wir noch eine andere Wahl?[/i]

    [b]„Nicht am Wissen liegt es, wenn einer auf dem Weg stehen bleibt und nicht mehr weiter will. Denn er sucht Sicherheit, wo Mut verlangt wird, und Freiheit, wo das Richtige ihm keine Wahl mehr lässt.[/b]

  245. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Chris”][quote name=”WAS LABERT DER DA SORRY”]

    [u][i][b]Suchtexperte Dr. Rainer Thomasius “Cannabis erhöht das Psychose-Risiko”

    Ist das nicht der Fachmann der CDU/CSU? Oh weia!!![/quote]

    Ja, er ist der Fachmann der CDU/CSU. Er ist eben ein richtiger Gegner der Legalisierung und ich denke aus diesem Grund hat ihn die CDU auch als Fachmann gewählt.
    Die CDU will in dieser Sache auch niemanden der ideologiefrei die Sache bewertet.
    Was er da so erzählt rechtfertigt ja auch gar kein Verbot. Er analysiert halt nur nicht Gründlich und ich denke, dass er das absichtlich macht. Er möchte das die Menschen es für sehr gefährlich halten oder jedenfalls für so gefährlich das man es nicht legalisieren darf.

    Er sagt z.B. [Anm. Er sagt nur Schrott] …

    Dann sagt er z.B. noch, das Cannabiskonsum Verkehrsteilnehmer beeinträchtigt. Weswegen das ein Argument gegen die Legalisierung sein soll ist mir bis heute ein Rätsel. Niemand der für die Legalisierung ist sagt man dürfe unmittelbar nach dem Konsum ein Fahrzeug führen. Hier würde ja auch eine Gefährdung anderer vorliegen und das ist völlig zurecht verboten.
    Dann gibt es da noch das Argument des Psychose Risikos. Soweit ich mich belesen haben ist das Risiko als gering einzuschätzen. Die EBDD sagt z.B. auf die Frage ob Cannabiskonsum zu Psychosen führen kann: “ja, vielleicht” sie wissen es aber nicht sicher ob da ein Zusammenhang besteht. Man könnte eine Verbindung herstellen wenn man will.
    Und dann gibt es da noch mein Lieblings Argument….Die Kinder, die armen Kinder…Kinder sind ja immer arm, hab ihr das schon mal bemerkt :D. Mit Kindern kann man immer gleich alle Eltern erschrecken und wild machen. Und Kinder müssen ja auch in besonderer weise geschützt werden, da sind sich auch bestimmt alle einig. Kinder sollen nicht Rauchen, Alkohol trinken, Cannabis, LSD,Heroin oder sonstwas konsumieren. Kinder sollten sich genau nicht permanent schlecht ernähren, zuviel dummes Zeug im Fernsehn schauen oder nur vor irgendwelchen Computerspielen hängen. Hier gibt es unendlich viel Dinge die Kinder nicht machen sollte weil sie einer gesunden Entwicklung im Weg stehen. Leider hauen sich die Gegner der Legalisierung damit selbst in die Pfanne. Das Verbot und die Tatsache …

    Es gibt keine Gründe warum Cannabis verboten werden muss. Denn wenn man bedenkt wieviele Kranke Menschen davon profitieren könnten. Wieviele Vorteile es hätte wenn man Nutzhanf ohne Beschränkungen und Auflagen frei Anbauen und zu tausenden Produkten verarbeiten könnte, die nebenbei noch unsere Umwelt schützen helfen. Wieviel Einnahmen der Staat damit haben könnten, die der Bevölkerung wieder zugute kommen könnten. Wenn man dann noch sieht das es Menschen zu ihrem Genuss Konsumieren weil sie für sich entschieden haben, dass es sie in einem immer stressiger werdenden Alltag in ihr persönliches Gleichgewicht bringt. Und man dann eine Gruppe hat die evtl. dadurch in Schwierigkeiten geraten KANN. Wo ist da der Grund? 80 Mio. Bürger, 100 ok sagen wir mal 200.000 Menschen die Probleme bekommen. 97,5% profitieren, 2,5% muss geholfen werden. Von den 2,5% stirbt niemand und es gibt bereits für die meisten von ihnen Hilfe damit sie das Problem lösen. Man muss also Kranke,Konsumenten, Agrawirtschaft und die Umwelt bestrafen um eine winzige Minderheit zu schützen? Iss ja interessant.[/quote]

    Chris du schreibst immer so schön. 🙂 Du brauchst den Cannabis Genuß wirklich nicht mehr zu rechtfertigen. Vergiss diesen ganzen negativen Schrott einfach. Wir sind kriminell betrogen worden. Auf der ganzen Linie und das Ausmaß hat Dimensionen, die unser Verstand sich weigert anzunehmen, wenn wir ihn nicht permanent trainieren, wie ein Kampfkünstler es z.B. tut. 🙂 Und immer die Perspektive wechseln. Getragene Kinder können aus jeder Position heraus lesen. 🙂 Egal ob sie auf dem Kopf stehen. 🙂 Wusstest du das?

    Du (wir alle) bist jahrelang “programmiert” worden. Das ist wie eine Tiefenhypnose. Dazu sind die “Prohibitionsmedien” da und in der Lage. Das ist ihre Aufgabe.

    DU bist das Zentrum des Universums. Wo sollte es denn sonst sein? 🙂 Du bist das wertvollste und Schönste was es gibt und ich bin froh, dass es dich gibt. 🙂

    Bei mir ist es so, dass ich mich im “Einklang” mit dem Universum befinde, beim Aikido oder Kendo, wenn ich mich bewege, das ist KI. 🙂

  246. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Ulli Wegner”][quote name=”Hanffreund”]Was sollen eigentlich immer diese amerikansisch-englichen Kommentare hier. Könnt Ihr kein deutsch, oder was ??? Wenn ihr schon meint, hier ständig etwas englischsprachiges reinsetzen zu müssen, dann übersetzt das doch einfach mal ins deutsche. Es ist ja nicht so, daß ich zu blöd bin das englische zuverstehen, aber es ist immer so anstrengend, sich da einlesen zu müssen. Das hier ist eine deutschsprachige Seite![/quote]

    Jupp, 🙂 das wäre natürlich die beste Lösung, so ist es NUR die zweit Beste. Also dein Wunsch ist angekommen. Bitte helft dem Hanffreund, er kann kein Englisch, das ist voll ok. Ich bin bloss zu faul im Moment und hoofe jemand anders kriegt den Hintern hoch. 🙂 Vielleicht schaffen wir es ja nächstes Jahr alles zu übersetzen. Danke für die Anregung. Wie Ulli Wegner immer sagt [i][b]”du bist doch stark!”[/b][/i]

    [img]http://www.groundandpound.de/uploads/pics/ulli-wegner-14194746-mfbq-teaser_templateId_renderScaled_property_Bild_width_465.jpg[/img]
    Bild: Ulli Wegner Quelle: [url=http://www.groundandpound.de/uploads/pics/ulli-wegner-14194746-mfbq-teaser_templateId_renderScaled_property_Bild_width_465.jpg]Foto[/url]

    Falls wir uns mal kennenlernen kann ich dir mal bissi Englisch beibringen, ich kann auch keines, macht bestimmt Spaß … 🙂 Schönes Fest.[/quote]
    [quote name=”Ulli Wegner”][quote name=”Hanffreund”]Was sollen eigentlich immer diese amerikansisch-englichen Kommentare hier. Könnt Ihr kein deutsch, oder was ??? Wenn ihr schon meint, hier ständig etwas englischsprachiges reinsetzen zu müssen, dann übersetzt das doch einfach mal ins deutsche. Es ist ja nicht so, daß ich zu blöd bin das englische zuverstehen, aber es ist immer so anstrengend, sich da einlesen zu müssen. Das hier ist eine deutschsprachige Seite![/quote]

    Jupp, 🙂 das wäre natürlich die beste Lösung, so ist es NUR die zweit Beste. Also dein Wunsch ist angekommen. Bitte helft dem Hanffreund, er kann kein Englisch, das ist voll ok. Ich bin bloss zu faul im Moment und hoofe jemand anders kriegt den Hintern hoch. 🙂 Vielleicht schaffen wir es ja nächstes Jahr alles zu übersetzen. Danke für die Anregung. Wie Ulli Wegner immer sagt [i][b]”du bist doch stark!”[/b][/i]

    [img]http://www.groundandpound.de/uploads/pics/ulli-wegner-14194746-mfbq-teaser_templateId_renderScaled_property_Bild_width_465.jpg[/img]
    Bild: Ulli Wegner Quelle: [url=http://www.groundandpound.de/uploads/pics/ulli-wegner-14194746-mfbq-teaser_templateId_renderScaled_property_Bild_width_465.jpg]Foto[/url]

    Falls wir uns mal kennenlernen kann ich dir mal bissi Englisch beibringen, ich kann auch keines, macht bestimmt Spaß … 🙂 Schönes Fest.[/quote]

    JA DER KAMPF WIRD IM KOPF verloren oder [b]GEWONNEN[/b] 🙂

    Hypnotisiert euch mal selber. Bei [url=https://de-de.facebook.com/arthurabraham][u][i][b]Arthur Abraham[/b][/i][/u][/url] hats auch geklappt. Er ist wieder Weltmeister. 🙂

    [img]http://sphotos-g.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/61017_457484430982197_2078145052_n.jpg[/img]

    Seid stark! 🙂

  247. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”Hanffreund”]Was sollen eigentlich immer diese amerikansisch-englichen Kommentare hier. Könnt Ihr kein deutsch, oder was ??? Wenn ihr schon meint, hier ständig etwas englischsprachiges reinsetzen zu müssen, dann übersetzt das doch einfach mal ins deutsche. Es ist ja nicht so, daß ich zu blöd bin das englische zuverstehen, aber es ist immer so anstrengend, sich da einlesen zu müssen. Das hier ist eine deutschsprachige Seite![/quote]

    Jupp, 🙂 das wäre natürlich die beste Lösung, so ist es NUR die zweit Beste. Also dein Wunsch ist angekommen. Bitte helft dem Hanffreund, er kann kein Englisch, das ist voll ok. Ich bin bloss zu faul im Moment und hoofe jemand anders kriegt den Hintern hoch. 🙂 Vielleicht schaffen wir es ja nächstes Jahr alles zu übersetzen. Danke für die Anregung. Wie Ulli Wegner immer sagt [i][b]”du bist doch stark!”[/b][/i]

    [img]http://www.groundandpound.de/uploads/pics/ulli-wegner-14194746-mfbq-teaser_templateId_renderScaled_property_Bild_width_465.jpg[/img]
    Bild: Ulli Wegner Quelle: [url=http://www.groundandpound.de/uploads/pics/ulli-wegner-14194746-mfbq-teaser_templateId_renderScaled_property_Bild_width_465.jpg]Foto[/url]

    Falls wir uns mal kennenlernen kann ich dir mal bissi Englisch beibringen, ich kann auch keines, macht bestimmt Spaß … 🙂 Schönes Fest.

  248. Anonymous

    Hanffreund
    Was sollen eigentlich immer diese amerikansisch-englichen Kommentare hier. Könnt Ihr kein deutsch, oder was ??? Wenn ihr schon meint, hier ständig etwas englischsprachiges reinsetzen zu müssen, dann übersetzt das doch einfach mal ins deutsche. Es ist ja nicht so, daß ich zu blöd bin das englische zuverstehen, aber es ist immer so anstrengend, sich da einlesen zu müssen. Das hier ist eine deutschsprachige Seite!

  249. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”JA”][quote]Den einzigen kampf den er zu fechten hat ist ein Kampf um Öl und Blut. Warum einen Kriegsverbecher mögen der täglich Feige Morde durch Unbemannte drohnen absegnet? Lieber sollte Cannabis illegal bleiben bevor ein böser Mensch dafür noch gefeiert werden würde.[/quote]

    Ja das muss und wird aufhören![/quote]

    Wir alle sind schuld, weil wir nicht früher aufgestanden sind. Seien wir ehrlich, uns fällt es doch auch wie Schuppen von den Augen, wir waren wie hypnotisiert und sind es immer noch 🙂 Die Prohibition ist ein ausgekügeltes System in dem Millionen Mann/Studen der exzellentesten Echsenwissenschaft stecken. Hightech sozusagen. State of the Art.

    Seien wir froh, dass Obama weinen kann. Bei Putin bin ich mir nicht sicher, die Chinesen kenne ich nicht.

    An den [b]Taten[/b] werden wir es sehen und fühlen und hören können. Seien wir wachsam.

  250. Anonymous

    RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannab
    [quote name=”WAS LABERT DER DA SORRY”]

    [u][i][b]Suchtexperte Dr. Rainer Thomasius “Cannabis erhöht das Psychose-Risiko”

    Ist das nicht der Fachmann der CDU/CSU? Oh weia!!![/quote]

    Ja, er ist der Fachmann der CDU/CSU. Er ist eben ein richtiger Gegner der Legalisierung und ich denke aus diesem Grund hat ihn die CDU auch als Fachmann gewählt.
    Die CDU will in dieser Sache auch niemanden der ideologiefrei die Sache bewertet.
    Was er da so erzählt rechtfertigt ja auch gar kein Verbot. Er analysiert halt nur nicht Gründlich und ich denke, dass er das absichtlich macht. Er möchte das die Menschen es für sehr gefährlich halten oder jedenfalls für so gefährlich das man es nicht legalisieren darf.
    Er sagt z.B. das Cannabis zu Atemwegserkrankungen führt. Es kann auch sicher sein, dass man dort eine Verbindung herstellen kann. Er erwähnt dabei jedoch nicht, dass Cannabi