|

Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpolitik

Raphael Gaßmann, Geschäftsführer der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen in Hamm (DHS), warnt im Westfälischen Anzeiger vor den schädlichen Folgen des geplanten Verkaufsverbots an Ausländer in den Niederlanden. Zudem merkt er an, dass es keinen Zusammenhang zwischen Repression und der Konsumzahlen gibt. Neben den Aussagen Gaßmanns klärt der Anzeiger erfrischend nüchtern über Cannabis auf.

Die Hauptwirkung des Verbotes sei „die sofortige Bildung einer Straßenszene“ mit allen negativen Folgen eines Schwarzmarktes wie mehr Kriminalität und weniger Qualität, so Gaßmann. Die Gesundheit der Konsumenten werde damit gefährdet, als Extrembeispiel nannte er die Bleivergiftungwelle in Leipzig, hier wäre „ein Konsum […] akut lebensgefährlich gewesen“. Ähnliche Aussagen waren von ihm bereits bei der Anhörung “Wie gefährlich ist Cannabis?” im Bundestag zu hören gewesen, hier seine schriftliche Stellungnahme.

Bei der Anhörung waren in mehr als einem Punkt Gaßmann und Prof. Thomasius aneinander geraten (siehe “Thomasius unter Beschuss“), nicht zuletzt bei der Frage, ob das Verbot den Konsum beeinflusst. Gaßmann führte eine Studie der Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht an. Sie hat europaweit Konsumentenzahlen und Gesetzesänderungen analysiert, das Fazit im Jahresbericht 2011: “Über diesen Zeitraum von zehn Jahren konnte in den fraglichen Ländern jedoch kein deutlicher Zusammenhang zwischen den gesetzlichen Änderungen und den Prävalenzraten des Cannabiskonsums ermittelt werden.” Mit anderen Worten: Das Cannabisverbot erreicht sein Ziel nicht, hat aber erhebliche negative Nebenwirkungen.

Neben dem Beitrag mit Gaßmann beantwortet der Westfälische Anzeiger seinen Lesern mit Verweis auf die DHS vier Fragen zu Cannabis, dort ist zu lesen:

Wie gefährlich ist Cannabis?
Problematisch kann der Konsum vor allem für sehr junge und psychisch labile Menschen sein, die infolge des Konsums unter psychotischen Zuständen leiden und über Stunden nicht zurechnungsfähig sein könnten. Bei erwachsenen, gesunden Menschen, die Cannabis gelegentlich konsumieren gibt es keine Berichte über schwerwiegende körperliche Schäden. Strafrechtlich jedoch können die Folgen beträchtlich sein: Jahr für Jahr gibt es 100 000 neue Strafverfahren gegen Endverbraucher.

Wie es mit dem Weed Pass weitergeht, steht inzwischen völlig in den Sternen, da in den Niederlanden die Zeichen inzwischen auf Neuwahlen stehen. Unser europäischer Dachverband ENCOD meldet:

The Dutch right wing weed pass government fell! Meaning that there won’t be any weed pass coming probably!

Kommentare

38 Antworten zu „Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpolitik“

  1. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    natürlich ist es scheisse aber an der grenze hat man eh kein sauberes weed mehr gekiregt siehe streckmittelmelder.Das mit den coffeeshops war ja lange nett aber seitdem die organisierten leute das geschäft übernommen haben war es im grunde genommen auch nicht anders als wenn man von der strasse gekauft hat.

  2. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”alter sack”][quote name=”Ralf”]Ich habe anfang April eine Woche Urlaub in Maastricht gemacht und dabei mit vielen Coffeeshopbesitzern gesprochen. Die sagen alle dass der Wilders den Weetpass nicht gemacht hat, der hetzt nur gegen Ausländer. Die treibende Kraft dabei ist wie bei uns die niederländische CDU und FDP also die Konservativen und pseudo Liberalen, die wie bei uns von der Pharmamafia geschmiert werden. Ob und wie der Pass jetzt kommt oder nicht wußten die alle noch nicht. Sie empfehlen den deutschen Kunden einfach es auch nach dem 1.Mai weiter zu probieren. Da es keine Durchführungsvorschriften für diesen blöden Pass gibt wird sich da auch möglicherweise erst mal nichts tun, denn auch die Niederländer haben erst mal keinen.[/quote]

    ….wäre trotzdem sehr schön eine genauere Info zu den geplanten Verkaufsverboten zu bekommen. Mich würde eben interessieren, ob nun die nördlichen Provinzen doch erst zum 01.01.2013 hiervon betroffen sind.

    Ich möchte (hab´ich auch noch nie) ja keine Hammsterkauf tätigen. Mir geht es nur um die eine o. andere Nacht am Stand…..[/quote]

    Yep die nördlichen Regionen rücken 2013 nach. Ich bin mal gespannt ob das auf Dauer so alles haltbar ist für die Niederlande. Warten wir mal die Neuwahlen ab.

  3. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Hier geht es doch garnicht darum ob Ausländer kaufen dürfen oder nicht.Mal daran gedacht, dass dies vorgeschoben wird?Das wird doch als Instrument genutzt um Holland langfristig Wietfrei bzw. Coffeeshopfrei zu machen.Die wissen doch genau, das die Shops nach und nach baden gehen durch dieses irrsinnge Gesezt.Auch eine Art sich europäisch anzupassen.Die VDD ist da genauso kleingeistig wie unsere CDU/CSU.Als ob die Niederlande dadurch Wietfrei werden würde,reine Illusion.Eine Partei die vor 1 1/2 Jahren angetreten ist schafft es kurzum drei Jahrzente entspannte Drgenpolitik zu vernichten.Die Quittung wenn man konservativ wählt!

    Aber mal am Rande — Ein Zeichen sich für Manchen da draußen sich mal mit Politik zu beschäftigen und auch verdammt nochmal wählen zu gehen, anstatt den Spruch “Ach, ist doch egal wer dran kommt, eh alles das gleiche” daher zu faseln.

    Aber mal abgesehen davon — Wollt ihr wirklich den Dreck von dubiosen Figuren auf der Strasse kaufen??? Ich kenne dieses Bild noch alle 20Meter von der Seite angequatscht zu werden (abgesehen von diverser Aufdringlichkeit).Genau genommen war das Weed in Holland in den letzten 4 Jahren qualitativ stagnierend.Von bewusst gestreck bis optisch gute aber THC arme Misszüchtungen.Und das Bild wird auf der Strasse wahrhaftig nicht besser werden.Da gib es nur eins “Holland-Boykott”.Und das in allen Sachen konsiquent, dazu zählen auch rauschfreie Urlaube, Autos mit niederländischen Kennzeichen auf deutschen Straßen ausbremsen.Nein, letzteres nur ein Spass 😉

    Der Straßenhandel wird da im weiten Sinne nicht anders ausehen wie unserer miserabele Schwarzmarkt.Dafür wollt ihr darüber fahren???

    Was wird dadurch resultieren???

    Die Mehrheit der Leute die sich in Holland mit Weed eingedeckt haben, werden aus Bequemlickeit zu den diversen “LegalHighs” überlaufen oder wieder auf unseren Schwarzmarkt anzusteuern.Das wurde damit erreicht —Applaus, die Katz beißt sich wieder in den Schwanz^^

    Letzteres, bleibt nur noch der Selbstanbau.Natur statt Synthetik wäre da empfehlenswerter 😉

  4. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Hier geht es doch garnicht darum ob Ausländer kaufen dürfen oder nicht.Mal daran gedacht, dass dies vorgeschoben wird?Das wird doch als Instrument genutzt um Holland langfristig Wietfrei bzw. Coffeeshopfrei zu machen.Die wissen doch genau, das die Shops nach und nach baden gehen durch dieses irrsinnge Gesezt.Auch eine Art sich europäisch anzupassen.Die VDD ist da genauso kleingeistig wie unsere CDU/CSU.Als ob die Niederlande dadurch Wietfrei werden würde,reine Illusion.Eine Partei die vor 1 1/2 Jahren angetreten ist schafft es kurzum drei Jahrzente entspannte Drgenpolitik zu vernichten.Die Quittung wenn man konservativ wählt!

    Aber mal am Rande — Ein Zeichen sich für Manchen da draußen sich mal mit Politik zu beschäftigen und auch verdammt nochmal wählen zu gehen, anstatt den Spruch “Ach, ist doch egal wer dran kommt, eh alles das gleiche” daher zu faseln.

    Aber mal abgesehen davon — Wollt ihr wirklich den Dreck von dubiosen Figuren auf der Strasse kaufen??? Ich kenne dieses Bild noch alle 20Meter von der Seite angequatscht zu werden (abgesehen von diverser Aufdringlichkeit).Genau genommen war das Weed in Holland in den letzten 4 Jahren qualitativ stagnierend.Von bewusst gestreck bis optisch gute aber THC arme Misszüchtungen.Und das Bild wird auf der Strasse wahrhaftig nicht besser werden.Da gib es nur eins “Holland-Boykott”.Und das in allen Sachen konsiquent, dazu zählen auch rauschfreie Urlaube, Autos mit niederländischen Kennzeichen auf deutschen Straßen ausbremsen.Nein, letzteres nur ein Spass 😉

    Der Straßenhandel wird da im weiten Sinne nicht anders ausehen wie unserer miserabele Schwarzmarkt.Dafür wollt ihr darüber fahren???

    Was wird dadurch resultieren???

    Die Mehrheit der Leute die sich in Holland mit Weed eingedeckt haben, werden aus Bequemlickeit zu den diversen “LegalHighs” überlaufen oder wieder auf unseren Schwarzmarkt anzusteuern.Das wurde damit erreicht —Applaus, die Katz beißt sich wieder in den Schwanz^^

    Letzteres, bleibt nur noch der Selbstanbau.Natur statt Synthetik wäre da empfehlenswerter 😉

  5. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Guten Abend Kiffer Freunde,
    so wie es aussieht wird es nur noch schlimmer, den wenn sie denn Pass einführen werden wie ich gelesen habe unter
    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/Besucher-muessen-Pass-vorweisen-Gericht-macht-Coffeeshops-Druck
    schade darum wenn es so kommen sollte wirklich, aber viele wie ich werden dann eine andere Lösung finden auch wenn wir Kriminaliesiert werden weiterhin. In dem Sinne frohes high euch allen

  6. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Guten Abend Kiffer Freunde,
    so wie es aussieht wird es nur noch schlimmer, den wenn sie denn Pass einführen werden wie ich gelesen habe unter
    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/Besucher-muessen-Pass-vorweisen-Gericht-macht-Coffeeshops-Druck
    schade darum wenn es so kommen sollte wirklich, aber viele wie ich werden dann eine andere Lösung finden auch wenn wir Kriminaliesiert werden weiterhin. In dem Sinne frohes high euch allen

  7. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”Ralf”]Ich habe anfang April eine Woche Urlaub in Maastricht gemacht und dabei mit vielen Coffeeshopbesitzern gesprochen. Die sagen alle dass der Wilders den Weetpass nicht gemacht hat, der hetzt nur gegen Ausländer. Die treibende Kraft dabei ist wie bei uns die niederländische CDU und FDP also die Konservativen und pseudo Liberalen, die wie bei uns von der Pharmamafia geschmiert werden. Ob und wie der Pass jetzt kommt oder nicht wußten die alle noch nicht. Sie empfehlen den deutschen Kunden einfach es auch nach dem 1.Mai weiter zu probieren. Da es keine Durchführungsvorschriften für diesen blöden Pass gibt wird sich da auch möglicherweise erst mal nichts tun, denn auch die Niederländer haben erst mal keinen.[/quote]

    ….wäre trotzdem sehr schön eine genauere Info zu den geplanten Verkaufsverboten zu bekommen. Mich würde eben interessieren, ob nun die nördlichen Provinzen doch erst zum 01.01.2013 hiervon betroffen sind.

    Ich möchte (hab´ich auch noch nie) ja keine Hammsterkauf tätigen. Mir geht es nur um die eine o. andere Nacht am Stand…..

  8. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”Ralf”]Ich habe anfang April eine Woche Urlaub in Maastricht gemacht und dabei mit vielen Coffeeshopbesitzern gesprochen. Die sagen alle dass der Wilders den Weetpass nicht gemacht hat, der hetzt nur gegen Ausländer. Die treibende Kraft dabei ist wie bei uns die niederländische CDU und FDP also die Konservativen und pseudo Liberalen, die wie bei uns von der Pharmamafia geschmiert werden. Ob und wie der Pass jetzt kommt oder nicht wußten die alle noch nicht. Sie empfehlen den deutschen Kunden einfach es auch nach dem 1.Mai weiter zu probieren. Da es keine Durchführungsvorschriften für diesen blöden Pass gibt wird sich da auch möglicherweise erst mal nichts tun, denn auch die Niederländer haben erst mal keinen.[/quote]

    ….wäre trotzdem sehr schön eine genauere Info zu den geplanten Verkaufsverboten zu bekommen. Mich würde eben interessieren, ob nun die nördlichen Provinzen doch erst zum 01.01.2013 hiervon betroffen sind.

    Ich möchte (hab´ich auch noch nie) ja keine Hammsterkauf tätigen. Mir geht es nur um die eine o. andere Nacht am Stand…..

  9. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Ich habe anfang April eine Woche Urlaub in Maastricht gemacht und dabei mit vielen Coffeeshopbesitzern gesprochen. Die sagen alle dass der Wilders den Weetpass nicht gemacht hat, der hetzt nur gegen Ausländer. Die treibende Kraft dabei ist wie bei uns die niederländische CDU und FDP also die Konservativen und pseudo Liberalen, die wie bei uns von der Pharmamafia geschmiert werden. Ob und wie der Pass jetzt kommt oder nicht wußten die alle noch nicht. Sie empfehlen den deutschen Kunden einfach es auch nach dem 1.Mai weiter zu probieren. Da es keine Durchführungsvorschriften für diesen blöden Pass gibt wird sich da auch möglicherweise erst mal nichts tun, denn auch die Niederländer haben erst mal keinen.

  10. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Ich habe anfang April eine Woche Urlaub in Maastricht gemacht und dabei mit vielen Coffeeshopbesitzern gesprochen. Die sagen alle dass der Wilders den Weetpass nicht gemacht hat, der hetzt nur gegen Ausländer. Die treibende Kraft dabei ist wie bei uns die niederländische CDU und FDP also die Konservativen und pseudo Liberalen, die wie bei uns von der Pharmamafia geschmiert werden. Ob und wie der Pass jetzt kommt oder nicht wußten die alle noch nicht. Sie empfehlen den deutschen Kunden einfach es auch nach dem 1.Mai weiter zu probieren. Da es keine Durchführungsvorschriften für diesen blöden Pass gibt wird sich da auch möglicherweise erst mal nichts tun, denn auch die Niederländer haben erst mal keinen.

  11. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”Georg Wurth”][quote name=”alter sack”]seit über einem Jahr kommen ständig neue Informationen und Einführungsdaten zu dem Thema…
    Z.B. in Amsterdam ist aber dieses Jahr nicht mit der Einführung zu rechnen..[/quote]

    ….danke für die schnelle Info. So hatte ich es auch verstanden und vermutet. Dann bin ich ja mal gespannt, ob ich diesen Urlaub in den nördlichen Regionen auf offene Türen treffe….das würde mich ungemein freuen, nicht umsonst auf die 5 von 365 Tagen gewartet zu haben und mir noch den Urlaub und den Tag am Meer versauen zu lassen, danke !!

  12. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”Georg Wurth”][quote name=”alter sack”]seit über einem Jahr kommen ständig neue Informationen und Einführungsdaten zu dem Thema…
    Z.B. in Amsterdam ist aber dieses Jahr nicht mit der Einführung zu rechnen..[/quote]

    ….danke für die schnelle Info. So hatte ich es auch verstanden und vermutet. Dann bin ich ja mal gespannt, ob ich diesen Urlaub in den nördlichen Regionen auf offene Türen treffe….das würde mich ungemein freuen, nicht umsonst auf die 5 von 365 Tagen gewartet zu haben und mir noch den Urlaub und den Tag am Meer versauen zu lassen, danke !!

  13. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”alter sack”]….ist es nicht eher so angedacht, dass ab dem 1.05.2012 in den drei grenznahen Provinzen das Verkaufsverbot gilt. Und für die weiter nördlich gelegenen Regionen erst ab dem 01.01.2013….????[/quote]
    ja, aber der interviewte Coffeeshop-Besitzer sitzt in Maastricht, was m.E. ab 1.5. betroffen ist. Es gibt viel Widerstand unter den Coffeeshop-Besitzern, die zum Teil schonmal ankündigen, dass sie sich einfach weigern werden, den wietpass einzuführen.
    Durch die Neuwalen kann jetzt eh wieder alles anders werden und seit über einem Jahr kommen ständig neue Informationen und Einführungsdaten zu dem Thema…
    Z.B. in Amsterdam ist aber dieses Jahr nicht mit der Einführung zu rechnen..

  14. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”alter sack”]….ist es nicht eher so angedacht, dass ab dem 1.05.2012 in den drei grenznahen Provinzen das Verkaufsverbot gilt. Und für die weiter nördlich gelegenen Regionen erst ab dem 01.01.2013….????[/quote]
    ja, aber der interviewte Coffeeshop-Besitzer sitzt in Maastricht, was m.E. ab 1.5. betroffen ist. Es gibt viel Widerstand unter den Coffeeshop-Besitzern, die zum Teil schonmal ankündigen, dass sie sich einfach weigern werden, den wietpass einzuführen.
    Durch die Neuwalen kann jetzt eh wieder alles anders werden und seit über einem Jahr kommen ständig neue Informationen und Einführungsdaten zu dem Thema…
    Z.B. in Amsterdam ist aber dieses Jahr nicht mit der Einführung zu rechnen..

  15. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”Georg Wurth”]http://www.news.de/gesellschaft/855298601/cannabis-verbot-hollands-hasch-cafes-schliessen-fuer-deutsche/1/
    22.04.2012
    Cannabis-Verbot
    In Holland hat sich’s für Deutsche ausgekifft

    (…)”Coffeeshop-Betreiber sperrt sich gegen Verkaufsverbot
    Marc Josemans (52) ist seit 29 Jahren Coffeeshop-Inhaber. Die Joints haben ihn reich gemacht. «Ich kann morgen aufhören zu arbeiten. Aber meine 40 Mitarbeiter müssen noch ihr Haus abbezahlen.» Für sie wolle er Widerstand leisten gegen die «fremdenfeindliche Regierung» in Den Haag. Zurzeit läuft noch eine Klage von Coffeeshop-Betreibern – sie halten die neuen Vorschriften für diskriminierend. Aber auch falls das Gericht nächste Woche Freitag gegen sie entscheidet, will Josemans nicht nachgeben. Er werde am 1. Mai in jedem Fall weiter an Deutsche und Belgier verkaufen, auch wenn er dann zur Strafe schließen müsse.” (…)[/quote]

    ….ist es nicht eher so angedacht, dass ab dem 1.05.2012 in den drei grenznahen Provinzen das Verkaufsverbot gilt. Und für die weiter nördlich gelegenen Regionen erst ab dem 01.01.2013….????

  16. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”Georg Wurth”]http://www.news.de/gesellschaft/855298601/cannabis-verbot-hollands-hasch-cafes-schliessen-fuer-deutsche/1/
    22.04.2012
    Cannabis-Verbot
    In Holland hat sich’s für Deutsche ausgekifft

    (…)”Coffeeshop-Betreiber sperrt sich gegen Verkaufsverbot
    Marc Josemans (52) ist seit 29 Jahren Coffeeshop-Inhaber. Die Joints haben ihn reich gemacht. «Ich kann morgen aufhören zu arbeiten. Aber meine 40 Mitarbeiter müssen noch ihr Haus abbezahlen.» Für sie wolle er Widerstand leisten gegen die «fremdenfeindliche Regierung» in Den Haag. Zurzeit läuft noch eine Klage von Coffeeshop-Betreibern – sie halten die neuen Vorschriften für diskriminierend. Aber auch falls das Gericht nächste Woche Freitag gegen sie entscheidet, will Josemans nicht nachgeben. Er werde am 1. Mai in jedem Fall weiter an Deutsche und Belgier verkaufen, auch wenn er dann zur Strafe schließen müsse.” (…)[/quote]

    ….ist es nicht eher so angedacht, dass ab dem 1.05.2012 in den drei grenznahen Provinzen das Verkaufsverbot gilt. Und für die weiter nördlich gelegenen Regionen erst ab dem 01.01.2013….????

  17. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    http://www.news.de/gesellschaft/855298601/cannabis-verbot-hollands-hasch-cafes-schliessen-fuer-deutsche/1/
    22.04.2012
    Cannabis-Verbot
    In Holland hat sich’s für Deutsche ausgekifft

    (…)”Coffeeshop-Betreiber sperrt sich gegen Verkaufsverbot
    Marc Josemans (52) ist seit 29 Jahren Coffeeshop-Inhaber. Die Joints haben ihn reich gemacht. «Ich kann morgen aufhören zu arbeiten. Aber meine 40 Mitarbeiter müssen noch ihr Haus abbezahlen.» Für sie wolle er Widerstand leisten gegen die «fremdenfeindliche Regierung» in Den Haag. Zurzeit läuft noch eine Klage von Coffeeshop-Betreibern – sie halten die neuen Vorschriften für diskriminierend. Aber auch falls das Gericht nächste Woche Freitag gegen sie entscheidet, will Josemans nicht nachgeben. Er werde am 1. Mai in jedem Fall weiter an Deutsche und Belgier verkaufen, auch wenn er dann zur Strafe schließen müsse.” (…)

  18. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    http://www.news.de/gesellschaft/855298601/cannabis-verbot-hollands-hasch-cafes-schliessen-fuer-deutsche/1/
    22.04.2012
    Cannabis-Verbot
    In Holland hat sich’s für Deutsche ausgekifft

    (…)”Coffeeshop-Betreiber sperrt sich gegen Verkaufsverbot
    Marc Josemans (52) ist seit 29 Jahren Coffeeshop-Inhaber. Die Joints haben ihn reich gemacht. «Ich kann morgen aufhören zu arbeiten. Aber meine 40 Mitarbeiter müssen noch ihr Haus abbezahlen.» Für sie wolle er Widerstand leisten gegen die «fremdenfeindliche Regierung» in Den Haag. Zurzeit läuft noch eine Klage von Coffeeshop-Betreibern – sie halten die neuen Vorschriften für diskriminierend. Aber auch falls das Gericht nächste Woche Freitag gegen sie entscheidet, will Josemans nicht nachgeben. Er werde am 1. Mai in jedem Fall weiter an Deutsche und Belgier verkaufen, auch wenn er dann zur Strafe schließen müsse.” (…)

  19. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    @Zwerg: Du hast recht, da lag ich ein bisschen daneben. Die Rechtspopulisten waren nicht offiziell direkt an der Regierung beteiligt, sondern haben die Minderheitsregierung von Rechtsliberalen und Christdemokraten geduldet/unterstützt. Das kommt allerdings letztlich auf das gleiche raus. S. dazu:

    Berliner Zeitung, 23.04.12
    Niederlande: Rechtspopulist Wilders lässt Regierung platzen
    http://www.berliner-zeitung.de/politik/niederlande-rechtspopulist-wilders-laesst-regierung-platzen,10808018,14972342.html

    … “Von da an war allen klar, dass das Verhältnis zwischen Rutte und Wilders, dessen Freiheitspartei die Minderheitsregierung in Den Haag duldete, zerrüttet ist.” …

    …”Sieben Wochen sahen die Niederländer ihren Regierungschef fast täglich mit dem Fahrrad ins vornehme Haager Catshuis fahren. Sieben Wochen beriet dort das Bündnis aus Ruttes Rechtsliberalen, Christdemokraten und Wilders’ Freiheitspartei über Sparmaßnahmen.” …

    Es ist also davon auszugehen, dass es faktisch eine Koalition mit Wilders gab und er auch in anderen als Finanz-Fragen, z.B. in der Drogenpolitik, mitgeredet hat..

  20. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    @Zwerg: Du hast recht, da lag ich ein bisschen daneben. Die Rechtspopulisten waren nicht offiziell direkt an der Regierung beteiligt, sondern haben die Minderheitsregierung von Rechtsliberalen und Christdemokraten geduldet/unterstützt. Das kommt allerdings letztlich auf das gleiche raus. S. dazu:

    Berliner Zeitung, 23.04.12
    Niederlande: Rechtspopulist Wilders lässt Regierung platzen
    http://www.berliner-zeitung.de/politik/niederlande-rechtspopulist-wilders-laesst-regierung-platzen,10808018,14972342.html

    … “Von da an war allen klar, dass das Verhältnis zwischen Rutte und Wilders, dessen Freiheitspartei die Minderheitsregierung in Den Haag duldete, zerrüttet ist.” …

    …”Sieben Wochen sahen die Niederländer ihren Regierungschef fast täglich mit dem Fahrrad ins vornehme Haager Catshuis fahren. Sieben Wochen beriet dort das Bündnis aus Ruttes Rechtsliberalen, Christdemokraten und Wilders’ Freiheitspartei über Sparmaßnahmen.” …

    Es ist also davon auszugehen, dass es faktisch eine Koalition mit Wilders gab und er auch in anderen als Finanz-Fragen, z.B. in der Drogenpolitik, mitgeredet hat..

  21. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Die Biene lutscht den Arsch der
    Blattlaus ab und kotzt das Produkt als Honig wieder aus.

    Die Politik lutscht den wertesten
    der Wirtschaft ab und kotzt es als
    Schulden wieder aus. Wem wird das
    Feld damit bereitet? Den Rechten.

    Bienen an die Macht! Die hätten
    sicher nichts gegen Hanf auf
    heimischen Feldern und in Gärten.

  22. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Die Biene lutscht den Arsch der
    Blattlaus ab und kotzt das Produkt als Honig wieder aus.

    Die Politik lutscht den wertesten
    der Wirtschaft ab und kotzt es als
    Schulden wieder aus. Wem wird das
    Feld damit bereitet? Den Rechten.

    Bienen an die Macht! Die hätten
    sicher nichts gegen Hanf auf
    heimischen Feldern und in Gärten.

  23. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    wie man nach all dem grauen noch rechts oder Lügner wählen kann ist mir ein Rätsel 🙁 es wurde offensichtlich schon so stark an der Bildung gespart das die masse schon zu blöd ist um zu erkennen was schlecht für sie ist.

  24. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    wie man nach all dem grauen noch rechts oder Lügner wählen kann ist mir ein Rätsel 🙁 es wurde offensichtlich schon so stark an der Bildung gespart das die masse schon zu blöd ist um zu erkennen was schlecht für sie ist.

  25. RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Na, ist ja super dass wir da waren dagegen zu demonstrieren.

    http://www.hanfparade.de/programm-route/news/10-news/195-auf-zum-wietpass-protest-am-204-in-amsterdam.html

    Fotos auf Facebook:
    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10150813454270926.480185.193536435925&type=1

  26. RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Na, ist ja super dass wir da waren dagegen zu demonstrieren.

    http://www.hanfparade.de/programm-route/news/10-news/195-auf-zum-wietpass-protest-am-204-in-amsterdam.html

    Fotos auf Facebook:
    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10150813454270926.480185.193536435925&type=1

  27. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Sarkozy? Merkel? Opstelten? Dyckmans? Le Pen? Bahr? Thomasius?

    Es kann nur eine richtige Wahl geben: EIGENANBAU!

  28. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Sarkozy? Merkel? Opstelten? Dyckmans? Le Pen? Bahr? Thomasius?

    Es kann nur eine richtige Wahl geben: EIGENANBAU!

  29. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    In Tschechien wurde die Regierung jetzt auch aufgelöst. Also es gibt dort bald auch Neuwahlen.

  30. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    In Tschechien wurde die Regierung jetzt auch aufgelöst. Also es gibt dort bald auch Neuwahlen.

  31. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Wahlen in Frankreich, in Holland, in NRW,
    es sind halt unruhige Zeiten. In ein paar Wochen sind die Signale dann schon klarer. Je nach dem wer welche Wahl gewinnt kann es aber auch schnell besser werden. Sarkozy und Merkel waren sich bei Cannabis einig. Da ging nix. Holland war auf dem Wege der Anpassung an die rechten Regierungen in der EU. Vielleicht ist es jetzt auch gerade früh genug um eine zusammenhängende Verschlimmerung der Repression zu verhindern. Ich glaube die Diskussionen in Deutschland sind dafür gut. Das steigende politische Durcheinander zeigt doch, dass große Teile der Bevölkerung sich nicht länger “verkohlen” lassen.

  32. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Wahlen in Frankreich, in Holland, in NRW,
    es sind halt unruhige Zeiten. In ein paar Wochen sind die Signale dann schon klarer. Je nach dem wer welche Wahl gewinnt kann es aber auch schnell besser werden. Sarkozy und Merkel waren sich bei Cannabis einig. Da ging nix. Holland war auf dem Wege der Anpassung an die rechten Regierungen in der EU. Vielleicht ist es jetzt auch gerade früh genug um eine zusammenhängende Verschlimmerung der Repression zu verhindern. Ich glaube die Diskussionen in Deutschland sind dafür gut. Das steigende politische Durcheinander zeigt doch, dass große Teile der Bevölkerung sich nicht länger “verkohlen” lassen.

  33. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Übrigens wie ich darauf komme, dass die rechtspopulisten in den Niederlanden gewinnen könnten: die rechtspopulisten haben gegen die Einsparungen gestimmt (denn es war/ ist eine Minderheitsregierung und somit auf die Opposition angewiesen) und werden es im Wahlkampf ausnutzen. Da wird es viele Wähler für die geben.

  34. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Übrigens wie ich darauf komme, dass die rechtspopulisten in den Niederlanden gewinnen könnten: die rechtspopulisten haben gegen die Einsparungen gestimmt (denn es war/ ist eine Minderheitsregierung und somit auf die Opposition angewiesen) und werden es im Wahlkampf ausnutzen. Da wird es viele Wähler für die geben.

  35. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”Der Zwerg”]Leute. Dank den deutschen/Merkel und ihrer sparpolitik wird es jetzt dort Neuwahlen geben.Leider könnte es am Ende schlecht für die cannabis-Konsumenten ausfallen. Denn die rechtspopulisten önnten dann an der Regierung beteiligt sein. (…)[/quote]
    Die Rechtspopulisten WAREN ja bisher an der Regierung beteiligt, die den Wietpass einführen wollte etc, und sie waren diejenigen, die die Regierung haben platzen lassen.. Von daher kann´s eigentlich nicht viel schlimmer werden..

  36. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    [quote name=”Der Zwerg”]Leute. Dank den deutschen/Merkel und ihrer sparpolitik wird es jetzt dort Neuwahlen geben.Leider könnte es am Ende schlecht für die cannabis-Konsumenten ausfallen. Denn die rechtspopulisten önnten dann an der Regierung beteiligt sein. (…)[/quote]
    Die Rechtspopulisten WAREN ja bisher an der Regierung beteiligt, die den Wietpass einführen wollte etc, und sie waren diejenigen, die die Regierung haben platzen lassen.. Von daher kann´s eigentlich nicht viel schlimmer werden..

  37. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Leute. Dank den deutschen/Merkel und ihrer sparpolitik wird es jetzt dort Neuwahlen geben.Leider könnte es am Ende schlecht für die cannabis-Konsumenten ausfallen. Denn die rechtspopulisten önnten dann an der Regierung beteiligt sein. Und rechtspopulisten sind allgemein gegen cannabis. Europa ist im Umbruch. Die Franzosen haben jetzt auch gegen die deutsche Politik gestimmt (mal abwarten bis zur Stichwahl) . Merkwürdigerweise ist ausgerechnet eine rechtsextreme Partei auf platz 3. Ich glaube es wird alles schlimmer bevor es besser wird.

  38. Anonymous

    RE: Vernichtende Kritik der DHS an niederländischer Drogenpoliti
    Leute. Dank den deutschen/Merkel und ihrer sparpolitik wird es jetzt dort Neuwahlen geben.Leider könnte es am Ende schlecht für die cannabis-Konsumenten ausfallen. Denn die rechtspopulisten önnten dann an der Regierung beteiligt sein. Und rechtspopulisten sind allgemein gegen cannabis. Europa ist im Umbruch. Die Franzosen haben jetzt auch gegen die deutsche Politik gestimmt (mal abwarten bis zur Stichwahl) . Merkwürdigerweise ist ausgerechnet eine rechtsextreme Partei auf platz 3. Ich glaube es wird alles schlimmer bevor es besser wird.