|

USA: Klare Mehrheit für Legalisierung

Meldung des DHV vom 21.02.2011


Laut einer aktuellen Umfrage sind 58% der US-Bürger für eine Legalisierung und Besteuerung von Cannabis. Nur 21% sprechen sich dagegen aus.

Die liberale britische Wochenzeitung „The Economist“ befragte 1000 US-Bürger, ob Cannabis wie Alkohol und Tabak behandelt also reguliert und besteuert werden sollte. Eine große Mehrheit sprach sich für eine Reform aus.

Von den Befragten stimmen 34% voll zu und 24% stimmen zu. Mit 19% war fast jeder fünfte unentschlossen. Lediglich 7% stimmen nicht zu und 16% stimmen überhaupt nicht zu. Noch nie waren die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage so eindeutig. Die Umfrage im Original findet ihr hier auf Seite 9.

Der Economist kommentiert die Umfrageergebnisse in einem Artikel und auch die National Organization for the Reform of Marijuana Laws (NORML) berichtet auf ihrer Homepage über die erfreulichen Ergebnisse.

 

Mehr zum Thema:


Kommentare

7 Antworten zu „USA: Klare Mehrheit für Legalisierung“

  1. Anonymous

    RE: USA: Klare Mehrheit für Legalisierung
    ich muss nur sagen Deutschland ist eine Scheindemokratie machen auf wir sind eine demokratie aber sie nehmen uns nicht mal wahr.
    ,,aber des mass lasse ma uns schmecka”
    wie der Bayer sagt…. ich verabscheue alkohol des macht meine freunde und bekannte fertig und zwar richtig fertig im gegensatz zu cannabis

  2. Anonymous

    RE: USA: Klare Mehrheit für Legalisierung
    @anonymous: das war ja gerade das Problem, die ganzen medical Cannabis User waren dagegen, weil die Proposition für sie eine Verschlechterung bedeutete. Da die Proposition nicht durchgekommen ist, dürfen sie weiterhin soviel Gras anbauen wie sie wollen.

  3. Anonymous

    RE: USA: Klare Mehrheit für Legalisierung
    1. 1000 Befragte sind nicht wirklich repräsentativ.

    2. Haben wir ja im November 2010 gesehen wie viele Menschen dafür sind…

  4. Anonymous

    RE: USA: Klare Mehrheit für Legalisierung
    never. eher setzt sich gaddafi nach dtl. ab und übernimmt hier die macht, als dass eine volks- und realitätsnahe politik gemacht wird.

  5. Anonymous

    RE: USA: Klare Mehrheit für Legalisierung
    Der Tag wird kommen, an dem wir unser Gras morgens beim Kiosik kaufen.
    Es wird der Tag kommen, an dem die Dämonisierung der Droge Cannabis ein Ende hat.
    Es wird der Tag kommen, an dem die Alkohol- und Tabakindustrie durch eine sehr viel weniger schädigende Cannabisindustrie ersetzt wird.
    Und letztlich wird auch der Tag kommen, an dem die Politik der Realität ins Auge sieht und sich voll und ganz dem Volk zuwendet.
    Dann sind wir freie Menschen, die über ihr Schicksal entscheiden können. Menschen, die ihr Selbstbestimmungsrecht in aufgeklärter Art und Weise wahrnehmen dürfen.

  6. Anonymous

    RE: USA: Klare Mehrheit für Legalisierung
    Die Entwicklung in den Staaten lässt hoffen. Ich habe das Gefühl, dass sich dort eine immer größer werdende Hanfgemeinde formiert, die auf weitere Liberalisierung drängt. Das ist der richtige Weg. Cannabisgebrauch ist eine persönliche Entscheidung, die den Staat nichts angeht.
    Langfristig werden wir uns unser Recht auf Hanf erstreiten, mit der gleichen Leidenschaft, wie die Menschen in Nordafrika ihre Despoten hoffentlich zum Teufel jagen!

  7. Anonymous

    RE: USA: Klare Mehrheit für Legalisierung
    Bei den ganzen Umfragen bin ich mehr als kritisch.
    Zwar spiegeln sie einen Trend wieder aber
    1000 Befragte sind nunmal nicht wirklich representativ, oder ?

    Desweiteren stehen auch noch Lobbyisten dem ganzen im Weg und die sind das eigentliche Problem.

    Solange es wirtschaftlich überall halbwegs gut läuft wird sich nichts ändern(speziell Deutschland).(Meine Meinung nach einigen Jahren der Beobachtung der Thematik)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert