|

Tschechische Regierung entkriminalisiert Anbau von Cannabis und Zauberpilzen


Meldung des DHV vom 10.12.2009

Der Anbau bleibt illegal, wird allerdings nur noch mit Geld- und Verwaltungsstrafen verfolgt. Leider enthielt die Reform keine Fortschritte im Bereich Cannabis als Medizin.

Für tschechische Kiffer beginnt das Jahr 2010 nach einem Bericht des Wall Street Journals sehr entspannt. Die Regierung unter Premiertminister Jan Fischer definierte am vergangenen Montag den Begriff einer “geringen Menge” genauer und stellte damit klar, dass der Anbau von bis zu fünf Hanfpflanzen nur noch als Ordnungswidrigkeit verfolgt wird. Laut Wall Street Journal sollen die Strafen ähnlich hoch sein wie beim Falschparken, konkrete Informationen dazu liegen aber noch nicht vor. Bei Zauberpilzen sind sogar bis zu 40 Stück von einer Strafverfolgung ausgenommen. Noch nicht von der Regierung beschlossen wurde der Vorschlag des Justizministeriums, den Besitz von bis zu vier Ecstasy Pillen und bis zu fünf Gramm Haschisch ebenfalls zu entkrimnalisieren.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert