|

Start der Petition zur Einführung von Cannabis Social Clubs durch die Kölner PIRATEN

Nach den Dortmunder Piraten hat inzwischen auch die Piratenpartei in Köln eine Petition zur Einführung von Cannabis Social Clubs eingebracht. Auch hier kann man zusätzlich als Privatperson auf openpetition.de unterzeichnen, um der Forderung mehr Nachdruck zu verleihen. Das Ziel von Jaimie Grund, der die Petition für die Piraten dort eingestellt hat, sind 10.000 Unterstützer. Zu diesem ehrgeizigen Ziel sind noch 8.262 Unterschriften innerhalb der kommenden 83 Tage notwendig – los geht’s!

Auf ihrer Website schreiben die Piraten zur Aktion:

„Cannabis Social Clubs sind nichtkommerzielle Vereine, die Cannabis nach strengen Regeln ausschließlich an Erwachsene ausgeben dürfen, zur medizinischen Nutzung und als Genussmittel”, erklärt der Listen- und Direktkandidat der Kölner PIRATEN, Jaimie Grund.

Die PIRATEN möchten die Stadt Köln mit Hilfe ihrer Petition dazu anregen, gemeinsam mit am Thema Interessierten einen Runden Tisch zur Frage der Regulierung von Cannabis auf kommunaler Ebene einzuberufen. Dessen Ziel soll es sein, eine Ausnahmegenehmigung vom Betäubungsmittelgesetz einzuholen. Das würde ermöglichen, Cannabis Social Clubs in Köln einzuführen. Diese Forderung ist auch ein wichtiger Teil des Kommunalwahlprogramms der Kölner PIRATEN.

„Es ist einfach nicht nachzuvollziehen, dass es für viele Jugendliche einfacher ist, an einen Joint zu kommen, als eine Flasche Bier zu kaufen“, so Jaimie Grund. „Die verfehlte Drogenpolitik von SPD, Grünen und CDU  in unserer Stadt stützt kriminelle Strukturen und gefährdet Jugendliche und Konsumenten. Eine kontrollierte, verantwortungsvolle und legale Abgabe von Cannabis an Konsumenten würde einen Schwarzmarkt und damit auch eine Abgabe an Jugendliche verhindern. Die Konsumenten wären vor gesundheitlichen Risiken durch schwarzmarktübliche Verunreinigungen geschützt. Im weiteren würden Einsatzkräfte der Polizei und die Justitz entlastet, da man wieder mehr Ressourcen frei hätte, um ernsthafte Verbrecher zu jagen, anstatt harmlose Cannabiskonsumenten und Hanfgärtner unnötiger Weise strafrechtlich zu verfolgen.“

Der europäische und internationale Trend zum Umdenken in der Drogenpolitik im Umgang mit Cannabis ist offensichtlich. Immer mehr europäische Nachbarstaaten wie Spanien und Belgien unterstützen das Cannabis Social Club Model. In vielen weiteren internationalen Kommunen und sogar in diversen Bundesstaaten der USA [2], wird Cannabis legalisiert. Aus diesem Grund werden die PIRATEN auch den Global Marijuana March am 3. Mai in Köln unterstützen [3]”

[1] https://www.openpetition.de/petition/online/drogenpolitik-2-0-fuer-koeln
[2]
[3] https://www.facebook.com/events/1425895990987091/


Kommentare

3 Antworten zu „Start der Petition zur Einführung von Cannabis Social Clubs durch die Kölner PIRATEN“

  1. Anonymous

    RE: Start der Petition zur Einführung von Cannabis Social Clubs
    So nun fange ich mal an nach jedem Mitzeichnen nen Kommentar unten rein zu schreiben, damit ich weiß wo ich schon alles mitgestimmt habe. Kommen schon einige zusammen.

  2. Anonymous

    RE: Start der Petition zur Einführung von Cannabis Social Clubs
    wagenswerter Versuch

  3. Anonymous

    RE: Start der Petition zur Einführung von Cannabis Social Clubs
    es ist einfach die zeit dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert