|

Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?

Eine Wissenschaftsredakteurin sucht einen Interviewpartner, der schlechte Erfahrungen mit “Kräutermischungen” etc gemacht hat. Sie schreibt einen Artikel für ein Magazin und will vor den gesundheitlichen Folgen warnen.

Sie hat mich gebeten, folgenden Aufruf zu veröffentlichen:

Ich bin Wissenschaftsredakteurin und schreibe zusammen mit einem Kollegen einen Artikel über Legal Highs, die als Räuchermischungen, Badesalze oder Raumdüfte verkauft werden. In Deutschland scheinen vor allem synthetische Cannabinoide eine Rolle zu spielen. Wir möchten vor diesen Mischungen warnen, da man im Gegensatz zu Cannabis nie genau weiß, was man da gerade raucht und wie stark es konzentriert ist.

Aus diesem Grund würden wir gerne mit jemandem sprechen, der schon schlechte Erfahrungen mit synthetischen Cannabinoiden gemacht hat.

Wir können auf Wunsch Anonymität zusichern und eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Interessenten können sich gern unter der Mailadresse:

melden. Auch Fragen zum Artikel sind willkommen.

Vielen Dank

Ich kann natürlich keine Gewähr dafür geben, dass das ein vernünftiger Artikel wird. Auch habe ich die Redakteurin darauf hingewiesen, dass das ganze eine große politische Komponente hat, dass die Verbreitung der potentiell gefährlichen Mischungen viel mit dem Verbot von Cannabis zu tun hat und ein weiterer “schnell-verbieten-Artikel” nicht besonders sinnvoll sein dürfte.

Andererseits halte ich es durchaus für sinnvoll, vor den Chemokräutern zu warnen, da sie die Konsumenten zu Versuchskaninchen für völlig neue und unerforschte Labordrogen machen, mit unabschätzbaren Folgen für die Gesundheit.

Ob die Mitwirkung an so einem Artikel sinnvoll ist oder nicht, mag jeder selbst beurteilen. Ihr könnt euch ja mal selbst einen Eindruck im persönlichen Kontakt mit der Redakteurin verschaffen…


Kommentare

25 Antworten zu „Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?“

  1. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Also ich hab auch sehr schlechte erfahrungen anfangs mit dem zeug gemacht, ich habs mit einem freund geraucht (drausen). Ich hab schätzungsweise so 0,2 – 0,3 g reingetan und das war mein größter fehler in meinem leben! 😀 die ersten 5 min: ich hab alles heller gesehen, war eig total glücklich und hatte verzerrte optik und dann nach 10 min: baaam! totales herzrasen, kreislaufprobleme, depressive laune, totale zeitverzerrung, panikattacken, wahnvorstellungen zum teil und ja war wirklich nicht angenehm. Vor allem das herzrasen war unerträglich, hat sich wie stromschläge angefühlt. Naja, trotzdem hab ich versucht alles “positiv” zu sehen weil ich hab sofort begriffen, dass wenn ich mich hinreisen lasse, depressiv zu werden alles nurnoch schlimmer wird, hat man an meinem freund gesehen, er hätte am liebsten fast das heulen begonnen, so schlecht ist es ihm gegangen. :S Nach circa 2 stunden waren die schlechten effekte weg und danach ging der Effekt eigentlich, war richtig gechillt, hab mich ins bett gelegt und hab die musik genossen. Ich habs danach auch öfter konsumiert aber nur sehr wenig in der bong so an die 0,05 g, also wirklich nur ein Fingerspitzen voll Brösel. Danach ist der Effekt eher positiv doch ich bekomme fast einen erhöhten puls 🙂

  2. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Also ich hab auch sehr schlechte erfahrungen anfangs mit dem zeug gemacht, ich habs mit einem freund geraucht (drausen). Ich hab schätzungsweise so 0,2 – 0,3 g reingetan und das war mein größter fehler in meinem leben! 😀 die ersten 5 min: ich hab alles heller gesehen, war eig total glücklich und hatte verzerrte optik und dann nach 10 min: baaam! totales herzrasen, kreislaufprobleme, depressive laune, totale zeitverzerrung, panikattacken, wahnvorstellungen zum teil und ja war wirklich nicht angenehm. Vor allem das herzrasen war unerträglich, hat sich wie stromschläge angefühlt. Naja, trotzdem hab ich versucht alles “positiv” zu sehen weil ich hab sofort begriffen, dass wenn ich mich hinreisen lasse, depressiv zu werden alles nurnoch schlimmer wird, hat man an meinem freund gesehen, er hätte am liebsten fast das heulen begonnen, so schlecht ist es ihm gegangen. :S Nach circa 2 stunden waren die schlechten effekte weg und danach ging der Effekt eigentlich, war richtig gechillt, hab mich ins bett gelegt und hab die musik genossen. Ich habs danach auch öfter konsumiert aber nur sehr wenig in der bong so an die 0,05 g, also wirklich nur ein Fingerspitzen voll Brösel. Danach ist der Effekt eher positiv doch ich bekomme fast einen erhöhten puls 🙂

  3. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    hab übelste erfahrungen mit dem rotz gemacht,hab einige sorten ausprobier chillx spice space mary usw.die scheisse is die stärke is mal so mal so ,es ging vom lachflash bis zum panikanfall!mein kollege mit dem ich neue sorten testete gings mal ne ganze nacht so dreckig er hatte angst seine zunge zu verschluck paras halt wie man es eigentlich von lsd kennt.naja bleibt lieber beim orginall hatte da noch nie propleme un machs schon 20jahre im gegenteil da wirst probleme im kopf los 😉

  4. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    hab übelste erfahrungen mit dem rotz gemacht,hab einige sorten ausprobier chillx spice space mary usw.die scheisse is die stärke is mal so mal so ,es ging vom lachflash bis zum panikanfall!mein kollege mit dem ich neue sorten testete gings mal ne ganze nacht so dreckig er hatte angst seine zunge zu verschluck paras halt wie man es eigentlich von lsd kennt.naja bleibt lieber beim orginall hatte da noch nie propleme un machs schon 20jahre im gegenteil da wirst probleme im kopf los 😉

  5. RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    [quote name=”groooveman”]Weiß nicht genau warum sich der DHV dafür hergibt die Arbeit von irgendwelchen Journalisten zu machen die zu faul sind ein paar Stunden vorm Headshop rumzuhängen und mit Leuten zu reden, bzw. mal in einschlägigen Internetforen nachzufragen 😕

    Wenns jetzt eine Julia Seeliger wäre oder so… Aber bei irgendwelchen “Journalisten” muss man doch davon ausgehen dass da nix gutes bei rauskommt. Von daher betrachte ich es nicht als euren Aufgabenbereich da irgendwen zu vermitteln, oder?[/quote]
    Tja, das ist eine berechtigte Frage, die ich mir selbst stelle. Ich neige auch dazu, solche Art Betroffenensuche nicht mehr zu machen. Zusammenarbeit mit Medien ist ja im Prinzip sinnvoll, aber bisher ist durch die Vermittlung von Betroffenen wenig passiert, sei es nun ein vernünftiger Bericht oder auch ein direktes DHV-Statement zu den Hintergründen. Manchmal verläuft das auch einfach im Sande…
    Mal sehen, was diesmal dabei herauskommt.

  6. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Weiß nicht genau warum sich der DHV dafür hergibt die Arbeit von irgendwelchen Journalisten zu machen die zu faul sind ein paar Stunden vorm Headshop rumzuhängen und mit Leuten zu reden, bzw. mal in einschlägigen Internetforen nachzufragen 😕

    Wenns jetzt eine Julia Seeliger wäre oder so… Aber bei irgendwelchen “Journalisten” muss man doch davon ausgehen dass da nix gutes bei rauskommt. Von daher betrachte ich es nicht als euren Aufgabenbereich da irgendwen zu vermitteln, oder?
    grüne Grüße

  7. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Also ich geb einen scheiss auf das Btmg, ich würde mir niemals diesen Chemiedreck ála Spice oder sonst was reinziehen, nur weil Graß hier verboten ist… Leute sucht euch einfach ein paar gescheite Connections..

    Ich habe eigentlich auch keine Bedenken falls ich erwischt werde, es gibt nichts was mir die *******Polizei wegnehmen kann und das ist der Führerschein, da ich nämlich garkeinen hab und auch nicht vor hab den scheiss zu machen und dann auch noch ne neue Versicherung und Sprit und den ganzen Müll, scheiss drauf ich fahr mit dem Zug ins Geschäft

  8. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Hi Leute!! Rauche seit 30 Jahren und mir geht es gut’!! Bin trotzdem, vollwertiges Mitglied der Gesellschaft!!Habe 3 Berufe erlernt,Familie,etc,etc!!Kann nur sagen,daß aufgrund der Gesetzgebung die Menschen leider gezwungen werden;sich diesen Dreck reinzuziehen!!! Schade,daß wir in einem Land leben,wo Alkis die Politik bestimmen…!!Unter uns,Alkohol hat das gleiche Suchtbild wie Heroin!!!!!!!! Ist nur billiger;seht Euch die Sozialen Folgen an…..!!! Ich glaube,mehr kann man zu diesem Thema nicht sagen………!! Bleibt sauber…..!!!!

  9. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Naja, das sind doch zwei paar Schuhe. Es war ein Versuch, wir wollten testen was es noch so alles zu entdecken gibt und haben das Erlebte bewertet.

    Mehr als ein Ersatz für dies, welche Wirkung versprochen wurde war es nicht. Im Großen und Ganzen war es einfach nicht das Original. Unterm Strich, zwar legal aber mit schwächerer und teils anderer Wirkung mit deutlich mehr Nebenwirkungen. Danke.

    Wäre das Original nicht verboten, würden die meisten nicht danach greifen und den Mist würde es kaum geben, warum auch. Der Markt wäre verdammt klein.

  10. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Leute, ich finde es sehr bedenklich wie viele Stimmen hier für ein Verbot von sogenannten “Legal Highs” sprechen.

    Ich will Spice & Co. damit keinesfalls gut heißen!

    Aber meines Erachtens nach darf eine Legalisierungsbewegeung für Hanf nicht für Verbote anderer Drogen sein. Ansonsten bejahen wir doch nur die Argumentationsart unserer politischen Gegner!

    Jeder Mensch muss doch – auf Grundlage ehrlicher Aufklärung – selbst entscheiden dürfen welche Art von Drogen er bevorzugt.

    LG Johanna

  11. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Die Erfahrungen sind zwar schon ein paar Jahre her. Das waren auch die versch. Mischungen welche in Kapseln legal verkauft wurden in Headshops.
    Was genau da enthalten war, kann ich nicht mehr sagen leider.

    Die Wirkungen waren durchwachsen, teils Herzrasen, gefolgt von etwas Unwohlsein aber ein ähnlich schwebendes Gefühl wie von XTC.
    Etwas aufpustend und berauschend, ja. Aber der Preis dafür war mir zu hoch, da die Nebenwirkungen und Warnsignale nicht zu unterschätzen waren und ich mich lieber meinem Dealer meines Vertrauens widme. Traurig das die leagalen Dinge aus den Headshops weniger wirkung des eigentlichen haben, aber teils viel mehr Nebenwirkungen bei kleinerem Preis (Geld).

  12. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    habe es öfters mal früher probiert wo es noch legal war und ich muss sagen und ich muss sagen hatte keine schlechten erfahrungen wenn ich ehrlich sein soll….

  13. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Wenns um schlechte erfahrungen mit diesen LegalHighs geht kann ich ihnen wohl weiterhelfen, habe aus neugier 😐 n paar verschiedene Sorten ausprobiert, JGE, Maya, Rockstar, Wasted und Las Vegas.

    Habe nur schlechte erfahrungen gemacht, zum Teil Rauschzustände die ich meinem Todfeind nicht wünschen würde…z.B. war einer Sorte mein Hals so betäubt, das ich das Gefühl hatte keine Luft mehr zu bekommen, und das über Stunden

    ich Rühre das zeug auch nicht mehr an, da es pures Gift ist. Finde es echt schlimm das sich jedes Kind diesen mist bestellen könnte, und das es anscheinend dazu noch in Europa hergestellt werden darf, der Handel damit muss sehr viel härter bestraft werden. An sowas darf sich niemand berauschen/reichern.

    Sie können sich gerne bei mir melden wenn eine ausfürlichere Beschreibung der Umstände haben wollen.

    unter

  14. RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    [quote name=”Pflichtfeld”][quote name=”MrRenePerVers”]wer gegen meinen kommentar nist – ist gegen eine offene ehrliche aufklärung[/quote]

    Wer synthetischen Drogen, mit ungewisser Wirkung auf den Organismus und dubiosen Herstellungs- und Vertriebs -Methoden, etwas positives abgewinnt, benötigt vielleicht tatsächlich erst einmal ehrliche Aufklärung.[/quote]
    Das sind doch 2 verschiedene paar Schuhe, oder?
    Die Journalistin hat nach negativen Konsumerfahrungen gefragt und der Kommentar von MrRenePerVers war:
    “wer sachlich bleiben will muss auch nach einer positiven stimme fragen”. Das sehe ich ähnlich. Wer nur negative Erfahrungen zeigt, ist genauso unglaubwürdig, wie wenn nur die negativen Seiten des Cannabiskonsums gezeigt werden.
    Ich glaube, erst wenn beides genannt wird, ist auch die negative Seite wirklich glaubwürdig und die Leute werden vorsichtiger.
    Ich glaube nicht, dass MrRenePerVers die “dubiosen Herstellungs- und Vertriebs -Methoden” verteidigen will, womit du zweifellos recht hast. Aber danach hat die Journalistin ja auch nicht gefragt…

  15. RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    [quote name=”lumpy”]Was isteigentlich aus der taff-reportage vom letzten jahr geworden?
    Ich hab davon nix mehr mitbekommen, lief die schon? wars gut? nicht zustande gekommen?
    Würd mich mal interessieren…[/quote]
    Das war im März diesen Jahres, s.
    http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1442-qtaffq-sucht-grower

    Soweit ich weiß, haben die jemanden gefunden und wollten im Mai drehen, aber seitdem habe ich nichts mehr davon gehört.

  16. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    hmm habe auch mal lava probiert wollt mal testen wie es ist habe es in einer tüte geraucht und muss sagen es macht ein richtig breit habe fast zuviel geraucht und fast ein kleinen trip erlebt die wirkung verfliegt aber schnell ich bevor zuge liber feines haze aus holland für mein erholsamen wochenenden aber eine erfahrung wars wert empfehlen würde ich es aber nicht da man nicht weiß wie die langzeitschäden sind wenn es welche gibt

  17. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Stimmt ja,was ist mit dem Taff-Beitrag?sollten wir nicht auf dem laufenden gehalten werden?

  18. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    [quote name=”MrRenePerVers”][quote name=”Pflichtfeld”][quote name=”MrRenePerVers”]wer gegen meinen kommentar nist – ist gegen eine offene ehrliche aufklärung[/quote]

    Wer synthetischen Drogen, mit ungewisser Wirkung auf den Organismus und dubiosen Herstellungs- und Vertriebs -Methoden, etwas positives abgewinnt, benötigt vielleicht tatsächlich erst einmal ehrliche Aufklärung.[/quote]

    wer so argumentiert und gleichzeitig tooleranz für seine eigene bevorzugte droge fordert ist denke ich ein heuchler[/quote]

    Ansichtssache. Wer Spice mag solls gerne rauchen, jedoch ist es Fakt dass man über die Nebenwirkungen und Langzeitfolgen niemals so viel wissen kann wie über diejenigen von Cannabis. Es bleibt also ein Schuss ins Blaue.

    Persönlich finde ich den durch Spice erzeugten Rausch auf keinen Fall so nice wie den von Gras. Und da es ja eindeutig auch den THC-Rausch kopieren soll ist bzw. war für mich das einzige Argument für Spice seine Legalität.

    Ach ja, ich vergleich hier Spice mit Weed, also nicht mit irgendetwas mit Weedbestandteilen (verstreckter Mist). Aber selbst in diesem Vergleich stände es für mich 50/50 weil man wie gesagt halt ned weiß was nun schlimmer is (Blei jetzt mal ausgenommen) Erbsenmehl oder Vogelsand im Gras oder JWH-018, JWH-019 und CP-47 auf ner pseudo Kräutermischung.

  19. RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    [quote name=”Pflichtfeld”][quote name=”MrRenePerVers”]wer gegen meinen kommentar nist – ist gegen eine offene ehrliche aufklärung[/quote]

    Wer synthetischen Drogen, mit ungewisser Wirkung auf den Organismus und dubiosen Herstellungs- und Vertriebs -Methoden, etwas positives abgewinnt, benötigt vielleicht tatsächlich erst einmal ehrliche Aufklärung.[/quote]

    wer so argumentiert und gleichzeitig tooleranz für seine eigene bevorzugte droge fordert ist denke ich ein heuchler

  20. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    [quote name=”MrRenePerVers”]wer gegen meinen kommentar nist – ist gegen eine offene ehrliche aufklärung[/quote]

    Wer synthetischen Drogen, mit ungewisser Wirkung auf den Organismus und dubiosen Herstellungs- und Vertriebs -Methoden, etwas positives abgewinnt, benötigt vielleicht tatsächlich erst einmal ehrliche Aufklärung.

  21. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Was isteigentlich aus der taff-reportage vom letzten jahr geworden?
    Ich hab davon nix mehr mitbekommen, lief die schon? wars gut? nicht zustande gekommen?
    Würd mich mal interessieren…

  22. RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    wer gegen meinen kommentar nist – ist gegen eine offene ehrliche aufklärung

  23. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    1 Jahr fast täglich Spice Gold und Diamant geraucht – keinerlei nebenwirkungen oder schlechte erfahrungen. wenn dann schnell abklingende wirkung und komischer geschmack. aber : mega-müll im vergleich zu feinem weed 😉

  24. Anonymous

    RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    Das Problem ist nicht Spice oder die sonstigen “Kräutermischungen” sondern die Prohibition ohne die wir dieses Problem gar nicht hätten.

  25. RE: Schlechte Erfahrungen mit Spice & Co?
    wer sachlich bleiben will muss auch nach einer positiven stimme fragen und dann mus offen und hart disskutiert werden ! 😆