|

NL: unbemannter Hubschrauber soll Cannabis jagen

Wie im militärischen Kriegseinsatz erproben die Niederlande nun auch im Krieg gegen Hanf unbemannte Spezialhubschrauber.

Wie der Spiegel heute berichtet, ist der “erste “Haschisch-Helikopter” mit Diagnose- und Überwachungsinstrumenten ausgerüstet, die Hanfpflanzen aus der Luft erkennen können.”

Die Polizei freut sich, siehe Spiegel online.


Kommentare

14 Antworten zu „NL: unbemannter Hubschrauber soll Cannabis jagen“

  1. Anonymous

    Na klar bin ich dabei,bin
    Na klar bin ich dabei,bin schon die ganze Zeit bei überzeugen.
    Das Problem ist die materialistische einstellung der Jügentlichen heute. Idealismus – fehlanzeige.
    Ich tue mein bestes und hoffe das die Leute schlau sind und sich die Zukunft nicht verbauen wollen.

  2. Anonymous

    @Zdravko

    @Zdravko
    Ich war mal Mitglied bei den Grünen und bin genau aus diesem Grund aus der Partei ausgetreten. Das ist schon einige Jahre her, heute denke ich auch anders darüber. Das Dumme an der Demokratie ist, dass man Mehrheiten braucht. Wenn man die nicht hat und so als Vergleich als Facharbeiter auf eine Baustelle kommt, gibt es Ärger, wenn man dem Chef sagen will, wie jetzt gebaut werden soll. Hätte der Facharbeiter die Legalisierung verlangt, wäre er fristlos gefeuert worden. Als beschäftigter Facharbeiter konnten die Grünen wenigstens ein klein wenig beim Bauen mitbestimmen.

    Das dumme ist, dass jede Partei eine Aussage in Richtung Legalisierung scheut. Wir werden auch vor den Wahlen wenig davon hören, weil das, wie auch Prostitution, überhaupt nicht populär ist, ein richtiges Schmuddel-Thema.
    Wir können also nur wählen und hoffen, dass die Mehrheit für die Legalisierung zustande kommt.

    Die Bild hat sich ja wirklich zurückgehalten, nur ein ganz kleiner Artikel über das Unglück in Holland.

    Ich glaube ganz fest daran: Dieses Jahr wird das entscheidende Jahr für die Legalisierung, wenn Du und ich unsere Freunde aufklären und sie überzeugen. Wir werden immer mehr….:)
    Bist Du dabei?

    @regierungskritiker
    …dass beim routine kiffer in der regel so nicht argumentiert wird….

    Finde ich auch. Deshalb habe ich eine Idee:

    Wenn ihr also sitzt mit Freunden zum Ritual, dann hebt das Rauchgerät gen Himmer und raunt die Worte:

    *GRÜN oder LINKS!*

    Wenn wir alle zur Wahl gehen, gibt

  3. Anonymous

    tut mir leid, aber die
    tut mir leid, aber die konservativen werden noch mehr stimmen verlieren und extreme parteien eben wie die roten und rechten dazugewinnen. darüberhinaus werden “neue” parteien wie die freien wähler immer mehr stimmen kriegen…
    und dass alles gegen die legalisierung spricht… ist wohl leider war
    finde ich nur traurig, dass beim gewöhnlichen routine kiffer in der regel so nicht argumentiert wird….

  4. Anonymous

    Du hast recht mit alles was
    Du hast recht mit alles was du schreibst. Leider werden die grünen nur mit den ökosteuer in verbindung gebracht und die linke,tja…,mit alte vorurteile.
    Ich habe leider die befürchtung,dass wir ab 27 sep.cdu/fdp als regierende bekommen,also muß weiter gekämpft werden.
    Mich ärgert bißchen,das die grünen nicht die möglichkeit hatten verstärkt was für die legalisierung zu tun,zur zeiten deren regierungsperiode. Aber wer weiß!? Vielleicht sind die menschen so vernünftig,dass sie etwas für ihren planeten und uns tun wollen,und wählen richtig.
    Bin auch sehr gespannt auf die bild-schlagzeile morgen früh.

  5. Anonymous

    Hallo Zdravko.

    Hallo Zdravko.

    Passt schon zum Thema, denn wir haben jetzt schon vorgezogenen Wahlkampf.

    Bei der Bildzeitung mache ich mir keine Illusionen, da wird die Schlagzeile sein: “Irrer Hasch-Fahrer will Königsfamilie töten”.

    Ich habe aber ein starkes Gefühl dafür, dass die Bildzeitung zwar noch viele Exemplare druckt, aber das Vertrauen der Bevölkerung in die Bild schwindet. Vielleicht werden deshalb so viele geklaut. Wer will schon für Müll noch Geld ausgeben? Ich glaube sowieso, dass nur noch die Sport-Nachrichten die Bild über Wasser halten.

    Auf Yahoo las ich immerhin eben den Satz:

    “Die gefunden Cannabis-Spuren deuten aber nicht notwendigerweise auf Rauschgiftkonsum vor der Tat hin, da sich der Wirkstoff laut Staatsanwaltschaft wochenlang im Blutkreislauf halten kann.”

    Erstaunlich! Das ist ja fast eine faire Berichterstattung.

    Es ist also eine interessante Sache, was man am Montag beobachten kann:

    Bei jeder Zeitung wird man erkennen, welche Partei dahinter steht.

    Die Strategie der Hanf-Gegner ist ja eigentlich schon jetzt abzusehen, nämlich niemals einen Kompromiss!

    CDU/CSU, FDP und Co. werden weiterhin die alten Lügen auftragen, allerdings verschärft. Hanf wird nämlich jetzt sogar in die Nähe von Heroin gedrängt.
    Man bekommt davon Hodenkrebs, Bleivergiftung und über die Grenze von Holland fliegen jetzt schon Hasch-Plantagen-Frühwarnhubschrauber.

    Das geht alles in die gleiche Richtung, nämlich gegen die Legalisierung.

    Die Legalisierung ist eine rein politische Entscheidung, also Leute, bei jeder Wahl entweder Grün oder Links wählen.

    Wir haben nichts zu verlieren, denn wenn am Ende des Jahres die Konservativen die Oberhand gewonnen haben, werden sie uns “Hanf-Junkies” ganz gewaltig in den Hintern treten.

  6. Anonymous

    Passt nicht zum thema,aber
    Passt nicht zum thema,aber eben in die nachrichten. Der amokfahrer in die niederlande hat marihuana konsumiert. Wenn das nicht gefundenes fressen für die presse ist!

  7. Anonymous

    meine mutter war auch von der
    meine mutter war auch von der schule auf einer fortbildung, wo den lehrern gesagt wurde, cannabis ist mittlerweile mit heroin zu vergleichen…
    ja totale überwachung. aber das war doch klar?? seit dem schäuble innenminister ist gehen wir auf die totale überwachung zu… ich meine sind wir hier in der DDR?? in deutschland werden diese drohnen der bundeswehr aber nur 1x im jahr eingesetzt weil das so teuer ist..
    es sah soo gut aus ne zeit… und jetzt ziehen sie wieder alle register… wie kann man in zeiten der wirtschaftskrise solch teuren mittel einsetzen…
    ich hab des gefühl, die arbeiten sich zu.. also die machen was absichtlich so dass es umgangen wird um dann wieder neue geräte einsetzen zu dürfen… ist doch meiner meinung nach spielzeug für große jungs

  8. Anonymous

    Gestern kamm der bericht auch
    Gestern kamm der bericht auch in die nachrichten. Unglaublich. Die maschiene sieht wirklich aus wie die Predator-drohne der amis.
    Es gab auch kommentar von eine frau,habe mir den namen nicht gemerkt,in dem sie sagte,dass die neue züchtungen sehr hohe thc-konzentration enthalten,was wiederum cannabis zu eine HARTE droge macht.
    Sensibilisierung der befolkerung pur.
    Kann ich mir gut vorstellen das unser polizei schon die hände reibt und nach diese maschiene schielt.

  9. Um nochmal klarzumachen,
    Um nochmal klarzumachen, warum mich das so an Kriegseinsätze erinnert, im Spiegel-Artikel war ja davon nicht die Rede:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19825/1.html

    Der irakische Luftraum ist voller Drohnen

    Das Pentagon hat im Irak Hunderte von unbemannten Flugzeugen eingesetzt, nun zeigen sich manche der daraus resultierenden Risiken und Probleme
    Der Irak ist zu einem Testfeld für neue militärische Technologien geworden. Das gilt insbesondere für Robotfahrzeuge und Drohnen. Zwar werden Drohnen schon seit geraumer Zeit vom Militär zur Überwachung verwendet. Doch seit 2002 sind erstmals bewaffnete unbemannte Flugzeuge im Einsatz und im Irak treten mit der Vielzahl und den unterschiedlichen Typen von Drohnen neue Probleme auf.
    (…)
    Probleme der Art wie im Irak wird es auch geben, wenn mehr Drohnen in den USA vom Heimatschutzministerium eingesetzt werden sollten, beispielsweise zur Überwachung der Grenzen. Und wenn schließlich bewaffnete Drohnenverbände oder gar Schwärme von autonomen Flugrobotern in den Einsatz geschickt werden, dürften die bislang bekannten Probleme noch von der kleineren Art sein.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Unbemanntes_Luftfahrzeug

    Drohnen werden vorwiegend noch zu militärischen Zwecken eingesetzt. …
    Die Bundeswehr setzte im Kosovokrieg Aufklärungsdrohnen vom Typ CL 289 ein. …

    So sickert militärisches Überwachungsgerät ins zivile Leben. Und dass Technik über den gedachten Einsatzzweck hinaus von der Polizei gerne genutzt wird, zeigt z.B. die DHV-Meldung von vorgestern, dass die neuen Drogen-Test-Geräte im Saarland jetzt neben Verkehrskontrollen auch “auch bei jedem anderen polizeilichen Einschreiten zum Einsatz kommen” werden, s.
    http://hanfverband.de/aktuell/meldung_1240937834.html

    Totale Überwachung ist angesagt, demnächst haben wir dann wohl alle ständig Dronen über uns fliegen, am besten noch mit einem der neuen Drogendetektoren an Bord, die den Kontakt mit Drogen per Luftstrom nachweisen können, s.

    Test eines neuen Drogendetektors in nordrhein-westfälischem Gefängnis beendet
    http://hanfverband.de/letter/29_01_2008.html#nr_1

  10. > Erstaulich finde ich die
    > Erstaulich finde ich die Höhe des geschätzten Gewinns von 2,25 Milliarden Euro in 2008.

    Ich nehme an, dass damit der Umsatz gemeint war, nicht der Gewinn. Das wird gerade im Zusammenhang mit Drogen gerne verwechselt. Soweit ich weiß, werden manchmal auch die gesamten Umsätze eines Drogenhändlers von seinem Vermögen eingezogen, ohne zu beachten, dass er für die Drogen ja auch was bezahlt hat.

  11. Anonymous

    Kriegsspielzeug. Für sowas
    Kriegsspielzeug. Für sowas ist komischerweise immer Geld da.

  12. Anonymous

    heute steht das mit den
    heute steht das mit den minihubschraubern auch in der ausgburger allgemeinen soweit ich weiß…

  13. Anonymous

    ja anscheinend rechnet sich
    ja anscheinend rechnet sich die sache. ich meine konstruktion, planung, tatsächliche durchführung (ich glaub kaum dass die so ne kluge KI haben dass die selber fliegen und eigentständig schlüsse ziehen können, braucht also beamten) ist ja nur pillepalle, um den bösen bösen hanffarmern auf die schliche zu kommen. also sollte es doch was die bilanz angeht, positiv sein, oder net?? und die sicherheit, naja das weiß doch jeder… “ausnahmen” etc passieren… obowhl solche sachen, die mit zivilisten zu tun haben auch sicher sein sollten..
    ja das sollte-land, wo frisch gestriegelte kinder auf dem sollte-land boulevard laufen und das fußball team von seinem gegner realitätscheck geschlagen wird…
    oh man was die da wieder machen… ich kann mir nur an den kopf fassen…
    auf die idee, dass soetwas gar nicht nötig wäre, wenn wir diese repressive drogenpolitik nicht hätten. auf die idee kommt keiner. weil ist ja so, die führen das ja ein, weil soviel illegal verkauft wird…

  14. Anonymous

    Erstaulich finde ich die Höhe
    Erstaulich finde ich die Höhe des geschätzten Gewinns von 2,25 Milliarden Euro in 2008.

    Kann das wirklich stimmen?

    Ich glaube, dass Aufspüren von Plantagen ist nur Nebenzweck, es geht wohl eher um eine generelle Überwachung der Bewegungen im Grenzgebiet. Wenn also unsere lieben Ordnungshüter beiderseits der Grenze Handys abhören u.s.w. und einen auf dem Kicker haben, können sie ihn noch perfekter abgreifen.

    Ginge es nur um Überwachung von Feldern, wäre ein Flugzeug viel besser geeignet. Ein Hubschrauber ist wendig und kann jederzeit die Richtung ändern und so wunderbar flüchtende Autos verfolgen. Und das wichtigste, er kann bei Bedarf auf der Stelle stehen.

    Aber alles was fliegt kommt manchmal herunter, auch ungeplant.

    Keiner macht sich Gedanken um die Sicherheit. Auf dem Fahrrad tragen wir Helm, ein Mofa darf unter keinen Umständen schneller als 25 kmh fahren, aber wir werden mit diesen Blindfliegern auch einer Gefahr ausgesetzt. Das sind zwar Holländer, aber na gut, denen würde es genauso wehtun. Was also, wenn so ein Teil in eine Scheune oder ein Haus stürzt und einen Brand mit Todesopfern verursacht?

    Auch keine Angaben über die geplante Stückzahl oder den Kosten.

    Bin mal gespannt, was die Hollander noch darüber berichte.