|

Neue Aktion im DHV- Protestmailer – Strafverfolgung von Cannabis-Patienten beenden!


Meldung des DHV vom 20. 4. 2005

Vor Jahren haben die regierenden Politiker die Notwendigkeit erkannt, mehr Verschreibungsmöglichkeiten für Cannabis als Medizin zu schaffen:
“Die Verschreibungsmöglichkeiten von Cannabisarzneimitteln werden in wissenschaftlich anerkannten Fällen weiter entwickelt.” Koalitionsvertrag SPD/Grüne 2002
Die Drogenbeauftragte Marion Caspers-Merk bezweifelt dagegen im Drogen- und Suchtbericht 2003 den medizinischen Nutzen von Cannabis und distanziert sich von entsprechenden Plänen.

Die Bundestagsfraktionen von SPD und Grünen halten still.

Betroffene, die sich kein Dronabinol (THC) leisten können, haben nur zwei Möglichkeiten: entweder sie verzichten auf die Linderung ihrer Leiden durch Hanf oder sie riskieren eine erhebliche staatliche Verfolgung.

Dagegen können Sie mit einem Protestbrief an die Drogenbeauftragte, die SPD- und die Grünen-Fraktion protestieren!!!

Einfach online die persönlichen Daten eingeben und absenden, dann in der Bestätigungsmail einen link anklicken und die Post geht ab! Das ist kinderleicht und schnell erledigt!

Mehr Informationen über Cannabis als Medizin finden sie in unserem Themenbereich oder beim I.A.C.M. einer unserer Partnerorganisationen.
Link zur Mailaktion.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert