Traumkino in Kiel zeigt DHV-Spots unentgeltlich

  • Veröffentlicht am: 24. Januar 2015 - 15:47
  • Von: Jakob Gericke

Unsere große Kinokampagne ist jetzt vorerst beendet - sechs Wochen lang wurden die ersten deutschen Spots zur Legalisierung von Cannabis in 400 Kinos in bis zu 232 Städten gezeigt. Insgesamt wurden die Spots dabei von 1.780.274 Zuschauern gesehen. Aber bei diesen Zahlen soll es auch nach den von uns bezahlten Kinoschaltungen nicht bleiben.

Das " Traum-Kino" in Kiel hat sich nämlich dazu entschieden, unsere Spots unentgeltlich zu zeigen. Dabei handelt es sich um ein Filmkunstkino, das zum Multikulturellen Zentrum der " TraumGmbH" gehört. Seit Anfang Januar laufen die Spots dort täglich - der " Medizin"-Spot um 17.45 Uhr, " Entkriminalisierung" um 20.00 Uhr und " Legalisierung" um 22.15 Uhr. Noch bis Ende Februar sollen die Spots für die Besucher des "Traum-Kinos" jeden Tag zu sehen sein.

DHV-Chef Georg Wurth zeigt sich begeistert: "Dass die TraumGmbH die Spots kostenlos sendet und damit ihren Teil zur Legalisierung beiträgt, finde ich bemerkenswert. Von solchem Engagement lebt die Bewegung, so kommen wir vorwärts! Ich denke, einige Kieler Hanffreunde werden die TraumGmbH belohnen, dort mal feiern, lecker essen und sich die DHV-Spots auf großer Leinwand anschauen! Über weitere Nachahmer würden wir uns natürlich freuen."

Schon während der laufenden Spot-Kampagne hatte der DHV gute Erfahrungen mit der deutschen Kinolandschaft gemacht. Jeder Kinobetreiber hätte sich entscheiden können, die Spots nicht zu zeigen. Trotzdem ist uns von keinem einzigen Kino bekannt, das die Spots abgelehnt hätte. Im Gegenteil - einige Lichtspielhäuser zeigten auch öffentlich Sympathie für unsere Kampagne. So wurde Daniela Zuklic vom Thalia-Kino in Potsdam vom Deutschlandradio Kultur gefragt, ob es okay wäre, in ihrem Haus "für eine illegale Droge offensiv Werbung zu machen". Frau Zuklic antwortete: "Wir als Betreiber sind voll und ganz für die Legalisierung von Cannabis. Insofern stand das für uns gar nicht zur Debatte, das nicht auszustrahlen."

Sonderthemen: 

Kommentare

Vielen Dank an den DHV für die Planung und Umsetzung einer solchen Kampagne und an alle Kinos die die Spots gezeigt haben! Natürlich geht auch ein grosser Dank in Richtung "Traumkino Kiel"! Ich hoffe eure Voreiterrolle in Sachen Uneigennützigkeit wird ein Beispiel für andere sein ?!

.... Legalize it !!! ..... because Cannabis can save Lives !!!

Neuen Kommentar schreiben