Polizeiliche Ermittlungen gegen Kunden eines Bremer Growshops

  • Veröffentlicht am: 26. Mai 2014 - 14:32
  • Von: Florian Rister

Gegen acht Kunden eines Bremer Fachhandelsgeschäft für Hydrokulturen, Gewächshaustechnik und Gartenbedarf wurden durch die Polizei Ermittlungen durchgeführt. Das berichtet die Firma in einer aktuellen Mitteilung. Wir rufen alle Betroffenen auf, den Kontakt zu uns oder den Anwälten der betroffenen Firma zu suchen. Polizeiliche Ermittlungen auf Grund der Bestellung von völlig legalen und weit verbreiteten Gegenständen wie Blumentöpfen, Düngemitteln oder Lampen sind aus unserer Sicht absolut nicht zu rechtfertigen.

Hier noch einmal die Mitteilung im Wortlaut:

Polizeiliche Ermittlungen gegen unsere Kunden – Datenmissbrauch durch deutsche Behörden

Seit ein paar Wochen erhalten wir von einigen alten Kunden aus den Jahren 2011 und 2012 die Meldung, dass sie Briefe, Anrufe und Hausdurchsuchungen von der Kriminalpolizei erhalten. Wir wissen konkret von 5 Hausdurchsuchungen, 2 Anrufen und einem Brief. Eine Bestellung in unserem Growshop wird dabei als Ursache für die Ermittlungen genannt. Zunächst lag der Verdacht nahe, dass durch die Polizei gezielt gegen unseren Shop ermittelt wird. Das war und ist aber nach unserem aktuellen Wissenstand nicht der Fall. Dennoch wurde gegen unsere Kunden ermittelt und dieser Tatsache gehen wir natürlich mit großem Engagement nach. Mit dieser Mitteilung wollen wir für möglichst große Aufklärung in der Öffentlichkeit sorgen.

Wir hatten zunächst unsere Rechtsanwälte eingeschaltet und IT-Fachleute beauftragt, um die PCs auf Sicherheitslücken und Spionagesoftware zu überprüfen. Technisch scheint aber alles in Ordnung zu sein. Außerdem sind auf die gesamte Anzahl unserer Kunden nur eine schwindend geringe Anzahl von Leuten betroffen. Bis heute sind es 8 Stück an der Zahl, welche alle zwischen 2011 und 2012 bei uns bestellt haben.

Wie kann es sein, dass nur so wenige unserer Kunden davon betroffen sind? Bei uns werden keine Daten, außer den Finanzdaten, gespeichert. Auch werden Konversationen kontinuierlich gelöscht. Es ergab einfach keinen Sinn.

Durch hartnäckiges Nachfragen unseres Anwalts und durch die Kooperationsbereitschaft einiger betroffener Kunden wissen wir jetzt, wo das Problem lag. Ein ehemaliger Mitarbeiter hatte Konversationen mit einzelnen Kunden von Growfix auf seinem Laptop gespeichert. Er wurde von der Polizei bei illegalen Aktivitäten erwischt und deswegen verhaftet. Dabei wurde auch sein Laptop beschlagnahmt, auf dem sich – entgegen der betrieblichen Absprache – entsprechende Daten befanden.

Die Entwendung der Daten durch unseren Mitarbeiter sowie die Verwendung dieser Daten durch die Polizei war aus unserer Sicht illegal. Speziell die Hausdurchsuchungen auf Grund von Einkäufen in unserem Geschäft sind eindeutig rechtswidrig. Wir verkaufen ausschließlich legale Produkte und begehen keinerlei Straftaten. Unsere Kunden sind normale Menschen aus allen Schichten und keineswegs grundsätzlich verdächtig, irgendwelche Straftaten zu begehen. Wir streben zu dieser Frage eine gerichtliche Klärung an und bitten in diesem Zusammenhang alle Beschuldigten, sich bei uns oder unserem Anwalt zu melden.

Nach unserem momentanen Wissensstand laufen keine Ermittlungen gegen weitere Kunden aus dem betroffenen Jahr 2011/2012. Kundendaten ab 2013 sind davon unseres Wissens nach generell nicht betroffen. Heimarbeit ist im Gegensatz zur Anfangszeit von Growfix nicht mehr erlaubt. Keiner unserer Mitarbeiter darf Daten aus der Firma mit nach Hause nehmen. Außerdem betreiben wir eine sorgfältige Auswahl und Ausbildung unseres Personals und investieren viel Geld in die Absicherung unserer Computer.

Es tut uns sehr leid, dass es zu diesem Vorfall gekommen ist. Wir arbeiten natürlich weiter in Zusammenarbeit mit den Betroffenen, unserem Anwalt und dem Deutschen Hanfverband daran, dass der Fall bestmöglich aufgeklärt wird und im Idealfall die erhobenen Daten jeden Rechtsanspruch verlieren.

Sollte bei irgendeinem Kunden noch ein Problem in diesem Zusammenhang auftauchen, bitten wir denjenigen, sich direkt an uns oder unseren Anwalt zu wenden. Auch Chili- und Orchideenzüchter, die Hausdurchsuchungen bei sich hatten ohne strafrechtlich angezeigt zu werden, bitten wir, sich dennoch bei uns zu melden. Nur mit eurer Hilfe können wir gegen diese Ungerechtigkeit vorgehen.

Hier die Kontaktdaten unseres Anwalts. Briefe an Anwälte dürfen nicht polizeilich überwacht werden.

Rechtsanwälte Ertür, Ertür, Holle & Schneider
Ansprechpartner: Herr Thomas Holle
Schiffbauerweg 16
D-28237 Bremen
Telefon: 0421 6918414
Fax: 0421 6918419
E-Mail: kanzlei@anwaelte-ehs.de

Hier die Kontaktdaten des Deutschen Hanfverbands. Er arbeitet mit uns an der weiteren Aufklärung dieses Falls.

Deutscher Hanfverband
Ansprechpartner: Georg Wurth / Florian Rister
Rykestraße 13
10405 Berlin
Telefon: 030/ 447 166 53
Email:kontakt@hanfverband.de

Wir bemühen uns, jeden einzelnen Fall aufzuklären und die Betroffenen zu unterstützen. Wir sind da und bleiben es, auch wenn die nächste Zeit für uns als Geschäft hart wird.

Kommentare

Sollte dieser Artikel wirklich der Wahrheit entsprechen, so frage ich mich wirklich, was von der Rechtsstaatlichkeit in diesem Land noch übrig geblieben ist...

Die Meldung kommt viel zu spät, Anfang
April war bei nem Kollegen bereits HD. Und was soll das bitte bringen sich jetzt noch bei euch zu melden? Wenn etwas Illegales gefunden wurde sind die Leute gef..., da kann doch der beste Anwalt nichts mehr drehen.

Nichtmal die Story von Henning stimmt, die HD fand aufgrund einer Bestellung ohne jegliche eMail-Beratung statt und sogar der Lieferschein lag den Cops vor.

Growfix hat fertig und das völlig zu Recht, eine zeitnahe Warnung der Kunden hat nämlich nicht stattgefunden. Das werden sich die Leute merken und in Zukunft einen großen Bogen um diesen Shop machen.

Was sind das denn für Methoden? Ich hasse dieses Land von Tag zu Tag mehr!

[quote name="Super Job DHV"]Die Meldung kommt viel zu spät, Anfang
April war bei nem Kollegen bereits HD. Und was soll das bitte bringen sich jetzt noch bei euch zu melden? Wenn etwas Illegales gefunden wurde sind die Leute gef..., da kann doch der beste Anwalt nichts mehr drehen.

Nichtmal die Story von Henning stimmt, die HD fand aufgrund einer Bestellung ohne jegliche eMail-Beratung statt und sogar der Lieferschein lag den Cops vor.

Growfix hat fertig und das völlig zu Recht, eine zeitnahe Warnung der Kunden hat nämlich nicht stattgefunden. Das werden sich die Leute merken und in Zukunft einen großen Bogen um diesen Shop machen.[/quote]

Wenn das stimmt was du schreibst, wäre es natürlich gut gewesen wenn du bzw dein Bekannter schon vor Wochen bzw Monaten den Kontakt zu Henning oder uns gesucht hättest. Dennoch: Uns interessiert immer noch, was genau da abgelaufen ist.

Natürlich konnten wir euch nicht warnen, bevor die Durchsuchung passiert ist. Wie auch? Weder wir noch Growfix wurden von der Polizei im Voraus über bevorstehende Ermittlungen informiert.

[quote name="Super Job DHV"]Die Meldung kommt viel zu spät, Anfang
April war bei nem Kollegen bereits HD. Und was soll das bitte bringen sich jetzt noch bei euch zu melden? Wenn etwas Illegales gefunden wurde sind die Leute gef..., da kann doch der beste Anwalt nichts mehr drehen.

Nichtmal die Story von Henning stimmt, die HD fand aufgrund einer Bestellung ohne jegliche eMail-Beratung statt und sogar der Lieferschein lag den Cops vor.

Growfix hat fertig und das völlig zu Recht, eine zeitnahe Warnung der Kunden hat nämlich nicht stattgefunden. Das werden sich die Leute merken und in Zukunft einen großen Bogen um diesen Shop machen.[/quote]
Was hat den der DHV damit zu tun? Ist ja nun schon ne Weile her und die Polizei lässt nichts anbrennen. Mag es sein das den Geschädigten nicht geholfen werden kann, so ist es aber doch möglich in Zukunft etwas zu ändern. Ich wünsche nur dem ehemaligen Mitarbeiter eine gerechte Strafe. Nicht weswegen er verhaftet wurde, ich weiß ja den Grund nicht, aber dafür das wegen ihm Leute mit der Polizei zu tun bekommen haben. Geht ja gar nicht so was.
Und wer weiß? Vielleicht sind die gefundenen Sachen bald vor Gericht nicht gültig, weil durch eine Rechtswiedrige Dursuchung gefunden? Und dann bleibt zu hoffen, dass deine Kumpels von ihrem Ausageverweigerungsrecht gebrauch genommen haben.

Ich habe auch 2 mal im Jahr 2011 bei Growfix online was bestellt! Auch hatte ich paar e-mail-Konversationen mit dem Chef Henning persönlich! Bis jetzt hatte ich keinen Besuch unserer grünen Freunde, bin jetzt aber schon etwas nervös und warte das es klingelt. Es wäre schon schön gewesen wenn Growfix seine Kunden persönlich per e-mail über die Machenschaften der Kripo zeitgleich informiert hätte, spätestens nach dem 2. Fall . Sicherheit und Vertrauen ist hier alles und nicht jeder liest hier die Nachrichten bzw hält sich in div Foren auf.Ich mach ne Wette das 95% aller Growshop-Kunden große Probleme hätten wenn die Staatsmacht klingelt und das lässt sich dann nicht wieder gut machen! Vielleicht kann Henning auch mal was zu dem Post von "super Job DHV" was sagen da sich das zu dem Inhalt seiner Meldung ja widerspricht.

[quote name="betroffener"]Ich habe auch 2 mal im Jahr 2011 bei Growfix online was bestellt! Auch hatte ich paar e-mail-Konversationen mit dem Chef Henning persönlich! Bis jetzt hatte ich keinen Besuch unserer grünen Freunde, bin jetzt aber schon etwas nervös und warte das es klingelt. Es wäre schon schön gewesen wenn Growfix seine Kunden persönlich per e-mail über die Machenschaften der Kripo zeitgleich informiert hätte, spätestens nach dem 2. Fall . Sicherheit und Vertrauen ist hier alles und nicht jeder liest hier die Nachrichten bzw hält sich in div Foren auf.Ich mach ne Wette das 95% aller Growshop-Kunden große Probleme hätten wenn die Staatsmacht klingelt und das lässt sich dann nicht wieder gut machen! Vielleicht kann Henning auch mal was zu dem Post von "super Job DHV" was sagen da sich das zu dem Inhalt seiner Meldung ja widerspricht.[/quote]


Ich gehe davon aus, dass Henning die Kommunikation mit alten Kunden immer konsequent gelöscht hat und daher gar nicht in der Lage war, die 2011er Kunden per Email zu kontaktieren.

Abgesehen davon musste ja erstmal geklärt werden wie die Situation entstanden war, bevor man eine öffentliche Mitteilung wie diese hier macht.

[quote name="Florian Rister"][quote name="betroffener"]Ich habe auch 2 mal im Jahr 2011 bei Growfix online was bestellt! Auch hatte ich paar e-mail-Konversationen mit dem Chef Henning persönlich! Bis jetzt hatte ich keinen Besuch unserer grünen Freunde, bin jetzt aber schon etwas nervös und warte das es klingelt. Es wäre schon schön gewesen wenn Growfix seine Kunden persönlich per e-mail über die Machenschaften der Kripo zeitgleich informiert hätte, spätestens nach dem 2. Fall . Sicherheit und Vertrauen ist hier alles und nicht jeder liest hier die Nachrichten bzw hält sich in div Foren auf.Ich mach ne Wette das 95% aller Growshop-Kunden große Probleme hätten wenn die Staatsmacht klingelt und das lässt sich dann nicht wieder gut machen! Vielleicht kann Henning auch mal was zu dem Post von "super Job DHV" was sagen da sich das zu dem Inhalt seiner Meldung ja widerspricht.[/quote]


Ich gehe davon aus, dass Henning die Kommunikation mit alten Kunden immer konsequent gelöscht hat und daher gar nicht in der Lage war, die 2011er Kunden per Email zu kontaktieren.

Abgesehen davon musste ja erstmal geklärt werden wie die Situation entstanden war, bevor man eine öffentliche Mitteilung wie diese hier macht.[/quote]

Mit der Klärung stimme ich dir zu, die Kundendaten hat Henning aber leider nicht gelöscht! Selbst meine beiden Bestellungen von 2011 sind immer noch auf meinem Kundenkonto ersichtlich! Das hat mich echt überrascht, andere Shops löschen sowas spätestens nach 2 Monaten von alleine und das ärgert mich schon warum er solche sensible Daten nicht einfach löscht!

unglaublich finde ich hierzu noch, das Herr Menken noch am 24.04 alle Warnungen bei Grower.ch im Forum hat löschen lassen mit dem Hinweis es gehe um seine Existenz. Was ist mit der Existenz der Kunden von Growfix?

Hatte heute ne Hausdurchsuchung wegen einer Bestellung von Mai 2012 bei Growfix!!!

Baut besser ab, falls ihr da bestellt habt!

Bei mir gings um ein Pflanzennetz, eine Lsr und ein Zimmergewächshaus.

Bei Fragen oder Zweifeln, poste ich auch gern den Durchsuchungsbefehl mit der Begründung.

Geht kein Risiko ein!!! Hab davon gelesen aber niemals damit gerechnet deswegen Besuch zu bekommen.

Passt auf Leute!!!!!!

Stehe bei Fragen gern zur Verfügung!

MfG

Könnte nicht evtl der Hanfverband ein Rundschreiben erlassen und die Kunden von Growfix warnen, da es Growfix nicht für nötig hält sich änlich respektvoll wie Udopea zu verhalten!

[quote name="Betroffener"]Könnte nicht evtl der Hanfverband ein Rundschreiben erlassen und die Kunden von Growfix warnen, da es Growfix nicht für nötig hält sich änlich respektvoll wie Udopea zu verhalten![/quote]

Auch growfix hat eine öffentliche Meldung zum Thema veröffentlicht. Wir haben über die Fälle berichtet und das natürlich auch über unsere Email Verteiler weiterverbreitet.

es finden immer noch durchsuchungen stadt, leider scheint es growfix nicht für nötig zu halten mal eben eine rundmail an seine kunden zu schreiben, nicht jeder guckt in die foren!
DANKE FÜR NICHTS GROWFIX

Neuen Kommentar hinzufügen