Niederländisches Parlament stimmt für kontrollierten Cannabis-Anbau

  • Veröffentlicht am: 22. Februar 2017 - 12:50
  • Von: Michael Knodt

Das Parlament der Niederlande hat gestern einen Gesetzentwurf der linksliberalen D66 mit 77 zu 72 Stimmen angenommen, der den Anbau für in Coffeeshops angebotene Cannabisprodukte regulieren soll. Zwar stimmte die Regierungspartei VVD zusammen mit den Stimmen von CDA, PVV, ChristenUnie und SGP gegen das Vorhaben, doch ihr sozialdemokratischer Koalitionspartner verabschiedete den Entwurf zusammen mit den Oppositionsparteien D66, PvdA, GroenLinks, 50Plus, Partij voor de Dieren und Kuzu/Öztürk.

Mit diesem Schritt würden die Niederlande endlich das so genannte Hintertürproblem lösen. Der Name ist auf den derzeit lediglich geduldeten Status der Coffeeshops zurückzuführen. Dieser Status führt aktuell noch dazu, dass lizenzierte Shops für den Verkauf zwar besteuert und nicht belangt werden, Produktion, Verkauf und Ankauf der Ware aber immer noch strafrechtlich verfolgt werden.

Das an der Theke verkaufte Gras fällt vom Himmel oder kommt eben durch die Hintertür. In den Niederlanden bewerten Beobachter diesen Entscheid als bahnbrechend, auch wenn die Erste Kammer, der Senat der Niederlande, zustimmen muss, bevor ein staatlich reguliertes System die Hintertürgeschäfte ablösen kann. Doch dort sehen die Mehrheitsverhältnisse anders aus und das Gesetz würde wohl derzeit abgelehnt. Die Zukunft des Gesetzes, das detaillierte Regeln vom Anbau bis hin zur Verpackung des Endprodukts vorsieht, wird ohnehin erst mit den kommenden Wahlen am 15. März entschieden.

Sonderthemen: 

Kommentare

Ich glaube, mein Schwein pfeift. Unglaublich wie sich die Ereignisse überschlagen. Man muss sich nur mal anschauen wie richtig viele Länder, die diesen Unsäglichen Vertrag Unterschrieben haben, sich winden und versuchen den Hartnäckigen Teil ihrer Bevölkerung mit kleinen oder auch größeren lockerungen, das zu geben was verlangt wird. Würde Cannada als eine der führenden Industrienationen endlich die legalisierung durch ziehen, gäbe es einen Grund Cannabis aus der single convention raus zu nehmen. Es können nur alle profitieren, bis auf die Christdemokraten mit ihren Abstinenz denken. Mein Fünfter Versuch den Komentar abzu schicken. Was ist das für ein bescheuertes Chaptcha verfahren. Kein Wunder das oft so wenig kommentiert wird. Bitte ändert das mal, für mobile User geradezu abschreckend.

Neuen Kommentar schreiben