Kanada legalisiert Cannabis - Breaking News! | DHV-Video-News #170

  • Veröffentlicht am: 22. Juni 2018 - 19:11
  • Von: Georg Wurth

Kanada legalisiert Cannabis - Breaking News! | DHV-News #170

Die Hanfverband-Videonews vom 22.06.2018

Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung.

  • Kanada legalisiert Cannabis - Breaking News!
  • "Legalisierte Weltbevölkerung" jetzt über 100 Millionen
  • Luxemburg: Legalize-Petition äußerst erfolgreich
  • CBD-Blüten: Graubereich in Frankreich und Deutschland
  • BZGA zu Cannabis: Anstieg bei jungen Konsumenten
  • Bundesregierung zu Lieferengpass: einfach Apotheke wechseln!
  • Termine

Vorbemerkungen

Kanada legalisiert Cannabis - Breaking News!

"Legalisierte Weltbevölkerung" jetzt über 100 Millionen

Luxemburg: Legalize-Petition äußerst erfolgreich

CBD-Blüten: Graubereich in Frankreich und Deutschland

BZGA zu Cannabis: Anstieg bei jungen Konsumenten

Bundesregierung zu Lieferengpass: einfach Apotheke wechseln!


Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden!


Medienberichte über den DHV


Termine der kommenden zwei Wochen


Kommentare

Bei ~13:15 wird gesagt, daß bei Fertigarzneimittel keine Lieferengpässe seien und diese immer verfügbar wären. Real habe ich bei über ein halbes dutzend Apotheken angefragt und keine war in der Lage mein Rezept umzusetzen, weil bestimmte Reagenzien oder Test-Apparatur fehlen würden; Blüten wären kein Problem gewesen. Eine Apotheke im Ruhrpott wird mir nun hoffentlich per Post zukommen lassen - hoffentlich war die Post schnell genug, damit die 7-Tages-Einlösepflicht eingehalten wird. Das zweite Problem bleibt der nicht annähernd nachvollziehbare Preis - zwei Rezepte für CBD-Öl plus THC&CBD-Gemisch kosten (ausgerechnet) ~420 Euro.

Für dem Körper schädigende schmerzstillende Dicloflenac-haltige Mittel wird sogar Fernsehwerbung geschaltet und diese ohne Rezept ausgegeben, während für die relativ ungefährliche Substanz THC ein Zirkus veranstaltet wird, den selbst die wenigsten Apotheker vollständig nachvollziehen können. Eine größere Hamburger Apotheke hat momentan aus irgendwelchen rechtlichen Gründen selbst alle CBD-haltigen Produkte aus ihrem Sortiment genommen.

Parallel haben mich selbst alle staatlichen Stellen bzgl. der Teilnahme am Straßenverkehr getäuscht, dessen Antworten offensichtlich aus mangelhafter Kommunikation und Vorurteilen zusammengebraut sind. Jeder Mensch, welcher Cannabis als Arzneimittel nutzt, darf nach einer Einstellungsphase mit Einschränkungen am Straßenverkehr teilnehmen und hat natürlich keine Strafverfolgung/Problemen wegen THC im Blut zu befürchten.

"Bundesregierung zu Lieferengpass: einfach Apotheke wechseln!" Ja, das mache ich auch immer wenn bei mir zu Hause der Strom ausfällt und der Fernseher nicht mehr funktioniert - Dann schau ich auch immer meine alten DVDs/Videos an. Face palm icon.

Gehts noch dümmer, liebe Politiker? Wenn der Nachschub zusammenbricht hat es auch keinen Sinn die Apotheke zu wechseln. Ist das denn so schwer zu verstehen? Wenn die Antwort "ja" lautet fragt mal bei Armin Maiwald nach. Der hat Kindern schon so manches mit einfachen Worten erklären können.

Zum Thema steigende Zahlen der Cannabisnutzer: Ich glaube eher dass sich nun mehr trauen den Konsum zuzugeben als früher. Dann steigen die Zahlen eben. Selbst wir wurden schon in der Schule anonym befragt. Das war vor über 40 Jahren. Das Ergebnis war erfreulich, denn keiner von uns hatte je mit Cannabis zu tun. Wers glaubte wurde auch seelig, nur wahr war es nicht.

"Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen."

Kanada legalisiert Cannabis - (BR)Deutschland läuft Amok

@Tom, gehts noch dümmer?, fragst Du, abartiger wäre auch passend,
denn es scheint angedacht zu sein, Lieferengpässe zunehmen zu lassen.
Es darf ja kein med. Cannabis aus Uruguay bezogen werden,
weil in dem Land Cannabis für den Freizeitkonsum erlaubt ist,
so wird es in Canada ab voraussichtlich dem 17.10. auch sein.
Einem Kranken "gute Besserung" kann man sich dann ja in manchen
Fällen sparen, ein Humanitätsdefizit..., kannte ich noch garnicht...
Ich brauchte mich heute ja nur erschrecken, das Geld, das schöne Geld:
http://www.clearstream.com/clearstream-en/products-and-services/settlement/d18044/97744
Muss ich meine Aurora verkaufen, andere haben Canopy, Aphria...
Kanada legalisiert Cannabis - Deutschland agiert wie im Wahn,
keine Rücksicht auf ((Cannabis-)) Patienten, na und mein Geld.

Die wollen den für Cannabis falschen Status -BtM- anscheinend nicht mehr mitmachen.
Denn der dient nur zur Betäubung des Gewissens bei der Polizei etc.
Hauptsache Befehle ausführen. Der Rest ist denen völlig egal. Die kommen alle straflos davon im Sinne des Satz 1 §17 StGB... aber es gibt noch einen §....

Hat sich denn Frau Mortler auch die BZGA Studie zu Alkohol angeschaut? Die Zahlen dort sind viel erschreckender, immerhin haben etwa 90% der 18 bis 25 Jährigen in den letzten 12 Monaten Alkohol konsumiert. Nicht zu vergessen, etwa 15% konsumieren riskante Mengen Alkohol ;)

Aber hey, ein Schnäpschen muss es doch schon mal sein. Wie lange wird sich noch der Mythos halten können, dass Alkohol nicht so "schlimm" ist, wie die "Droge" Cannabis? (Es sind alles Drogen, ja sogar Coffein ist eine Droge!)

Neuen Kommentar schreiben