Der DHV wächst weiter: Über 1.500 Privatsponsoren

  • Veröffentlicht am: 17. August 2015 - 15:25
  • Von: Florian Rister

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, Privatsponsor im Deutschen Hanfverband zu werden. Über 1.500 Menschen unterstützen mittlerweile unsere Arbeit für die Legalisierung von Cannabis mit einem regelmäßigen Beitrag. Nur mit wachsendem Support können wir auch unsere Aktivitäten immer mehr ausweiten, daher vielen Dank an alle, die sich in den letzten Jahren dafür entschieden haben, auf diesem Weg ihren Teil zur politischen Entwicklung beizutragen.

Im Februar 2014 haben wir unseren eintausendsten Privatsponsor begrüßt. Heute, etwa eineinhalb Jahre später, dürfen wir bereits die nächste Erfolgsmarke feiern. 1.500 Menschen sind mittlerweile dabei! Ein phänomenales Wachstum und eine klare Bestätigung unserer Arbeit. Wir hoffen, dass sich auch in Zukunft viele weitere Menschen dafür entscheiden, uns als Sponsor auf unserem Weg zu unterstützen. Jeder einzelne kann sich so einfach, bequem und sicher für die Legalisierung von Cannabis einsetzen. Gemeinsam sind wir stark und können das unsinnige Hanfverbot überwinden!

Sonderthemen: 

Kommentare

Diese Woche werde auch ich einen Dauerauftrag anlegen um Sie zu unterstützen ! Der Wandel ist spürbar, jedoch scheint die Repression zu zunehmen, zumindest wenn man lokal Nachrichten liest. Es muss sich schnell etwas ändern.

Super, vielen Dank. Gemeinsam sind wir stark! Du hast leider Recht, die Repression nimmt momentan eindeutig zu. Bundesweit erhöht die Polizei den Kontrolldruck, speziell auf Konsumenten. Das gestehen sie auch ganz offen: http://hanfverband.de/nachrichten/blog/polizeiliche-kriminalstatik-2013-polizei-erhoeht-kontrolldruck-gegen-cannabiskonsumenten Umso wichtiger, das wir mit der anschwellenden politischen Debatte weitermachen, und auch reale Verbesserungen erzielen.

So sehe ich es auch. Wer selber nicht auf die Straße kann oder nicht mit Gesicht in die Öffentlichkeit kann, weil man seinen Job verlieren kann, oder weil die Polizei vermutlich auf Druck von Oben jetzt Konsumenten verstärkt verfolgt und man deswegen vielleicht. Nicht auf eine Demo komme oder meinen Landespolitiker nicht anschreiben traue, dem DHV kann man unterstützen und so dafür Sorgen das mit intelligenter Rangehensweise trotzdem sein Anliegen vorangebracht wird. Was für ein Wurmsatz. Bin zu Müde um es umzuformulieren, ich glaube man versteht es auch so.

Was den Druck durch Behörden angeht, kann auch ich mich nur anschließen und sagen, das dieser härter wird.Andererseits war dies wohl aber auch zu erwarten,da mit jeder positiven Nachricht zu Hanf, die Gegenseite, welche ja momentan noch das "Recht" vertritt, auf den Plan gerufen wird und ihrerseits versucht diese positiven Haltungen zu negieren ( Mortler, Gall und Co.). Jedoch sollte es aber jedem Hanffreund klar geworden sein, das es nun auch kein zurück mehr gibt ! Ich meine wenn WIR die Legalisierung vorantreiben und letzten Endes durchsetzten wollen, müssen WIR uns nun mal diesen Repressionen offen entgegen stellen und weiter für unser Recht einstehen. Daher freue Ich mich zu sehen, das auch die finanziellen Unterstützer mehr werden,und somit hoffentlich neue Aktionen gestartet werden können. Eventuell ja auch der erneute Versuch die Spots des DHV ins normale Fernsehen zu bringen ;)) So oder so hoffe ich aber natürlich auf den "Dammbruch", der einen Paradigmen Wechsel in dieser Frage auslösen wird. Daher wünsche Ich ihnen und dem Team des DHV natürlich auch weiterhin alles Gute sowie viel Erfolg für weitere Plannungen. MfG.....

Immer mehr werden folgen, da bin ich mir sicher! Ich freue mich, euch in eurer Arbeit langfristig unterstützen zu können. Gemeinsam schaffen wir das, und zwar bald! Immer weiter so :) Hanfige Grüße, Michael.

Neuen Kommentar schreiben