|

Grüne Welle und Pflänzchen im Bankenviertel

Derzeit gehen Hanfgeister um. Sie verhanfen eine grüne Welle in Darmstadt und das Bankenviertel in Frankfurt.

Die Pressemitteilung der Polizei in Darmstadt (auf deren Seite das Bild besser zu erkennen ist) vom 19.06.09:

POL-DA: Darmstadt: Ungewöhnliche Grünphase
“Kein grünes Licht für Drogen”

Darmstadt (ots) – Ein Beamter des Rauschgiftkommissariats der Darmstädter Kriminalpolizei zeigte sich am beim Passieren zweier Verkehrsampeln in der Landskronstraße/Ludwigshöhstraße und der Klappacher Straße / Seekatzstraße verwundert, aber auch aüsiert. Zeigte doch die Grünphase beider Ampeln deutlich sichtbar das Symbol einer Hanfpflanze. Unbekannte hatten offenbar eine entsprechende Schablone auf die so genannte Breitstrahllinse der Grünphase aufgebracht. Die Polizei prüft nun, ob möglicherweise eine gemeinschädliche Sachbeschädigung oder ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorliegt. Die Beseitigung der Schablonen wurde veranlasst. Darüber hinaus kann die Polizei versichern, dass es auch zukünftig in Darmstadt kein “grünes Licht” für illegale Drogen jeder Art geben wird.

In Frankfurt haben die Hanfgeister sogar echten Hanf gepflanzt und damit eine BILD-Leserreporterin auf den Plan gerufen. Gestern schlagzeilte die Zeitung: “Haschisch-Alarm in der Frankfurter City”. Auch hier mit schönem Bild dabei. Schnell gucken, wer weiß, wie lange uns die BILD das zeigt. Weiter heißt es dort unter anderem:

Hupps, was wächst da aus dem Blumenkübel mitten vor der seriösen Commerzbank-Zentrale in der City? Eine Hanf-Pflanze. Gratis-Hasch für die Bürger…?
(…) Ein BILD-Fotograf entdeckte sogar ein ganzes Marihuana-Feld nur wenig weiter.

Da tun sie alles, um den Hanf zu unterdrücken und dann sprießt das Zeug aus Ampeln und Banken heraus…


Kommentare

6 Antworten zu „Grüne Welle und Pflänzchen im Bankenviertel“

  1. Und vielleicht waren auch
    Und vielleicht waren auch hier Kobolde im Spiel.

    Moosburg in Bayern – Stadt pflanzte Cannabis auf Grünstreifen
    http://www.express.de/nachrichten/news/vermischtes/stadt-pflanzte-cannabis-auf-gruenstreifen_artikel_1246563132272.html

    Moosburg – Waren diese städtischen Mitarbeiter völlig high? Im bayerischen Moosburg ließ die Stadt einen Grünstreifen an einer Bundesstraße mit Cannabis bepflanzen.

  2. sieh mal einer an…

    sieh mal einer an…

    Hamburger Morgenpost, 30.07.2009
    http://archiv.mopo.de/archiv/2009/20090730/hamburg/panorama/kiffer_spruehen_ampeln_ueber.html

    Kiffer sprühen Ampeln über
    Da rieben sich so einige Autofahrer verwundert die Augen: Als einige Ampeln in der City auf Grün umsprangen, war plötzlich ein großes Hanfblatt zu sehen. …

  3. Anonymous

    naja so eine schablone ist
    naja so eine schablone ist leicht anzufertigen und wenn man sie mit tesa oder panzertape befestigt geht die auch wieder ganz schnell weg… ohne großen aufwand und ohne sachbeschädigung… man bräuchte nur die mase der ampel schablonen…
    [sarkasmus an]
    und ja das ist wirklich ein teufelszeuch… alleine diese musik… von dem schwarzen boppel mit den ungepflegten haaren der sogar von polizistenmord gesungen hat… undverschämtheit dafür sollte es gleich lebenslang geben wer mit sowas erwischt wird.. [sarkasmus aus]

  4. Anonymous

    Wozu diese schlimme Droge
    Wozu diese schlimme Droge führen kann, weiss man ja spätestens seit den 60ern. Zum Beispiel “The Beatles”. Das ist doch keine Kultur. Das waren Kriminelle (oder mindestens Kranke)!

    Ansonsten: tolle Aktion! Vielleicht sollte man aber aus Gründen der Verkehrssicherheit diese Schablonen nur auf Fussgängerampeln aufbringen.

    (Achtung Ironie)

  5. Traurig, wie hohl manche
    Traurig, wie hohl manche Leute sind. Haben Angst vor einer Pflanze nur aufgrund von massenweise Anti-Propaganda und Unwissenheit oder Ignoranz seitens der Politik.
    Hanf sollte überall wachsen und spriessen dürfen. Es ist eine Pflanze, wie jede andere auch und hat nebenbei noch sehr viele nützliche Eigenschaften.
    “gemeinschädliche Sachbeschädigung oder ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr” – Selten so gelacht..
    Schade, dass ein Großteil der Menschen hier schlicht und ergreifend ignorant ist.

    Achja.. Ich vergaß zu erwähnen, dass Haschisch jeden Konsumenten zu einem Mexikaner werden lässt, der zahlreiche Vergewaltigungen und Meuchelmorde begehen wird.. *hust* Haschgift halt..

    Hanfige Grüße,
    Marcel.

  6. Anonymous

    Unsere Gesellschaft tut
    Unsere Gesellschaft tut förmlich so, als ob das menschenfressende Pflanzen wären!
    So viel Aufregung um eine harmlose Pflanze. Wie weit sind wir bloß gekommen? In den USA wird Cannabis in immer mehr Staaten entkriminalisiert oder legalisiert und bei uns tun sie immernoch so, als ob. nicht zu fassen