|

Drogenfragebogen zur Erforschung kontrollierten Drogengebrauchs

An der Uni Heidelberg wird schon länger über die Hintergründe kontrollierten Drogenkonsums geforscht. Mehr als anderswo hat man dort erkannt, dass Drogenkonsumenten nicht automatisch Abhängige sind, sondern sogar überwiegend gelegentlich und genussvoll konsumieren. Um herauszufinden, welche Bedingungen dafür erfüllt sein müssen, bitten die Forscher zum online-Fragebogen.

Ich habe volles Vertrauen zu den Heidelberger Forschern. Sie befassen sich schon lange insbesondere mit dem Einfluss von Ritualen auf die Umstände des Drogenkonsums. Es ist nicht zu erwarten, dass am Ende wieder eine “Drogen-Horror-Studie” dabei herauskommt. Von daher kann ich die Teilnahme am Forschungsprojekt bzw. das Ausfüllen des Fragebogens nur empfehlen. Hier die Einleitung der Forscher:

Drogenbogen – Einleitung

Wer sind wir?
Wir sind ein junges Forschungsteam an der Universität Heidelberg und beschäftigen uns mit dem kontrollierten Gebrauch von Drogen (www.risa.uni-hd.de).

Wozu diese Webseite?
Viele Jugendliche und Erwachsenen nehmen legale und illegale Drogen (psychoaktive Substanzen). Drogen sind Teil unserer Kultur. Menschen nehmen aus unterschiedlichen Gründen psychoaktive Substanzen und nicht jede Rauscherfahrung bedeutet gleich eine Abhängigkeit. Wir interessieren uns dafür, Unterschiede in Bezug auf das Wissen über Drogen und den Drogengebrauch genauer zu erforschen.

Was wir wollen?
Wir entwickeln Fragebögen, die den Wissensstand und das Gesundheitsrisiko beim Drogengebrauch einschätzen sollen. Wir haben bereits eine Befragung im Internet zu diesem Thema gemacht. Diese Befragung knüpft an die erste Erhebung an, die auch unter der web-Adresse www.drogenbogen.de Anfang 2006 durchgeführt wurde. Der Aufbau der Fragebögen ist an einigen Stellen verändert worden. Wir möchten Sie (wieder) dafür gewinnen, die wissenschaftlichen Erkenntnisse über kontrollierten Drogengebrauch zu verbessern, unabhängig davon, ob Sie selbst bereits Erfahrungen mit Drogen gemacht haben oder nicht.

Was bringt es Ihnen, mitzumachen?
Sie können an einer gesellschaftlich wichtigen wissenschaftlichen Studie mitmachen. Außerdem ermöglicht es der Drogenbogen, Ihr Wissen und/oder Ihre Drogenpraxis zu überdenken: Sie erfähren etwas über sich, indem Sie es mitteilen.
Neu! Am Ende der Wissensfragebögen wird eine Auswertung Ihrer Antworten erstellt. Sie können selbst überprüfen, wie viele Fragen Sie richtig beantwortet haben. Nach den Verhaltensfragebögen werden Harm-Reduction-Informationen über die jeweilige Substanz angezeigt. Für die Antworten der Wissensfragebögen und für die Harm-Reduction-Informationen müssen Pop-Up-Blocker ausgeschaltet werden.

Datenschutz
Wir garantieren die Vertraulichkeit und Sicherheit aller personenbezogenen Daten. Wir fragen nicht nach Ihrem Namen und auch nicht nach Ihrer Adresse. Die Speicherung der Daten erfolgt anonym und kann nicht auf Personen zurückgeführt werden.


Kommentare

26 Antworten zu „Drogenfragebogen zur Erforschung kontrollierten Drogengebrauchs“

  1. Hallo Anonym!

    Hallo Anonym!
    Du hast so ein Verfahren in den groben Zügen richtig skizziert. Man muss noch dazu sagen, dass das lange dauern kann. Man muss schon ein paar Jahre einplanen. Ich bin selbst mal wegen einer Selbstanzeige mit 4 Gramm Gras bis zum Bundesverfassungsgericht gegangen. Das ging mit 2,5 Jahren noch einigermaßen schnell, wurde dort aber (immerhin mit Begründung) abgewiesen, also nicht verhandelt.
    Wichtig ist auch, dass es zur Zeit mindestens einen Fall vor dem BVerfG gibt:
    http://hanfverband.de/aktuell/meldung_1172069217.html

    Zum weiter einlesen auch zu empfehlen:
    http://hanfverband.de/themen/cannabis_vor_gericht.html

  2. Anonymous

    hier ROMY PERSÖNLICH…

    hier ROMY PERSÖNLICH…
    Ich STAUNE VOLL,daß das überhaupt JEMAND interessiert=;-)
    Pkt: Führerschein!”Isch haabe gar kein Führerscheine..” Hab ich zwar als 19jährige für Traktor+Moped gemacht, hatte aber mit 24J Traktor-Unfall(faßt tödlich) und konnte vom Tag an hinter kein Steuer mehr:( HEUT mit 45J ärgerts mich,das ich einfach”aufgegeben”hab..
    Zurück zur eigentlichen Sache..
    Ich hab mit 29J angefangen, ab&zu einen
    zu drehen.. Hatte VORHER in ix Büchern über RISIKEN ua nachgelesen,da ich aus der ehem.DDR kam u. uns da i.d.Schule nur die DROGENTOTEN (durch harte Drogen) zeigten&berichteten.
    FÜR MICH=Grund genug,sich erst mal zu informieren, 1,WAS zb eine Droge ist, Wieviel Arten & Wirkungen usw usw..
    Wußte von Anfang an,will nur “BIO” wie
    vor 1000den Jahren die Indianer mit ihrer Friedenspfeife.. Ich erkannte bei mir nie ein SUCHTverhalten,wie bei Zigaretten(bin raucher),weiß also, WAS
    SUCHT & MIßBRAUCH bedeutet,
    Ich habe zu KEiNER Zeit MIßBRAUCH betrieben..
    ZUu besagten 13.5Gr…
    Die 2Pflanzen wiegen klaro als Grüne (also nasse/feuchte)Pflanzen mehr,als im Vergleich zu 13,5Gr von Holland,das man
    la wenigstens rachen KANN !!
    kann man DAS etwa vergleichen?????
    Davon war eine männl.,die haut man normal weg oder für Zucht (könnt man unterstellen!)
    Erst ab bestimmter Größe,kann man männl, von weibl. unterscheiden.. Hab sie ja darum weit getrennt stellen..
    Die Pflänzchen(1cm klein) fand ich Anfang August in meinem Fenster-Gärtchen zwischen Petersilie ua..
    Dachte nicht “OH FEIND!! RAUSREIßEN &
    SOFORT VERNICHTEN!!” Nee WARUM auch?!
    Erleb(en) seid Jahren an Jeder Ecke REGELN,GESETZE,PFLICHTEN,STRAFEN,oooh
    mein Gooott,es nervt!!
    Mein Sohn 12J hat ADHS (ich auch?? also evtl.von mir??) Wobei ich es/ihn NICHT als”Krank”versteh+seh,(denn das wird später auch keiner,wie jetzt i.d. Schule !!) SONDERN es ist EINE “Schwäche”,an der man ARBEITEN MUß..(Psychologie;@)
    Er wird SPÄTER (um so später,desto besser) durch Freunde evtl.auch mal i.d.Versuchung kommen..Wir wohnen 30km von Holland;) & ;(
    Nein,er sollte dann lieber Medikamente
    zum”ruhigstellen” oder zum Feiern”NEN KURZEN”u.davon reichlich oä (straf-frei??) GENIEßEN?! KLASSE!!
    Ich als MÜNDIGER ERWACHSENER MENSCH möchte die Art/Stärke/Zeit meines “Rausches” SELBST BESTIMMEN (dürfen?!)
    VIELE Gesetze&Regeln unterstreiche & unterstütze ich,keine Frage !!
    AAABER, uuuur-alte “teils nutzlose” Gesetze, passen nicht mehr zu UNSERER HEUTIGEN Zeit,in der ein Herr Raab mehr als genug das Thema DROGEN verlacht, ebenso Frau Engelke in ihren Shows(die ich alle mag;) usw usw usf!
    Es wird belacht und verharmlost,als würd man in unserem Staat das Thema Drogen/ SUCHT bei weichen & harten Drogen gleich behandeln,wie die Themen: TABACK- ,ALKOHOL-,SPIEL-,KAUF-,KLAU-RAUSCH+SUCHT
    ,nur um mal ein paar aufzuzählen.
    Ich habe weder meinem Sohn,mir oder der Öffentlichkeit GESCHADET/GEFÄHRDET oä!
    Bin (faßt) nicht verschuldet,meine Kinder haben ein anständiges FÜRSORGLICHES ZU Hause genießen können,
    wir lügen und betrügen nie,wir bemühen uns um Pünktlichkeit & (angemessene) Disziplin ectpp.. EGAL wie hoch die “STRAFE”ausgeht,ICH ZAHL KEIN CENT,ich habe NICHTS GETAN,was eine “STRAFE” in irgend einer Weise gerechtfertigt…
    Hab mich seid Erhalt des Strafbefehls
    auf ix Seiten hier im Netz schlau gemacht;) Vater war “GELEHRTER”… Muß
    doch wenigstens 1 GUTES GEN abgekriegt
    haben;)
    Am liebsten würd ich dem Richter & “Insassen”(grins) DAS ALLES & VIELES
    MEHR allein sagen!!! Aaaaaber Haken…
    Bin halt kein JAAA & Amen-Sager und hab mir schon UMGANGS-RECHT+PFLICHT und Unterhaltsklage “erstreiten” müssen u. hab gewonnen.(tun sich zu wenige Frauen an) KINDER HABEN AUCH RECHTE !!!!!
    Dann mußt ich gegen nen SOZIALARBEITER vom Arbeitsamt klagen bzw mein Miet- verhältniss mit Besagtem,mit SOFORIGER Wirkung kündigen,was vor Gericht endete (zu/mit 70% gewonnen,war sehr zufrieden)….
    KOSTET NERVEN,Energie&Körper-Kraft,bis hin zu mediz.Befunde wegen”überlastung”,
    Magen+Kopfschmerzen ect…
    Seid ich denken kann.werd ich von keiner “Katastrophe”verschont…
    Hab hier seid 1J Familien-Hilfe,die bekommt grad einen Eindruck von meinem
    “sch****ööönen” Leben…
    Es fing als Kind an und hört scheinbar erst mit meiner Asche auf^^
    Joou,sagte die Dame,so Menschen gibts!!!
    Was für Aussichten..
    Nun,der Richter selbst hat mich OHNE gesehen/ gehört zu haben,schon AB- GEURTEILT,könnt schwer werden!!!
    könnt darum einen starken Partner an meiner Seite ge-brauchen..
    Ich hab vor der Wende kräftig mit demonstriert und hab auch sonst mein Recht & Überzeugung kund getan und DAS gefällt nicht jedem Richter;)
    Soo,seh gar nicht,was für ein Roman das ist,wollte nur einen Durch/Einblick ver-
    schaffen,FALLS mich jemand unterstützen
    WÜRDE/MÖCHTE… DAS WÄR ECHT VOLL VOLL
    COOOOL..
    Könnte eigene Kraft VER/ auf-teilen,dann blieben mir mehr Nerven für meinen
    kleinen Mann,der kriegt alles mit und
    das macht ihn noch hibbeliger…
    DAS GESETZ schadet nicht mir allein,
    der Staat schadet mir,indem er sich MEINE RECHTE von mir “bezahlen lässt”
    bzw “erkauft”,wo wir schon so (aus gesundhtl.Gründen) mit dem Minimum auskommen/LEBEN müssen!!! Klasse Staat !!
    Ich danke für die Geduld beim lesen;)
    Liest sich für 3.sicher was konfuze,
    ist aber ERZÄHLT auch besser zu verstehen;)
    Wünsch hier allen ein STRAHLENDES chilliges Wochenende;) 🙂 und wär nett wieder WAS(?) von ?? zu hören/lesen;) GLG Romy

  3. Anonymous

    Hallo,

    Hallo,

    um eventuelle Misverständnisse auszuräumen, ich kann / will nicht den gesamten Rechtsweg finanzieren, der für einen Gang vors BVG nötig ist. Wenn sich jedoch mehrere Leute bereit finden würden Geld für diesen Zweck zu spenden, dann würde ich mich beteiligen.
    Ich denke da an einige 100 Euro.
    Selbst wenn man sich durch die Instanzen klagt ist es noch ungewiss, ob das BVG den Fall zur Entscheidung annimmt!

    In Romys speziellem Fall wird es wohl so sein, daß das zunächst vor dem Amtsgericht verhandelt wird, wahrscheinlich ein Schöffengericht.
    Möglicherweise rückt man dann von den 900 Euros Geldstrafe ab und verhängt 500 Euro. Dabei ist es m.E. völlig egal welcher Anwalt eingeschaltet wird.
    Man sollte jedoch auf Artikel 2 und 3 der Verfassung aufmerksam machen und auf die “geringe Menge” Entscheidung des BVG von 94. Wenn es gelänge dem Gericht Zweifel an der Verfassungsmäsigkeit einer Strafe einzureden, dann hat das Gericht die Möglichkeit nach Art. 100 den Fall direkt dem BVG vorzulegen.
    Da Schöffen in der Regel ziemlich weltfremde Hausfrauen sind, ist das aber unwahrscheinlich und es bleibt nur der kostspielige Weg durch die Instanzen.
    Ich rechne mit 10 – 20tausend Euro und einiger Sress für Romy.
    Mich würde auch interessieren, ob Romy schon von der Fahrerlaubnisbehörde aufgefordert wurde einen Nachweis über ihre Fahrtüchtigkeit zu erbringen.
    Dieser Punkt erscheint mir in so einem Verfahren sehr wichtig.
    Dann sollte man sich den Fall zusammen mit einem geeigneten Rechtsanwalt ansehen um sich ein Urteil zu bilden.

    Um genügend Unterstützung zu bekommen müßte man auch eine breitere Öffentlichkeit erreichen, als das hier der Fall ist.

    Georg, Steffen gebt doch bitte einen Komentar ab.

  4. Anonymous

    Hallöle BillyZeKick…

    Hallöle BillyZeKick…
    Wow,find deine Meinung echt cool…
    Der Stand der Dinge ist der,das ich ja nun wegen den 2Pflanzen einen STRAF-BEFEHL am A*** habe und mir kein Anwalt oä “ZUSTEHT”…
    Habe einige Kaugummi-Gesetze zwecks straffreier “DULDUNG” gefunden… Man hat die 2Pflanzen OHNE mein Beisein mit gesammten Stiel gewogen.. Nur gut,das sie Pflanzen abgeschnitten haben,sonst hätten die noch glatt die Wurzeln mitge-
    wogen.. Dann war ich auf 1Kg gekommen!!
    Die eine war männlich,OHNE Wirkstoff u.
    wurde mitgewogen,2.geh ich Abhängig-
    keiten aus dem Weg,betreibe somit KEINEN
    MIßBRAUCH und 3.hab ich der Öffentlichkeit weder geschadet,noch wen
    GEFÄHRDET,wie im Gerichtsschreiben ange-
    merkt… Kenn mich mit Gesetzen zwar als
    Mutter&Leihe relativ gut aus(muß man ja
    heut zu tage), ABER “Kiffer”sind schein- bar nur 4-Klassenabgänger und haben nix
    in der Birne,SOO ist die allgemeine Ein-
    schätzung und die will ich vor Gericht
    WIDERLEGEN !!!!!!! Verhandlung ist erst
    ca Juni,solang sitz ich jetzt schlaflos
    u.wütend,kann mich aber auch ausreichend
    belesen & vorbereiten…
    Hab alle schon gewarnt=Ich zahl keinen
    Cent Strafe,eher geh ich DAFÜR in Bau!!!
    Meine Ärztin sagte:”Und ich schreib Ihnen Athest,das “Knast” meinen psych.&
    körperl.Gesundheitszustand nicht zuläßt,
    sondern eher GEFÄHRDEN würde!!! Sie
    kennt mich&meine (familiären)”Probleme”
    und half mir schon an anderer Stelle..
    Aber Hilfe könnt ich trotzdem brauchen,
    denn wenn ein Richter AUF **SEIN RECHT**
    BESTEHT,kann ich reden,wie&was ich will,
    dann geht er auf keinen Kompromiss ein..
    Ich werd aber weiter gehen,evtl ins TV
    ect ect… Wenn du mir helfen MÖCHTEST,
    fänd ich das echt SEHR BEMERKENSWERT…
    Ein GUTER KLUGER ANWALT,der ehrenamtlich
    behilflich sein könnte,SOWAS wäre eine
    GROßE Hilfe und macht einen besseren
    Eindruck…Ja Schade,hät ich Geld ÜBER,
    könnt ich auch ruhiger schlafen,denn ich
    glaub,Gerichte rechnen schon damit,das
    KIFFER nie mit Anwalt erscheinen und somit auch keine Gewinnchance haben….
    Ist ein ganz mieses System,das sich am
    Bürger BEREICHERT und sich selbst heimlich besaufen oder **** !!
    Mein Vater war auch “STUDIERTER GELEHRTER” und trotzdem 1Verbrecher!!!
    Vor TITELN wie DR,oder Richtern hab ich erst Respekt,wenn sie mir beweisen,das sie den Titel auch VERDIENEN!!! Bin echt
    STINKSAUER!!! Mein Sohn hat ADHS und soo
    Situationen macht uns das Leben NICHT
    leichter,DANK UNSERER TEILS schwachsinnigen VERALTETEN GESETZE,die
    keinem helfen,sondern nur die Kassen füllen sollen!!Mein Sohn muß meine Strafe schließlich MIT zahlen!! Erbärmlicher Staat,SORRY!!Bin direkt wieder auf 360,müßt mir als KIFFER direkt gleich eine rauchen!! Mach ich aber SOO nie,denn schwere Probleme lösen,kann man echt nicht durch DAUER-
    Kiffen.. Deine netten Worte haben mich sehr gefreut… Wenn Du mir helfen möchtest,fänd ich das SEHR SEHR 😉 😉
    In diesem Sinne GLG Romy

  5. Anonymous

    Hallo,

    Hallo,

    ich denke wir – die Hanfbefürworter – sollten öfter mal versuchen einen Fall vor das BVG zu bringen.
    Romys Fall ist imho prädestiniert dafür.
    Dafür wär ich auch bereit mit meinem Geld unterstützend zu wirken.

    Was denken andere darüber?

  6. Anonymous

    Hallo Michael..

    Hallo Michael..
    Werd ja rot..
    Ich schau bei Elend,egal wo,nicht weg…
    ich schau /hör zum einschlafen öfters Domian auf WDR.. Ich weiß und kenn viel Elend um mich herum.. Dazu kommt das Elend auf der Welt,die Gier & Maßlosigkeit des Menschen,der sich für sein “Großes intelligentes Hirn” rühmt.. Erlebe Tiere,
    wo der Mensch sich ne Scheibe abschneiden kann.. Ich mach die Augen auf & darf am beste meine Sinnesorgane
    am besten gar nicht be-nutzen….
    Ich hab alles gut überlebt,mich auch mit
    allem abgefunden,trotzdem verfolgts mich
    faßt jede Nacht und dafür gibts leider
    keinen Knopf..
    Wenns gar nicht mehr geht,wie jetzt nach
    dem Strafbefehl..tja.da dreh ich mir eben mal 2Abende 2-3kleine,schlaf wie ein Stein und kann genug Energie tanken.
    Es geht bei allem um GE-Brauch & MIßBRAUCH mit folgender Abhängigkeit…
    Das will ich MIT NIX.. Bin lieber von
    jedem & allem UN-Abhängig… Darüber muß
    man sich halt immer wieder im klaren sein.. Erklär ich seid 12.Lj meinen Kids.. Was man probieren will,soll man vorher kennen & sich ausreichend belesen.. Zu jung vermatscht Charackter
    ua..
    Hab den Richter(ca 28-32J) kurz gesprochen.. Er schmunzelte über meine
    “Geschichte”,kannte aber meine Akte nicht… Schrieb 4Seiten EINSPRUCH und
    jetzt wart ich ab… Zur Not quatsch ich
    die bei Gericht in Grund & Boden,denn
    ich kann mich gut artikulieren und hab
    immer PASSENDE Antworten,was oft mißfällt…
    So,danke noch mal für dein Feetback,bin
    sehr angetan=;-)

  7. Anonymous

    Hallo Romy.

    Hallo Romy.

    Ich habe vor mehr als 20 Jahren ein Gespräch einer alten Frau mitbekommen, die davon sprach, dass jeder in seinem Leben sein Bündel zu tragen hätte. Sie hatte lange Jahre mit ihrem Mann eine Dorfkneipe betrieben, jetzt war sie Witwe, uralt, klein, mit Stock, Damenbart und gramgebeugtem Rücken.

    Damals hatte ich keinen Sinn darin gesehen, aber trotzdem blieb mir diese kurze Szene immer in Erinnerung. Jetzt musste ich wieder daran denken, als ich deinen Beitrag gelesen habe.

    Jeder hat sein Bündel zu tragen. Wir alle werden ins Leben geworfen, mit Glück haben wir Eltern, die uns lieben und weiterbringen, mit Pech alles andere.

    Was mir immer hilft, wenn es mir nicht so gut geht, dass es schon so viele Menschen auf der Erde gab, und so gut wie nichts noch nie vorgekommen ist.
    Wenn ich an meine Ahnen denke und an ihr Schicksal, ob gut oder schlecht, gerecht oder ungerecht, treten meine eigenen Probleme in den Hintergrund. Wie viele meiner Vorfahren wurden wohl als Hexen verbrannt, eingekerkert, haben Unrecht erlitten oder sind einfach nur verhungert?

    Wie viele waren beherrschende Sadisten, die all das oben genannte verursacht haben?

    Trotz all dem, was Dir angetan wurde, stehst Du immer noch aufrecht. Du hast zwei Kinder, und ihr Erfolg in der Schule geht auch auf Dich und deine Energie zurück.

    Das ist schon sehr viel, sogar viel mehr als das, war deine Eltern Dir selbst geboten haben. Damit hast Du deine Eltern besiegt, du bist um so viel besser als Sie.

    Und das ist Gold.

  8. Anonymous

    Hallo Leute..

    Hallo Leute..
    Mal ohne Straßen-Verkehrsurteil,mein Erlebtes & meine Meinung übers “kiffen…
    Bin 45J/Ledig & Mama von 2Kindern (24+12J)
    Tochter hat erfolgreich ABI gemacht u.macht jetzt Erzieherin-Ausbildung=;) Junior besucht die 6.Klasse Realschule,hat trotz ADHS Notendurchschnitt 2,2,ist sehr anstrengend,auffällig (aber nicht bösartig);) Ich hab hier KEINE Family,mit
    RICHTIGEN (ehrl.starken) FREUNDEN siehts nicht soo gut aus, KÄMPF MICH also ALLEIN durchs FÜR MICH(!) SCHWERE LEBEN.
    Ich bin Kind eines Lehrers,der uns Töchter UNGESTRAFT vom 8.-16.Lj vergewaltigen konnte,wann&wo er wollte..
    Der Staat (Lehrer,Jugendamt ua) sahen unsre zerschlagenen Gesichter u.keiner
    machte Anzeige!! Das nur als VOR-WORT..
    Nun zur Sache “Drogen/Gebrauch/Mißbrauch/Genuss”…
    Zu meinem Vorwort schließt sich meine Erklärung an, WARUM u. WIE ich zum Gras
    kam.. Ich träume noch heut von früher, trau mich manchen Abend nicht einzuschlafen,aus Angst vor genau diesen
    nächtl.Std, Ich war schon zu diversen Kuren,hab mir Psycholog.und später Neurolog.Hilfe gesucht,krieg auch Tabletten (Stimmungs-Aufheller),die aber
    nicht den Inhalt von Träumen positiv beeinflussen können…
    Dann lernte ich ein Mädel mit ähnl.Geschichte kennen,die sagte;”7Tage
    halt ich meinen Vater NEBEN MIR aus…
    Am 8.-10.Tag rauch ich mir abends 2-3,
    dann schlaf ich wie ein Stein u.träum von GAR NIX…!! Und Nix is besser,wie DAVON”… Genau soo mach ichs seid meinem 29.Lj.. Ich “kiff” nicht täglich,
    sondern nur zum “ent-krampfen, entspannen & zum Kräfte sammeln für den
    wieder schweren Monat..
    Nun wurde ich vor 6J 3x im Zug von Venlo
    erwischt und am 22.12.2008 stand Polizei
    vor der Tür,weil ich 2Pflanzen in meiner
    Wohnung stehen hatte.. Dachte mir nix dabei,weil ich die Pflanzen nicht blühen,sondern wachsen ließ.. Rauchen=
    Sicherer Durchfall,NIX “Breit” oder so.
    Polizei lachte wegen “angeblichen ANBAU”
    und sagte noch,es käm nur noch ein Einstellungsschreiben wegen Geringfügigkeit u.gingen mit den 2Pflanzen..
    Gestern bekomm ich ein STRAF-BEFEHL wegen Besitz von 13,5Gramm Mariuhana &
    Anbau von… STRAFHÖHE=900E !! Anwalt gibts bei STRAFBEFEHL nicht!! Muß mich
    zur Gerichtsverhandlung äußern und war-
    scheinlich trotzdem zahlen!!!
    Fühl mich behandelt,wie ein Kind oder
    Greis.. Was ist mit dem Vertrauen auf den Willen & DIE FÄHIGKEIT DES MENSCHEN,
    in eigener (EIGEN-)Verantwortung zu ent-
    scheiden &zu handeln?? WAS FÜR Eine STRAF-TAT hab ich WEM GEGENÜBER begangen
    die eine Höhe von 900E rechtfertigt???
    SOO Also Hilft Staat,in dem er wie ne
    Elster nur Geld sieht?? Wir geben denen
    wie kleine Kinder DAS RECHT in deren Hand… Wie aber sehen MENSCHEN-RECHTE
    in Deutschland, BÜRO-KRATENland wirklich
    aus?? Beim TÄTER WEG-Sehen,beim Opfer
    abkassieren??? Meine Joints,durch die ich”kriminalisiert”werde,soll ich “ersetzen”durch 20-30Schnaps,um mich dann in Schlaf zu kotzen?? Welche Politiker überlegen denn noch ERNSTHAFT,
    was er/Partei FÜR SEINEN BÜRGER tun oder
    wie er Bürger unterstützen kann????
    Es geht selbst da nur noch um Intrigen,
    Machtgehabe ect ect!! Und der Bürger,wenn er besondere Vorlieben hat,die weder ihm,noch dem Umfeld schadet,wird getadelt,verwarnt & abgestraft?? Was sind wir Bürger doch
    für ein Pack&Gesindel.. So fühl ich mich
    grad nach meinem Strafbefehl,der mich
    sau-wütend macht!!!! Eure Meinung & Tipp
    wäre??? Ein Fragebogen hilft mir grad nicht viel weiter…MFG Romy

  9. Anonymous

    Hallo Leute , hallo Michael,

    Hallo Leute , hallo Michael,

    wo ich die deutsche Studie gelesen habe, weiss ich nicht mehr, werde mal meine Lesezeichen durchsehen müssen, vielleicht war es auch die, die Georg meinte, zu der holländischen, ich habe das aus einer älteren Hanfzeitschrift, mal sehen ob ich die noch finde, ich weiss nur das die USA diese in Auftrag gegeben hat aber eben wegen dem ” posetiven ” Ausgang nicht veröffentlicht hat. Leider hab ich keinen näheren Kontakt in die Niederlande, mich würde das nämlich auch interessieren wie es mit den Werten und Massnahmen dort aus sieht, ich weiss nur soviel das die MPU bei uns einzigartig ist und dort eben hohe Strafen möglich sind und mir wurde gesagt das die Polizei dort massiv gegen Raser vorgehen , solane man anständig fährt, kriegt man keine Probleme, sie behandeln die Menschen auch nicht wie Schwerverbrecher, wenn diese einen Kanten einstecken haben.

  10. Anonymous

    Vielleicht war eine Studie
    Vielleicht war eine Studie von 2007 gemeint, s.
    Dauerkiffer fahren sicherer als gelegentliche Konsumenten
    Meldung des DHV vom 05. 10. 2007
    http://hanfverband.de/aktuell/meldung_1105708731.html
    Eine weitere deutsche Studie ist von 2001, Vollrath, Uni Würzburg. Sie kommt zu dem Ergebnis:
    “Bei Monokonsum lässt sich nur für Amphetamin/Ecstasy in hoher Konzentration und für Alkohol eine deutliche Gefährdung nachweisen. Der akute Konsum von Cannabis allein verändert das Fahrverhalten nicht, ebenso der Konsum von Amphetamin/Ecstasy in niedriger Konzentration. Besondere Gefährdung geht von der Kombination einer Droge mit Alkohol und von der Kombination zweier Drogen miteinander und zusätzlich mit Alkohol aus.”
    s. http://www.cannabislegal.de/diverses/buecher.htm#vollrath
    Ein paar weitere Quellen zum Recherchieren:
    http://www.cannabislegal.de/studien/fahren.htm
    http://www.cannabislegal.de/studien/thcfahren.htm
    http://www.drogenpolitik.org/politik/fuehrerschein/index.php
    Verkehrssicherheit und Drogenkonsum
    http://hanfverband.de/themen/verkehrssicherheit_und_drogenkonsum.php

    Drogenpolitische Organisationen fordern wissenschaftlich fundierte THC-Grenzwerte
    Meldung des DHV vom 14. 01. 2005
    http://hanfverband.de/aktuell/meldung_1105708731.html
    eine Übersicht auf englisch:
    Drugged Driving: The State of the Research
    http://stopthedrugwar.org/chronicle/432/duidresearch.shtml/
    Und das wichtigste zum Schluss: Aktuell läuft ein europäisches Forschungsprojekt dazu:
    http://www.druid-project.com/

    Das sollte deine Fragen umfassend beantworten incl. der Frage, was wir als DHV fordern…
    🙂

  11. Anonymous

    Nachtrag.

    Nachtrag.
    Was die Bundestagswahl im Herbst betrifft, hoffe ich natürlich auf eine Mehrheit weit links der Mitte.

  12. Anonymous

    Hallo Carlos.

    Hallo Carlos.

    Danke für den Hinweis. Hättest Du vielleicht einen Fingerzeig, wer diese Studie aus Deutschland 2006 durchgeführt hat? Haben auch die Holländer von dieser Studie profitiert oder sie veröffentlicht? Würde mir beim Suchen sehr helfen.

    Für uns ist in jedem Fall das Ergebnis der nächsten Bundestagswahl im Herbst wichtig. Wenn sich da nichts mehrheitlich nach links verschiebt, bleibt alles beim alten.

    Sollte das (hoffentlich) zutreffen, müssen wir einen Lösungsvorschlag bereit haben, was Befürworter der Legalisierung mit Hanf im Straßenverkehr vorschlagen. Georg und Steffen werden befragt werden, wie sie sich das als Hanfverband-Vorsitzende vorstellen.

    Frage an Georg und/oder Steffen: Was denkt ihr über Hanf im Straßenverkehr, wo und wie könnte man da eine Grenze ziehen?

  13. Anonymous

    Hallo,

    Hallo,

    erst zu Michael, es gab mal eine Studie in Auftrag der USA, die diese nicht veröffentlicht hat und zwar in den Niederlanden wo 100 Probanden nach dem Genuss einer Grastüte eine zeitlang auto gefahren sind, unfallfrei, auch 2006 hat es in DE eine ähnliche gegeben.

    Zu Regierungskritiker:
    Ich hab mit hohen Bestrafung in sachen Tempo etc. kein problem, auch finde ich das jmd unter Eimfluss von Substanzen, gleich welcher Art nicht fahren sollte, allerdings kommst du mit Alkohol oder medikamten so ziemlich mit einem blauen Auge davon.Die Werte sind klar messbar, im Gegensatz zu Cannabis, die werden über einem Kamm geschert und die Massnahmen sind nicht nur unsinnig sondern auch ungerechtfertigt.
    Die Polizei sowie Fsst. Stelle argumentiert mit Flashbackmöglichkeit, ist längst widerlegt.Wenn jemand am abend einen raucht und am nächsten Tag in die Arbeit fährt, sollt er keine Angst haben müssen, wenn jemand einen Unfall baut sollte er dementsprechend auch bestraft werden..Mit wurde der FS entzogen und ich war zum Zeitpunkt der Kontrolle geistig wie körperlich topfit,aber das brauch ich bei einer MPU nicht sagen.. Mittlerweile bin ich nicht nur finanziell am Ende…

    Fakt ist, und da sind wir uns, glaube ich alle einig, das etwas passieren muss, weil wir viel wichtiger Probleme haben.

  14. Anonymous

    Ja, ich gebe zu, ich bin
    Ja, ich gebe zu, ich bin etwas über das Ziel hinaus geschossen.

    Ich gebe auch zu, dass ich ein wenig provozieren wollte.

    Die ursprüngliche Aussage oben war ja dieser Fragebogen über die Kenntnisse von berauschenden Substanzen.

    Vielleicht folgt einmal eine Studie über das Verhalten von berauschten Menschen im Straßenverkehr. Das wäre mal wichtig, solche Experimente durchzuführen. Auch mit Tabletten-Abhängigen, mit allen Gruppen von berauschenden Fahrern. Realistisch gesehen kommen die wohl nie, wer könnte schon berauschte Fahrer für die Wissenschaft verantworten? Ich denke keine einzige Uni.

    Das ginge nur rückwirkend, dass Menschen über Jahre hinweg ihr Fehlverhalten im Straßenverkehr dokumentieren würden. Aber wer würde schon ehrlich seine Fahr-Sünden dokumentieren?

    Kommen wir zu etwas ganz anderem:

    Ich bin gegen die Rasenmäher-Methode.
    Die geht ungefähr so: Der Rasenmäher mäht, je tiefer er eingestellt ist, umso mehr Halme.

    Und um so höher man ihn einstellt, umso weniger Halme mäht er um, und um so mehr bleiben ungemäht stehen.

    So verhält es sich auch mit Gesetzen.
    Je mehr Gesetze, und um so tiefer die Gesetze eingestellt sind, umso mehr Menschen kommen damit in Konflikt.

    Und in Bezug auf Hanf stehen die Gesetze im Moment ganz, ganz tief. Ich finde, die müssten ein ganzes Stück höher gehängt werden.

    Ich habe selbst auch keine Lösung für das Problem, wie wir zu einer Lösung für “Hanf im Strassenverkehr” kommen. Die 24h-Lösung finde ich für Gelegenheitsraucher in Ordnung, aber nicht für Permanent-Raucher. Die könnten meiner Meinung nach schon früher wieder fahren.

  15. Anonymous

    Bin voll und ganz deiner
    Bin voll und ganz deiner Meinung! Wer kifft, säuft oder irgendwie berauscht auf die Strasse mit dem Auto fährt ist kriminell!!! Sowas Gehört nicht auf die Strasse! Lg

  16. Anonymous

    in NL darf man aber auch
    in NL darf man aber auch nicht bekifft fahren. und auch nicht mit alk im blut.
    dort zahlste für tempo überschreitungen locker mal das doppelte wie in D.
    und bekifft auto fahren dürfen??
    hast du grade einen geraucht??
    ich stimme in so ziemlich allen punkten mit dir überein. aber ich habe auch schon miterlebt wie jemand nachm kiffen ausgrastet ist und nen badezimmer auseinander gnommen hat…

    und was ist wenn deine tochter oder sohn von nem bekifften fahrer umgefahren wird und dann nur noch blinzeln kann. gut er muss zahlen. aber was bringts dir bzw euch?? gar nichts!!
    von daher würde ich das aus prinzip nicht befürworten…
    ich finde aber, diese 24h vorm autofahren nix mehr kiffen, aber 0.3 oder 0.5 ka wies da genau aussieht sind ok…. sollte abgeschafft werden. durch die regelung soll doch nur kohle reingeholt werden die man sonst nicht kriegen würde…

  17. Anonymous

    Ich habe einen guten Freund,
    Ich habe einen guten Freund, der raucht jeden Tag, zwar sehr wenig, aber permanent. Er fährt so ziemlich jeden Tag Auto, aber ich weiss nur von einem kleinen Auffahr-Unfall.

    Im Gegensatz zu “gelegentlichem Konsum” muss ich leider sagen, dass die Leute, die einmal im Monat eine Tüte rauchen, wirklich besser die Finger vom Steuer lassen, zumal wenn es wirklich gutes Zeug ist.

    Meine Erfahrung aus dem realen Leben ist, dass eigentlich die gemässigten Täglich-Kiffer eher weniger Probleme im täglichen Tun haben. Die Gelegenheitsraucher dagegen haut es direkt aus den Socken.

    Aber abgesehen von diesem Problem finde ich, dass man die Wirkung von Hanf und Alkohol nicht vergleichen kann.

    Alkohol macht aggressiv und provoziert zum rasen, und eben dieses Rasen verursacht die schweren Verkehrsunfälle. Die häufigste Ursache von Unfällen ist überhöhte Geschwindigkeit, nicht Unachtsamkeit.

    Hanf macht bedächtig, dadurch fällt dieses hohe Risiko der überhöhten Geschwindigkeit weg. Es bleibt natürlich die Unachtsamkeit, aber dass sind eher die Dellen auf dem Aldi-Parktplatz, weniger die Autobahn.

    Man kann eben einen Rausch am Steuer nicht vergleichen, denn jede Droge hat ihre eigene Wirkung.

    Ich finde es wichtig zu betonen, dass Raucher ganz bewußt versuchen, vorsichtig zu fahren und einen Unfall zu vermeiden.

    Betrunkenen ist dass in Ihrem vollen Kopf in diesem Moment vollkommen egal, deshalb heizen sie ja wie verrückt.

    Für mich ist das ein ganz gravierender Unterschied.

    Aber es löst leider nicht das Problem, wie wir in der Sache Verkehrstüchtigkeit argumentieren könnten.

    Ich sage:
    Bekiffte fahren langsam, sie rasen nicht.
    Besoffene fahren schnell, sie rasen, bauen deshalb schwere Unfälle.

    Deshalb finde ich, bekiffte sollten fahren dürfen, auch wenn sie gerade erst eine Tüte ausgedrückt haben. Wenn bekiffte in einen Unfall verwickelt sind, sollten sie zuerst mal als nüchtern gelten, bis die wirkliche Ursache des Unfalls geklärt ist. Sollten sie es dann wirklich sein, müssen sie für den Schaden aufkommen, entsprechend ihrer Versicherung.

    Tatsache ist, es wird wie bisher Unfälle geben, auch mit bekifften Fahrern.

    In Holland gibt es ja schließlich auch nicht das große Chaos im Straßenverkehr.
    Wir müssten doch eigentlich überschwemmt werden mit Horror-Meldungen aus Holland über die gefährlichen bekifften Raser.

    Frau Bätzing & Co würde bestimmt gebetsmühlenartig in jedem Interview darauf hinweisen, aber dass kann sie nicht, da es keine bekiffte Raser in Holland gibt.

    Meines Wissens liegt die Unfallquote im holländischen Straßenverkehr im europäischen Durchschnitt.

    Was Frau Bätzing betrifft, denke ich, dass sie weiterhin alles ignorieren wird, bis es endlich gelingt, sie öffentlich mit ihren Lügen zu stellen.

    Vielleicht sollten wir es wie Martin Luther machen:
    Wie versammeln uns vor ihrem Büro-Gebäude und schlagen unsere 95 Thesen an die Eingangstür.
    Natürlich mit Presse dabei.
    Das gäbe bestimmt ein schönes Hallo.

  18. Anonymous

    Habe da ein wichtiges Wort
    Habe da ein wichtiges Wort ausgelassen, vor lauter Eifer 😉 ich meinte natürlich:
    – was wenn die wieder bestätigen würde, das gelegentlicher Konsum sich NICHT auf eine Fahrtüchtigkeit auswirken wird…

    Desweiteren möchte ich noch anmerken, das ich finde, man bräuchte eigentlich keine höheren Strafen für Vergehen im Strassenverkehr, wenn die Leute vernünfig fahren würden. Raser, Drängler, Anfänger, stark alkoholisiert… gefährden weitaus mehr den Verkehr, werden aber weit aus nicht so bestraft wie ein gelegntlicher Konsument.

  19. Anonymous

    So zwischendurch was ich mich
    So zwischendurch was ich mich frage: Es gab ja schon Studien diesbezüglich mit ” posetiven” Ausgang – was wenn die wieder bestätigen würde, das gelegentlicher Konsum sich auf eine Fahrtüchtigkeit auswirken wird, würde eine S. Bätzing darauf eingehen oder sie weiterhin ignorieren? Dann habe ich gelesen das es seitens der Staatsanwaltschaft nichts zu befürchten wäre, hhm, ok lassen wir das mal so hingestellt aber wie sieht es mit der FS- Stelle aus, im Falle einer Kontrolle?

  20. Anonymous

    Oki, ausgefüllt!! Lg
    Oki, ausgefüllt!! Lg

  21. Anonymous

    Wenn Du das sagt, ich glaube
    Wenn Du das sagt, ich glaube Dir.
    Habe mal alles ausgefüllt. Vielleicht hilft

  22. Anonymous

    glaub mir, die Leute sind in
    glaub mir, die Leute sind in Ordnung.

  23. Anonymous

    s. Ärzte Zeitung online, 10
    s. Ärzte Zeitung online, 10.09.2008
    Probanden gesucht für Studie zu Drogen im Straßenverkehr
    http://www.aerztezeitung.de/medizin/?sid=511144
    bzw:
    http://www.uni-wuerzburg.de/it/fuer/presse/ui-archiv0/archiv-2008/uni-intern090908/
    Ich weiß nicht, ob die noch Probanden aufnehmen. Wenn das jemand probiert, sagt doch mal bescheid.

  24. Anonymous

    Ganz spontan habe ich ein
    Ganz spontan habe ich ein wenig Hemmungen, diese Studie auszufüllen und abzuschicken.

    Vielleicht sehe ich ja ein wenig schwarz, aber das bessere Wissen über die Kenntnisse von Konsumenten könnte auch genutzt werden, um neue Anti-Slogans zu kreieren.

    Hat vielleicht jemand bei der Studie 2006 mitgemacht und weiss etwas über das Ergebnis, also zum Beispiel, wo und wie die Erkenntnisse von 2006 geblieben sind?

    Michael

  25. Anonymous

    da gibts sogar eine von der
    da gibts sogar eine von der Uni Würburg, hab leider nicht den Link parat.

  26. Anonymous

    Sodele, schon mal ausgefüllt,
    Sodele, schon mal ausgefüllt, was mich immer wieder erstaunt, ist doch wie viele Sites es zu dem Thema gibt, nun denn, warten wir mal mit Spannung ab, wie es ausgeht.
    ich würde mich auch sofort für eine weitere Studie bzzl. Cannabis bzw. Abbauwerte dessen im Strassenverkehr hergeben 😉