|

Dialog über Deutschland – Teil 1

Startseite Zukunftsdialog

Merkels Zukunftsdialog geht in die Umsetzungsphase. Maximilian Plenert und Georg Wurth haben nun einen Termin im Bundeskanzleramt. Was genau am 3. Juli passieren soll, bleibt allerdings bisher im Dunkeln, ebenso wie der Absender der Einladungs-Email…

 

Letzten Mittwoch, den 06.06.12, erhielten wir folgende Email:

Sehr geehrter Herr Plenert, sehr geehrter Herr Wurth,

der von Ihnen eingereichte Vorschlag gehört zu den 10 bestbewerteten Vorschlägen aller Kategorien im Dialog über Deutschlands Zukunft (s. dazu auch unseren Blogbeitrag vom 16.4.2012:
https://www.dialog-ueber-deutschland.de/SharedDocs/Blog/DE/2012-04-16_Fortgang_Buergerdialog.html?nn=475462).

Wir möchten Sie deshalb – wie bereits angekündigt – zu einem Termin ins Bundeskanzleramt nach Berlin einladen. Dort bekommen Sie dann die Möglichkeit, der Bundeskanzlerin Ihre Ideen persönlich vorzustellen und it ihr darüber zu diskutieren. Das Zusammentreffen mit der Bundeskanzlerin wird am 3. Juli stattfinden.

Bitte teilen Sie uns schnellstmöglich, spätestens bis zum 11.6.2012, Ihren vollständigen Namen und Ihre Postadresse mit, damit Ihnen die Einladung aus dem Bundeskanzleramt übersendet werden kann. Nutzen Sie dazu bitte die beigefügte Einverständniserklärung.

Wir freuen uns auf das Zusammentreffen in Berlin!

Mit freundlichen Grüßen
das Redaktionsteam
www.dialog-ueber-deutschland.de

Die Email war nicht namentlich unterschrieben, eine Telefonnummer war nicht angegeben.
Eine Uhrzeit für das Treffen war nicht angegeben.
Der Termin wird diktiert, obwohl wir als Familienväter mitten in den Berliner Sommerferien auch mit unseren Kids am Strand in Griechenland sitzen könnten. Dass wir uns das vom DHV-Gehalt gar nicht leisten können, kann das Kanzleramt ja nicht wissen. Nunja, dass Frau Merkels Terminkalender voller ist als unsere, ist immerhin nahe liegend. Trotzdem ist die kurze Frist zur Anmeldung innerhalb weniger Tage schon recht ungewöhnlich.
Es war ein word-Anhang dabei, auf dem wir drei Unterschriften leisten sollen wegen der Personenüberprüfung, dass wir mit der Übertragung der Bildrechte einverstanden sind (die Veranstaltung soll aufgezeichnet werden) und überhaupt, dass wir die Informationen gelesen haben. Es gab keine Angabe, wohin das Papier geschickt werden sollte. Diese Info kam dann in der Antwort auf meine Email, die ich am am Freitag, den 08.06. als Antwort schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich habe noch einige Fragen zum weiteren Fortgang des Bürgerdialogs und dem Zusammentreffen mit der Kanzlerin.

Zunächst zum Termin:
Sie haben keine Uhrzeit genannt.
– Wann wird das Treffen also genau stattfinden und wie lange wird es dauern?
– Wie lange im Voraus müssen wir anwesend sein wegen der Sicherheitskontrollen?
– Sind wir mit unserem Thema “exklusiv” bei der Kanzlerin oder haben Sie ein Zusammentreffen mit allen 10 Fragestellern gleichzeitig geplant? Ich nehme das zwar nicht an, da dann wohl kaum eine sinnvolle Auseinandersetzung mit den Themen möglich sein dürfte, aber ich frage trotzdem mal vorsichtshalber..
– Halten Sie eine Präsentation zu unserem Thema im Rahmen des Treffens für sinnvoll?

Zum weiteren Fortgang des Bürgerdialogs:
– Wie soll der Dialog nach diesem Treffen weitergeführt werden?
– Welche Experten des Bürgerdialogs beschäftigen sich konkret mit unserem Vorschlag und gibt es von ihnen schon eine Stellungnahme?

mit freundlichen Grüßen
Georg Wurth

 

Darauf erhielt ich am gleichen Tag folgende Antwort, wieder ohne Namen im Absender:

Sehr geehrte Herr Wurth,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Leider können wir Ihnen zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine genaueren Informationen zum Ablauf der Veranstaltung mitteilen.
Wenn sie an dem Zusammentreffen mit der Bundeskanzlerin am 3. Juli in Berlin teilnehmen möchten, bitten wir Sie, das ausgefüllte Anmeldeformular an folgende Adresse zu schicken:

Bundeskanzleramt
Stab Politische Planung
z.Hd. Frau Wolter
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

Genauere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie direkt aus dem Bundeskanzleramt, nachdem Ihre Einverständniserklärung dort eingegangen ist.

Mit freundlichen Grüßen,
Das Redaktionsteam Zukunftsdialog

Nunja, bisher fühlen wir uns nicht wie Bürger im Dialog mit der Kanzlerin. Wir sind gespannt, wie es weitergeht, wenn jetzt das Kanzleramt die Fäden in die Hand nimmt…

 

Mehr zum Thema:

DHV-Meldung vom 17.04.12: Cannabis-Legalisierung auf Platz 2 bei Merkels Zukunftsdialog


Kommentare

31 Antworten zu „Dialog über Deutschland – Teil 1“

  1. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    [quote name=”Merku”]Ach, schnuckel Angie hat doch was ganz anderes im Sinn, die wird alles versuchen dem Herrn Wurth soviel unsinnigen Blödsinn zu erzählen, das der garnich mitbekommt wie schnell seine Zeit um is, und dann im Endeffekt ne Möhre ändern. Kiffen in Deutschland? Nich unter Iron-Angie! Es sei denn die is dochn Mensch und checkt dann langsam, das das ziemlicher Bullshit ist den sie da verzapft![/quote]
    Es geht mir gar nicht darum, Merkel bei dem Termin von der Legalisierung zu überzeugen, das halte ich auch nicht für realistisch. Ich kann ihr höchstens einen kleinen positiven Impuls mitgeben, vielleicht trägt das dazu bei, dass die CDU zumindest etwas entspannter mit dem Thema umgeht und ganz langsam umdenkt.
    Das ist wie mit allen anderen Leuten da draußen, die wir von einer anderen Sicht auf das Verbot von Cannabis überzeugen wollen, obwohl sie das ihr Leben lang nicht in Frage gestellt haben. Das funktioniert selten in einem einzigen Gespräch. Aber jedes Gespräch regt das denken an..
    Es geht mir bei dem Termin mehr darum, das Thema weiter in der öffentlichen Diskussion zu halten, zu zeigen, dass es sehr viele Leute sind, die sich dafür interessieren und dass Hanffreunde mittlerweile eine ernst zu nehmende Interessenvertretung haben.

  2. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Ach, schnuckel Angie hat doch was ganz anderes im Sinn, die wird alles versuchen dem Herrn Wurth soviel unsinnigen Blödsinn zu erzählen, das der garnich mitbekommt wie schnell seine Zeit um is, und dann im Endeffekt ne Möhre ändern. Kiffen in Deutschland? Nich unter Iron-Angie! Es sei denn die is dochn Mensch und checkt dann langsam, das das ziemlicher Bullshit ist den sie da verzapft!

  3. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Ich warte auf 3 Juli, aber ich weiss jetzt schon, was kommt. Null, Zero und noch mal nichts. Bravo Kanzlerin. :-*

  4. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    [quote name=”Frank”]Meine Güte, Lesen ist wohl nicht die Stärke des Autors. Was ist an dem Satz “damit Ihnen die Einladung aus dem Bundeskanzleramt übersendet werden kann.” missverständlich?

    Anstatt das unwissende Redaktionsteam mit Fragen zu bombadieren, hätten Sie auch schlichtweg die Einladung abwarten können. Was meinen Sie, was in einer Einladung alles geschrieben steht? ;)[/quote]
    ihr scheiss politker wollt uns den Mund verbieten oder uns ins leere laufen lassen ihr wart mal verbrecher bis ihr die gesetze zu euren gunzten entworfen habt jetzt seit ihr legale kriminelle währendessen Jugendliche Kiffer zu Haftstrafen und co verdonnert werden das ist diskriminierend und spaltet die Nation und dann wundert ihr euch wenn man am 1 Mai nach Berlin fährt und den Polizisten Pflastersteine auf den Kopf wirft ??? Aber Da ruft ihr ja nach härteren gesetzen ihr seit so lächerlich…..Jeder einzelen Politiker sollte sich schämen ihr seit es nicht wert nur die ALTEN UND REICHEN LEUTEN WÄHLEN CDU und CO.in 20 Jharen liegt ihr alle im Bundestag unter der Erde.. hoffe da kommen gute neue Männer nach die es mit den BÜRGERN ernst meinen.. STUTTGART 21 das gleiche DRAMA ihr schiesst leuten mit WASSERWERFER ab einem ALTEN MANNN schiesst ihr das AUGE raus da sieht man wie weit ihr geht ihr HURENSÖHNE.. SCHÄMT euch…….

  5. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Hallo

    Erstmal, Danke für euer Engagement.
    Will Ihnen mitteilen, daß Susanne Wiest von Grundeinkommen im Bundestag, die gleiche Mail erhalten hat.
    Daraus lässt sich erkennen, das die 10 bestbewertesten aller Kategorien alle am 03.07.12 eingeladen sind.

    Gruß

  6. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    [quote name=”Daniel W.”]”Psychedelics are not illegal because a loving government is concerned that you may jump out the first story window, psychedelics are illegal because […] they might open you up to the possibility that everything you know is wrong”

    – Terence McKenna[/quote]

    I second that. Thumbs up for quoting the brilliant Terence McKenna !
    While more money has been spent on finding something wrong with cannabis, than on any other drug in the world, ALL psychedelics that nature produces are categorized as the most illegal ‘drugs’ of all, while chemical concoctions like bath salts etc are still very much legal in many places. Clearly, regulators appear to see a greater threat in the psychedelic effects on peoples minds, than any devastating effects of hard drugs that are actually known to kill people. that is definitely very curious. Outside of the law’s terminology, psychedelics are not drugs, they are visionary plants.

    “Apparently there is a great discovery or insight which our culture is deliberately designed to suppress, distort and ignore. That is that Nature is some kind of minded entity. That Nature is not simply the random flight of atoms through electromagnetic fields. Nature is not the empty, despiritualized lumpen matter that we inherit from modern physics. But it is instead a kind of intelligence, a kind of mind.”

    “Let us declare nature to be legitimate. All plants should be declared legal, and all animals for that matter. The notion of illegal plants and animals is obnoxious and ridiculous.”

    – Terence McKenna –

  7. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    “Psychedelics are not illegal because a loving government is concerned that you may jump out the first story window, psychedelics are illegal because […] they might open you up to the possibility that everything you know is wrong”

    – Terence McKenna

  8. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    [quote name=”Frank”]Meine Güte, Lesen ist wohl nicht die Stärke des Autors. Was ist an dem Satz “damit Ihnen die Einladung aus dem Bundeskanzleramt übersendet werden kann.” missverständlich?

    Anstatt das unwissende Redaktionsteam mit Fragen zu bombadieren, hätten Sie auch schlichtweg die Einladung abwarten können. Was meinen Sie, was in einer Einladung alles geschrieben steht? ;)[/quote]

    “Es gab keine Angabe, wohin das Papier geschickt werden sollte.”

    Und ohne – wenn auch nicht konkret – nachzufragen hätte man (DHV) seine Einverständniserklärung ins Blaue schicken sollen?

    Außerdem wäre es ja auch nicht ungewöhnlich gewesen, wenn das Redaktionsteam noch Hintergrundinfos zur Verfügung stellen hätte können. Bezüglich einer Präsentation zum Thema ist Zeit für eine professionelle Vorbereitung wohl kein unwichtiger Faktor. Wenn man davon genüge hat kann man natürlich auch prophylaktisch alles Mögliche vorbereiten und damit schön Blindleistung generieren. Aufgrund des knappen Budgets und den damit verbundenen begrenzten Personalkapazitäten gehe ich einmal davon aus, dass der DHV nicht in Zeit schwimmt. Dass man an Personalkapazitäten und Budget nicht die Qualität einer Organisation ablesen kann, ist – meiner Meinung nach – durch unsere Regierung bewiesen.

    Ich kann daher Ihre Meinung nicht nachvollziehen. Wenn ich von meiner Regierung bzw. deren Institutionen keine Professionalität erwarten kann von wem denn dann? Ach ja, wer nicht fragt bleibt dumm. Muss es einem heute leidtun wenn man seine Regierung oder ihre Institutionen mit (berechtigten) Fragen „nervt“ bzw. „bombardiert“ anstatt einfach ihr Handeln als gottgegeben hinzunehmen? Es lebe die Demokratie…

  9. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    ruft euch nochmal die gegenargumente von angela merkel vor augen, damit ihr im bedarf auf diese eine passende belegbare gegenargumentation habt.
    http://www.youtube.com/watch?v=y07JyniO0k4

  10. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Meine Güte, Lesen ist wohl nicht die Stärke des Autors. Was ist an dem Satz “damit Ihnen die Einladung aus dem Bundeskanzleramt übersendet werden kann.” missverständlich?

    Anstatt das unwissende Redaktionsteam mit Fragen zu bombadieren, hätten Sie auch schlichtweg die Einladung abwarten können. Was meinen Sie, was in einer Einladung alles geschrieben steht? 😉

  11. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    [quote name=”Georg Wurth”]Und danke für den Tipp mit dem Schneider. Wie lange brauchen die denn für sowas?[/quote]

    Bei mir hat das damals einen knappen Monat gedauert, das ist allerdings schon ein paar Jahre her. Am besten rufst du dort mal durch, ich schätze das ist stark abhängig davon wie viele Aufträge die gerade Bundesweit haben. Geschneidert wird bei denen wohl zentral, d.h. in der Berliner Filliale wird nur Maß genommen / Stoffe und Schnitt gewählt.

  12. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Und danke für den Tipp mit dem Schneider. Wie lange brauchen die denn für sowas?

  13. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    [quote name=”Leseratte”]Ich vermute dass so eine Chance nie wieder kommt. (…)[/quote]
    Naja, ich sehe das eher als eine Station von vielen auf einem längeren Weg, den wir noch vor uns haben.

  14. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Ich vermute dass so eine Chance nie wieder kommt. Auch wenn unsere Kanzlerin euch aus Prestigegründen “vorlädt” und eigentlich lieber eine Absage von euch sehen würde, so könnt ihr sicher sein, dass mindestens 4 Millionen Menschen mitfiebern werden. Zum Thema Anzug würde ich empfehlen einmal beim Dolzer vorbeizuschauen, der schneidert für das Budget auf Maß. Die richtigen Maße für einen Anzug von der Stange haben die wenigsten. Geschneidert sieht sowas besser aus, man fühlt sich darin auch deutlich wohler. In jedem Fall drücke ich euch die Daumen bis sie blau werden.

  15. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Hallo Georg, bitte lasst euch nicht mit irgendwelchen Phrasen und Floskeln abspeisen. Innerlich wird Frau Merkel wissen das wir Recht haben daher schliesse ich mich meinen vorrednern ab. Lasst euch nicht einschuechtern. Wir stehen hinter euch und sind euch mehr als Dankbar das ihr euch fuer uns soviel muehe gebt. Dennoch solltet ihr auch in der Lage sein die gute Frau vor laufender Kammera auch in eine Ecke zu drængen wo jeder normal denkende nur noch mit einem Logischen Ja antworten kann. Frau Merkel sollte den vielen Aktuellen Beispielen folgen und endlich einsehen das der Krieg gegen Drogen verloren ist, das der Konsum von Cannabis keine Einstiegsdroge darstellt und das nur eine Legalisierung auch die Mittel freistellen wird die zu einer gesunden Aufklærung beitragen werden.

    Btw. Wenn du nicht gerade die 6 Stunden fahrt von mir wohnen wuerdest, dann wære ich liebend gerne shoppen gegangen. Brauch auch neue Arbeitskleidung 🙂

    LG aus Dænemark und thumbs up!

  16. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Zitat :”Ich finde dieses Treffen ist ein Erfolg und ein weiterer Schritt in die richtige Richtung”

    Ein Megaerfolg,

    und eine RIESENGROßE nicht zu UNTERSCHÄTZENDE CHANCE und MÖGLICHKEIT zur DIREKTEN “Konfrontation”!

    Nich wie die drei Minuten bei Youtube, wo “irgentein” unbetroffener/”desinteressierter”(wobei ich fand er hat es eigtl. soweit ganz gut gemacht!) Reporter Fragen stellt.

  17. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Der Termin ist wirklich sehr kurzfristig und die Korrespondenz scheint mir nicht angemessen. Aber man sollte das Beste daraus machen. Ich finde dieses Treffen ist ein Erfolg und ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. 🙂

  18. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Was Patrick gesagt hat, ist zu 100% richtig: Keine Ausflüchte zulassen. Je mehr in einer Diskussion (wie bei Cannabis) die Argumente auf der einen Seite überwiegen, umso mehr wird das Gegenüber versuchen, die argumentative Eben zu meiden. Und Merkel ist Profi, sie macht seit Jahren jeden Tag nichts anderes. Sobald Sätze anfangen mit “Also ich denke so eindeutig kann man das nicht sagen” ist schon höchste Alarmstufe geboten. Viele Chancen für so breite öffentliche Plattformen gibt’s nicht für die Bewegung, da wäre es wirklich Schade um jede Sekunde, die Merkel sich über die Runden palabert und windet. Auch wenn ich sonst nicht viel von ihm halte: Michelle Friedmann ist hier ein echter Könner. Immer drauf, immer nachhaken, wenn nötig (udn das ist es bei Abweichungen) ruhig mal ins Wort fallen, zur Not rabiater werden, bloßstellende Aussagen vom STapel lassen (“sie scheinen sich ja sehr vor einer echten Antwort zu fürchten”). Fangfragen. Und bloß keine persönliche Ebene, Fragen wie “kiffen sie selbst” haben da gar nichts zu suchen, tuen gar nichts zur Sache.

  19. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Vielleicht sollte man den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Schaden, der durch die Prohibition verursacht wird, bei der Gelegenheit auch mal ansprechen.
    Wenn’s ums Geld geht, sperrt selbst der konservativste Opa seine Ohren auf

  20. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Zitat von Patrick: “
    Wichtig ist das Unmenschliche Ausmaß der Strafverfolgung Unbescholtener/Unschuldiger Bundesbürger anzuprangern”

    Hier kann ich mich nur anschließen

  21. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Ich bitte euch macht auf die Missstände in den einzelnen Bundesländern aufmerksam (besonders Führerscheinproblematik und erkennungsdienstliche Behandlungenen, Hausdurchsuchungen bei Anfangsverdacht etc.etc.). Bitte bitte sprecht Bayern auch an. Es bringt auch nix wenn die “geringe Menge” einheitlich ist z.B 10 g. Mann aber in Bayern für 0,7 gramm 650€ bezahlen muss. Es muss ja nicht gleich die Legalisierung sein (obwohl ich mir das natürlich wünschen würde), es würde ja auch schon eine geringe Entkriminalisierung reichen. Die meisten die ich kenne sind abgestürzt weil, sie für ein Jahr den Führerschein abgeben müssen + MPU und und und ………., somit ihren Job verloren und jetz als Frust noch mehr kiffen. Ich würde mich freuen, wenn das Thema Bayern und Badenwürtenberg besonders hervorgehoben wird, da hier die Repression immer noch am aller schlimmsten ist. Peace

  22. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    ZITAT :”Es muss jetzt was geschehen, es ist genug mit Repression und Prohibition. Irgendwann ist die Zeit für einen vernünftigen Dialog auch abgelaufen …!

    !WORD

  23. Anonymous

    Bayern
    Hallo erstmal.

    Mit einem Dialog hat diese allgemein abgefertigte Nachricht wirklich nichts zu tun. Aber nicht gleich den Teufel an die Wand malen.

    Ich bete dafür, dass euch/dir die richtigen Argumente und Worte lockerflockig von der Zunge fallen. Es ist fünf vor zwölf für unsere EU. Vielleicht öffnet die Re-Legalisierung einigen Menschen – die vorher noch nie etwas von ACTA, der Vorratsdatenspeicherung und anderen Dingen gehört bzw. sich nie darüber informiert bzw. nie darüber nachgedacht haben (wann denn auch? zwischen Arbeit und Besoffensein?!) – endlich die Augen! Ich würde es höchst anpreisen, wenn es so wäre! Bitte überzeugt diese Frau dort oben von der Lächerlichkeit des Verbotes von HANF! Und wenn sie einen 3. Weltkrieg entfacht, weil Pharma- und Textilindustrie auf die Dächer steigen.

    Es muss jetzt was geschehen, es ist genug mit Repression und Prohibition. Irgendwann ist die Zeit für einen vernünftigen Dialog auch abgelaufen …!

    Stand up & get up! Fight for your rights!

    SCHLUSS MIT KRIMI! CANNABIS NORMAL!!!

    Viele Grüße,
    Daniel.

  24. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Wichtig!

    Nicht gute Fragen stellen, sondern die RICHTIGEN Fragen stellen!

    Gebt Ihr keine Möglichkeit zum Ausweichen, wenn Floskelhaft geantwortet wird reisst SOFORT das Wort an euch und Korrigiert, fragt dann Agressiver (nicht Aggresiv!) die Zeit ist zu Kostbar und das Thema viel zu wichtig um sich durch Phrasen und Floskeln die Zeit rauben zu lassen.

    Unverzügliche konfrontation bei Ausweichenden Antworten!

    Merke!

    Die Richtige Frage zum Richtigen Zeitpunkt!

    Ist es ja öffentlch, wenn Sie nur Phrasen und Floskelhaft Antwortet oder mit den “Standardargumenten” stellt Sie THEMENBEZOGEN bloß!

    Wichtig ist das Unmenschliche Ausmaß der Strafverfolgung Unbescholtener/Unschuldiger Bundesbürger anzuprangern.

    Wollte nur Tipps geben, das Ihr das SEHR GUT Vorbereitet drauf zugeht, trotz des “kurzen” Zeitfenster ist ja so oder so Selbstverständlich 😉 !!

    Viel Glück, und kneift euch Wattebällchenwerfer und Niveauhaltermemnthalität! Klar Anstand muss Sein, was ich damit sagen möchte ist “Nicht Kuschen” Offensive und nicht Defensive!

    mfg. Patrick drück Euch und UNS die Daumen!

  25. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Klassische Verschleierungstaktik – die ganz alte Schule.

    Sehen wir es ein: eigentlich alle Top 10 sind die Erzfeind-Themen der Bundesregierung – sie sieht uns als Feinde. Und will uns natürlich die schlecht möglichste Vorbereitung bescheren und dann überrumpeln. Ich tippe auf: Begrenzte Redezeit, sogar Begrenzung des Gesagten (i.S.v.: “bitte nur was explizit in ihrem Vorschlag genannt wurde”) und dann keine Diskussion sondern das übliche von Merkel “ja … das sehe ich nicht so, ein paar Lügen, ein paar Relativierungen, aber es war spannend und schön, dass wir mal darüber geredet haben”)

    Ich muss an meinen Blutdruck denken, aber ich bin trotzdem sehr gespannt.

    Wenn man sich die bisherigen Videos anschaut, die verschiedenen Bürgerdialoge in den verschiedenen Städten, dann sieht man eins: Es wurde KEIN EINZIGES der “beliebtesten” Themen angesprochen, vielmehr wurden Evergreens wie Integration und Generationenvorsorgen ausgekramt und Lobeshymnen auf die Bundesregierung herself abgehalten.

    Also ich würde auf jeden Fall, sofern nicht noch nähere Informationen kommen, die verschiedensten Argumentationsmappen vorbereiten, 5 Minuten, 15 Minuten, eher aufbauende Argumente für ausgiebiegere Diskussionen oder auch ruhig mal populistische Kracher/Totschlagargumente, wenn ohnehin nicht substanziell diskutiert wird.

  26. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Es ist eine Frechheit das sie so ungenaue angaben machen, dass machen die doch mit Absicht….. LEGALISIERT es endlich, kann ja nicht sein das hier jedes Jahr Deutsche Städte wie Ingolstadt,Heilbronn,Heidelberg und co. am ALKOHOL KONSUM aussterben und ein STOFF (Cannabis) von dem keiner gestorben ist evtl. bei manchen pychische probleme gibt, die sie davor schon hatten und der effekt nur verstärkt wird ist verboten und da wird eine HETZJAGD gemacht weil es ja so ” gefährlich ” ist aber was ist gefählicher wo menschen daran sterben oder sie frreidlich leben ?? wieso STERBEN DIE IN HOLLAND NICHT MASSENWEISE an CANNABIS ??? weil es nicht so schlimm ist wie ihr rumtut… aber genau solche ALKIs sitzen an der Macht wenn denen erzählst alkohol ist schlimm sagen die NEIN es ist doch erlaubt ihr POLITKIER seit so gute Lügner…. Ihr spaltet unser Land Alkis hassen Kiffer- Kiffer hassen alkis, kiffer hassen bullen, währendessen alkis von denen noch heimgefahren werden odeer sonst irgendwas wenn sie so hacke sind…
    Mensch ist Mensch egal was er isst,trinkt,raucht , spritzt oder sonst irgendwas jeder Mnesch sollte mit seinen Körper machen was er will, also wenn wir unser verjunktes(ALKI) Land retten wollen und endlich mal die glaubwürdigkeit der Politik angezweifelt wird ändert sich evtl. mal was… in unserem Land hilft nix wenn ihr alle bei der nächsten Wahl garkeinen wählt oder die CDU 7CSU und FDP,SPD und co. weil die werden uns immer unten halten und ihr OKTOBERFEST feiern wo SCHNAPPSLEICHEN rumrennen radalle machen und wer zahlt es der STEUERZAHLER…..
    NUR EXISTENZEN zerstören und TASCHEN füllen mehr kann der STAAT nicht…
    SUPER POLITK FRAU FERKEL….

  27. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Wie wärs denn mit diesem hier ? 😛

    http://dvdmedia.ign.com/dvd/image/article/588/588075/half-baked-fully-baked-edition-20050215030446276.jpg

    Spaß beiseite, finde ich gut, wie heisst es so schön, “Kleider machen Leute”.

    Und wir verfolgen ein seriöses Ziel, also brauchen wir auch einen seriös gekleideten Vertreter 🙂

  28. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    [quote name=”duc”](…)denk auch an hemd, krawatte und schuhe.[/quote]

    Eine Krawatte mag ich nicht anziehen, dieser Strick um den Hals, das muss echt nicht sein. Was die Beratung anspruchsvoller macht.. 🙂

    [quote name=”duc”]falls das geld nicht reicht, ich bin gerne bereit auch noch was dazu zu geben.[/quote]
    Die Spende dafür belief sich auf 450 Euro, das sollte wohl reichen, hoffe ich, vielleicht auch noch zusätzlich für ein etwas einfacheres Jacket zum Überwerfen..
    Aber vielen Dank für dein Angebot!

  29. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    @ georg:
    das finde ich sehr gut. ich hasse zwar kleidervorschriften jeglicher art, aber in dem speziellen fall finde ich es unbedingt angebracht. wir wollen ja seriös rüberkommen.
    wenn du niemend findest, der dich berät, geh einfach in ein herrenbekleidungsgeschäft (nicht das teuerste, aber auch nicht das billigste) und lass dich dort beraten. die verkäufer(innen) machen das in der regel sehr gut.
    denk auch an hemd, krawatte und schuhe. sollte alles zusammenpassen. wenn du alles hast, geh ruhig auch mal so aus, um dich daran zu gewöhnen. man sieht es sofort, wenn jemand sich im anzug nicht wohl fühlt….

    falls das geld nicht reicht, ich bin gerne bereit auch noch was dazu zu geben.

  30. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Das ist schon krass. Ein normaler Bürger kann das ja gar nicht schaffen, so kurzfristig sich den Termin freizuboxen und da hinzufahren. Man muß sich ja quasi den ganzen 3.Juli freihalten.
    Ist schon ne Frechheit, ich bin gespannt ob überhaupt ein nennenswerter Teil der Dialog-Teilnehmer dort erscheinen wird.

    Dass es ein Einzelgespräch mit der Kanzlerin geben könnte, habe ich irgendwie nie erwartet… Obwohl es tatsächlich viel sinnvoller wäre, wenigstens 15 Minuten pro Vorschlag.

    Ich bin gespannt, wie es läuft.

    Fragt auch unbedingt nach, ob die das Material ungeschnitten senden, oder nur Ausschnitte!

  31. Anonymous

    RE: Dialog über Deutschland – Teil 1
    Übrigens hat jemand einen ordentlichen Betrag gespendet, zweckgebunden für einen Anzug für mich für diesen und weitere Termine. Jetzt bräuchte ich jemanden, der sich mit “Anzugmode” auskennt und mich beim Einkaufen berät. Sonst könnte es passieren, dass mein Anzug jede Menge Taschen im outdoor-Style dran hat.. 🙂

    Wer sich das zutraut und Lust hat, mit mir einkaufen zu gehen, melde sich unter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert