|

Cannabiskonsum war nicht mit einem erhöhten Risiko für Psychosen assoziiert

Aus den IACM-Informationen vom 31. Mai 2014: Eine Studie mit 170 Personen mit einem klinisch hohen Risiko für Psychosen zeigte, dass ein geringer Konsum von Alkohol, jedoch weder von Cannabis noch von Tabak zur Vorhersage für die spätere Entwicklung einer Psychose beitrug.
Quelle: Hotchkiss-Gehirninstitut, Klinik für Psychiatrie, Universität von Calgary, Kanada. Buchy L, et al. Schizophr Res, 13. Mai 2014 [im Druck]


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert