|

avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg

Die mächtige internationale Protestplattform avaaz.org hat eine online-Protestkampagne gegen den Drogenkrieg gestartet. Ziel der Kampagne: 1.000.000 Unterschriften bis nächste Woche! 250.000 Menschen haben schon mitgemacht. Auf geht´s!

Das passt wunderbar zu meiner Petition zur Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten an den Bundestag, die bisher von 27.000 Menschen unterschrieben wurde. Jetzt bekommen wir international richtig Schwung in das Thema.

In unserer Kampagne für die Petition haben wir vor einem halben Jahr versucht, die deutschsprachtige Protestplattform campact.de mit ins Boot zu holen, um die Nachricht über die Petition zu verbreiten. Von dort kam damals leider eine Absage. Umso erfreulicher ist nun, dass mit avaaz.org eine ähnliche internationale Kampagnenseite in das Thema einsteigt. avaaz.org erreicht sehr, sehr viele Leute, nicht vergleichbar mit unserer kleinen Hanfverbandsseite. Wir sollten die Chance nutzen, dass mal so ein “Protestriese” das Thema streift. Es macht richtig Spaß, dort zuzusehen, wie die Zahl der Unterstützer jede Stunde um 10.000 Leute wächst und fast jede Sekunde ein neuer Teilnehmer auf der Seite genannt wird. Damit wächst Widerstand gegen die irrsinnige Drogenpolitik auch international massiv.

Die Forderung bei avaaz.org lautet konkret:

An Ban Ki-Moon und alle Staatschefs:

Bitte beenden Sie den Krieg gegen Drogen und die Prohibition. Stellen Sie Entkriminalisierung, Regulierung, öffentliche Gesundheit und Bildung in den Vordergrund. Diese 50-jährige Strategie ist gescheitert, fördert gewalttätige, organisierte Verbrechernetzwerke, zerstört Leben und kostet Milliarden. Es ist Zeit für einen humanen und wirksamen Ansatz.

Für die ausführliche Begründung verweise ich mal auf die avaaz-Seite, da müsst ihr ja eh vorbei, um euch einzutragen. 🙂   Also los, mitmachen, weitersagen!


Kommentare

39 Antworten zu „avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg“

  1. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”donPepos”]sag mal gibt es irgendwelche informationen, wie die sache abgelaufen ist und wie sich einzelne diesbezüglich geäußert haben, von denen an die es gerichtet war?[/quote]
    Ach ja, hier hatten wir´s noch nicht:

    Internationale Kommission: “Der Kampf gegen Drogen ist gescheitert”
    http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/aktuelles/1481-internationale-kommission-qder-kampf-gegen-drogen-ist-gescheitertq

  2. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”Georg Wurth”]Auf abgeordnetenwatch gibt es eine Frage an Frau Dyckmans zu der avaaz-Kampagne. Man kann dort anklicken, dass man sich auch für die Antwort interessiert, um der Frage Nachdruck zu verleihen:
    http://www.abgeordnetenwatch.de/mechthild_dyckmans-575-37544–f296607.html#q296607%5B/quote%5D

    Danke für den Einsatz ! 🙂

    Keep on movin´…

    John

  3. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Auf abgeordnetenwatch gibt es eine Frage an Frau Dyckmans zu der avaaz-Kampagne. Man kann dort anklicken, dass man sich auch für die Antwort interessiert, um der Frage Nachdruck zu verleihen:
    http://www.abgeordnetenwatch.de/mechthild_dyckmans-575-37544–f296607.html#q296607

  4. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”dramaking187″]es muß wohl erst soweit kommen wie in mexico bis es legalisiert wird..?? :([/quote]
    Naja, es muß halt immer erst was passieren, bis gehandelt wird.

  5. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”Heinz”]Soweit ich weiss wurde es von USA,UK und Russland als “irreführend bzw falsch verstanden” abgelehnt. SOmit war das Thema dann auf der Konferenz auch durch. In einzelnen kleineren Zeitungen war ein Kleiner Bericht darüber. Große Zeitungen wie Spiegel, Bild etc. mieden das Thema soweit ich das mitbekommen habe – Durchfallkeim und Cyberterrorismus sind im Moment angesagter. Immerhin wird das Thema in USA etwas diskutiert – sogar Oberhetzer Glenn Beck soll sich positiv geäußert haben… Es war leider nicht DER Durchbruch , den sich jeder erhofft hat, aber es war ein Schritt in die richtige Richtung (halt nu reiner von vielen)[/quote]
    Im Grunde war es doch schon zu vor klar das es nicht sofort zu einer legalisierung kommen wird. Aber es rauschte im Gebälk und nur der stete Tropfen höhlt den Stein. Alleine in den letzten 10 Jahren hat sich was getan. Zum Beispiel hätte ich ende der 80er nicht gedacht das ich jemals in einem Hanffeld (Zwar Industriehanf aber immerhin) stehen würde. Und nun war ich bereits in zwei. 🙂

  6. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Soweit ich weiss wurde es von USA,UK und Russland als “irreführend bzw falsch verstanden” abgelehnt. SOmit war das Thema dann auf der Konferenz auch durch. In einzelnen kleineren Zeitungen war ein Kleiner Bericht darüber. Große Zeitungen wie Spiegel, Bild etc. mieden das Thema soweit ich das mitbekommen habe – Durchfallkeim und Cyberterrorismus sind im Moment angesagter. Immerhin wird das Thema in USA etwas diskutiert – sogar Oberhetzer Glenn Beck soll sich positiv geäußert haben… Es war leider nicht DER Durchbruch , den sich jeder erhofft hat, aber es war ein Schritt in die richtige Richtung (halt nu reiner von vielen)

  7. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    sag mal gibt es irgendwelche informationen, wie die sache abgelaufen ist und wie sich einzelne diesbezüglich geäußert haben, von denen an die es gerichtet war?

    wenn ja, dann würde ich mich freuen wenn man die link posten würde!

    danke…..

    P.S. es lohnt nicht auf die holländische politik zu schipfen, den deren verhalten ist nur verständlich!
    bei so viel druck von seiten deutschlands und frankreichs, ist es echte stärke, das sie dies solange ertragen haben und erst jetzt die coffeshops zu machen!
    wir sollten mehr und mehr darauf drängen das sich hier was dreht, dann wären die coffeshops jetzt bestimmt nicht für deutsche `closed`!
    also…ran an die buletten:)!

  8. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Um noch mal kurz auf die “Durststrecke” zu kommen… ja auch hier geht ab und an ein großer hops, wie vor kurzem hat es wieder zwei erwischt.

    Ein kleiner Schritt für die Politik ein großer für das Volk.

    Es ist schon etwas schwerer an etwas zu kommen, die Betonung liegt auf “etwas” mit dem großen ABER.

    Das Zeug wird schlechter, grade jetzt auch wieder gestreckter & teurer. Von dem Mist wird dann eben mehr geraucht als wenn es wieder vernünftige Qualität hätte. Gesünder?

    Somit ein großes Danke an die Repression, der Kampf geht ja nur auf unsere Gesundheit.

  9. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Sry wg Doppelpost …

    http://www.thehindu.com/news/international/article2074571.ece

    Hier ist ein Bericht über die Reaktion vom Russischen Drogenbeauftragten. Ohne Worte…dachte unsere Politiker wären verrrückt. Der behauptet tatsächlich, dass Kofi Annan bei der Drogenmafia die Finger im Spiel hat(te)

  10. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Ah ok also das läuft also so:

    Das Gremium mit Top-Besetzung trägt seinen Bericht in New York vor – mit eindeutigen Argumenten. Doch die Verantwortlichen – allen voran USA, Mexiko und Russland fertigen das Schreiben kurzerhand mit abderoschenen Phrasen a la “falsches Signal” oder “Problem lässt sich mit Repression in den Griff bekommen” ab. Käse gegessen – 600 000 Unterschriften interessieren auf einmal auch keine Sau mehr. Ist ja klasse die Sache mit der Mitsprache. Pff – der Russe meinte sogar allen Ernstes, dass es sich hierbei um Drogenpropaganda handle, die nur auf Gewinn aus ist – hat der überhaupt zugehört ?!?

  11. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”gfv”]man könnte eher eine kampagne gegen den wiet pass in holland machen,hätte mehr sinn,[/quote]
    Davon halte ich nicht besonders viel. Von Deutschland aus eine solche Kampagne gegen Holland zu fahren, das ja auch mit der angekündigten Regelung immer noch das liberalste Land in Europa sein wird, was die Coffeeshops angeht, dann eben nur noch für Holländer. Aber Holland hat jetzt 40 Jahre lang als einziges Land in Europa gegen den Widerstand der Nachbarn, gerade auch Deutschland, die Coffeeshops aufrecht erhalten. Jetzt reicht´s denen halt und sie schließen sie für Nachbarn und haben dann ihre Ruhe vor der Einmischung aus dem Ausland. Das ganze Geschimpfe auf Holland, das ich jetzt höre, passt nicht so recht, solange hier alles ist, wie es ist…

  12. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”gfv”]man könnte eher eine kampagne gegen den wiet pass in holland machen,hätte mehr sinn,da cannabis eh nie legalisiert wird aus welchen gründen auch immer zumindestens nicht zu unseren lebzeiten und nicht in de.dass man wenigstens in holland noch chilig rauchen kann,aber ihr in berlin braucht eh nix zu befürchten,ihr werdet nicht so diskriminiert[/quote]
    Na und, ist das ein Grund die Ungerechtigkeiten hin zu nehmen? Und du täuscht dich gewaltig, auch in Berlin wird einem das Piece weggenommen und beim zweiten mal geht das gezeter genauso los wie überall. Ich will das es frei ist, frei wie Alkohol. Wie kann es sein das man mit 16 ein Bier kaufen darf und wen jemanden unter 18 weed verkauft ein Verbrecher ist?
    Ich Scheiß auf den Weedpass, den braucht nämlich niemand mehr wenn es legal wäre.

  13. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”Thomas”]
    traurig ist das in der Tat aber ich kann ihn jedenfalls verstehen. Er ist gefrustet, da er seinen Lappen verloren hat, da er nachts von einem Job gekommen in eine Kontrolle gekommen ist. Er macht dass Prozedere am eigenen Leibe mit und hat schier keine Lust mehr da sein damaliges Leben ihm weggenommen wurde.[/quote]
    Gerade hier sollte man Genug vom bißherigen Stand haben und sich für was neues Einsetzten. Wäre es legal gäbe es wie beim Alk eine vernünftige regelung.
    [quote]
    Seit dem brauche ich ihm mit unserem System gar nicht mehr ankommen. Aber es ist ein super Bsp. warum viele den Arsch nicht hoch bekommen oder einfach mal Fan vom DHV auf Facebook werden. Ich muss mich auch oft verstecken, das fängt bei dem “gefällt mir” schon an.
    [/quote]
    Nichts gegen gesundem Misstrauen, aber man kann sich doch mal ein wenig mit den Gesetzten auseinander setzten. Im Internet seine Meinung Kund tun oder auf die Hanfparade zu kommen, rechtfertigt keine Hausdurchsuchung und man landet auch nicht in einem Polizeicomputer. Man muss sich nur an gewisse Regeln halten (bei Demos) also nichts zum Verkauf anbieten b.z.w. etwas dabei haben.
    [quote]
    Das Thema Durststrecke, ja kennen wir hier auch ab und an. Aber würde sagen die Versorgung klappt hier zu 95%.
    [/quote]
    Ich habe in meinen knapp 25 Jahren so manche Durststrecke erlebt und ja klar solange man sein Zeug hat, interesiert es einen nicht, aber wenn die Cops in eurer Gegen mal die richtigen Hochnehmen ist erst mal länger Ebbe angesagt, bis es jemanden reicht und er oder sie in ein etwas Größeres Geschäft eintritt, denn nur wenn es jemanden gibt der die kleinen versorgt, ist die Versorgungslage entspannt und mal ehrlich, wer möchte nicht die Auswahl und Preise wie in einem Coffieshop? Oder sein eigenes Weed auf dem Balkon oder Schrebergarten (Laubenpieper )züchten?
    [quote]
    Was ich sehr schade finde dass sich mein gesamtes Bild von unserer Politik so dermaßen gewandelt hat. Alleine wie wir bei dem Thema behandelt werden, zeigt leider auch wie es bei anderen Themen ist.
    [/quote]
    Sehe ich auch so und eventuell ist das die Angst der Herrschenden, das zu viele dahinter kommen was das für ein Pack ist.
    [quote]
    Habe mich persönlich schon öfter an Politiker gewendet um einfach mal persönlich nachzufragen und zu sehen ob es plausible Antworten für deren Denke gibt. Die Antworten waren echt erschreckend, wenn das ein Facharbeiter aus meinem Unternehmen gewesen wäre, hätte ich moralisch ein Problem ihn weiter zu beschäftigen aus Angst vor einem größeren Imageschaden.[/quote]
    Super, mach weiter so, nerve die Jungs und Mädels wo es nur geht. Stelle unbequeme fragen. Nerv im Kanditatenwatch, diskutiere auf Parties versuche Leute zu mobilisieren und komme zur Hanfparade mit so vielen wie möglich. Mach aber allen klar das dort schon mal durchsucht wird und wenn ihr nichts dabei habt, passiert auch nix. Es werden keine Ausweise kontrolliert (es sei den bei Fund) und he, so viele Gleichgesinnte findet man noch nicht mal in nem Coffieshop. 🙂

  14. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    PS: schon Über 550.000 Unterzeichner… 8)

  15. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Hach wie schön das so viele Leute hier angeregt über die Legalisierung & die Avaaz kampagne debattieren *freu*

    Weiter so…!

    Einige von euch müssen aber berücksichtigen das auch det Weed in seiner Wirkung so *Flashbedingt* halt, eine kleine StaatsParanoia mitsichbringen kann ! 😉

    Tja…und von daher klappts eben wunderbar das sich die meisten verstecken…und der Staat freut sich! *Fuxk*

    Aber solangsam kommen wir RAUS !

    Hahaaaa…WIR ALLE ! 😮 😕 :-* 😆 😀 😛

    John

  16. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    wenn man dann versucht mit anderen Leuten zu reden und Argumente zu bringen, kommen die dümmsten Antworten: von Thomas “Angst vor Konsequenzen gefolgt von “es läuft seit 15 Jahren ganz gut so… wird sich ja eh nix ändern und Versorgungsengpässe gibt es ja auch nicht”.” und ich bring noch viel mehr Argumente als manch anderer und die sagen mir TROTZDEM nur diesen Scheiß und dann kommt noch “es wird wohl seine Gründe haben, warum dies und das verboten ist!” Ich könnte die jahrelang täglich stundenlang nerven, die nehmen uns nicht ernst, hören nicht zu und die können sich nicht einmal überwinden sich selbst zu informieren oder wenigstens versuchen uns zu überzeugen! Man sagt mir immer, ich solle mir doch mal die Menschen in den Drogenkliniken ansehn, das wären doch so elendige Existenzen bla bla bla!!! Diese Konservativen Schweine gehen auch noch wählen obwohl die von GAR NIX ne Ahnung haben! Wählen immer nur CDU, weil ihre Eltern die auch gewählt haben! die Konservativen sind eine SCHANDE für unser Land!

  17. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [/quote]
    Es ist ja wirklich traurig dass du nur solche Pfeifen kennst. Was soll da denn passieren? *Aufreg*[/quote]

    traurig ist das in der Tat aber ich kann ihn jedenfalls verstehen. Er ist gefrustet, da er seinen Lappen verloren hat, da er nachts von einem Job gekommen in eine Kontrolle gekommen ist. Er macht dass Prozedere am eigenen Leibe mit und hat schier keine Lust mehr da sein damaliges Leben ihm weggenommen wurde. Seit dem brauche ich ihm mit unserem System gar nicht mehr ankommen. Aber es ist ein super Bsp. warum viele den Arsch nicht hoch bekommen oder einfach mal Fan vom DHV auf Facebook werden. Ich muss mich auch oft verstecken, das fängt bei dem “gefällt mir” schon an.

    Das Thema Durststrecke, ja kennen wir hier auch ab und an. Aber würde sagen die Versorgung klappt hier zu 95%.

    Was ich sehr schade finde dass sich mein gesamtes Bild von unserer Politik so dermaßen gewandelt hat. Alleine wie wir bei dem Thema behandelt werden, zeigt leider auch wie es bei anderen Themen ist.

    Habe mich persönlich schon öfter an Politiker gewendet um einfach mal persönlich nachzufragen und zu sehen ob es plausible Antworten für deren Denke gibt. Die Antworten waren echt erschreckend, wenn das ein Facharbeiter aus meinem Unternehmen gewesen wäre, hätte ich moralisch ein Problem ihn weiter zu beschäftigen aus Angst vor einem größeren Imageschaden.

  18. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”Krzystof”]Ich habe es geschafft, dass meine Eltern sich Gedanken über Cannabis machen(war gar nicht einfach), meine Mudda sieht sogar ein, dass Cannabis nicht physisch Süchtig macht, also wer gute Argumente kennt sollte diese auf jeden Fall weitergeben, egal ob diese ankommen oder nicht, denn wenn wir keine Debatte erzwingen dann wird es auch keine geben.[/quote]
    Grade für diesen Fall – Eltern überzeugen – möchte ich nochmal unser Buch Rauschzeichen empfehlen, s.
    http://hanfverband.de/index.php/themen/cannabisfakten/1047-rauschzeichen-cannabis-alles-was-man-wissen-muss
    +
    http://www.amazon.de/Rauschzeichen–Cannabis-Alles-wissen-muss/dp/3462039997/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1298281524&sr=8-1

  19. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Ich habe es geschafft, dass meine Eltern sich Gedanken über Cannabis machen(war gar nicht einfach), meine Mudda sieht sogar ein, dass Cannabis nicht physisch Süchtig macht, also wer gute Argumente kennt sollte diese auf jeden Fall weitergeben, egal ob diese ankommen oder nicht, denn wenn wir keine Debatte erzwingen dann wird es auch keine geben.

  20. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    ich will noch miterleben wie das system untergeht.
    chase the devil, yaman PEACE

  21. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    @Thomas & Moernest: schöne Diskussion, beides sehr treffend, finde ich. Die Prohibition funktioniert tatsächlich relativ ungestört so vor sich hin, weil die meisten sich einfach wegducken und hoffen, dass sie schon keinen Ärger kriegen. Es trauen sich zu wenige, ihre Meinung zu sagen, weil sie Angst haben – und das Klima der Angst kann aufrecht erhalten werden, weil keiner was sagt.

    Wenn der DHV nicht 300, sondern 300.000 Mitglieder hätte und alle ihre Meinung sagen würden, sähe die Sache schon ganz anders aus.

    Aber ich glaube, da tut sich langsam was. Noch nie wurden in Deutschland so viele Unterschriften für das Thema gesammelt wie jetzt bei meiner Petition und eine halbe Million Leute bei avaaz, das sind Zeichen des Aufbruchs.

    Also los!

  22. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”Thomas”]

    Viele Bekannte kann ich jedenfalls nicht bewegen etwas zu tun. Angst vor Konsequenzen gefolgt von “es läuft seit 15 Jahren ganz gut so… wird sich ja eh nix ändern und Versorgungsengpässe gibt es ja auch nicht”.

    [/quote]
    Es ist ja wirklich traurig das du nur solche Pfeifen kennst. Was soll da denn passieren? Das irgendein Polizist sich hinsetzt und aus den 5000000 Mail Anschriften die Deutschen raus sucht und dann auch noch vorbei kommt? Sorry wenn ich das nun schreibe aber wer denkt das auch so geht und anderen Falls zu Feige ist sein Gesicht zu zeigen, wobei DAS ja übertrieben wäre bei dieser Registrierung, dem wünsche ich ein zwei Jahre Durststrecke.
    Und ja es wird sich nichts ändern wenn wir uns nicht ändern, solche Feigen Faule Säcke, da Fällt mir nichts mehr ein. Deine Kumpels können Froh sein das ich nicht euer Versorger bin, ich würde sie ja aufs trockene setzten. Piece oder Grass? Klar wenn du dich hier registrierst. Schämen sollten die sich, immer dieses “Oh wenn man uns deswegen kontrolliert, da wären ja alle Knäste voll wenn jedes mal jemand deswegen verhaftet würde weil er seine Meinung Kund tut. *Aufreg*

  23. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Ich hab mich zu dem Thema mal hingesetzt und ein Video online gestellt.

    Seht selbst
    http://www.youtube.com/user/rooman48?ob=5
    passend zum Video der Hanfparade 2011

  24. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Unsere Politik ist eingefahren. Die trauen sich gar nicht einen anderen Weg einzuschlagen, da es große Überwindung kostet zu sagen, dass die Politik der letzen Jahre gescheitert ist.

    Viele Bekannte kann ich jedenfalls nicht bewegen etwas zu tun. Angst vor Konsequenzen gefolgt von “es läuft seit 15 Jahren ganz gut so… wird sich ja eh nix ändern und Versorgungsengpässe gibt es ja auch nicht”.

    Demnach wären wir in der Tat viel viel mehr und hätten schon längst ein Sprachrohr. Glaube nicht daran das es in Deutschland mal einen großen Aufstand des wegen geben würde(friedlich natürlich), würde ich mehr als begrüßen.

  25. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”John”] Wie wärs mit einer Rundmail-Einladung an alle Hanfverband-Freunde ?[/quote]
    Machen wir noch mit dem kommenden Kurznewsletter. Die Mitglieder haben die Nachricht schon längst bekommen und auf facebook ist es technisch leider nicht möglich, allen “fans” eine Nachricht zu schicken…

  26. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Schön und gut das sich immer mehr Leute Gedanken machen, aber vielleicht sollte man mal anfangen richtige Aktionen durchzuführen (Revolution). Unterschriftensammlungen bringen (leider) gar nichts. Und die Politiker lachen sich kaputt weil immer noch niemand gemerkt hat worum es wirklich geht.
    Es geht beim Drogenverbot doch nicht um gesundheitliche Aspekte o.ä., in Wirklichkeit geht es nur darum mit einfachen und billigen Agrarpflanzen Milliarden machen zu können (um damit weiter illegale Kriege zu finanzieren). Die Drogenlüge ist nichts anderes als die Terrorlüge oder die Klimalüge. Alles erfunden damit einige wenige viel Geld machen und der Rest der Menschen immer ärmer wird bzw. arm bleibt.
    Man muss das Übel an der Wurzel packen und etwas gegen die Politiker und das korrupte System das uns aufgezwungen wird unternehmen.
    Jedes Gesetz ist nur dazu da um uns die Freiheit zu nehmen, denn solange man keinem anderen schadet brauch man auch keine (weiteren) Gesetze…

    STAND UP & FIGHT FOR YOUR RIGHT!

  27. Anonymous

    hempbookstattfacebook
    es muß wohl erst soweit kommen wie in mexico bis es legalisiert wird..?? 🙁

  28. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    wird soviel bringen wie die andere petiton,also garnix,man muss einen eigenen staat gründen,fertig.

  29. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    man könnte eher eine kampagne gegen den wiet pass in holland machen,hätte mehr sinn,da cannabis eh nie legalisiert wird aus welchen gründen auch immer zumindestens nicht zu unseren lebzeiten und nicht in de.dass man wenigstens in holland noch chilig rauchen kann,aber ihr in berlin braucht eh nix zu befürchten,ihr werdet nicht so diskriminiert

  30. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Wuuuunderbar ! Ich bin dabei…. 8)

    Wie wärs mit einer Rundmail-Einladung an alle Hanfverband-Freunde ?

    Macht alle mit………

    John

  31. RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    [quote name=”Sascha”]Das müsste eigentlich ganz groß auf die Startseite![/quote]
    done

  32. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    hab auch schon unterschrieben, nur bin ich immer noch sehr skeptisch ob sowas unsere Regierung interessiert, die müssten sich ja mal einen Fehler eingestehen… Diese Saftsäcke schieben sich doch immer alles gegenseitig in die Schuhe und am Ende war es dann niemand… Wie schon erwähnt wurde, solange die Politiker auf der Gehaltsliste von Pharma und Co. stehen, wird sich gaaarnix ändern auch nicht unter den Grünen

  33. Anonymous

    Tim
    🙄 Ich bin optimistisch!

    😀 ich hoffe dass ich eine legalisierung noch erleben werde. Bin Krebskrank.

  34. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Was der DHV machen sollte:

    sich mit Avaaz in verbindung setzen und freundlich darum bitten, dass sie eine Kopie aller deutschen Unterzeichnungen unsereren Volksvertretern zuschicken kann.

    Nicht, dass ich glaube, dass Avaaz so eine Liste rausgeben wuerde, aber vielleicht laesst sich ja doch irgendein Kompromiss finden den Avaaz mittragen kann 😀
    – Lobbyarbeit eben

  35. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Nicht nur selber Unterzeichnen sondern auch in eure Facebook Profile packen. Dann oben die Sprache ändern und gleich wieder ins Profil. Um so mehr Menschen mitmachen um so besser.
    In Afrika wurde mithilfe des Web 2.0 sprich Facebook die Regierungen aus dem Amt gejagt.
    Lets Rock

  36. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Das müsste eigentlich ganz groß auf die Startseite!

  37. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Mit welcher Begründung wurde euch von campact.de eine Absage verpasst?

  38. Anonymous

    voodoo
    han schon mitgezeichnet, und dann auch festgestellt, dass die Zeichnungen im Sekundentakt eingehen!

    Auf gehts!

    Beendet den sinnlosen “Krieg” gegen Drogen!

  39. Anonymous

    RE: avaaz.org: Kampagne gegen den Drogenkrieg
    Ja Leute aufgehts! unterschreiben.