Veranstaltungsbericht

Hasch für alle - Kontrollierte Abgabe auch ohne Rezept?

14.08.2017

Im Rahmen der Hanfparade rückt auch in der Presseberichterstattung das Thema Cannabis als Medizin in den Vordergrund. Der Berliner Kurier sprach daher auch mit dem Deutschen Hanfverband.

Die Kosten von Medizinalcannabis – getrocknet oder als Extrakt – sind hoch. Sie betrügen pro Gramm etwa 22 Euro, teilt der Deutsche Hanfverband mit. Patienten benötigten – je nach Leiden – etwa 0,5 bis 5 Gramm pro Tag. Eine Monatsration koste also bis zu 3000 Euro. Hinzu kommt, dass die Apotheken den gewachsenen Bedarf nicht decken können.

Rick Simpson auf der Mary Jane Berlin 2017

25.06.2017

Anlässlich des Auftritts von Rick Simpson auf der Mary Jane 2017 in Berlin war die Huffington Post ebenfalls Gast auf dem Messegelände. Ein Besuch am Stand des Deutschen Hanfverbands durfte da natürlich nicht fehlen.

Bei Hanf Liebe gab es Hanftextilien, bei Sativacare Hanfseifen, bei Hanf Zeit Essen aus Hanf oder bei dem Deutschen Hanfverband viel fundiertes Wissen.

Cannabis im Straßenverkehr – Hanfverband kritisiert Rechtslage

16.06.2017

Der MDR berichtet über unsere Pressekonferenz zum Start der Führerschein-Kampagne "Klarer Kopf. Klare Regeln!" folgendes:

Wer Canabis konsumiert, kann schnell seinen Führerschein los sein: Bei mehr als 1,0 Nanogramm THC pro Milliliter im Blutserum ist der Lappen weg. Kritiker meinen, dieser Wert sei viel zu niedrig, denn THC bleibe weit über den Rausch hinaus im Blut. Der Hanfverband will sich für eine Erhöhung des Grenzwerts einsetzen.

"Klarer Kopf. Klare Regeln!" Pressekonferenz zum Start der Führerschein-Kampagne

Rechtsanwalt Sebastin Glathe, Kampagnenleiterin Mariana Pinzon Becht und DHV-Geschäftsführer Georg Wurth bei der Vorstellung der "Klarer Kopf. Klare Regeln!"- Führerschein-Kampagne

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 16.06.2017

Heute wurde im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin der Startschuss für die bislang größte Kampagne in der Geschichte des Deutschen Hanfverbands gegeben. Im Beisein des Freiburger Rechtsanwalts Sebastian Glathe stellten DHV-Geschäftsführer Georg Wurth und DHV-Kampagnen-Leiterin Mariana Pinzón Becht die bis November laufende Führerschein-Kampagne vor. Auch Betroffene der aktuellen Rechtsprechung berichteten von ihren gemachten Erfahrungen mit den Behörden, den Führerscheinstellen und den Kämpfen um ihre Führerscheine. Weiterlesen $uuml;ber: "Klarer Kopf. Klare Regeln!" Pressekonferenz zum Start der Führerschein-Kampagne

Zwölf Demonstranten warben für regulierte Cannabis-Abgabe

15.05.2017

Über die Demonstration anlässlich des Global Marijuana Marchs in Euskirchen berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger folgendes.

Welchen Weg die Demonstranten gehen würden, wusste Christoph Kierpsel nicht so genau. Er komme aus Köln und sei mit den Örtlichkeiten in Euskirchen nicht so vertraut. Dass die Demo stattfindet, stand für den Cannabis-Aktivisten, der sich seit Jahren für eine lockerere Abgabe der Droge stark macht, außer Frage.

Cannabis-Demo: Fünf Gras-Raucher erzählen ihre Geschichte

13.05.2017

Dortmund24.de berichtet über den Global Marijuana March in Dortmund und befragte fünf Demonstranten zu ihrer Geschichte.

Am Samstag sind in Dortmund rund 500 Menschen für die Legalisierung von Cannabis auf die Straße gegangen. Wer sind die Menschen, die beim Global Marijuana March mitlaufen? Wir haben versucht, es herauszufinden.

Seiten