Repression

Polizei-Gewerkschaften bei Freigabe uneins

06.02.2018

Der Mannheimer Morgen berichtet über die unterschiedlichen Standpunkte der deutschen Polizeigewerkschaften, wenn es um eine Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten geht, und bezieht sich dabei auch auf den DHV.

. Für die Legalisierung kämpft seit einigen Jahren der deutsche Hanfverband. Der Aufwand von Polizei und Justiz sei unverhältnismäßig, erklärte Verbandsgeschäftsführer Georg Wurth. Auch der sogenannte Schildower Kreis, dem sich mehr als 100 Strafrechtsprofessoren angeschlossen haben, sieht die Durchsetzung des Verbots als zwecklos und zu teuer an.

In Bayern ist es offenbar erlaubt, pure Joints in Cafés zu rauchen

07.02.2018

Die VICE beschäftigte sich mit unseren Anfragen an die Gesundheits- und Innenministerien in allen Bundesländern und kontaktierte auch uns zwecks weiterer Hintergründe.

"Einige Antworten der Bundesländer haben uns überrascht", sagt Sascha Waterkotte vom DHV gegenüber VICE. Denn in Bayern müssen Patienten draußen rauchen, wenn sie ihr medizinisches Cannabis mit Tabak mischen. Dann gilt der Nichtraucherschutz. "In Bayern dürfen Cannabis-Patienten offenbar auch in Cafés oder anderen Räumlichkeiten rauchen, sofern Cannabis ohne Tabak konsumiert wird."

So kam es zum Cannabis-Verbot in Deutschland

07.02.2018

Orange by Handelsblatt kontaktierte uns, um von unserem Geschäftsführer Georg Wurth etwas über die Geschichte des Cannabisverbots zu erfahren.

„Das Cannabis-Verbot ist keine deutsche Erfindung“, sagt Georg Wurth. Er ist Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands, vertritt also vereinfacht gesagt die Interessen aller Kiffer in Deutschland und setzt sich für eine Legalisierung von Cannabis ein. Der wahre Grund für das Verbot von Marihuana in Deutschland sei Mitläufertum, sagt Wurth.

Diskussion um Freigabe: Pro und Contra: Sollte Cannabis legalisiert werden?

06.02.2018

Die Pro-Entkriminalisierungsaussagen von BDK-Chef Schulz sorgten für rege Berichterstattung. Hier greift der Bonner General Anzeiger die gestrige DPA-Meldung auf, in der auch auf die Kritik des DHV-Geschäftsführers Georg Wurth am unverhältnismäßigen Aufwand für Justiz und Polizei bei der Verfolgung von Cannabiskonsumenten aufgegriffen wird. Weiterlesen $uuml;ber: Diskussion um Freigabe: Pro und Contra: Sollte Cannabis legalisiert werden?

Seiten