Medienbericht

Marihuana-Aktien: Verwirrung um Handelbarkeit von Hanf-Aktien

14.07.2018

Trotz der angekündigten Gesetzesänderung zu Cannabis als Medizin in Luxemburg herrscht weiterhin Unklarheit bei deutschen Anlegern. Börse Online sprach daher auch mit Georg Wurth, dem DHV-Geschäftsführer.

Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband geht davon aus, dass nur wenige Cannabis-Titel vom Handel ausgesetzt werden.

Cannabis-Kon­su­ment darf nicht Poli­zist werden

16.07.2018

Zum Beschluss der Verwaltungsgerichts Berlin, welches die Klage eines Polizeianwärters abwies, der wegen festgestellter THC-Abbauprodukte nicht in den Polizeidienst aufgenommen wurde, sprach Legal Tribune Online mit Vize-Geschäftsführer Florian Rister, der den Gerichtsbeschluss massiv kritisiert.

Wer Marihuana raucht oder andere Cannabisprodukte konsumiert, darf in Berlin nicht Polizist werden. Das entschied das VG Berlin im Wege einer Eilentscheidung. Der Deutsche Hanfverband kritisierte den Beschluss.

Junge Union greift kontroverse Diskussion auf - Cannabis Legalisieren?

10.07.2018

Vor ein paar Wochen sprach uns die Junge Union Rosenheim wegen der Teilnahme an einer Diskussionsrunde zum Thema Cannabislegalisierung an. Wir haben mit Micha Greif, den Sprecher des Hanfverbands München, einen erfahrenen Vertreter zur Veranstaltung entsenden können, der von Rosenheim24.de zitiert wurde. Weiterlesen $uuml;ber: Junge Union greift kontroverse Diskussion auf - Cannabis Legalisieren?

Wirtschaftsfaktor Cannabis: Das Milliardengeschäft mit Gras

03.07.2018

Web.de sprach mit Prof. Dr. Haucap, der momentan für den DHV eine große Studie über mögliche Steuereinnahmen und Einsparungen im Falle einer Cannabislegalisierung in Deutschland erstellt. Auch der Deutsche Hanfverband und die große Cannabispetition 2017 finden Einzug in die Berichterstattung.

Auch eine Ausweitung der Legalisierung ist denkbar: Bis Ende 2017 unterzeichneten rund 80.000 Menschen eine Bundestagspetition des Deutschen Hanfverbandes für eine Freigabe. Am vergangenen Mittwoch fand eine öffentliche Experten-Anhörung über den Umgang mit Cannabis statt.

Cannabis-Aktien: Was Anleger jetzt Wissen müssen

27.06.2018

Interessant: Das Börsenfachportal wallstreet-online.de informiert seine Leser zuḿ empfohlenen Umgang mit Cannabis-Aktien und zitiert dabei aus unserem gestrigen Artikel auf hanfverband.de.

Cannabis-Aktien dürfen weiterhin in Deutschland gehandelt werden, solange sie nicht bei Clearstream in Luxemburg oder in einem anderen Land, in dem medizinisches Cannabis illegal ist, verwahrt werden", so der Hanfverband. Und weiter heißt es: "Längst nicht alle deutschen oder europäischen Börsenplätze unterliegen luxemburgischem Recht".

 

 

Seiten