Medienbericht

Marihuana: „Konsum ist längst in der Gesellschaft angekommen“

11.03.2019

swp.de sprach mit Dennis vom CSC Stuttgarrt über die Legalisierungsarbeit in Stuttgart. Auch die Aktion der Münchener Ortsgruppe kommt hier zur Sprache.

In München habe sich Oberbürgermeister Dieter Reiter bereits für ein vom Deutschen Hanfverband angestoßenes Modellprojekt ausgesprochen, das die Freigabe von Hanf für medizinische Zwecke vorsieht.

Sollte Cannabis legalisiert werden?

06.03.2019

DHV-Geschäftsführer stieg für das MDR-Magazin "Exakt" mit Therapeut Christoph Buchholz in den Ring und lieferte sich einen verbalen Schlagabtausch.

Noch immer wurde über die Legalisierung von Cannabis nicht entschieden. Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband ist für die Legalisierung der Droge. Therapeut Christoph Buchholz befürchtet, dass die Zahl der Konsumenten steigt.

Den kompletten Beitrag könnt ihr im unten genannten Link betrachten. Weiterlesen $uuml;ber: Sollte Cannabis legalisiert werden?

Medizinischer Cannabis: In Deutschland wächst zu wenig Gras

05.03.2019

DHV-Chef Georg Wurth sprach gestern mit Deutschlandfunk Nova über die Situation bei der Versorgung deutscher Cannabispatienten.

"Israel ist da ganz vorne dabei, möglicherweise auch Australien, vielleicht macht Uruguay nochmal einen neuen Anlauf, bis hin zu Jamaica, Griechenland, Portugal, Dänemark. Die werden alle als mögliche Lieferanten nach und nach aufschlagen."

Hanf legal auf Rezept: Kölner Firma will 18 Tonnen Cannabis importieren

05.03.2019

Der Focus greift den Artikel des Kölner Express auf, der neben Medizinalhanfimporten auch über die anbauinteressierten Unternehmen in Deutschland berichtet und deshalb auch mit dem Deutschen Hanfverband sprach.

Auch viele Firmen, die bisher nichts mit Cannabis zu tun haben, planen einzusteigen, weiß der Deutsche Hanfverband. Die Palette reiche vom Landwirt bis zum Anwalt, der eine neue Firma mit Investoren hochziehen will.

18 Tonnen kommen zu uns: Köln wird zur Hanf-Hochburg

05.03.2019

Der Kölner Express berichtet neben Medizinalhanfimporten auch über die anbauinteressierten Unternehmen in Deutschland und sprach deshalb auch mit dem Deutschen Hanfverband.

Auch viele Firmen, die bisher nichts mit Cannabis zu tun haben, planen einzusteigen, weiß der Deutsche Hanfverband. Die Palette reiche vom Landwirt bis zum Anwalt, der eine neue Firma mit Investoren hochziehen will.

Cannabis als alternative Medizin

01.03.2019

Der Mannheimer Morgen berichtet in seiner Online-Ausgabe über die anstehende Veranstaltung der DHV-Ortsgruppe Rhein Neckar und des Naturheilvereins, bei dem mit Manfred von Treek ein Allgemeinmediziner seine Position zu Cannabis als Medizin erläutern wird.

Bei der Gemeinschaftsveranstaltung des Naturheilvereins (NHV) Viernheim und des Hanf-Verbands Rhein-Neckar am Mittwoch, 8. März, um 19 Uhr, wird der Allgemeinmediziner seinen Standpunkt erläutern. 

Seiten