Führerschein

Karlsruhe: Info-Veranstaltung "Cannabis und Recht"

Donnerstag, 14. September 2017 - 19:00

Nach der erfolgreichen gleichnamigen Veranstaltung im Oktober letzten Jahres informieren die Rechtsanwälte Dr. Jörg Becker und Patrick Welke von der Kanzlei 'Becker Behlau', Heidelberg und Mannheim, www.kanzlei-hd.de und Verkehrspsychologin Petra Dahl am 14.09.2017 erneut in Karlsruhe zum Thema "Cannabis und Recht".

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten gibt es auf Facebook. 
  Weiterlesen $uuml;ber: Karlsruhe: Info-Veranstaltung "Cannabis und Recht"

Ort: 
"Brauhaus Kühler Krug", Wilhelm-Baur-Straße 3a, 76135 Karlsruhe.

Heidelberg: Klarer Kopf - Klare Regel! Infoveranstaltung

Donnerstag, 28. September 2017 - 19:00

Der Hanfverband Rhein-Neckar organisiert eine Podiumsdiskussion zum Thema der DHV Führerscheinkampagne Klarer Kopf - Klare Regeln. 

Vorläufiger Inhalt:

- Drei Behörden und ihre Instrumente
- Cannabis im Straßenverkehr (Strafverfahren, Ordnungswidrigkeitenverfahren, Fahrerlaubnisverfahren)
- Cannabis außerhalb des Straßenverkehrs (Strafverfahren wg. Verstoß gegen das BtMG, Sonstige Erkenntnisse über Konsum)
- Fazit - Verhaltenstipps zum Schutz des Führerscheins Weiterlesen $uuml;ber: Heidelberg: Klarer Kopf - Klare Regel! Infoveranstaltung

Ort: 
Restaurant Metropolis im Hauptbahnhof Heidelberg,

Fall Nr. 1: Jennifer Westhauser über ihren Führerscheinverlust (Video)

  • Veröffentlicht am: 28. Juni 2017 - 17:37
  • Von: Georg Wurth

Jennifer war mit dem Taxi auf dem Weg zu einem Festival, als die Polizei bei ihr im Rahmen einer Kontrolle eine Geringe Menge Cannabis fand. Für sie war das Thema nach der Mitteilung der Polizei, dass das Verfahren aufgrund der Geringfügigkeit gegen sie eingestellt wird, eigentlich erledigt. Doch dann kam ein Brief von der Verkehrsbehörde... Weiterlesen $uuml;ber: Fall Nr. 1: Jennifer Westhauser über ihren Führerscheinverlust (Video)

Hanf am Steuer

17.06.2017

Beim Radiosender Deutschlandfunk Nova ging es heute in der Sendung "Redaktionskonferenz" um den Start unserer Führerschein-Kampagne "Klarer Kopf. Klare Regeln!".

Wer am Steuer mit THC im Blut erwischt wird, dem droht in der Regel der sofortige Führerscheinentzug. Das gleicht gilt für Menschen, die Cannabis besitzen, aber gar nicht konsumiert haben. Der Deutsche Hanfverband findet das ungerecht - auch weil Cannabiskonsum am Steuer härter bestraft wird als Alkoholkonsum.

Cannabis im Straßenverkehr – Hanfverband kritisiert Rechtslage

16.06.2017

Der MDR berichtet über unsere Pressekonferenz zum Start der Führerschein-Kampagne "Klarer Kopf. Klare Regeln!" folgendes:

Wer Canabis konsumiert, kann schnell seinen Führerschein los sein: Bei mehr als 1,0 Nanogramm THC pro Milliliter im Blutserum ist der Lappen weg. Kritiker meinen, dieser Wert sei viel zu niedrig, denn THC bleibe weit über den Rausch hinaus im Blut. Der Hanfverband will sich für eine Erhöhung des Grenzwerts einsetzen.

"Klarer Kopf. Klare Regeln!" Pressekonferenz zum Start der Führerschein-Kampagne

Rechtsanwalt Sebastin Glathe, Kampagnenleiterin Mariana Pinzon Becht und DHV-Geschäftsführer Georg Wurth bei der Vorstellung der "Klarer Kopf. Klare Regeln!"- Führerschein-Kampagne

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 16.06.2017

Heute wurde im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin der Startschuss für die bislang größte Kampagne in der Geschichte des Deutschen Hanfverbands gegeben. Im Beisein des Freiburger Rechtsanwalts Sebastian Glathe stellten DHV-Geschäftsführer Georg Wurth und DHV-Kampagnen-Leiterin Mariana Pinzón Becht die bis November laufende Führerschein-Kampagne vor. Auch Betroffene der aktuellen Rechtsprechung berichteten von ihren gemachten Erfahrungen mit den Behörden, den Führerscheinstellen und den Kämpfen um ihre Führerscheine. Weiterlesen $uuml;ber: "Klarer Kopf. Klare Regeln!" Pressekonferenz zum Start der Führerschein-Kampagne

Klarer Kopf. Klare Regeln! Cannabis, Führerschein + Ungerechtigkeit

  • Veröffentlicht am: 15. Juni 2017 - 17:56
  • Von: Florian Rister

Niemand möchte berauschte Fahrer im Straßenverkehr. Die ungerechten und wissenschaftlich unbegründbaren Regelungen im Führerscheinrecht sind uns beim DHV allerdings schon lange ein Dorn im Auge. Denn täglich werden Menschen in Deutschland wegen nicht wirksamer Restmengen von THC im Blut oder sogar wegen dem einfachen Besitz von Cannabis mit Führerscheinentzug belangt. Genau so, wie es hier im Video Anton und Doro erleben. Weiterlesen $uuml;ber: Klarer Kopf. Klare Regeln! Cannabis, Führerschein + Ungerechtigkeit

Seiten