Promis für die Legalisierung!

 

Berlin, 06.11.2020 - Der Deutsche Hanfverband freut sich über namhafte Unterstützung im Kampf für die Legalisierung von Cannabis als Genussmittel für Erwachsene.

Entertainerin Hella von Sinnen, Autor Rainer Biesinger, Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke sowie die Schauspieler Claus-Dieter Clausnitzer und Klaus Nierhoff haben dem Deutschen Hanfverband ihre ganz persönlichen Gründe verraten, warum sie die Legalisierung von Cannabis für richtig und wichtig halten. Das Ergebnis sind fünf sehr individuelle Bilder mit Statements, die ab heute in den Sozialen Medien kursieren und den Medien zur Verfügung stehen.

Biesinger appelliert an die politische Vernunft. Nierhoff stellt Bürgerrechte in den Vordergrund, Clausnitzer die möglichen Steuereinnahmen, Benecke das Zurückdrängen organisierter Kriminalität. Und Hella von Sinnen will legal kiffen.

“In den USA haben prominente Stimmen den Durchbruch gebracht. Jetzt wird die Legalisierung von Cannabis auch in Deutschland Mainstream”,

so DHV-Geschäftsführer Georg Wurth zum Start der Aktion. Die “Promis für Legalisierung” sind Teil der DHV-Kampagne “Mehrheit 2020”, zu der auch das neue Informationsportal cannabisfakten.de gehört.

Alle Promi-Templates für alle Plattformen gibt es auf der Seite "Promis für Legalisierung".

Sonderthemen: 

Kommentare

Vorgestern erst von der Legalisierung in 4 US-Staaten gelesen, und jetzt das. Die Woche fängt gut an :)

Weiter so

DerHanffreund schrieb:
Vorgestern erst von der Legalisierung in 4 US-Staaten gelesen, und jetzt das. Die Woche fängt gut an :)

Weiter so


--- am Freitag, 06.11. schreibt ein lieber Freund, dass die Woche gut anfange.... ;-))) Böse Zungen würden behaupten, daran sehe man, warum diese Community nicht weiterkomme mit ihren Anliegen :-)))) Nix für ungut, nur Spaß.

Besonders das Statement von Hella von Sinnenfinde ich super!
Dem möchte ich ergänzend hinzufügen:

"Hätte mein Vater früher gekifft, statt gesoffen, wäre meine Kindheit nicht so scheiße gewesen!"

Danke für die tolle Kampagne! Ich drücke uns allen die Daumen!

USA geht mit guten BSP voran, Endlich haben wir auch mal den Mut das Gesetz in Deutschland an zuzweifeln, Der Kommentar vom gebrannten Kind sagt eig alles, danke für dein Mut u Ehrlichkeit..Ich hoffe die Promis können was bewirken so das sich endlich mal in Deutschland zu diesen Thema was ändert, würde es mir vom Herzen wünschen..LG

Juchui,
endlich hab es schon gedacht. Dr. Benecke, Thiele Tatort-Dad sind an Bord.
Hella Du bist die Größte, tausend Bussis für deinen Einsatz.Ja, ganz richtig... weil ich bei Alkohol immer so scheisse bin!!!!!

Es wird Zeit dass, das Kiffen legalisiert wird. Gekifft wird eh und das nicht erst seit gestern, viele Faktoren sprechen dafür, Steuern, Kriminalität könnte gemindert werden, usw.

Ich würde es eher begrüßen wenn nur der Konsum und der Anbau legal werden. Der legale Handel bringt ungewollte Nebenwirkungen mit sich, wie Versteuerung und staatlich kontrollierter Handel. Das treibt die Preise in die Höhe und der Konsument wird ausgenommen wie eine Weihnachtsgans.

Legalisierung von Psychedelika nur um Patte zu machen? Nee, wenn schon dann richtig.
Lieber wäre mir die offizielle Zulassung von
potentem CBD.Auch zum rauchen. Alles gute.

Schön wenn alle ihr Recht einfordern, aber wie wird verhindert das Kinder und Jugendliche nicht rankommen!! Ich gönne allen Erwachsenen ihren Rausch

@Simone Schenk, Antwort: Gar nicht. Es ist unmöglich dies zu verhindern. Man kann nur mit Aufklärung und gutem Beispiel etwas bewirken. Werbeverbote usw. spielen natürlich auch eine gewisse Rolle. Aber Deutschland meint es sowieso nicht ernst, sonst würde es schon lange keine Werbung für Alkohol und Tabak mehr geben. Es geht immerhin nicht um unser Wohl oder unsere Freiheit sondern um die Interessen von großen Lobbyisten damit sie möglichst viel Geld machen.

Danke an Hella und alle anderen Prominenten. Darauf habe ich schon lange gewartet. Das ist mal eine Ansage an die Prohibitionisten und die Bierpropagandistin Daniela Ludwig.

Was ist mit Moritz Bleibtreu, Armin Rohde und Howard Carpendale? Haben alle bereits öffentlich zugegeben, dass sie gelegentlich kiffen und/oder für eine Legalisierung sind.
Hella von Sinnen meinte in einem Interview außerdem, dass sich Sebastian Krumbiegel von den Prinzen offen für die dhv-Kampagne gezeigt hat.
Schade, dass die nicht auch dabei sind. Deren Gesichter sind deutlich bekannter. Da ist noch Luft nach oben!

Stimmt Hans sei gegrüßt. Campino, Pastewka, Balder. Die Liste wäre lang.

Neuen Kommentar schreiben