Hanfverband wirbt auf Oktoberfest: „Cannabis normal“

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 23.09.2015

Der Deutsche Hanfverband (DHV) wirbt auf der größten Alkohol-Party der Welt für einen entspannten Umgang mit Cannabis. Das vollflächig beklebte Bike-Taxi trägt den Slogan „Schluss mit Krimi - Cannabis normal“ und transportiert die überwiegend betrunkenen Fahrgäste rund um die Wiesn.

Dem Verband geht es dabei um gegenseitige Toleranz.

„Leben und Leben lassen, das ist unsere Botschaft. Genauso wie friedlich trinkende Bierfreunde in Ruhe feiern dürfen, sollten auch friedliche Hanffreunde nicht von der Polizei verfolgt werden“, so Georg Wurth, Sprecher des Hanfverbands. „Bayern ist stolz auf seine Bierkultur, aber ein extrem repressives Bundesland, wenn es um Hanf geht. Diese Schizophrenie wird zu Zeiten des Oktoberfests besonders deutlich.“

 

=====================================

Für Nachfragen steht DHV-Sprecher Georg Wurth gern zur Verfügung.

Die Fotos im Anhang dürfen gern verwendet werden bzw können von Pressevertretern in hoher Auflösung bei uns angefordert werden. Für Medienvertreter und -fotografen stellen wir bei Interesse gern Kontakt zum Fahrer des Bikes her.

Sonderthemen: 

Kommentare

Fett eingeschlagen!
Nach einer dpa-Meldung zum DHV-Bike-Taxi beim Oktoberfest waren wir gestern mit einer Kurzmeldung bundesweit in den Medien, in Bayern praktisch flächendeckend auf allen Kanälen. Hier als Beispiel die Mittelbayrische Zeitung:

Oktoberfest: Werbung für freies Kiffen
http://www.mittelbayerische.de/bayern-nachrichten/oktoberfest-werbung-fuer-freies-kiffen-21705-art1286208.html

Sau geile Nummer! Wirklich sehr, sehr cool :-)

Super Sache,es muss endlich ein Umdenken in der Gesellschaft stattfinden,jedem seinen Rausch!
Macht weiter so bin froh das ich nicht ich unterstütze!

Mir gefällt das Bike auf dem Marienplatz und vor dem Rathhaus, es könnte Ruhig eine Bayern Tour machen, also außer München, noch Augsburg, Nürnberg und danach noch Frankfurt am Main und Stuttgart und noch nach Hamburg, nach Möglichkeit in jeder Stadt mit hohen Privatsponsorverteilung und dort wo es CSC Anträge oder ähnliches gibt.

In Augsburg fährt ja ein solches Bike schon seit Monaten. :-)
Eine Tour damit zu veranstalten oder mehr Städte zu bedienen, können wir uns leider im Moment nicht leisten. Die Fahrer werden ja auch nicht von uns dafür bezahlt, dass sie mit dem Bike lustig durch die Gegend fahren, sondern sie leben von den "Taxi-Einnahmen". Wir zahlen nur die Beklebung und die Werbung an die entsprechenden Unternehmen und das ist schon so teuer, dass unser Budget nicht viel mehr hergibt. Werbung ist insgesamt teuer, egal wo und wie..

Neuen Kommentar schreiben