Hanfverband fordert weitere Entkriminalisierung statt Verschärfung

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 06.06.2018

Berlin, 06.06. 2018 - Bei der heute im thüringischen Eisenach startenden Justizministerkonferenz wird es auf Initiative des baden-württembergischen Justizministers Guido Wolf (CDU) sowie seines bayrischen Kollegen Bausback (CSU) eine Debatte über die bundesweite Vereinheitlichung der sogenannten “Geringen Menge” bei Cannabis geben.

Während Wolf bislang keine konkrete Zahl nannte, legte sich Bausback auf eine verbindliche Grenze von maximal 6 Gramm fest und fordert eine Vereinheitlichung auf bayrischem Niveau. Der Deutsche Hanfverband wertet insbesondere das Statement Bausbacks als Versuch, die extrem repressive bayrische Cannabispolitik bundesweit zu installieren. Für einige Bundesländer wie NRW, Rheinland-Pfalz und Berlin wäre das eine klare Verschärfung der Repression gegen Cannabiskonsumenten. Eine solche Initiative dürfte am Widerstand der Bundesländer scheitern, die ihre Bürger vor staatlicher Verfolgung schützen wollen.

“Grundsätzlich befürworten wir eine bundesweite Vereinheitlichung. Aber sie muss mit einer spürbaren Entkriminalisierung der Konsumenten und einer Entlastung der Polizei einhergehen”, so DHV-Chef Georg Wurth angesichts der wieder aufgeflammten Debatte.

Sonderthemen: 

Kommentare

Auffällig, daß anscheinend nur der CDU/CSU-Haufen noch mehr Polizei- u. Justizterror will http://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/psychologie/religion-macht-kinder-unsozial-und-intolerant-13372250

6 Gramm. Das ist doch ein Witz! Das ist als würde man den Kauf von Alkohol auf 3 Flaschen Bier oder Wein beschränken. Wer will schon jeden Tag zum Händler rennen? Apropos Händler: Die sind damit dann auch nicht aus den Schneider. Und es geht ja immer noch um "Verfahren KANN eingestellt werden". Und bleibt noch die Frage nach dem Führerschein.

Also wisst ihr, das kommt doch alles nur noch schräg, ich würde sogar mal behaupten: Es geht verdammt nochmal um die Wurst! Ihr bekommt alle mit was gerade in Internet geschieht! Wenn dem nicht bald Einhalt geboten wird, können wir bald wirklich mal konkret sch***en gehen!

Die Drogenpolitik der CDU / CSU ist in meinen Augen einfach lächerlich. Obwohl es in vielen anderen Ländern auch geht, versperrt sich unsere Regierung. Es ist einfach nur noch zum Kopf schütteln. Als Bürger Bayerns kann ich der CSU sagen, dass ich sie bei der Landtagswahl 2018 nicht wählen werde, auch wenn ich sonst häufig der gleichen Meinung bin. Aber langsam muss auch von den konservativen Parteien ein Umdenken kommen. Dass man dann noch eine bundesweit einheitliche Grenze von 6 Gramm fordert, schießt den Vogel ab. Warum denn nicht eine einheitliche Grenze von 15 Gramm?

6 Gramm Obergrenze? " The North remembers"!!!

Da der Link: https://www.insuedthueringen.de/region/thueringen/thuefwthuedeu/Justizminister-fuer-Cannabis-Obergrenze-Nicht-mehr-als-sechs-Gramm;art83467,6167262

Geringe Menge: Bis 1 kg kein Verfahren.
Grenzwert: 10 ng/ml Serum.
Das wäre gut zu ertragen.

Nun mal im Ernst. Wenn die das so genau nehmen, dann aber bitte 6 g reines THC als geringfügige Menge. Dann müsste man schon so um die 25 g gutes Gras oder Hasch mit sich führen, damit die geringe Menge erreicht wird.

Soso... dann wirst du also dein Zeug gerne rausrücken, kostenpflichtig zerpflücken lassen usw.,
um "unter'm Strich durchzutauchen", statt klarzustellen, daß es garkein BtM ist ?!

Die sollten lieber die Strafen für gestrecktes Cannabis erhöhen.
Wie ist es eigentlich dann, wenn man einen Micro Grow macht und mit nur einer Pflanze ~5g trockene Blüten erzeugt? Bei einer Autoflower in kleinen Topf durchaus realistisch. Da müsste dann doch auch von der Verfolgung abgesehen werden.

Der grundgedanke ist ja ganz gut aber....

Aufwand/Nutzen faktor darf hier nicht ausser acht gelassen werden.

Der regelfall ist indoor grow >>> Licht(strompreis), erde dünger etc. wenn eine pflanze unter 20gr. trockengewicht hat wirds am ende eventuell teuerer als auf dem Schwarzmarkt... mein weiss halt das kein müll mit reinstreckt wurde, aber das wars dann auch schon

grüsse

lieber DHV ändert bitte eure captcha. das is echt schlimm hier

Hoffentlich erreicht die Petition etwas... :-)

Je mehr Kompromisshaltung/Rückzug/Toleranz derer Maßstäbe von Recht und Fairness, desto viel mehr unrecht wird eingeleitet werden, verlasst euch drauf!
Mehr möcht ich nicht mehr schreiben und zwar aus Trotz!!!

Je mehr Kompromisshaltung/Rückzug/Toleranz derer Maßstäbe von Recht und Fairness, desto viel mehr Unrecht wird eingeleitet werden, verlasst euch drauf!
Mehr möcht ich nicht mehr schreiben und zwar aus Trotz!!!

Neuen Kommentar schreiben