Global Marijuana March goes digital - Deutscher Hanfverband demonstriert online für Cannabislegalisierung

Berlin, 30.04.2020 - Die Hanfszene in Deutschland hält Abstand. Wegen der Corona-Epidemie wurden sämtliche geplanten Demonstrationen zum Global Marijuana March 2020 in Deutschland auf den 12. September verschoben. Dafür wird es am Samstag, 02. Mai, dem ursprünglichen Termin der weltweiten Protestbewegung, ab 14 Uhr eine Online Demonstration mit Videoübertragung und Marsch durch die Kommentarspalten des World Wide Web geben. Während im vergangenen Jahr noch tausende Hanffreunde in über 30 deutschen Städten Anfang Mai auf die Straße gingen, bewegt sich der Protest nun ins Internet. Der Deutsche Hanfverband organisiert hierzu über seinen YouTube Kanal einen zentralen Livestream mit diversen bekannten Rednern, die teilweise live aus dem gesamten Bundesgebiet zugeschaltet werden. Währenddessen werden die Zuschauer verschiedene Orte im Internet besuchen und dort ihre Meinung äußern. Schon im Vorfeld können Teilnehmer Fotos und Videos mit ihren Zeichen des Protests unter dem Hashtag #GMM2020 verbreiten oder per E-Mail einsenden, die dann live in der Sendung gezeigt werden.
Viele GMM Organisatoren aus der ganzen Republik werden sich mit Videobeiträgen zu Wort melden. Global Marijuana March Organisatoren aus München, Stuttgart, Saarbrücken, Braunschweig und Mönchengladbach veranstalten parallel eigene Livestreams mit unterschiedlichen Konzepten.

Georg Wurth, Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands, betont die Bedeutung dieses Protests:

“Durch die Legalisierung von Cannabis könnten hunderttausende Arbeitsplätze geschaffen werden, der Staat könnte Milliarden verdienen. Gerade in Zeiten von Corona sollte man dieses wirtschaftliche Potential nicht sinnlos vergeuden, indem man Menschen wegen Hanf kriminalisiert.”


#GMM2020 Online Demonstration - 02.05.2020 - 14:00 Uhr
youtube.com/user/DeutscherHanfverband
instagram.com/deutscher.hanfverband

Kommentare

Hallo,

Marijuana hat so gigantisch geile gesundheitliche Eigenschaften! Schade, dass es noch nicht legalisiert ist.

Ich kiffe seit über 40 Jahren - bitte zeigt mir wo es mir geschadet hat

früher hieß es bewußtseinserweiternde Drogen - was habt ihr gegen ein erweitertes Bewußtsein - legalize LSD - Alkohol ist offentsichtlich bewußtseinslähmend wie die meisten aus Erfahrung wissen

Vielen Dank für diese wirklich gelungene digitale Alternative, ich hoffe im September können wir die GMMs auf der Straße nachholen.

Ich finde die Aktion super und glaube auch dass es etwas für die Legalisierung/Entkriminalisierung beitragen wird. Solltet ihr auf jeden Fall wiederholen!

Danke für die super Alternative!! ..so konnte auch ich teilnehmen...
Gern wieder und ich hoffe sehr, das mit der digitalen Demo der ein oder andere Schritt zur Legalisierung erreicht wurde!

Ich kiffe seit 11 Jahre und habe kein Lust mehr vom Schwarzmarkt weil da immer schlecht gibt! musste oft heimlich nach Holland fahren aber das habe ich auch kein Lust mehr.
Es soll endlich Legalisierung geben sowie meisten Ländern!

Eins verstehe ich hier Deutschland nicht, warum Bier hier schon mit 16jahre erlaub ist. Obwohl Alkohol sehr Gefährlich ist.

Peace Tuncay

Es ist mir ein Rätsel, wie man so viele Wissenschaftliche Studien Rund um Cannabis einfach Ignoriert(die für eine Legalisierung sprechen würden), und gegen die Legalisierung zu Argumentieren mit immer mehr und mehr abstrusen "Fakten" oder alten und nicht replizier-baren Studien zu kontern .

Die Politik hat bei diese Thematik einfach zu lange Wegschaut, sind aber nun zu engstirnig um sich wirklich um eine objektive Meinung zu bemühen.

Neuen Kommentar schreiben