Global Marijuana March - Demonstrationen zur Legalisierung von Cannabis in 31 deutschen Städten

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 11.04.2016

Zum weltweiten Global Marijuana March Anfang Mai finden auch in Deutschland viele Veranstaltungen statt. In 31 Städten wird es Demonstrationen und Kundgebungen für die Legalisierung von Cannabis geben, mehr als je zuvor!

Dies stellt eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren dar: Während sich 2012 nur vier deutsche Städte beteiligten, waren es 2013 immerhin elf, im Jahr 2014 bereits 17 und im letzten Jahr schon 26! Von Rostock bis München und von Köln bis Berlin gibt es in den meisten Gegenden Deutschlands eine Veranstaltung zum Global Marijuana March.

Auch die Teilnehmerzahlen steigen deutlich. Im Jahr 2013 wurden bei sämtlichen Veranstaltungen in Deutschland etwa 2.000 Teilnehmer gezählt, 2014 bereits mehr als 4.000 und 2015 ganze 7.000. Für dieses Jahr wird mit weiter steigenden Zahlen gerechnet.

Die meisten Aktionen finden am 07.Mai 2016 statt, einige aber auch in den Wochen davor und danach. Alle Veranstaltungen werden von lokalen Gruppen vor Ort organisiert. Der Deutsche Hanfverband hat die Organisatoren dabei begleitet, unterstützt und miteinander vernetzt. Das bundesweite Motto lautet "Zeiten ändern sich!" - denn die internationale Drogenpolitik verändert sich aktuell sehr stark.

Georg Wurth, Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands:
"Weltweit wird immer mehr über Cannabis und Legalisierung diskutiert, viele Länder reformieren ihre Gesetze. Dass jetzt tausende Bürger in mehr als 30 deutschen Städten für die Legalisierung demonstrieren, ist eine starke Botschaft an die Politik, auch hierzulande das strenge Verbot zu überdenken."

Folgende Städte beteiligen sich am Global Marijuana March 2016 in Deutschland:

Augsburg
07.05.2016, 11:00, Manzú Brunnen Königsplatz
Berlin
07.05.2016, 12:00, Rotes Rathaus
Braunschweig
07.05.2016, 14:00, Schlossplatz
Bremen
07.05.2016, 14:00, Bahnhofsplatz
Dortmund
14.05.2016, 14:00, Kreuzung Katharinenstraße/Kampstraße
Dresden
07.05.2016, 14:00, Postplatz
Duisburg
07.05.2016, 14:00, Hauptbahnhof
Düsseldorf
14.05.2016, 14:00, Johannes-Rau-Platz
Erfurt
07.05.2016, 14:00, Willy-Brandt-Platz
Erlangen
07.05.2016, 14:00, Martin-Luther-Platz
Flensburg
07.05.2016, 14:00, Rathaus
Frankfurt am Main
07.05.2016, 14:00, Römerberg
Freiburg im Breisgau
07.05.2016, 14:00, Augustinerplatz
Hamburg
14.05.2016, 11:00, Schanzenzelt im Schanzenpark
Hannover
07.05.2016, 14:00, Opernplatz Hannover
Heidelberg
07.05.2016, 14:00, Stadtbücherei
Ingolstadt
05.05.2016, 14:00, Paradeplatz
Kempten
07.05.2016, 14:00, August-Fischer-Platz/ Forum Allgäu
Köln
07.05.2016, 14:00, Heumarkt
Lüdenscheid
14.05.2016, 15:00, Bürgerbüro Heedfelder Str.
Mainz
21.05.2016, 15:00, Bahnhofsplatz
München
07.05.2016, 13:00, Karlsplatz
München (Warm-up)
23.04.2016, 12:00, Odeonsplatz
Nürnberg
14.05.2016, 12:30, AOK Nürnberg Färberstraße
Osnabrück
07.05.2016, 14:00, Hauptbahnhof
Passau
14.05.2016, 14:00, Ludwigsplatz
Plauen
14.05.2016, 11:00, Theaterplatz
Rostock
07.05.2016, 14:00, Kröpeliner Tor
Stuttgart
07.05.2016, 13:00, Börsenplatz
Tübingen
07.05.2016, 13:00, Marktplatz
Ulm
07.05.2016, 14:00, Brunnen Ecke Bahnhofstr./Hirschstr.
Wildeshausen
29.04.2016, 12:00, Marktplatz

 

Detaillierte Informationen und Weblinks sind unter www.hanfverband.de/gmm2016 zu finden. Für Presseanfragen steht Florian Rister vom Deutschen Hanfverband zur Verfügung, auch am Wochenende des 07.Mai. Auch Kontakt zu den einzelnen Organisatoren vor Ort kann vermittelt werden.

Per Email unter florian.rister@hanfverband.de oder telefonisch unter 030/ 447 166 53.

Kommentare

Die Kriminalisierung von Cannabis ist kriminell! (Dr. Gabor Maté, Spezialist für Suchterkrankungen)

Neuen Kommentar schreiben