Bundesweite Demonstrationen für die Legalisierung von Cannabis -10.000 waren dabei!

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 24.05.2016

In den ersten drei Maiwochen demonstrierten in 33 deutschen Städten etwa 10.000 Menschen im Rahmen des Global Marijuana Marchs für die Legalisierung von Cannabis.

Von München bis Flensburg und von Köln bis Dresden waren in ganz Deutschland Menschen auf der Straße, um für die Legalisierung von Cannabis zu werben. Die meisten Veranstaltungen fanden es am 07.Mai statt, an dem etwa 6.500 Hanffreunde dabei waren.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich beim Global Marijuana March in Deutschland insgesamt etwa 7.000 Menschen in 23 Städten, im Jahr 2014 waren es noch 4.000 in 16 Städten. Mit 10.000 Teilnehmern stellt dieses Jahr also einen neuen Rekord in der Geschichte des deutschen Global Marijuana Marchs dar.

Nur in wenigen Städten kam es zu Problemen mit den Behörden, überwiegend bestand ein entspanntes Verhältnis zwischen Ordnungsmacht und Demonstranten. Nur zwei Anzeigen wegen Besitz von Betäubungsmitteln konnten bisher bestätigt werden.

Auch international wird der Tag in vielen Städten genutzt, um ein Ende des gescheiterten Kriegs gegen die Hanfpflanze zu fordern. In vielen hundert Städten gab es einen Global Marijuana March, in fernen Städten wie Buenos Aires, Toronto, Kapstadt oder auch in europäischen Städten wie Prag, Wien und Rom warben jeweils tausende Demonstranten für ein Ende des staatlichen Verbots von Hanf.

Florian Rister vom Deutschen Hanfverband dazu: “Das Cannabisverbot ist teuer, schädlich und vollkommen nutzlos. Es kriminalisiert Millionen auf der Welt, aber konsumiert wird trotzdem. Die wachsende Beteiligung am Global Marijuana March zeigt, dass es immer mehr Menschen satt haben, ihre Meinung dazu zu verstecken.”

Hier die von den Anmeldern geschätzten Teilnehmerzahlen aus den verschiedenen Städten:

21.05.2016

Mainz
500
Weiden
60

14.05.2016

Dortmund
700-1.000
Düsseldorf
300
Hamburg
1.300 (Im Tagesverlauf bei stationärer Kundgebung)
Lüdenscheid
30-50
Nürnberg
350
Passau
250
Plauen
50-70

07.05.2016

Augsburg
250
Berlin
300-350
Braunschweig
60
Bremen
600
Dresden
600
Duisburg
120-140
Erfurt
300
Erlangen
150-180
Flensburg
25
Frankfurt am Main
200
Freiburg im Breisgau
600
Hannover
150-200
Heidelberg
500
Kempten
110
Köln
600
München
400
Osnabrück
150
Rostock
400
Stuttgart
300
Tübingen
210
Ulm
300
Viersen
25


Die einzelnen Veranstaltungen in Deutschland wurden von Gruppen vor Ort organisiert. Entweder komplett unabhängig, mit Unterstützung einzelner Parteien oder als Ortsgruppe des Deutschen Hanfverbands. Der DHV hat die Organisatoren während der Vorbereitung begleitet, unterstützt und sie miteinander vernetzt.

Für Rückfragen steht Ihnen Florian Rister vom Deutschen Hanfverband zur Verfügung. Auf Anfrage kann auch Kontakt zu den einzelnen Organisatoren vor Ort vermittelt werden.

Kommentare

(Ergänzung)
Wildeshausen am 29.04.2016: 50 Teilnehmer

Neuen Kommentar schreiben