"zwei auf eins" - Verringert Cannabis die Knochendichte?

In der Radio 1 Sendung "zwei auf eins" wurde der Vize-Geschäftsführer des DHV, Florian Rister, zu einer Studie interviewt, nach der sich bei chronischen Cannabiskonsumenten die Dichte der Knochen verringern soll. Dazu Florian Rister:

Man kann schon davon ausgehen, dass es eine ordentlich gemachte Studie ist. Die Wissenschaftler, die dahinter stehen, sind soweit renomiert. Es ist allerdings die erste derartige Studie zu Cannabis und Knochenschwund. Wir haben es schon bei anderen Themen immer mal wieder erlebt, dass weitere Studien in der Zukunft wohlmöglich zu anderen Ergebnissen führen.

 

Das Interview lief im Radio, weshalb wir leider keinen Weblink liefern können. Dem DHV liegt der Mitschnitt vor.

Datum: 
Sonntag, 11. Juni 2017
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben