Cannabis-Fans haben den Bundestag gezwungen, endlich über die Legalisierung abzustimmen

Bento berichtet über unsere große Cannabispetition und fasst die heutige Sitzung im Petitionsauschuss zusammen und liefert auch ein paar Zitate von DHV-Geschäftsführer Georg Wurth.

Die Initiative kommt vom Deutschen Hanfverband. Der hatte im vergangenen Jahr eine Petition zur Legalisierung gestartet. Bis Dezember hatten 79.000 Menschen unterzeichnet – es wurde damit unter mehr als 11.000 Bürgeranliegen die erfolgreichste Petition 2017.

Georg Wurth, Chef des Hanfverbandes, war als Initiator der Petition als Gast eingeladen.

"Ich bin nicht hier, um die Gefährlichkeit von Cannabis runterzureden, aber ich sehe immer einen Zwiespalt zum Alkohol. Es gibt keine Begründung, warum Cannabis verboten ist und Alkohol nicht."

Wurth führte unter anderem Colorado als positives Beispiel an. Seit 2011 ist Cannabis dort legal – und die Zahl der jugendlichen Konsumenten sei nicht angestiegen, obwohl konservative Politiker genau davor Angst hatten. Stattdessen gebe es etwas mehr kiffende Rentner, die nun weniger Alkohol trinken.

 

Datum: 
Montag, 11. Juni 2018
Medium: 
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben