Wird YouTube den DHV-Kanal löschen? | DHV-Video-News #267

  • Veröffentlicht am: 23. Oktober 2020 - 16:18
  • Von: Georg Wurth

Wird YouTube den DHV-Kanal löschen? | DHV-News #267

Die Hanfverband-Videonews vom 23.10.2020

YouTube droht den DHV-Kanal nach vollkommen willkürlichen Verwarnungen vollständig zu löschen!

Abonniert uns jetzt auf YouTube, falls ihr das bisher nicht getan habt: https://youtube.com/deutscherhanfverband
Zeigt YouTube, dass ihr zu uns steht!

Folgt, Liked, Abonniert uns auf unseren anderen Kanälen!

Telegram-Channel: https://telegram.me/hanfverband
Instagram: https://instagram.com/deutscher.hanfverband
Twitter: https://twitter.com/hanfverband
Facebook: https://facebook.com/hanfverband
YouTube: https://youtube.com/deutscherhanfverband
Vimeo: https://vimeo.com/hanfverband

Georg Wurth bei Facebook https://facebook.com/georg.wurth.3
Georg Wurth bei Twitter https://twitter.com/WurthGeorg

Die YouTube-Bots haben derzeit sechs Links als Verstoß gegen die "Richtlinien zum Verkauf von Gütern, die gesetzlichen Beschränkungen unterliegen" gewertet und aus unseren Videobeschreibungen gelöscht. Links zum DHV-Beitrittsformular und zum DHV-Shop wurden sogar in zig Videobeschreibungen rückwirkend entfernt, selbst die Links zu den Tonspuren sind vielfach betroffen. Vom menschlichen YouTube-Support haben wir seit dem 12.10. kein inhaltliches Feedback mehr dazu bekommen, nachdem ähnliche Probleme im September noch gelöst werden konnten.

Für die sechs Links hat uns YouTube drei von vier möglichen Verwarnungen erteilt, bevor ein Kanal endgültig gelöscht wird. Schon jetzt können wir keine Videos hochladen.

Konkret wurden diese Links in dem Zusammenhang mit dem Verkauf von Gütern gestellt, "die gesetzlichen Beschränkungen unterliegen". Macht euch selbst ein Bild:

NORML; 24.09.2020: Review Paper Suggests that Cannabis Use Is Negatively Associated with Cancer Risk
https://norml.org/news/2020/09/24/review-paper-suggests-that-cannabis-us...

DHV, 07.10.2020: ADSB 2020 - Cannabis: Entkriminalisierung mit Ordnungswidrigkeit und Bußgeld?
https://hanfverband.de/nachrichten/news/adsb-2020-cannabis-entkriminalis...

Tonspur der DHV-News #266 (Plakat-Aktion für Legalisierung - deutschlandweit!)
https://hanfverband.de/file/dhvnews266-podcast09102020mp3

Online-Beitrittsformular des DHV:
https://hanfverband.de/unterstuetzen

VICE, 06.08.2020: Dieser Aktivist hat Hanftee gekauft und sich dafür selbst angezeigt
https://www.vice.com/de/article/qj4xx5/selbstanzeige-wegen-hanftee-tobia...

DHV Online-Shop
http://hanfverband-shop.de/

Wir würden uns gern an die Regeln halten, wenn sie klar und nachvollziehbar wären. Doch was hier passiert, empfinden wir als willkürliche Zensur und ungerechtfertigten Eingriff in die Meinungs- und Informationsfreiheit.


Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden!



Termine der kommenden zwei Wochen


Sonderthemen: 

Kommentare

Nehmt einen Anwalt. Mit lieben Emails kommst du ab jetzt nicht mehr weiter. Dann reagiert Youtube meinst plötzlich "persönlich".

Vielleicht solltet ihr den Kanalstandort nach Californien verlegen und denen dann mit einer x-Millionen $ Klage drohen. In Californien sind es ja keine "Güter die gesetzlichen Beschränkungen unterliegen".

Fügt doch einfach nur einen Hauptlink ein, welcher auf eure Seite verweist auf der für das jeweilige Video die links hinterlegt sind.

Falls jemand eine Petition gegen die Löschung des DHV Kanals auf YouTube indiziert, werde ich sofort unterschreiben.
Der DHV ist seriös und es gibt keinen gerechtfertigten Grund für so eine Maßnahme!

Wär auch sofort dabei. Was zu weit geht, geht zu weit.

Und wem soll man deiner Meinung nach die Petition vorlegen?

Im übrigen hindert dich niemand daran selbst eine auf den Weg zu bringen aber palavern statt tun ist halt leichter.

Ich glaube das sich da jemand mächtig ans Bein gepisst fühlt...

Spontane evtl nicht ganz zuende gedachte Idee: macht die News wie immer (sobald das hochladen wieder geht), nur dass du selbst auf die News ne Reaction machst. Anonymous kann ich recht geben. Ne Art Hauptlink könnte funktionieren, KÖNNTE. aber auch das mit dem Anwalt is keine schlechte Sache. Denn wenn die mit der Begründung kommen, dass es wegen "Gütern die gesetzlichen Beschränkungen unterliegen" ist, wird ja eig auf das deutsche Gesetz verwiesen (vmtl BtmG). Da das aber nicht der Fall sein kann, verstößt YT gegen die eigenen Richtlinien. Anwalt klingt also garnich so verkehrt. Außerdem kann ein Anwalt vmtl andere Wege gehen als den normalen Support von YT.
Auf jeden Fall is das ne absolute Sch***e was die abziehen. Soviele Betrüger auf Yt unterwegs aber bei euch sehen sie es dann wieder eng mit Dingen, die garnicht existent sind. Einfach unbegründeter, willkürlicher Rotz was da abgeht. Egal ob durch Mensch oder Algorithmus. Ich bete für den DHV!
Keep Fighting!
Peace! 💚✌️

Ich kann nur immer wieder sagen, dass es durchaus eine hervorragende Alternative gibt, nämlich lbry.tv. Der DHV ist nicht allein mit diesem Schicksal. Es werden täglich mehr.

Ich würde ja vorschlagen dass wir gemeinsam gegen Plattformen wie YouTube vorgehen. Wir könnten schließlich alle dieses Video auf Youtube Hochladen und außerdem lässt sich relativ einfach auch ein 2. Account erstellen... Ich wüsste nur gerne wie der DHV zum Copyright an den Videos steht? Seid ihr einverstanden wenn wir als Community die Videos runterladen und Anderweitig sowie auf Youtube posten? LG aus dem Sauerland

Danke, dass du uns unterstützen willst! Ich halte es aber nicht für sinnvoll, wenn komplett identische Videos jetzt auf zig Kanälen laufen und am Ende gar nicht mehr klar ist, wo eigentlich die Homebase ist. Du kannst uns mehr helfen, wenn du regelmäßig unsere Videos teilst und damit für mehr Zuschauer und Abonnenten sorgst - egal ob nun von Youtube, Vimeo oder einfach die Links zu den jeweiligen Videos hier auf der DHV-Homepage - bzw. die entsprechenden DHV-Postings auf den anderen Netzwerken.

Ich hab mir aus Spaß die Domain duroehre.de reserviert. Sagt Bescheid, wenn sie euch rausschmeißen, dann hoste ich eure News :D Viel Erfolg!

Verklagt YouTube im Falle eines Löschens! Das ist gegen das Recht der freien Meinung und der YouTube Channel ist mit die wichtigste Art für euch Reichweite zu gewinnen!

Lieber DHV, bitte seid präziser bei der Benutzung des Zensur-Begriffs! Zensur geht von staatlichen Stellen aus. In Zeiten der AfD und Schwurbelei wünsche ich mir da von euch zukünftig mehr Finesse. Vielen Dank und weiter mit der guten Arbeit!

Lieber Kommentator, Danke für das Stichwort! Darüber ließe sich unter Politiknerds ein gemütlicher Abend verquatschen. Mehr Finesse kannst du haben, aber das führt mich erst Recht dahin, dass der Begriff in diesem Zusammenhang hier durchaus passend ist.

Zunächst mal stimmt es, dass es nur um staatliche Zensur geht, wenn man den eng ausgelegten Zensurbegriff des Grundgesetzes nimmt. Nur staatliche Zensur ist also verfassungswidrig. Bleiben wir erstmal dabei. Da stellt sich die Frage, wie viel Einfluss der Staat auf das Unterdrücken von Meinungsfreiheit in den sozialen Medien nehmen muss, damit es staatliche Zensur ist. Muss es dafür ein Gesetz geben? Oder reicht schon die Forderung aus der Politik, gegen dieses und jenes Übel vorzugehen oder die bloße Diskussion über ein Gesetz, z.B. zu Hate Speech, wenn die Plattformen nervös werden und schon vor einem Gesetz ihre Filter schärfen? Viele denken, dass konkrete Politiker bei Youtube Einfluss genommen haben, um uns zu unterdrücken, z.B. dass Frau Ludwig die DHV-Videos gemeldet hat, in denen sie vorkommt. Siehe z.B. Kommentar von Don Weed hier in dieser Spalte. Nehmen wir mal an, dass es diesen Zusammenhang so konkret nicht gibt. Dass die Plattformen freie Meinungsäußerung und Information über Cannabispolitik beschränken, hat doch auf jeden Fall etwas mit der staatlichen Drogenpolitik zu tun, egal wie konkret der staatliche Einfluss auf einzelne Entscheidungen ist. Ein Link zum "Weinliebhaber" hätte wohl kaum zum Strike geführt.

Bei der Wortdefinition von "Zensur" schreiben z.B. Wikipedia und der Duden, dass Zensur "in der Regel" von staatlichen Stellen ausgeht. Das gehört also nicht zwingend zur Wortdefinition, es gibt demnach auch Zensur, die von anderen Akteuren ausgeht. Und ich glaube, in genau diese Richtung entwickeln sich Begriff und Diskussion um "Zensur" zur Zeit ganz massiv in der deutschen Sprache, seit der moderne "Marktplatz zum Diskutieren" kein öffentlicher, staatlich kontrollierter Raum mehr ist, sondern gesellschaftliche Debatten in monopolähnlichen Online-Netzwerken in der Hand von privaten Unternehmen stattfinden. Und diese Monopolstellung ist im Fall von Youtube besonders krass, weil es praktisch keine ähnlich gestrickte Konkurrenz mit ernsthafter Reichweite gibt. Wenn ich dort meine Meinung und Informationen nicht mehr kundtun kann, schließt mich das zu einem erheblichen Teil von der gesellschaftlichen Meinungsbildung aus. Ich wüsste keinen Begriff, der darauf besser passt als Zensur. Wie würdest du das denn nennen? In diese Richtung geht z.B. auch die Begriffsdefinition von Zensur im Gabler Wirtschaftslexikon:
https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zensur-119938
"Zensur geht von staatlichen, religiösen, aber auch privaten (etwa privatwirtschaftlichen) Stellen aus. Man behindert die Berichterstattung von Massenmedien oder die freie Meinungsäußerung von Bürgern, Mitgliedern und Mitarbeitern, oder man setzt seine Vorstellung von Recht und Ordnung durch."
Im Üblichen Sprachgebrauch hat sich diese offenere Definition von "Zensur" längst durchgesetzt. Wenn du zum Beispiel "Zensur" im Bereich "News/Nachrichten" googelst, geht es nur in ca. der Hälfte der Artikel um staatliche Zensur. Ein ähnliches Verhältnis zeigen die Artikel, die das bekannte Portal netzpolitik.org unter "Zensur" einreiht:
https://netzpolitik.org/tag/zensur/
Ein ulkiger Fund für diese Diskussion ist bei obiger Google-Suche zum Beispiel, wenn sich Trump (Staat) über Zensur bei twitter beschwert:
https://www.n-tv.de/politik/Twitter-blockiert-umstrittenen-Bericht-ueber...
Und es gibt jede Menge Artikel, die Zensur in sozialen Netzwerken thematisieren, z.B.
https://www.br.de/puls/tv/puls/puls-reportage-youtube-zensur-100.html

Diese Art Zensur ist übrigens m.E. auch nicht nur schlecht, sondern in Teilen notwendig, Stichwort "Aufruf zum Mord". Da schließe ich mich diesem WDR-Kommentar an:
https://blog.wdr.de/digitalistan/youtube-will-nicht-mehr-alles-zeigen/

Allerdings geht es in unserem Fall tatsächlich einfach nur um das Unterdrücken von Meinung und Information, die der Gesellschaft in keiner Weise schadet.

Nun, für mich passt der Begriff also in diesem Zusammenhang.

Finesse genug?  :-)

Danke für die Erläuterung. Ich habe mir schon gedacht, dass ihr das genau so im Blick habt. Aber ich denke ihr seid da der Zeit noch ein bisschen voraus und so fühlt es sich schon ein bisschen wie Clickbait an. So, genug gemeckert, freue mich auf die nächsten News, dann hoffentlich unzensiert auf Youtube! ;)

[quote=Kommentator]Aber ich denke ihr seid da der Zeit noch ein bisschen voraus[/quote]
Als ich "Zensur" gegoogelt habe (Bereich News), s.o., habe ich mich gar nicht wie ein Vorreiter gefühlt. Alle möglichen großen öffentlich-rechtlichen und privaten Medien, die auch bei nichtstaatlichen Akteuren von Zensur sprechen, sowie diverse entsprechende Zitate von Promis findest du auf den ersten beiden Trefferseiten. -> allgemeiner Sprachgebrauch.

War doch klar, dass der Tag kommen wird.
Eine reine Machtdemonstation bestimmter Regierungspersonen, ausgeführt durch YT als willigen Handlanger.

Man könnte auch schreiben, das sind halt die Folgen, wenn man sich über die Drogenbeauftragte aus Kolbermoor lustig macht.

Man will in Deutschland keine Legalisierung und so lange diese Regierungsform existiert wird sich da auch nichts ändern.

So was lächerliches...gebt mal "cannacribs" bei YT ein....Gras soweit das Auge reicht. Ich finds ja toll, aber wenn das dort laufen darf, dann solltet ihr da allemal einen Platz haben.
Alles Gute...

Neuen Kommentar schreiben