+++ US-Volksabstimmungen im DHV Live-Ticker+++

  • Veröffentlicht am: 8. November 2016 - 20:23
  • Von: Florian Rister

Parallel zur US-Präsidentschaftswahl finden in fünf US-Bundesstaaten Abstimmungen zur Legalisierung von Cannabis als Genussmittel statt. Wir berichten hier im Live-Ticker über Prognosen, Hochrechnungen und Hintergründe zu diesem historischen Meilenstein der Legalisierungsbewegung. Zwischen 05 und 06 Uhr morgens nach deutscher Zeit sollten voraussichtlich erste Ergebnisse vorliegen.

10:15 Uhr: Ende der Berichterstattung

Vier von fünf Abstimmungen zur vollständigen Legalisierung von Cannabis als Genussmittel waren erfolgreich. Vier von vier Abstimmungen für neue Gesetze zu Cannabis als Medizin waren erfolgreich. Ein glatter Durchmarsch! Wir beenden jetzt unsere Berichterstattung und versenden die Pressemitteilung zu diesen spannenden Entscheidungen. Vielen Dank an alle Leser, die heute Nacht mitgefiebert haben. Besonderen Dank an alle Privatpersonen und Firmen, die die Arbeit des DHV finanziell unterstützen. Gäbe es mehr davon, so sähe die Cannabisdebatte in Deutschland heute schon anders aus.

10:08 Uhr: Auch der Bundesstaat Maine hat legalisiert

50.6% der Wähler sprachen sich in dem Ostküsten-Staat für die Legalisierung von Cannabis als Genussmittel aus. 87.1% der Stimmen wurden dabei ausgezählt, damit kann die Entscheidung als hinreichend sicher betrachtet werden. Damit sind vier von fünf Volksabstimmungen zur vollständigen Legalisierung erfolgreich. Nur Arizona muss als gescheitert angesehen werden.

09:53 Uhr: Donald Trump ist der nächste Präsident der USA!

Ob und wie sich das auf die Legalisierungsdebatte auswirken wird, ist nicht abzusehen. Er hatte bisher angekündigt, sich nicht in die Entscheidungen einzelner Staaten diesbezüglich einmischen zu wollen. Manche Beobachter befürchten aber, die Auswirkungen seiner Präsidentschaft könnten so drastisch sein, dass die Cannabislegalisierung dagegen nur noch wenig ins Gewicht fällt. Die historische Wahlnacht endet für Hanffreunde mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Nach Feiern ist kaum jemandem zu Mute.

08:01 Uhr: Kurze Pause in der Berichterstattung

Wir melden uns dann gegen 10 Uhr, hoffentlich mit bestätigten Endergebnissen für die meisten Abstimmungen. Vielen Dank schonmal an alle Leser, die heute mitgefiebert haben. Die Legalisierung schreitet voran. Zeiten ändern sich!

07:59 Uhr: Foto von einer Wahlparty

07:38 Uhr: Drohender Trump-Sieg trübt die Stimmung

Der zunehmend wahrscheinliche Sieg von Donald Trump über Hillary Clinton trübt die Stimmung auf den vielen Wahlpartys der US-Hanfszene. Auch wenn dieser bisher keine Maßnahmen gegen Legalisierungsversuche einzelner Staaten angekündigt hat, herrscht eine gewisse Unsicherheit. Der Basketballspieler und bekennende Ex-Cannabiskonsument Barak Obama war vielen Legalisierungsaktivisten eindeutig angenehmer als Präsident.

07:25 Uhr: Kalifornien, Massachusetts und Nevada gelten als sicher

In Maine geht es nur um etwa zwölf tausend Stimmen, die jetzt entscheiden ob dort bald Cannabis legal für jeden ab 21 verfügbar ist. Arizona scheint weiterhin in Richtung Nein zu tendieren, es ist aber eine langsame Wende in den Zahlen zu erkennen. Hier bleibt es also spannend.

Cannabis als Genussmittel

California: 55.3% Zustimmung bei 24.3% ausgezählten Stimmen
Arizona: 52.3% Ablehnung(!) bei 68.3% ausgezählten Stimmen
Maine: 50.5% Zustimmung bei 76.7% ausgezählten Stimmen
Massachusetts: 53.5% Zustimmung bei 86.8% ausgezählten Stimmen
Nevada: 53.9% Zustimmung bei 45.7% ausgezählten Stimmen

Cannabis als Medizin

Arkansas: 52.8% Zustimmung bei 99.1% ausgezählten Stimmen (staatl. bestätigtes Ergebnis)
Florida: 71.2% Zustimmung bei 28.8% Gegenstimmen (staatl. bestätigtes Endergebnis)
Montana: 56.5% Zustimmung bei 30.9% ausgezählten Stimmen
North Dakota: 63.7% Zustimmung bei 94.4% ausgezählten Stimmen (staatl. bestätigtes Ergebnis)

06:54 Uhr: Noch keine klare Festlegung zu Maine und Nevada

In dem kleinen Ostküstenstaat Maine sind zwar schon mehr als 50% der Stimmen ausgezählt, aber es entwickelt sich ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Ja und Nein Stimmen in der Frage der Legalisierung von Cannabis als Genussmittel.

In Nevada wurden noch nicht genug Stimmen ausgewertet, um ein verlässliches Ergebnis zu prognostizieren. Mit 53.8% Zustimmung sieht es aber aktuell nicht schlecht aus.

Anders in Arizona, wo die Niederlage der Legalisierungsinitiative immer noch droht.

06:49 Uhr: Unklare Situation in Denver

Bei der Entscheidung zur Initiative 300 in Denver, Colorado gibt es noch kein klares Ergebnis. Die Wähler sollten dort entscheiden, ob Cannabis-Lounges zum gemeinsamen Konsum gesetzlich erlaubt und lizenziert werden sollen. Die Ja-Stimmen führen derzeit mit 94,462 Stimmen bzw. 50.6 % gegenüber 91,997 Gegenstimmen (49.3 %). Ein exaktes Ergebnis wird wahrscheinlich erst am Abend deutscher Zeit verfügbar sein.

06:23 Uhr: Ein historischer Tag für Kalifornien und die ganze Welt

Warum die Abstimmungen in Kalifornien so entscheidend sind, dazu haben wir vom DHV bereits viel geschrieben und gesagt. Jetzt ist es soweit. Kalifornien legalisiert Cannabis als Genussmittel. Die Prohibition endet in der allein gerechnet wahrscheinlich achtgrößten Wirtschaftsnation der Welt. Hollywood kennt kein Cannabisverbot mehr. Die Welt ist eine andere!

06:01 Uhr: Massachusetts legalisiert Cannabis als Genussmittel

06:00 Uhr: Donald Trump hat aktuell mehr Wahlmänner

Aktuell hat Donald Trump deutlich mehr Wahlmännerstimmen als Hillary Clinton. Er hat den wichtigen Staat Florida für sich entschieden, viele andere Staaten zählen aber immer noch aus.

05:52 Uhr: Die Stimmung steigt

Neben Kalifornien ist jetzt auch Massachusetts als Sieg ziemlich sicher. Es sieht nach einem weitgehenden Erfolg der Legalisierungsbefürworter in den USA aus. Hier die aktuellen Zahlen:

Cannabis als Genussmittel

Kalifornien: 54.8% Zustimmung bei 11% ausgezählten Stimmen
Arizona: 53.1% Zustimmung bei 29.5% ausgezählten Stimmen
Maine: 50.7% Zustimmung bei 50.3% ausgezählten Stimmen
Massachusetts: 53.3% Zustimmung bei 64.6% ausgezählten Stimmen
Nevada: 53.8% Zustimmung bei 1.6% ausgezählten Stimmen

Cannabis als Medizin

Arkansas: 52.2% Zustimmung bei 61.8% ausgezählten Stimmen
Florida: 71.2% Zustimmung und 28.8% Ablehnung (bestätigtes Endergebnis)
Montana: 57.0% Zustimmung bei 6.7% ausgezählten Stimmen
North Dakota: 64% Zustimmung bei 70.6% ausgezählten Stimmen

05:43 Uhr: Kalifornien hat legalisiert!

Sowohl die Associated Press als auch die Los Angeles Times erklären den Erfolg der Proposition 64. Mit 54.8% Zustimmung bei 11% ausgezählten Stimmen ist das Ergebnis stabil genug, um im Laufe der Nacht nicht mehr zu kippen. Kalifornien legalisiert Cannabis!

05:30 Uhr: North-Dakota ist so schön

05:28 Uhr: Erste Zahlen aus Kalifornien

Es sieht gut aus! 52.9% Zustimmung bei 3.8% ausgezählten Stimmen sind zwar noch keine sichere Entscheidung, aber doch eine deutliche Tendenz. Legalisierung liegt in der Luft...

05:10 Uhr: Cannabis Smoking Lounges in Denver, Colorado

In der Hauptstadt von Colorado, Denver, wird über die Möglichkeit des legalen Betriebs von Cannabis Smoking Lounges abgestimmt. Aktuell sieht es bei der Initiative 300 nach einem knappen Rennen aus. Bei weniger als der Hälfte der ausgezählten Stimmen gibt es bisher 91,106 Stimmen für und 89,058 Stimmen gegen den Vorschlag. Ein knappes Rennen. Wir hatten im vergangenen Herbst die bisher einzige lizenzierte Cannabis-Lounge in Colorado besichtigt und ein Interview mit der Besitzerin geführt.

05:00 Uhr: Wahllokale in Kalifornien schließen

Jetzt warten alle gespannt auf die erste Hochrechnung, die eine grobe Einschätzung erlauben wird, ob der wirtschaftlich und politisch bedeutsame Staat an der Westküste in Zukunft Cannabis für jeden ab 21 legal zugänglich machen wird.

04:55 Uhr: North-Dakota legalisiert Cannabis als Medizin

Die Ergebnisse aus North-Dakota können als gültig betracht werden. Mit stabilen 62.5% Zustimmung bei 59% ausgezählten Stimmen scheint der Sieg für die Initiative zur Legalisierung von Cannabis als Medizin einen Sieg eingefahren zu haben. Der zweite klare Sieg am heutigen Tag.

04:48 Uhr: Legalizer feiern Sieg in Florida

Der Erfolg für medizinisches Cannabis in Florida führt jetzt schon zu euphorischen Reaktionen bei vielen Legalisierungsaktivisten in den USA.

04:39 Uhr: Erste Ergebnisse aus Arizona

Proposition 205 scheint die erste Cannabis-Abstimmung in dieser Nacht zu sein, die gescheitert ist. Die ersten Hochrechnungen zeigen nur 46.7% Zustimmung und 53.5% Ablehnung, bei 11.6% der ausgezählten Stimmen. Damit konzentrieren sich die Blicke auf Kalifornien und Massachusetts. Hier die aktuellen Zahlen:

Cannabis als Genussmittel

Arizona: 46,7% bei 11.6% ausgezählten Stimmen
Maine: 52.1% bei 23.6% ausgezählten Stimmen
Massachusetts: 53.1% bei 40.6% ausgezählten Stimmen

Medizinisches Cannabis

Arkansas: 50.9% bei 22.1% ausgezählten Stimmen
Florida: 71.2% bei 97.9% ausgezählten Stimmen (bestätigtes Ergebnis)
Montana: 53.8% bei 0,1% ausgezählten Stimmen
North Dakota: 61.4% bei 43.8% ausgezählten Stimmen

04:34 Uhr: Übersichtskarte zu aktuellen Abstimmungen

Bei den vielen Cannabis-Abstimmungen in den USA fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Die große Legalisierungsorganisation Drug Policy Alliance (DPA) hat eine schöne Karte veröffentlicht.

04:26 Uhr: Erste Zahlen aus Montana

Es gibt erste Zahlen aus Montana, wo über eine Verbessserung des bestehenden Gesetzes für medizinisches Cannabis abgestimmt wird. 0,1 % der Stimmen wurden dort bisher ausgezählt. Demnach sind 53,8 % der Wähler für die Initiative I-281.

04:12 Uhr: Kalifornier dürfen noch abstimmen

In allen anderen Staaten, in denen Entscheidungen zu Cannabis anstehen, sind die Wahlbüros geschlossen. In Kalifornien wird erst um 05 Uhr deutscher Zeit der letzte Wähler seine Stimme abgeben, vorher wird es von dort keine Zahlen geben. Ähnlich wie bei deutschen Wahlen dürfen Hochrechnungen erst nach Schließung der Wahlbüros veröffentlicht werden.

04:07 Uhr: Noch keine Zahlen aus Nevada

Der Wüstenstaat sticht aus den anderen Staaten hervor, da der dortige Vorschlag für Cannabis als Genussmittel restriktiver ist, als in anderen Staaten. So soll der Eigenanbau von Cannabis nur für Menschen gestattet werden, die mindestens 25 Meilen von einer Dispensary entfernt wohnen. Öffentlicher Konsum soll scharf bestraft werden. Wir werden erste Hochrechnungen veröffentlichen, sobald sie verfügbar sind.

04:03 Uhr: Neue Zahlen aus Arkansas, Florida, Maine, Massachusetts und North-Dakota

Zustimmung zur jeweils laufenden Cannabis-Abstimmung:

Arkansas: 51.0% bei 10.4% ausgezählten Stimmen
Florida: 71.2% bei 92.5% ausgezählten Stimmen (bestätigtes Ergebnis)
Maine: 52.4% bei 12.6% ausgezählten Stimmen
Massachusetts: 52.5% bei 20% ausgezählten Stimmen
North Dakota: 56.0% bei 10.9% ausgezählten Stimmen

04:00 Uhr: Weitere Wahlbüros schließen

In Nevada und weiteren Bundesstaaten schließen die Wahlbüros. Erste Ergebnisse werden bald erwartet.

03:48 Uhr: Hohe Wahlbeteiligung

Viele Beobachter berichten von relativ hohen Wahlbeteiligungen. Sowohl in den Staaten, in denen es um Cannabis geht, als auch in anderen Staaten.

03:34 Uhr: Präsidentschaftswahlen knapper als gedacht

Viele Beobachter hatten nicht mit einer ernsthaften Chance für Donald Trump gerechnet. Auch Hanffreunde fürchten den konservativen und radikalen Unternehmer. Jetzt gibt es in einigen Staaten ein Kopf-an-Kopf Rennen um die Wahlmännerstimmen, z.B. in Florida.

03:25 Uhr: Vorläufige Zahlen aus Arkansas, Florida, Maine, Massachusetts und North-Dakota

Zustimmung zur jeweils laufenden Cannabis-Abstimmung:

Arkansas: 51.3% bei 0,2 % ausgezählten Stimmen
Florida: 71.1% bei 76.5% ausgezählten Stimmen (bestätigtes Ergebnis)
Maine: 53.4% bei 4.6% ausgezählten Stimmen
Massachusetts: 50.8% bei 8.1% ausgezählten Stimmen
North Dakota: 52.7% bei 2.1% ausgezählten Stimmen

03:10 Uhr: Massachusetts knapper als gedacht?

Die Presseagentur AP berichtet via Google Election Tracker eine 50/50 Zustimmung, bei 5 % der ausgezählten Stimmen.

03:05 Uhr: Abstimmungen zu medizinischem Cannabis in North-Dakota

Nach den bisher ausgezählten Stimmen sind 56.2% der Wähler für Measure 5,  wodurch Cannabis als Medizin in dem Bundesstaat legalisiert würde. Eigenanbau ist allerdings nur für Patienten vorgesehen, die mindestens 40 Meilen von einer Dispensary entfernt wohnen.

03:01 Uhr: Arizona und North-Dakota schließen ihre Wahlbüros

In den nächsten Stunden werden die ersten Resultate zu diesen Bundesstaaten bekannt werden. Der Online Radiosender "Cannabis Radio" berichtet live über die laufenden Stimmauszählungen.

02:59 Uhr: Gute Hochrechnungen in Maine und Arkansas

An der Ostküste haben die Wahlbüros bereits geschlossen, in Maine und Arkansas gibt es bereits erste vorläufige Zahlen auf Basis der ersten ausgezählten Stimmen. In Maine stimmten demnach 52.5% der Wähler für die vollständige Legalisierung, in Arkansas 53.6 % für das geplante Gesetz zu medizinischem Cannabis.

02:54 Uhr: North-Dakota vorsichtig optimistisch

In North-Dakota wird über medizinisches Cannabis abgestimmt. Hier fehlt es an aktuellen Umfragen zur Cannabisfrage. Ältere Umfragen deuten aber eine deutliche Mehrheit für Cannabis als Medizin an. Aktivisten vor Ort sind daher vorsichtig optimistisch, dass die sogenannte Measure 5 erfolgreich beschlossen wird.

02:41 Uhr: 56 Millionen Amerikaner könnten bald legal Cannabis kaufen

Zur Verdeutlichung der Bedeutung des heutigen Tages hier mal die Bevölkerungszahlen der bisherigen "Legal States" und der Staaten, die heute abstimmen:

Colorado: 5,356 Millionen
Oregon: 3,97 Millionen
Alaska: 0,73 Millionen
Washington State: 7,062 Millionen
Washington D.C: 0,658 Millionen

Zusammen:  17,5 Millionen

Kalifornien: 38,8 Millionen
Nevada: 2,839 Millionen
Massachusetts: 6,745 Millionen
Maine: 1,33 Millionen
Arizona: 6,731 Millionen

Zusammen: 56,33 Millionen

02:19 Uhr: Florida entscheidet sich für medizinisches Cannabis

Vor zwei Jahren war im Sunshine-State und Rentnerparadies Florida noch eine Volksabstimmung über medizinisches Cannabis gescheitert. Jetzt wurde das Amendment 2 "Use of Marijuana for Debilitating Medical Conditions" mit einer überwältigenden Mehrheit von über 70 % angenommen!

21:24 Uhr: Erste Infos ab 02 Uhr nachts

In Kalifornien können die Wähler bis 08 Uhr abends an die Urnen gehen. Auf Grund der Zeitverschiebung wird es hier also final verkündbare Ergebnisse frühestens um 05 Uhr morgens deutscher Zeit geben. Frühere Ergebnisse werden wir wahrscheinlich aus Maine und Massachusetts erhalten. Wer also vor Aufregung nicht schlafen kann, sollte unbedingt mal bei uns reinschauen. Vor 02 Uhr rechnen wir jedoch auch für diese östlicheren Bundesstaaten nicht mit belastbaren Zahlen. Bis dahin tanken wir erst einmal Kraft für diese spannende Nacht.

22:18 Uhr: Maine auf dem Weg von Medical zu Recreational

Seit 1999 gibt es im US-Bundesstaat bereits medizinisches Cannabis, fast so lange wie in Kalifornien. Die gesellschaftliche Akzeptanz für Cannabis ist relativ hoch. In dem kleinen und mit nur knapp über einer Million wenig besiedelten Staat an der Ostküste der USA gibt es bisher aber nur zwei belastbare Umfragen zur Cannabisfrage. Beide zeigen eine deutliche Unterstützung der Legalisierung, so dass dies wohl der wahrscheinlichste Ausgang für die Abstimmungen dort ist. Damit wäre Maine der erste Staat an der Ostküste, in dem Cannabis legal verkauft werden darf. Im Regierungsdistrikt Washington D.C. ist privater Cannabisbesitz- und Anbau sowie das Verschenken zwar erlaubt, es gibt aber keine Geschäfte für Cannabis.

22:08 Uhr: Cannabis-Gegner spenden in Massachussetts

In Massachusetts gibt es nach den letzten Umfragen eine klare Mehrheit für die Legalisierung. Hier waren die Zahlen in den letzten Monaten gestiegen, anders als in Kalifornien. Umso härter kämpfen konservative Kräfte in dem Staat jetzt gegen die Initiative. Eine katholische Kirchgemeinde spendete 850.000 $ für Gegenpropaganda und viele konservative Politiker rufen ihre Wähler auf, gegen die Initiative zu stimmen.

22:00 Uhr: Arizona wird noch knapper

In Arizona sieht es nach einem Kopf-an-Kopf Rennen aus. So gibt es Umfragen, die nicht von einem Ja zur Legalisierung ausgehen. Allerdings auch andere. Eine der jüngsten Umfragen geht von 50 % Zustimmung und 40 % Ablehnung aus. Jetzt werden die bisher unentschlossenen Wähler entscheiden, ob die Bürger in Arizona zukünftig legal in einem begrenzten Rahmen Cannabis erwerben und anbauen dürfen.

21:51 Uhr: Präsidentschaftswahlen

Auch die Präsidentschaftswahlen sind natürlich für den Fortschritt der Legalisierungsfrage nicht völlig belanglos. Weder Donald Trump noch Hillary Clinton haben jedoch angekündigt, gegen Staaten vorzugehen, die Cannabis als Genussmittel legalisieren. De facto wäre es auch für jeden Präsidenten schwierig das Verbot durchzusetzen, sobald Kalifornien sich anders entschieden hat.

Die gleichzeitig stattfindenden Präsidentschaftswahlen sind allerdings positiv für die Volksabstimmungen über Cannabis. Sie ziehen junge Wähler an die Wahlurnen, die mit höherer Wahrscheinlichkeit Pro Legalisierung stimmen.

21:43 Uhr: Nevada wird knapp

In Nevada wird es eine knappe Entscheidung geben. Verschiedene Umfragen haben unterschiedliche Ergebnisse, allerdings mit klarer Tendenz zu einem Ja für die Legalisierung. Fünf aktuelle Umfragen haben einen Mittelwert von 51 % Zustimmung. Der Wüstenstaat ist besonders spannend, da hier mit Las Vegas eine der schillerndsten und international meist beachteten Städte der USA liegt.

21:32 Uhr: Obama zu Cannabis-Abstimmungen

Der noch amtierende Präsident und bekennende Ex-Cannabiskonsument Barak Obama hat sich zu den Cannabis-Abstimmungen geäußert. Im Interview mit dem bekannten TV-Host Bill Maher sagte er ab Minute 07, die Legalisierung sei kein Wundermittel. Wenn aber etwa 20 % der Amerikaner in einem Bundesstaat lebten, in dem Cannabis legal ist, sei Strafverfolgung für die Behörden schwierig.

21:29 Uhr: Kritikpunkte am kalifornischen Vorschlag

Der komplette Vorschlag zur Proposition 64 in Kalifornien ist sehr lang und ausführlich. Kritikpunkte von Aktivisten sind unter anderem die Möglichkeit für Gemeinden, Steuern und Lizenzierungsverfahren für private Cannabiszüchter einzuführen. Auch fehlende Rechtssicherheit für aktuelle medizinische Cannabisproduzenten wird kritisiert.

21:20 Uhr: Gute Prognosen in Kalifornien

In Kalifornien deuten die Umfragen auf ein Ja zur Legalisierung hin. Allerdings sank die Zustimmung in den letzten Monaten leicht. Auch in der Hanfszene ist die Proposition 64 nicht unumstritten. Ähnlich wie bei der 2010 gescheiterten Proposition 19 fürchten einige Aktivisten, dass alte Errungenschaften für medizinische Nutzer und Produzenten verloren gehen könnten. Unter anderem Ed Rosenthal, Dennis Peron und David Malmo-Levine sprachen sich öffentlich für ein Nein zur Prop 64 aus. Dennoch kommt eine der jüngsten Umfragen auf 58 % Zustimmung.

20:50 Uhr: US-Bürger an den Wahlurnen

Überall in den USA sind aktuell die Bürger an den Wahlurnen. Nicht nur die Präsidentschaftswahlen, auch einige Volksabstimmungen werden dabei in unterschiedlichen Staaten entschieden. In Arizona, Kalifornien, Maine, Massachusetts und Nevada geht es um die völlige Legalisierung von Cannabis als Genussmittel, in Arkansas, Florida, Montana, Oklahoma und North Dakota gibt es Abstimmungen zu Cannabis als Medizin. Nach dem heutigen Tag könnte die Hälfte aller US-Bundesstaaten Cannabis als Medizin erlaubt haben und knapp ein Viertel der US-Bürger komplett legalen Zugang zu Cannabis haben. Doch sicher ist das nicht. Nicht überall sind die Mehrheiten klar verteilt.

Sonderthemen: 

Kommentare

Yes we Can(nabis) !!

Danke für den Ticker #tu

bemerkenswerte leistung von euch dieset ticker. Danke DHV!!!

Neben der hauptsächlichen Wahl und deren Ausgang, sind dies wohl die besten News des Tages !!

Man kann jetzt nur hoffen, das diese Entscheidungen auch hier zu Lande für einen neuen Schub sorgen können (!), sowie das auch Parteien wie die Grünen, Linke oder auch FDP durch diese Richtungsweisenden Entscheidungen in den USA, es nun vermögen ihre Bemühungen in Deutschland zu verstärken und mit noch mehr Nachdruck sich bemühen ähnliches hier zu erreichen !!

MfG....

Neuen Kommentar hinzufügen