Über 10.000 demonstrieren in Deutschland - Global Marijuana March 2016 Abschlussbericht

  • Veröffentlicht am: 24. Mai 2016 - 16:52
  • Von: Florian Rister

In den ersten drei Maiwochen demonstrierten in 33 deutschen Städten etwa 10.000 Menschen im Rahmen des Global Marijuana Marchs. Die meisten Veranstaltungen gab es am 07.Mai, aber auch in den beiden Wochen danach war noch viel los . Hier unser Abschlussbericht inklusive der uns gemeldeten Teilnehmerzahlen aus den einzelnen Städten.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich beim Global Marijuana March in Deutschland insgesamt etwa 7.000 Menschen in 23 Städten, im Jahr 2014 etwa 4.000 in 16 Städten. Dieses Jahr konnten wir also einen klaren Rekord setzen!

Das Wetter war fast überall super. Insbesondere am zentralen Tag des 07.Mai gab es strahlenden Sonnenschein über ganz Deutschland. Der eine oder andere hat sich seinen ersten Sonnenbrand für dieses Jahr beim GMM geholt.

Fast kein Stress mit der Behörde

Nur in wenigen Städten kam es zu Problemen mit den Behörden, überwiegend bestand ein entspanntes Verhältnis zwischen Ordnungsmacht und Demonstranten. In Ingolstadt mussten nicht genehmigte Pavillons abgebaut werden. In Weiden und Ingolstadt wurde die Länge von Fahnenstangen moniert. Wegen dem scharfen bayrischen Versammlungsgesetz geht die Polizei dort oft sehr strikt vor, auch bei Kleinigkeiten. Teilweise wurde sogar die Anwesenheit von Hunden oder Kinderwägen in der Demonstration kritisiert. Warum friedlich und ruhig verlaufende Demonstrationen mit solchen Kleinigkeiten schikaniert werden, erschließt sich uns jedenfalls nicht.

Nur zwei Anzeigen wegen Besitz von Betäubungsmitteln konnten bisher im Rahmen der ganzen GMM-Kampagne eindeutig bestätigt werden. In Düsseldorf wurden Demonstranten kontrolliert, die laut Zeugenberichten sehr provokant direkt neben einem Polizeibeamten Cannabis geraucht hatten.

Insgesamt überwog also ein positives Verhältnis zwischen Polizei, Demonstranten und Veranstaltern. In mehreren Städten wurden die Organisatoren sogar explizit von ihren Kontaktbeamten für den friedlichen und freundlichen Charakter ihrer Veranstaltungen gelobt.

Aus vielen Städten erreichten uns Berichte, wonach Cannabiskonsum während der Demonstration scheinbar toleriert war - selbst aus einigen bayrischen Kleinstädten. Im letzten Jahr gab es teilweise deutlich mehr Probleme mit der Polizei -  Zeiten ändern sich!

Teilnehmerzahlen aus den verschiedenen deutschen Städten

21.05.2016

Mainz
500
Weiden
60

14.05.2016

Dortmund
700-1.000
Düsseldorf
300
Hamburg
1.300 (Im Tagesverlauf bei stationärer Kundgebung)
Lüdenscheid
30-50
Nürnberg
350
Passau
250
Plauen
50-70

07.05.2016

Augsburg
250
Berlin
300-350
Braunschweig
60
Bremen
600
Dresden
600
Duisburg
120-140
Erfurt
300
Erlangen
150-180
Flensburg
25
Frankfurt am Main
200
Freiburg im Breisgau
600
Hannover
150-200
Heidelberg
500
Kempten
110
Köln
600
München
400
Osnabrück
150
Rostock
400
Stuttgart
300
Tübingen
210
Ulm
300
Viersen
25

05.05.2016

Ingolstadt 100

29.04.2016

Wildeshausen 50

Eine internationale Bewegung

Auch in anderen Ländern wird der Tag genutzt, um ein Ende des gescheiterten Kriegs gegen die Hanfpflanze zu fordern. In vielen hundert Städten gab es einen Global Marijuana March, in fernen Städten wie Buenos Aires, Toronto, Kapstadt oder auch in europäischen Städten wie Prag, Paris und Rom warben jeweils tausende Demonstranten für ein Ende des staatlichen Verbots von Hanf. Allein beim Wiener Hanfwandertag waren am 14.05. über 5.000 Menschen unterwegs. Im weltweiten GMM-Wiki gibt es Informationen zu einigen Städten, auf YouTube finden sich viele Videos von Demonstrationen auf der ganzen Welt.

Abschließende Worte

Wir vom DHV haben die Organisatoren in Deutschland bei ihren Planungen begleitet, unterstützt und sie untereinander vernetzt. Eine knappe Tonne (!!) Flyer und Materialien haben wir zum GMM per Post an über 300 verschiedene Empfänger verschickt.

Wir danken allen Teilnehmern, Organisatoren, Helfern und Sponsoren, die diese erfolgreiche Kampagne mit ermöglicht haben. Insbesondere unseren Hauptsponsor Sensi-Seeds wollen wir hier erwähnen, dank dessen großzügiger Unterstützung wir GMMs in 30 Städten mit jeweils 200,-€ ausstatten konnten.

Global Marijuana March 2017

Auch 2017 gibt es natürlich wieder einen Global Marijuana March. Der erste Samstag im Mai (06.05.2017) wird der zentrale Tag der Kampagne. Wir rufen alle GMM-Veranstalter dazu auf, jetzt schon ihre Pläne zu machen und möglichst zügig Anmeldungen für diesen Tag durchzuführen. Wie in den Vorjahren werden wir unser Bestes tun, um diese Bewegung zu unterstützen.

Neuen Kommentar schreiben