Positiver THC-Test dank Tabletten gegen Sodbrennen

  • Veröffentlicht am: 10. März 2015 - 15:48
  • Von: Michael Knodt

Der Wirkstoff Pantoprazol kann bei Menschen einen positiven Urintest auf THC hervorrufen, ohne dass die getestete Person je Cannabis konsumiert hat. In den USA ist das bereits seit mehreren Jahren bekannt. Dort ist auf dem Beipackzettel des Präparats Protonix angegeben, dass die Einnahme einen positiven THC-Befund im Rahmen eines Urinscreenings hervorrufen könne. In Deutschland wird der Wirkstoff gegen Sodbrennen und andere Beschwerden unter vielen verschiedenen Markennamen vertrieben. Bei allen Pantoprazol-Produkten und auch auf wikipedia.de sucht man einen Warnhinweis hierzu vergeblich. Lediglich das NetDoktor-Forum verweist auf die auch den meisten hiesigen Medizinern noch unbekannte Gefahr. Im Bundeswehrforum findet sich dann auch prompt ein Thread, in dem ein Betroffener von einer solchen Erfahrung berichtet. Er wurde als Bewerber auf eine freie Stelle nach einem THC-positiven Urintest abgelehnt, obwohl er nie etwas mit Cannabis am Hut hatte, jedoch Pantoprazol gegen eine Magenschleimhautentzündung von seiner Ärztin bekam. Nach eigener Recherche sowie einem Hinweis auf das in den USA bereits bekannte Phänomen bekam er nach einem erneuten Screening die erhoffte Stelle. Medikamente, die Pantoprazol enthalten, gehören als so genannte Protonenpumpenhemmer zu den am häufigsten verordneten Arzneimitteln in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Sonderthemen: 

Kommentare

Auweia, da möcht man gar nicht drüber nachdenken wie viele arme Schweine aufgrund von repressionaler Beamten-Willkür, trotz nüchtern, völlig umsonst ihren Lappen abgegeben haben und sich beim Idioten-Test noch vorführen lassen..

WOW.. das ist ein absoluter Eingriff in die Privatsphäre :/
viele werden dann erstmal unschuldig wie ein Verbrecher (bis zum Blutergebnis )behandelt.
Ähnlich wie Mohnbrötchen essen, oder Hustensaft trinken = (Opiate Positiv)
INFO: Beim Schweißtest = Wenn du Geld anfasst, sind alle Pulverspuren dran z.B. Kokain Speed, Heroin..
deswegen immer verweigern.. ;)

Das ist ein Skandal. Warum lese ich davon nichts in der sonstigen Presse ??? Außerdem ist es ein Paradebeispiel für Unverhältnismäßigkeit überhaupt wegen des Verdachtes auf generellen Konsum Führerscheine zu entziehen. Ganz ekelig ist solch Handeln. Es dürfte, wenn überhaupt im Fall von Cannabis, lediglich einen Test auf aktiven "Rausch" geben. Wie soll ich denn die Menschenverachter von der CDU noch ernst nehmen. Kann man jemanden ernst nehmen der nur über Sanktion und Erpressung Interessen durchsetzt und Autorität versucht zu konsolidieren ? Ich bin dazu jedenfalls nicht bereit. Bitte geht wählen und zwar alles nur nicht die Schwatte Pretei, denn das sind auch nur Rechte..

Nehme Pantoprazol jetzt schon seit einigen Jahren, musste leider auch schon abwinkeln, aber auf THC war ich nie positiv.
Hab ich wohl nochmal Glück gehabt.
LG

Ja, das ist ein Skandal!!!
Ich musste die Tage zum Amtsarzt, mit anschließendem Urintest. Die Ärztin guckte mich mit großen Augen an und meinte ich hätte beim Ausfüllen des Fragebogens gelogen. Sie legte mir den Urin-Teststreifen auf den Tisch und meinte "Ihr THC Test ist EINDEUTIG positiv". Ich fragte natürlich was das ist und was das bedeutet, Sie meinte ich hätte gekifft. Als ich Ihr erwiderte das ich Nichtraucher bin lächelte Sie mich an und meinte Sie müsse dies weiterleiten. Ich dachte ich bin im falschen Film. Ich bin schon IMMER Nichtraucher und habe auch nicht ansatzweise mit Drogen oder Leuten zu tun die welche nehmen.
Nach langen Suchen stieß ich auf diese Seite und fand heraus das dass Medikament Pantoprazol (welches ich seit einem 3/4 Jahr nehme) Schuld an diesem positiven Test ist (ohne Hinweis im Beipackzettel).
Ich werde die Tage zu meinem Hausarzt gehen und ein Schreiben verlangen welches mich straffrei als Autofahrer am Straßenverkehr teilnehmen lässt.

MfG

Mhh...
ob der Amtsarzt reicht, weiß ich nicht.
ICh bin im Zuge eines Arztberichtes einer unserer Bewohner auf den Sachverhalt aufmerksam geworden. War mir bisher auch neu. Ich vermute aber, dass man hier auf ein amtsärztliches Schreiben pocht und dass der Hausarzt nicht ausreicht.
Ich drücke Dir jedenfalls alle Daumen.

Hallo zusammen.
Ich hatte vor 3 Jahren eine Brustkrebserkrankung (Brusterhaltend), ich nehme dafür Antihormone (Tamoxifen - zählt als Dopingmittel) ein, damit ich kein Rezidiv bekomme. Habe auch gelesen, dass Cannabis bei Schmerzen und Schlafschwierigkeiten bekämpft. Seit April 19 bin ich ohne ZHC Konsum. Weiter nehme ich aber Panthoprazol wegen des Sodbrennen seit mehr als 6 Jahren zu mir. Meine THC Urintests ( regelmäßig im 14 tägigem Rhythmus zu Hause) melden weiterhin ich sei positiv. Möchte eine Umschulung machen, da ich meinen eigentlichen Beruf (Handelsfachpackerin) nicht mehr ausüben darf.
Jetzt zu meiner Frage: Wie lange kann es noch dauern, bis ich cleanwork bin?

Neuen Kommentar schreiben