Mann hatte 18 Jahre lang Cannabis in der Nase | DHV-Video-News #225

  • Veröffentlicht am: 9. November 2019 - 11:25
  • Von: Georg Wurth

Mann hatte 18 Jahre lang Cannabis in der Nase | DHV-News #225

Die Hanfverband-Videonews vom 01.11.2019

Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung.

  • Ludwig stellt Drogen- und Suchtbericht vor
  • CBD-Razzien in mehreren Bundesländern
  • Vorreiter BaWü: Cannabis nicht im Praxisbudget
  • Legalisierung in Mexiko verzögert sich
  • Mann hatte 18 Jahre lang Cannabis in der Nase
  • Termine

Vorbemerkung/Stellenausschreibungen

 

Stellen beim DHV:

Minijobs/Praktika bei der Cannabis Service GmbH:

Ludwig stellt Drogen- und Suchtbericht vor

CBD-Razzien in mehreren Bundesländern

Vorreiter BaWü: Cannabis nicht im Praxisbudget

Legalisierung in Mexiko verzögert sich

Mann hatte 18 Jahre lang Cannabis in der Nase


Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden!


Medienberichte über den DHV


Termine der kommenden zwei Wochen


Sonderthemen: 

Kommentare

hallo DHV Team, mir ist eine super doku aufgefallen:

Drogen kann man nicht erschiessen. ( ARTE )

ich finde das dort gesagte bringt es recht gut auf den Punkt, zudem kann man sehen wie es in anderen Ländern funktioniert .

Gewisse Widersprüche im Gesagten sind ja schon vom Herrn Wurth aufgezeigt worden.

In einem Interview von Frau Ludwig mit dem Merkur wurde Folgendes gesagt:

"Frau Ludwig, haben Sie schon einmal gekifft?

Nein, ich bin in solchen Dingen null neugierig und eher der vorsichtige Typ. Was ich über Cannabis weiß, ist abschreckend genug."

Ich hätte da auch eine Frage:

Frau Ludwig, haben Sie schon einmal Alkohol getrunken? Empfinden Sie das, was Sie über Alkohol wissen, als nicht abschreckend?

Und noch eine kleine Zusatzpseudosuggestivfrage: Meinen Sie nicht, daß man endlich auch gegen Alkohol repressiv vorgehen müßte? ;)

Ach komm, das mit dem versteinerten Cannabis gehört ins Reich der Bildzeitungsenten. Sommerlochstopfer wie Krokodile im Abwasserkanal

Neuen Kommentar schreiben